Skip to main content

Full text of "Verzeichnis der auf dem Gebiete der Frauenfrage während der Jahre 1851 bis 1901 in Deutschland erschienen Schriften. [Microform]"

See other formats


This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that 's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non-commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
any where in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books white helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 



at |http : //books . google . com/ 




über dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Regalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfügbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 

Das Buch hat das Urheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nutzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichtsdestotrotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu verhindern. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 

Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google -Markenelementen Das "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Welt zu entdecken, und unterstützt Autoren und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. 



Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter http : //books . google . com durchsuchen. 




RADCLIFFE COUEGE UBRARYj 



^ 

^m 



WOMAN'S ARCHIVES 

Ciftof 

Dr. Julie Br«an»7og9l stein 



Verzeichnis 

der auf dera Gebiete der 

Frauenfrage 

während der Jahre 1851 bis 1901 

in Deutschland erschienenen Schriften, 

herausgegeben 

Deutsch -Evangelischen Frauenbund. 



Neue Ausgabe mit Nachtrag 1902—1904. 



HannoTer« 

Kommissionsverlag von Heinr. Feesche. 
1904. 



Vorwort. 



Es ist heute nicht leicht, sich einen Überblick über die Literatur 
zur Frauenfrage zu erwerben. Namentlich in den letzten dreissig Jahren 
des vergangenen Jahrhunderts ist die Zahl der für und wider die Frauen- 
bewegung erschienenen Schriften sehr bedeutend gewachsen. Für den, 
der sich über die Literatur dieses interessanten Gebietes zu orientieren 
wünscht, ist es keine Kleinigkeit, aus der Fülle des Dargebotenen, indem 
neben dem Minderwertigen und Unbedeutenden viel Vorzügliches enthalten 
ist, das Wttnschens- und Wissenswerte herauszugreifen. 

In den Ortsgruppen des Deutsch - Evangelischen Frauenbundes ist 
diese Schwierigkeit häufig empfunden worden, der Mangel einer orien- 
tierenden Übersicht über die Schriften, die zur Frauenfrage und den 
damit eng zusammenhängenden Arbeitsgebieten erschienen sind, ist viel- 
fach beklagt worden. 

Das vorliegende kleine Werk bemüht sich, diese Lücke auszufüllen. 
Es erhebt weder den Anspruch auf absolute Vollständigkeit, noch auf 
grossen wissenschaftlichen Wert. Die Titel der Bücher und Broschüren 
sind von der Literarischen Kommission des Deutsch -Evangelischen 
Frauenbundes zusammengestellt und aufgeführt worden, soweit sie durch 
gründliches Nachforschen in Erfahrung zu bringen waren. Die Lite- 
rarische Kommission wird stets dankbar sein, wenn sie auf UnvoU- 
ständigkeiten und Mängel des vorliegenden Verzeichnisses aufmerksam 
gemacht wird, damit solche Mängel bei einer späteren Auflage vermieden 
werden können. 

Im Laufe der Arbeit stellte sich die Notwendigkeit heraus, nicht 
nur das Gebiet der Frauenfrage an sich, sondern ebenfalls das der 
Frauenarbeit und der Fraueninteressen in möglichst erschöpfender Weise 
zu behandeln. 

Wir hoflfen und wünschen, dass es uns gelungen ist, nicht nur den 
Vorständen und Mitgliedern unserer Ortsgruppen, sondern allen den 
Frauen und Vereinen, welche für die Frauenfrage eintreten und Frauen- 
arbeit zu fördern bemüht sind, ein wirklich hülfreiches Nachschlagebuch 
zu bieten. Möge auch dies kleine Stück Frauenarbeit seinen Weg 
machen und sich unter denjenigen Freunde gewinnen, deren Tätigkeit 
und Streben es zu stützen wünscht. 

Hannover, März 1903. 

A / '. A^ ( Paula Mueller. 



D'it 



Inhalts -Verzeichnis. 



Seite 

L Teil: Verzeichnis der Titel» nacli dem Alplialiet {geordnet i— 216 

IL Teil: Verzeiclmis nadi Wisseiscliafteii {geordnet. 217—278 
Einteilung. 
L Allgeaeiiiei war Fraaeafnge. 

1. Entwickelang und Geschichte der Franenfrage 217—221 

2. Geschichtliches, Eoltnrgeschichtliches, Lehensbeschreibnngen, 

Briefwechsel. Tagebücher o. s. w 221—229 

8. Physiologie, Psychologie 229 — 230 

II. Die Fraoeafrage als ErwerMrage« 

1. Arbeitdrinnenfrage (Franenarbeit in der Industrie, Arbeiterinnen- 

schutz) 230—231 

2. Dienstbotenfrage 231 — 232 

3. Höhere Berufs- und Erwerbsfragen 233—235 

m. IMe Fraaenfrage als BiMangsfrage. 

1. Erziehung, Schule, Mädchengymnasium 235—246 

2. Uni^ersitätsstudium der Frau 246—247 

3. Gesundheitspflege (Turnen, Kleidung) 247 — 249 

IV. Die Fraaentrage als allgeneinc soilale Frage« 

1. a. Die Stellung und der Beruf der Frau in der Ehe 249 — 251 

b. Hauswirtschaftliches 251—252 

2. Die christliche Liebestätigkeit der Frau. 

a. Bewahranstalten, Eleinkinderschulen 253 — 254 

b. Krankenpflege, Diakonie 254 — 256 

c. Blinden-, Idioten-, Irren-, Krüppel -, Siechen- und Taub- 
stummenpflege 256 — 258 

d. Mission, Jungfrauenyereine, Sonntagsschulen 258 — 261 

3. Die allgemeine soziale Hilfstätigkeit der Frau. 

a. Armenpflege 261—264 

b. Waisenpflege 264—265 

c. Jugendschutz 265—266 

d. Mässigkeitsbestrebungen 267 — 268 

e. Sittlichkeitsbestrebungen 268—271 

f. Wohnungsfrage 271—272 

g. Gefangenenfarsorge 272 

V. Die Fraaenfrage in politischer aad recktlicker Bexieknag 272 — 275 

Anhang: Volkswirtsckaftliches, SozialwissMischaftlickes . 275-278 
IIL Teil: Verzeiclinis der periodisclieii Scliriften* 

1. Berichte 279-281 

2. Jahrbücher, Kalender-. 282 — 283 

3. Zrftschriften 283-292 



Inhalts -Verzeichnis des Nachtrags 1902—1904. 



Seite 

I. Teil: VerzeidiDis der Titei, nach dm Alphabet {geordnet i ~ 56 

0. Teil: Verzeichnis nach Wissenschaften {geordnet 57 — 72 

Einteilung. 
I. Allseaelaes x«r Frueafrase. 

1. Entwickelnng und Geschichte der Frauenfrage 57 — 58 

2. Geschichtliches^ Enlturgesehichtliches, Lebensbeschreibungen, Brief- 

wechsel^ . Tagebücher u. s. w 58 — 59 

3. Physiologie, Psychologie 59 — 60 

IL Die Fraoeofrase als Erwerbsfrage. 

1. Arbeiterinnenfrage (Frauenarbeit in der Industrie, Arbeiterinnen- 

schutz) 60 

2. Dienstbotenfrage 60 

3. Höhere Berufs- und Erwerbsfragen 61 

III. Die Fraaenfrase als BUdnoisfrase. 

1. Erziehung, Schule, Madchengymnasium 61 

2. Universitatsstudium der Frau 63 

3. Gesundheitspflege (Turnen, Kleidung) Q3_55 

IV. Die Fraoenfrage als allsftneiae SAsiale Frage. 

1. a. Stellung und Beruf der Frau in der Ehe 66 

b. Hauswirtschaftliches 65—66 

2. Die christliche Liebestätigkeit der Frau. 

a. Bewahranstalten, Kleinkinderschulen 66 

b. Krankenpflege, Diakonie 66 

c. Blinden-, Idioten-, Irren-, Krüppel-, Siechen- und Taubstummen- 
pflege 66 

d. Mission, Jungfrauenvereine, Sonntagsschulen 66 — 67 

3. Die allgemeine soziale Hilfstätigkeit der Frau. 

a. Armenpflege 67 — 68 

b. Waisenpflege 68 

c. Jugendschutz 68 

d. Mässigkeitsbestrebungen 69 — 70 

e. Sittlichkeitsbestrebungen 70 

f. Wohnungsfrage 71 

g. Gefangenenfürsorge 71 

V. Die Fraoeofrase in iralittscher ond recktUcber Bezieknns 71 

Anhang: Votkswirtsckaftliches, Sozialwissenscliaftliclies . 73 — 74 
IH. Teil: Verzeichnis der periodischen Schriften. 

1. Berichte 75 

2. Jahrbücher, Kalender 76 

3. Zeitschriften 76 — 80 



I. Teil: Verzeichnis, nach dem Alphabet geordnet. 

Abel« €.. Bei den Elenden. (68 S.) Freibarg i. Br. 1891. Fehsenfeid. —.80 
Abscnieasworte e. Matter an ihre Tochter. Mitgabe für Dienstmädchen. 

(8 S.) Stattgart 1897. Bachh. d. Evang. Gesellschaft. —.02 

Acbelis, Tb.» Die Entwicklung d. Ehe. (125 S.) Berlin 1893. Felber. 2.60 

— Die Wandlangen d. Pädagogik i. 19. Jabrh. »Am Ende d. Jahrhunderts c. 

(204 S.) Ebd. 1901. S. Cronbach. 2.— 

Acbenbacb^ K.^ Bedeutung des Märchens fär Erziehung u. Unterricht 

»Abhandlungen, pädagog.« (19 S.) Bielefeld 1901. A. Helmich. —.40 

Acker, L., Das rothe Kreuz. (51 S.) Karlsruhe 1889. Bielefeld's Hofbuchh. —.80 

Ackermanii^ E.^ Die häusliche Erziehung. (248 S.) Langensalza 1895. 

H. Beyer u. Söhne. 2.50 

Ackermanii^ 0. A*, Die kgl. sächs. Gesindeordnung. (183 S.) Leipzig 1887. 

Rossberg. 2.— 

Adami, F., Luise, Königin von Preussen. (428 S.) Gütersloh 1888. 

0. Bertelsmann. 4.50 

Adami, P.^ Unsere drei Kaiserinnen. (162 S. m. Illustr.) Berlin 1888. 

König u. G. —.50 

Adams - Lebmann^ Aerztin, Frau Dr. H« B«, Die Gesundheit im Haus. 
Eine ärztl. Anleitg. f. d. Verhalten d. Frau i. tag]. Leben u. b. Frauen- 
krankheiten. (747 S. m. Abb. u. Bildnis.) Stuttgart 1899. Süddeutsches 
Verl. -Institut Geb. in Leinw. 12.— 

— Die Vorbereitung der Frau zur Lebensarbeit. Vortrag, geh. i. d. „Union 

für Frauenbestrebungen zu Zürich." (25 S.) Zürich 1899. Th. Schröter. —.50 
Adelmaim^ H.^ Ratschläge für deutsche Erzieherinnen in England. (21 S.) 

Berlin 1895. W. Moeser. —.40 

Aders^ Beigeordn. Ewald, Zufluchtsstätten für weibl. Personen. Bericht, 

erstattet i. Auftrage d. Vereins f. Armenpflege u. Wohlthätigkeit. (100 S.) 

Leipzig 1898. Duncker u. Humblot. 3.20 

Adickes 5 Oberbürgermstr. Dr., Die Wohnungsfrage und die städtischen 

Verwaltungen. (52 S.) Frankfurt a. M. 1901. A. Detioif in Komm. —.75 
Adler, C. W., Zum Wohle der Jugend. (328 S.) Wien 1888. Sallmayer. 4.— 
Adler, H., Ueber Waisenerziehung. (25 S.) Frankfurt 1885. Erras. —.50 
Adler, Ottilie, Friedrich und Caroline Perthes. Christi. Lebensbilder für 

das deutsche Haus. (339 S.) Leipzig 1900. H. G. Wallmann. 3.— 

Adressbncb für die Frauen Leipzigs. Ein Verzeichnis der für sie vorband. 

Wohlfahrts- und Bildungseinrichtungen. Zusammengestellt von dem 

Leipziger Komitee zur Errichtung von Auskunftsstellen für Frauen. 

(84 S.) Leipzig 1900. E. Kempe. —.50 

Agabd, Konr., Die Erwerbsthätigkeit schulpflichtiger Kinder. »Sammlung 

pädagogischer Vorträgec. (64 S.) Bonn 1897. F. Soennecken. —.80 

— Praktische Anweisung zur Durchführung des preussischen Fürsorge- 

Erziehungsgesetzes. (40 S.) Berlin -Schöneberg 1901. M. Schnetter. —.50 
Ablbnrg, H., Über Charakterbildung. »Pädagog. Abhandlungen«. (100 S.) 

Leipzig 1882. Siegismund u, Volkening. 1.20 

Alberdingk Tbljm, P. P. M., Geschichte der Wohlthätigkeitsanstalten in 

Belgien bis zum 16. Jahrhundert. (207 S.) Freiburg 1887. Herder. 4.— 
Alberg, 8., Briefe über weibl. Bildung. (172 S.) Leipzig 1856. Hinrich's V. 1.20 
Albert, Prof. E., Die Frauen u. das Studium d. Medizin. (37 S.) Wien 1896. 

A. Holder. 1.— 

1 



- 2 - 

Alberti, C, Bettina v. Arnim (1785—1859). Ein Erinnerungsblatt. (135 S.) 

Leipzig 1885. 0. Wigand. 2.— 

d'Albon, E.^ Unsere Kaiserin. Elisabeth, Kaiserin v. Österreich. (209 S.) 

Wien 1890. G. Szelinski. 2.80 

Albrecht^ H«, Die Wohnungsnot in den Grossstädten und die Mittel zu 

ihrer Abhülfe. (127 S. m. Abb.) München 1891. R Oldenbourg. 2.50 

Albret -Miossensy S.^ Baronin v., Tagebuch aus den Jahren 1548 — 1572. 

Hrsg. von E. Wackerhagen. (470 S.) Bremen 1884, Kühtmann u. Co. 8.— 

Alcott, W. A.^ Die junge Mutter oder die Behandlung der Kinder u. ihre 
Erziehung zur phys. u. sittl. Gesundheit vom ersten Kindesalter bis 
zur Reife. (221 S.) Erfurt 1877. Bartholomäus. 2.— 

— Die junge Gattin oder die häuslichen Pflichten des Weibes. Deutsch 

von E. Weilshäuser. (158 S.) Berlin 1880. Grieben. 2.25 

Alice, Grossherzogin von Hessen u. bei Rhein, Prinzessin v. Grossbritannien 
und Irland. Mittheilungen aus ihrem Leben und aus ihren Briefen. 
(432 S. m. 2 St.) Darmstadt 1884. Bergsträsser. 7.— 

Alkoholsitte, Die, der Gesellschaft. (18 S.) Bremerhaven 1894. Tienken. —.30 

Alknin's pftdagog. Schriften. Bearb. v. Freundgen. (178 S.) Paderborn 1889. 

F. Schöningh. 1.20 

Allgemeines über Gesundheitspflege und Krankenpflege und Krankenkost. 

Zusammengesetzt von J. Baronin R. (128 S.) Giessen 1884. Ricker. 1.— 

Alrebi, B., Frauenbildung und Frauen genossenschaftshäuser. (30 S.) 

Berlin 1872. Gustedt. —.40 

Alt, Dir. Chefarzt, Dr. Konr., Über familiäre Irrenpflege. Mit 2 Taf. 

(76 S.) Halle 1899. C. Marhold. 3.— 

Altenbnrg, Oskar, Die Arbeit i. Dienste d. Gemeinschaft. Eltern u. Er- 
ziehern unserer deutschen Jugend gewidmet. (212 S.) Berlin 1901. 
Reuther u. Reichard. 2.60 

Altmann, £., Die nothwendigen u. nützlichen Handarbeiten. (69 S. m. Abb.) 

Soest 1892. Nasse. Kart. —.60 

Altschnl, San.-R. Dr. Tb., Die öffentliche Gesundheitspflege in Städten 
u. deren Werth f. die Volksgesundung. »Samml. gemeinnütziger Vortr.« 
(14 S.) Prag 1899. F. Haerpfer in Komm. —.20 

Ambros, K. y., Weib und Lehrberuf. Eine Erwiderung auf Engelhards 
Abhandl. über die Frage: „Welche Folgen hat die Heranziehung des 
weiblichen Geschlechtes zum Lehrberufe auf pädagogischem u. socialem 
Gebiet?" (24 S.) Wien 1896. H. Kirsch. —.40 

Amelung, Franziska, Ein Leben dienender Liebe. (24 S.) Hamburg 1882. 

Oemler. —.50 

Amelungk, W., Luther als Pädagog. (94 S.) Kassel 1883. Huhn. 1.50 

Ammon, Dr. F. A. y., Die ersten Mutterpflichten und die erste Kindes- 
pflege. Belehrungsbuch für junge Frauen und Mütter. Durchgesehen 
V. Prof. Dr. F. v. Winkel. (320 S. mit Titel in Stahlst.) Leipzig 1900. 
S. Hirzel. Geb. in Leinw. m. Goldschn. 3.75 

Amyntor, G. y., Für und über die deutschen Frauen. (348 S.) Hamburg 

1889. Verlagsanstalt u. Druckerei. Geb. m. Goldschn. 5.00 

An die baltischen Frauen. (15 S.) Leipzig 1890. C. G. Naumann. —.30 

Anderegg, Prof. F., Die Heranbildung unserer bäuerlichen Hausfrauen u. 
der ländl. weibl. Dienstboten im 19. Jahrh. Aus: »Sammlung freier 
Vorträge zur HebuDg der Landwirtschaft, c (15 S.) Bern 1901. 
C. Sturzenegger. —.40 

Anders, G., Worin besteht der bleibende Wert der Schrift Peetalozzi's : 
„Wie Gertrud ihre Kinder lehrt?" »Lehrer Prüfungs- u. Informations- 
Arbeiten.c (39 S.) Minden 1902. A. Hufeland. —.60 

Anders, J. y.. Das österreichische Familienrecht. (846 S.) Berlin 1887. 

C. Hejmann. Geb. 7.— 



— 3 - 



jfCf.^ 



Anders^ P.^ Die rechtl. Folgen des unehel. Beischlafs, sowie die Rechte 
n. Pflichten unehel. Kinder u. deren Eltern. (26 S.) Schweidnitz 1882. 
Brieger u. G, —.60 

— Der Waisenrath , seine Rechte und Pflichten nach der Vormundschafts- 

ordnung vom 5. Juli 1875 , nebst Nachweisen über die Unterbringung 

u. Versorgung der Mündel. (52 S.) Ebd. 1883. Kart. 1.— 

Andlaw, Franz y.^ D. Frauen i. d. Geschichte. E. histor. Versuch. 2 Bde. 

(701 S.) Mainz 1861. F. Kupferberg. 7.20 

Andreae, C, Theorie u. Praxis a. d. Geb. d. Pädagogik. (28 S.) Kaisers- 
lautern 1870. Tascher. —.40 

— Bemerkungen über Erziehung, Unterricht u. Schulen. (40 S.) Langen- 

salza 1889. H. Beyer u. S. —.50 

— Ueber d. Bedeutung Diesterweg's für d. deutsche Volksschule u. ihre 

Lehrer. (23 S.) Kaiserlautem 1890. Tascher. —.60 

Andrea, F* W«, D. Kleinkinder-Bewahranstalt, n. Nothwendigkeit u. Ein- 
richtung, Aufwand u. Segen, insbes. a. d. Lande. (32 S.) Erfurt 1852. 
Keyser. —.40 

Andresen, J. H«, Was willst Du werden, mein Sohn, meine Tochter? 

(176 S.) Oranienburg 1889. Freyhoff. 2.— 

Anemftller, B«, Karoline Louise, Fürstin zu Schwarzburg - Rudolstadt. 

(222 S.) Rudolstadt 1869. Müller. 3.— 

Angerer, J., D. Hausindustrie im deutschen Südtirol. (23 S.) Bozen 1881. 

Promperger. —.60 

— Ueber Sozialismus im Allgemeinen u. d. Sozialreform in Oesterreich. 

1. Teil. Rückblick a. d. Gesch. d. Proletarier. (75 S.) Innsbruck 1885. 

Wagner. 1.— 

Angerstein, W«, Frauennoth u. Abhülfe. Eine Erörterung d. Frauenfrage. 

Herausff. v. C. Janke. (56 S.) Berlin 1879. Angerstein. 1.— 

An Gottes Hand« Erinnerungen a. e. Diakonissenleben v. A. L. (194 S.) 

Zürich 1891. Depot der evang. Gesellschaft. 1.20 

Anleitung z. Hand-, Maschinen- u. Kleidemahen f. Frauenarbeitsschulen. 

(50 S.) Schwäbisch -Hall 1891. German. —.85 

Anton, 0,, Die Vormundschaftsordnung v. 5. Juli 1875 f. d. Umfang d. 

preuss. Monarchie. (224 S.) Berlin 1879. J. Guttentag. 4.— 

Appelius, Staatsanw. Dr., Ueber d. verbrecherische u. verwahrloste Jugend. 

Vortrag, Verhandlungen u. Beschlüsse auf d. 67. Generalversammlung 

d. rhein.-westf. Gefängnis-Gesellschaft a. 10. Okt. 1895 in Düsseldorf. 

(Aus: „Jahresber. d. Gefängnis-Gesellschaft.**) (30 S.) Düsseldorf 1896. 

L. Voss u. Co. in Komm. — .30 

AppelinSy H«^ Die Behandlung jugendl. Verbrecher u. verwahrloster Kinder. 

(234 S.) Berlin 1892. J. Guttentag. 4.50 

Araki^ T., Japan. Eheschliessungsrecht. (53 S.) Göttingen 1893. Van- 

denhoeck u. Ruprecht. 1.20 

Arbeit der Frauen in Vereinen für Armen- und Krankenpflege. (152 S.) 

Berlin 1854. Hertz. 1.60 

Arbeiter-Elend; Das, in d. Konfektions-Tndustrie v. d. Deutschen Reichstage. 

Stenogr. Bericht über d. Verhandlungen v. 12. Febr. 1896. (48 S.) 

Ebd. 1896. Buchh. »Vorwärts«. —.10 

Arbeitsgesetzgebung, Intemation. Ein unerlässl. Mittel z. Verbesserung 

d. Lage d. arbeit. Klassen, (44 S.) Heidelberg 1880. Weiss. 1.— 

Arbeits- u« Lebensverhältnisse der Wiener Lohnarbeiterinnen. Enquete 

über Frauenarbeit. (686 S. m. 1 Tab.) Wien 1897. 1. Wiener Volks- 
buchhandlung. 6. — 
Aereboe, H, J.» Erziehen wir unsere Kinder od. erziehen unsere Kinder 

uns? Riga 1886. Stahel. 1.— 

— Du und Dein Kind. Erfahrungen u. Winke aus der Kindererziehung, 

Freundesworte für Eltern u. Erzieher. (40 S.) Berlin 1900. Buch- 
handlung d. Ostdeutschen Jünglingsbundes. — .20 



_ 4 — 

JC.4 

Aristokratie^ Die, des Geistes als Lösung d. soz. Frage. Grundriss d. 
natürlichen u. d. yemünftigen Zuchtwahl in d. Menscheit (168 S.) 
Leipzig 1885. Friedrich. 3.— 

Armbmster) Oberamtsrichter, Zwangserziehung und Charitas. Referat. 
(28 S.) Freiburg i. B. 1901. Geschäftsstelle des Charitasyerbandes 
f. d. kath. Deutschland. —.20 

Armengesetzgebung^ Die neueste, in Preussen. (186 S.) Berlin 1874. 

Weber. 1.50 

Armenpflege, Die, im Eonigr. Bayern im Jahre 1896. (Aus: «Ztscbr. 

d. kgl. bayer. statist. Bureau*".) (55 S.) München 1899. J. Lindauer. 1.50 

— der Stadt Bern u. die von ihr benutzten wohlthätigen Anstalten des 

Kantons. (193 S.) Bern 1890. Michel u. Buchler. 2.— 

— ländl., u. ihre Reform. Verhandlgn. d. Deutschen Vereins f. Armenpflege 

u. Wohlthätigkeit, sowie d. v. ihm niedergesetzten Kommission, nebst 
d. erstatteten Berichten u. Gutachten. Hrsg. v. F. Frhr. y. Beitzenstehi. 
2 Teile u. Anh. i. 1 Bde. (577 S.) Freiburg i. B. 1887. Wagner. 12.— 

Armeiireelit^ Das deutsche, insbesondere das Beichsgesetz über d. Unter- 
stützungswohnsitz i. 8. Bedeutung f. d. Privatwohltbätigkeits -Vereine 
u. -Anstalten. M. e. Anh. über die Öffentliche Armenpflege in Bayern. 
»Charitas Schriften.c (91 S.) Ebd. 1898. Geschäftsstelle des Charitas- 
yerbandes f. d. kath. Deutschland. —.80 

Armenwesen^ Das luzern., u. d. Revision d. Armengesetzes y. 5. Dez. 1856. 

E. Beitrag z. Lösung d. Armenpflege. (54 S.) Luzem 1882. Räber. 1.— 

— in Wien u. d. Armenpflege i. Jahrz. 1863 — 72. Geschieh tl., administrativ 

u. Statist, bearb. v. städt. statist. Bureau. 2 Abth. (1109 S.) Wien 1875/79. 

Wallishausser. 20.— 

Armen- n. Krankenwesen^ Das kommunale, Rigas im Jahre 1887. (219 S.) 

Riga 1888. Kymmel. 3.— 

Armstorfl^ Stadtschulr. W.^ Schule u. Haus in ihr. Verhältnis zu einander 

beim Werke d. Jugenderziehung, »Magazin, pädag. 122. Heft.« (40 S.) 

Langensalza 1899. H. Beyer u. Sohne. — .50 

Arndt, Angustin, D. kirchl. Rechtsbestimmung, f. d. Frauen-Congregationen. 

(360 S.) Mainz 1901. F. Kirchheim. 5.— 

Arndt, £• M.^ Briefe an e. Freundin. Hrsg. v. E. Langenberg. (441 S.) 

Berlin 1878. Schleiermacher. 7.— 

Arndt, F., D. deutschen Frauen i. d. Befreiungskriegen. (309 S.) Halle 1868. 

Buchh. d. Waisenhauses. 3. — 

— Mütter berühmter Männer. 12 Hefte. Leipzig 1872/75. Richter. 10.25 

— Der Frauen Antheil an d. mod. Weltgeschichte. (236 S.) Ebd. 1877. 2.80 
Arndt; F., Die soz. Notstände a. d. Lande u. d. innere Mission. (48 S.) 

Ebd. 1889. Buchh. d. Vereinshauses. —.50 
Arneth, A« y., Maria Theresia u. Marie Antoinette. Ihr Briefwechsel. 

(423 S.) Wien 1866. Braumüller. 8.— 

— Marie Antoinette n. ihr. Briefen. (29 S.) Ebd. 1867. C. Gerold's S. —.40 

— Maria Theresia. (65 Sl) Leipzig 1888. Duncker u. Humblot. 1.— 
Arnheim, F., Die Memoiren d. Königin y. Schweden Ulrike Luise. (142 S.) 

Halle a. S. 1888. Niemeyer. 3.60 

Arnim, C. A,, Keine schlecht. Dienstmägde mehr. (90 S.) Qnedlb. 1854. Ernst. 1.— 
Arnim, Siemens n« Bettina y«, Jos. Görres. Hrsg. y. Koch. 1. u. 2. Bd. 

(220, 519 S.) Stuttgart 1891. Union. 4.— 

Arnold, F., Die Freizügigkeit u. d. Unterstützungswohnsitz. (960 S.) 

Berlin 1872. v. Decker. 12.— 

Arnold, K., Die Erziehungsaufgaben d. Mutter. Drei Vorträge. (119 S.) 

Zürich 1878. Schulthess. 1.35 

Aren, Landger. -Rat Erich, Herrschaft u. Gesinde. Die Gesindeordnung 

yom 19. Aug. 1844 für die Rbeinproyinz, wie sie yom 1. Jan. 1900 

ab Geltung hat, mit den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften und 

Bemerkungen hrsg. (44 S.) Düsseldorf 1899. L. Schwann. —.50 



- 5 - 

JlC ^ 
Artaria^ IL, Zeitfrasren im FamilieDleben. (275 S.) Leipzig 1897. E. Eeil*s 

Nachf. 3.— 

▲rten^ Art., Alkohol! Weiber! E. Mahnwort an d. deutschen Hochschüler. 

(47 S.) Ebd. 1897. J. Scholtze. —.50 

Aerzte, Aerztinnen u. d. 6. Gebot. (30 S.) Berlin 1894. K. J. Müller. —.50 
Aerzte, WeibL, f. Frauen, Madchen u. Kinder. Von E. W. »Gesundheit, 

Wohlstand u. Glück.« (60 S.) Ebd. 1868. Grieben. -.75 

Ascher^ Die ländlichen Arbeiter -Wohnungen in Preussen. »Schriften der 

Centralstelle für Arbeiter- Wohlfahrtseinrichtungen. Heft 13.« (157 S.) 

Ebd. 1897. C. Heymann's Verlag. 3.— 

Ascher 9 F., Die Frauen - Emancipation in ihren Schranken. (28 S.) Wien 

1874. Seidel u. Sohn. 1.— 

— Das Kind d. Arbeiters. E. Volksschrift üb. Erziehung. (87 S.) Prag 1876. 

Deutscher Verein. —.50 

— Die Erziehung d. Jugend. (228 S.) Berlin 1877. Berggold. 2.50 

— Briefe an meine Tochter. (128 S.) Wien 1880. 0. Gerold's S. 2.40 
Aschrott^ P. F., Das englische Armenwesen in seiner histor. Entwicklung 

und in seiner heut. Gestalt. »Forschungen, Staats- u. sozialwissen- 
schaftliche.« (450 S.) Eriangen 1885. Deichert. 10.— 

— Die Behandlung der verwahrlosten und verbrecherischen Jugend und 

Votschläge zur Reform. (64 S.) Berlin 1892. 0. Liebmann. 1.— 

— Gesetz über die Fürsorgeerziehung Minderjähriger vom 2. Juli 1900 

nebst den Ausführungsbestimmungen. Textausgabe mit Einleitung u. 
Erläuterungen. »Guttentag*s Samml. preuss. Gesetze.« (335 S.) Ebd. 
J. Guttentag. 2.80 

Ashwortli, Dr. Php., Das Wittthum (Dower) im englischen Recht. (55 S.) 

Frankfurt a. M. 1899. Gebr. Knauer. 2.— 

Asmassen, 0., Eine weitverbreitete Krankheit. Ein Beitrag zur Alkohol- 
frage. (64 S.) Hamburg 1901. Gebr. Lüdeking. —.50 

Assing, Lndmilla, Gräfin Elisa von Ahlefeldt, die Gattin Adolfs von 

Lützow, d.Freundin Karl Immermanns. (351 S.) Berlin 1857. F. Duncker. 5.— 

— Sophie von la Roche, die Freundin Wielands. (384 S.) Ebd. 1859. Janke. 4.50 

— Aus Raheis Herzensleben. Briefe u.;Tagebuchblätter. (256 S.) Leipz. 1877. 

Brockhaus. 4.50 

Asyl, D., der Gouvernanten. (134 S.) Bern 1869. Wyss. 1.50 

Asztalos, £• T», An d. denkenden deutschen Frauen. (284 S.) Leipzig 1868. 

Matthes. 3.75 

Anbineaa, L., Geschichte der Gründung und Ausbreitung d. kl. Schwestern 

der Armen. (59 S.) Köln u. N. 1852. Schwann. —.50 

Aach ein paar nüchterne Betrachtungen über die Frauenfrage. (16 S.) 

Bad Ems 1894. R. Sommer. —.50 

— eine Frauenpflicht. Von einer deutschen Frau. (24 S.) Zürich 1880. 

Trübner. —.35 

— die Frauenzimmer sind Menschen. (16 S.) Ansbach 1862. Junge. —.25 

— eine konventionelle Lüge. Studien über Liebe, Ehe und Unsittlicbkeit. 

(45 S.) Leipzig 1891. C. Minde. —.50 

Aneffg, H., Die Krankenpflege als Unterrichtsgegenstand. Ein Beitrag 

zur weiblichen Erziehung. (20 S.) Graz 1877. Hesse. —.30 

— Sechs Vorträge über weibliche Krankenpflege. (184 S.) Ebd. 1883. 

Leykam. Kart. 1.20 

Aner, A. t., Die barmherzige Schwester. (59 S.) Schwerin 1870. Hildebrand. 1.— 
Aaer, Konr., Sorget für die schwachsinnigen Kinder. (Aus: «Schweiz. 

päd. Zeitschrift") (35 S.) Zürich 1896. Art Institut Orell Füssli. —.40 
AnerlMicli, H. B., Die soziale Frage im 15. Jahrh. (34 S.) Gera 1889. 

Kanitz. ' —.75 



- 6 - 

Anerbachy B«^ Das tüchtige Dienstmädchen, gute Führung nnd Leitung 

im Hause. (16 S.) Berlin 1896. Auerbach. —.10 

— Die praktische Hausfrau. (22 S.) Ebd. 1896. —.10 
Aufgabe, Die, der Kirche und ihr. inn. Mission gegenüber den wirth- 

schaftlichen und gesellschaftlichen Kämpfen der Gegenwart. (19 S.) 

Ebd. 1884. Hertz. —.30 

Anfirecht^ Oberarzt San.-R. Dr. £«^ Anleitung zur Krankenpflege. (169 S. 

mit 5 Dlustrat.) Wien 1898. A. Holder. Geb. in Leinw. 2.— 

Auf zur Mitarbeit am Werke d. inn. Mission. (92 S.) Erlangen 1890. Junge. 1.— 
Angspnrg, A., D. eth. Seite der Frauenfrage. (35 S.) Minden 1893. W. Köhler. —.60 
Angnst) Otto, Die soziale Bewegung auf dem (3^ebiete der Frauen. (72 S.) 

Hamburg 1868. Hoffmann u. Co. —.75 

— Die Krankenpflege durch Frauen. (30 S.) Wien 1872. Ozermak. —.80 
Auguste^ Örossherzogin von Mecklenburg -Schwerin. (24 S.) Hamburg 1888. 

Agentur d. Rauhen Hauses. —.10 

Aagnstii; B., Luise, Königin von Preussen. (47 S. m. 7 Abb.) Breslau 1897. 

F. Hirt. —.35 

Ans dem Leben einer deutschen Frau von L. F. (79 S.) Gotha 1874. 

Schloessmann. 1. — 

— der (3^rossherzogin - Mutter Marie von Mecklenburg - Strelitz. Ein Er- 

innerungsblatt zum 21. Januar 1881. (16 S.) Neu -Strelitz 1881. 
Bamewitz. —.75 

— der Elisabeth Schober, einer Nähterin. Herausg. von J. Linder. 

(176 S.) Basel 1853. Schneider. 4— 

— unserer Mäsgigkeitsarbeit. Gesammelte Vorträge von Bockendahl, 

Boie, Dannmeier, Lesser, Lund, Meyer, Peters, Stubbe und Anderen, 
herausgeg. vom Kieler Ortsverein gegen Missbrauch geist. Getränke. 
(16, 19, 28, 16 u. 48 S.) Kiel 1898. Lipsius u. Tischer in Komm. 1.— 
Anszng aus den Bestimmungen der Gewerbeordnung üb. die Beschäftigung 

von Arbeiterinnen über 16 Jahren. Essen 1892. G. D. Baedeker. —.50 

— aus den Bestimmungen der Gewerbeordnung über die Beschäftigung von 

Arbeiterinnen u. jugendl. Arbeitern. (Plakat, 38X51 cm.) Leipzig 1892. 

Kossberg. —.15 

d'Avis, £b.9 Die natürliche Volkswirthschaftsordnung und die staatliche 

Wirthschaftspolitik. Nach dem Leben dargestellt. (106 S.) Berlin 1901. 

Puttkammer u. Mühlbrecht. 1.80 

Baars^ Fast. Ernst^ Was wir wollen! Vortrag in der Versammlung des 

Alkoholgegnerbundes zu Bremerhaven am 18. November 1900. (16 S.) 

Bremen 1901. G. Winter in Komm. —.20 

Bachmann^ Landwirtsch.-Lehr. Herrn.) Grundlagen der Volkswirtschaft. 

1. Tl. AUgem. Wirtschaftslehre. (66 S.) Stuttg. 1897. E. Ulmer. Kart. 1.20 
Bachmann^ J«, Die Inn. Miss. v. 40 Jahr. u. heute. (18 S.) Rostock 1885. 

Stiller. -.30 

Backofen^ J* J; Das Mutterrecht. Eine Untersuchung üb. d. Gynaikokratie 

d. alten Welt nach ihrer religiösen u. rechtl. Natur. (440 S.) Basel 1897. 

B. Schwabe. 16.— 

Backoflher, B«^ Gesindeordnungen für sämmtliche Provinzen der preuss. 

Monarchie v. 8. November 1810, f. Neuvorpommem u. d. Fürstentum 

Rügen V. 11. April 1845, f. d. Rheinprovinz v. 14. August 1844, m. 

Anmerkgn. u. Sachreg. (94 S.) Berlin 1878.. v. Decker. —.75 

Bader, J«, Deutsche Frauen -Bilder aus verschiedenen Jahrh. (280 S.) 

Freiburg 1877. Herder. 3.— 

Badstttbner^ F., Der Waisenrath als Hilfsorgan des Vormundschafts- 
richters. (57 S.) Berlin 1895. Puttkammer u. Mühlbrecht. 2.— 
Baginsky, A,, Handbuch der Schulhygiene. (619 S.) Stuttgart 1883. Enke. 14.— 

— Das Leben des Weibes. Diätet. Briefe. (160 S.) Ebd. 1885. 3.— 

— Kost- und Haltekinderpflege in Berlin. (67 S.) Braunschweig 1886. 

Vieweg u. Sohn. 1.— 



— 7 - 

Baier^ J.^ Die Naturehe in ihrem Verhältnis z. paradies.-vorchristl. Ehe. 

(200 S.) Regenshurg 1886. Verlagsanstalt. 2.80 

Baisch, A., Aus der Töchterschule ins Leben. (442 S.) Stuttgart 1891. 

Verlagsanstalt. 5.— 

Balan^ Konsist.-K., Wie ziehen wir gegenüber der wachsenden Not der 
Zeit die für die freiwillige Arbeit des Kelches Gottes geeigneten 
Kräfte, namentlich aus den Kreisen der Gebildeten heran? Vortrag 
auf dem Jahresfest des pommersch. Prov. -Vereins für innere Mission 
in Greifswald, den 17. Juni 1896 geh. Hrsg. von dem Vorstande des 
pommersch, Prov. -Vereins für innere Mission. (20 S.) Stettin 1896. 
J. ßurmeister. —.20 

Balfonr^ €• L», Arbeitende Frauen aus dem letzten halben Jahrh. Aus 

dem Engl. (350 S.) Berlin 1855. Schlawitz. 1.50 

Ballien^ Panl^ Der Haushalt der arbeitenden Klassen. Eine sozial- 
statistische Untersuchung. (136 S.) Ebd. 1883. F. Luckhardt. 3.— 

Balmer-Binck, J.^ Die Wohnung d. Arbeiters. M. Rücksicht a. d. neueren 
Bestrebungen zur Förderung des Wohls der Arbeiterfamilien durch 
22 Grundrisse ausgeführter Arbeiterhäuser erläutert. (30 S.) ßasel 
1883. Detloff. 2.40 

Balsiger, £•, D. erzieherische Aufgabe d. Volksschule. (52 S.) St. Gallen 1883. 

Scheitlin. —.80 

— Die Kunst in d. Schule. (37 S.) Frauenfeld 1888. Huber. 1.— 
Bamberg^ Frdr., Die Eingliederung d. Volkswirtschaftslehre u. Gesetzes- 
kunde in d. Lehrplan d. Volksschule. (59 S.) Breslau 1901. Dülfer. —.60 

— Die innere Mission in der Volksschule. Eine Anleitung f. Lehrer u. 

Seminaristen. (94 S.) Leipzig 1901. Siegismund u. Volkening. 1.50 

BandoW; Schulvorsteherin Käthe, D. Mädchen soll die Grenze der Gelehr- 
samkeit fast ebenso fürchten wie die der Unschicklichkeit. (12 S.) 
Bonn 1897. F. Soennecken. —.40 

Banz^ P. PlacidaS; Christlich-sozial! od. d. richtige Weg zur Lösung d. 

sozialen Frage. (72 S.) Lindau 1897. Verlag des Pelikan. —.35 

Baer, A,, Die Trunksucht u. ihre Abwehr. (83 S.) Wien 1850. Urban 

u. Schwarzenberg. 2.50 

— D. Trunksucht u. ihre Bekämpfung durch d. Vereinsthätigkeit. (61 S.) 

Berlin 1884. Enslin. 1.— 

Baranins^ D. Frau i. Finnland u. Skandinavien. (32 S. m. 1 Portr.) Wien 1891. 

Bermann u. Altmann. — .60 

Barasetti, Prof. Dr. C, Die Vormundschaft, d. Pflegschaft u. d. Beistand 

n. d. Code Napoleon u. d. bad. Landrecht. (662 S.) Hannover 1894. 

Helwing. 12.— 

— Das Eltern- u. Kindesrecht n. d. Code Napoleon u. d. bad. Landrecht. 

Ein Lehr- u. Handbuch. (580 S.) Ebd. 1896. 12.— 

Bardaa^ W«^ Jugendleben d. Malerin Caroline Bardua. Hrsg. v. W. Schwartz. 

(295 S.) Petersw. 1874. Hoffmann. 4.20 

Bärenbach^ F. y., Das Problem e. Naturgeschichte d. Weibes. Histor. 

u. kritisch dargest. (127 S.) Jena 1877. G. Fischer. 3.— 

Baring, W«, Wie Arbeiterwohnungen gut u. gesund einzurichten u. zu 

erhalten seien. (106 S.) Basel 1860. Bahnmaier. 1.20 

Baernreither, F, C, Martha. Ratschläge für junge Hausfrauen. (255 S. 

m. Titelbild.) Einsiedeln 1901. Benzinger u. Co. Geb. in Lw. m. Goldschn. 3.40 
Baron^ Das Erbrecht in dem Entwurf eines Bürgerlichen Gesetzbuches für 

das Deutsche Reich. (149 S.) Freiburg i. B. 1889. J. C. B. Mohr. 3.- 
Barraay Theorie der öffentlichen und Privaterziehung oder von der Rolle 

d. Familie i. d. Erziehung. A. d. Franz. v. E. Doehler. (324 S.) Brand. 1858. 

Wiesike. 4.— 

Bartels, F., Die Schule und der Sozialismus oder Beruf, Aufgabe und 

Stellung der Schule im Kampfe gegen die Sozialdemokratie. Vortrag. 

(26 S.) Gera 1878. Reisewitz. —.50 



— 8 - 

JfC ^ 
Bartels^ F., Pädagogische Psychologie nach Herrn. Lotze in ihrer An- 
wendung anf Schulpraxis und auf die Erziehung. 2 Tle. (176, 222 S.) 
Jena 1890. Mauke. 2.80. 3.20 

Barth, S., Schwester Trinette. Diakonissenleben. (SOS.) Basel 1884. Detloff. 1.— 

— Die Mägde in der Bibel. (95 S.) Ebd. 1890. Spittler. —.50 
Barthel^ Karl^ Monika, die Mutter Augustinus, ein Muster christlicher 

Weiblichkeit. (136 S.) Halle 1860. Mtthlmann. 1.50 

Bartsch^ £., Häusliche Krankenpflege. (64 S.) Berlin 1899. Max Richter. —.25 
Bartadler^ F., Der innere Lebensgang d. Dichterin Luise Hensel. (432 S.) 

Paderborn 1882. F. Schöningh. 3.60 

Bashkirtseff^ Maria, Tagebuch. Übersetzt Ton Franz v. Lothar Schmidt. 

2 Bde. I. Mit einem Bilde und Einleitung von Dr. Theodor Lessing. 

(449 S.) IL Mit zwei BUdem. (464 S.) Oppeln 1901. G. Maske. 6.— 
Bastian, G.^ Die Magdalenensache im Lichte des Wortes und der That- 

Sachen. Vortrag. (20 S.) Hamburg 1880. Agentur d. Rauhen Hauses. —.30 
Banch, A., Barbara Harscberin, Hans Sachsens zweite Frau. (112 S. 

mit 7 Abbild.) Nürnberg 1896. J. Ph. Raw. 2.50 

Bancli, Rekt. £• , Sittlichkeit u. Volkserziehung. Vortrag. (36 S.) Leipzig 

1901. H. G. Wallmann in Komm. —.50 

Bandissin, W., Soziale Fragen der Gegenwart. (50 S.) Dresden 1883. 

V. Grumbkow. 1.20 

Bauer 3» Anna, Zur deutschen Frauenbewegung. (16 S.) Cochem 1896. 

Wieprechtsche Buchdruckerei. —.30 

Bauer, F., Das Servieren, Serviettenbrechen, Tischdecken und Tran- 
schieren. (48, 14 S. m. Abb.) Regensburg 1889. Verlagsbüreau. 1.— 
Bauer, G., Die Gesundheitspflege in der Schule. (83 S.) Langensalza 

1897. H. Beyer u. Söhne. —.80 

Bauer, H. Tli., Manneswürde und Mädchenehre. Ein Vortrag über die 

Sittlichkeit. (22 S.) Göttingen 1895. Vandenhoeck u. Ruprecht. — .5Q 
Bauer, J«, Aus welchen Gründen kann eine Ehe geschieden werden? (92 S.) 

Leipzig 1888. M. Spohr. 1.— 

— Das Recht der Frau. (176 S.) Ebd. 1888. E. Meissner. 1.80 

— Die auf Verlobung und Eheschliessung bezüglichen gesetzlichen Vor- 

schriften im Reiche und in den Einzelstaaten. (Gemeinfasslich.) (40 S.) 
Cassel 1889. Brunnemann. —.60 

— In wie weit haftet die Ehefrau für die Schulden des Mannes? (68 S.) 

Leipzig 1889. M. Spohr. 1.- 

— Wie kann der Frau ihr in die Ehe einzubringendes Vermögen gesichert 

werden? (37 S.) Ebd. 1894. G. Weigel. 1.- 

— Die Gesetze und Schutzvorschriften für Frauen nach den deutschen 

Reichs- und Landesgesetzen. (248 S.) Ebd. 1894. 1.50 

Bauer, Pädagog.-Dir. K«, Die Mitarbeit der Gebildeten a. d. inn. Mission. 
Vortrag, bei der 22. Jahresvers, des Prov.-Vereins für innere Mission 
in Westpreussen in Graudenz gehalten am 17. Juni 1897. (40 S.) 
Danzig 1897. Ev. Vereinsbuchhandlung. —.50 

Bauer, Maria Johanna, Am steilen Weg. Einige Worte üb. d. Beruf der 

Frau. (107 S.) Augsbg. 1898. Lit. Instit. v. Dr. M. Huttier. Geb. in Lw. 2.20 

Bauer, W«, Die psycholog. Grundanschauungen Pestalozzi's. (47 S.) Jena 

1890. Pöble. 1.— 

Baum, Amtsger.-Rat F., Der Vormund, Gegenvormund, Pfleger und Fa- 
milienrat nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch über die Angelegenheiten 
der freiwilligen Gerichtsbarkeit u. dem Ausführungsgesetz zum Bürger- 
lichen Gesetzbuch. Ein praktischer Leitfaden. (58 S.) Berlin 1899. 
J. J. Heine. —.50 

— Die Pflichten des Waisenrates nach dem Bürgerl. Gesetzbuche, dem 

Reichsgesetze Über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbar- 
keit und dem Fürsorgeerziehungsgesetze Minderjähriger vom 2. Juli 
1900. (38 S.) Ebd. 1901. -.60 



- 9 — 

BavmanB^ F., Oberlin und die Oberlinsache. Vortrag. (18 S.) Ebd. 1877. 

Beck. —.60 

Baamann^ J.^ Einfahrung in die Pädagogik. Geschichte der pädagog. 

Theorien. (124 S.) Leipzig 1901. Veit u. Co. 2.— 

Banmbach, Frauen als Ärzte. (16 S.) Berlin 1893. Verl. »Fortschritt.« —.20 
Baninbach, K«, Frauenarbeit u. Frauenschutz. (46 S.) Ebd. 1889. Simion. 1.— 
Banmgarten, Unsere gefall. Schwestern. (24 S.) Mündeiti 1893. R. Werther. —.30 
Banmiparteii, A.^ Geschichte d. Jungfrau v, Orleans. (40 S.) Koblenz 1879. 

Eiemann. 1.— 

Banmgartner, H«^ Geschichte der Pädagogik in besond. Berücksichtigung 

d. Volksschulwesens. Freiburg i. B. 1902. Herder. 2.40 

B&nmier, Ch., Über Krankenpflege. (33 S.) Ebd. 1892. J. C. B. Mohr. —.80 
Baamm^ Dr. Paul 9 Die praktische Geburtshilfe in ihren Hauptzügen. 

Ein Wiederholungsbuch für Hebammen. (107 S. m. Fig.) Berlin 1901. 

E. Staude. In Leinw. kart. 1.— 
Banmst&tter, Dr., Die Bechtsverhältnisse der deutschen Frau nach der 

geltenden Gesetzgebung. Volkstümlich dargestellt mit Formularen. 

(144 S.) Köln 1900. J. P. Bachem. 1.80 

Baur, Die Frage der „Schulgärten". (7 S.) Tübingen 1882. Fues. —.20 

Banr, Wilh. (Gen.-Sup.), Ober die Magdalenensache u. d. Magdalenenstift 

in Berlin. (16 S.) Hamburg 1874. Agentur d. Rauhen Hauses. —.20 

— Die Magdalenensache. (48 S.) Berlin 1879. Hauptverein f. christliche 

Erbauungsschriften. —.50 

— Die verlorenen Töchter unseres Volkes und ihre Rettung. Ein Zeugniss 

a. d. Arbeit. (76 S.) Leipzig 1880. Buchh. d. Vereinshauses. —.40 

— Unsere weibliche Jugend. (120 S.) Hamburg 1886. Agent, d. R. H. —.80 

— Prinzess Wilhelm von Preussen, geb. Prinz. Marianne von Hessen- 

Homburg. (391 S.) Ebd. 1889. 5.— 

— Vermächtnis an die Freundinnen junger Mädchen. Mit einem Vorwort 

von Meta Baur. (112 S.) Ebd. 1897. 1.- 

— Christliche Männer und Frauen aus alter und neuer Zeit. (510 S. mit 

einem Bilde.) Bremen 1898. 0. E. Müller. 6.— 

— u. €• Bastian^ Die Magdalenensache. 2 Ansprachen. (26 S.) Dresden 1876. 

V. Zahn. —.40 

Bayer^ Dr. Anna, Wir Frauen und der Alkohol. (41 S.) Basel 1901. 

F. Reinhardt. —.50 
Bayer, H. A., Über den Einfluss des öffentl. Lebens auf die Erziehung 

der Jugend. Vortrag. (40 S.) Hamburg 1881. Agent, d. Rauhen Hauses. —.60 
Bayer, 0«, Wie ein Krankenzimmer eingerichtet sein soll. (10 S.) Rheinbach 

1897. Literar. Bureau. —.20 

Bayer, Th. t., Auguste Ferdinande Prinzessin Luitpold von Bayern, geb. 

Prinzessin von Toscana, Erzherzogin von Oesterreich. (31 S. m.Bild.) 

Teschen 1892. Proschaska. —.50 

Bayha, Th., Unsere Volksschulfrage. (30 S.) Stuttgart 1891. Lutz. —.50 
Beancaire, Vicomte Horric de. Die letzte Herzogin von Celle, Eleonore 

Desmier d'Olbreuze, 1665 — 1725. (244 S.) Hannover 1886. Helwing. 7.— 
Beancamp, Dr. £ag.. Über Hebammen- und Wärterinnenwesen. (47 S.) 

Köln 1896. Kölner Verlagsanstalt und Druckerei. 1.— 

— Die Pflege der Wöchnerinnen u. d. Neugeborenen. (116 S.) Bonn 1899. 

P. Hauptmann. Geb. in Leinw. 1.50 

— Ratgeber für junge Frauen und Mütter. (149 S.) Berlin 1900. H. T. 

Hoffmann. Geb. in Leinw. 2.60 

Bebel, Ang«, Die Frau in Vergangenheit , Gegenwart und Zukunft. (220 S.) 

Zürich 1883. Verl. -Magazin. 4.— 

— Über die gegenwärtige u. künftige Stellung d. Frau. (47 S.) Berlin 1892. 

Buchh. >Vorwärt8.€ — ,30 

— Die Frau und der Sozialismus. (472 S.) Stuttgart 1899. J. H. W. 

Dietz Nachf. 2.— 



— 10 - 

Becher^ F., Unterr. im Waschen u. Plätten. (28 S.) Minden 1886. Bnms. —.75 

Bechler^ Pred. Th., Dienende Liebe. Missions- und Diakonissenarbeit 
auf einer Aussätzigenstation (Suriname). (64 S. mit Abbildangen.) 
Hermhut 1901. Missionsbucbh. —.40 

Beck, Oberbürgerm., Die Wohnungsfrage mit besonderer Berücksichtigung 
der Mannheimer Verhältnisse. Denkschrift an den Magistrat der 
Hauptstadt Mannheim. (138 S.) Mannheim 1897. Bürgermeisteramt. 3» — 

Beck, F. C. H., Vierzigjährige Erfahrungen im Armenwesen. (94 S.) 

Darmstadt 1857. ö. Jonghaua. 1.— 

— Die Reformation und die deutsche Volksschule. (32 S.) Nürnberg 1866. 

J. Ph. Raw. —.30 

Beck, H.9 Die inn. Mission in Bayern diesseits des Rheins. »Mission, Die 

innere, in Deutschland, v. Th. Schäfer.c (240 S.) Hamburg 1880. Oeraler. 4.— 

Becker, lieber Trennung resp. Vereinigung der Geschlechter in d. Volks- 
schule. (24 S.) Langenb. 1888. J. Joost. —.30 

Becker, Dr., Die Wohnungsfrage u ihre Lösung auf baugenosscnschaftl, 

Wege. (44 S.) Dresden 1901. v- Zahn u. Jaensch. 1.— 

Becker, B., Ein Wort über die Fabrikindustrie. (120 S.) Basel 1858. 

Schweighauser. —.90 

— Wie Arbeitei-wohnungen gut und gesund einzurichten und zu erhalten 

seien. (64 S.) Ebd. 1860. Bahnmuier. —.75 

— Das Familienleben in d. Fabrikmdustrie (66 S.) Zürich 1862. Meyer u. Z. —.80 
Becker, C, Die Erziehung der Mutter. Zwölf Briefe an die deutschen 

Frauen. (72 S.) Wiesbaden 1885, Rodrian. 1.— 

Becker, Hans Otto, Wie behandelt man seine Dienstboten? Praktische 

Winke. (28 S.) Mainz 1901. J. Diemer. —.50 

Becker, Herrn., Was kann die Landschule zur Lösung d. soz. Frage thun? 

> Abhandlungen, Pädagog.c (16 S.) Bielefeld 1901. A. Helmich. —.40 

Becker, S., Vor hundert Jahren : Elise t. d. Recke's Reisen durch Deutsch- 
land. 1784 — 86. Stuttgart 1884. Spemann. Geb. 1.— 

Beeg, M. , Idee einer Frauenarbeits - Schule in Nürnberg besprochen. (31 S.) 

Nürnberg 1875. Zeiser. --.40 

B'eerel, M., Erziehungsnormen. Ein Handbuch für Eltern und Erzieher. 

(165 S.) Breslau 1883. Woywod. 2.— 

Beetz, Schuldir. K. 0«, Eindergartenzwang? Ein Weck- und Mahnruf an 

Deutschlands Eltern und Lehrer. (50 S.) Wiesbaden 1900. E. Behrend. —.80 

Beglarian, Frl. Dr. med. Mar^« Melit., Bericht über die gymnasiale 
Mädchenschule. — Die Stellung der armenischen Frau und ihrer 
mohammedanischen Nachbarin. — »Jahresber. d. Vereins f. erweiterte 
Frauenbildung in Wien. Beilagen.c Wien 1894/95. Bermann u. Altmann. —.60 

— Die Stellung der armenischen Frau und ihrer mohammedan. Nachbarin. 

Vortrag. (40 S. m. 1 Bilde.) Ebd. 1896. Bermann u. Altmann. —.60 
Behm, H., Armenpflege in der christlichen Gemeinde. (16 S.) Parchim 1889. 

Wehdeman. —.40 

— Wohlthätigkeit. (20 S.) Güstrow 1891. Opitz u. Co. —.40 

— Die innere Mission, eine kirchliche Reformbewegung d. 19. Jahrhund. 

(100 S.) Gütersloh 1892. C. Bertelsmann. 1.20 

Behm, ü«. Die Fürsorge für die konfirmierte Jugend. (23 S.) Rostock 

1888. StUler. —.30 

Behr, Sophie, Maria an Martha. Ein Beitrag zur Menschenkenntnis. 

(19 S.) Baden-Baden 1898. D. R. Marx. —.60 

Behrends-Wirth, R., Frauenarbeit im Kriege. (170 S.) Berlin 1892. 

Brachvogel u. Ranft. 3.— 

Beitrag zur Arbeiter-Wohnungsfrage (v. Schubarth). (15 S. m. 1 Tab.) 

Gladbach 1868. Hoster. —.60 

— zur weit Ausbildung der Armenpflege in Sachsen, N. Anh.: Die 

landw. Armensch. in der Schweiz von Hartstein. (59 S.) Leipzig 1868. 
Hinrich's S. —.80 



— 11 — 

Beitrag, ein, zur Lösung der Dienstbotenfrage. (17 S.) Wien 1895. 

C. Konegen. —.20 

Beiträge zur Geschichte u. Statistik d. Taub stumm en-Bildungswesens 

in Preussen. (276 S.) Berlin 1884. Besser. 3.— 

Bekanntmachimg betreffend die Ausführungsbestimmungen des Bundesriats 
über die Beschäftigung v. jugendl. Arbeitern u. v. Arbeiterinnen 
in Werkstätten mit Motorbetrieb vom 13. Juli 1900. (38 S.) Darm- 
stadt 1901. G. Jonghaus. —.50 

— Zulassung von Frauen an der Landesuniversität. Vom 1. März 1900. 

(3 S.) Ebd. 1900. —.15 

Bekk, A., Erzherzogin Maria Antoinette. (27 S.) Salzburg 1884. Dieter. —.60 
Bellardi, P., Königin Luise. (112 S. m. 1 Photogr.) Berlin 1893. Plahn. 1.20 
Bellesheim, A«^ Die Elementarschulen im katholischen England. »Bro- 
schüren, Frankfurter zeitgemässe.« (30 S.) Frankfurt a. M. 1881. 
Foesser Nachf. —.40 

Bender, Hedwig, Frauenwünsche u. -Bestrebungen. (55 S.) Hamburg 1891. 

Verlagsanstalt u. Druckerei. 1.40 

— Die Frauenbewegung in Deutschland. Ihr gegenwärtiger Stand und 

ihre Bedeutung. (92 S.) Weimar 1892. Weimarer Verl.- Anst. 1.50 

— George Elliot. (52 S.) Hamburg 1893. Verl. -Anst. u. Druckerei. 1.— 

— Luise von FrauQois. (36 S.) Ebd. 1894. —.80 
Bender, H«, Ueber das Wesen der Sittlichkeit u. d. natürl. Entwicklungs- 

Jjrozess des sittlichen Gedankens. (127 S.) Halle a. S. 1891. Pfeffer. 2.50 
er, J., Das unehel. Kind u. seine Eltern in rechtlichen Beziehungen. 
(38 S.) Kassel 1887. G. Wigand. —.75 

Benedix, 1. Staatsanwalt Dr. Axel, Recht und Pflicht der Wittwe. Ein 
EÄtgeber fär das praktische Leben. (111 S.) Berlin 1900. F. Vahlen. 
Geb. in Leinw. 2.— 

Benfey-Schnppe, A., Die Frauenfrage und das Christentum. (42 S.) 

Mainz 1890. F. Kupferberg. —.50 

— Männerglück und Frauenfrage. (79 S.) Berlin 1895. F. Stahn. 1.— 

— Die Frauenfrage u. Mädchen - Erziehung. (29 S.) Kempten 1897. Kösel. —.35 
Benham, W«, Katharina und Orawfurt Fait, Gattin u. Sohn von Arcbibald 

Campbell, Erzbischof von Canterburj, zwei Lebensbilder, frei nach dem 
Englischen von M. Heusler. (294 S.) Gotha 1883. F. A. Perthes. 4.— 

Benninghoven, Marie u. Emilie Lndwig, Das Buch d. jungen Mutter. 
Ein Ratgeber z. Pflege u. Erziehung d. Kindes i. d. ersten vier Lebens- 
jahren, ünt. ärztl. Mitwirkung d. Prof. W. Benninghoven. (269 S.) 
Stuttgart 1901. Schwabacher. 3.— 

Benrath, Karl, Julia Gonzaga, Ein Lebensbild aus der Geschichte der 

Reformation in ItÄlien. (127 S.) Halle 1900. M. Niemeyer i. Komm. 2.40 

Bentzinger, J«, Das Leben der Kaiserin Adelheid, Gemahlin Otto's I.^ 

während der Regierung Otto's III. (50 S.) Breslau 1883. Köhler. 1.— 

Beötbjr, Z., Erinnerung an die Königin Elisabeth von Ungarn. Leipzig 

1902. Duncker u. Humblot. 1.— 

Berbig, M., Die Gemahlinnen der Reffenten des Gothaischen Landes seit 
der Herrschaft der Emestiner. (164 S. m. 10 Portr.) Gotha 1890. 
Gläser. Geb. 3.— 

Berdrow, Otto, Frauenbilder aus der neueren deutschen Litteratur- 
geschichte. Mit 11 Bildn. in Lichtdruck. (421 S.) Stuttgart 1902. 
Greiner u, Pfeiffer. 6.— 

— Rahel Vamhagen. E. Lebens- u. Zeitbild. (452 S. m. 12 Bildn.) Ebd. 1902. 7.— 
Berg, £., Grundlehren der Schulgesundheitspflege und ihre Beziehungen 

zum Eltemhause. (26 S.) Hamburg 1896. Herold's Verlag. 1.60 

Bergemann, Dr., Panl, Die Sittlichkeitsfrage u. d. Schule. Vortrag, geh. 
auf d. aUgem. deutsch. Lehrerversammlg. in Breslau, Pfingsten 1898. 
(35 S.) Wiesbaden 1898. E. Behrend. —.80 

— Die werdende Frau in d,neuen Dichtung. (51 S.) Leipz. 1898. H. Haacke. —.80 



- 12 - 

JHa 4$ 

Beriper, Adb., Jugend -Schutz u. Jugend -Besserung. Material und Ab- 
handlungen vorwiegend strafrechtl. Charakters, unter weitgeh. Berttok- 
sicht. d. Auslandes u. d. Geschichte. I. Tl. (928 S.) Leipzig 1897. 
Selbstveriag. 20.— 

Berger, Sem.- Oberl. Gnst., Allgem. Grundsätze d. Erziehung u. d. Unter- 
richts zur Vorbereitung auf Fachlehrer -Prüfungen, insbesondere filr 
Nadelarbeits - u. Sprachlehrerinnen zusammengestellt (94 S.) Dresden 
1902. Bleyl u. Kaemraerer. 2.25 

Berger, Kreisarzt Dr. Heinr«, Die Prostitution in Hannover. Thatsachen u. 
Verbesserun gs vorschlage. (Aus : «Vierteljahrsschrift f. gerichd. Medizin 
u. öffentl. Sanitatswesen.") (47 S.) Beriin 1902. A. Hirschwald. 1.— 

Berger, Job«, Wie kann v. Seite d. Schule d. Branntwein - Übergenusse 

entgegengewirkt werden? (22 S. m. Abb.) Klagenfurt 1898. Leon sen. 1.— 

Berger, M«, Kindergarten und Vorschule für ertaubte, schwerhörige und 

taubstumme Kinder. (42 S.) Wien 1892. Sallmayer. —.80 

Bergknecht, J«, Ferienkolonien. »Schriften d. sozialwissenschaftl. Vereins 

in Beriin.c (84 S.) Frankfurt a. M. 1902. Dr. E. Schnapper. 1.50 

Bergwitz, ¥., Ein Votum z. Erziehungsfrage. (28 S.) Reval 1886. Kluge. —.80 

Bericht üb. d. Erhebung betr. d. Arbeitsverhältnisse!, der Kleider - 

u. Wäschekonfektion. (13 S.) Berlin 1897. C. Heymann. —.30 

— über d. Verhandlungen d. Schweiz. Kongresses f. d. Interessen d. Frau, 

abgeh. i. Genf, i. Sept. 1896. Red. v. Sekretariat d. Kommission f. 

d. Förderung d. Interessen d. Frau. (253 S,) Bern 1897. Steiger u. Co. 3.— 

— der. k. k, Gewerbe- Inspektoren über die H e i m a r b e i t in Österreich. 

Herausg. v. k. k. Handels -Ministerium. L Bd. Böhmen. (471 S. 
m. 1 Kartenskizze.) 2 Bde. Mähren, Schlesien, Galizien u. Bukowina. 
(380 S. m. 1 Taf.) Wien 1900/01. A. Holder. & 3.- 

— über d. gymnasiale Mädchenschule. — Gedenkfeier f. Serafin Bondi.— 

Vorkämpferinnen d. Frauenstudiums in Österreich -Ungarn. — > Jahres- 
bericht d. Vereins f. erweiterte Frauenbildung in Wien. Beilagen, c 
Ebd. 1895/96. Bermann u. Altmann. —.60 

— üb. d.Privat-Wohlthätigkeitsanstalteni. Darmstadt. Darmstadt 1888. 

Wittich. 1.50 

— Anthent., über d. Generalversammlung d. allg. Vereins f. Volkserziehg. 

u. Verbesserung d. Frauenlooses, abgeh. in Stuttgart, Okt. 1868. 

Herausgegeben von P. A. Korn. (70 S.) Stuttgart 1869. Expedit. 

d. allg. Frauenzeitung. 1.75 

Bematzick, Prof. Dr., £din«. Die Zulassung d. Frauen z. d. juristischen 

Studien. »Jahresbericht des Vereins für erweiterte Frauenbildung 

in Wien.€ (51 u. 16 S. mit 1 Bildnistafel.) Wien 1901. Bermann 

u. Altmann in Komm. — .60 

Bernau, A. (Beruna, A.), Darf die Frau denken? (48 S.) Minden i. W. 1893. 

W. Köhler. —.60 

— Ungereimtes aus dem Frauenleben. (Verbotenes Wissen — verbotene 

Waffen. Jugend u. Alter. Stellung zur Ehe ; Angebot u. Nachfrage.) 

(42 S.) Beriin 1898. F. Dümmler's Veri. —.60 , 

— Hunger u. Liebe in d. Frauenfrage. »„Freie Warte**, Samml. modemer 

Flugschriften. Hft. 5.« (31 S.) Minden 1901. Bruns. —.60 

Bembeck, K«, Die Denkwürdigkeiten der Markgräfin Friederike Sophie 

Wilhelmine v. Bayreuth u. d. engl.-preuss. Heiratsverhandlung v. 1730. 

Mit Vorwort von W. Oncken. (104 S.) Giessen 1894. Ricker. 2.80 

Berner, K« Gast. Heinr., Schles. Landsleute. Ein Gedenkbuch hervorrag. 

in Schlesien geborener Männer u. Frauen aus d. Zeit v. 1180 bis zur 

Gegenwart. (326 S.) Leipzig 1901. P. Schimmelwitz. 4.— 

Bemewitz, Geh.-B. Dr. A« t«, Revidierte Gesindeordnung, f. d. Königr. 

Sachsen i. d. Fassung v. 31. Mai 1898. J. Auftrage d. königl. Ministeriums 

d. Inn. n. d. Quellen erläutert. (224 S.) Ebd. 1898. Rossberg. Geb. i.Lw. 3.60 



— 13 — 

JfC. j^ 

Bernhard, Stütze d. Hausfran. (190 S.) Breslau 1888. Preoss n. Jünger. Geb. 8.— 

Bernhardt, B.., Über Schnlhygriene. (30 S. m. 1 Taf.) Radolstadt 1891. 

Müller. —.80 

BemhSft, S., Frauenleben in d. Vorzeit. (78 S.) Wismar 1893. Hinstorff. 2.— 

Bemstorff, A« t«, Die christliche Sonntagsschale. (20 S.) Berlin 1883. 

Prochnow jun. —.26 

Bemstorff, Gräfin Clara, Die Hausindustrie der Frau in Berlin. »Heft 17 
der freien kirchlich -sozialen Konferenz.« (49 S.) Berlin 1901. Buchb. 
der Berliner Stadtmission. — .50 

Bemstorff, Gräfin Elise t«, geb. Gräfin t. Demath. Ein Bild aus der 
Zeit von 1789—1835. Aus ihren Aufzeichngn. 2 Bde. (340 u. 270 S. 
m. 3 Bildnissen u. 1 Stammtaf.) Ebd. 1899. E. S. Mittler u. Sohn. 10.— 

Berthold, L«, D. Temperamente u. i. pädagog. Behandlung. Leipzig 1887. 

Siegismund u. Yol kenin g. 1. — 

Bertling, Agathe, Ein Lebensbild. Aus Erinnerungen und Briefen zu- 
sammengestellt. (135 S. m.Portr.) Gotha 1893. F. A. Pei-thes. Geb.i.L. 3.— 

Bertram, P«, D. nass. Familien- und Yormundschaftsrecht. (350 S.) 

Wiesbaden 1876. Limbarth. 4.— 

Bertrams, J«, D. Volksschule u. ihr Verhältniss zu Familie, Kirche u. 

Staat. (61 S.) Aachen 1865. Jacobi u. Co. —.60 

Beruf, Der. D. weibl. Gedanken e. Frau. N. d. Engl. v. A. v. Wächter. 

(303 S.) Stuttgart 1861. Kröner. 2.40 

Beschftftigniig, Die, der Angestellten in Gastwirtbschaften. 
Enth. die Bekanntmachung vom 23. Januar 1902 mit Erläuterungen, 
sowie die für die Ueberstunden u. Euhezeiten zu führenden Verzeich- 
nisse. (16 S.) Leipzig 1902. Eossberg u. Berger. — .60 

— Die, verheiratheter Frauen in Fabriken. N. d, Jahresber. d. Gewerbe- 

Aufsichtsbeamten für d. J. 1899 bearb. im Reichsamt d. Innern. (259 S.) 

Berlin 1901. Rev. Decker. 4.80 

Besse, P«, D. Königin Luise v. Preussen u. ihre welthistor. Bedeutung. 

(70 S.) Köln 1870. Baedeker. 1.— 

Besser, L», Üb. d. Wohl d. Arbeiter -Kinder i. Kleinkinder -Bewahranst. 

u. Kindergärten. (34 S.) Leipzig 1869. Hübner. —.50 

— Beitrag z. Waisenhaus -Frage. (87 S.) Berlin 1863. Springer's V. 1.50 
Bestgen, Dr. Fritz, RechtssteUung einer Ehefrau, welche selbständig ein 

Erwerbsgeschäft betreibt. (45 S.) Halle 1902. C. A. Kaemmerer u. Co. 1.— 
BestlmmiingeB für Fabriken u. Motorwerkstätten üb. d. Beschäftigung v. 
Arbeiterinnen u. jugendl. Arbeitern. §§ 135 bis 139b der Ge- 
werbeordng. f. das deutsche Reich u. kaiserl. Verordng. v. 9. Juli 1900, 
sowie Bekanntmachg. des Bundesraths vom 13. Juli 1900 , betr. die 
AusfÜhrungsbestimmgn. des Bundesraths üb. d. Beschäftig, t. jugendl. 
Arbeitern u. v. Arbeiterinnen in Werkstätten mit Motorbetrieb. (32 S.) 
Dresden 1901. G. A. Kaufmann's Buchh. in Komm. —.60 

— Die wichtigsten noch gültigen, der Gesinde- Ordnung für d. Herzog- 

tümer Schleswig -Holstein v. 25. Februar 1840. (15 S.) Garding 1899, 

H. Lühr u. Dircks. —.20 

— Die gesetzlichen, nebst den Prüfungsordnungen für Lehrerinnen in 

Preussen. (47 S.) Hannover 1891. Manz u. Lange. — .80 

— Über d. Mädchenschulwesen, d. Lehrerinnenbildung, u. d. Lehre- 

rinnenprüfungen V. 31. Mai 1894 Nebst e. Anh., enth. d. Prüfungs- 
ordnungen. (84 S.) Berlin 1898. Besser. —.75 

— über die erste und zweite Dienstprüfnng katholischer Volksschul- 

lehrerinnen. (15 S.) Stuttgart 1900. Deutsches Volksblatt. —.30 

Bethe, M. F., D. Volksschule u. d. nationale Bildung. Vortrag. (22 S.) 

Gotha 1882. Thienemann. —.30 

Beihe, W., Psychologisches z. Willens - Erziehung. (84 S.) Leipzig 1873. 

Siegismund u. Volkening. 1.— 



- 14 - 

Betrachtungen e. Mutter über Erziehung, mod. Schulwesen u. d. Leben. 

(56 S.) Bern 1879. Haller. —.80 

— Nüchterne, über die Frauenfrage. (24 S.) Neustadt a. d. Hdt. 1894. 

Gottschick -Witters Sort. —.50 

Bettelbeim^ Ant«, Marie v. Ebner -Eschenbach. Biographische Blätter. 

Mit 3 Bildern in Lichtdruck. (256 S.) Berlin 1900. Gebr. Paetel. 5.— 
Bettex, Ft., Natur u. Gesetz. IV. Bd.: Mann und Weib. (219 S.) Biele- 
feld 1900. Yelhagen u. Klasing. Geb. in Leinwand. 2.40 
Benmer, W., Wider d. Pensionat. 6 Briefe a. e. Mutter. (28 S.) Detmold 1876. 

Meyer. —.50 

— Erziehungsspiegel. E. pädagog. Anthologie. (197 S.) Ebd. 1877. 8.— 
Beugt, F., D. Grundgedanken v. Pestalozzi u. FrObel. »Vorträge, 40ffentl.< 

(95 S.) Stuttgart 1881. Schröter u. M. 1.— 

Bentier, G. 0«, Die sozialpolitische Gesetzgebung d. Deutschen Reiches. 

Leipzig 1884. Duncker u. Hnmblot. — .80 

Beyer, L«, Mary Goldney*s Tagebuch. Aus der Zeit des Aufstandes in 

Indien 1857/68. (126 S. m. 5 Büd.) Berlin 1897. Verlag d. christl. 

Zeitschriftenvereins. — .50 

Beyer, 0« W«, E. Jahrb. d. franz. Volksschulwesens. (16 S.) Langensalza 

1894. H. Beyer u. Söhne. —.20 

Beyschlag, F., Vorträge üb. inn. Mission. Hrsg. v. W. Beyschlag. (127 S.) 

Berlin 1863. Rauh. 1.25 

Bieber-Boehm, Hanna, Vorschläge z. Bekämpfung d. Prostitution. (18 S.) 

Ebd. 1895. Selbstverlag. —.50 

— Die Sittlichkeitsfrage, eine Gesundheitsfrage. 2 Referate. (11 S.) 

Ebd. 1896. Verl. d. Vereins »Jugendschutz.« 

— Wo kam Brüderchen her? Übersetz, v. Ellis Ethelmer*s »Baby Buds*. 

(87 S.) Ebd. 1900. —.50 

Biederlack, Prof. JnL, Die soziale Frage. Ein Beitrag z. Orientierung 

üb. ihr Wesen u. ihre Lösung. (238 S.) Innsbruck 1898. F. Rauch. 1.80 
Biedermann, K«, Frauenbrevier. Beiträge zur weiblichen Bildung. (537 S.) 

Leipzig 1881. J. J. Weber. Geb. 8.— 

— Die Erziehung zur Arbeit eine Forderung des Lebens an die Schule. 

(126 S.) Ebd. 1883. Matthes. 2.- 

Biegler, J., Hab acht ! Eine Gabe f. christl. Jungfrauen. (31 S.) Basel 1892. 

Jäger u. Kober. — .20 

Bienengrräber, A«, Aus der Arbeit an Gefangenen u. Entlassenen. (134 S.) 

Hamburg 1891. Aßrentnr des Rauhen Hauses. 1.50 

Bierer, Rechtsanwalt H., Mieter und Vermieter nach dem Bürgerlichen 

Gesetzbuch. Gemeinfasslich dargestellt. (56 S.) Ulm 1901. J. Ebner. —.80 

— Was muss ich wissen ü. Erbfolge, Testament, Erbvertrag ? Mit vielen 

Beispielen u. Formularen gemeinfasslich dargest. Nebst einem Anhang: 

Erbschafts- u. Schenkungssteuergesetz. (155 S. m. 5 Fig.) Ebd. 1901. 1.50 
Biereye, J., Die Erziehung i. Haus u. Schule. (12 S.) Oschersleben 1891. 

Gebr. Koppel. —.50 

Biermann, Dr. £mst. Körperliche Erziehung im schulpflichtigen Alter. 

3 hygienische Skizzen. (82 S. m. 1 Taf.) Langenb. 1899. J. Joost. —.60 
Biematzki, K. L., Blicke in das Arbeitsfeld der Inneren Mission während 

der Jahre 1855 und 1856. (171 S.) Hamburg 1857. Ag. d. R. H. —.75 
Bienrliet, M« y.. Über weibliche Erziehung. Übersetzt von W. Ritter. 

(412 S.) Regensburg 1867. G. J. Manz. 3.— 

Bilbassow, W. A., Geschichte Katharinas II. 2 Bde. (659, 830 S. m. 

1 färb. Plan.) Berlin 1900. F. Gottheiner. 25.— 

Bilder aus dem Diakonissenleben. 1. Heft: Gertrud Reichard, die 

erste Diakonissin der Neuzeit. (12 S.) 2. Heft : Die Diakonissen anf 

dem Kriegsschauplatze. (12 S.) Kaiserswerth 1895. Buchhandlung 

der Diakonissenanstalt. k —.06 



- 16 - 



%mA J^ 



Bilder ans der christlichen Liehesthfttigkeit in Hamhurg. Mit einem 
Vorwort von Senior D. Behrmann. (100 8. m. Abb.) Berlin 1900. 
Buchh. d. Ostdeutschen Jünglingsbandes. — 75. 

— Norweg., aus d. Geschichte der weiblichen Diakonie nebst anderen 

Liebeswerken. (löO S.) Leipzig 1888. Rother. 1.40 

Biller, £•, Markgräfin Barbara von Brandenburg. Ebd. 1887. Reissner. 4.— 
Billrothy Th.y Die Krankenpflege i. Hause u. i. Hospitale. Ein Handbuch 

f. Familien u. Krankenpflegerinnen. Mit 1 Porträt Th. Billroths, 8 Fig. i. 

Text u. 49 Abb. a. 32 Tafeln. (298 S.) Wien 1899. C. Qerold's Sohn. 

Geb. i. Leinw. 5. — 

Bllz, €• F., Die Lösung der sozialen Frage. (355 S.) Radebeul -Dresden 

1892. Bilz. 1.20 

— "Wie schaff't man bessere Zeiten ? Die wahre Lösung d. soz.Frage nach 

dem Naturgesetz. (167 S.) Ebd. 1894. —.50 

Binder, F., Luise Hensel. Ein Lebensbild n. gedruckten u. angedruckten 

Quellen. (494 S.) Freiburg i. B. 1885. Herder. 5.— 

— Erinnerungen an Emilie Linder. (1797 — 1867.) (97 S.) München 1897. 

J. J. Lentner. 1.50 

Binder 5 J« J.y Über den Ausbau der Zürcherischen Sekundärschule und 

die Berufsbildung unserer Töchter. Gekrönte Preisschrift. (52 S.) 

Zürich 1866. Orell, Füssli u. Co. 1.— 

Binder, S., Weibliche Aerzte. Eine Studie. (80 S.) Stuttgart 1892. 

Göschen. 1.20 

Bingner, Reg.-R. Dr. H,, Wohnungsfrage und Wohnungspolitik in ihren 

Beziehungen z. allg. Sozialreform. (32 S.) Berlin 1901. K. Hoflfmann. 1.— 
Bircher, H«, Die Aufgabe des Schweiz. Vereins vom Roten Kreuz. (13 S. 

mit Taf.) Aarau 1892. Sauerländer. —.40 

Bird, Isabella L., Leben einer Dame in den Felsengebirgen. Aus dem 

Englischen. (312 S.) Berlin 1882. 0. Janke. 2.— 

Birkenbihl, Die Gesinde -Ordnungen für die preuss. Monarchie. (113 S.) 

Ebd. 1892. Siemenroth u. Worms. —.75 

Birnbaum 9 F. H. O., Briefe über das Wesen der Weiblichkeit und die 

ersten Mutterpflichten. (246 S.) Köln 1872. Du Mont-Sch. 2.40 

Bischoir^ Dr. Tlieod. L. W. t.. Das Studium und die Ausübung der 

Medizin durch Frauen. (56 S.) München 1872. Literar. Anst. 1.— 

Bismarck- Bohlen 5 Graf, Fürsorge für die konfirmiert-e Jugend. (7 S.) 

Berlin 1892. Buch- u. Trakt. -Ges. —.20 

Bissing, y., Das Leben der Dichterin Amalie v. Helvig. (457 S. m. Bild.) 

Ebd. 1889. Besser. 7.— 

Bissing -Beerberg 9 Frhr. A« t., Was not thut, oder die Eleinkinder- 

schule und was zur Förderung ders. zu thun. (52 S.) Hamburg 1869. 

Agentur des Rauhen Hauses. 1. — 

— Die christliche Kleinkinderschule, ihre Entstehung u. Bedeutung. (86 S.) 

Leipzig 1872. Bredt. 1.20 

— Das deutsche Mutterhaus für Kinder u. Gemeindepflegerinnen. Weitere 

Denkschrift in der grossen Nationidsache der christl. Kleinkinderschule. 

(19 S.) Ebd. 1873. -.50 

— Der Geistliche ein vom Herrn berufener Träger der christlichen Klein- 

kinderschule. (43 S.) Ebd. 1874. —.40 

— Die grundlegende und gemeindepflegende christliche Kleinkinderschule, 

nicht nur nützlich, sondern notwendig. (15 S.) Ebd. 1874. —.20 

— Die Notwendigkeit der Organisation der grundlegenden und gemeinde- 

pflegenden christlichen Kleinkinderschule oder ihre Erhebung zur or- 
ganisierten Volkssache. Denkschrift. (20 S.) Ebd. 1874. —.20 

Bistram^ Lilly t., Das erste Jahr der Ehe. (34 S.) Dresden 1898. J.Nau- 
mann. Kart 1. — 

Bistram 9 Ottilie t«^ Ibsens Nora und die wahre Emancipation der Frau. 

Vortrag. (33 S.) Wiesbaden 1900. Lützenkirchen u. Bröcking. —.60 



- 16 - 

Bittrich, 6« u. B. Huster, Industrie und Mutterberuf. Vorschlag zur 
Errichtung obligator. Mädchenfortbildungsschulen in Fabrikgegend«n. 
(87 S.) Plauen 1896. A. Kell. 1.— 

Bitzer, F., Das Recht auf Armenunterstützung und die Freizügigkeit. 

(275 S.) Stuttgart 1863. Schaber. 4.50 

— Über öffentl. Arbeitsanstalten f. Arme. (32 S.) Cöln 1868. Roemke u.Co. —.40 
BJÖrnsoii, B., Monogamie u. Polygamie. (32 S.) Berlin 1893. H.Lazarus. —.60 
Blackie, J. St., Selbsterziehung. Übersetzt yon F. Kirchner. (143 S.) 

Leipzig 1891. Weber. Geb. 2.— 

Blanckmeister, F., Kurfürstin Anna Sophie von Sachsen. (31 S.) . 

Barmen 1892. Klein. —.10 

— Kurfürstin Christiane Eberhardine von Sachsen. (28 S.) Ebd. 1892. —.10 
Blaschko, A«, Syphilis und Prostitution vom Standpunkt der Öffentlichen 

Gesundheitspflege. (206 S.) Berlin 1893. S. Karger. 4.50 

— Hygiene der Prostitution und der venerischen Krankheiten. »Handbuch 

der Hygiene. € (128 S.) Jena 1900. G. Fischer. 3.— 

— Die Prostitution im 19. Jahrh. »Am Anfang des Jahrhunderts. Heft 12.« 

(51 S.) Berlin 1902. Verl. »Aufklärungt, Dr. J. Edelheim. —.30 

Blennerliassett, Frau v. Stael, ihre Freunde und ihre Bedeutung. 3 Bde. 

(204, 521, 569 S.) Berlin 1887/89. Gebr. Paetel. 12.— 9.-, 10.-, kompl. 31.— 
Bleuler, Irrenanst.-Dir. Prof. Dr. E., Die allgem. Behandlung der Geistes- 
krankheiten. (46 S.) Zürich 1898. Meyer u. Zeller. —.80 
Blick 5 ein, in Gottes Heils- und Rettungswege. Eine Gabe für Kinder 

und Kinderfreunde. (79 S.) Elberfeld 1901. Buchh. d. Erz.- Vereins. —.30 

— in eine afrikanisch. Mftdchenanstalt. Von M. E. »Missionstraktate, 

Kleine.« (16 S.) Basel 1897. Missionsbuchh. —.04 

Blicke in das Arbeitsfeld der inn. Mission während der Jahre 1853 

und 54. (184 S.) Hamburg 1855. Agentur d. Rauhen Hauses. —.75 

— in indisches Witwenleben. (48 S. mit Abbildungen.) Basel 1899. 

Missionsbuchh. —.15 

Blinden-^ Idioten- und Taubstummen - Bildungswesen. Herausgeg. von 

Merle, Sengelmann und Söder. (376 S.) Norden 1887. Soltau. 4.— 

Bloch, Dr. Iwan 5 Die geschichtliche Entwicklung der wissenschaftlichen 

Krankenpflege. (30 S.) Berlin 1899. Fischer. 1.20 

Blocher^ H., Wider unseren Erbfeind (Alkoholfrage). (110 S.) Basel 1892. 

Geering. —.80 

Blochmanüy K« J«, Heinrich Pestalozzi. (170 S.) Langensalza 1897. 

Schulbuchhandlun^. .. 1.80 

Block 9 M.y Kleines Handbuch der National - Ökonomie oder Volkswirth- 

schaftslehre. (112 S.) Aachen 1885. Mayer. 1.— 

Bloh^ Hauptlehrer Friedrich, Zur Reform des Unterrichtswesens mit be- 
sonderer Berücksichtigung der Mädchenschule. Vortrag, geh. auf der 
allgemeinen Hamburger Lehrerversammlung am 23. Mai 1900. (48 S.) 
Hamburg 1900. C. Boyseu. —.60 

Blnhm, Dr. Agnes, Leben und Streben der Studentinnen in Zürich. Vor- 
trag. (32 S. m. 1 Portr.) Wien 1891. Bermann u. Altmann. —.60 

Blum, Dr. med., lieber die gesundheitliche und sittliche Bedeutung der 
Wohnungsfrage mit besonderer Berücksichtigung der Bekämpfung der 
Tuberkulose. Köln 1901. J. P. Bachern. 

Blum, Erich (K. Frdr. Pfau), Die Pflege des Gemütes u. der Seele unserer 
Kinder. »Populär -medizin. Hausbibliothek.« (15 S.) Leipzig 1901. 
0. Borggold. —.40 

Blumberger^ F., Einführung in die Psychologie, allgemeine Unterrichts- 
lehre und Schulkunde. (123 S.) Köln 1893. M. Du Mont-Sch. 1.60 

Blamstengel , K« G., Die Grundsätze der häuslichen Erziehung. (35 S.) 

Leipzig 1877. Buchh. d. Vereinshauses. — .50 

Bock) A.) Das Armenwesen, die milden Stiftungen und sonstige Wohl- 

thätigkeitsanst zu Magdeburg. (352 S. m. 9 K.) Magdeb. 1860. Schäfer. 4.— 



- 17 - 

Bock, Alwine^ Wie za Riga die MftdchengeweiteschDle entstand. (118 S.) 

Riga 1901. Jonck n. Poliewsky. —.50 

Boek, £., Was halten Sie Ton den höheren TOehterschnlen. (82 S.) 

Königsberg 1867. Koch. —.60 

Bock, L. H. F., Gedanken Aber rationelle Gesnndheitslehre, 2 Thle. 

Hamburg 1887. C. Boysen. 8.— 

BScker, Ger.-Sekr. Johs., Die massgebenden Gesetze and Verordnongen 

ttber die Eingehung der bürgerlichen Ehe. Zusammengestellt und 

erläutert. (36 S.) Köhi 1901. J. P. Bachem. —.60 

Bode, A«, Erziehungsaufgaben der Volksschule in der Gegenwart (25 S.) 

Neuwied 1881. Heuser. —.60 

Bodo, £«9 Die Kinderstube mit besond. Berücksichtigung der ländlichen 

Verhältnisse. Stuttgart 1902. K Ulmer. Geb. 1.— 

Bode^ W«9 Dr. Bamardos Liebeswerke in London. (32 S. mit Bildern.) 

Leipzig 1889. Duncker u. Humblot. — .60 

— Ein Weg aus der Brotnot. (23 S.) Bremerhaven 1891. Tienken. —.60 

— Die deutsche Alkoholfrage. (51 S.) Leipzig 1892. Duncker u. H. —.80 

— Kurze Geschichte der Trinksitten und Mftssigkeitsbestrebungen in Deutsch- 

land. (227 S.) München 1896. J. F. Lehmann*s Verl. 2.40 

— Warum unsere Kinder Wein und Bier nicht haben sollen. (8 S.) Hildes- 

heim 1897. Massigkeits-VerL —.05 

— Zum Schutz uns. Kinder v. Wein, Bier u. Branntwein. (47 S.) Ebd. 1897. 

Gerstenberg. —.40 

— Wirtshaus-Reform in England, Norwegen und Schweden. Auf Grund 

von Reisen im Auftrage der Gesellschaft für Wohlfethrtseinrichtungen 
zu Frankfurt a. M. geschildert. (108 S. m. 24 Abb.) Berlin 1898. 
C. Heymann. 1.60 

— Die Frauen und das Trinken. (8 S.) Weimar 1900. W. Bode. —.10 

— Das Gothenburgische System in Schweden. »Studien zur Alkoholfrage.« 

(32 S. mit 5 Illustrationen.) Ebd. 1901. —.80 

— Die Trunksucht a. Krankheit u. i. Behandlung. (111 S.) Ebd. 1901. 1.20 
Bodelschiringh^ F. t«^ Der evangelisch-soziale Kongress u. d. Arbeiter- 
wohnungsfrage. (12 S.) Bielefeld 1890. Bethel b. Bielefeld, Schriften- 
niederlage. —.15 

— Mehr Luft, mehr Licht und eine ausreichend grosse eigene Scholle für 

den Arbeiterstand. (23 S.) Ebd. 1890. —.26 

— Was kann die freiwillige christliche Liebesthätigkeit in den grossen 

Städten thun? Vortrag. (24 S.) Cassel 1891. Röttger. —.30 

Bodemann, £d.^ Julie von Bondeli und ihr Freundeskreis Wieland, 
Rousseau, Zimmermann, Lavater, Leuchsenring , Usteri, Sophie 
Laroche, Frau v. Sandoz u. A. (373 S.) Hannover 1874. Hahn. 5.— 

— Briefwechsel der Herzogin Sophie von Hannover mit dem Kurfürsten 

Karl Ludwig von der Pfalz und des Letzteren mit der Pfalzgräfin Anna. 

(355 S.) Leipzig 1885. S. Hirzel. 12.— 

— Aus den Briefen der Herzogin Elisabeth Charlotte von Orleans an die 

Kurfürstin Sophie von Hannover. (851 S.) Hannover 1891, Hahn. —.20 
Bodemann^ F. W«^ Johann Friedrich Oberlin, Pfarrer in Steinthal. Nach 

seinem Leben u. Wirken dargest. (224 S.) Stuttgart 1879. Steinkopf. 1.80 
Bodemann^ W«, Luise Scheppler, Oberlin's gottselige Dienstmagd. (48 S.) 

Hamburg 1887. Agentur des Rauhen Hauses. —.20 

Boflnger^ J. F,^ Die Kleinkinderschulen u. Kinderpflegen Württembergs. 

(92 S.) Stuttgart 1865. Aue. 1.20 

Bogenberger^ Jg., Kurze Vorträge über christliche Kindererziehung im 

Anschlüsse an die christliche Pädagogik, zunächst für die christlichen 

Müttervereine. (127 S.) Regensburg 1900. F. Pustet. 1.— 

Boegner, €•, Im Dienst d. Herrn. Denkschrift z. Jubelfeier d. 50jährigen 

Wirksamkeit des Diakonissen -Mutterhauses zu Strassburg im Elsass. 

(192 S. m. Lichtdr.-Bild. u. Bildn.) Strassburg 1893. C. A. Vomhoflf. 6.— 



- 18 - 

BohattEy H«, Erziehnngf und Unterricht bei den Griechen und Römern. 

(72 S.) Gütersloh 1895. 0, Bertelsmann. 1.— 

Boeheim^ W.^ Philippine Welser. Schilderung' ihres Lebens nnd ihres 

Charakters. (67 S. m. Illustr.) Berlin 1894. F. Lipperheide. 5.— 

Bohlmann, A«, Die Penoionirnngr der Lehrer und Lehrerinnen an Volks- 
schulen. Gesetz v. 6./7. 85. (47 S.) Hannover 1887. Helwing. —.80 

Böhm, H«, Unsere Kinder in Haus und Schule. Blicke in die Praxis der 

Kinder -Erziehung. (111 S.) Berlin 1893. L. Oehmigke. 1.— 

Boehm, Rechtsanw., Not., J«, Das Vormnndschaftsrecht des Bürgerlichen 
Gesetzbachs. Für den praktischen Gebrauch dargestellt. 2. Durch 
die einschläg. Vorschriften des Gesetzes über freiwill. Gerichtsbarkeit 
ergänzte, sonst unreränd Auf. (275 S.) Hannover 1899. Helwing. 4.50 

B5hm, J., Kurzgefasste Geschichte d. Pädagogik m. besond. Berücksichtg. 

des deutschen Volksschulwesens. (165 S.) Nürnberg 1879. F. Korn. 2.— 

-- Die Disziplin der Volksschule. (188 S.) München 1884. Beck. 2.25 

— Leitfaden der Geschichte d. Pädagogik. (106 S.) Nürnberg 1892. F. Korn. 1.60 

— Geschichte der Pädagogik. Mit 103 Abb. 2 Bde. 1. Die Geschichte 

d. Pädagogik vor u. nach Christus bis auf Montaigne. 2. Die Geschichte 

d. Pädagogik V.Montaigne bis zur Gegenwart. (336, 434 S.) Ebd. 1893. 4.—, 5.— 

— Beiträge zur Geschichte der bayerischen Volksschule, insbesondere im 

XIX. Jahrhundert (128 S. m. 23 Porträts.) Ebd. 1900. 1.50 

Böhme, Pastor, Ernst, Christliche Arbeit unter den Heimarbeiterinnen. 
Referat. Mit Diskussion. Verhandlungen der 7. Kommission und der 
Frauengruppe d. kirchl. - sozialen Konferenz gelegentl. ihrer 5. Haupt- 
versammlung zu Erfurt 18.—20. April 1900. »Hefte d. freien kirchlich- 
sozialen Konferenz.« (66 S.) Berlin 1900. Buchh. d. Berl. Stadtmiss. —.50 

— Berliner Briefe. Ein Zeitbuch. Mit Vorwort v. Hofpred. a. D. StOcker. 

(524 S.) Haffen i. W. 1902, Otto Rippel, 3.50 

Bdhme, Heinrici, Bekämpfung d. Prostitution u. d. Unzucht im AUge- 

meinen. (30 S.) München 1900. A. Schupp. —.50 

Boehmer, E«^ Franziska Hemandez und Frau Franz. Ortiz. Anfdnge der 

reform. Bewegungen i. Spanien unt. Kaiser Karl V. (311 S.) Leipzig 1865. 

Haessel. 8.— 

Boelimer^ Jnl.^ Die wahre Ehre d. männl. Jugend. Ein ernstes Wort an 

alle Gebildeten deutscher Nation. (32 S.) Ebd. 1902. J. C. Hinrich. —.60 
Bdhmert, Landricht., Dr., Karl, Eine Lösung der Wohnungsfrage. Aus 

seinem Nachlass herausgegeben. (50 S.) Dresden 1900. O. V. Bühmert. —.60 
Böhmerty Yikt., Armenpflege und Armengesetzgebung. (30 S.) Berlin 

1869. StUke u. v. M. —.60 

— Das Studieren der Frauen mit besonderer Rücksicht auf das Stadium 

der Medizin. (44 S.) Leipzig 1872. O. Wigand. —.80 

— Die praktischen Versuche zur Lösung der sozialen Probleme. (36 S.) 

Berlin 1883. Simion. 1.— 

— Das Armenwesen in 77 deutschen Städten und einigen Landarmen- 

verbänden. Dargestellt auf Grund der Verhandlungen u. statistischen 
Untersuchungen des deutschen Vereins für Armenpflege und Wohl- 
thätigkeit. 3 Thle. (462 S.) Leipzig 1886/88. Duncker u. Humblot. 20.— 

— Der Kampf gegen die Unsittlichkeit. (31 S.) Ebd. 1888. —.40 

— Die Armenpflege. (101 S.) Gotha 1890. F. A. Perthes. 1.60 

— Volksbildung und Volkserholung. (18 S.) Leipzig 1894. Duncker u. H. — .40 

— Die Wohlfahrtspflege a. d. Lande. (15 S.) Dresden 1898. 0. V. Böhmert. —.40 
Böhringer, Past., Käthe, die Frau Luthers. (40 S.) Barmen 1888. Klein. -.10 
Boissier, G., Madame de S^vign4. Deutsch von C. Seefeld. (183 S. 

m. Bildn.) Berlin 1892. Bibliogr. Bureau. 1.50 

Bojanowski, P« y.y Sophie, Grossherzogin v. Sachsen. (Aus „Westermanns 
illustr. deutschen Monatsheften.'') (38 S. mit Abbildungen und Bild.) 
Braunschweig 1898. G. Westermann. —.60 

BoU, F.; Die häusliche Erziehung. (91 S.) Bern 1869. Dalp. —.75 



- 19 - 

Bollinger-Aner, J., Handbnch für d. Tarnunterrieht an M&d'chenschulen. 

(148, 221 S.) Zürich 1897. Orell Füasli Verl. 2.— u. 2.40 

BdnckeBy F.^ Beiträge zur Studenten-, Frauen- und Judenfrage. Plaude- 

reien. (36 S.) Petersburg 1884. Erickson u. Co. 1.— 

Bondy, O«, Bericht über die gymnasiale Mädchenschule. — Der Bildungs- 
trieb in den Vereinigten Staaten. »Jahresber. d. Vereins f. erweiterte 
Frauenbildung in Wien. Beilagen.« Wien 1893/94. Bermann u. Altm. —.60 

Bdninger^ Bechtsanw. Dr. Eng., Leitende Gedanken gesunder Volks- 

wirthschaft. (95 S.) Leipzig 1899. C. L. Hirschfeld. 2.20 

Bonne 9 Dr. Geo, Unsere Trinksitten in ihrer Bedeutung für die Unsitt- 
lichkeit nebst deren Folgen. Den deutschen Frauen als Hüterinnen 
deutscher Sitte gewidmeter Vortrag. > Tages- u. Lebensfragen.« (24 S.) 
Ebd. 1901. Cb. G. Tienken. —.25 

Bonnet, A.^ Eine soziale Studie über die Unthätigkeit der Jugend in den 

wohlhab. Ständen. Hrsg. v. 0. v. Hingenau. (62 S.) Ebd. 1860. Wolf. —.75 

Bonnet 9 J*f Die Wichtigkeit der weiblichen Gemeinde - Diakonie in der 

Kirche unserer Tage. (29 S.) Stuttgart 1890. Greiner u. Pfeiffer. —.40 

Börckely A.^ Hessens Fürstenfrauen von der hl. Elisabeth bis zur Gegen- 
wart. (151 S. mit Zierstücken.) Giessen 1895. E. Roth. 3.— 

Bordellwesen und Bordell-Unfug in Hamburg. (138 S.) Altona 1859. 

Verlags- Bureau. 2.— 

Bormann ^ K., Die Prüfung der Lehrerinnen in Preussmi. (258 S.) 

Berlin 1867. L. Oehmigke's Veri. 2.50 

Bomemann^ Prof. W., Der Protestantismus u. die Frauen. Ein Vortrag. 

(37 S.) Magdeburg 1900. Creute. —.00 

Bornhak, Oonr.^ Die deutsche Sozialgesetzgebung systemat. dargestellt. 

(85 S.) Tübingen 190a J. C. B. Mohr. 1.75 

Bomhak, F., Die Fürstinnen auf dem Throne der HohenzoUem. (628 S. 

mit 27 Bildern.) Beriin 1889. Schorss. 7,50 

— Kaiserin Augusta. (213 S. m. Portr.) Ebd. 1890. Voss. 2.60 

— Anna Amalia, Herzogin von Sachsen -Weimar -Eisenach. (372 S. mit 

Abbildungen.) Ebd. 1892. Fontane u. Co. 5.— 

— Kaiserin Auguste Viktoria. Züge eines fürstlichen Lebensbildes. 

(100 S. m. 6 Abb.) Ebd. 1894. Veri. d. christl. Zeitschriftenvereins. —.30 

— Luise, Grossherzogin von Baden. (109 S. m. 10 Abb.) Ebd. 1894. —.30 
Borscbltzky, F«^ Für das gute Recht. Beitrag zur Lehrerinnenfrage. 

Wien 1885. Sallmayer. —.40 

Borsinno u« Hörn, Die Praxis d. Krankenpflege in u. ausser d. Hause. 

(137 S. m. 39 AbbUd.) Ebd. 1894. M. Breitenstein. Kart. 1.— 

BoBchan, Wilhelm , Das Eltern- u. Vormundschaftsrecht in der gerichtl. 

Praxis. >Hil£sbücher f. d. gerichtliche Praxis.« (401 S.) Berlin 1900. 

0. Häring. 8.— 

Bosqnet, E«, Louise Meunier. (355 S.) Leipzig 1861. A. Dürr. 3.50 

Boss, J., Erziehungskunst in d. Familie. (366 S.) Ebd. 1882. Siegismund u. V. 4.— 
Bosse, Dr. Bruno, Leitfaden für den Unterricht in der Kranken- und 

Wochenpflege. (219 S. m. 143 Abb.) Leipzig 1901. S. Hirzel. 5.50 

Bothe, A«, Die familiale Verpflegung Geisteskranker der Irrenanstalt zu 

Dalldorf 1885—93. (154 S.) Berlin 1893. J. Springer. 4.- 

B$tticher, W«, Die Erziehung des Kindes in seinen ersten 6 Jahren nach 

Pestalozzi und Oomenius. (22 S.) Znaim 1892. Foumier u. Haberler. —.50 
B5ttner, Pastor Th., Der hllusliche Unterricht u. d. häusliche Erziehung. 

Ein Buch für Hauslehrer, Erzieherinnen u. Eltern. Mit einem Nach- 
wort an die Theologen. (170 S.) Leipzig 1897. G. Wigand. 2.50 
Bonrdillon, F., Am Krankenbette. (172 S.) Gotha 1887. F. A. Perthes. 2.— 
Bourset, €f. A«, Heirathen und Nichtheirathen. Erörterungen und Winke, 

d. gegenseit. Beziehungen d. Geschlechter betr. (95 S.) Hamburg 1877. 

Kramer. 1.20 

Bonrwieg, C, Die Tun. Mission i.Westpreussen. (224 S.) Elbingl875. Saunier. 1.60 



- 20 - 

Bonsset, A., Lebens- und Charakterbilder deutscher Frauen. (179 S.) 

Berlin 1879. L. Oehmigke. Geb. 3.— 

— Zwei Vorkämpferinnen f. Frauenbildung. Luise Büchner, Marie Calm. 

(63 S.) Hamburg 1893. Verlagsanstalt u. Druckerei. 1.— 

Boys, E., Die Ehe des Christen. (15 S.) Basel 1894. Jaeger u. Kober. —.08 

Brackenhoeft, Ed., Entwurf e. Dienstbotenordnung f. Hamburg. (76 S.) 

Hamburg 1888. Verlagsanstalt u. Druckerei. 1.20 

Brftm, Andreas, Briefe an Frauen u. Jungfrauen über Fragen aus dem 
praktischen Leben. (198 S.) Neukirchen 1900. Buchhandlung des 
Erziehungs Vereins. Qeb. in Leinw. 2.60 

Bramesfeld, F., D. Fürsorge f. d. Kinder i. vorschulpflicht. Alter. Vortrag. 

(28 S.) Leipzig 1879. Lenz. —.30 

BraBdenberg, Zur Fürsorge f. d. Schwachsinnigen. (14 S ) Bielefeld 1890. 

A. Helraich. —.50 

Brandes, 6«, D. Irrenkolonien i. Zusammenh. m. d. ähnl. Bestrebgn. a. d. 

Geb. d. Armen- u. Waisenpflege. (160 S.) Hannover 1865. Rümpler. 2.— 

Brandes, Geo, Rahel, Bettina u. Charlotte Stieglitz. Übers, v. A. y. d. 

Linden. (31 S.) Leipzig 1896. H. Barsdorf. —.60 

Brandes, J. 0., Mädchenopfer. Die Schwestempflege a. Männern. E. An- 
klageschrift u. ein Mabnwort an Eltern u. Erzieher. (77 S.) Berlin 
1901. H. Walther. 1.— 

Brandi, H., Gesetze, betr. d. Volksschulwesen i. Hannover. (188 S.) Osnabrück 

1888. Wehberg. Kart. 3.26 

Brandts, Dr. Werner, Das Recht der Ehegatten nach dem Bürgerlichen 
Gesetzbuche, den Übergangsbestimmungen des Reichs und den Aus- 
führungsvorschriften für Preussen. Text -Ausgabe mit Erläuterungen 
und Register. (128 S.) Berlin 1900. Schulze u. Co. Kart. 2.— 

— Das Recht der unehelichen Kinder und die Annahme an Kindesstatt nach 

dem Bürgerlichen Gesetzbuche. (32 S.) Ebd. 1900. —.50 

— Das Vormundschaftsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs, nebst dessen 

Vorschriften über Geschäftsfähigkeit Minderjähriger u. d. Landesvor- 
schriften über die Anlegung v. Mündelgeld in den grösseren Bundes- 
staaten bis Oldenburg einschliessl. Text-Ausgb. mit Erläuterungen. 
(74 S.) Ebd. 1900. Kart. 1.20 

Brandstaeter, A., Die Blindenpflege. (40 S. m, Taf.) Gotha 1890. F. A. Perthes. —.80 
Brandt, M« ©• W., Über Erziehung u. Unterrricht d. weibl. Jugend. (32 S.) 

Frankfurt 1857. C. Winter. —.70 

— Marianne Henr. G^orgi, geb. Fischer, Hausmutter z. Düsselthal. (97 S.) 

Barmen 1868. Klein. 1.80 

— Mutter Jolberg, Gründerin u. Vorsteherin d. Mutterhauses f. Kinder- 

pflege z. Nonnenweier; ihr Leb. u. Wirken. (601 S.) Ebd. 1872. 6.50 

— Dienende Liebe. Ein Buch für's Haus. (338 S.) Berlin 1878. Haupt- 

verein f. Christi. Erbauungsschriften. 1.60 

— Die Kleinkinderpflege und ihre Bedeutung für's Leben. Vortrag. (10 S.) 

Barmen 1879. Klein. —.30 

— Die häusliche Erziehung, ihre ersten Anfänge und letzten Ausgänge. 

Vortrag. (22 S.) Langenb. 1881. J. Joost. —.30 

— Christi. Lebensbilder f. Frauen u. Jungfrauen. (657 S.) Barmen 1883. Klein. 5.20 

— Leben der Luise Reichardt. (218 S.) Basel 1883. Bahnmaier. 1.50 

— Karoline Perthes, geb. Claudius. (168 S. m. Portr. u. Facsm.) Gotha 1889. 

F. A. Perthes. Geb. 3.— 

— Mathilde Escher. (74 S.) Bajgel 1892. Spittler. —.50 

— Blicke in die Erziehung. (214 S.) Herbem 1894. Buchhandlung des 

Nass. Colportagevereins. — .80 

Brandt, M«, t«, Sittenbilder aus China. Mädchen und Frauen. Ein Beitrag 
zur Kenntnis des chines. Volkes. (87 S.) Stuttgart 1900. Strecker 
u. Moser. * 1.60 



— 21 — 

Brandts, a. F. W. B. Zimni^niiaiiii, Die Beteiligung grosserer yer1>&Dde 
an der Annenlast. >Schrifcen des deutschen Vereins für Armenpflege 
und Wohlthätigkeit. Heft 32. t (91 S.) Leipzig 1897. Dunckor u. H. 2.20 

Brandts, M«, Die katholischen Wohlthätigkeits - Anstalten und -Vereine 

in der Erz-Diöcese Köln. (247 S.) Köln 1896. J. P. Bachern. 3.50 

Brant, Seb., D. Prostitntion a. d. grossen Berl. Knnst-Ansstellnng 1895. 

Eine kritische Studie. (61 S.) Berlin 1895. Rethwisch u. Langewort. —.50 

Bratz, 1. Assist.- Arzt, Dr., Die Behandlung der Trunksüchtigen unter dem 
Bürgerl. Gesetzbuch, »Samml. zwang!. Abhandl. a. d. Geb. d. Nerven- 
u. Geisteskrankh.« (69 S.) Halle 1898. 0. Marhold. 2.40 

Braun u. Krejcsi, Der Hausfleiss in Ungarn 1884. (32 S.) Leipzig 1886. 

Fock. —.80 

Braun^ Ghristophine, Schillers Lieblingsschwester. Ein Lebensbild. (192 S.) 

Berlin 1901. F. Stahn. 2.— 

Brann, A., Berliner Wohnungsverhältnisse. (80 S.) Ebd. 1893. Verlag des 

»Vorwärts«. —.36 

Brann, Anna^ Leichtfassliche Anleitung zum Waschen n. Plätten (Fein-, 
Glanz- u. Kunstplatten) f. Hausfrauen u. gewerbliche Plätterinnen. 
(32 S. m. Abb.) • Frankfurt a. M. 1899. A. Schulze u. Co. —.50 

Brann, Fr«, Die innere Mission u. ihr Dienst i. 19. Jahrhundert. Vortrag. 
»Fliegende Blätter a. d. Rauhen Hause. Herausg. y. Oldenberg, Baur 
u. Wiehern. 67, 188 — 207.« Hamburg 1900. Agent, d. Rauhen Haus. 

Brann, G., Lehrbuch der Geburtshilfe für Hebammen. (480 S.) Wien 

1888. Braumüller. 9.— 

Brann, 0. H., Zur Lösung d. sozialen Frage. (88, 174 S.) Freiburg i. 6. 

1893. Herder. 4.— 

Brann, H., Das Buch der Frau u. Mutter. (165 S.) Wien 1891. Helios. 1.80 

Brann, J. W., Königin Luise in ihren Briefen. (194 S.) Berl. 1888. 0. Hentze. 3.— 

Braun, Otto, Welche Rechte und Pflichten haben Herrschaft und Gesinde ? 
Unter Berücksichtigung des neuen Bürgerlichen Gesetzbuches gemein- 
verständlich dargestellt. (77 S.) Berlin 1900. H. Steinitz. 1.— 

Brann, P., Die preussisch- deutsche Armengesetzgebung. (57 S.) Trier 

1890. Paulinus- Druckerei. —.70 

Brann, S«, Welche Aufgaben stellt der Inn. Mission die Eigentümlichkeit 
der gegenwärtigen Zeitlage? Vortrag. (61 S.) Leipzig 1890. Buch- 
hanSung des Bvang. Vereinshauses. —.30 

Brann-Gizycki, L. y., Deutsche Fürstinnen. (286 S.) Berlin 1893. Gebr. 

Paetel 4 — 

— Die Stellung der Frau in d. Gegenwart. (24 S.) Ebd. 1895. F. Dümmler. —.30 

— Die neue Frau in der Dichtung. (40 S.) Stuttgart 1896. J.H.W.Dietz, 1.— 

— Frauenfrage u. Sozialdemokratie. Reden anlässlich d. internationalen 

Frauenkongresses zu Berlin. (20 S.) Berlin 1896. Buchh. »Vorwärts«. —.20 

— Zur BeurteUung d. Frauenbewegung i. England u. Deutschland. (Aus : 

«Archiv für soziale Gesetzgebung u. Statistik.**) (47 S.) Ebd. 1896. 

C. Heymann. — .80 

— Die Frauenfrage, ihre geschichtliche Entwicklung u. ihre wirtschaftliche 

Seite. (557 S.) Leipzig 1901. S. Hirzel. 10.— 

— Frauenarbeit und Hauswirtschaft. (31 S.) Berlin 1901. Bhd. »Vorw.« —.50 
Brannrntthl, €• t«, Das 8jährige Mädchengymnasium. Vortrag, gehalten 

im Verein zur Gründung eines Mädchengymnasiums in München. 

(14 S.) München 1897. H. Hugendubel. —.26 

— Besprechung d. Referates ü. d. Medizinstudium d. Frauen a. d.26. deutschen 

Ärztetag zu Wiesbaden am 28. u. 29. Juni 1898. Vortrag. Ebd. 1899. 
Brauns, C. W. E., Christiane v. Goethe, geb. Vulpius. (63 S.) Leipzig 1888. 

Friedrich. 1.— 

Brecht, Th«, Wie erziehen wir unsere Kinder? Gedanken ü. christliche 

Kinderzucht, d. deutsch-protestant. Volke dargeb. (96 S.) Stuttg. 1900. 

Ch. Scheufeie in Komm. Kart. —.50 



JL4 
BreltliMpty Atelphine, Die deatsclie Frau i. Küche n. Keller. (347 S.) 

Chemnitz 1892. B. Richter. Geb. 4.— 

— Das goldne Buch der Frau« (180 S.) Ebd. 1894. Geb. 3.— 

— Mntteipflicht a. Kindespflege. KWeihegeschenka. Matterhand fl Deutsch- 

lands Frauen und Bräute. (188 S.) Ebd. 1901. 3.— 

BreUe, Ida t« d«, Die Beform d. hob. Mädchenschule. »Schriften d. sozial- 
wissenschaftlichen Vereines in Berlin.« (42 S.) Frankfurt a. M. 1901. 
Dr. Ed. Schnapper. 1.— 

Bremer^ Friederike^ Ein Tagebuch. Aus dem Schwedischen. 2 TUe. 

(312 S.) Leipzig 1857. Brockhaus. Geb. 2.60 

— Lebensschüdenmg , Briefe u. nachgelassene Schriften. Herausgeg. von 

C. Quiding, geb. Bremer. 3 Thle. (542 S.) Ebd. 1868. 6.— 

Brendel, €., Der Alkohol ein Volkergift. (16 S.) Manchen 1895. J.F.Lehmann. —.40 
Brendicke, H«, Wichtigk. u. Nutzen d. Mädchentumens. (11 S.) Wien 1885. 

Sallmayer. —.10 

Brennecke, Bauet WOchneriDuen- Asyle. Ein Ruf an Deutschlands 

Frauenwelt Vortrag. (30 S.) Magdeburg 1884. Faber. 1.— 

— Hebammen oder Diakonissinnen f. Geburtshilfe? (52 S.) Neuwied 1884. 

Heuser. 1.50 

— Beiträge zu einer Reform des Hebammenwesens. Ebd. 1888. 2.40 

— Zur ^Organisation des Hebammenwesens. (23 S.) Magdeburg 1889. 

Faber. 1.— 

— Welche Mittel stehen uns zu Gebote im Kampfe f^^gen die Öffentliche 

Sittenlosigkeit. (29 S.) Ebd. 1893. A. Rathke. —.50 

Brenndsen, Dr. Jobs., Das Bürgerliche Gesetzbuch u. d. Frauen. Ein 
sozial -politischer Beitrag zur Frage der Frauenemancipation. Zugleich 
ein ernstes Mahnwort an alle deutschen Frauen und Männer. (13 S.) 
Forst L L. 1896. 0. Kunze. —.50 

Brentano, L«y Die chri8tl.-soz. Bewegung i. England. (124 S.) Leipig 1883. 

Duncker u. Humblot. 2.40 

— Die klassische Nationalökonomie. (32 S.) Ebd. 1888. 1.— 

— Über d. Ursachen d. heutigen soz. Noth. (43 S.) Ebd. 1889. 1.— 

— Die SteDung d. Gebildeten z. soz. Frage. (16 S.) Berlin 1890. G. Nauck. —.25 
Brentano, C, J. t. Gdrres, J« B. Berger, Barmherzige Schwestern vom 

heil. Karl Borromäus 1652 — 1900. Bilder aus der Geschichte der 

Katholischen Charitas, herausgeg. von W. Hohn. (467 S.) Trier 1900. 

Paulinus - Druckerei. 4. — 

Bresciani, Die Gräfin Mathilde t. Oanossa u. Jolantba v. Groningen. 

(512 S.) Regensburg 1888. Verlags -Anstalt. 4.20 

Breslaner, Die Organisation der Privatwohltbätigkeit in Berlin. (27 S.) 

Berlin 1891. Mamroth. —.60 

Briefe d. Herzog. Elisabeth Charlotte v. Orleans a. ihre Hofmeisterin 

A. K. Y. Harling u. deren Gemahl. Hrsg. v. E. Bodemann. (234 S. 

m. Bildn.) Hannover 1895. Hahn. 6.— 

— V. Goethe* s Frau a. Nikolaus Meyer. (410 S. m. Fksm.) Strassburg 1887. 

Trübner. 6.— 

— von Goethes Mutter. Hrsg. v. Ph. Stein. (295 S.) Leipzig 1891. 

Ph. Redam. —.60 

— V. Goethe's Mutter an die Herzogin Amalie. (159 S.) Ebd. 1889. 

A. Seemann. 2.50 

— e. Grossmutter a. ihre Enkelin üb. d. Leben e. Landwirtin v. Anna 

vom Lande. (142 S.) Schöneberg -Berlin 1898. F. Teige. Geb. i. Lw. 2.50 

— 6, e. angehenden Lehrerin b. deren Berufsantritt gewidmet v. e. alt. 

Freundin. (32 S.) Donauwörth 1882. L. Auer. —.30 

— d. Dichterin Luise Hensel. (250 S.) Paderborn 1878. F. Schöningb. 4.— 

— der Erzherzogin Marie Christine, Statthalterin der Niederlande, an 

Leopold II. »Fontes rerum austriacarum.« (360 S.) Wien 1896. 

C. Gerold's Sohn in Komm. 6.50 



— 23 - 



JC4 



Briefe d. Kaiserin Maria Theresia an ihre Kinder a. Freunde. Heraus- 
gegeben von A. Ritter y. Ameth. 4 Bde. (1968 S.) Wien 1881. 
BraumüUer. 34 — 

— zweier Mütter über Erziehung und Bildung ihier Tochter. Hrsg. t. 

O. ▼. ZadeL (114 &) Gütersloh 1868. G. Bertelsmann. 1.20 

— MütterLi £. Mitgabe an Tochter bei ihrem Eintritt in den Kreis der 

Erwachsenen. (82 S.) Leipzig 1880. Hirt u. Sohn. —.75 

— 16, e. Nihilistin ans d. Gefängnissen in Sibirien. Obers, t. Roux. 

(53 S.) Ebd. 1880. Minde. —.50 

Biiefireehsel König Friedrich Wilhelms III. u. der Königin Luise 
m. Kaiser Alexander I. Hrsg. t. Paul BaiUeu. (564 S ) Ebd. 1900. 
S. Hirzel. 16.— 

— zwischen Karoline t. Humboldt, Rahel u. VamhageD. Hrsg. t. 

Alb. Leitzmann. (221 S.) Weimar 1896. H. Bohlau*s Nachf. 4.50 

— d. Königin Katharina u. d. Königs J^röme v. Westphalen, sowie 

d. Kaisers Napoleon I. m. d. KOnig Friedrich ▼. Württemberg. Hrsg. 
V. A. V. Schlossberger. 3 Bde. fl- -454 S., II. 344 S., III. 238 S.) 
Stuttgart 1887. Kohlhammer. 8.—, 10.—, 6.— .komplett 24.— 

— d. Grossfürstin Katharina Paulo wna mit Johann G«org Müller in 

Schaffhausen. Mitget. ▼. Ob. -Lehr. J. Merkle. (Aus: ,Württ, Viertel- 
jahresheften f. Landesgesch.*') (24 S.) Ebd. 1896. J. Lindemann. —.50 

— Balthasar Paumgartners d. Jüngeren m. s. Gattin Magdalene, geb. 

Beheim. »Biblioth. d. litterar. Vereins i. Stuttgart (Tübingen).« (304 S.) 
Selbstverlag d. litt. Vereins. Nur für Mitglieder des Vereins. 

— zw. Rahel u. Day. Veit. 2 Thle. (540 S.) Leipzig 1861. Brockbaus. 7.20 
Brinkmann, Bürgerm. Cuno, Die Armenpflege in ibren Beziehungen zu 

d. Leistungen d. Sozialgesetzgebung. Bericht erstattet im Auftrage 
d. deut Vereins f. Armenpflege u. Wohltbatigkeit. (40 S.) Ebd. 1897. 
Duncker u. Humblot. 1. — 

— Die für das Armenwesen wichtigsten Vorschriften des Bürgerlichen 

Gesetzbuches. Im Auftrage des deutsch. Vereins für Armenpflege u. 
Wohlthätigkeit bearbeitet. »Schriften d. deut Ver. f. Armenpflege u. 
Wohltbätigkeit.« (100 S.) Ebd. 1899. 2.20 

Brinkmann, W«, Kirche u. Humanität L Kampfe gegen d. leibliche u. sitt- 
liche Noth d. Gegenwart. (128 S.) Berlin 1891. Besser. 1.50 

— Die Bedeutung d. Frau f. d. sittl. Aufg. d. Famüie. (40 S.) Ebd. 1892. —.60 
Brockdorlf) Fritz Frhr. t«) Marie t. Moltke. E. Lebens- u. Charakterbild. 

M. e. B. in Heliograv. (127 S.) Leipzig 1901. G. Wigand. 3.— 

Broecker, M. t.^ D. Erziehung unserer TOchter zur Wahrheit u. zum 

Pflichtbewusstsein. Vortrag, geh. a. d. Generalversammlung d. Deutsch. 

Evang. Frauenbundes zu Gotha. (30 S.) Gottingen 1901. Vandenhoeck 

u. Ruprecht. —.60 

Brockhansen 5 Doz. Univ.-Kanzleidir. Dr. Carl, Vorschriften über d. 

Frauenstudium an österreichischen Universitäten. (27 S.) Wien 1898. 

0. Konegen. —.40 

Brons, B«, Ueb. d. gemeinsame Erziehung beider Geschlechter an d. höh. 

Schulen. (48 S.) Hamburg 1888. Veriagsanstalt u. Druckerei. 1.20 

Brosin, Dr. Fr., Ein Ideal d. Frauenwelt. Beiträge z. Bekleidungsfrage. 

(37 S. m. Abbildgn. u. 4 Taf.) Dresden 1898. 0. V. Böhmert. 1.— 

Brück, H«, Die Lehrerinnenfrage. Zugleich e. Widerleg, d. Broschüre 

^Frauenarbeit i. d. Schule." (31 S.) Dortmund 1884. Crttwell. — .öO 

Brttekmann, Rekt. Bnd«, Vorschläge z. Reform d. Volksschulunterrichts. 

m. besond. Berücksichtg. d. Arbeitsunterrichts. (69 S.) Königsberg 1896. 

Gräfe u. Unzer 's Buchdr. 1. — 

Brttckner, A«, Katharina d. Zweite. »Gesch., Allgem., i. Einzeldarstellungen.« 

(640 S. m. 111.) Berlin 1883. Grote. 6.— 



-^ 24 - 

Brückner^ N«, Die Offentl. n. priv. FQrsorge. Gemeinntttzige Thatigkeit a. 

Armenwesen m. bes. Beziehung auf Frankfurt a. M. I. Erziehung u. 

Unterricht. II. Fürsorge f. selbstst. Erwachsene. Frankfurt a. M. 1893. 

(96 u. 100 S., 97—212 u. 101—138 S.) C. Hügel. k Heft 2.— 

Bmder Hermanns, Leben d. Gräfin Jolande ▼. Vianden. Hrsg. v. J. Meier. 

(139 S.) Breslau 1890. Koebner. 10,— 

Bmgsch^ H«, D. Kosten d. Haushalts i. alter Zeit. (31 S.) Beriin 1890. 

L. Simion. 1.— 

Brühl, Carl Bemh., Einiges über d. Gaben d. Natur a. d. Frau u. d. 

Eonsequenzen hieraus f. Bedeutung, Stellung, Aufgaben u. Rechte d. 

Frau i. d. menschl. Gesellschaft. Vortrag. » Jahresber. d. Ver. f. erweiterte 

Frauenbildung in Wien 1891 — 92.« (32 S. m. 2 Illustr. u. 1 Bildn.) 

Wien 1893. Friedländer u. S. —.50 

Brtthl, Dr. Lndw., Das Mietrecht. >3. Bd. d. v. Dr. jur. Marie Raschke 

hrsff. Rechtsbücher f. d. deut, Volk.« Berlin 1901. E. Ehering. 2.— 

Brüll, Jj., Verbesserung d. Lage d. arbeit. Klassen. (62 S.) Budapest 1888. 

Kilian. 1.50 

Bmn-Barnow, J« t«, D. Frauenglück. Herzensworte f. d. Frauenwelt. 

(140 S.) Leipzig 1884. C. A. Koch. 1.50 

— Ein Wort a. d. deut. Frauen. (140 S.) Ebd. 1884. 1.60 
Bninier, !<•, Ein edles Frauenbüd. Julie Recamier. (441 S.) Pressburg 1879. 

Heckenast's Nachf. 4. — 

— Caroline Bauer (Gräfin Broel-Plater.) Ein Lebensbild a. ihren Briefen. 

(189 S.) Norden 1884. Fischer Nachf. 3.— 

— Eine mecklenburgische Fürstentochter (Helene, Herzogin von Orleans.) 

(249 S.) Ebd. 1884. 4. - 

— Elisa von der Recke. (338 S.) Ebd. 1885. 4.— 
Brüning, H., Gesetz betr. die Pensionirung der Lehrer und Lehrerinnen 

an Volksschulen. (31 S.) Hannover 1885. C. Meyer. —.50 

Bmnner, Dr. Frita, Qrundriss d. Krankenpflege. Leitfaden f. d. Unter- 
richt in Diakonissenanstalten, Schwestemliäusern, Krankenpflegekursen. 
(149 S.) Zürich 1901. Schulthess u. Co. Kart. 1.20 

Brnns, Ito., Frauenemancipation in Athen. Ein Beitrag zur attischen 
Kulturgeschichte des 5. und 4. Jahrhunderts. (31 S.) Kiel 1900. Uni- 
versitäts-Buchh. 1.40 

Brupbaclier, Fritz«, Geburtshelfer Runge und die Frauenemancipation. 

Eine Erwiderung. (16 S.) Zürich 1899. E. Speidel in Komm. —.50 

Buch, d.f der Erziehung für denkende Frauen. (131 S.) Leipzig 1853. 

Spamer. 2. — 

— d., der Liebe, der Ehe und des Geschlechtslebens in seinem ganzen 

Umfang. (232 S.) Alt. 1861. Verl. -Bureau. 6.— 

Bficher, C^ Die Frauenfrage im Mittelalter. (63 S.) Tübgn. 1882. H. Laupp. 1.— 
Bücher, K.. Die Entstehung der Volkswirtschaft (466 S.) Ebd. 1900. 6.60 
Bnchhelm E., Volkswohlstand und Volksgesundheit. (88 S.) Wien 1885. 

G. Szelinski. 2. — 

Bnchka, G«, Das mecklenburg. Ehescheidungsrecht in seinem Verhältnis 

zur Protestant. Eherechtswissenschaft. Mit Beilagen. (129, 96 S.) 

Wismar 1885. Hinstorff. 3.— 

Büchlein für Oberinnen. (120 S.) Dülmen 1889. Laumann. Geb. 1.— 

Bnchmüller, Dr., A., Der Alkohol als Volksgut. Vortrag, gehalten im 

»Obersteir. Volksbildungs -Vereint in Loeben. (7 S.) Leipzig 1898. 

A. Schulze. —.20 

Bvchner, Hans, Hygiene u. Frauengymnasium. Vortrag. (29 S.) München 

1900. Buchdr. d. »Allgem. Zeitung«. 
Büchner, Lnlse, Praktische Versuche zur Lösung der Frauenfrage. 

(80 S.) Berlin 1870. 0. Janke. 1.— 

— Über weibliche Berufsarbeiten. «Was willst du werden?* (53 S.) 

Darmstadt 1871. Köhler. --.60 



— 25 — 

B&cbner, Lnlse, Über Verkaufs- nnd Vermittlungfsstellen für weibliche 

Handarbeiten. (27 S.) Leipzig 1873. Thomas. —.40 

— Die Frau. Hinterlassene Aufsätze^ Abhandlungen und Berichte zur 

Frauenfrage. (470 S.) Halle 1878. Gesenius. Geb. 6.— 

— Die Frauen und ihr Beruf. £in Buch der weiblichen Erziehung. In 

zusammenhängenden Aufsätzen niedergeschrieben Ton Frauenhand. 

(278 S.) Leipzig 1884. Thomas. Geb. m. Goldschn. 5.-* 

Bachwald 5 Bertha, Erinnerungsblätter aus dem Leben einer deutschen 

Lehrerin. (147 S.) Weimar 1889. Jüngst u. Co. —.50 

Bnchwald, 0., Was Doktor Luther sagt. II. Vom Hausgesinde. (32 S.) 

Barmen 1889. Klein. —.10 

Bndicli, H« M«, Der Bildungsgang der Frauen. »Vorträge und Abhandl., 

Pädagog.t (50 S.) Leipzig 1869. J. Klinkhardt. —.75 

Bftff^ L.^ Die Armenpflege in ihrem Zusammenhang mit dem Rechtssystem. 

(32 S.) Oassel 1854. Fischer. —.60 

Bnehl) Arbeitseinrichtungen f. Zwecke d. offenen Armenpflege. »Schriften 

d. deutflehen Vereins f. Armenpfl. u. Wohltbätigk. Heft 43.« (72 S.) 

Leipzig 1899. Doncker u. Humblot. 1.80 

Buhle, Dr. W., Briefe über Erziehung, an eine junge Mutter gerichtet. 

(220 S.) Berlin 1901. F. Dümmler's Verl. 2.40 

Buhl er, O», Die geschlechtlich - sittlichen Verhältn. d. evang. Landbewoh. 

i. d. Thüringischen Staaten. (90 S.) Hann. Münden 1896. R. Werther. 1.50 
Btllilmaiiii, J., Fr. Fröbel u. d. Kindergarten. (44 S.) Frauendorf 1872. 

Huber. —.75 

Bftlan, F., Geheime Geschichten und rätselhafte Menschen. Band 5. 

Katharina I, Kaiserin von Russland. (85 S.) Leipzig 1895. Reclam. —.20 
Bullingr, Geh. Justizrat Carl, D. Rechte d. unehel. Kinder n. d. Entwurf 

d. Bürgerl. Gesetzbuches. (86 S.) Berlin 1895. Rosenbaum u. Hart. 1.— 

— Die deutsche Frau und das Bürgerliche Gesetzb. (170 S.) Ebd. 1896. 1.50 
Bftlow^ G» T«5 Beitrag zur Geschichte des pommerscben Schulwesens im 

16. Jahrb. M. urkundl. Beilagen. (83 S,) Stettin 1880. Herrcke u. L. 2.— 
BWow, Gabriele t., E. Lebensbild. (572 S. m. 3 Bildn. u. 1 Tab.) Berlin 

1895. E. S. Mittler u. Sohn. 10.— 

BlUow, Wilhelm t. (Dr. Herrn. Robolsky), Am Hofe d. Königin Christine 

V. Schweden. (173 S.) Ebd. 1900. H. Steinitz. 2.— 

Bftlow Ton Dennewltz, Gräfin, Taceat mulier in ecclesia. (Das Weib 

schweige in der Gemeinde.) Vortr. (16 S.) Dresden 1892. Tittmann. —.20 
Bonge, Prof. G., Zur Alkoholfrage. (7 S.) Bremerhaven 1890. Tienken. —.25 

— Der Kampf gegen die Trinksitten und seine Bedeutung für den Arbeiter- 

stand. (16 S.) Basel 1893. Selbstverlag. 

— Ein Wort an das «Blaue Kreuz" und Herrn Oberpfarrer Martins in 

Dommitzsch. (7 8.) Ebd. 1893. Schriftstelle d. Internat. Vereins zur 
Bekämpfung des Alkoholgenusses. — .05 

— Die Alkoholfrage. Ein Vortrag. (30 S.) Leipzig 1899. Ch. G. Tienken. —.25 

— Alkoholfirage. Vortrag. (44 S.) Basel 1901. F. Reinhardt. —.50 
Bunge^ R*9 Deutsche Samariterinnen. Frauenbilder. (308 S. m. 8 H.) Leipz. 

1883. Reissner. 6.— 

Bunkesfeld^ W*^ Die christliche Frau und ihre Liebesthätigkeit in der 

evangelischen Kirche. (19 S.) Barmen 1891. Wiemann. —.20 

Bttnnecke^ H., Handbuch d. sozialen Gesetzgebung d. Deutschen Reichs. 

(186 S.) Leipzig 1891. Violet. 3.— 

Bnomberger^ Dir. Dr., Die schweizerische Ehegesetzgebung im Lichte der 

Statistik. Mit 10 graph. Darstellungen. »Volkstümliche statistische 

Aufsätze.« (30 S.) Freiburg (Schweiz) 1901. Universitäts-Buchh. —.50 
Burcliardt^ Fr«,, D. Rechtsverhältnisse d. gewerbl. Arbeiter. Auf Grund 

d. gerichtl. u. gewerbegerichtL Praxis dargestellt. (108 S.) Berlin 1901. 

F. Vahlen. Kart 1.80 



— 26 — 

Borckhardt^ D. weibliche Diakonie u. d. Jungfrauenverein. Berlin 1900. 

Geschäftsstelle des Vorstände -Verbandes. —.25 

Bnrckhardty Ffr., Die soz. Bedeutung der weibl., christL Liebesthätigkeit. 

Referat und Diskussion. Aus den Verhandlungen des Frauenknrsus 

der freien, kirchlich-sozialen Konferenz zu Berlin am 13. bis 16. April 1899. 

»Hefte d. freien kirchl.-soz. Eonferenz.c (41 S.) Ebd. 1899. Buchh. 

der Berliner Stadtmission. . — .50 

Burckhardt, 6. £., Luise, Königin v. Preussen. E. Lebensbild. (94 S.) 

Bannen 1872. Wiemann. 1. — 

Bnrdel, £., D. Trunksucht. A. d. Franz. v. H. Gauss. (101 S.) Weimar 1855. 

Voi^t. 1.— 

BfirgerÜckes Gesetzbuch des Deutschen Reiches nebst EinfÜhrnng^esetz 

und ausfahrlicbem alphabetischen Sach- Register. Köhi 1896. fölner 

Verlags -Anstalt u. Druckerei. 1. — 

Burgerstem, L.^ Gesundheitspflege i. d. Mittelschule. (140 S.) Wien 1887. 

A. Holder. 2.— 

— u. A. Netolltzky, Handbuch der Schulhygiene. (429 S. m. 154 Abb.) 

Jena 1895. G. Fischer. . 10.50 

Bnrgh, A« de, Elisabeth, Kaiserin v. Ostreich und Königin v. Ungarn. 

Blätter der Erinnerung. (294 S. m. 80 Abb.) Wien 1901. M. Perles. 5.— 
Bnrghold, JvL, lieber die Entwicklung der Ehe. (117 S.) Breslau 1902. 

Schles. Buchdrudterei. 1*50 

Bnrgsdorff, H. t., geb. y. d. Osten, geb. 1613, gest. 1676, Lebenslauf. 

(62 S.) Leipzig 1873. Heinersdorff. 1.60 

Bnrk; C, Es ist ein Bann unter dir! Ein Mahnwort wider die Unsitt- 

üchkeit. (15 S.) Stuttgart 1889. Buchh. d. erang. Gesellschaft. —.10 

Burk, J, Ch. F., Spiegel edler Pfarrfrauen. 4. Aufl. v. A. Burk. (444 S.) 

Ebd. 1890. Steinkopf. 4.— 

Bnrow, J. (Pfannenschmidt), Des Kindes Wartung u. Pflege u. d. Erziehung 

der Töchter. 1. Bd. t.: «Das Buch der Erziehung in Haus n. Schule/ 

V. Barow, J., u. F. Kömer. (294 S.) Jena 1855. Costenoble. 2.70 

— Üb. d. Erziehung des weibl. Geschlechts. (46 S.) Berlin 1858. Levit. —.60 
Busch, E., Die soziale Frage und ihre Lösung. (230 S.) Ebd. 1890. 

Pfeilstücker. 2.— 

Bosch, Tumlehrerin H«, Die Spiele in der Madchenschule. Auswahl von 
Turngpielen z. Gebrauch in Schule u. Haus. (144 S. m. 50 Fig.) Gotha 
1901. E. F. Thienemann. Kart. 2.40 

Busch, B., Die inn. Mission in Deutschland. (384 S.) Ebd. 1877. Perthes. 3.— 

Buschan, G«, Leben und Treiben der deutschen Frau in der Urzeit. (31 S.) 

Hamburg 1893. Verlagsanstalt u. Druckerei, —.60 

Buschmann, Dr. Clans, Der Kampf um Arbeit. (70 S.) Stuttgart 1901. 

Verlag Heimdall (Rud. Blaedel). 1.— 

Bnschmann, Pastor E,, Diakonie u. Gemeinde in ihrer gesegneten Wechsel- 
wirkung. Vortrag, auf d. 9. allgem. luth. Konferenz zu Braunschweig 
am 25. Aug. 1898 gehalten. (24 S.) Braunschweig 1898. J. Neumeyer. —.50 

Bnss, G., Die Frau im Kunstgewerbe. »Existenzkampf der Frau im mo- 
dernen Leben. Heft 4.€ (44 S.) Berlin 1896. R. Taendler. —.60 

Busse, E., Frauen -Asyle f. gebild. Stände. (8 S.) Erfurt 1889. Körner. —.15 

Butler, Josephine, Eine Stimme in der Wüste. Öffentliche Moralität. 

(35 S.) Heilbronn 1875. Henninger. —.60 

-- Zwei Vorträge über d. staatlich regulierte Laster. (28 S.) Mühlheim 1888. 

Buchh. d. Vereinshauses. — «10 

Bttttner, F. A., Über Erziehung und Unterricht der Blinden und deren 

Heranbildg. z. Erwerbsföhigk. (19 u. 36 S.) Dresden 1895. A. Köhler. 1.— 

Büttner, J. »•, Unsere Aufgabe an den Verlorenen unseres Volkes. 

Predigt. (21 S.) Leipzig 1881. Hinrichs. —.40 

— Herrschen und Dienen. Vortrag. (40 S.) Hannover 1883. Wolff 

u. Hohorst. — »60 



— 27 — 

*Mi ^ 
Bfittner, J« S*^ Die Barmherzigkeit , dieDstbar oder frei? Vortrag. (40 S.) 

Hannover 1884. Wolff u. Hohorst. —.60 

— Das Henriettenstift und s. Arbeitsgebiete. (72 S. m. 111.) Ebd. 1886. 1.— 

— Die Pflege der Siechen und Krüppel. (37 S.) Gotha 1890. F.A.Perthes. —.80 

— Diakonissen - Unterricht. (59 S.) Hanno rer 1891. Henriettenstift. — .50 

— Gottes Befehl im Diakonissenberufe. (216 S.) Ebd. 1895. WolfF 

u. Hohorst Nachf. Geb. 2.— 

— Die Diakonie Christi. »Allgem. eTang.-luther. Kirchen zeitnng. 146— 

148, 174—177.« Leipzig 1900. Dörifling u. Franke. 

Büttner^ Lehrerin BosaUe, Die Lehrerin. Forderungen, Leistungen, Aus- 
sichten in diesem Berufe (Frauen -Berufe). (61 S.) Ebd. 1899. B.Kempe. —.00 

Bnzello-Stfinuer, H., Wahrheiten für Frauen! (32 S.) Weimar 1892. 

Weimarer Verl. - Anstalt. — .35 

— Der Frauen Pflicht in eigener Sache. (32 S.) Zürich 1894. 0. Schmidt. —.50 
Cabn^ Dr., Emst^ Das Schlafstellenwesen 1. d. deutschen Grossstädt. u. s. 

Reform mit besonderer Berücksichtigung d. Stadt München. »Studien, 

Münchener volkswirtschaftliche, 28 Stück.« (122 S.) Stuttgart 1898. 

J. G. Cotta Nachf. 3.— 

Cajetanag, P. Fr.^ Pater Mathew, der irische Apostel der Massigkeit. 

Aus d. Holländischen. Mit einem Verzeichnisse d. neueren deutechen 

AntiaJkohol-Litteratur. (100 S.) Regensburg 1900. G. J. Manz. 1.— 

€alcar, Frau E. t.^ Friedrich Frübel, wie er Erzieher wurde und was ihm 

die Kinderwelt offenbarte. (128 S.) Langensalza 1883. Schulbuchh. 1.80 
Calm^ M«, Die Stellung der deutschen Lehrerinnen. (32 S.) Berlin 1870. 

Lüderitz' Verlag. —.50 

— Weibliches Wirken in Küche, Wohnzimmer und Salon. (182 S.) 

Ebd. 1882, E. Staude. Geb. m. Goldschn. 4.— 

— Ein Blick in's Leben. Mitgabe f. d. heranwachsende weibliche Jugend. 

(335 S.) Stuttgart 1891. Bonz u. Co. Geb. 4.50 

Camerer^ W.^ Statistik der Fürsorge für Arme und Notleidende im 

Königreich Württemberg. (294 S.) Ebd. 1876. Knapp. 3.— 

€ämmerer, €. J.^ Handbuch des Armenbesuchers. Aus dem Spanischen 

nach der französ. Übersetzung. (258 S.) Aachen 1869. Jaoobi u. Co. 1.— 
CanitK, M., Pflege und Erziehung des Kindes. (38 S.) Berlin 1892. 

A. Lehmann. —.25 

Canltz, Max, Die Ehe, die Krankheiten durch die Ehe und die Ursachen 

unglücklicher Ehen. (47 S.) Ebd. 1897. G. Schuhr in Komm. —.60 

Capesing 9 J., Die hauptsächliche Forderung des erziehlichen Unterrichts. 

Langensalza 1887. H. Beyer u. Söhne. —.60 

Carisch, J. de, D. Erziehung d. Kindes. (165 S.) Jena 1853. Mauke's V. 1.20 
Carnio, L«, Die Menschenseele. Ein Beitrag zur Analyse und Erziehung 

des Menschen. (118 S.) Wien 1889. Konegen. 2.- 

Carolina Ausäste, die Kaiserin -Mutter, und ihr charitatives Wirken. 

Autorisirter Auszug aus d. biographischen Werke: „Carolina Auguste, 

die Kaiserin -Mutter", von Dr. Cölestin Wolfsgruber, Benedictiner zu 

d. Schotten, f. e. geistl. Rath. (93 S. m. 1 B.) Ebd. 1898. H. Kirsch. 1.— 
Caroline (Schlegel), Briefe an ihre Geschwister, ihre' Tochter Auguste, 

die Familie Gotter, F. L. W. Meyer, A. W. und Fr. Schlegel u. A. 

Hrsg. V. G. Waitz. 2 Bde. (772 S.) Leipzig 1871. S. Hirzel. 16.- 

Carpenter, E.^ Das Weib und seine Stellung in der freien Gesellschaft. 

Deutsch von H. B. Fischer. (37 S.) Ebd. 1895. M. Spohr. 1.20 

— D. Ehe i. d. freien Gesellsch. Deutsch v. H. B. Fischer. (42 S.) Ebd. 1895. 1.— 
Carpin, Dr., Frauenstudium, Sittlichkeit und Sozialreform. »Cykius 

akademischer Broschüren.« (40 S.) Ebd. 1896. 0. Gottwald. —.60 

Carriere, M. t., Bettina v. Arnim. (43 S.) Breslau 1887. Schottländer. —.60 
Carsted, A. B«, Die Kaiserin Theophanu. Lebensbild. (103 S.) 

Düsseldorf 1890. F. Bagel. Kart. —.75 



— 28 — 

JrC. ^ 

Carter, T. T.« Erinneningpen a. d. Leben d. Diakonisse Harriet Monsell. 

(86 S.) Berlin 1891. Wiegandt u. G. 1.— 

Caspari, weil. Prof. Otto, D. Problem üb. die Ehe ! v. philosopb., geschicbtl. 

und sozialen Gesichtspunkte. (126 S.) Frankfurt a. M. 1899. J. D. 

Sauerländer. 2.— 

Caner, £•, Die höhere Mädchenschule und die Lehrerinnenfrage. (39 S.) 

Berlin 1878. J. Springer. 1.— 

Oaner, Minna, Die Frauen in den Vereinigten Staaten Yon Nordamerika. 

(28 S.) Ebd. 1893. Lesser. ' —.60 

— Die Frau im 19. Jahrhundert. (150 S.) Ebd. 1898. S. Cronbach. 1.50 
Caner, P., Staat und Erziehung. (95 S.) Kiel 1890. Lipsius u. Tischer. 2.— 
Central-Terein, Der, für das Wohl der arbeitenden Klassen in 50jähriger 

Thätigkeit. (1844—1894.) (56 S.) Berlin 1894. L. Simion. 1.— 

Chalybäns, T., D. Amt d. Krankenpfl. (27 S.) Leipz. 1865. Naumann. —.50 
Chambers, M. K« E., Leben der Maria Ward. (1585—1645.) Hrsg. v. 

Ooleridge. A. d. Engl. 2 Bde. Regensburg 1888/89. Pustet. 6.50 

Charlotte v. Russl., d. Kronprinzess., Schwiegertocht. Peters d. Gross., n. 

i. n. ungedr. Briefen 1707—1715. (173 S.) Bonn 1875. Cohen u. S. 3.- 
Chastel, E., Histor. Studien über den Einfluss der christl. Barmherzifjfkeit 

in den ersten sechs Jahrb. der Kirche. A. d. Französischen. (272 S.) 

Hamburg 1854. Agentur des Rauhen Hauses. 3. — 

Cheyallerie, A« de la, Armengesetegebung u. Armenpflege. Ein Beitrag 

zur Reform des Armenwesens. (55 S.) Düsseldorf 1884. Schwann. —.90 
Christ, Not. Adv. Dr. H., Die Enthaltsamkeit und die Schrift. Eine bibl. 

Studie. (16 S.) Barmen 1898. Buchh. d. Blauen Kreuzes. —.15 

Christian, Pfarrer, Über die Bedeutung und beste Art der Einrichtung 

des Kindergottesdienstes. Vortrag. (20 S.) Herborn 1900. Buchh. 

d. nass. Colportage - Vereins. —.25 

Christiani, £., Das Amt d. Vormundes, Pflegers, Waisenraths in Preussen. 

(149 S.) Berlin 1890. J. Guttentag. 1.50 

Christiansen, Der Waisenratb. (16 S.) Ebd. 1877. 0. Heymann. —.40 

Christine, Fürstin zur Lippe, geb. Prinzessin zu Solms - Braunfels. Ein 

Lebensbüd. (50 S ) Detmold 1884. Meyer. —.60 

— von Schweden. (64 S.) Berlin 1895. Baake. —.20 
Christinger, J., Die ethische Aufgabe der Schule m. bes. Rücksicht auf 

die Zustände der Gegenwart. Referat aus der Thurg. Schulsynode. 

(21 S.) Zürich 1880. Huber. -.60 

»Christlich - Soziale oder das Christen thum und die soziale Frage. Von 

Sincerus. (14 S.) München 1889. Ernst. —.15 

Christlicher Ratgeber für Dienende. (126 S.) Bremen 1885. Morgenbesser. —.60 
Chnchnl, P., Das rothe Kreuz. (46 S.) Cassel 1892. Gebr. Gotthelft. 1.— 
Ciril - Ehe - Gesetz, Das neue. Deutsches Reichs- Gesetz üb. d. Beurkundung 

des Personenstandes und der Eheschliessung vom 6. Februar 1875. 

(32 S.) Stuttgart 1877. Levy u. M. —.40 

Ciaassen, J«, Über das Verhältniss des Staates zum Erziehungswesen. 

(112 S.) Gütersloh 1866. 0. Bertelsmann. 1.— 

— Anna Elisabeth, Freiin v. Droste - Hülshoff Leben und ausgewählte 

Dichtungen. Ein Denkmal. (608 S. m. 111.) Ebd. 1883. 4.— 

Ciaassen, Ria, Das Frauenphantom des Mannes. »Diskussionen, Zürcher.« 

(8 S.) Zürich 1898. Verlag d. Zürcher Diskussionen. —.60 

Clarissa, J., Von der weiblichen Seele. (64 S.) Kaisers werth 1889. 

Buchh. d. Diakonissen - Anst. —.60 

Clasen-Schmid, M«, Handbuch f. Frauenarbeiten. 4 Bde. Stuttgart 1889. 

J. G. Cotta Nachf. Geb. 7.- 

Clansnitzer, Dr. Ed., Kindergottesdienst und Schule. »Abhandlungen, 

Pädaeog.« (12 S.) Bielefeld 1900. A. Helmich. —.40 

Clems, Kirche u. Staat gegenüber der Prostitution. (38 S.) Erlangen 1868. 

Enke. —.60 



- 29 - 

OlesS; O.y Staat und Familie im Lichte des künftigpen deutschen Bttrgerl. 

Gesetzbuches. (88 S.) Stuttgart 1890. Fink. —.40 

Clima, M., Haushaltangskunde. (130 S.) Wien 1886. A. Pichler s Wwe. 

u. S. l.~ 

Cohen 9 Dr. Max Herrn* ^ Die Ehescheidung' auf Grund gegenseitiger Ein- 
willigung und ihre Nichtberücksichtigung im Entwurf eines Bürgerl. 

Gesetzbuches für das Deutsche Reich. (46 S.) Hamburg 1896. 

C. Boysen. 1.— 

Cohn, Slegertu. CoSn^ZurScbulgesundheitspflege. (38 S.) Bielefeld 1890. 

Velbagen u. Elasing. —.60 

Colin^ Prof. Gnst.^ Die deutsche Frauenbewegung. Eine Betrachtung üb. 

deren Entwickelung und Ziele. (227 S.) Berlin 1896. Gebr. Paetel. 4.— 
€ohn, Louis^ Die Wohnungsfrage und die Sozialdemokratie. Ein Kapitel 

sozialdemokratischer Gemeindepolitik. (76 S.) München 1900. M.Ernst. 1.30 
Gollety Fr .5 Die Frau als Industne - Arbeiterin. Ein Beitrag zur Losung 

der Arbeiterfrage. (42 S.) Berlin 1900. A. Troschel. —.60 

Cölln^ D« T*5 Amalie Sieveking und die freiwillige Armenpflege. (64 S.) 

Breslau 1868. Mälzer. —.75 

— Der Dienst der Gemeinde am Bau d. Reiches Gottes. (82 S.) Ebd. 1868. 1.— 
ComeniiUB^ Mutterschule. Hrsg. y. A. Richter. (86 S.) Leipzig 1891. 

R. Richter. —.80 

Gonin, E.^ Gesundheitspflege d. jungen Mädchens. (199 S.) Ebd. 1885. 

Brebse. 2.50 

Conqnest^ Briefe an eine Mutter. Buch für junge Frauen zur Belehrung 
über die wicht. Momente ihrer Bestimmung. Aus dem Engl, von 
F. Funck. (256 S.) Frankftirt 1854. ^Jügel's V. 3.50 

Conrad, Prof. Dr. J», Grundrtss zum Studium der politischen Oekonomie. 
1. Tl. Nationalökonomie. (83 S.) 2. Tl. Volks Wirtschaftspolitik. (544 S.) 
Jena 1897/1902. G. Fischer. 1.80. 11.— 

— Leitfaden zum Studium der Nationalökonomie. (147 S.) Ebd. 1901. 2.80 
Conrad, Sem.-Dir. P«, Grundzüge d. Pädagogik u. ihrer Hilfswissenschaften 

in elementarer Darstellung. 1. Tl.: Psychologie mit Anwendungen auf 

den Unterricht und die Erziehung überhaupt. (395 S.) DaTOs 1902. 

H. Richter. 4.— 

Conradi^ A«^ Ausbildung der Tochter unseres Bauernstandes für d. Beruf 

der ländlichen Hauswirtin. (16 S.) Kiel 1889. Lipsius u. Tischer. 
Conrad!, J«, Die Hauslehrerin in ihrem Berufe u. ihrer Stellung. (166 S.) 

Mitau 1875. Behre. 2.— 

Contzen, H«, Geschichte, Litteratur u. Bedeutung der Nationalökonomie 

oder Volkswirthschaftslehre. (208 S.) Berlin 1876. A. Lehmann. 4.— 

— Über die soz. Bewegung d. Gegenwart. (133 S.) Zürich 1876. Schmidt. 2.80 

— Geschichte der sozialen Frage von den ältesten Zeiten bis zur Gegen- 

wart. (404 S.) Berlin 1879. T. Hofmann. 7.50 

— National -Ökonomie. Ein Hand- u. Lehrbuch für alle Stände. (960 S.) 

Leipzig 1883. Leuckart. 10.— 

Cooper^ Loise^ Aus der deutschen Mission unter dem weibl. Geschlechte 

in China. (164 S.) Darmstadt 1897. C. F. Winter'sche Buchdr. L Komm. 1.— 
Cosack^ W«, Jugendleben und Wanderbilder von Johanna Schopenhauer. 

Danzig 1886. Bertling. 2.40 

Cossa, Prof. Dr. Loigi^ Einleitung in das Studium der Wirthschaftslehre. 

Uebertr. u. hrsg. v. E. Moormeister. (240 S.) Freiburg 1880. Herder. 2.40 

— Die ersten Elemente der Wirthschaftslehre. Nach der 9. Auflage der 

Primi elementi di economia soziale bearbeitet vom Gymnas. - Director 

Dr. Ed. Moormeister. (S. 161.) Ebd. 1896. 1.50 

Costa, H. T.5 Die Herzogin von AngoulSme. (87 S.) Laibach 1852. 

V. Kleinmayr u. B. 1. — 

Costa • Rossettl, J., Grundlagen d. Nationalökonomie. (128 S.) Freib. i. B. 1888. 

Herder. 1.50 



— 30 - 



JUj^ 



Goester^ Ereisphys. Dr., Der Hebammenfreiind. Raihg^ber f. Hebammen 
über ihre Stellung im Staate, ihre Rechte n. Pflichten, zugleich ein 
Beitrag zur Geschichte des Hebammenwesena. (167 S.) Berlin 1897. 

B. Staude. 1.50 
Gondenbore^ Gräfin A» IL^ Schwester Charitas, geb. Grafin Coudenhove. 

Ein Lebensbild a. d. Gegenwart. (130 S.) Mainz 1878. Kirchheim. 1.50 
Gonlin, F., Die cbristl. Werkthätigk. (184 S.) Weimar 1872. Boblau. 2.50 
Connon, Gräfin B. de^ Vier Heldinnen a. d. Zeit d. Katholikenverfolgung 

in England. Mit Erlaubnis d. Verfasserin ans dem Franz. übers, v. 

Pet. SOmer. (371 S.) Steyl 1899. Missionsdruckerei. Geb. i. Leinw. 2.50 
CourTOlsler^ L. 0., Die häusliche Krankenpflege. (160 S. m. 1 L.) 

Basel 1876. Schwabe. 2.40 

Oramer, Güterrecht, das eheliche und elterliche, des Kreises Wetzlu*. 

(39 S.) Frankfurt a. M. 1894. Beitz u. Koehler. 1.50 

Gramer 5 W. y., Die Frauenfrage. (71 S.) Riga 1880. Helms. 1.— 

Grayen, Frau A.^ geb. La Ferronays, Natalie Narischkin, barmherzige 

Schwester aas dem Orden des heiligen Vincenz y. Paul. Deutsch y. 

C. Mosthaf. (400 S.) Düsseldorf 1877. Deiters. 4.50 
Gray 9 0*5 Herrschaft und Gesinde in ihren rechtlichen Beziehungen zu 

einander. Gesinde - Ordnung y. 8. November 1810 etc. (48 S.) Berlin 
1890. Berliner Verlags -Anstalt. —.50 

Gred^5 G. S« F«, Die preussischen Hebammen, ihre Stelle zum Staate und 

zur Geburtshülfe. (46 S.) Berlin 1855. A. Hirschwald. —.90 

— u. Leopold 9 Lehrbuch der Hebammenkunst (296 S. m. Holzschn.) 

Leipzig 1892. S. Hirzel. 4.80 

Gremer^ Dr. Ed., Die preussischen Gesetze über das Diensteinkommen, 
das Ruhegehalt und die Hinterbliebenenfürsorge der Lehrer u. Leh- 
rerinnen an den Offen tl. Volksschulen u. d. offen tl. nicht staatlichen 
mittleren Schulen. (304 S.) Berlin 1900. J. Guttentag. 2.40 

Gremer, W., Frauenarbeit i. d. Schule. (26 S.) Gütersloh 1884. C.Bertels- 
mann. —.40 
Grepaz, A«, D. Gefahr, d. Frauenemancipation. (55 S.) Leipz.1892. Reissner. 1.— 
Griegem, F* t«, Das rothe Kreuz in Deutschland. Handbuch für die 
freiwillige Krankenpflege f. Kriegs- u. yorbereitende Friedensthätigkeit. 
(282 S.) Ebd. 1883. Veit u. Co. 4.— 
Grome, A., Das märkische Ehe-, Familien- und Erb-Recht. (83 S.) 

Berlin 1887. v. Decker. Kart. 1.50 

Grome^ Johanna, Florence Nightingale, eine Samariterin nach dem Herzen 
Gottes. »Für Feste und Freunde der Inneren Mission. 14. Heft.c 
(16 S. m. Abb.) Ebd. 1898. Buchh. d Ostdeutsch. Jünglingsbundes. —.10 

— Mary Oarpenter, die Freundin d. gefährdeten Kinder. »Für Feste und 

Freunde der Inneren Mission. 24 Heft.« (16 S. m. Abb.) Ebd. 1899. —.10 
Grusins^ G., Eme Ethik des Geschlechtslebens. Mit einem Vorworte yon 

Ed. Aug. Schröder. (34 S.) Ebd. 1897. C. Duncker. 1.20 

Gnno^ Magistr. - Assessor, Fürsorge für arme Schulkinder durch Speisung, 

bezw. Verabreich, y. Nahrungsmitt »Schriften d. deutsch. Vereins f. 

Armenpfl. u. Wohlthätigk.« (79 S.) Leipa. 1896. Duncker u. Humblot 2.— 
Gnno, E«5 Ein guter Freund. Den Leiterinnen yon Jungfrauen- Vereinen 

und Sonntagssdiulen gewidmet. Strassburg 1900. Reif. 2.— 

Gnno^ F. W«, Die Gräfin Ursula. Eine eyangel. Bekennerin. »Für Feste 

u. Freunde d. Gustay- Adolf- Vereins.c (16 S.) Barmen 1884. Klein. -.10 
Guno, Stadtrat W«^ Das G^sinderecht nach der preuss. Gesinde -Ordnung 

yom 8. XI. 1810 und dem Bürgerlichen Gesetzbuche. Textausgabe mit 

Anmerkungen und Sachregister. (49 S.) Berlin 1900. Schulze u. Co. —.80 

— u. Schmidt, Die Organisation der G«meindewaisenpflege. »Schriften 

des deutschen Vereins für Armenpflege u. Wohlthätigkeit. Heft 47.c 
(120 S.) Leipzig 1900. Duncker und Humblot. 2.80 

Gnrtl, Tb., Die Alkohol- Vorlage. (16 S.) Zürich 1885. Verlags-Magazin. —.10 



— 31 — 

JL 4 
Cnster^ 0*^ Oeffenüicbe und private Gesnndlieitopilege. (819 S.) Stutt- 
gart 1887. Schröter u. Meyer. 4.— 

— Grandsätze für die Gesundheitspflegfe des Kindes. («Säuglingsalter.*) 

(28 S.) Leipzig 1901. Th. Schröter. —.25 

CTpiian^ P. 0. €.5 Die religiöse und soziale Bedeutung des marianischen 

Mädchenschutzvereines. Rede, gehalten am 29. April 1897 im kathol. 

Casino in München. (16 S.) München 1897. R. Abt. —.20 

Cypiiaii T. EggolsheiiD, Missionsbüchlein f. Jungfrauen. (96 S.) Münster 

1897. Alphonsus- Buchhandlung. —.20 

Cyriax, B«^ Ueber Erziehung. (181 S.) Leipzig 1891. Mutze. 1.— 

Czeipek, F., Der Herren- und Damen- Radfahrsport. (64 S. m. Abb. u. 

3 Tafeln.) Graz 1897. Wagner. 2.— 

Czerny, J.^ Eine Lücke in der Erziehung unserer Jugend. (33 S.) 

Wr.-Neustadt 1896. A. Folk. —.60 

(Mesch, F., Hans u. Schule. Pädagogische Skizzen. (85 S.) Riga 1888. 

Kymmel. Kart 1.50 

Czjrhlara, E. t*^ Zur Geschichte d. ehelichen Güterrechts im böhmisch- 

mährischen Landrecht (135 S.) Leipzig 1883. Breitkopf u. Härtel. 3.60 
Daalen, H. B. ran^ D. Ehe u. d. geschlechtl. Stellung d. Frau. (112 S.) 

Berlin 1896. H. Steinitz. 1.— 

Dadolle, F., D. geist Erziehung d. christl. Frau. (104 S.) Regensburg 1889. 

Coppenrath. —.80 

Dahlmaim, J«, Briefe e. jung. Deutschen u. e. Jüdm. (150 S.) Berlin 1897. 

H. Storm. 2.— 

Dahnus, 6*9 Die Frau im Staats- u. Gemeindedienst. »Existenzkampf der 

Frau. Heft, l.t (31 S.) Ebd. 1896. K. Taendler. —.60 

Daliii^ F., D. Weib i. altgerm. Recht u. Leben. »Sammig. gemeinnütz. 

Vortrltee.€ (14 S.) Prag 1882. Deutscher Verein. —.20 

Dalbeitr^ Theresia Maria Reichsfreiin t.^ A. d. Leben e. deut Fürstin. 

(112 S. m. 2 Bildn.) Wien 1894. Mayer u. Co. 1.— 

Dalhoff, N«5 Unsere Gemüthskranken. Anh.: D. Stellg. d. Geistlichen z. 

d. Gemüthskranken. — A. d. Dan. v. Michelsen. (206 S.) Karlsruhe 1883. 

Reuther. 2.25 

— Ist d. barmherz. Behandlung d. Irren ▼. Christenthum od. v. Islam aus- 

gegeben? »Monatsschrift f. Inn. Mission 20, 425—430.« Gütersloh 1900. 
G. Bertelsmann. 
Dalton, H., Der soziale Aussatz. E. Wort üb. Prostitution u. Magdalenen- 

asyle. (64 S.) Hamburg 1884. Agent, d. Rauhen Hauses. 1.— 

— Der Verein zur Bekämpfung der Offentl. ünsittUchkeit in Petersburg. 

I. Gründung d. Ver. II. Unsere Aufgaben. (Fortsetzg. d. Brosch. 

,D. soziale Aussatz.") (32 S.) Ebd. 1885. —.50 

— Geschichte, Wesen u. Weise d. evang. Sonntagsschule. 3 Vorträge. 

(61 S.) Berlin 1887. Deutsche Sonntagsschul - Buchh. —.40 

— Die Sonntagsschule. (75 S.) Gotha 1891. F. A. Perthes. 1.40 

— Was uns in den Kampf wider die Unsittlichkeit treibt (40 S.) 

Mühlbeim a. Rh. 1891. Buchh. d. ev. Vereinshauses. —.15 

— Sommerpflegen f. Arme. (34 S.) Berlin 1892. K. J. Müller. —.40 

— Auf z. Kampfe wider d. Unzucht. (36 S.) Monden 1894. R, Werther. —.25 

— Aus dem Tagebuche einer Sonntagsschullehrerin. (72 S.) Berlin 1894. 

Deut. Sonntagsschulbuchh. —.60 

Damaschke^ Adf.^ Wohnungsnot u. Bodenfrage. Vortrag i. «Wohnungs- 
Mieter- Verein*" am 4. Mai 1899. Stenogr. aufgen., durchgesehen und 
hrsg. V. stud. phil. B. Reuter. (22 S.) Halle 1899. J. Krause i. Komm. —.30 

— Aufgaben d. Gemeindepolitik. Jena 1901. G. Fischer. 1.50 

— Vom Gemeindesozialismus. (220 S.) Ebd. 1901. 1.50 
Dammaiin^ A., Die deutsche Bürger -Mädchenschule. Ein vollständiger 

Unterrichtsplan. (180 S.) Berlin 1876. L. Oehmigke. 3.— 



— 32 — 

Dammann, A.^ Die höhere Mädchenschule. Erit. Blicke n. prakt. Vor- 
schläge. (32 S.) Potsdam 1872. Rentel. 1.— 

— Zur Reform des höheren Mftdchenschulwesens. Drei Artikel. (88 S.) 

Leipzig 1884. Siegismund u. Volkening. 1. — 

Dammann 5 J., Auf zum Kampf gegen einen furchtbaren Feind. (16 S.) 

Münden 1897. R. Werther. —.20 

Dämonen d. Unzucht. (80 S.) Leipzig 1897. G. Uhl. 1.— 

Daniel, Ger.-Assess. Arth., D. Gesinderecht. Gemeinverstftndl. Darstellung 
d. gesammt. jetzt gelt. Gesinderechts nebst e. Anhang Hb. d. Rechts- 
verhältnisse d. Portiers. »Ullstein's Sammlung prakt. Hausbücher.« 
(llö S.) Berlin 1901. Ullstein u. Co. Geb. in Leinw. l.~ 

Daniels, D. soz. Gesetzgeb. d. dtscb. Reichs. (30 S.) Treis 1890. Selbstverl. —.15 
Dank, J., Das franz. Volksschulwesen am Ende des 19. Jahrhunderts m. 
besond. Berücksichtigung d. Handfertigkeits - Unterrichts in d. franz. 
Volksschulen. Vortrag. (14 S.) Berlin 1898. L. Oehmigke's Verl. —.20 
Dargnn, L. t., Mutterrecht u. Raubehe u. ihre Reste im german. Recht 
u. Loben. »Untersuch, z. Deutschen Staats- u. Rechtsgesch.« (161 S.) 
Breslau 1883. Koebner. 4.— 

— Studien zum ältesten Familienrecht. 1. Tl. : Mutterrecht u. Vaterrecht. 

1. Hälfte: D. Grundlagen. (165 S.) Leipzig 1892. Duncker u. Humblot. 3.20 

Dasbach, Abg. G. F., D. Gesetz üb. d. Fürsoi^e-Erzieh. v. 2. Juli 1900. 
»KeiVs Rechts - Bibliothek. Sammlung neuerer Gesetze in Tolkstüml. 
Sprache. 9. Heft.« (15 S.) Trier 1901. Paulinus- Druckerei. —.20 

Daschkoff, Fürstin, Memoiren. 2 Thle. (800 S.) Hamburg 1857. Hoff- 
mann u. Co. 9.— 

Daum, Dr. Adolf, D. Bekämpfung d. Trinksitten durch d. Gesetzgebung. 

(20 S.) Wien 1898. 0. Manz. -.40 

Daridls, H., Die Hausfrau. 1. TL: Anleit. z. Führung v. Stadt- u. Land- 
haushaltgn. Bearb. v. E. Heine. (453 S. m. Bildn.) Leipzig 1893. 
Verl. d. Arbeitsstube. Geb. 4.50 

Dayidson, Ger.-Assess. Dr. Cnrt, Das Recht der Ehescheidung nach d. 
Bürgerl. Gesetzbuch. Unt. Berücksicht. d. Bestimmung, d. Einführungs- 
gesetzes sow. d. landesgesetzl. Ausführungsvorschriften für die Praxis 
bearbeitet. (257 S.) Berlin 1900. C. Heymann. 4.— 

DaylB, A. J., D. Rechte u. d. Beruf d. Weibes. E. Kapitel a. d. 2. Bd. 
d. gross. Harmonie „Der Lehrer". Deutsche Übers, hrsg. v. W. Besser. 
(28 S.) Leipzig 1881. Besser. —.20 

Debay^ A«^ D. Mensch u. d. Ehe. Gesundheitslehre u. Physiologie ders., 
Natur- u. ärztl. Gesch. d. Mwines u. d. Frau i. ihren merkwürdigsten 
Einzelheiten. Üb. d. Erzeugung d. Menschen, üb. Unfruchtbarkeit etc. 
Deutsch bearbeitet u. mit Anmerkungen vers. v. L. Hauff. (416 S.) 
Bamberg 1884. Buchner. 3.— 

— Das Bild zu Sais. Naturgesch. v. Mann u. Weib seit ihr. Erscheinen 

a. d. Erdoberfläche b. a. uns. Tage. (252 S.) Berlin 1894. Seydel u. Co. 3.— 

— Physiologie u. Hygiene d. Ehelebens. Nebst Hygiene d. schwangeren 

Frau u. d. Neugeborenen. (354 S.) Leipzig 1894. M. Spohr. 3.— 

Debont^ Miss. Ueinr«^ Johanna v. Are, die ehrw. Jungfrau v. Orleans. 

. (348 S. m. 36 Text - Blustr.) Mainz 1897. F. Kirchheim. 2.50 

Decbent^ fi.^ Goethe*s schöne Seele Susanna Katharina v. Klettenberg. 

Ein Lebensbild. (231 S.) Gotha 1896. F. A. Perthes. 3.60 

Decken^ £• y. d«^ Die gebildete Frau und die neue Zeit. Eine Gabe an 

d. deutsch. Frauen. (64 S.) Götting. 1901. Vandenhoeck u. Ruprecht. 1.25 
Dedolph^ Dr., Ist Radfahren gesund u. a. f. Damen passend? Aerztliche 

Studie m. praktischen Ratschlägen. (20 S.) Aachen 1896. 0. Müller. —.50 
Deecke, Plauder. üb. Schule u. Haus. (25, 27 S.) Strassburg 1884. Schmidt, ä. -—.50 
Defoe, D,, Soziale Fragen vor 200 Jahren. 1697. üebers. v. Fischer, 

(154 S.) Leipzig 1890. C. L. Hirschfeld. 2.40 



Deicke, Amtsr. Dr., D. Vormand n. d. Bürgferl. Gksetzbnche. AUg. ver- 
ständl. Darstellg:. d. Tomrandsohaftl. Amtes m. Beisp. n. Mustern z. 
Gesnchen, Eingaben etc. »Rechtsbandbücber f. jedermann.« (68 S.) 
Müblheim a. R. 1901. J. Bagel. —-.60 

Delle, 0*5 Die Frauen der befischen Qesellscbaft'nacb dem Wigfalois der 

Wirnt von Gravenberg. (60 S.) Leipzig 1892. G. Fock. 1.20 

Deltzer, J. F., Die Selbständigkeit d. deutsch. Volksschule. (107 S.) 

Dortmund 1887. Meyer. 1.— 

Demme, R.^ Über d. Binfluss d. Alkohols auf d. Organismus d. Kindes. 

Stuttgart 1891. Büke. 2.40 

Demoor^ Prof. Oberarzt Dr., Jean^ Die anormalen Kinder und ihre 
erziehliche Behandlung i. Haus u. Schule. »Bibliothek, Internationale, 
f. Pädagogik u. deren Hilfwissenschaften.« (292 S.) Altenburg 1901. 
O. Bonde. 6.- 

Denkschrift üb. d. Findelwesen. (19 S.) Prag 1861. Credner. —.80 

— über d. Reform d. Vorbildung d. preuss. techn. Lehrerinnen. Gera 

1901. Tb. Hofmann. 
Denkwürdigkeiten e. deutsch. Erzieherin in Belgien, England, Spanien, 

Portugal, Polen u. Deutschland. (357 S.) Berlin 1861. Janke. 4.50 

— a. d. Leben t. Amal. Sieveking. (392 S.) Hamb. 1860. Agent, d. Rauhen 

Hauses. 8. — 

Dennstedt^ H., Herrschaft u. Gesinde i. ihr. rechtl. Beziehungen zu ein- 
ander, z. Polizei- u. Gerichts-Behörden n. d. allgem. Gesinde-Ordnung 
d. preuss. Monarchie u« m. Berücksichtigung d. Verhältn. d. Haus- 
Officianten, ländl. Arbeiter u. Schiffsleute bearb. (64 S.) Berlin 1877. 
Remak. 1.— 

Denzin^ R*, Die Beziehungen d. Volksschule zur sozialen Frage. (16 S.) 

Ebd. 1893. Lesser. — .— 

Dernbarf^ Das Vorraundschaftsrecht d. preuss. Monarchie v. 6. Juli 1875. 

(504 S.) Ebd. 1886. J. Guttentag. 10.— 

Desckmann, G., Führer durch Oesterreichs Schulen. (180 S.) Pilsen 1892. 

W. Steinhauser. Geb. 2.40 

Deutsch^ £»5 Wien i. Dienste d. Nächstenliebe. Die Fürsorge der Vereine 

f. d. arme Jugend. (36 S.) Wien 1892. Mayer & Co. —.80 

Deutsch, Begine, Zur Dienstbotenfrage. (Sonderabdruok a. d. Halbmonats- 
schrift «Ernstes Wollen", Nr. 46 und 47.) (12 S.) Beriin W. 1901. 
Commissionsverlag F. Schneider u. Co. — .10 

Deutsch, S«, Das Ei des Columbus oder: „Die Losung der soz. Frage.*" 

(30 S.) Leipzig 1890. Literar. Anst. —.40 

Deutschmann, W*^ Deutsehlands Untergang? Ein unparteiisches Wort 

zur Sittenlosigkeit. (31 S.) Hamburg 1893. Lange u. Wendt. —.60 

Beutz^ J., Wegw. f. d. christl. Jug. (214 S.) Donauwörth 1890. Auer. Geb. 1.— 

— Das Büchlein von den Eltempflichten. (144 S.) Ebd. 1891. 1.— 
DeTas^ C. 8., D. Familienleben i. seiner Entwickelung. A. d. Englisch. 

von P. M. Baumgarten. (256 S.) Paderborn 1896. F. Schöningh. 3.— 
BeTide, Th., D. Recht a. Erzieh. (46 S.) München 1890. Staegmeyr. 1.— 
Biakonissen - Arbeit in Keta. »Missionsschriften, Bremer.« (16 S.) 

Bremen 1901. Verlag der Norddeutschen Missionsgesellschaft. —.10 

— Leben, E., oder fünf Jahre a. Diakonissin. (51 S.) Frankf. a. M. 1884. 

Schriften - Niederlage des Evangelischen Vereins. —.40 

Bibelius, F., Der Kindergottesd» Referat. (27 S.) Leipz. 1881. Teubner. —.45 
Dieck, B., Die Gestaltung der Breslauer Mädchenschulen. (96 S.) 

Breslau 1892. Preuss u. Jünger. 1.50 

Bieckhoffy A« W.^ Die kirchl. Trauung, ihre Geschichte im Zusammenh. 

mit der Entwickelung des Eheschliessungsrechts und ihr Verbältniss 

zur Civilehe. (320 S.) Rostock 1878. Stiller. 6.— 

— Civilehe u. kirchl. Trauung. Das G«gensatzverhältniss zwischen beiden 

dargelegt. (67 S.) Ebd. 1880. 1.- 

3 



- 34 - 

*M/. J^ 

Diede, Charlotte, die Frenndin W. ▼. Hamboldt*8, Briefe a. K. Schulz. 

M. e. Etnl. ▼. G. Lothholz. (105 S.) Leipzig: 1883. Brockhaus. 2.40 

DIederich, Dr. Benno, Konigin Elisabeth yon Rumänien (Carmen Sylva). 
Ein Lebensbild. Mit 18 Abb. »Volksbücher, Biograph., 28.— 31. Hefte 
(95 S.) Ebd. 1898. R. roigtiänder. —.26 

Diefenbach, J«, Das Leben der heiligen Elisabeth von Thfiringeu in Wort 
u. Büd. (40 S. m. \^ Phot.) Frankfurt a. M. 1884. Foesser Nachf. 
Geb. m. Goldschn. 15.— 

Dlefke, Max, Was muss man vom Vormandschaf tsrechte wissen? Nach 
dem Bürgerlichen Gesetzbuch für d. praktischen Gebrauch dargestellt. 
(101 S.) Berlin 1900. H. Steinitz. 1.- 

Bleke, San.-Rat Ew., u. Dr. med. EoMmerz, Die Schädlichkeit d. Miss- 
brauchs geistiger Getränke. Hattingen 1901. Hundt. 

Dlemer, Herrn., geb. y. Hillem, Die deutsche Frau i. d. Friedensbeweg. 
Erwiderung auf die von FrL Dr. Anita Augspurg u. Frau Professor 
Selenka am 15. März 1899 anlässlich d. Kundgebung d. internationalen 
Frauenvereins gehalt. Reden. (24 S.) München 1889. H. Diemer. —.30 

Dienstanweisvng f. die Hebammen des Königreichs Bayern. (38 S.) 

Ebd. 1899. R. Oldenbourg. Kart —.25 

— f. Hebammen d. Königreichs Württemberg v. 6. Mai 1884. (40S.) 

Stuttgart 1884. W. Kohlhammer. Kart. —.60 

Dienstbote, Der. 2 Thle. Chemnitz 1885. Emesti. & 1.50 

IMenstboten , Unsere. Kritische Beleuchtung der jetzigen Zustände yon 

E. G. u. Ol. Seh. (Clara Schott). (27 S.) Leipz. 1897. P. Ehrlich. -.50 
DienstbotenoFdnnng (23 S.) Hamburg 1898. 0. Meissner's Verlag. —.30 

— für die Landdrosteibezirke Hannover, Hildesheim, Lüneburg und 

für den Harzbezirk. (15 S.) Hannover 1877. C. Meyer. —.20 

— f. d. Herzogt Kärnten. (10 S.) Klagenf. 1877. Bertschinger u. H. —.16 

— fQr das Erzherzogtum Oesterreich unter der Enns (mit Ausnahme 

d. Wiener Polizeirayons). Gesetz v. 22. L 1877. (20 S.) Wien 1884. Manz. —.20 

— für die Städte und Märkte, sowie für das offene Land in Tirol vom 

22. Januar 1879. (24 S.) Innsbruck 1879. Wagner. —.20 

Dienstboten-Ordnungen, Die hannoverschen, unter Berücksichtigung der 
neueren Gesetzgebung, insbesond. der Verordnung v. 16. Sept. 1867, 
ü. d. Zulässigkeit d. Rechtsweges. (77 S.) Hannover 1882. Meyer. —.80 
Dlenstbotenstand, Der. (31 S.) Barmen 1868. Klein. —.20 

Diengtmfidchen, Das tüchtige, gute Führung und Leitung im Hause. 
>Auerbach's haus wirtschaftliche Yolksbibliothek. Heft 4.« (15 S.) 
Steglitz bei Berlin 1896. R. Auerbach. —.10 

— oder Fabrikarbeiterin? Ein Wort an die Mütter und an alle, welche 

f. d. Töchter uns. Volk. e. Herz hab. (20 S.) Berl. 1900. F. Zillessen. —.20 

— -Zucht und -Lehren. Von F***. (23 S.) Charlottenb. 1892. Michow. —.60 
Dienstvorschriften f. Hebammen v. 10. Sept. 1897. (59 S.) Wien 1897. 

Hof- und Staatsdruckerei. —.40 

Diestelkamp, L.» Wohnungsverhältnisse ärmerer Klassen. (59 S.) Berlin 

1886. George u. Fiedler. 1.— 

Diethoff, Emestine, Edle Frauen der Reformation und d. Zeit der 
Glaubenskämpfe. In Lebens- und Zeitbildern. Mit einem Vorwort 
von K. Timmermann. (402 S. m. B.) Leipzig 1892. Spamer. 5.50 

Dietrich, Dr. £., D. Hebammenwesen i. Preussen, m. besonderer Berück- 
sichtigung seiner geschichtlichen Entwickl. und Vorschlägen zu seiner 
Reform. (128 S.) Merseburg 1896. F. Stollberg. 2.— 

Dietrich, R., Schweizer. Volksschulwesen. (76 S.) Wiesb. 1896. E. Behrend. 1.— 
Dietz, H*, Das Interesse des Staates an der Erhaltung der evangelischen 

Volksschule. Vortrag. (23 S.) Langenb. 1878. J. Joost. —.25 

Diez, K., Biblische Frauen. (143 S. m. 1 B.) Berlin 1864. v. Decker. 2.— 
Dillmont, Th^r^se de, Encyklopädie der weibl. Handarbeiten. (750 S. 

m. Abb. u. 27. färb. Taf.) Biberach 190L Dom. Geb. i. Leinwand. 3.— 



- 36 - 

Dinpe, Beachtenswerte. Ansprache an d. weibliche Jagend, von dem Verf. 

d,, Kleinen Dinge^ (102S.m.lB.) öütersl. 1889. C.Bertelsmann. Kart. 1.— 

— Kleine. (80 S.) Ebd. 1878. -.80 
Dirnentum und Dirnengeist in der Gesellschaft Ein Reformbuch der 

Sitüichk. V. e. Freunde d. Menschh. (122 S.) Leipz. 1899. M. Spohr. 1.80 
Dlssellioff, A.5 Das evangelische Pfarramt und die Diakonissensache. 

Vortrag. (36 S.) Berlin 1874. Beck. —.50 

Disselhoff, J», Die gegenwärtige Lage d. Qretinen, Blödsinnigen u. Idioten 

in den christlichen Ländern. (170 S.) Bonn 1857. A. Marcus. 1.— 

— Das Diakonissen-Amt i. d. evang. Kirche. (49 S.) Berl. 1870. Beck. —.50 

— Der rheinisch -westfälische Diakonissenverein und seine Arbeitsstätten. 

Mit Abb. (108 S. m. H.) Kaiserswerth 1882. Diakonissen - Anst. —.50 

— Die weibliche Diakonie, eine Tochter d. Predigt von der freien Gnade, 

k. Nachahmung röm.-kathol. Institutionen. Vortr. (15 S.) Ebd. 1884. —75 

— Jubilate. Denkschrift zur Jubelfeier der 50jährigen Wirksamkeit des 

Diakonissen -Mutterhauses zu Kaiserswerth. (357 S.) Ebd. 1886. 5.— 

— Wegweiser f. Diakonissen i. u. nach d. Rüstzeit. (55 S.) Ebd. 1895. — .60 

— Luise, Königin von Preussen. (80 S. m. Abb.) Ebd. 1896. —.25 
Dithmar, Past. Th«^ D. geschlechtl.-sittl. Verhältnisse d. ev. Landbewohner 

in d. Prov. Hessen -Nassau. (68 S.) Hann.- Münden 1896. R. Werther. 1.20 
Dlttenberger, Dr. Ueinr., Das Verlöbnisrecht im Bürgerl. Gesetzbuch f. 

d. Deutsche Reich. E. Beitrag z. Darstellung d. neuen Recl^. (202 S.) 

Halle 1901. M. Niemeyer. 5.— 

Dittmer^ H», Fädagog. Studien f. Eltern, Lehrer u. Erzieher. (124 S.) 

Leipzig 1880. Siegismund u. Volkening. 1.50 

— Temperament u. Erziehung. Eine psycholog. - pädagog. Betrachtung. 

Vortrag. (57 S.) Emden 1885. Schwalbe. 1.- 

Dlttricli, K. M., D. häusl. Erziehung. (140 S.) Wien 1864. Mayer u. Co. 1.60 
Dobert^ P., Frauen -Erwerb. E. Antw. a. d. Frage: „Was können uns. 

Töchter werden? u. wo u. wie erwerben sie d. notwend. Kenntnisse? 

(169 S*) Leipzig 1892. Adb. Fischer. 2.— 

Dodd^ Dr. Ar1h«5 Die Wirkung d. Schutzbestimmungen f. d. jugendl. u. 

weibl. Fabrikarbeiter u. d. Verhältnisse im Konfektionsbetriebe in 

Deutschland. Vergl. Untersuchungen. (236 S.) Jena 1898. G. Fischer. 4.50 
Döhl, €., Die Armenpflege d. preuss. Staates. (298 S.) Berlin 1860. 

Wiegandt, H. u. P. 5.— 

Dobm, Hedwig, Was die Pastoren von den Frauen denken. (66 S.) 

Leipzig 1872. Fest —.75 

— Der Jesuitismus im Hausstande. E. Beitrag z. Frauenfrage. (227 S.) 

Berlin 1873. Wedekind u. Seh. 3.— 

— D. wissenschaftl. Emancipation d. Frau. (188 S.) Ebd. 1874. 3.— 

— Der Frauen Natur u. Recht Zwei Abhandlungen über Eigenschaften 

u. Stimmrecht d. Frauen. (365 S.) Ebd. 1893. F. Stahn, 2.— 

Doell, A., D. Reform d. Armenpflege. (59 S.) Bremen 1880. Schünemann. 1.— 
Dorftneister, F. A., Kaiserin Elisabeth v. Oesterreich. E. Schilderg. d. 

Lebens , Wirkens u. Sterbens uns. unvergessl. Kaiserin. Nach authent. 

Quellen bearb. (104 S. m. 1 Bildn. u. 1 Abbildg.) Leipzig 1898. A. Schulze. 1.20 
Döring, E.^ Die Erziehungsschule n. psycholog. Grundsätzen. (142 S.) 

Gotha 1884. Behrend. 1.50 

Dorn 5 H«5 Zur Stütze d. Hausfrau. Lehrb. f. angeh. u. Nachschlagebuch 

f. erfahrene Landwirtinnen i. a. Fragen d. Anteils d. Frau a. d. ländl. 

Wirtschaft. (490 S. m. 240 Abb.) Berlin 1901. Parey. Geb. 6*— 

Dornblfttli^ Dr. Fr«, Gesundheitspflege d. Kindes. (152 S.) Stuttgart 1883. 

Brettinger. Geb. 1.50 

— Gesundheitspflege. (478 S.) Ebd. 1888. Krabbe. 5.— 

— Turnen u. Tumspiele d. Mädchen. (3 S.) Berlin 1895. 0. Coblentz. 1.— 

— Hygiene d. Turnens. E. Leitfaden f. Lehrer u. Lehrerinnen. (100 S.) 

Ebd. 1897. R. Gaertnor. Geb. in Leinw. 1.5Ö 

3* 



Dornbllltii^ Dr. Fr.^ Der Kampf gegen d. Alkohol. (12 S.) Ijeipzig 1890. 

H. Härtung n. Sohn. —.60 

Dornblttfh, Dr. Otto^ Die geistigen Fähigkeiten d.Frau. (53 S.) Rostock 

1897. W. Werther. —.90 

Bdrpfeld, F. W.^ Beitrag z. Leidensgesohichte d. Volksschnle. (256 S.) 

Barmen 1892. Wiemann. 3.— 

— Gesammelte Schriften : I. Bd. : Beiträge z. pädagog. Psychologie. 1. Tl. : 

Denken u. Gedächtnis. 2 Tl.: D. schnlgemässe Bildung d. Begriffe. 

(171, 44 S.) Gütersloh 1901. C. Bertelsmann. 2.— 

Dorgt^ Notar Frani^ Das deutsche ehol. Güterrecht unt. Berücksichtigung 

d. Abweichungen v. franz. Rechte, (70 S.) Köhi 1899. P. Neubner. 1.50 
Dose 9 Gficllie^ Moderne Frauentypen in d. russischen Litteratnr. (15 S.) 

Dresden 1892. Tittmann. —.20 

— Rechtsschutzverein f. Frauen. (20 S.) Leipz. 1894. Duncker u. Humblot. — .40 

— u. Alma Kriesche^ Die Stellung der Frau und Mutter im Familien- 

recht d. ausserdeutschen Staaten u. n. d. neuen Bürgerl. Gesetzb. (48 S.) 
Frankenberg 1900. L. Reisel. —.30 

Drache, R., D. religiöse Erziehung d. Kinder nach d. Entwurf d. Bürger- 
lichen Gesetzbuches f. d. Deutsche Reich. (64 S.) Halle a. S. 1889. 
E. Strien. 1.— 

Drechsler 9 Dr. Cleo, Mutterfreuden, Mnttersorgen. (Die Pflichten der 
Mutter sich selbst gegenüber. Kindespflege i. ersten Lebensalter.) (24 S.) 
Aachen 1898. C. H. Georgi. —.50 

Dreidax, Hauptlehr. Therese, D. gute Geschmack i. weibl. Handarbeiten. 
E. Anleitung z. zweckentsprech. Wahl d. Arbeitsweisen u. Ornamente. 

E. Buch f. Schule u. Haus. (134 S.) Gera 1897. Th. Hofinann. 1.50 
Drescher, H«, D. Bedeutung u. d. Recht d. Individualität a. sittl. Gebiet. 

(289 S.) Leipzig 1893. 0. Harrassowitz. 6.— 

Drescher, Joh«, Erziehliche Aufgabe d. Schule u. d. Behörden. Vortrag, 

geh. in d. steiermärkischen Landes -Lehrerkonferenz a. 12. Sept. 1898. 

(62 S.) Graz 1899. H. Wagner. —.80 

Drescher, E., Der Einfluss d. Gesundheitspflege auf d. Entwicklung d. 

Jugend. (21 S.) Znaim 1890. Foumier u. Haberler. —.40 

— D. Kinderg^sundheitspflege. (39 S.) Berlin 1890. Issleih. —.50 
Drew, M«, Winke über die Krankenpflege. M. Einl. t. H. A. Allbutt 

Deutsch V. H. B. Fischer. (110 S.) Leipzig 1895. M. Spohr. 1.60 

Droste, H., Die Schule, der Lehrer und die Mässigkeitssache. (32 S.) 

Hildesheim 1894. Gerstenberg. —.40 

Droste -Httlshoff, Anna filis. t«, E. Denkmal ihres Lebens u. Dichtens 

u. e. Ausw. i. Dichtungen. (470S. m. H.) Gütersloh 1879. Bertelsmann. 4.— 

— u. L. Schttcking , Briefe. Hrsg. v. Th. Schücking. (362 S.) Leipzig 1893. 

F. W. Grunow. 4.— 
Droysen, L«, D. innere Mission, ihre Aufgaben u. Arbeiten i. Pommern. 

(152 S.) Stargard 1876. Just. 1.20 

Dmskowitz, H., Drei engl. Dichterinnen. Essays. (243 S.) Berlin 1885. 

Oppenheim. 4.— 

Dnhoc, J., D. Behandlung d. Prostitution i. Reiche. E. Beitrag z. Kritik 

uns. Gesetzgebung. (28 S.) Magdeburg 1877. Faber. —.75 

— 50 Jahre Frauenfhlge in Deutschland. Geschichte u. Kritik. (173 S.) 

Leipzig 1896. 0. Wigand. 2.50 

Da Camp, M., D. Privat-Mildthätigkeit i. Paris. I. D. Pflege-Schwestern 
d. Armen. Übertragen t. H. Mensching. (62 S.) Hannover 1883. 
Schmort u. v. Seefeld. —.80 

— Die Wohlthätigkeitsanstalten der christlichen Barmherzigkeit in Paris. 

(355 S.) Mainz 1887. F. Kirchheim. 4.- 

Dnden, Über Begriff nnd Ziel der Erziehung. (20 S.) Beriin 1865. 

Calvary u. Co. 1.— 



37 — 



«/m ^ 



J^nltejf Mrs. C. B», Was die Frauen wissen sollten. Das Buch einer Frau 
f. d. Frau Autoris. Übers, v. Emma Emmerich. (243 S.) Manchen 1900. 
Verl. Concordia. 3. — 

Dnfonr, Pierre^ Geschichte d. Prostitution. Deutsch v. Ad. Stille u. Dr. 
B. Schweigger, fortgeführt u. bis z. Neuzeit ergänzt y. Frz. Helbing. 
I. Bd. : Altertum. Griechen u. B^mer. Deutsch v. Ad. Stille. (218 S.) 
Berlin 1898. J. Gnadenfeld u. Co. 5.— 

— II. Bd.: Rom. Kaiserreich. Deutsch v. B. Schweigger. (221 S.) Ebd. 1900. 5.— 

— HL Bd. : Christi. Aera. Byzanz. Frankreich I. Deutsch y. B. Schweigger. 

(211 S.) Ebd. 1900. 5.— 

— IV. Band: Frankreich II. Deutsch yon Dr. B. Schweigger. Fortgef. 

u. bis z. Neuzeit ergänzt y. Frz. Helbing. (223 S.) Ebd. 1901. 5.— 

— V. Bd.: Romanen. — Slaven. — Germanen. Bearb. v. Frz. Helbing. 

(216 S.) Ebd. 1901. 5.— 

— VI. Bd.: Germanen 11. Aussereuropäische Völker. Bearbeitet v. Frz. 

Helbing. (239 S.) Ebd. 1902. 5.— 

Bttlu'eny Dr. Engen^ Das Geschlechtsleben in England mit besonderer 
Beziehung auf London. »Studien z. Gesch. d. menschl. Geschlechts- 
lebens, c (445 S.) Charlottenburg 1901. H. Barsdorf. 10.— 

D&hring, E.^ D. Weg z. höh. Berufsbildung d. Frauen u. d. Lehrweise 

d. Universitäten. (76 S.) Leipzig 1885. Fues. 1.60 

Dula, F.5 Über Bildung d. Mädchen f. d. Haus und d. Familie. (52 S.) 

Zürich 1869. Herzog. —.80 

Dullo^ 0*5 Gesetseskunde und Volkswirtschaftslehre in gemeinyerständl. 

Darstellung. (393 S.) Berlin 1890. Heine. Kart. 2.50 

Du Moni, E.^ D. Weib. Philosoph. Briefe üb. des«. Wesen u. Verhältniss 

z. Manne. (377 S.) Leipzig 1880. Brockhaus. 6.— 

Dnncker^ Käthe, Über Betheiligung des weiblichen Geschlechts an der 

Erwerbsthätigkeit. (43 S.) Hamburg 1899. C. Legien. —.50 

Dfintzer, H.^ Charlotte y. Stein u. Corona Schröter. Eine Vertheidigung. 

(301 S.) Stuttgart 1876. J. G. Cotta Nachf. 4.50 

— Friederike v. Sesenheim im Lichte der Wahrheit. (152 S.) Ebd. 1893. 3.— 
Dnpanloup, F., D. christl. Lieben, i. Werke. (120 S.) Brixen 1870. Weger. 1.20 
Dttring, €h., Weg zur höheren Berufsbildung der Frauen. (107 S.) 

Leipzig 1885. Fues. 2.— 

— Wir brauchen Mütter. Gedanken über Mädchenerziebung. (58 S.) 

Bremen 1896. M. Heinsius Nachf. Geb. 1.50 

IHlringsfeld, Ida y., Das Buch denkwürdiger Frauen. Lebensbilder und 

Zeitschilderungen. Festgabe f. Mütter u. Töchter. Mit 8 ganzseitigen 

Bildnissen. (332 S.) Leipzig 1900. 0. Spamer. 5.50 

DiliT^ E«5 Herbert Spencer: «Die Erziehung in geistiger, sittl. u. leibl. 

Hinsicht.* (18 S.) Klagenfurt 1891. v. Kleinmayr. 1.— 

Dyer, A. S«, D. Handel m. engl. Mädchen. E. Bericht n. Thatsachen. 

»Sittlichkeit, D. öffentl.t (38 S.) Berlin 1881. Dolfuss. 3.— 

Dyhrenfnrth^ Gertrud^ Die hausindustriellen Arbeiterinnen i. d. Berliner 

Blusen-, Unterrock-, Schürzen- u. Trikotkonfektion. (121 S.) Leipzig 

1898. Duncker u. Humblot. 2.80 

Dyhrenftirtli, M., Leben u. Pflege des Weibes. (95 S.) Stuttgart 1888. 

Brettinger. Geb. 1.50 

Ebbecke, Dr., JnL^ Grundsätze d. bürgerl. Rechts. (96 S.) Berlin 1901. 

0. Häring. 2.— 

Ebel, J. W.^ Üb. gedeihl. Erziehg. (194 S.) Leipz. 1877. Siegismund 

u. Volkening. 2, — 

Ebeling, A., Fürstin u. Professor. (159 S.) Köln 1881. Ahn. 2.— 

Ebeling, ¥•, Handreichungen f. Kindergottesdienste. (193 S.) Leipzig 1890. 

Hinrich's Verl. 2.40 

Ebeling^ T., Briefe üb. Erziehg. (150 S.) Hamburg 1879. Niemeyer Nachf. 3.— 



- 38 - 

Ebenhach; A., Sieben Vorträge üb. d. «soziale Frage''. (120 S.) Linz 1887. 

Ebenhöch. 1.60 

Eberstein, A.^ Frhr. y., Laise, Eurfarstin v. Brandenb. Elisabeth, Königin 

V. Prenssen. (39 S.) Berlin 1893. Wiegandt ii. Grieben. —.76 

Ebert, A.^ Die Heimaths-, Armen- u. Gemeinde- Gesetzgebung nebst Aus- 

führungs -Vorschrift. i.d.Prov.Hannov. (331 S) Hannov. 1878. Meyer. 3.— 
Ebner t. Ebenthal^ Maria Theresia u. d. Handelsmarine. (111 S.) Triest 

1888. Schimpff. 4.— 

Eck; F., Üb. d. Volksschule u. ihr Verhältniss z. Familie, z. Gemeinde u. 

z. Staate. (64 S.) Frankfurt 1852. Auffarth. —.40 

Eck, Miriam, Die jungfräuliche Frau. Eine Beleuchtung. (160 S.) 

Berlin 1900. L. Oehmigke. 3.— 

Eckart, L», Drei Frauencharaktere. (394 S.) Mannh. 1865. Schneidens V. 4.50 
Eckarl, Tb., Aus der Arbeit der inneren Mission. Gesamm. Aufsätze 

a. d. Nachlass. Hrsg. v. R. Eckart. (66 S.) Hannov. 1894. Feesche. —.50 
Ecker, J., Theophila. Vademecum für Lehrerinnen. (242 S.) Pader- 
born 1897. F. SchOningh. 1.50 
Eckert, A., Die Bestimmungen für das höhere Mädchenschulwesen rom 

31 Mai 1894. (41 S.) Hannover 1896. C. Meyer. —.75 

Eckert, H., Die Frau des Landwirths und ihre Arbeit im Hauswesen. 

(201 S.) Leipzig 1890. H. Voigt. Geb. 2.80 

Eckstein, A., D. Staat i. d. Prostitutionsfrage. (32 S.) Ebd. 1891. Heitmann, —.75 
Edelheim, Dr. John, Beiträge zur Geschichte der Sozialpädagogik. 

Berlin-Bern. Selbstverlag. 3.50 

Edikt die Dienstboten betreffend. (23 S.) Lübeck 1862. Grautoff. —.75 

Edward, Katharine, Ein Missionsleben in Moldau, Galizien u. Schlesien. 

A. d. Engl. (260 S.) HaUe 1869. Schwabe. 2.70 

Egger, Bisch. AagasUn, Die Abstinenz als christliches und patriotisches 

Liebeswerk. (14 S.) St. Gallen 1894. Hasselbrink und Bhrat. —.20 

— Alkohol u. Volkswohl. (48 S.) Ebd. 1901. A. u. J. Koppel. —.35 
Eggert, L., Die Gesinde - Orchiungen preussischer Gesetzgebung mit 

Anmerkungen und Sachregister. (93 S.) Breslau 1877. Korn. 1. — 
Egidy, Oberstl. a. D. H. t.. Über Erziehung. »Vortragskurse, Ethisch- 
sozial wissenschaftliche.« (59 S.) Bern 1896. A. Siebert. —.60 

— Gedanken über Erziehung. (21 S.) Bonn 1897. F. Soennecken. —.60 
Egler, L«, Fürstin Eugenie von HohenzoUem- Hechingen. (85 S.) 

Hechingen 1884. Walther. —.60 
Kgo, Adam, Die soziale Frage und ihre LSsung. Alltagsbetrachtungen. 

(248 S.) Bremen 1898. M. Heinsius Nacbf. 4.50 

Ebe, Ehescheidung und Cölibat. (39 S.) Leipzig 1888, Friedrich. 1.— 

— -Kunst. (24 S.) Frauenfeld 1899. J. Huber. Kart. m. Goldschn. —.80 
— Kecht, D., d. Katholiken in Österreich. (144 S.) Wien 1857. Manz. 2.40 

D..preus8ische,u.d. kathol. Kirche. (92 S.) Regensb. 1862. Pustet. 1.20 

Ehevorschriften. E. Samml. d. staatl. Gesetze, Verordn. u. Normalerlässe 

auf d. Gebiete des österr. Eherechtes. (143 S.) Wien 1891. Manz. 1.20 
Ehlers, 0., Volkswirtschaftslehre för Jedermann. (114 S.) Breslau 1894. 

Preuss u. Jünger. — .60 

Ehlers, B., Human, u. Inn. Mission. (29 S.) Frankf. a. M. 1892. Diesterweg. —.30 

— Die Arbeit unter dem Rothen Kreuz und die soziale Aufgabe der 
Gegenwart. (16 S.) Berlin 1893. 0. Heymann. —.50 

Elirecke, 6«, Dr. M. Luther u. s. Käthe. Ein Familienb. f. alle Volkskr. 

(30 S.) Cöthen 1897. Schriftenniederlage des Evang. Vereinshauses. —.30 
Ehrenberg, F., Reden a. Gebildete aus d. weiblichen Geschlecht. 2 Bde. 

(460 S.) Iserlohn 1853. Bädeker. 6.— 

Ehrenberger, A., Schule und Haus. (26 S.) Leipzig 1887. Fock. —.60 

Ehrenfeld, M., Charlotte Wolter. (100 S.) Wien 1887. Künast. 3.— 

Ehrle, F., Beitrag zur Geschichte u. Reform der Armenpflege. (133 S.) 

Freiburg i. B. 1881. Herder. 1.80 



Eichbom^ H» L», Das Ehebinderniss der filatsTerwandtschaft nach kanon. 

Kecbte. (36 S.) Breslau 1872. Skutsch. 1.— 

EtchenfelSy R., Praktische Anleitung z. Glanzplätterei. (02 S. m. Abb.) 

Leipzig 1891. F. Schulz Jon. Geh, 1.— 

EicUioff, Oberarzt Dr. P» J», Leitfaden für den Unterricht in. der 
Krankenpflege. Unter Mitwirkung v. Sanitatsräten , Obertü^ten. D. D. 
Künne u. Pagenstecher. (150 S.) Frankfurt a. M. 1896. J. Rosen- 
beim. Geb. i. Leinw. 2.80 

Eicky Das Märchen und seine Stellung im Volksschulunterricht. (50 S.) 

Leipzig 1883. H. Schnitze. —.75 

Eidy L«9 Marianne y. d. Ijeyen, geb. v. Dalberg, die «Grosse Reichs- 
gr&fin'' des Westrichs. Gedenkblfttter. (120 S. m. 2 Portr., 5 Ans., 
2 Plänen u. 1 Karte.) Zweibrttcken 1896. M. Ruppert 1.60 

Eigenbrodl^ Der Alice -F^uenrerein f. Krankenpflege, seine Entstehung 
und leitenden Grundsätze, seine LeiHtungen und Ziele. (38 S.) 
Darmstadt 1877. G. Jonghaus. —.80 

Eilsberirer; Reg.-Assess. Dr. Ernst, Das rote Kreuz. (24 S.) Königs- 
berg 1901. Ostpreuss. Druckerei u. Verlags - Anst. — .50 

Eins Ist Notb. Worte freundlicher Erinnernng an unsere konfirmierte 

weibliche Jugend. (82 S.) Dresden 1888. H. J. Naumann. Geb. —.60 

Einsiedel, H. y.y D. Verheirathg. ohne Einwilligung d. Eltern u. d. Vor- 
munds y. Jurist. Standpunkte betracht. (47 S.) Leipz. 1878. Rossberg. —.80 

Einsiedely J., Das Gouvernanten wesen i. England. »Zeitfragen d. christl. 

Volkslebens.« (46 S.) Heilbronn 1884. Henninger. 1.— 

Efsenhart^ Prof. Hngo, Geschichte d. Nationalökonomik. (278 S.) Jena 1901. 

G. Fiscber. 4.— 

Eksteln, Z. Ref. d. Hebammen wesensi. Oesterr. (40 S.) Wien 1898. A. Holder. 1.— 

Elisabeth t. Frankreich. D Bild e. Heldin i. cbristl. Entsagen u. Dulden. 

(216 S.) Hamburg 1865. Agent, d. Rauhen Hauses. 2.— 

— T. Baggland. (64 S.) Berlin 1898. Baake. —.20 
Ellermanny F. C, Familienglttck u. d. Ursache d. unglttckl. Ehen unserer 

Zeit. (46 S.) Wien 1892. Verlag Austria. —.60 

ElliSy Dr. HaTelock, Mann u. Weib. Anthropologische u. psychologische 
Untersuch, d. sekundären Geschlechtsunterschiäe. M. lllustr. Ubers. 
y. H. Kurella. > Bibliothek f. Sozialwissenscbaft.« (408 S. m. Abbild.) 
Leipzig 1894. G. H. Wigand. 7.— 

— Geschlechtstrieb und Schamgefühl. Autorisierte Übersetzung von Julia 

E. Kotscher unter Red. von Dr. Max Kötscher. (364 S. m. 13 Taf.) 
Ebd. 1900. 6.— 

— u. J. A. Symondg, Das kontraire Geschlechtsgefühl. Deutsche Ausg. v. H. 

Kurella. »Biblioth. f. Sozialwissensch.« (308 S.) Ebd. 1896. M. Spohr. 6.- 
EllicheM, M., D. Pflege d. Gefühls i.d. Schule. (10 S.) Bielef. 1892. Helmich. —.30 
Emancipation, Die wahre, d. Frauen. (47 S.) Leipz. 1891. Voigtländer. —.90 

— Die, der weiblichen Schule. (78 S.) Würzburg 1861. Julien. —.75 
Emma Jane, Alice od. d. Christin a. Tocht , Schwest, Freundin u. Gattin. 

Aus dem Englischen. (187 S.) Berlin 1855. Streerath. 1.50 

Emminghans, A., Das Armenwesen u. d. Armengesetzgebung in euro- 
päischen Staaten. (728 S.) Ebd. 1870. Herbig. 18 — 
Ende, P. am, D. Erricht. v. Haushaltgssch. (27 S.) Rudolst. 1890. Hofbuchdr. —.40 
Endemann^ C«, Ein Blick i. d. Leben u. ein Blick i. d. Schule. (24 S.) 

Hannover 1891. C, Meyer. —.40 

Endemann, Fast. em. K«, Das Elend d. Frauen unt. d. heidnisdi. Indiem. 

(8 S.) Berlin 1897. Bucbh. d. Berl. evang. Missionsgesellscbaft. —.05 

Enderes, A. t», D. Frauenarb. u. nation.-weibl. Hausindustr. a. d. Wiener 

Weltausstellung. (133 S.) Wien 1874. O. Hartleben. 2.40 

Endris, A. J., D. Frauen u. d. Hauslichk. (188 S.) Trier 1893. Paulinusdruck. 2.— 

— D. Frau u, d. Haus des Lehrers u. deren Einfluss. (136 S.) Wiesbaden 

1895. Bechtold u. Co. 1.25 



— 40 - 

Jt. 4 
Endris, A« J.^ Wie lilsst sich d. AaBbildimg n. Erziehung d. weibl. Jog. 

am zweckmässigsten gestalten? (68 Sj Ebd. 1897. —.75 

Engel) E»f Die Lel^nskosten belgischer Arbeiter-Familien einst und jetzt. 

(124 S.) Dresden 1896. C. Heiorich. 3.— 

— Königin Luise. (183 S.) Berlin 1883, J. Springer. 3.— 
Engel, H., D. Hülfe f. d. Blödsinnigen. (40 S.) Darmstadt 1865. WOrtz. —.45 

— D. Dienst d. Frauen i. Reiche Gottes. (35 S.) Ebd. 1866. —.45 
Engel 9 Marie 5 Die Frau des Landmanns in ihren hänsl. Verrichtungen. 

(118 S.) Regensburg 1900. B. Stahl. 1.— 

Engel, H. E., Grundsätze d. Erziehung u. d. Unterrichts n. Herbart -Ziller 

u. A. Diesterweg. (176 S.) Berlin 1887. Weidmann. 2.40 

Engelbachy Pastor G.y Beziehungen der christlichen Eleinkinderschule zur 

Kirche. (36 S.) Leipzig 1871. Bredt. -^.50 

— D. Frauen d. heiligen Schrift, d. deutsch. Hause gewidmet. (147 S.) 

Hamburg 1882. Agentur des Rauhen Hauses. 1.20 

Engelhardt, i. t., Einderandachten. (410 S.) Bielef. 1888. Velh. u. Klasing. 3.50 
Engelhart'Sy Elise, preisgekrönte Abhandlung über die Frage: «Welche 
Folgen hat die Heranziehung des weiblichen Geschlechtes zum Lehr- 
berufe auf pädagogischem und sozialem Gebiete?" Kritisch beleuchtet 
von Wiener Lehrerinnen. (39 S.) Wien 1896. 0. Manz. —.60 

Engelhom^ E«, Die Pflege d. Irren sonst und jetzt »Samml. gemeinverst 

wissenschaftl. Vorträge.« (32 S.) Hamburg 1885. Verlagsanstalt. —.60 

— Schulgesundheitspflege. (184 S.) Stuttgart 1888. Krabbe. 3.— 
Engelmann^ J. A.^ Handbuch d. bayer. Volksschulrechtes. (587 S.) 

München 1888. Lindauer. 6.80 

Engelmann, IL Staatsanw., Dr., Th., Die rechtl. Stellung d. unehelichen 

Kinder nach bayr. Landrecht (250 S.) München 1896. J. Schweitzer. 

Geb. in Leinw. 3.80 

Engels^ F.^ Der Ursprung d. Familie, des Privateigentums u. des Staates. 

Im Anschluss an Lewis H. Morgans Forschungen v. Friedr. Engels. 

(147 S.) Stuttgart 1886. H. W. Dietz. 1.— 

— Zur Wohnungsfrage. (72 S.) Berlin 1887. Buchh. d. »Vorwärts«. —.25 

— Die Lage der arbeitenden Klassen in England. (332 S. m. e. Plan.) 

Stuttrart 1892. H, W. Dietz. 2 — 

Engl, J. £»5 Marie MOsner (Gräfin Spaur). Einer Künstlerin Erdenwallen. 

(11 S. m. 1 Portr.) Salzburg 1885. Dieter. 1.20 

Entllchery F«^ Das blinde Kind im Kreise seiner Familie u. i. der Schule 

seines Wohnortes. (174 S.) Wien 1872. Pichler's Wwe. u. S. 1.20 

Entspricht das Irren wesen der deutschen Bundesstaaten dem Kultur- und 
Rechtszustand des Deutschen Reiches und warum ist ein Reichs- 
Irrengesetz dringendes Bedürfhiss? Ein Wort zur Irrenfrage an 
Laien, Ärzte und Juristen. (79 S.) Leipzig 1899. R. Uhlig. 1.50 

Entstehung und Entwicklung, Die, der gewerbL Fortbildungsschulen und 

Frauenarbeitfischul. i. Württemb. (116 S.) Stuttg. 1889. Grüninger. 2.50 

Entwickelang und gegenwärtiger Stand d. Frage des Arbeitsnachweises. 
Weibliche Hülfskräfte i. d. Wohlfahrtspflege. »Schriften d. Gentralst. 
f. Arbeit.- Wohlfahrtseinricht.« (146 S.) Berlin 1896. C. Heymann. 2.40 

Entwarf^ Der, eines Bürgerlichen Gesetzbuches in Bezug auf Armen- 
pflege und Wohlthätigkeit. — Offene Pflege für ungefthrliche Irre. 
Der gegenwärtige Stand der Sommerpflege f. arme Kinder. — Aufsieht 
über die örtliche öffentliche Armenpflege. — Die Grenzen der Wohl- 
thätigkeit (292 S.) Leipzig 1889. Duncker u. Humblot. 7.— 

— eines Gesetzes, betr. die Fürsorge für die Wittwen und Waisen der 

Lehrer an öffentlichen Volksschulen, nebst Anlagen zur Begründung. 
(Drucksachen des Hauses der Abgeordneten Nr. 23.) (24 u. 148 S.) 
Berlin 1899. W. Moeser. 6.— 

EnyTÄriy F.^ Religions- und Ehe-Gesetze Ungarns. (141 S.) Budapest 1873. 

Lauffer's V. 1.60 



— 41 — 

jH/. ^ 

Enzler^ X«, Die Krankenpflege in d. Familie. (138 S.) St. Gallen 1892. 

Hasselbrink. 2.40 

Epstein^ A., Stadien zur Frage der Findelanstalten unt. besond. Berück- 
sichtigung der Verhältnisse in Böhmen. (64 S.) Prag 1882. Calve. 2.— 

Epstein, Dr. M., Die Erwerbsthätigkeit der Frau in der Industrie u. in 
sozialhygienischer Bedeutung. (32 S.) Frankfurt a. M. 1901. Dr. Ed. 
Schnapper. — .80 

Erbachy Johs«, Ein wesentliches Kapitel aus dem Gebiet des weiblichen 
Bildungswesens. Zugleich ein Beitrag z. Lösung d. Schulbibelfrage. 
(52 S.) Essen 1898. H. L. Geck. —.40 

Erbfolge, Die, und das eheliche Güterrecht nach der fränkischen Gerichts- 
ordnung unter Berücksichtigung d. späteren Verordnungen u. oberst- 
richterlich. Rechtssprechung i. Bayern. (84 S.) Würzb. 1884. Stahel. 1.20 

Erdmann, Benno, Die Psychologie des Kindes und die Schule. (52 S.) 

Bonn 1901. F. Cohen. 1.— 

Erdmann, C, Das Güterrecht der Ehegatten nach dem Provinzialrecht 

Liv-, Est- u. Ourlands. (258 S.) Dorpat 1872. Schnakenburg. 7.— 

Erflirth, P., Die Mittelschule und höhere Bürgerschule für Mädchen und 
d. an diese sich anschliessenden Fachschulen, d. Handels- u. Gewerbe- 
schule u. d. Lehrerinn. - Semin. (188 S.) Berl. 1884. Schleiermacher. 2.— 

Ergebnisse, D., über die Frauen- und Kinder -Arbeit in den Fabriken, 
auf Beschluss des Bundesraths angestellte Erhebungen. (168 S.) 
Ebd. 1877. C. Heymann. 4 50 

— Der Sommerpflege in Deutschland. (Ferienkolonien, Kinderheilstätten 

u. 8. w.) (63 S.) Ebd, 1900. Puttkammer. 1.50 

Erhard, Pfr. Otto, Anna, Gräfin von Öttingen, geborene Landgräfin von 

Lenchtenberg. Ein Beitrag zur Geschichte des Rieses. (81 S.) 

Nördlingen 1900. C. H. Beck. " —.40 

Erhebung über die Arbeits- und Gehaltsverhältnisse der Kellner und 

Kellnerinnen. 2 Teile. (149, 112 S.) Berlin 1895. 0. Heymann. 2.40 
Erinnemngen an Agi^s Elisabeth Jones von ihrer Schwester. (A. d. 

Engl.) (336 S.) Breslau 1875. Dülfer's V. 3.— 

— an Amalie v. Lasaulx, Schwester Augustine, Oberin der Barm- 

herzigen Schwestern im St. Johannishospital zu Bonn. (309 S.) 
Gotha 1883. F. A. Perthes. 3.— 

— Aus dem Leben der Fürstin Paul ine zu Lippe - Detmold. (64 S.) 

Ebd. 1860. 1.20 

— aus dem Leben der Gräfin Mathilde v. d. R e c k e - Y olmerstein. geb. 

Gräfin V. Pfeil, u. Klein-EUguth, Dame des Louisenordens IL (282 S.) 
Breslau 1873. Dülfer's V. 3.— 

— einer alten Schleswig-Holsteinerin. (117 S.) Lübeck 1898. 

E. Schmersahl Nachf. 2.40 

— der Kitty Trevylyan. Ein Charakterbild aus der Zeit Wesleys und 

Whitefields. Frei n. dem Engl, bearb. v. H. Liebhart. (312 S.) 
Philadelphia 1876. Schäfer u. K. Geb. 4.- 

— einer ürgrossmutter (Katharina Freifrau v. Bechtolsheim, geb. Gr. 

Bueil) 1787—1825, Mit Orig.-Briefen von Goethe, Wieland, Kaiserin 
Katharina IL, Kaiser Alexander I. und Kaiserin Maria von Russland, 
Herzog Karl August von Weimar, Ernst IL von Sachsen - Gotha, 
Frau V. Stael, Fürst v. Ligne, Graf S4gur, Fürst -Primas von Dal- 
berg u. V. A. Herausg. v. C. Graf Obemdorff. (474 S. m. Illustrat.) 
Berlin 1902. F. Fontane u. Co. 12.— 

Briflmann, Prof. Dr. F., Gesundheitslehre für Gebildete aller Stände. 

(467 S.) München 1885, Rieger. 3.— 

— Gemeinsames Universitätsstudium für Männer u. Frauen oder besondere 

Frauen -Hochschulen? (Aus; „Die Frau!") (20 S.) Berlin 1899. 

W. Moeser. 1.— 



- 42 - 



*AC. ^ 



Erlsmaniiy J« Cfanle a. F. Metschnikoff, Ber. üb. d. gymnasiale Mädchen- 
schule. — - Das medizin. Studium u. die %rztL Praxis d. Frauen. »Jahres- 
bericht des Vereins f. erweiterte Frauenbildung in Wiea, Beilagen.« 
Wien 1892/93. Bermann u. Altmann. —.60 

Erkelenz, H., Über weibliche Erziehung u. die Organisation der höheren 

Töchterschule. (65 S.) Köln 1872. Du Mont-Sch. 1.— 

Erlenmeyer 5 Dr. Alb», Unser Irren wesen. Studien und Vorschläge zu 
s. Neuorganisation. »Centralblatt ftlr Nerrenkrankh« u. Psychiatrie. c 
(132 S.) Wiesbaden 1896. J. F. Bergmann. 2.80 

Erler 9 J., Ehescheidungsrecht u. Ehescheidungsproz. , einschl. d. Nichtig* 
keitserkiftrung der Ehe im deutschen Recht. (249 S.) Berlin 1900. 
H. W. Müller. Kart. 5.- 

Eml, F., Leitf. f. Maschinenstickerei m. 200 Zeichnung, u. Erklärungen. 

(24 S. m. 49 Taf.) Dombim 1901. F. Rusch. Geb. i. Leinw. 6.— 

Ernst des Frommen Spezial- und sonderbarer Bericht, wie die Knaben u. 
Mägdlein unterrichtet werden können. 1642. Hrsg. von J. Müller. 
(136 S.) Zschopau 1885. Raschke. 2.80 

Ernst 9 A., Haushaltungsschulen für Mädchen aus dem Volke. (47 S.) 

Posen 1890. Decker u. Oo. —.50 

Ernst, C, Der Dienst der Frauen an der Gemeinde. Bin Vortrag. (26 S.) 

Barmen 1866. Janssen. —.25 

Ernst, G.5 D. Pauperismus u. d. Armennoth. (39 S.) Herisau 1852. Meisd. —.40 

Ernst, M., Handb. d. Hausfr. (284 S.) Leipzig 1891. v. Biedermann. Geb. 2.— 

Ernst, P., Die Arbeiterschutzgesetzgebung u. ihre internationale Regelung. 

»Arbeiter-Biblioth., Berliner.c (36 S.) Berl. 1890. Buchh. »Vorw.« —.15 

Ernstes und Heiteres 1iber die Frau u. Jungfrau. Gesammelt von Lucanus. 

(186 S.) Leipzig 1893. R. Clanssner. 2.— 

Erricht., D., v. Kinderbewahr.-Anst. (19 S.) Dortm. 1879. W. Crüwell. —.40 

Enrerbsgebiete, Die T des weiblichen Geschlechtes. Herausgegeben vom 
Centralverein in Preussen für das Wohl der arbeitenden Klassen. 
(91 S.) Berlin 1866. 0. Janke. l.~ 

Erziehong, Die, der Eltern. — Meines Bruders Hüter« Vom Verf. y. 

John Halifax, Gentleman. (67 S.) Ebd. 1891. Schorer. Kart. 1.— 

— Die Christi., i. Verbindg. m. d. Schulunterricht. (133 S.) Coesf. 1854. 

Wittneven. —.65 

— Die erste, durch d. Mutter n. Fröbels Grundsätzen. (32 S.) Hamburg 

1854. Haendke u. L. 1.— 

— Die wirthschaftl., u. d. Lebensaufgabe d. Hausfrau. 2 Thle. (479 S.) 

Ebd. 1853. Geb. 5.- 

— Unsere nationale. (167 S.) Berlin 1891. Reuther u. R. 1.— 
Erziehnngs- Methode, Die FrObelsche. (32 S.) Ebd. 1866. 0. Enslin. —.50 

— -Bat, Bleibender internationaler, (Niederlande). Erläuterg. z. Reglement 

d. Ver. >Pax humanitate«. Übersetz. (HS.) Bonn 1885. H. Molkenboer. —.20 
Eschbacher, 6., Die bad. Kreispflegeanstalten. (54 S.) Freibg. 1890. Wagner. —.80 
Eschenlohr, Y., ConfessioneUe Schulen, e. Erfordernis d. pädagog. Grund- 
sätze. (64 S.) Kempten 1900. J. Kösel. —.65 
Escher, Heinr., Die Rechtsverhältnisse, d. Einfluss u. d. Sitten d. Frauen 
in den Gegenden , welche jetzt d. Gebiet d. Schweiz. Eidgenossenschaft 
bilden, in der zweiten Hälfte des Mittelalters, n. Urkunden. (76 S.) 
Aarau 1870. Sauerländer. 1.20 
Escher, Mathilde, Eine Schweizer. Tabea. (16 S.) Stuttgart 1896. Buchh. 

d. Ev. Gesellschaft. —.04 

Eschle, Dr., Kurzer Abriss der Gesundheits- und Krankenpflege. Freiburg 

i. B. 1899. P. Waetzel. In Wachstuch. —.70 

Eschweiler, Haus u. Schule. (79 S.) Bielefeld 1892. A. Helmich. 1.25 

Esmarch, F., Durch welche Arbeiten können sich im Kriege die Frauen 

nützlich machen? (14 S.) Kiel 1887. Lipsius u. Tischor. — .— 

Etls, M«, Die Kellnerinnen in Beriin. (31 S.) Berlin 1888. Eckstein Nachf. —.50 



— 43 — 

Ettel, K«, Die Fran und die Gesellschftft. Ein Wort z. Frauenfrage. 

(36 S.) Wien 1890. G. Szelinski. —.50 

Etter^ T.^ Die Taubstummen und ihre Wohltbäter. (80 S.) Leipzig 1887. 

Buchh. d. Vereinshauses. —.75 

Ettig, J. Fr.^ Oberlehrer, Der Weg, die Jugend gut zu er^siehen. Ideen 

der Erziehung als Erfahrungssatze. (93 S.) Ebd. 1889. Fock. —.75 

— Die körperl. u. geistige Erziehung der Jugend für Schule und Leben. 

(93 S.) Ebd. 1889. —.75 

Ettmftllery L«, Die weisen Frauen der Germanen. »Vorträge, Akadem.c 

(25 S.) Zürich 1859. Höhr. -.60 

Etwas aus dem Leben d. engl. Dichterin u. Komponistin Frances Ridley 

Havergal u. ihre letzte Woche. (56 S.) Bonn 1882. Christi. Kolportagever. —.30 
Euler, Ferd.^ Die weibl. Diakonie der Gegenwart und ihr Anthoil an der 

Lösung der Frauenfrage. »Zeitfragen des christlichen Volkslebens. 

167. Heft.« (47 S.) Stuttgart 1897. Ch. Belser. —.80 

Erels, Ehrenpräses, Dr., F. W., Wie sichern sich junge Eheleute u. solche, 

die es werden wollen, e. ruhige Zukunft? Ein Beitrag zur Lösung 

der sozialen Frage. (16 S.) Neuwied 1896. Heusers Verl. —.30 

EyerSy Fast., E.^ Auguste Viktoria. Das Lebensbild d. deutsch. Kaiserin. 

(188 S. m. BildnO Berlin 1897. Buchh. d. BerL Stadtmission. 1.75 

- Die Berliner Stadtmission. (230 S. m. Abb. u. 16 Taf.) Ebd. 1902. 4.— 
Ewarty F., Die Emancipation in d. Ehe. (75 S.) Hambg. 1895. L. Voss. 1.— 
Ex maJis minima, Reflexionen z. Prostitutionsfrage v. e. UniTersitätslehrer. 

(14 S.) Berlin 1891. R. Salinger. —.60 

Exner, W., Die Hausindustrie Oeeterreichs, (175 S.) Wien 1890. A. Holder. 2.— 

Ejnatten^ €. t., Die echte Christin. (86 S.) Minden 1888. A. Hufeland. 1.20 

- Die Frau in Haus u. Welt. (138 S.) Leipzig 1888. Koch. Geb. 2.50 

— Für unsere Töchter. (296 S.) Weimar 1891. Jüngst u. Co. Geb. 4.50 

- 11. Judex, Für d. Gattin. (124 S.) Zürich 1888. Schröter u. Meyer. 1.60 

— Für die Hausfrau. Ebd. 1888. Ji— .60 
Fabarins^ E. A.^ Die allgem. weibl. Dienstpflicht. Ein Vorschlag und 

Beitrag z. Lösung d. Franenfrage. (46 S.) Essen 1895. G.D.Baedeker. 1.20 
Faber, Amtsrichter, Geo«, Bürgerl. Gesetzbuch. Textausg. m. systemat. 

Randbemerkgn. 4. Buch. 1. Abschn. : Bürgerliche Ehe. (53 S.) 

Stuttgart 1901. Greiner & Pfeiffer. 2.— 

Fabrl, F., Die Wohnungsnoth der Arbeiter i. Fabrikstädten u. d. Abhülfe. 

(71 S.) Elberfeld 1862. Bädeker. —.75 

Fabricins, Gattin u. Mutter im Heidentum, Judentum und Ohristentum. 

(61 S.) Bonn 1885. Hauptmann. —.60 

Fahnert, Dr., Paul, Herrschaft und Gesinde (sächs. Gesinderecht). 

»Meinholds juristische Handbibliothek. < (117 S.) Leipzig 1896. Alb. 

Berber. Kart. 1.50 

Fahrennorst, W«, Fürsorge für Lohnarbeiterinnen und Dienstmädchen. 

(39 S.) Magdeburg 1897. 
Falck, F. T., Friederike Brion v. Sesenheim (1752—1813). E. chronolog. 

bearbeitete Biographie nach neuem Material aus dem Lenz -Nachlasse. 

(86 S. m. Illustrat.) Berlin 1884. Kamiah. 4.— 

Falkenberg, Assist.-Arzt Dr. Wilta«, Die Pflege Geisteskranker. Anleit. 

zum Krankendienst für Pfleger und Pflegerinnen. (46 S.) Ebd. 1897. 

0. Enslin. Kart. 1.— 

Falkenhorst, G«, D. Krankenzimmer. (48 S.) Leipz. 1891. Keil's Nachf. —.50 
Familien-Mutter, D., oder Darstellung d. Grundsätze, welche eine Mutter 

i. d. Erzieh, i. Kinder leiten sollen. A. d. Engl. (d. J. S. 0. Abbott). 

(163 S.) Bremen 1852. Heyse. Geb. 1.50 

— Recht, Das. Nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches 

gemeinverständlich dargestellt von einem praktischen Juristen. Mit 

dem Wortlaute der behandelten Paragraphen d. Bürgerl. Gesetzbuches. 

(78 S.) HaUe 1899. O. Hendel. -.25 



- 44 



jlC ^ 



Fassbender^ BedentuBg der LandbeTölkerang für die Gesellschaft and d. 
Aufgabe d. ländlichen Wohlfahrtspflege. »Gharitas 5, 7—11, 33—36, 
60—63, 87—02.« Frankfurt 1900. Charitas- Verband. 

Fawcett, M. ö., Volkswirtschaftslehre für Anfänger. (267 S.) Berlin 1888. 

S. Cronbach. 3.— 

Fay, F. B.^ Königin Christine von Schweden, die Tochter Gustav Adolfs. 

(40 S.) Barmen 1889. Klein. —.40 

Fechenbach - Laudenbach, t., Denkschrift üb. die Arbeiterfrage. Frank- 
furt 1888. Foesser Nachf. 1.50 

Fehling, H., Lehrbuch d. Geburtshülfe f. Hebammen. (185 S. m. Abb.) 

Tübingen 1889. Laupp. 4.— 

Fehlingy H., Die Bestimmung der Frau, ihre Stellung zu Familie u. Beruf. 

(31 S.) Stuttgart 1892. Enke. —.80 

Fehr, Miss., Drei Christenfrauen auf Nias*. (Aus : »Kl. Missionsfreund. ") 

»Missions-Traktate, Ehein.« (23 S.) Barmen 1891. Compt. d. Missionsh. —.10 

Feig, Dr. Jobs«, Hausgewerbe u. Fabrikbetrieb in der Berliner Wäsche- 
Industrie. »Forschungen, Staats- u. sozial wissenschaftliche.« (149 S.) 
Leipzig 1896. Duncker und Humblot. 3.20 

Feilcheiifeld, Dr. L», Hygiene d. taglichen Lebens. (47 S.) Berlin 1895. 

Thormann u. Goetsch. —.30 

— Alkoholgenuss bei Kindern. (12 S.) Ebd. 1898. E. Kantorowicz. —.25 
Feldner, £., Zehn Gebote der Ehe für die Frau. (4 S.) Ebd. 1883. 

Internation. Buchh. —.50 

Felisch, Landger. -R. Dr., Die Fürsorge für die schulentlassene Jugend. 

Bericht, erstattet im Auftrage des deutschen Vereins für Armenpflege 

und Wohlthätigkeit (37 S.) Leipzig 1897. Duncker und Humblot. —.80 
Felix, J., Der Sozialismus und die Gesellschaft. 6 Vorträge. (200 S.) 

Mainz 1879. F. Kirchbeim. 1.50 

Fellner, A., Volkskindergarten und Krippe. Wegweiser bei Gründung u. 

Führung dieser Kleinkinder -Erziehungsanstalten. (130 S. mit H.) 

Wien 1884. Pichler's Wwe. u. S. 2.— 

Felsberg, Math., Die Kunstwäscherin i. d. Haushaltg. (77 S. m. 10 Abb.) 

Leipzig 1902. B. F. Voigt. 1.20 

FelseneciL, H. t«, Königin Luise. Ein Lebensb. (160 S. m« 5 Farbdr.) 

Berlin 1897. A. Weichert. Geb. 2 — 

Felshof, £., Das Weib als Krankenpflegerin. (40 S.) München 1891. 

HutÜer. Kart. —.60 

F^nelon, Über die Erziehung der Mädchen. Bearbeitet von F. Schieffer. 

(103 S.) Paderborn 1894. F. Schöningh. —.80 

Ferriani, C. L., Staatsanw., Mindeijährige Verbrecher. Deutsch von 

A. Ruhemann. (500 S.) Berlin 1896. S. Cronbach. 8.— 

— Entartete Mütter. Eine psychisch-jurid. Abhandlung. Deutsch v. Alfr. 

Ruhemann. (197 S.) Ebd. 1897. 3.— 

Fester, B«, Kurftirstin Sophie von Hannover. (34 S.) Hamburg 1893. 

Verlags-Anstalt und Druckerei. —.60 

— Die Bayreuther Schwester Friedrichs d. Grossen. E. biograph. Versuch. 

(227 S.) Berlin 1902. Gebr. Paetel. 4.- 

Fett, W. A«, Die preuss. Lehrerin im Examen. (96 S.) Langensalza 1884. 

Schulbuchhandlung. —.90 

— Pensionierung der Lehrer und Lehrerinnen an Volksschulen. (95 S.) 

Ebd. 1886. —.90 

— Die Gemeindeschule als allgemeine Volksschule. Leipzig 1888. 
Siegismund und Volkening. 2. — 

Fichte, J. G«, Pädagogische Schriften und Ideen m. biograph. Einleitung 
u. gedrängter Darstellung von Fichte's Pädagogik. V. H. Keferstein. 
»Klassiker, Pädagog.« (363 S.) Wien 1883. Pichler*s Wwe. u. S. Geb. 2.— 

Fick, A., Die Alkoholfrage. (16 S.) Würzburg 1892. Hertz. —.20 



— 45 



^fe.4 



Ficker, Paul^ Religionslose Moral — ein Unding^. Ein Beitragr ^^ der 
Frage nach dem Werden und Wesen der Sittlichkeit. >197. Heft der 
Zeitfragen d. christlichen Volkslebens. Hrsg. v. E. Frhr. t. Ungern-- 
Stemberg u. Pfarrer Th. Wahl.« (40 S.) Stnttg. 1901. Ch. Belser. —.60 

Flesehi BaTaschieri, T.^ Pauline Craven-La Ferronnays. Ein Lebensbild. 
Übertragen v. M. v. Kraut. Mit Geleitwort v. R. Koenig u. 2 B. 
(191 S.) Berlin 1896. E S. Mittler u. Sohn, 3.— 

Flnck, £•, Barbara Uttmann, d. Begründerin d. Spitzenindustrie im Erz- 
gebirge. (39 S.) Annaberg 1886. Rudolph u. Dieterici. —.50 

Finkelnbnrgy Die öffentliche Gesundheitspflege Englands. (221 S.) 

Bonn 1874. A. Marcus. 4.— 

Flmhaber^ C. G.^ Das gemeinsame Liebeswerk a. d. Hauptversammlungen 
d. Gustav-Adolf- Vereins n. s. Entstehung u. Entwicklung. (32 S.) 
Wiesbaden 1879. Wickel. —.80 

Fischer, A., Die Entstehung d. sozialen Problems. (169 S.) Rostock 1897. 

C. J. E. Volckmann. 12.50 

Fischer, A., Die Waisenpflege d. Stadt Berlin. (310 S.) Berlin 1892. 

L. Oebmigke. 6.— 

Fischer, A. 8«, Anregung zur Erricht. e. Bildungskursus für Gehilfinnen an 

Bewahranst., Bonnen u. Kindermädch. (15 S.) Wien 1868. Herzfeld u. B. —.40 

— Friedrich Fröbel, sein Leben, sein Wirken u. seine pädagog. Bedeutung. 

(53 S.) Ebd. 1882. Graoser. 1.- 

— Der Kindergarten. Theoretisch-praktisches Handbuch. Mit 2 Holzschn. 

und 28 lith. Tafeln. (182 S.) Ebd. 1900. A. Holder. 3.- 

Fischer, B«, Wie erziehen wir unsere Kinder zu besseren und glück- 
licheren Menschen? (104 S.) Leipzig 1889. Heitmann. 1.50 
Fischer, Pastor CUieb, Das Blaue Kreuz. Ein Stück innerer Missions- 
arbeit. (15 S.) Barmen 1899. Buchhandlung des Blauen Kreuzes. —.05 

— Elisabeths Vermächtnis. Aus dem Leben e. Frühvollendeten. (32 S.) 

Ebd. 1899. Wupperthaler Traktat-Gesellschaft. —.15 

— Kämpfe und rette! Allerlei zum Nachsinnen für unser liebes Volk. 

(32 S.) Ebd. 1899. Buchhandlung des Blauen Kreuzes. —.15 

Fischer, J., Wie sichern wir die Zukunft unserer Kinder? (15 S.) 

Oifenbach a. M. 1892. W. Wagner. —.25 

Fischer, K«, Volks -Gesundheitspflege u. Schule. »Zeit- und Streitfragen, 

Deutsche.« (63 S.) Berlin 1877. Habel. 1.60 

— Grundzüge einer SozialpUdogogik u. Sozialpolitik. (56 S.) Eisenach 1896. 

M. Wilckens. —.75 

Fischer^M., Unwissenh. ist nicht Unschuld. (111 S.) Hambg. 1892. Bruer&Co. —.80 

— Auf dem Lande. (14 S.) Berlin 1897. Hans Friedrich. —.15 
Fischer, Dr. Max, Wirtschaftl. Zeitfragen auf dem Gebiete d. Irrenfürsorge. 

(41 S.) München 1901. Seitz und Schauer. 1.50 

Fischer, 0«, Die Ungültigkeit der Ehe u. ihre Folgen, insbes. bei Form- 

mangeln. (90 S.) Jena 1890. G. Fischer. 1.80 

— u. Wilh. Henle, Bürgert. Gesetzb. v. 18. August 1896 n. d. Einführungs- 

gesetz V. 18. August 1896. (1350 S.) München 1902. C. H. Beck. 

Geb. i. Leinw. 7.— 

Fischer, R., Gedanken üb. weibl. Erziehung. (144 S.) Breslau 1852. Hirts V. 1.50 
Fischer, W., D.Weib im Kampfe ums Dasein. (59 S.) Bielef. 1893. A. Helmich. 1.— 
Fischer - llfickelmann, Frau Dr. ADiia, Ueber d. Reform der weiblichen 

Kleidung. (28 S.) Berlin 1890. Breitkreuz. —.30 

— Das Geschlechtsleben des Weibes. Eine psychologisch-soziale Studie mit 

ärztlichen Ratschlagen. (224 S.) Ebd. 1901. H. Bermühler. 1.50 

— Die Frau als Hausärztin. Ein ärztl. Kachschlagebuch d. Gesundheits- 

pflege u. Heilkunde i. d. Familie m. besond. Berücksichtg. d. Frauen- 
u. Kinderkrankheiten, Geburtshilfe u. Kinderpflege. (832 S. m. 448 111., 
22 Taf. u. Kunstbeil, und ein. Portr.) Stuttgart 1901. Süddeutsch. 
Verl.-Institut, Geb. in Leinw. 16.— 



- 46 - 

Fischer -Dflckelmanii;^ Frau Dr. Aniia^ Entstehang, Yerhütang u. Heilung 
der Frauenkrankheiten aller Altersstufen, f. Frauen u. erwachs. Tochter. 
(4B 8.) Berlin 1902. H. Bermühler. I.- 

Fischer -Lette ^ Marie 5 Ein Wort an Eltern u. Erzieher flb. d. erste Ent- 

wickelung u. Leitung der Kinder. (24 S.) Münden 1897. R. Werther. —.25 

— Gesundheit und Sittlichkeit. (16 S. m. 3 Fig.) Ebd. 1897. —.16 

— Das einzige Mittel zur Erhaltung des Familienglttcks. Ein Wort für 

Männer und Frauen. Neue (Titel) - Ausgabe von «Malthus und seine 
Gegner." (75 S.) Carlshorst-Berlin 1899. H. Friedrich. 1.— 

— Jesu Jüngerin. Ein Wegweiser f. der christl. Jungfrau Liebesthätigkeit. 

(97 S.) Ebd. 1899. 1.- 

— Einer Mutter Vermächtnis und letztes Mahnwort an ihre Tochter. 

(16 S.) Ebd. 1900. —.25 

Flache E.^ Gedanken über eine Reform unseres Mittelschulwesens. (63 S.) 

Würzburg 1888. Stuber. 1.— 

Flach, S., Einheitsschule der Zukunft. (40 S.) Leipzig 1887. Schloemp. 1.— 
Flade, Dr. Erich, Wider den Trunk. Kurze Darstellung der deutschen 

Bewegung gegen den Missbrauch geistiger Getränke. (82 S.) 

Dresden 1897. O. V. Böhmert. 1.20 

— Die Heilung Trunksüchtiger u. ihre Versorgung nach d. Bürgerlichen 

Gesetzbuch. (66 S.) Ebd. 1899. 1.- 

Fleischmann, Hausgeistl. Otto, Wie kommt d. Kleinbauemst., wie d. ländl. 
TaglOhnersch. z. wirtschaftl. tücht. Hausfr.? »Zukunft, Die, d. Land- 
bevölkerung.« (46 S.) Göttingen 1896. Vandenhoeck und Ruprecht. —.80 

Fleischmano, P., Friedrich Oberlin. (16 S. m. 3 Abb.) Berlin 1897. Deutsche 

Sonntagsschul-Buchbandlung. —.10 

Fleischmann, W. u. H.Bvland, Die wechselsei t. Untersttzg.v. Keichsangehör. 
in den einzelnen Bundesstaaten. »Schriften d. deutschen Vereins für 
Armenpfl. u. Wohlthätigk. H.38.« (89 8.) Leipz. 1898. Dunckeru.H. 2.— 

Fleischner, Prof. Lndir., Das moderne Volksschulwesen in Frankreich. 

(41 S.) Wien 1890. Sallmayer. —.60 

— Berufsbildung für Mädchen. (28 S.) Ebd. 1893. G. Szelinski. —.50 

— Der moderne Sozialismus und die Erziehung. Nach einem in der Frei- 

lesehalle des deutschen Böhmerwaldbundes in Budwefs gebalt. Vortrage. 
»Zeit- und Streitfragen, Pädag.t (23 8.) Wiesb. 1899. E. Behrend. —.40 

— Volksbildung und Volkswohlfahrt am Ausgange des 19. Jahrhunderts. 

Nach einem in der Freilesehalle des deutschen Böhmerwaldbundes 
gehaltenen Vortrage. »Sammlung gemeinnütziger Vorträge.« (16 S.) 
Prag 1901. F. Haerpfer in Komm. —.30 

Flesch, Beiträge zur Kenntniss des Armenwesens in Frankfurt a. M. 

(161 S.) Frankfurt a. M. 1890. Gebr. Knauer. 3.— 

— Zur Wohnungsfrage. (36 8.) Dresden 1890. C. Winter. —.76 

— n. Soetheer, Stadträte D. D., Soziale Ausgestaltung d. Armenpflege. 

»Schriften des deutschen Vereins für Armenpflege u. Wohlthätigkeit.« 
(45 S.) Leipzig 1901. Duncker u. Humblot. 1.20 

Flesch, Prof. Dr. Max, Die Hauspflege. Ihre Begründung u. Organisation 

in Hauspflege -Vereinen. (43 S.) Jena 1901. G. Fischer. — .76 

— Prostitution u. Frauenkrankheiten. Hygien. u. volkswirtschaftl. Betrach- 

tungen. Mit einem Anhang : Bemerkungen üb. d. strafrechtl. Verfolg. 

d. Übertragung v. Geschlechtskrankheiten i. d. Lex Heinze. (76 S.) 

Frankfurt a. M. 1901. J. Alt. 1.80 

Flenry, Graf, Die berühmten Damen während der Revolution und unter 

dem Kaiserreich. Autorisirte Übersetzung v. S. J. (316 S.) Berl. 1901. 

K. Siegismund. 4.— 

Flledner^ Seorg, Diakonissin Sophie Wagner. (20 S.) Kaiserswerth 1887. 

Buchh. der Diakonissen- Anstalt. —.15 

— Theodor Fliedner durch Gottes Gnade Erneuerer des apostolischen 
Diakonissenamt. i. d. evang. Kirche. (144 S. m. Abb. u. B.) Ebd. 1892. —.40 



— 47 — 



jft. ^ 



Fliedner^ €[e«rg^ Diakonissenarbeit im Morgenlande. »Fliegende Blätter 
a. d. Rauhen Hanse 57, 42—45.« Hamburg 1900. Agent, d. R. H. 

Fliedner^ Pfarrer Heinrich^ Der Diakonissenvater D. Theodor Fliedner. 
Zur Hundertjahrfeier seines Gebnrtstages der deutsch- evangelischen 
Christenheit geschildert. (32 S. m. Abbild) Kaiserswerth 1899. 
Buchhandlung der Diakonissen- Anstalt. —.10 

Fliedner^ Mutter. Zum Gedächtnis. (30 S. m. B.) Ebd. 1892. —.40 

Fliedner, Th.^ Nachrichten über das Diakonissen werk in der christlichen 

Kirche. (70 S.) Berlin 1862. Beck. —.40 

— Ein Charakter- und Lebensbild aus der Geschichte der christlicben 

Liebesthätigkeit. (31 S.) Ebd. 1865. —.10 

Fliegel, L«, Dunkle Punkte im Irrenwesen. Ein Mahnruf! (40 S.) Zürich 

1898. C. Schmidt. -.50 

Flinzer, IL, Die Hebammen - Gesetze und Verordnungen des Königreichs 

Sachsen. (56 S.) Leipzig 1895. Rossberg. 1.— 

Floeftsel, £., Was fehlt unserer Arbeiterjugend? Ein Beitrag z. Lösung 

der sozialen Frage unter besonderer Berücksichtigung d. Zuchtlosigk. 

unter der Jugend. 3. Ausgabe von «Volksbildung u. Jugenderzieh." 

(236 S.) Ebd. 1895. R. Werther. 3.— 

FlottweU, T. T., Armenrecht u. Armenpolizei. (302 S.) Ebd. 1866. Wagner. 5.— 
Fluch d. falschen Keuschheit. Ein Beitrag z. brennendsten Frage uns. 

Zeit. (49 S.) Danzig 1895. C. Hinstorff. 1.— 

— der Unzucht für unser Volksleben. Vortrag, geh. am 17. Sept. 1895 in 

Essen a. d. Ruhr. Hrsg. auf Veranlassung d. aUgemeinen Konferenz 

d. deutsch. Sittlichkeitsver. (32 S.) Leipz. 1896. H. G. Wallmann. —.40 

Flügel, Reg.- u. Schulr. Dr. Oeo^ Neue Bestimmungen über Vorbildung 
u. Prütogen der Lehrer und Lehrerinnen an Volks- u. Mittelschulen 
Preussons. ^79 S.) Saarlouis 1901. F. Stein Naehf. 1.— 

Flügge^ C, Gnmdriss der Hygiene. (560 S.) Leipzig 1892. Veit u. Co. 11.— 

FlÜrschelm^ H., Auf friedlichem Wege. Vorschlag zur Lösung der so- 
zialen Frage. (394 S.) Baden-Baden 1884. Harzheim -Zell. Schmitt. 2.— 

Focke, R., Charlotte Corday. (162 S. m. Bildn. u. 1 Stammtaf.) Leipzig 

1895. Duncker n. Humblot. 3.60 

Fölslng, J., Z. Reform d. Kleinkindersch. (80 S.) Darmst. 1861. Zemin. 1.20 

— Die hess. Kleinkinderschulen. (20 S.) Ebd. 1862. —.40 

— Eine Fürstin, d. Grossherzogin Mathilde v. Hessen u. bei Rhein. (48 S.) 

Frankfurt a, M. 1864. C. Winter. —.50 

— Über Kleinkinderschulen, Wohnstuben u. Ausbildung deutscher Erziehe- 

rinnen. (21 S.) Darmstadt 1866. Zemin. —.50 

Foltz, Tochterschullehrer 0., Die Ethik u. das Ziel d. Erziehung. (24 S.) 

Gotha 1898. E. F. Thienemann. —.40 

Polz, Jnl., Einzeln- oder Genossenschaftseigentum? Ein Versuch zur 

Lösung der Wohnungsfrage. (16 S.) Posen 1900. F. Ebbecke. —.50 

Fontanella, Alphons, Schönheit, Scham n. Liebe im Haushalte der Natur. 

Der Frauenwelt gewidmet. (95 S.) Sarajevo 1902. J. Studnicka u. Co. 1.— 

Forel, A., Alkohol und Geistesstörungen. (24 S. m. 1 Facs.) Bremer- 
haven 1892. Tienken. —.25 

— Gegen die Trinksitten. Ebd. 1892. -.50 

— Zur Frage der staatl. Regulierung der Prostitution. Eine Ansprache. 

(31 S.) Ebd. 1892. —.50 

— Die Trinksitten, ihre hygienische und soziale Bedeutung. Ansprache. 

(50 S.) Basel 1901. F. Reinhard. —.50 

Fomaschoii^ Herm.^ In Pflicht u. Recht begründete Forderungen d. deutsch. 

Volksschule a. Morgen d. 20. Jahrhunderts. (23 S.) Lübeck 1901. 

Lübcke u. Nöhring. —.40 

Foerster, Anleit. z. Abfassung v. Ehe- Verträgen. (21 S.) Leipz. 1888. Schorpp. —.60 
Foerster^ Ed.^ Der geistig Zurückgebliebene und seine Pflege in den ersten 

Lebensjahren. (79 S.) Dresden 1888. Weiske. 2.— 



- 48 - 

Foerster^ F., Der Jude und die deutsche Frau. (22 S.) Dresden 1894. 

Deutscher Verlag. —.20 

Förster^ B«^ Das Leben Emma Förster^s, der Tochter Jeaa Pauls, in ihren 

Briefen. (226 S.) Berlin 1889. Hertz. 4.— 

Förster 5 Dr., Frledr. Wilh., Die Dienstbotenfrage und die Hausfrauen. 

(45 S.) Zürich 1898. K. HenckeU u. Co. —.60 

Förster^ H. t.^ Die Frau, die Gehilfin des Mannes. (10 S.) 

Nürnberg 1893. J. Ph. Raw. —.30 

Foster, Anna. A. d. Enri. (79 S.) Bremen 1870. Traktathaus. —.50 

Fonmelle» Uc Heinrich, Die katholische Charitas in Berlin. (312 S ) 

Berlin 1900. Germania. 3.— 

Frage, Die soziale. Von einem Oesterreicher. (82 S.) Dresden 1894. 

C. Reissner. 1, — 

— Versuch zur Losung der sozialen Frage durch praktisches Christentum, 

von H. K. (13 S.) München 1900. A. Schupp. —.50 

— oder d. Armen u. d. Reichen. (15 S.) Bonn 1893. J. Schergens. —.10 

— e. Erziehungsfrage. (42 S.) Leipzig 1882. Rossberg. —.60 
Frage 9 Die, über weibl. Bildung, erörtert a. d. 9. allg. deutsch. Lehrer- 
Versammlung. (40 S.) Frankfurt 1857. Auf&rth. —.50 

Fragstein, B. v., Berufswahl unserer Tochter. E. Ratgeber f. d. Wahl 

d. weibl. Lebensberufs. (343 S.) Wittenberg 1885. R. Herros^. 2.50 

Frahm, Lehr. £•, Gesetze, Verordnungen und Entscheidnngen betr. das 
gesamte Volksschulwesen in Mecklenburg* Schwerin, nebst einigen Ent- 
scheid, üb. d. Züchtigungsrecht d. Lehrer. (511 S.) Parchim 1901. 
H. Wehdemann i. Komm. —.60 

Francky F. H.^ Die Ansprüche d. unehelichen Kindes und d. unehelichen 

Mutter. (88 S.) Cassel 1890. Brunnemann. 1.50 

Francke^ A. H.^ Pädagog. Schriften. Nebst d. Darstellung s. Lebens u. 
s. Stiftungen, herausg. y. G. Kramer. (541 S.) Langensalza 1885. 
H. Beyer u. S. 4-— 

Francke^ £Ta^ Für unsere jungen Frauen. Mit Anhang: Das Aufziehen 

d. Kindes. (174 S. m. Titelbild.) Neisse 1898. J. Graveur. Geb. i. Lw. 2.50 

Francke^ Dr. Walther^ D. Krankenpflegerin. Forderungen, Leistungen, Aus- 
sichten in d. Berufe. (Frauen-Berufe.) (47 S.) Leipz. 1899. E. Kempe. —.50 

Francke, Oberlandesg.-R. a. D.W. Oh., Das Dienstboten-Edikt f. d. Herzgt. 
Lauenburg vom 22. Dezember 1732, wie es yon Neiyahr 1900 an gilt, 
nebst den zubehOrigen Gesetzen mit Verzeichnissen und Bemerkungen 
herausgegeben. (54 S.) Lübeck 1899. E. Schmarsahl Nachf. Kart. —.60 

— Die Gesinde - Ordnung für den Ittbeckischen Freistaat, wie sie von Neu- 

jahr 1900 an gilt, nebst zubehOrigen Gesetzen mit Bemerkungen und 
Verzeichnissen herausgegeben. (58 S.) Ebd. 1899. Kart —.60 

— Die Hamburger Dienstbotenordnung vom 7. Dezember 1898 nebst den 

zubehOrigen Gesetzen, wie sie von Neujahr 1900 an gelten, mit Be- 
merkungen und Verzeichnissen herausgegeben. (74 S.) Hannover 
1899. C. Meyer. Kart. —.75 

Frank, Eberh. (Mart. Weber), Das deutsche Volksschulwesen vor und 
nach der Reformation. Ein Beitrag zur deutschen Sehulgeschichte. 
(32 S.) Frankfurt a. M. 1896. P. Kreuer. —.50 

Franko F., Berücksichtigung d. Individualität in der Schulerziehung. (20 S.) 

Znaim 1892. Foumier u. Haberler. —.40 

— Praktische Erziehungslehre. Ein Hilfsbuch zunächst f. d. Unterricht a. 

Bildungskursen für Kindergärtnerinnen und an höheren Mädschensch., 
sowie zur Selbstbelehrun'g. (211 S.) Wien 1900. O. Manz. 2,40 

Frank, F. H. B«, Aus dem Leben ohristl. Frauen. 3 Vorträge. (164 S.) 

Gütersloh 1873. C. Bertelsmann. 1.20 

Frank 9 Ferdinand, Victor ZwlUig, Fachlehrer u. Dr. Jnl« Zappert, 
Handbuch für naturgeraässe Kindererziehung. Prakt Wegweiser für 
Eltern, Erzieher und Lehrer. (327 S.) Leipz. 1897. J. Klinkhardt. 3.— 



- 46 -^ 

Franko J. F., Das Ohristent. u. d. Frauen. (40 S.) GütersL 1868. Bertelsm. —.50 

Franke, A., Dämon Alkohol. Xulturbild in 8 Abteiinngen. (64 S.) 

Rndolstadt 1883. Härtung u. S. 1.— 

Franke, Emil, Bildung u. Erziehung. (23 S.) Leipzig 1896. ö. Fock. —60 

Franke 9 P. Karl, Hans Knudsen, der Begründer der Kjüppelfürsorge. 
>Ftlr Feste n. Freunde der Inneren Mission. Bilder u. Bildnisse aus 
der Christi. Liebesthätigkeit. Gesammelt u. herausg. v. M. Hennig.« 
(16 S.) Berlin 1901. Buchh. d. ostdeutschen Jünglingsbundes. —.10 

Fr&nkel, £., Das jüdische Eherecht nach dem Reichscivilehegesetz vom 

6. Februar 1875. (128 S.) München 1891. Th. Ackermann. 2.80 

Franken, Constanze y. (Helene Stökl), Katechismus der weibl. Erwerbs- 
u. Berufsarten. »Hessens, Max, illustr. Katechismen. Kr. 45.« (221 S.) 
Leipzig 1897. M. Hesse. 2.— 

Franken, H., Die Kinderhorte. (14 S.) Bielefeld 1891. A. Helmich. —.40 

Frankenberg, t., Der Schutz der Frauen- u. Kinderarbeit in Deutsch- 
land. Vortrag. (Aus: «Neues Braunschweig. Schulblatt. ") (20 S.) 
Braunschweig 1901. E. Appelhans u. Co. — .40 

Frankenberg, H. t.. Das braunschweigische Gesinderecht, nach den Vor- 
schriften der abgeänderten Gesindeordnung vom 16. August 1899 bear- 
beitet. (112 S.) Ebd. 1900. B. Goeritz. 1.— 

Frankenberg, L«, Schwesterl. Winke über die erste Erziehung. (112 S.) 

Greiz 1855. Löschke. —.80 

Frankenstein, K», Bevölkerung u. Hausindustrie im Kreise Schmalkalden. 

Tübingen 1887. Laupp. 6.60 

— Die Lage der Arbeiterinnen in den deutschen Grossstädten. Leipzig 

1888. Duncker u. Humblot. 1.— 

Frantz, A., Das preuss. Armenwesen. (148 S.) Magdeb. 1855. Fabricius. 1.50 
Frantz, Adolph, Die Beschäftigung der Frauen und Mädchen beim 

Bergbau unter Tage. (29 S.) Berlin 1869. Kortkampf. 1.20 

Franz, Die BerufswaM der Frau. Zusammenstellung d. Erfordernisse zur 
Ausbildung als wissensohaftl. od. techn. Lehrerin, Erzieherin, Kinder- 
gärtnerin, Diakonissin, Krankenpflegerin, Telegraphistin, Künstlerin etc. 
(197 S.) Görlitz 1877. Kemer. 1.60 

Franz, A., Das preussische Zwangserziehungs - Gesetz vom 13. März 1878 
und seine Keformbedürftigkeit. (28 S.) Frankfurt a. M. 1894. 
Foesser Nachf. —.50 

Frau, Die sächs., in der Gegenwart u. unser allgem. ev. Frauenverein. 

(30 S.) Kronstadt 1890. Albrecht. —.40 

— Eine deutsche, an ihre Schwestern, unsere Töchter betr. (23 S.) 

Frankfurt a. M. 1880. Schriften - Niederl. d. Ev. Vereins. —.15 

— Bath. Briefwechsel v. Katharina Elisabeth Goethe. Mitgetheilt von 

K. Keil. (388 S.) Leipzig 1871. Brockhaus. 6.— 

Frauen- Arbeit, Die, in den Fabriken und ihre verderblichen Folgen für 

die Familie u. Gesellschaft. (17 S.) Aachen 1891. Schweitzer. —.10 
und Familienwohl. (40 S.) Berlin 1890. Buchh. d. Stadtmission. —.30 

— -Bekehrungen, Drei, in Lidien. »Missionstraktate, Kleine.« (16 S.) 

Basel 1897. Missionsbuchh. —.04 

— -Beruf n. Mädchen -Erziehung. Ein Wort über den weibl. Einfluss in 

der Mädchenschule. (58 S.) Reutlingen 1874. Fehleisen. —.60 

— -Brevier für Haus u. Welt. Eine Auswahl d. besten Stellen aus nam- 

haften Schriftstellern über Frauenleben u. Frauenbildung. Zusammen- 
gestellt von H. V. (316 S. m. 111.) Leipz. 1893. Amelang. Geb. in Lw. 5.— 

Briefe von Anna Schlatter, Wilhelmine von der Hey dt und Kleophea 

Jahn. Herausgeg. v. Ad. Zahn. (411 S.) Halle a. S. 1875. Fricke. 4.— 

— -Buch, Das praktische. Ein bewährter Ratgeber der Hausfrau in allen 

Lebenslagen. Herausgeg. v. Wilhelm Möller. Mit einem zerlegbaren 
Modell des weibl. Körpers, 8 färb. Tafeln und 200 Textabbildungen. 
(278 u. 971 S.) Berlin 1901. W. MöUer. 10.— 

4 



- 60 - 

Franen - Demonstration, Internat., vom 15. Mai 1899 z. Friedenskonferenz. 

Mainz 1900. Schupp. 1.— 

— Der, Beruf. Aus dem Englischen. (154 S.) Berlin 1869. Modems V. 1.80 

— Edle. Acht Frauenbilder, mit Vorwort von R. Rocholl. (184 S.) Elber- 

feld 1894. Baedeker. Geb. 2.— 

— -Frage, Die u. ihr Kern: «Das Leben einer alten Jungfrau m. besond. 

Berücksichtigung der Mftdchenerziehung.** (87 S.) Gütersloh 1873. 

C. Bertelsmann. — .80 

— -Gesundheits-Buch. Aufklärungen und Ratschläge über alles Wissens- 

werte i. Leben d. Frauen u. Jungfrauen. V. e. erfahrenen Frauenarzte. 

M. e. Vorw. v. San.-R. Dr. E. Bilfinger. (130 S. m. Abbildungen.) 

Leipzig-Thonberg 1896. E. Kunze. 1.60 

~ -Leben, Indisches. Von e. deutschen Senanalehrerin. (24 S. m. Abb.) 

Basel 1895. Missionsbuchhandlung. —.10 

-- unter den Mormonen. Deutsch v. A. Kretzschmar. 3 Thle. (655 S.) 

Wien 1856. 0. Hartleben. 3.60 

— -Privilegien, Gesetzl., i. England u. wohin dies, führen. V. zwei engl. 

Juristen. Deutsch m. e. Vorwort v. E. Belfort-Bax. 2. Auflage v. 

„Wohin d. Frauenrechtlerei führt". (102 S.) Leipz. 1901. Th. Schröter. -.60 
-— -Recht u. Frauenpflicht. E. Wort üb. d. Frauenarbeit i. Hinblick auf 

Hebung der Sittlichkeit. V. S. v. R. (8 S.) Gemsb. 1882. 

Christlicher Kolportageverein. —.05 
Stimmrecht, Zum, i. Oesterreich. Ber. üb. die am 9. Dezember 1893 

im alten Rathaussaale stattgehabte allgem. freie Frauenversammlung. 

»4 Public, d. AUg. österr. Frauenvereins.« Wien 1894. 

— Unserer, Leben. Einunddreissig Essays von der Verfasserin der 

„Pädagogischen Briefe". (277 S.) Berlin 1883. Ebhardt. 4.— 

— -Vereins-Konferenz, D. Berl., am 6. und 6. November 1869. (104 S.) 

Ebd. 1870. Lüderitz' V. 1.— 

Freier, W., Des Lehrers Hausfrau. Ein Konferenzvortrag. (15 S.) 

Schwieb 1880. Wagner. —.30 

Freimuth, E., Erfüllt d. Volksschule i. Aufgabe ? (31 S.) Rostock 1886. Koch. —.60 
Freimnth, H., D. Wohlthätigkeitswesen d. Städte Aachen u. Burtscheid. 

(23 S.) Aachen 1882. Barth. —.50 

Freimnth, W., Die Frauenbewegung in Deutschland. Aus: „Streitfragen, 

zeitgemässe soz. u. literar. Betrachtungen. Heft 1.*" (49 S.) 

Minden 1881. Köhler. 1.— 

Fressel, Dr. G«, Das Radfahren für Damen v. technisch>prakt. und ärztl.- 

gesundheitl. Standpunkte. Mit vielen Illustr. (184 S.) Neuwied 1898. 

Heuser. Geb. i. Leinw. 5. — 

Frendenstein, G., Der pekuniäre Contrakt in der Ehe. (143 S.) 

Leipzig 1884. Urban. 2.— 

Freund, A., Frauengestalten aus deutschen Fürstenhäusern. (453 S.) 

München 1891. Beck. 4.— 

Freund, Prof. Dr., H. W., Vorschläge zur Reform des Hebammenwesens 

in Elsass-Lothringen. (16 S.) Strassburg 1889. Trübner. —.60 

— Vorschläge z. weiteren Reform d. Hebammenwesens. (62 S.) Wien 1902. 

F. Deuticke. 1.50 

Frennd, B., Das lübische ehel. Güterrecht in ältester Zeit. (98 S.) 

Weimar 1884. N. Böhlau. 2.40 

Freund, R., Armenpfl. u. Armenversich. (102 S.) Leipz. 1895. Duncker u. H. 2.40 

— u. H. Malachowski, Zur Berl. Arbeiterwohnungsfrage. Mit Tafeha. 

Berlin 1892. Heine. 1.60 

Frey, A., Das Volksschulwesen i. Estland. (54 S.) Riga 1879. Stieda. —.60 
Freybe, A., Altdeutsch. Frauenlob. Züge deutsch. Sitte u. Gesinnung aus 

d. Frauenleben. (286 S.) Leipzig 1873. C. G. Naumann. 3.— 
Freybe, Alb., Was kann die Schule zur Erhaltung christlicher Volkssitte 

beitragen? (23 S.) Gütersloh 1887. C. Bertelsmann; —.40 



- 61 - 

Freyer, H.^ Wie ist nnser Hebammenwesen zu bessern? (20 S.) 

Berlin 1888. J. Springrer. —.60 

Freystedt^ Freiin Karoline t., Erinneningen a. d. Hofleben. M. 2 Bildern 
der Markgrräfin Amalie von Baden. Heransg. von Dr. Karl Obser. 
(234 S.) Heidelberg 1902. C. Winter. 5.— 

Freytag; J., D. Dienstbotennoth n. i. Abb. (16 S.) Hannov. 1867. Meyer. —.15 

Frick; Was fordert die Gegenwart von uns, damit d. Jugend uns. Volkes 
die Güter des Evangeliums bewahrt werden? Vortrag. (36 S.) 
Hamburg 1876. Agent, d. Eauben Hauses. —.25 

Fricky A*9 Der Einfluss der geistigen Getränke auf die Kinder. Vortrag. 

(43 S.) Basel 1901. F. Reinhard. -.50 

Frick, 0., Die Einheit der Schule. (44 S.) Oalw 1884. Vereinsbuchh. —.40 

Fricke^ A.y Die d. Volksschulwesen d. Herzogtums Braunschweig betr. 
Gesetze u. Verordnungen. (162 S.) Braunschweig 1892. Appelhans 
und Pfenningstorff. 2.— 

Fricke^ C.^ Die Frauenfrage in ihrer Beziehung zur Prostitution. (52 S.) 

BerUn 1885. Edler. 1.— 

Fricke, W., Religion u. Schule. (48S.) Leipz.1891. Siegismund u. Volkening. —.60 

Friedberg; E.^ Ehe und Eheschliessung im deutschen Mittelalter. Ehe- 
schliessung und Ehescheidung in England und Schottland. (67 S.) 
Berlin 1864. E. S. Mittler u. S. 1.20 

— Das Recht der Eheschliessung in s. geschichtl. Entwicklung. (827 S.) 

Leipzig 1865. Tauchnitz. 13.50 

— Die Geschichte der Civilehe. »Sammlung gemeinverst. wissenschaftl. 

Vorträge.« (40 S.) Berlin 1877. Habel. 1.— 

Friedensburg^ W., Zur Arbeiterfrage. Breslau 1890. Schles. Verlagsanst. 5.— 
Friederike^ Königin v. Schweden, geb. Prinz, v. Baden. Memoiren a. ihrem 

Leben u. ihr. Zeit., v.e. Hofdame. (236 S.) Frankf. 1856. Sauerländer. 4.20 

— Caroline Juliane ^ Herzogin zu Anhalt-Beroburg, geb. Prinzessin zu 

Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Festschrift z. 90. Geburts- 
tage V. Hofpred. Superintendent Schubart. (57 S. mit Abbildungen.) 
Dessau 1901. 0. Dünnhaupt. 2.— 

Friedländer^ Bened.^ Die vier Hauptrichtungen der modernen sozialen 

Bewegung. (220 S.) Berlin 1901. S. Calvary & Co. 3.— 

Friedländer^ E.^ Die Frage der Frauen- und Kinderarbeit. Übers, von 

Fleischer. (118 S.) Forbach 1887. Hupfer. 1.60 

Friedl&nder^ Helene. Ein Denkmal. (123 S. mit Lichtdr.) Wien 1892. 

W. Frick. 3.— 

Friedländer, J., Die Familie u. ihr Recht. (15 S.) Ebd. 1892. Szelinsky. —.10 

Frifdricliy Gesetz über d. Unterstützungswohnsitz, vom 6. Juni 1870. 

(527 S.) Dresden 1871. Meinhold u. S. 4.- 

Friedricli^ J«^ Untersuchungen über die Einflüsse der Arbeitsdauer u. d. 
Arbeitspausen auf d. geistige Leistungs^Qiigkeit d. Schulkinder. (55 S. 
m. 5 Fig.) Hamburg 1897. L. Voss. 1.— 

Friedrich, M. B., Offene Briefe üb. d. Armenwesen i. Sachsen. (160 S.) 

Dresden 1859. Ejtufmann. 1.50 

Friedrichs, M., Über christL-religiöse Erziehung. (29 S.) Leipzig 1895. 

F. Fleischer. —.80 

Fries, A. de, Zur Reformfrage d. brem. Mädchenschulwesens. (31 S.) 

Bremen 1874. Valett u. Co. —.90 

— Die Gefühlsbildung u. d. Volksschulunterricht. (48 S.) Wittenberg 1890. 

R. Herros4. —.75 

Frisch, F., Die Kinderhorte. (112 S.) Wien 1895. 0. Manz. 1.20 

Frisins, Aus d. Gebiete d. inneren Mission i. Paris. (26 S.) Leipz. 1891. 

W. Faber. —.50 

Fritsch, E., 1. Jahresversammlung des Deutsch -Evang. Frauenbundes zu 

Kajssel. »Fliegende Blätter aus dem Rauhen Hause, 57, 383—392.« 

Hamburg 1900. Agentur des Rauhen Hauses. 

4* 



- 62 - 



tMt ^ 



Fritschy Prof., Dr. Helnr., Denkschrift über die Hebammenreform in 

Prenssen. Bonn 1901. C. Georgi. 
Fritsch^ Johs.^ Das Wirtshaus, e. Yolksgpefahr. »Zeitfragen d. christl. 

Volkslebens.« (64 S.) Stuttgart 1899. Ch. Belser. 1.— 

FritzBche, J. 0. A«, Die innere Reform der Volksschule. Winke und 

Vorschläge. (42 S.) Leipzig 1880. Siegismund u. Volkening. —.80 

Fiitzsche^ L. H.^ Das Tischdecken, Servieren und Serviettenbrechen. 

(183 S.) Frankfurt a. M. 1887. Detloff. Kart. 2.~ 

Fröbel^ F., Pädagog. Schriften. Herausgeg. u. m. e. Einleitung, vers. y. 

F. Seidel. 3 Bde. 1. Menschenerziehg., Erziehungs, Unterrichts- und 

Lehrkunst. 2. Eindergartenwesen. 3. Mutter- und Kose-Lieder. 

(332, 463, 228 S.) Wien 1883. Pichler's Wwe. u. S. 4.—, ö.— , 4.— 

FröUich, Sohn, €., Der Wolf im Schafspelz. (Alkoholfrage.) (16 S.) 

Zürich 1890. Verlags-Magazin. —.25 

Fröhlich, 0., Die Simultansdiule. Ihr Wesen, ibre Aufgabe und ihre 

Bedeutung für die Kultur u. ihre Organisation. »Studien, Pädagog.« 

(80 S.) Wien 1876. Pichler s Wwe. u. S. 1.50 

— Die Erziehungsschule. Eine kurze Einführung in die Wissenschaft!. 

Pädagogik. »Studien, Pädagog.« (42 S.) Ebd. 1877. 1.— 

— Die wissenschaftl. Pädagogik in ihren Gmndlehren gemeinverständlich 

dargestellt u. d. Beispiele erläutert. (166 S.) Ebd. 1883. 2.— 

— Die wissenschaftl. Pädagogik Herbart-Ziller-Stoys, i. ihren Grundlehren 

gemeinfasslich dargestellt. (242 S.) Ebd. 1901. 2.80 

Frohnmeyer, Dr., Inwieweit gebührt d. Kunst e. Einfluss a. d. Erziehung? 

Vortrag. (16 S.) Berlin 1901. F. ZiUessen. —.20 

Frohnmeyer, Schulr. Dr., Welche Ziele und Schranken sind der Frauen- 
bewegung durch das Evangelium gesetzt? Vortrag, geh. b. d. Kongress 
f. innere Mission i. Bremen am 7. Oktober 1897. (20 S.) Bremen 1898. 
J. Morgenbesser. —.30 

Fromm, B., Die Wohlthätigkeits -Vereine in Berlin. (122 S.) Berlin 1894. 

Verlag des christlichen Zeitschriftenvereins. 1. — 

Frommel, £., Catharina Zell, Luise Scheppler. »Frauenspiegel. Lebens- 
bilder christl. Frauen u. Jungfrauen.« (89 S.) Ebd. 1870. Wiegandt u. G. 1.— 

— Ludaemilia v. Schwarzburg-Rudolstadt. Maria v. Lippe-Schaumburg. 

Zwei Stillleben aus dem 17. und 18. Jahrhundert. »Frauenspiegel.« 

Ebd. 1874. 1.20 

Fnchs^ Grossherzogl. Fabrikinspektor, Die soziale Lage der Pforzheimer 

Bijouteriearbeiter. Karlsruhe 1901. Ferd. Thiergarten. 
Fachs^ Adolf^ Vereinsfürsorge f. entlassene Gefangene während der letzten 

100 Jahre. (128 S.) Heidelberg 1888. Weiss. 2.— 

— Die Gefangenen-Schutzthätigkeit u. d. Verbrechens-Prophylaxe. (273 S.) 

Berlin 1898. 0. Heymann's V. 6.— 

Fnchs^ Arno^ Die Schwachsinnigen und die Organisation ihrer Erziehung. 

(64 S.) Gütersloh 1897. C. Bertelsmann. 1.— 

— Schwachsinnige Kinder, ihre sittliche und intellektuelle Bettung. Eme 

Analyse und Charakteristik, nebst theor. und prakt. Anleitung zum 
Unterricht und zur Erziehung schwachsinniger Naturen. Für Lehrer 
und gebildete Eltern. (248 S.) Ebd. 1899. 3.60 

Fuchs 5 Dr., Carl Johs«, Volkswirtschaftslehre. »Samml. Göschen. 133.« 

(139 S.) Leipzig 1901. G. J. Göschen, Geb. i. Leinw. —.80 

Fnchs^ G. F.^ Der Alkoholismus und seine Bekämpfung. »Zeitfragen des 

christl. Volkslebens.« (69 S.) Heilbronn 1883. Henninger. 1.20 

— Die Wohnungsnot und ihre Bekämpfung, Stuttgart 1902. Ch. Belser. —.60 
Fachs, IL. Das Familien-, Ehe- u. Erbrecht. (128 S.) Berl. 1895. Aug. Schnitze. 1.— 
Fnchs, n., D. Ehehindemiss d. besteh. Ehebandes n. Osterr. Hechte u. s. 

Umgehung. (57 S.) Wien 1879. A. Holder. 1.60 

Fngmann, Bich., Liebe u. Ehe u. ihr Naturrecht. (134 S.) Leipzig 1900. 

W. Besser. 1.80 



53 - 



JC^ 



Führer^ Ffr., J*^ Die hauptsächlichsten Bestimmungen der Reichs- u. der 
preussisch. Gesetzgeb. üb. Armen- u. Waisenpflege, Zwangserziehung, 
Gerichtskosten- u. Stempelsteuerwesen, über Erbschaftssteuer und die 
staatliche Genehmigung zu Schenkungen u. letztwilligen Zuwendungen, 
sowie des Kommunalabgabengesetzes, m. besond. Berücksichtigung der 
nassauischen Verhältnisse z. Gebrauche f. die Verwaltung des Pfarr- 
amtes zusammengestellt. (83 S.) Wiesbaden 1896. K. Motzberger. 1.— 

Führer durch d. kirchl. Berlin (mit Einschluss der Vororte) und s. Wohl- 

thätigkeits- Anstalten. (148 S.) Berlin 1897. K. J. Müller. —.60 

Fuhrmann 9 Bich., Herunter die Maake! Eine Anklageschrift gegen 
unsere «unmoralische Moral** und unser perverses Sexualleben. (96 S.) 
Bamberg 1902. Handels - Druckerei u. Verlagshaus. 1.— - 

Fnld^ L*9 Die Sozialreform im Deutschen Reiche. (36 S.) Hamburg 1887. 

Verlags -Anstalt u. Druckerei. 1.— 

— Die Wohnungsnot der ärmeren Klassen. Ebd. 1889. 1.20 
Fulda, K«, Leben Charlottens v. Schiller, geb. v. Lengefeld. (365 S.) 

Berlin 1878. Gebr. Paetel. 6.— 

Fttllner, Z. Arbeiter- u. Dienstbotenfrage. (48 S.) Gotha 1868. F.A.Perthes. —.50 
Funcke, Hans t«, Gemeinde -Diakonie. »BibUoth., El., f. innere Mission.« 

(23 S.) Leipzig 1875. Buchh. d. Vereinshauses. —.20 

Fnnk, Y., Ist es wahr, dass unter den nied. Volksklassen e. fortschreit. 

Sittenverwilderung Platz greift? Vortr. (20 S.) Darmst. 1876. Schmitt. —.20 

— Eurzge&sste Voll^wirtschaftslehre z. Gebrauche f. Jedermann. (124 S.) 

Giessen 1889. E. Roth. —.50 

Funke, O«, Gottes Weisheit i. d. Kinderstube. (61 S.) Bremen 1883. Mtiller. —.75 

— Was thust Du für Deine Kinder? (39 S.) Stuttgart 1890. Steinkopf. —.25 
Filrer, Die Volkslustbarkeiten und die innere Mission. Vortrag. (20 S.) 

Hamburg 1880. Agent, d. Rauhen Hauses. —.30 

Fürsorge f. d. schulentlassene Jugend. Vorberichte u. Verhandlungen d. 
IX. Konferenz, Berlin 1900. »Schriften der Centralstelle f. Arbeiter- 
Wohlfahrtseinrichtungen. Heftl9.€ (379S.) Berl.1900. C. Heymann's V. 6.— 

— Die private, in Frankfurt a. M. Ein Hand- und Nachschlagebuch. 

Herausg. y. Stadtbund d. Frankf. Ver. f. Armenpflege u. Wohlthätigk. 

(179 S. m. e. färb. K.) Frankfurt a. M. 1901. J. Baer u. Co. Kart. 2.— 
Fttrst, J,, Henriette Herz. (343 S.) Berlin 1858. Hertz. 6.60 

Fürst, San.-R. Dr., L., Die häusliche Krankenpflege. (176 S. m. Abb.) 

Leipzig 1892. C. L. Hirschfeld. Geb. 5.— 

— Jugendsport. (10 S.) Berlin 1897. Kritik -Verl. —.50 

— Vademecum der weiblichen Gesundheitspflege. Ausgewählte Kapitel in 

Einzel-Darstellgp. (98 S.) Würzburg 1898. A. Stubers Verl. Geb. 1.40 
Fürth, Henriette, Das Ziehkinderwesen i. Frankfurt a. M. u. Umgebung. — 
Im Auftrage der Rechtsschutzstelle für Frauen dargestellt. (23 S.) 
Frankfurt a. M. 1898. Mahlau u. Waldschmidt. —.40 

— Die Fabrikarb. verheirateter Frauen. Ebd. 1902. Dr. E. Schnapper. 1.— 
Gablenz, Freiin Tli. t.. Zur Dienstbotenfrage. Vortrag. Weimar 1902. 

Selbstverlag. —.20 

Gaedeke, 1., Maria Stuart. (414 S.) Heidelberg 1879. C. Winter. 10.— 

Aaedertz, K. Tli., Goethe's Minchen. (155 S.) Bremen 1889. Müller. 3.— 
C^agenr, B«, Die Vormundschaft, Pflegschaft und Beistandschaft nach ba- 
dischen Gesetzen. (304 S.) Freiburg 1853. Troemer. 2.50 
Oalitzin, Fürstin A. t., Briefwechsel und Tagebücher. (238 S.) 

Münster 1874. Rüssel. 4.— 

C^alland, J«, Die Fürstin Amalie von Galitzin u. ihre Freunde. (229 S.) 

Köln 1880. J. P. Bachern. 3.60 

Camper, A«, Armut und Wohlthätigkeit. »Lose Blätter i. Interesse der 

Frauenfrage. III.« (18 S.) Dresden 1892. Tittmann. —.25 

— Die zukünftige Stellung der deutschen Frau im Recht. (20 S.) 

Ebd. 1894. —.25 



- 54 - 

Oamper^ W.^ Die Frauenfrag^e und das Christentum. Vortrag. »Lose 

Blätter L Interesse d. Frauenfrage. VII.« Ebd. 1893. —.30 

Ganser^ A», Schule u. Staat. (88 S.) Graz 1892. Leuschner u. Lubensky. 1.80 

Oapp, A., Taubstummenpflege. »Charitas 6, 57-60, 83-87, 113-116.« 

Frankfurt 1900. Charitasverband. 
Oarbs, F. A.^ Streiflichter aus dem Gebiete sittlicher Erziehung. (86 S.) 

Hannover 1885. C. Meyer. 1.20 

Gardener, Helen Hamilton, Das Weib und ihre Stellung zur Religion 

und Kirche am Ende des 19. Jahrhunderts. Vorlesungen in 3 Teilen. 

I. Teil : Männer, Frauen u. Götter. II. Teil : Stellvertretende SUhne. 

III. Teil: Historische Wahrheit u. theologische Dichtung. M. Vorw. 

von R. G. IngersoU. Deutsch von W. Schaumburg. (259 S.) 

Leipzig 1893. Schaumburg-Fl. 3.— 

Garels^ Geh. Justizr., Prof. Dr. Karl, Civilehegesetz, Beurkundung des 

Personenstandes etc. Vom 4. Mai 1870. Mit d. Neuerungen a. d. 

Bürg. Ges.-Buch. »Deutsche Reichsgesetze i. Einzelabdrucken.« (20 S.) 

Giessen 1900. E. Roth. —.20 

Cburbald, M«, Die er&hrene Hausfrau. Neue Ausgabe v. „Fürs Haus 

u. d. Erwerb". (79 S.) Berlin 1890. E. Schneider. 1.— 

G&rtner^ A., Leitfaden d. Hygiene. (321 S. m. Abb.) Ebd. 1892. Karger. 7.— 
Oaertner, A», geb. Jentzsch, Im eigenen Hause. Betrachtungen über 

Frauenthätigkeit auf dem sozialen Gebiete. (92 S.) Ebd. 1892. 

Deutsche ev. Buch- u. Traktat-Gesellschaft. Geb. i. Leinw. 1.— 

Oasparln, Gte« A. de. Was die Frauen fordern. Übersetzt v. R. Lutz. 

(73 S.) Bremen 1872. Heyse. 1.50 

Gasser, Amtsverwes. O«, Vormundschafts-Ordnung fOr d. Kanton Bern. 

Textausg. m. Anmerkgn. (340 S.) Bern 1901. E. Baumgart i. Komm. 4.— 
Oftssler, M« t., Frauen- Recht od. Zusammenst. d. Bestimmgn. d. bayer. 

Landrechts i. Bez. a. d. schone Geschlecht. (627 S.) Passau 1853. Pleuger. 1.80 
CkiSsner, F. J«, Die Volksschulfrage in Tirol. (79 S.) Innsbruck 1888. 

Gassner u. Co. —.50 

Gattin^ Hausfrau, Mutter. — Gedanken über Frauenbildung. (160 S.) 

Halle 1877. Hendel. Geb. 3.— 

Oandian^ Magd«, Das innere Ziel der Frauenbewegung. (32 S.) 

Dresden 1901. J. Naumann. —.60 

Ganle, Prof. Dr. J., Wie wirkt der Alkohol auf den Menschen? Vortrag. 

Nebst einem Anhang: „Über den Alkoholgenuss vom Standpunkte der 

Physiologie." (42 S.) Basel 1901. F. Reinhardt. —.50 

Oanlke, Johannes^ Sittliches, allzu Sittliches. (67 S.) Leipzig 1900. 

R. Lipinsky. — .80 

Oanser^ Oberarzt Dr. S«, Die Trunksucht, eine heilbare Krankheit. 

Vortrag. (22 S.) Dresden 1901. O. V. Böhmert. —.20 

Gayette-Georgens, J. M. t., Die Frauen i. Erwerb u. Beruf. 12 Vorträge. 

(212 S.) Berlin 1872. Deutsch. Verl.-Inst. 4.— 

— Die Fortschritts-Pädagogen und die Frauen- Emancipation. Soz.-pädag. 

Um- und Ausblicke des Oberlehrers Maximus Casus. (412 S.) 

Leipzig 1875. Siegismund u. Volkening. 2.— 

Gebhard, H. u. Weicfer^ Fürsorge f. Genesende. »Schriften d. deutsch. 

Vereins fdr Armenpflege und Wohlthatigkeit. Heft 60.« (83 S.) 

Ebd. 1900. Duncker u. Humblot. 2.60 

Gebhardt^ E.^ Rom. und evang. Diakonie in Brandenburg und Schlesien. 

>Deut8ch-evang. Blätter 25, 158-183. Herausgeg. von Beyschlag.« 

Halle 1900. Ed. Strien. 
Geck; Rechtsanw. Dr. A.^ Liebschaft, Brautstand, Ehe. Ein praktischer 

Ratgeber in allen einschlag. Rechtsfragen (Alimente, VermUgenssiche- 

rung, Ehescheidung, Erbschaft u. Testament). (57 S.) Berlin 1901. 

H. Th. Hoffmann. Kart 1.— 



— 55 - 

Gedanken^ angeregt durch: „Die Erziehung der deutschen Jugend von 

P. Güssfeld/ (16 S.) Leipzig 1891. A. Dttrr. -.40 

— über Erziehung eines gesunden Menschengeschlechts. (12 S.) Remscheidt 

1892. Schmidt. —.15 

— über die Frauenfrage. Niedergeschrieben von Tante Christine. (22 S.) 

Zürich 1883. Schröter u. Meyer. —.50 

— über Kindererziehung von J. Einderfreund. (22 S.) Trier 1890, 

Paulinus - Druckerei. — .20 
Gehiig^ H«^ Jean Jacques Rousseau u. seine pftdagug. Bedeutung. (192 S.) 

Neuwied 1888. Heuser. 1.50 

Geiger, K., Elisabetha Bona v. Reute. (84 S.) Barmen 1888. Klein. 1.— 
Geiger, Ludw«, Karoline v. Günderode u. ihre Freunde. (193 S. m. Bildn.) 

Stuttgart 1895. Deutsche Verl.-Anst. 3.50 

— Dichter und Frauen. »Abhandlungen und Mitteilungen.« (327 S.) 

Berlin 1899. Gebr. Paetel 7.— 

— Thereee Huber, 1764 — 1829. Leben und Briefe einer deutschen Frau. 

(436 S. m. Büdn.) Stuttgart 1901. J. G. Cotta Nachf. 7.50 

Geistbeck, Sem.-Dir. Dr. Mich., Die neue Lehrordnung d. bayer. Lehrer- 
u. Lehrerinnenbildungsanstalten. Ein Vortrag. (20 S.) Nürnberg 1899. 

F. Korn. —.40 
Gemberg, A., Die evang. Diakonie. (168 S.) Berlin 1894. Deutsche 

Schriftsteller - G enossen schaf t. 2 . — 

GemeindewaiBenrat und Vormund in der Stadt und auf dem Lande. Ge- 
meinverständliche Darstellung von einem preuss. Vormundschaftsriehter. 

(44 S.) Hannover 1900. 0. Goedel. —.60 

Gen&hr, Miss. J*, Frauen und Mädchen in China. »Missions -Traktate, 

Rhein.« (24 S.) Barmen 1895. Comptoir des Missionshauses. — .10 

GeiM^e, Ottilie, Aus meiner Vortragsmappe. {199 S.) Berlin 1902. H. Steinitz. 3.— 
Genee, R., Klassische Frauenbilder. (223 S.) Ebd. 1884. R. Gaertner. 3.80 
Gengler, H. G., Die altbayer. Ehehaft -Rechte. (130 S.) Leipzig 1891. 

Deichert Nachf. 3.50 

Gensichen, Otto Franz, Marie Seebach -Memoiren. (258 S. m. 1 Bildn.) 

Charlottenburg 1898. M. Simson. 4.— 

Georg, J., Frauenbüder. (91 S.) Berlin 1867. Stilke u. v. M. 1.— 

George, H., Soziale Probleme. Deutsch von F. Stöpel. (236 S.) 

Ebd. 1885. E. Staude. 3.- 

— Fortschritt u. Armuth. E. Untersuchung üb. d. Ursache d. industriellen 

Krisen und die Zunahme der Armuth bei zunehmendem Reichthum. 

Deutsch V. C. D. F. Gütschow. (511 S.) Ebd. 1887. 5.— 

-- Z. Erlösung a. soz. Noth. Deutsch v. B. Eulenstein. (100, 32 S.) Ebd. 1893. 1.50 

Georgen», J.D., Das Häkeln. (113S.m.Ill.) Leipzig 1888. Schneider. Kart. 9.- 

— Das Stricken. (114 S. m. 111.) Ebd. 1888, Lehrmittel-Anst. 9.— 
Gerhard, Adele, u. Helene Simon, Mutterschaft und geistige Arbeit. 

Eine psycholog. u. soziolog. Studie a. Grundlage e. internation. Erhebung 
m. Berücksichtigung der geschichtl. Entwicklung. (333 S.) Berlin 1901. 

G. Reimer. 5.— 
Gerhard, 0., D. Frauen i. Preussens Geschichte. (36 S.) Siegen 1862. Kogler. —.75 
Gerhard, Rechtsanw., Steph., Die Ehescheidungsgründe d. Bürgerlichen 

Gesetzbuches u. ihre rückwirkende Kraft. Ein Vortrag, gehalten im 

Berliner Anwalt -Verein. (40 S.) Berlin 1899. Siemenroth u. Troschel. 1.— 
Gericke, A., Die Simultanschule. Vortrag. (31 S.) Posen 1880. Jalowicz. —.60 
Gerling, Beinh«, Em Ringe d. Venus, a) D. verkehrte Geschlechtsempfindg. 

b) Untiefen i. Geschlechtsleben. (60 S.) Oranienburg 1902. Orania-Verl. —.60 
Gerlitz, G., Das Turnen, insbesondere das Mädchen -Turnen. (18 S.) 

Graz 1886. Pechel. —.40 

Gerok, Oustav, Die Welt der Frau. Vortrag. (22 S.) Stuttgart 1895. 

Greiner u. Pfeiffer. —.40 

— Frauen- Abende. 6 Vorträge z. Frauenfrage. (148 S.) Ebd. 1896. C.Krabbe. 2.— 



— 56 — 

JtC. ^ 
Oerson^ Amtsrichter^ Herrschaft n. Gesinde. Die neuen Bechtsbeziehnngen 
zwischen denselben für das Gebiet der prenss. Gesindeordnung, mit 
Beigabe von Entwürfen zu Klagen u. s. w., leichtfasslich dargestellt. 
»Samml. volkstüml. Rechtsbücher. t (63 S.) Mühlh. a. R. 1900. J. Bagel. —.60 
Oerstenbergk, Jenny t.^ Auna y. Eichel, die Stifterin des Diakonissen- 
hauses zu Eisenach. (66 S.) Eisenach 1894. M. Wilckens. 1.— 

— Ottilie V. Goethe u. ihre Söhne Walther u. Wolf i. Briefen u. persönl. 

Erinnerungen. (123 S.) Stuttgart 1901. J. G. Ootta Nachf. 2.— 

Oerzabek, 1. t.^ Frauenbilder. Für deutsche Mädchen. 3 Bände. 
I. Hohenzollem-Band. U. Deutsche Fürstinnen. III. Deutsche Frauen 
a. allen Ständen. (90, 95, 108 S.) Bemburg 1881, 83, 84. Bacmeister. ä 1.20 

Oesch&ftsbericht des Vereins f. 'Förderung des Arbeiterwohnungs- 
wesens u. verwandter Bestrebungen f. d. Jahr 1900. Vorträge und 
Berichte v. Oberbürgermeister Dr. Antoni, Oberbaur. Prof. Baumeister, 
Oberbürgermeister Dr. Adickes und Kaufmann Heinze. (62 S.) 
Frankfurt a. M. 1901. A. Detloff in Komm. —.75 

Gesch&ftsfran, Die, und die Gehülfinnen im Geschäft. Ein Lehrbuch d. 
Wissenswürdigsten a. d. Handelsfilchem. Für Frauen und Töchter, 
welche im Geschäftsleben stehen oder in dasselbe eintreten wollen. 
17 Hefte. Stuttgart 1886. Maier. k —.30 

Geschichte der F r auen u. ihrer Stellung i. d. menschl. Gesellschaft. (144 S.) 

Leipzig 1863. Dyk. 2.40 

— der Kind er bewahr an stalten und Kindergärten in Oesterreich. 

(146 S.) Wien 1887. Graeser. 1.40 

— Die, der inneren Mission in Thüringen. Eine Jubiläumsschrift in 

3 Teilen. Herausg. von Ffr. Graebenteich. (594 S. mit 7 Tafeln u. 

1 Bildnis.) Eisleben 1899. Exped. d. Thüring. ev. Sonntagsblattes. 6.— 

— der Pädagogik im Rahmen der Weltgeschichte. (125 S.) Esslingen 

1893. Langguth. 1.— 

— d. Entwicklung d. Volksschulwesens im Grossherzogt. Baden. Im 

Auftr. d. allgem. bad. Volksschullehrer - Vereins quellenmässig bearb. 

unter Leitung u. Mitwirkung d. Obmannes Hauptlehr. Heinr. Heyd. 

(191 S.) Bühl 1898. Koncordia in Komm. Hefte k 1.— 

Geschlechtstrieb, D. menschl., u. s. Gefahren. (54 S.) Stettin 1861. Spaethen. 1.— 
Geschlechtsverkehr, Der aussereheliche. Seine straf- u. civilrechtlichen 

Folgen f. Mann, Weib u. Kind. (Alimente, Strafgesetz etc.) (43 S.) 

Berlin 1898. W. Wedekind. —.50 

Gesellschafterin, Die. V. Verf. d. deutschen Zeitbilder (J. D. H. Temme). 

(198 S.) Leipzig 1858. Schultzens V. 1.50 

Gesetz vom 29. April 1869, die öffentliche Armen- u. Krankenpflege 

betr. Freising 1889. Wölfle. —.20 

— vom 7. Januar 1883, wirksam f. das Land Vorarlberg, betr. die öffentl. 

Armenpflege d. Gemeinden. (14 S.) Bregenz 1889. Teutsch. —.20 

— Das, über die Fürsorgeerziehung MindeijÖhriger. Erläut. v. 

0. Noelle. Berlin 1901. F. Vahlen. 3.— 

— V. d. Rechten u. Pflichten d. Herrschaften u. d. Gesindes. Vom 

8. November 1810. (32 S.) Osterwieck 1873. Zickfeldt. —.15 

— Das norwegische, betr. d. Behandlung verwahrloster Kinder vom 

6. Juni 1896. Übers, v. A. Urbye u. E. Rosenfeld. (12 S.) Berlin 1896. 

J. Guttentag. —.50 

— betr. die Krankenversicherung der Dienstboten. (15 S.) 

Hamburg 1890. 0. Meissner. —.30 

— betr. das Diensteinkommen der Lehrer und Lehrerinnen an 

öffentlichen Volksschulen. (16 S.) Berlin 1897. C. Heymann. —.30 

— betr. d. Pensionirung d. Lehrer u. Lehrerinnen an d. öffentl. 

Volksschulen v. 6. Juli 1885. (12 S.) Schleswig 1885. Bergas. —.20 

— betr. d. Pensionirung d. Lehrer u. Lehrerinnen a. Volksschulen. Vom 

6. Juli 1885. Nebst Anmerkungen. (18 S.) Dortmund 1885. Orüwell. —.30 



- 57 — 

Gesetz, die polizeil. Beaufsichtigung v. Miethwohnungen u. Schlaf- 

steUen betr. (6 S.) Dannstadt 1894. Q. Jonghaus. —.15 

— üb. d. Unterstützungswohnsitz. Vom 6. Juni 1870. (36 S.) Berlin 

1883. C. Heymann. —.30 

Gesetz- Artikel, XV., v. J. 1891 üb. d. Kinderbewahrwesen. Herausg. 

V. R. Krejcsi. (32 S.) Budapest 1891. Rath. 1.— 

— -Buch, Bürgerl., f. d. deutsche Reich nebst d. Einftthrungsgesetz vom 

18. August 1896. Textausgabe mit Sachregister. Mit dem amtlichen 
Text genau übereinstimmend. (699 S.) Berlin 1901. 0. Liebmann. 

Geb. in Leinw. 1.— 

Gesetze üb. d. Volksschulwesen. (61 S.) Ebd. 1889. C. Heymann. 1.— 

— und Verordnungen, D. grundleg., über das Volksschulwesen in 

Steiermark. (176 S.) Graz IfiSl. Leuschner n. Lubensky. 1.60 

Gesindeordniiiig vom 8. November 1810 mit Ergänzungen bis auf die 

neueste Zeit. (36 S.) Warburg 1881. Schilp. —.25 

— Die vollständige, od. d. Bestimmungen d. preuss. Gesetze üb. d. Rechte 

u. Pflichten der Herrschaft u. des Gesindes nach d. Gesinde -Ordnung: 
V. 8. Nov. 1810. Unt. Berttcksicht d. Bürgerl. Gesetzbuches. (39 S.) 
Breslau 1899. J. ü. Kern. —.30 

— für Mecklenburg. Ausftthrungs - Verordnung z. Bürgerl. Gesetzbuch 

vom 9. April 1899. (32 S.) Neubrandenburg 1899. C. Brünslow. —.40 

— für sämmtl. Provinzen der Preuss. Monarchie vom 8. Nov. 1810, 

19. Aug. 1844 u. 11. April 1846, nebst Nebengesetzen. (60 S.) Berlin 
1895. Schüdberger. —.50 

— für die Rheinprovinz. (31 S.) Düsseldorf 1891. F. Bagel. —.50 

— Revidierte, fär das Eönigr. Sachsen vom 2. Mai 1892 mit Berück- 

sichtigung der Abänderung derselben vom 31. Mai 1898. (46 S.) 
Flöha 1899. A. Peitz & Sohn. —.50 

— für die Herzogthümer Schleswig und Holstein. Kopenhagen, den 

25. Februar 1840. (18 S.) Heide 1881. Pauly. —.20 

Gesinde -Ordnimgeii 9 Die, f. d. preuss. Monarchie. Pflichten u. 
Rechte d. Herrschaft u. d. Gesindes, nebst d. darauf Bezug hab. Ge- 
setzen, Entscheidgn. der höchsten Gerichtshöfe etc. (96 S.) Neu- 
wied 1882. Heuser. —.75 
Gessmann , G. W., Erziehung und Berufswahl. (26 S. m. Abbildg.) 

Berlin 1894. K. Siegismund. 2.50 

Gesniidheits- Büchlein. Gemeinfassliche Anleitung zur Gesundheitspflege. 
Bearbeitet im kaiserl. Gesundheitsamt. Mit Abbildungen im Text und 
2 färb. Taf. (260 S.) Ebd. 1901. J. Springer. 1.- 

— -Pflege, Allgemeine. (38 S.) Leipzig 1897. Verlag f. Kunst u. Wissen- 

schaft. A. 0. Paul. —.10 

Die, der Mädchen. Vorträge. (71 S.) ZUrich 1883. Schulthess. 1.20 

Die, in der Volksschule. (32 S.) Düsseldorf 1889. L.Schwann. —.50 

Gewerbeordnung f. d. Deutsche Reich i. d. neuesten Fassung m. d. bad. 

Vollzugsvorschriften. (408 S.) Karlsruhe 1901. Macklot. 4.— 

— f. d. Deutsche Reich. Neueste Ausg. in der Fassung des Gesetzes v. 

30. Juni 1900, nebst dem Reichsgesetz, betr. die Einfahrung der Ge- 
werbeordnung in Elsass- Lothringen. (194 S.) Reutlingen 1901. 
Ensslin & Laiblin. —.75 

Geyer, H., D. christl. Dienstboten u. Dienstleute. (176 S.) Berlin 1858. 

Heinicke. 1.— 

Ghika, Prinzessin, A., Denkerbriefe v. walachischen Donauufer. Uebers. 

V. F. Paalzow. (210 S.) Ebd. 1854. F. Duncker. 8.60 

Gibsone, Geh. Kommerzienr., Stadtverordn., John, Die Wohnungsnot in 
Danzig. Vortrag, geh. im Verein f. Gesundheitspflege zu Danzig. 
(Aus: »Gesundheit.) (23 S.) Leipzig 1901. F. Leineweber. —.70 



- 58 - 

^^ t/Kl J^ 

Oiehrl, Enuny (Tante Emmy), Das Reich d. Frau od. Leben n. Wirken 
d. Christi. Frau i. Ehestaiide. Nach eig:. Erfahrungen u. Erinnerungen 
niedergeschrieben. (384 S.) Donauwörth 1902. L. Auer. Geb. i. 
Leinw. m. Goldschn. 3.60 

Giersing, Fr., Christi. Erziehung in Schule u. Haus. A. d. Dan. v. 

0. Gleiss. (73 S.) Hannover 1884. C. Meyer. 1.— 

Gilbert, W«, Lucrezia Borgia, Herzogin v. Ferrara. Deutsche Ausg. v. 

F. Steger. (359 S.) Leipzig 1870. Abel. 6.75 

Gild, A., Die Fortbildung d. Mädchen nach d. Schulzeit. (15 S.) Witten- 
berg 1890. R. Herrose. —.15 

— Die Erziehung der Jug;end zur Sittlichkeit. (16 S.) Ebd. 1893. —.15 
Gilles, Unitis viribus. Ein Vorschlag z. Lösung d. schwebenden sozial- 

wirtschaftl. Fragen auf d. Wege internationaler Verständigung. (55 S.) 

Luxemburg 1883. Brück. —.60 

Girardet, F., D. Brautgeschenk, od. Briefe e. Mutter a. ihre Tochter üb. 

d. Bestimmung d. Weibes als Hausfrau, Gattin u. Mutter. (322 S.) 

Leipzig 1884. A. Krüger. Geb. m. G. 6.— 

Girardet -Breling, Die Aufgaben d. öffentl. Erziehung gegenüber d. soz. 

Frage. (43 S.) Ebd. 1890. Duncker & Humblot. 1.— 

Gitschmann, W., D. Pädagogik d. John Locke. Histor. u. psycholog. 

beleuchtet. (88 S.) Köthen 1881. Schettler. 1.20 

CUzycki, Dr. P. t.. Vom Baume der Erkenntnis. Fragmente zur Ethik 

und Psychologie aus der Weltlitteratur. Bd. 11: „Das Weib.'* (775 S.) 

Berlin 1896. F. Dümmler. 7.50 

Glaser, Irrenarzt Dr. Bob., Das Seelenleben d. Menschen i. gesunden u. 

kranken Tagen. Für Gebildete a. allen Ständen kurz dargestellt. 

(165 S.) Frauenfeld 1901. J. Huber. 2.40 

Gleichen, E. y«, Briefe üb. weibl. Bildung. »Bibliothek f. d. deutsche 

Frauenwelt.« (176 S.) Leipzig 1856. 0. Wigand. 2.- 

Gleichen-Bnaswumi, Alex t«, V. Einfluss d. Frauen. Erinnerungen u. 

Hoffnungen. Vortrag. (38 S. m. Bildnis u. Faksm.) Wien 1899. 

C. Konegen. 1.— 

Glieher, C, D. Beruf d. Frau. (64 S.) Leipzig 1872. Schnitze. 1.— 

Glock, Die christliche Ehe und ihre modernen Gegner. (115 S.) Karls- 
ruhe 1881. Reuther. 1.80 
Glökler, J. P., „Schwab. Frauen." Lebensbilder aus den 3 letzten Jahrh. 

(440 S.) Stuttgart 1868. Koch. 4.- 

Glttmer, C. y.. Berühmte Frauen. »Bibliothek f. d. deutsche Frauenwelt.« 

(171 S.) Leipzig 1856. 0. Wigand. 2.— 

Gnanck" Kühne, £•, Das Universitätsstudium der Frauen. E. Beitrag z. 

Frauenfrage. (60 S.) Oldenburg 1892. Schulze. —.60 

— Ursachen und Ziele der Frauenbewegung. (60 S.) Berlin 1893. Lesser. 1.— 

— Die soziale Lage der Frau. (34 S.) Ebd. 1895. 0. Liebmann. —.50 

— Die Lage d. Arbeiterinnen i. d. Berliner Papierwaren - Industrie. Eine 

soziale Studie. (Aus: „SchmoUer's Jahrb.") (72 S.) Leipzig 1896. 
Duncker & Humblot. —.60 

Goebel, H., Beiträge z. Verständnisse d. inneren Mission. (72 S.) Bres- 
lau 1885. Dülfer. —.60 

Goebeler, D., Weiber. Beiträge z. Psychologie d. Frau. Cassel 1902. 

C. Vietor. 2.- 

Göhre, P., Die evang.- soziale Bewegung, ihre Geschichte u. ihre Ziele. 

(200 8.) Leipzig 1897. G. H. Wigand. 3.— 

Goldammer, H«, Üb. Einordnung d. Kindergartens i. d. Schulwesen d. 

Gemeinde. (30 S.) München 1872. Th. Ackermann. —.60 

— Üb. Begründung, Einrichtung u. Verwaltung v. Kindergärten. (40 S.) 

Ebd. 1873. -.75 

— Friedrich Fröbel, d. Begründer d. Kindergarten -Erziehung. S. Leben 

u. Wirken. (112 S.) Berlin 1880. 0. Habel. 2.- 



- 59 - 

%JrC. ^ 

Goldammer, H., Das Buch vom Kinde , d. Kind i. d. drei ersten Lebens- 
jahren. S. Entwicklung, Pflege a. Erziehung. Ein Buch f. Mütter. 
(479 S.) Ebd. 1882. 6.— 

— D. Kindergarten. Handbuch d. Fröberschen Erziehungsmethode, Spiel- 

gaben u. Beschäftigungen. M. Beiträgen v. B. v. Marenholtz-Bülow. 

2 Thle. (263, 187 S. m. Abb.) Ebd. 1886. 5.60. 4.20 

Goldfeld, Das Hamburg, eheliche Güterrecht. (119 S.) Hamburg 1888. 

VerWs- Anstalt u. Druckerei. 2.40 

Ooldschaudt, Henriette, Vortrag, geh. z. 25jähr. Schriftstellerjubiläum d. 

Frau liouise Otto-Peters. (19 S.) Leipzig 1868. Matthes. —.50 

— Die Frauenfrage e. Culturfrage. (16 S.) Ebd. 1870. 0. Leiner. —.60 

— Die Frau im Zusammenhang mit d. Volks- und Staats-Leben. (30 S.) 

Ebd. 1871. Amelang. —.50 

— Einfl. d. Frau i. Familie u. Gesellsch. Vortr. (20 S.) Ebd. 1874. Fischern. Co. —.50 

— Die Frauenfrage innerhalb der modernen Culturentwicklung. Vortrag. 

(16 S.) Hannover 1877. Kniep. —.30 

— Ideen üb. weibl. Erziehung i. Zusammenhange m. d. System Friedrich 

Fröbers. 6 Vorträge. (172 S.) Leipzig 1882. Reissner. 3.— 

— Die Bedeutung Friedrich FröbeFs in Rücksicht a. den ethischen Einfluss 

der Frauen für die Erziehung. (5 S.) Ebd. 1893. 0. Leiner. —.30 

— Bertha v. Marenholtz-Bülow. Leben u. Wirken. (54 S.) Hambg. 1896. 

VerL-Anst. u. Druckerei. 1.— 

— Ist der Kindergarten e. Erziehungs- od. Zwangsanstalt? Zur Abwehr 

und Erwiderung auf Hnr. K. 0. Beetz*s , Kindergartenzwang*. Ein 
Weck- und Mahnruf an Deutschlands Eltern und Lehrer. (40 S.) 
Wiesbaden 1901. E. Behrend. —.60 

OoldsclUDidt, Justizr. Dr. Julian, Zur Reform der Armenrechtspflege. 
Ein Vortrag, geh. im Berliner Anwalt -Verein. (46 S.) Berlin 1899. 
Siemenroth u. Troschel. 1. — 

6olliier,Allgem.Gesundheitspfl. (111 S.) Stuttgart 1888. Brettinger. Geb. 1.50 
Goltz, T« d., Bedürfnisse besonderer Jugendgottesdienste. (18 S.) 

Ebd. 1888. Qrüninger. —.40 

— Mission d. Sonntagsschule f. kirchl. Erziehung. (16 S.) Berlin 1888. 

Ev. Böcherverein. —.26 

Goltz, Bogumil, Die Ehe und die Ehestands -Candidaten. Charakteristik 

d. Männer u. Frauen. (270 S.) Ebd. 1871. 0. Janke. 2.— 

— Zur Charakteristik u. Natur -Geschichte d. Frauen. (300 S.) Ebd. 1874. 3.— 
Goltz, H* Y., Die Familie in ihrer Bedeutung für d. sittl. Aufgaben der 

Gegenwart. »Vorträge, Gemeinnütz.« (30 S.) Barmen 1874. Wiemann. —.50 
Goltz, Hans Frhr. t. £, Die Wohnungsinspektion u. ihre Ausgestaltung 

durch das Reich. Mit dem Entwürfe eines Reichsgesetzes im Anhang 

und zahlreichen orts- u. landesgesetzlichen Bestimmungen als Beilagen. 

»Wohnungsfrage, Die, und das Reich!« (104 S.) Göttingen 1900. 

Vandenhoeck u. Ruprecht. 1.50 

Goltz, Th. T« d«. Die soziale Bedeutung des Gesindewesens. 2 Vorträge. 

(64 S.) Danzig 1872. Kafemann. 1.— 

Goltze, M«, Anleitung z. Selbst-Erlernung d. Weiss- und Buntwäscherei. 

Langensalza 1885. H. Beyer u. Söhne. Kart. —.60 

— Prakt. Anleitung z. Plätterei. (38 S. m. 4 Tafeln.) Ebd. 1891. Kart. —.60 
Gommert, M., Weihgeschenk f. junge Mädchen. Briefe einer Erzieherin 

z. Förderung höh. weibl. Bildung. (383 S.) Leipzig 1880. Knapp. 5.— 
Gonconrt, £• de u. J. de Goncourt, Gesch. d. Marie Antoinette. Deutsch 

V. Schmidt -Weissentels. (340 S.) Wien 1867. C. A. Müller. 2.40 

Gonser, Past. I., Die geschlechtl.- sittl. Verhältnisse der evang. Land- 
bewohner i. Königr. Württembg. (161 S.) Leipzig 1897. R. Werther. 2.60 
Gordon, E., Praktischer Ratgeber f. Erwerb suchende Frauen u. Mädchen 

aus besseren Ständen. (152 S.) Ebd. 1893. P. Hobbing. 1.50 

— Die Pflichten e.Dienstmädch. (144 S.) Donauwörth 1894. L.Auer. Kart. —.75 



— 60 — 

Oordon^ E*9 Die katholische Kindergftrtnerin in Schule ii. Haus. Stuttgart 

1902. J. Roth. Kart. 1. - 

Goering, Lehrhnch f. KrankeDpflegeriimeii. (202 S.) Bremen 1801. Schüne- 

mann. 8. — 

Ooerliig^ Dr., A«, Das Recht der Minderjährigen nnd Entmündigten nach 

dem 1. Januar 1900. (218 8.) Leipzig 1899. C. L. Hirschfeld. 6.— 

GSring, H«, Die neue, deutsche Schule. (178 S.) Ebd. 1890. VoigÜftnder. 2.50 

Gdrth^ Albr«9 Erziehung und Ausbildung der Mädchen. Wegweiser för 
gebildet« Eltern, für Lehrer und Erzieher. 1. Teil: Das Stadium der 
Frauenseele. 2. Teil: Die Erziehung und Ausbildung der Mftdchen 
im Eltemhause und in den Schulen. Anh.: Z. Frauenfrage. (497 S.) 
Ebd. 1894. J. Klinkhardt 6.- 

msehel, K. F., Sophie Charlotte, d. erste Königin v. Preussen. (18 S.) 

Berlin 1861. t. Decker. 1.— 

— Erdmuthe Sophie, Markgräfin T.Brandenbg.-Kulmbach. (22 S.) Ebd. 1852. 1.— 
Gossner, J*^ Die hl. Elisabeth, die barmh. Kranken-Freundin. (48 S. m. 

H.) Ebd. 1875. Bucbh. d. Missions- u. Frauen -Kranken -Vereins. —.70 

Goethe als Erzieher. — Ein Wort an emanzipierte Frauen. Von einer 

Frau. (32 S.) München 1896. A. Schupp. —.50 

Goethe^ Frau Bat, Briefe Ton Goethes Mutter an die Herzogin Anna 
Amalia. Herausgegeben von K. Heinemann. (159 S. mit 2 Bildn.) 
Leipzig 1889. A. Seemann. 2.20 

Gotthilf-TEraeiihart, Dr. O«, Gesundheitspflege in den Torschied. Jahres- 
zeiten. (104 S.) Ebd. 1901. A. Wehner. 1.20 

Goetz, C, Der Diakonissenberuf. (171 S.) Gotha 1890. F. A. Perthes. 2.80 

Goetz, L., Anl. z. Handarbeits - Unterricht in Volks- u. weiblich«! Fort- 
bildungsschulen. (178 S. m. 20 L.) Darmstadt 1882. Bergstrilsser. 3.60 

Gdtze, H., Es beginnt zu tagen! Ein Wort zur Schulreform. (65 S.) 

Berlin 1891. Brachvogel u. R. 1.— 

Graebenteich 9 Past., Die Geschichte der Inneren Mission in Thüringen. 

Neudietendorf 1899. Thüring. Ev. Sonntagsblatt. 3.— 

Grabowsky, N«, Mein Leben u. Wirken als Anwalt der Enthaltsamkeit 

(16 S.) Leipzig 1894. Thomas. —.30 

Grftfe^ H.5 Deutsche Volksschule od. die Bürger- u. Landschule n. der 
Gesanmitheit ihrer Verhältnisse. Nebst e. Geschichte d. Volksschule. In 
neuer Bearb. v. J. C. C. Schumann. 3 Bde. (1481 S.) Jena 1877/79. 
Costenoble. 14.50 

Graham^ Prof. Dr. Sylyester^ Eine Vorlesung über Keuschheit för junge 
Männer. Zugleich Wamungs- u. Belehrungsschrift f. Eheleute, Eltern 
und Vormünder. (95 S.) Leipzig 1894. Grieben. 1.20 

Graetz^ Beiträge zur Geschichte der Erziehung der Waisen. (65 S.) 

Düsseldorf 1888. L. Voss u. Co. 1.- 

Grätzer^ J,, Über die Organisation der Armen -Kranken -Pflege in gross. 

Städten. (52 S.) Breslau 1851. Aderholz. 1.50 

— Über die öfl'entl. Armen -Krankenpflege Breslaus i. Jahre 1870. (25 S.) 

Ebd. 1871. 1.— 

Grau, Josef 9 Die Frau im alten und neuen Heidenthum. »Moser's Samml. 

zeitgem. Broschüren. 8. Hefte (48 S.) Graz 1898. U. Moser. —.16 

Grane^ Dr., Wirthschaftliche Lebenslage n. sittl. Charakterbildung. — Ein 

Wort gegen die Verirrungen d. modernen Sozialismus. (20 S.) Chemnitz 

1897. F. W. Kasten. -.20 

Grauenhorst, Frau Erna^ Katechismus f. Kindermädchen. (31 S.) Berlin 

1894. Verlag des Fröbel-Oberiin- Vereins. —.40 

— Katechismus & das feine Haus- u. Stubenmädchen, enth. Fragen und 

Antworten über sämmtl. Arbeiten im herrschaftl. Haushalt. (75 S. 

m. Büdn. u. 1 Abbüdung.) Ebd. 1896. -.66 

— Katechismus für Landmägde. Ein Lehrbuch in Fragen n. Antworten. 

(39 S. m. 1 Abbüdung.) Ebd. 1898. -.30 



— 61 — 

Grauenliorgt^ Frau Erna, Über die Pflege nnd Erziehung der Kinder in 
Hinsicht auf Leib u. Seele in gesunden und kranken Tagen. Ein nütz- 
liches Hülfsbüchlein für Mütter u. Kinderwärterinnen. (79 S.) Ebd. 1898. —.80 

Gr&Te^ Wilh.y Die Fürsorge für die gewerbliche Jugend. > Sammlung pä- 
dagogischer Vorträge.« (26 S.) Bonn 1899. F. Soennecken. —.60 

Gr&T<^ll; A.^ Die Wohnungsnot. Kritische Untersuchung des Begriffes u. 
Wesens der Wohnungsnot, ihrer geschichtlichen Entwickelung u. so- 
zialen Bedeutung. »Wohnungsfrage und Wohnungsreform.« (80 S.) 
Dresden -Blasewitz 1900. Steinkopff u. Springer. 1. — 

Grawitz^ dirig. Arzt Prof. Dr. £., Gesundheitspflege im bürgerl. Leben. 
»Volksbücher der aesundheitspflege.« (154 S.) Stuttgart 1900. E. H. 
Moritz. Geb. in Leinw. 1.— 

Gray 5 Oh.^ Der Einfluss der Frau im Kampfe gegen den Alkoholismus. 

Bremerhaven 1892. Tienken. —.20 

GregoroTius^ F*^ Lucrezia Borgia. Nach Urkunden und Correspondenzen 
ihrer eigenen Zelt. 2 Bde. (544 S. m. 1 K. u. 3 L.) Stuttgart 
1875. J. G. Ootta. 12.— 

Greim u. Müller^ Das Volksschulwesen im Grossherzogtum Hessen. Neu 
bearbeitet v. Schulr. Kreis - Schulinsp. P. Müller. (282 S.) Giessen 
1902. E. Roth. 3.— 

Grenser^ W. L.^ Lehrbuch der Hebammenkunst. (353 S. m. H.) Leipzig 

1863. S. Hirzel. 5.60 

Grassier^ J.^ Moderne Mädchenbildung u. die Frauenfrage. (78 S.) Gotha 

1887. Behrend. 1.— 

— Bildungsziele der Volksschule in Bücksicht auf die Forderungen der 

Gegenwart. (40 S.) Wiesbaden 1895. E. Behrend. —.60 

Greyel^ W.^ Elsabetha, geb. Gräfin yon Manderscheidt und Blankenheim, 
Fürst -Aebtissin des Stifts Essen von 1575 — 1578. (144 S.) Essen 
1889. G. D. Baedeker. 1.80 

Gries^ W.^ Über moderne Mädchenerziehung. Ein Büchlein für kathol. 

Eltern u. TOchter. (96 S.) Ebd. 1898. Fredebeul u. Koenen. —.50 

Grimm 9 A. T. t.^ Alexandra Feodorowna, Kaiserin v. Bussland. 2 Bde. 

(625 S.) Leipzig 1866. J. J. Weber. 15.— 

Grimm 9 Marie^ Aus der Kinderstube. Ein Buch für i. Mütter. > Uni- 
versal - Bibliothek Nr. 3691.« (109 S.) Ebd. 1897. Ph. RecUun jun. —.20 

Grimm, Osk«, Landesväterl. Fürsorge der preuss. Küniffe für die preuss. 
Volksschidlehrer und -Lehrerinnen. Geschichtlicher Üeberblick. >Vor- 
träge u. Abhandlungen, Pädagog.« (71 S.) Kempten 1901. J. KöseL —.75 

Grimm 9 W«, Deutsche Frauen vor d. Parlament. D. Verein Frauen- 
bildungsreform i. Weimar u. s. Petition a. d. deutschen Beichstag u. 
a. d. Landtag d. deutschen Einzelstaaten. Aktenstücke z. neuesten 
Gesch. d. Frauenbewegung in Deutschland. > Bibliothek z. Frauen- 
frage.« (162 S.) Weimar 1892. Verlags -Anstalt 1.50 

Grob^ €.^ Jahrbuch d. Unterrichtswesens i. d. Schweiz. 1887 — 1890. 

Zürich 1890. Art. Institut 4.— 

— Wie steuern wir d. Verwahrlosung unter d. Schuljugend? — Nach 

einem. Vortr. geh. a. 27. Febr. 1896 i. d. Aula d. Grossmünsterschul- 
hauses. > Veröffentlichungen der Pestalozzigesellschaft in Zürich.« 
(24 S.) Ebd. 1896. C. Schmidt —.20 

Grokmann^ A*^ Der Schwachsinnige und seine Stellung in der Gesellschaft 

Für Eltern und Lehrer. (48 S.) Ebd. 1900. E. Rascher. —.50 

— Ernstes u. Heiteres aus meinen Erinnerungen im Verkehr mit Schwach- 

sinnigen. (184 S.) Ebd. 1901. Verlag Melusine. 2.40 
Gross, C.f Die ethische Ausgestaltung der Ehe i. Culturleben der Völker. 

(17 S.) Wien 1892. O. Mana. -.60 

Gross, F., D. Frauen a. d. Bühne. (21 S.) Leipzig 1867. Lucius. —.20 
Gross, H«, Deutsche Dichterinnen u. Schriftstellerinnen i. Wort u. Bild« 

3 Bde. (1397 S. m. 111.) BerUn 1885. Thiel. 18.— 



Gross^ IL H.9 Qnindzüge d. Schulgesundheitspflege. (50 S.) NOrdlingen 

1878. Beck. 1.20 

Grosse 9 Ernst ^ Die Formen der Familie u. d. Formen d. Wirtschaft. 

(245 S.) Freiburg i. Br. 1896. J. C. B. Mohr. 5.— 

Grössler, Prof. Dr. Herrn., Eadegundis, Prinzessin v. Thüringen, Königin 
Y. Frankreich f Schutzpatronin v. Poitiers. >Mansfelder Blätter.« 
(19 S.) Eisleben 1894. Selbstverlag. —.40 

Grothe, Katechismus der Wäscherei, Reinigung u. Bleicherei. Leipzig 

1884. Weber. Geb. 2.— 

Grothe, A* n. K. Eläbe, Was haben wir erreicht und was erstreben wir? 
Nachtrag z. Kläbe*s Entwurf z. Ausbau d. Hilfsschule. (16 S.) 
Ebd. 1901. C. Merseburger. —.20 

Grotjahn, Dr. A., Alkohol -Genuss, Alkohol -Missbrauch. Ein hygienisches 
Merkbüchlein fflr das werkthätige Volk. »Samml. Sassenbach.« (31 S.) 
Berlin 1900. J. Sassenbach. —.15 

Grabe^ A. W., V. d. sittl. Bildung d. Jugend i. ersten Jahrzehnt d. Lebens. 

(344 S.) Leipzie 1855. Brandstetter. 2.40 

Graben, Frhr. y., Die soziale Frage. Rede. (22 S.) Amberg 1884. Habbel. —.25 

Gmber, Ungo, Was fangen wir m. unsem ledigen Töchtern an? (50 S.) 

Beriin 1895. H. Steinitz. 1.— 

— Rationel^ß Erziehung d. Töchter unserer heutigen Gesellschaft. (47 S.) 

Ebd. 1897. 1.— 

— Pädaeogische Irrtümer in Schule und Haus. (72 S.) Essen 1900. 

G. D. Baedeker. 1.20 

Grnber, J.^ D. Pädagogik d. Kindergartens u. d. Bewahranstalt. (200 S. 

m. 16 L.) Leipzig 1873. Heitmann. 2.— 

Gmber, J., Die Haushaltung d. arbeitenden Klassen. (178 S.) Jena 

1887. G. Fischer. 3.— 

Gruber y Prof. Dr. Max, Die Prostitution vom Standpunkt der Sozial- 
hygiene aus betrachtet. Vortrag, geh. im sozialwissenschaftlichen 
Bildungsvereine an der Wiener Universität am 9. Mai 1900. (Aus 
„Deutsche Worte.**) (38 S.) Wien 1900. F. Deuticke in Komm. 1.— 

Grttllich^ A., Ein Einblick i. d. Volksschule unt. Beachtung wicht. Zeit- 
fragen. Rede. (82 S.) Meissen 1880. Schlimpert —.50 

Grttnberg, Pfr. Lic. Fanl^ Handbuch für die innere Mission in Elsass- 
Lothringen. Herausg. im Auftrag der „Evangelischen Gesellschaft in 
Strassburg zur Förderung der inneren Mission" in Verbindung mit 
mehreren Mitarbeitern. (278 S. mit 34 Abbildgn.) Strassburg 1899. 
Buchh. d. evang. Gesellschaft. Geb. in Leinw. 1.80 

Grttndler^ Pastor O.^ Frauenelend und Frauenmission in Indien. Mit 
Vorwort v. D. Warneck. (84 S. m. Abbildungen.) Basel 1899. 
Missionsbuchhandlung. — .25 

Grnndscheid, K., Das Schulwesen Englands. (28 S.) Bielefeld 1891. 

A. Helmich. — .75 

Grundzüge des bürgerlichen Eherechts in Württemberg. (28 S.) Stutt- 
gart 1881. W. Kohlhammer. —.40 

— Die, der Gesellschaftswissenschaft od. physische, geschlechtliche u. 

natürliche Religion. Eine Darstellung der wahren Ursache und der 
Heilung der drei Grundübel der Gesellschaft : der Armuth, der Prosti- 
tution u. der Ehelosigkeit. Von einem Doktor der Medizin. Aus dem 
Englischen übersetzt. (624 S.) Berlin 1900. E. Staude. 2.50 

Grfinwald^ A.^ Die Eheschliessung nach den Bestimmungen des österr. 
allg. Bürgert. Gesetzbuches, des Code Napoleon, d. österr. Concordats-, 
d. mos. - talmud. , d. oriental. - kirchl. Rechtes, d. ungar., d. slav., des 
deutschen Reichs-, d. Schweiz., d. ital., d. moslem., d. montenegrin., d. 
engl., d. brasilian. u. d. nordamerikan. Gesetzes. Nebst e. Anh. : Die 
Ehehindernisse u. ihre rechtl. Eintheilung. (127 S.) Wien 1881. Manz. 2.— 



Grftnwald-Zerkowits, Sidonie^ Die Schattenseiten des Fraaenstndinms. 

Vortrag. (48 S.) Zürich 1902. C. Schmidt. —.80 

GfldemaHn^ IL^ Geschichte des Erziehungswesens o. d. Kultur d. abendländ. 

Juden wahrend des Mittelalters u. d. neuesten Zeit. I. Frankreich u. 

Deutschland. II. Italien. (299, 347 S.) Wien 1880/84. Holder. 6.—, 7.20 
Guglia^ ^ug.y Kaiserin Maria Ludovica von Üesterreich (1787 — 1816). 

(196 S.) Ebd. 1894. C. Graeser. 1.— 

Giihl, E., Die Frauen in der Kunstgeschichte. (288 S.) Berlin 1858. 

J. Gattentag. 4.50 

GuiUaume - Schack^ Frau, Ein Wort zur Sittlichkeitsfrage. Vortr. (14 S.) 

Ebd. 1881. Dolfuss. —.50 

— Ueber unsere sittl. Verhaltnisse und die Bestrebungen u. Arbeiten des 

Britisch - Continentalen u. Allgem. Bundes. Vortrag. Anhang: Der 

Prozess zu Darmstadt geg, Frau Guillaume - Schack. (47 S.) Ebd. 1882. —.75 
Gttmbel^ L., Professor, Die Rettung der verwahrlost. Jugend. > Zimmer *s 

Handbibliothek.« (68 S.) Gotha 1890. F. A. Perthes. 1.— 

Gnmbert, Refer. Arthur, Die Erwerbsfrau nach dem Rechte d. Bürgerl. 

Gesetzbuches. (51 S.) Göttingen 1900. Vandenhoeck u. Ruprecht. 1.20 
GnmplowicK, Ladislans, Ehe und freie Liebe. (15 S.) Berlin 1900. 

Verl. d. soz. Monatshefte. — .50 

Gnndert, H., Zur Erinnei-ung an G. Weigle u. Pauline Bacmeister. (32 S.) 

Basel 1884. Missionsbuchhandlung. —.20 

Gftnther, Betty, Merkbüchlein der Frauenfrage. Herausgeg. im Auftrage 

d. Rhein. -westphal. Frauenverbandes. (94 S.) Bonn 1901. Carl Georgi. —.50 
Gtlnther, Rechtsanw. Notar Carl, Das Recht der Frau auf Arbeit, eine 

soziolog. Betrachtung. (14 S.) Berlin 1899. G. Wattenbach. 1.-- 

Gftnther, E«, Die praktische Landwirthin. (118 S.) Leipz. 1851. Reichenbach. 1.50 
Gttnther^ F. J«^ Briefe an eine Mutter über die wichtigsten Mangel in 

der jetzigen Erziehung der Töchter höherer Stande. (887 S.) Bielefeld 

1851. Velhagen u. Klasing. 4. — 

Glnther^ Mittelschullehrer K. , Die Verbindung zwischen Schule u. Haus. 

>Volk8wohl- Schriften. 25. Heft.« (27 S.) Dresden 1897. O.V.Böhmert. —.60 
Günther, Beinh., Weib und Sittlichkeit. Studien und Darlegungen. 

(261 S.) BerJin 1897. 0. Duncker. 4.— 

Gftntz, !• E., Zur Abwehr der Prostitution und ihrer Folgen. (23 S.) 

Ebd. 1892. H. Steinitz. —.60 

Gnrewitsch, B«, Die Entwicklung der menschlichen Bedürfnisse und die 

soziale Gliederung der Gesellschaft. »Forschungen, Staats- u. sozial- 

wissenschaftl., herausg. v. Gust. Schmoller.« (129 S.) Leipzig 1901. 

Duncker u. Humblot. 3. — 

Gttggfeld, P., Die Erziehung der deutschen Jugend. (161 S.) Berlin 1890. 

Gebr. Paetel. 2.50 

Gnstedt, Baronin Jenny von, Aus Goethes Freundes Kreise. Herausgeg. 

von Lilli von Kretschmann. (510 S. mit 9 Bildn.) Braunschweig 1892. 

Westermann. 12.— 

Gutachten, Ärztliches, über den Wert körperlicher Übungen f. d. weibliche 

Geschlecht und über die Notwendigkeit der Errichtung eines Tum- u. 

Tumspiel- Platzes für dasselbe. (22 S.) München 1900. H. Korff. —.50 
Gutbrod, F. X., Die Kinderbewahr -Anstalt, in ihrem Zwecke und in den 
Mitteln zur Erreichung des Zweckes dargestellt. Mit den Beigaben: 

1. Die erste Hülfe bei Verletzungen der Kinder von Nussbaum; 

2. Verzeichniss der sämmtl. Einderbewahr-Anst. in Bayern, Zeit ihrer 
Gründung, Namen d. Gründer u. d. Zahl der aufgenommenen Kinder. 

(143 S.) Augsburg 1884. M. Huttier. 2.- 

Gneierboek , P«, Die OfFentl. Eekonvalescentenpüege. (182 S.) Leipzig 

1882. Vogel. 5.— 

Gnth, Die soziale Frage und die Innere Mission. »Zeitfragen d. christl. 

Volkslebens. € (76 S.) Heilbronn 1881. Henninger. 1.40 



— 64 — 

JfC ^ 

Gufh^ Die ArmeuyUegey deren Geschichte u. Reformhedürfiiis. »Zeitflragen 

d. Christi. Volkslebens.« (68 S.) Ebd. 1885. 1.20 

Onttmaiiii^ E*^ Krankendienst. Lehrbuch d. Krankenpflege i. Hospital u. 

i. d. Familie. (272 S. m. 46 Abbildgn.) Leipzig 1893. A. Abel. 4.— 

Onttstadt^ A»y Krankenhaus -Lexikon f. d. Deutsche Reich. D. Anstalts- 
fQrsorge für Kranke u. Gebrechliche u. d. hygien. Einrichtungen der 
Städte im deutschen Beich a. Anf. d. 20. Jahrh. (989 S.) Berlin 
1900. G. Reimer. 22.— 

Guttseit^ J«5 Reinmenschliche Kindererziehung. (80 S.) Leipzig 1895. 

W. Besser. —.50 

Gntzmami^ Taubst.- Schuldir. Alb.^ Kleine Streiflichter auf die kirchliche, 
soziale und gesetzliche Stellung der Taubstummen. (30 S.) Berlin 
1899. E. Staude. 1.— 

— Vor- und Fortbildung der Taubstummen. In zwanglosen Heften hrsg. 

Ebd. 1899. k 1.- 

Gutzmann^ Dr. Herm.^ Neueres über Taubstummheit und Taubstummen- 
bildung. Vortrag, geh. in den Fortbildungskursen für Aerzte. (20 S.) 
Ebd. 1900. Fischer. —.60 

Haag 9 EUh, Die wahre Emanzipation der Frau. (61 S.) Ebd. 1895. 

H. Steinitz. —.50 

— Dirnen? (29 S.) München 1898. A. Schupp. — 50 
Haberland, Fast Max, Kurzer Wegweiser für den Helferdienst in der 

Sonntagsschule. Gekrönte Preissdhrift des Vereins zur Förderung der 
Sonntagsschulsache in Deutschland. (74 S.) Berlin 1900. Deutsche 
Sonntagsschul • Buchh. —.30 

Haberiand, W«, Konferenz zwischen Schule und Haus od. wodurch 
werden wir d. Forderungen e. zeitgemäss., erzieh. Unterrichts unserer 
Töchter gerecht? (52 S.) Leipzig 1887. Siegismund & Volkening. 1.— 

Habermann, Freün Math, t«, Die christliche Frau. Ihre Bedeutung u. 
Aufgabe in d. Gesellschaft , aus dem Begriffe des Christentums u. aus 
dem Begriffe der Weiblichkeit entwickelt. (124 S.) München 1900. 
R. Abt. 2.- 

Habichty H«, D. altdeutsche Verlobung in ihrem Verhältniss z. d. Mundium 

u. d. Eheschliessung. (76 S.) Jena 1879. G. Fischer. 2.— 

Haebler^ K*^ Maria Josefa Amalia, Herzogin zu Sachsen, Königin y. 

Spanien. (247 S. m. Bildn.) Dresden 1892. Baensch. 4.— 

Habrich^ Sem.- Oberlehr. L,, Pädagogische Psychologie. Die wichtigsten 
Kapitel der Seelenlehre unter durchgäng. Anwendg. auf Unterricht u. 
Erziehg. vom Standpunkte christl. Philosophie anschaulich dargestellt 
f. Lehrer u. Erzieher. 1. Tl.: Das Erkenntnisvermögen. (224 S.) 
Kempten 1901. J. Kösel. 3.— 

Hachenbarg, M.^ Die Rechtsstellung d. unehelichen Kindes i. d. Entwurf 
d. Bürgerl. Gesetzbuches. (2. Lesung.) (58 S.) Mannheim 1895. 
J. Bensheimer. 1.20 

Hackenbergy A«, Stellung u. Bedeutung d. Volksschule i. Kulturleben d. 

Gegenwart. Vortrag. (18 S.) Neuwied 1884. Heuser. —.40 

HackenfM^bmidt, Chr., Armuth u. Barmherzigkeit L Elsass. (104 S.) 

Strassburg 1880. Vomhoff. 2.— 

— Luise Scheppler, die fromme u. getreue Magd. (23 S.) Stuttgart 1881. 

Buchh. d. Ev. Gesellschaft. —.08 

Hacker, H«, Wesen u. Bedeutung der nationalen Bildung u. die für die 

Volksschule daraus sich ergebende Aufgabe. (32 S.) Hannover 1891. 

C. Meyer. .. -.40 

Hacker 9 Dr. Hans^ Die Ärztin. Forderungen, Leistungen, Aussichten in 

diesem Berufe. (Frauenberufe), (43 S.) Leipzig 1899. E. Kempe. —.50 
HackewitZy Lili t.^ Alltägliches und Ewiges aus der Krankenstube. 

(115 S.) Kaiserswerth 1900. Buchh. d. Diakonissenanstalt. —.90 



- .<J6 - 

HaÜf^er, P«^ Grä£n Ida Hahn -Hahn. E. psyckolog. Studie. >Broschüreii, 

Frankfurter zeitgemässe.« (34 S.) Frankfurt 1880. Foessner. 1.— 

Hafner^ Fast., Was können wir thun, den Dienst d. Inneren Mission 

unserem Volke noch mehr bekannt und lieb zu machen? Vortrag. 

Zugleich ein Festgruss z. Jubelfest i. Wittenberg, 22. Septbr. 1898. 

(16 S.) Berlin 1898. Bnchh. d. Ostdeutschen Jünglingsbundes. —.40 

— u. Stell, Pastoren, Die inn. Mission und die Geisteskranken. Zwei Vor- 

träge, geh. bei der Jahres -Versammlung des rhein. Pro v. -Ausschusses 

für innere Mission in Bonn am 23. Juli 1896. Herausg. vom rhein. 

Prov. -Ausschusse für innere Mission. (28 S.) Langenbg. 1896. 

J. Joost in Komm. — .30 

Hasredom, Anna Maria t«, Briefe an ihren Sohn Christian Ludwig. 

1731—32. Herausg. v. B. Litzmann. (100 S.) Hamburg 1886. Voss. 2.50 
Hagen, Hygien. C« Bernli., Die Grundlagen der Gesundheitslehre , ein 

physiolog. Hand- und Lehrbuch der Hygiene für Schule und Haus. 

(51 S. m. Bildn.) Eisenach 1901. C. B. Hagen. Kart 1.50 

— Piftkt. Leitfaden z. rationellen Ernährung d. Menschen, f. d. weibliche 

Jugend u. d. schaff. Hausfrau, nach Massgabe d. Bestandtheile u. d. 
natürl. Beschaffenheit d. Körpers, sowie d. chemisch - physikal. Lebens- 
Yorgängen (d. Physiologie) entsprechend, zum Zwecke dauernder Er- 
haltung der Gesundheit yolksthümlich dargestellt. (185 S. m. Bildn.) 
Ebd. 1901. 1.76 

Hasren, K. y., Gedanken über Pädagogik. (28 S.) Bremen 1888. Werner. —.50 

Hasren^ H«, Friedrich Fröbel im Kampf um den Kindergarten. (148 S.) 

Leipzig 1882. Findel. 2.50 

EtLgen, H., Antike Gesundheitspflege. (88 S.) Hamburg 1892. Verlags- 
anstalt und Druckerei. —.80 

Uagen^ Luise^ u. höh. Mädchenschul-Lehrerin Anna Beyer, Die Erziehung 
der weiblichen Jugend in den höheren Berufeklassen unseres Volkes 
vom 16. bis 20. Lebensjahre. Zwei gekrönte Preisschriften. (89 S.) 
Erfurt 1899. 0. Vülaret. 1.50 

Hagen, M. y«. Die Macht der Frauen und ihr Einfluss auf Familie, Haus 
und Gesellschaft im Einklänge mit ihren Bechten und Pflichten als 
Gattin, Hausfrau und Mutter. (149 S.) Weimar 1865. Voigt. 1.50 

Hagenkötter, Bürgermeister F. H., Herrschaft und Gesinde. Aus&hrliche 
Darstellg. d. gesinderechtl. Verhältnisse, insbes. derj. i. d. Rheinprovinz, 
mit zahlr. Anweis. u. Entscheid, d. höchst. Verwaltungs- u. Gerichts- 
behörden m. einschl. Formularen, Erläut. der das Gesinde betr. Unter- 
stützungs- u. Arbeiterversicherungsgesetze. (79 8.) Bonn 1896. 0. Georgi. —.75 

Hallig A*9 Zur Geschichte der volkswirtschaftlichen Ideen in England gegen 

Ausgang des Mittelalters. (59 S.) Jena 1893. G. Fischer. 1.80 

Hahn, C. ü., Der deutsche Frauenverein unter dem rothen Kreuz. (103 S.) 

Reutlingen 1870. Rupp. 1.20 

Hahn, Friederike, eine württemb. Pfarrfrau. (Von Blumhardt.) (20 S.) 

Basel 1869. Spittler. —.10 

Halin, F., Wie steht es mit den Kellnerinnen in sozialer und christlicher 

Beziehung? (22 S.) Ebd. 1893. Ph. Kober. —.20 

Hahn, 0. P. B«, Basedow u. sein Verhaltniss zu Rousseau. Ein Beitrag 

zur Gesch. d. Pädagogik im 18. Jahrb. (113 S.) Lpz. 1885. Weiss u. Seh. 1.50 

Hahn, Otto, Die Frau auf dem Gebiete der Arbeit. Die Pflicht des Staats 
für die Frauen. Die Frauenarbeit u. -Erziehung durch Frauenarbeits- 
schulen. (48 S.) Reutlingen 1884. Kocher. —.70 

Hahn, Fast. Trang«, Der hl. Ehestand, die Ehescheidung u. die Wieder- 
verheiratung Geschied. 3 Bibelst. (40 S.) Reval 1901. Kluge & StrOhm. —.50 

Hainisch, Marianne, Die Brodfrage der Frau. (31 S.) Wien 1875. Sintenis. —.30 

— Ein Mutterwort Über die Frauenfrage. > Jahresber. d. Vereins f. erweiterte 

Frauenbildung in Wien. Beilage.« Ebd. 1891/92. Bermann & Altmann. —.60 



-- (M - 



JC.4 



Hajnalpir (Morgenrötke), Anhaltungspunkte der Ensielrang. (161 S,) Bada* 

pest 1897. 0. Nagel jnn. in Komm. 4.— 

HallDauer, G«, Zur Frage des sftchs. Armenweaens o. d. Selbstrerwaltiuig 

armer Gemeinden. (112 S.) Meissen 1868. Mosche. 1.50 

Hallbaner^ Oberlandesgerichtsrath Max^ nnd Oberamtsrichter B« Thieme" 
Garmann^ Das neue Vormundscbaftsrecht des deutschen Btlrgerlichen 
Gesetzbuches. Eine gemeinrerständliche Darlegung des Vormundschafts- 
rechts, zugl. e. Hülfsbüchl. f. Vorm. (162 S.) Leip*. 1899. Alb. Beiger. Geb. 2.50 

Halm, A., Das goldene Buch fQr die Haus- und Dienstmadehen. (80 S.) 

Berlin 1895. A. Frantz. 1.— 

HalTorsen, H., lieber Diakonissenausbildung. >Theolog. Jahresbericht. 
Herausgeg. y. Krüger. 20, 61b— 628.« Berlin 1900. Schwetschke u. S. 

Hammer, E., Der Beruf u. d. Herz d. Frau. (31 S.) Leipz. 1871. Lorber. —.76 

Hammer, £• M., Der Kampf und der Sieg gegen die Trunksucht. (61 S.) 

Ebd. 1896. W. Friedrich. —.75 

Hammer, Dompred. Diyis.-P&rrer Theod«, Die kirchl. u. sitd. Bewahrung 
d. Jugend. Ein Beitrag zur sozialen Frage. (20 S.) Königsberg 1896. 
W. Koch. —.40 

Hammerich, F., St. Birgitta, d. nord. Prophetin u. Ordensstifterin. Ein 
Lebens- und Zeitbild a. d. 14. Jahrhundert. Deutsche Ausgabe tod 
A. Michelsen. (296 S.) Gotha 1872. Schloessmann. 4.60 

Hanauer, W., Die Arbeiterwohnungsfirage. (15S.) Frankf. &. M. 1894. Jaeger. 1.20 

Hanansek, T. F., Der Bau des menschhchen Körpers. (60 S. m. 61 Abbild. 

u. 4 färb. Taf.) Prag 1893. F. Tempsky. Leipzig. G. Freytag. Geb. 1.40 

Handbuch, Encyldopadisches, des Blind enwesens. Herausgegeben unter 
Mitwirkung vieler henrorr. Schul- u. Fachmänner Ton Reg.-Rath Dir. 
Prof. Alex. Meli. (400 S. m. Abb. u. 1 Taf.) Wien 1899. A, Pich- 
ler s Wwe. u. Sohn. 10.— 

— für Frauenbildung und Frauenberuf. Führer durch die Anstalten und 

Einrichtungen z. Ausbildung v. Mädchen u. Frauen in Berlin. (112 S.) 
Berlin 1902. K. Habel. 1.20 

— der deutschen Frauenvereine unter dem Eothen Kreus. (360 S.) 

Ebd. 1881. C. Heymann. 3.— 

— des höheren Mädchenschulwesens. Herausgeg. von J. Wychgram. 

(448 S. m. 1 Karte.) Leipzig 1897. R. Voigtländer. 10.— 

— der polit Oekonomie. Herausg. v. G. v. SdiOnberg. 1. Volkswirt- 

schaftslehre. 2. Volkswirtschaftslehre. 3. FinanzwissenschafL (885, 

731, 864 S.) Tübingen 1896/97. H. Laupp. I: 18.—, H: 14.—, lU: 18.— 
Handbttchlein für Hebammen u. christl. Eheleute. (66 S.) Gotha 1877. 

Schloessmann. — .60 

Handreichung, wie eine christliche Hebamme ihres Dienstes warten soll. 

(16 S.) Schweidnitz 1892. L. Heege. Kart —.20 

— für den Krankendienst. (19 S.) Berlin 1899. Deutsch. Erangel. 

Buch- und Traktatgesellschaft. —.20 

Handrock, B«, An Deutschlands Kinder. Den Helfern und Helferinnen 

evang. Kindergottesdienste gewidmet. (32 S.) Halle a. S. 1893. E. Strien. —.25 

H&nle, Siegfi*«, Wilhelmine Caroline, d. Hohenzollern*sche Prinzessin a. 
Onolzbach auf dem engl. Königsthrone. Eine biograph. Skizze. Aus: 
„Jahresber. d. bist. Vereins für Mittelfranken. ** (41 S. m. 1 Bildn.) 
Ansbach 1901. Seybold. 2.— 

Hannack, Prof. Dr. Emannel, Prof. E. Albertus Essay : «Die Frauen und 

d. Studium d.Medizin% kritisch beleuchtet. (42S.) Wien 1895. Holder. 1.— 

Hannemann, Bekt., Sechs Elternabende in Friedenau. Aus: «Schulbl. f. 

d. ProYinz Brandenburg." (46 S.) Friedenau -Berlin 1901. H. Brücker. —.80 

Hannemann, K., Katechismus f. Jiüiglinge und Jungfrauen. Ein Weg- 
weiser durchs Leben. (16 S.) Berlin 1878. ItosenthaL —.60 

Hanschmann, A. B», Das System des Kindergartens n. FrObel. (29 S.) 

Eisenach 1874. Bacmeister. ^.90 



- Ä7 - 



Jt.4 



Hanselniuiiiii, !• B«^ P&dagfog. StrOmnng^en a. d. Wende des Jalirhimderts 
im Gebiete der Yolksschale. Eine Würdig^nDg Pestalozzi's, FrObers, 
ZUler's. Festschrift im Pestalozzijahr 1896. (52 S.) Leipzig 1896. 
E. Wunderlich. —.60 

— Friedrich FrObel. Die Entwickelang seiner Erziehongsidee in seinem 

Leben. Nach authentischen Quellen dargestellt. (535 S.) Dresden 1900. 
Bleyl u. Kaemmerer. 4. — 

— Von der Wiege bis z. Hochschule. Das Fröbelsche Erziehungsgebaude 

in seiner Vollendung. (54 S.) Ebd. 1901. 1.20 

Hanschmann^ J. O.^ D. Strafrecht d. Schule. Ein Wort d. Verständigung 

zw. Schule u. Haus. (43 S.) Leipzig 1876. Theile. —.50 

HanBemann, Prof. Dr. Dar. t*^ Die Krankheiten aus den Gewohnheiten 

und Missbräudien des täglichen Lebens. 6 populäre Vorträge. (62 S.) 

Berlin 1901. G. Reimer. —.60 

Hansen^ P. O«, Die Erziehung yerwahrloster Kinder i. Schleswig-Holstein. 

(38 S.) Kjel 1882. Üniv.-Buchh. 1.- 

— Schleswig -Holstein, seine Wohlfahrtsbestrebungen und gemeinnützigen 

Einrichtungen. (710 S. m. 1 K.) Ebd. 1882. 6.— 

— Die Wohnungsyerhältnisse in den grosseren Städten. »Sammlung von 

Vorträgen.« (52 S.) Heidelberg 1883. 0. Winter. —.60 

— Die Frau im Arbeiterhaushalt. (14 S.) Kiel 1889. Lipsius u. Tischer. —.50 
Hansson^ O.^ AUtagsfhtuen. Beiträge z. Liebesphysiologie d. Gegenwart 

(241 S.) Berlin 1895. 0. Duncker. 2.50 

Hansteiii^ Dr. Adb. t.^ Frauenmoral u. Herrenhalbheit. Offenes Schreiben 
an Dr. Käthe Schirmacher, Verf. d. Schrift : «Herrenmoral u. Frauen- 
halbheit." »Fragen d. öffentl. Lebens.« (15 S.) Ebd. 1896. Kritik Verl. —.50 

— Die soz. Frage in der Poesie. (Erweiterter Abdr. aus: „Akademische 

Rundschau.") (44 S.) Leipzig 1897. Akadem. Zeitschriften -Verlag. 1.60 

— Die Frauen in der Geschichte des deutschen Geisteslebens des 18. und 

19. Jahrhunderts. 2 Bde. 1. In der Zeit des Aufschwungs des deut- 
schen Geisteslebens. (362 S. m. 11 Kunstbeilagen.) 2. In der Jugend- 
zeit der grossen Volkserzieher und der grossen Dichter. (464 S. m. 
11 Kunstbeil. u. 1 Textbilde.) Ebd. 1899/1900. Freund u. Wittich. 8.60. 9.60 

H&pe^ G«, Sozialreform und innere Mission. Vortrag. (56 S.) Ebd. 1885. 

Fr. Richter. 1.50 

Hfippy 0*5 Die geschlechtL-sittl. Verhältnisse d. evang. Landbewohner im 

Königr. Bayern. (100 S.) Hann.- Münden 1896. R. Werther. 1.60 

HarbertS; H.^ Clara Hom. Ein Charakterbild ihres Lebens u. Wirkens. 

(80 S.) Hamburg 1884. Günther. 3.— 

Hardegg^ £«9 Aus der Stadt d. Tabea. Germania stehe auf! (177 S.) 

Stuttgart 1889, Steinkopf. 2.— 

Hardeland^ Past. Thdr*^ Die Heilsarmee nach Geschichte, Wesen und 
Wert. »Zeitfragen des christlichen Volkslebens. 174. Heft.« (34 S.) 
Ebd. 1898. Ch. Belser. —.60 

Hardenberg, 8ofle t.. Zur Frauenfrage. (48 S.) Leipz. 1882. Reichardt. 1.— 

Hare, Augnstng J* C«, Freifrau von Bunsen. Ein Lebensbild, aus ihren 
Briefen zusammengestellt. Deutsche Ausg. y. Hans Tharau. 2 Bde. 
(388 u. 361 S. m. 1 Portr.) Gotha 1899. F. A. Perthes. 12.— 

H&rlüi, E.9 Anleitung z. Schneiden und Nähen von Weisszeug. (39 S.) 

Ravensbg. 1883. Dom. —.67 

Hamack^ A.^ u. H. Delbrück, Evangelisch-Sozial. (127 S.) Berlin 1896. 

H. Walther. 1.— 

Hamack, £., Die Bibel und die alkohoL Getränke. (18 S.) Ebd. 1894. 

A. Hirschwald. 1.— 

Harrles, Hauptlehrer Frdr«, Wie können wir uns. Kinder am besten für 
die Schule vorbereiten? Thema eines Elternabends an der Bürger- 
schule 39/40. (16 S.) Hannover 1901. F. Kruse. —.20 



^ 6s ^ 



M.4 



ttartfelder, C.^ Das Ideal e. Humanisteiischale. (Die Schule Colets za 

St. Paul in London.) (16 S.) Leipzig; 18Ö2. Teubner. —.80 

Hartly k.f Die Organisation des kirchlichen Annenwesens. (14 S.) 

Linz 1892. Ebenhöch. —.40 

Hartmäulig A.^ Taubstummheit u. Taubstummenbilduog, nach d. vorband. 

Quellen, sowie n. eigenen Beobachtungen und Erfahrungen bearbeitet. 

(212 S.) Stuttgart 1880. Enke. 5.— 

Hartmann^ A.^ Die Grundztige des kurhessischen Qesinderechtes. (15 S.) 

Rint. 1892. C. Büsendahl. —.20 

Hartmann^ A.^ Wie kann die organische Verbindung des Kindergartens 

mit der Elementarschule hergestellt werden? (30 S.) Leipzig 1893. 

a. Fock. —.60 

Hartmann, E. t,, Die soz. Kernfragen. (571 S.) Ebd. 1894. W. Friedrich. 10.— 
Hartmann^ H.^ D. bad. Yolksschulwesen i. d. Gegenwart. (47 S.) 

Gütersloh 1883. C. Bertelsmann. —.60 

Haiimann^ J.^ Frauenspiegel a. d. deutschen Alterthum und Mittelalter. 

(174 S.) Stuttgart 1863. Kröner. 2.40 

Hartmann, 0., Briefe a. e. Studentin. (81 S.) Zürich 1876. Schmidt. —.80 
Hartnlk, Fast., Innere Mission auf d. Lande oder ländl. Wohlfahrtspflege 

in Christi.- kjrchl. Beleuchtung. Referat, geh. auf d. Frühjahrskonferenz 

d. Gemeinde Kreuzburg. (24 S.) Kreuzburg 1897. B. Thielmann. —.20 
Hartstein, D. landw. Armenschule i. d. Schweiz. >Beitrag z. weit Aus- 
bildung d. Armenpflege i. Sachsen, c (59 S.) Leipzig 1868. Hin- 

rich's S. —.80 

Hartwig, £•, Beden üb. yemachlKssigte leibl. Ausbildung unserer Jugend. 

Gesammelt u. hrsg. v. M. Eichelsheim. (44 S.) Düsseldorf 1888. 

L. Schwann. — .80 

Harz, H. C. Y., Wohnungsfrage u. soziale Frage, (32 S.) Altona 1902. 

Gebr. Harz. —.50 

Hase, G. A«, D. innere Mission u. d. Zeichen d. Zeit. Vortrag. (20 S.) 

Leipzig 1877. Breitkopf u. Härtel. —.50 

Hase, £•, Die Psychologie als Grundwissenschaft der Pädagogik. Ebd. 

1885. A. Dürr. 1.50 

Haeser, H., G«sch. christl. Krankenpflege u. Pflegerschaft. (126 S.) Berlin 

1857. Hertz. 2.26 

Hashagen, Prof. D. Fr., Die kirchL Armenpflege, beleuchtet in einem 

Streifzug durch das Gebiet d. Fürsorge f. d. Bedürftigen. (154 S.) 

Gütersloh 1901. 0. Bertelsmann. 2.— 

Haslbmner^ Oberlehr., Gewerbeschul -Leit. Karl, Die Lehre von der 

Aufmerksamkeit. Eine philosophisch -pädagog. Studie. (107 S.) 

Wien 1901. H. Kirsch in Komm. 1.20 

Hasler, K., Das eheliche Güterrecht im intemation. Privatrecht. (95 S.) 

Zürich 1897. F. Schulthess. 1.60 

Hasse, C, (Mensinga -Flensburg), Z. Hygieine in d. Frauenkleidung. 

(33 S. m. 1 L.) Neuwied 1885. Heuser. 1.— 

— Zur Verschönerung und zum Schutze des weiblichen Körpers. (33 S. 

m. 1 Taf.) Leipzig 1887. M. Spohr. 1.— 

Hasse, £•, Wohnungs Verhältnisse d. ärmeren Yolksklassen in Leipzig. 

Ebd. 1886. Duncker u. Humblot. 2.— 

— Die Aufgaben d. inneren Mission i. d. Wohnungsfrage. (13 S.) Ebd. 

1890. Akad. Buchh. —.50 

Hasse, £lse, Moderne Frauenbildung u. ihr sittlicher Gehalt. Ein Beitrag 

zur Erziehungsfrage unserer Töchter. (40 S.) Braunschweig 1898. 

R. Sattler. —.80 

Hasse, Yerbandsgeistl., Paul, Leitfaden f. weibliche Jugendpflege. Em 

Hilfsbuch f. d. Leitung von Jungfrauenvereinen. Im Aufknie des 

deutschen Vorstände -Verbandes hrsg. (336 S.) Berlin 1899. Buchh. 

d. Ostdeutschen Jünglingsbundes. Geb. in Leinw. 2.80 



Hasse, YerbandsgeistL, Panl^ Das Verhältnis ▼. Erbanung, Belehrang n. 
Unterhaltung^ i. Jnngfrauenverein. Ebd. 1900. Geschäftsstelle d. deut- 
schen Vorstände -Verbandes. — .15 

— Ein Wort d. Fürsorge f. d. weibl. Jugend. (24 S.) Ebd. 1900. —.10 
Hassel; Henriette^ Geschichte d. deutschen Frauenwelt i. d. Cultur- 

bewegung der Zeiten bis zur Gegenwart. Mitgabe für Frauen und 

Tochter d. gebildeten Stände. (386 S.) Braunschweig 1898. Bock & Co. 

in Komm. 8.— 

Hasslacher, J«, Verpflichtungsfähigkeit u. Haftung einer handeltreibenden 

Ehefrau. (38 S.) Göttingen 1892. Vandenhoeck & Ruprecht. 1.— 

Hassmann, Fr. S. B., Allgem. Erziehungslehre. (155 S.) Paderborn 

1895. F. Schöningh. 1.25 

Hata, Gesandtschafts -Sekr. Dr. B«, Gedanken eines Japaners über die 

Frauen, insbesondere die japanischen. A. d. Japan, übersetzt v. Verf. 

(127 S.) Wien 1896. A. Hartleben. 2.25 

Hattendorff, Reg.-R., Das Gesinderecht des Reg.- Bez. Stade in seiner 

neuen GestiJtung vom 1. Januar 1900 an. Im Auftrage des kOnigl. 

Regierungspräsidenten zu Stade. (32 S.) Stade 1899. F. Schaumburg. —.50 
Hanber, F. A., Württemb. Eherecht d. Evangelischen. (96 S.) Ulm 1876. 

Ebner. 1.50 

Haufe, Dr. Ew., Briefe an eine Mutter. (194 S.) Waldshut 1886. 

Zimmermann. 2. — 

— Fremdländ. u. einheim. Erziehungsleben. (30 S.) Zürich 1887. 

Schröter u. M. —.50 

— Die natürliche Erziehung. (480 S.) Znaim 1893. Foumier & Haberler. 6.— 

— Die Erziehung z. Arbeitstüchtigkeit, eine Hauptforderung a. d. moderne 

Schule. (38 S.) Ebd. 1896. —.40 

— Die Prinzipien der natürlichen Erziehung. (110 S.) Stuttgart 1902. 

R. Lutz. 1.50 

Hauff, L«, Der Mann u. d. Weib. Naturgeschichte derselben u. ihr Er- 
scheinen a. d. Erde bis z. uns. Tagen. (367 S.) Gera 1892. 0. B. 
Griesbach. 3. — 

Hauffe, 0«, Mutter, so sollst Du Deine Kinder lehren. (30 S.) Leipzig 

1877. Siegismund & Volkening. —.50 

— Welche Berührungspunkte bieten hinsichtlich ihrer Erziehungs- und 

Unterrichtsgrundsätze Herbart, Ziller und Diesterweg? (220 S.) 
Bonn 1890. Jahnke. 2.50 

Haug, R«, Acht Briefe üb. christl. Eindererziehung. (151 S. m. H.) 

Eiusiedeln 1878. Benziger. 1.40 

Hauptyersamnilnng, 1. d. „Ausschusses f. Wohlfahrtspflege auf dem 
Lande" am 17. Februar 1897. (Aus: „Das Land.") (49 S.) Berlin 
1897. Trowitzsch & Sohn. —.50 

Hauser, Obermed.-Rat Dr. W., Über Armenkinderpflege. (174 S. m. 1 K.) 

Karlsruhe 1894. G. Braun. 1.50 

— u. Dfittmanu, D. Kranken- und Armenpflege a. d. Lande. »Schriften 

d. deutschen Ver. f. Armenpflege u. Wohlthätigkeit. Hft. 44.« (99 S.) 
L^pzig 1899. Duncker u. Humblot. 2.20 

— u. Mttnsterberg, Bürgermstr. a. D. Dr. E., Die Fürsorge f. Wöch- 

nerinnen u. deren Angehörige. 2 Berichte, erstattet im Auftrage d. 

Vereins f. Armenpflege u. Wohlthätigkeit. (47 S.) Ebd. 1897. 1.20 

Hausfrau, Gattin, Mutter. Gedanken üb. Frauenbildung. (151 S.) Halle 

1870. Hendel. 1.50 

Haushofer, M., Grundzüge d. Nationalökonomie. (112 S.) Stuttgart 

1883. Maier. , 2.50 

Haushofer, Max, Die Ehefrage i. deutschen Reiche. >D. Existenzkampf 

d. Frau i. modernen Leben. Heft 3.« (45 S.) Beriin 1895. Taendler. —.60 
Hausindustrie, Die deutsche. Berichte. 4 Bde. Leipzig 1890. Duncker 

u. Humblot. 13.80 



— 70 — 

Hansindustiie nod Heimarbeit in Deutschland und Österreich. 1. Bd.: 

Süddentschland und Schlesien. 2. Bd. : Die Hausindustrie der Frauen 

in Berlin. 3. Bd.: Mittel- und Westdeutschland. 4. Bd.: Gesetzgebung, 

Statistik und Übersichten. (506, 616, 560 und 277 S.) Ebd. 1899. 

11.60, 15.60, 12.40, 7,— 
Hansmanii^ W., Fanf Briefe üb. d. Erziehung i. d. ersten Lebensjahren, 

a. Grund d. >Levana< t. Jean Paul ausgearbeitet. (44 S.) Ebd. 1882. 

Siegismund u. Yolkening. —.60 

HantziBger, A., Die weibl. Berufswahl. Mit Anh.: Studien- n. Stipen- 
dienfonds, Unterstützungs- u. Pensionsanstalten. (214 S.) Berlin 

1894. H. Steinitz. 2.80 

Hayergal, FranceM Ridley, Erinnerungen aus ihrem Leben, aufgezeichnet 

y. ihrer Schwester. (238 S. m. 1 Portr. u. 3 Bild.) Basel 1896. 

Jaeger & Kober. 2.40 

Haymerle, Franz Ritter y«, Der weibliche Fachunterricht und dessen 

Organisierung mit Rücksicht auf die praktischen Bedürfnisse des 

Lebens. Eine Studie. (88 S.) Wien 1900. A. Holder. 1.— 

Hebammen -Lehrbuch, Preuss. (291 S. m. Holzschn.) Berlin 1892. 

A. Hirschwald. Geb. 4.50 

Heber, Ph«, Die Diakonissen nach ihrer Geschichte und Bedeutung in 

der evangelischen Kirche. (16 S.) Darmstadt 1858. Würtz. —.25 

Heck, Ito, Das ehel. Güterrecht u. d. Intestat- Erbfolgerecht in Pommern. 

(155 S.) Berlin 1892. Vahlen. 3.- 

Hecke, Gast., Die neuere Psychologie in ihren Beziehungen z. Pädagogik. 

>Beitr&ge z. Lehrerbildung u. Lehrerfortbildung.« (59 S.) Gotha 1901. 

E. F. Thienemann. 1.— 

Hecker, £., Anleitung f. Angehörige v. Gemüths- u. Geisteskranken z. 

zweckmässigen Fürsorge f. ihre Patienten vor u. nach d. Uebersiedlg. 

derselben in eine Anstolt. (51 S.) Berlin 1879. F. Dümmler. 1.— 

Heckert, A«, Die preussische Armengesetzgebung. (459 S.) Ebd. 1852. 

Hempel. 4.— 

Hedler, Spiritismus u. Schule. Ein Wort der Mahnung an alle wahren 

Freunde unserer Jugend. (37 S.) Hamburg 1880. Grädener. —.50 

Hedwig, die treue Magd des Herrn, eine Tabea im deutschen Norden. 

(48 S.) Stuttgart 1878. Buchh. d. ev. Gesellschaft. —.25 

Heegaard, S., Ueber Erziehung. E. Darstellg. d. Pädag. u. ihr. Gesch. 

Uebers. t. 0. Gleiss. 2 Thle. 1. Theorie d. Erziehung. 2. Gesch. d. 

Erziehung. (383, 175 S.) Gütersloh 1884. G. Bertelsmann. 6.— 3.— 
Heeger, B«, Schulturnen u. Körperpflege. Vortrag. (32 S.) Leipzig 1883. 

Strauch. —.50 

Heerwart, Eleonore, Einführg. i d. Theorie u. Praxis d. Kindergartens. 

(Zugl. 4. Aufl. d. Frdr. Seiderschen Katechismus). >Webers illustr. 

Katechismen.c (183 S.) Ebd. 1901. J. J. Weber. 2.50 

Hegewald, Die höh. Tochterschule u. ihre Aufgabe. (32 S.) Ebd. 1875. 

Siegismund u. Yolkening. —.50 

— I. Das Verdienst der Frauen. II. Die Therapie der neuen Schule. 

Meiningen 1888. Keyssner. —.80 

Hegewald, Prof. Dr., Was wir den Frauen schulden? (49 S.) Wein- 
heim 1898. F. Ackermann. —.80 
Hehl, F., Der Industrieunterricht i. d. weibl. Arbeitsschule i. Anschluss 

a. d. Buhl'sche Regel. (48 S.) Donauwörth 1887. L. Auer. —.25 

Heiber, K. A., Die konfessionsl. Volksschule. (47 S.) Halle 1874. Fricke. —.50 
Heiberg, Asta, Erinnerungen aus meinem Leben. (271 S.) Berlin 1897. 

C. Hermann. 5.— 

Heiberg, Johanna Luise, Ein Leben, i. d. Erinnerg. noch einmal durchlebt 

Frei n. d. Dan. v. Hulda Prehn. (316 S.) Leipzig 1901. H. Haessel. 4.50 
Heider, A«, Zweck d. Gesundheitspflege. (16 S.) Wien 1891. SzelinskL -.10 



— 71 — 



M^4 



Heider, F., Das wahre und das falsche Ehrgefühl. Wie ist das erstere 

durch die Schale 2u fordern nnd das letztore zu bekämpfen? (46 S.) 

Minden 1896. A. Hofeland. --.80 

Heil, J. D«9 D. Taubstomme n. s. Bildung, sowie auch e. kurze Anleitung 

z. Erzieh, u. z. Unterr. d. Blinden u. Blödsinnigen u. z. Heilung d. 

Stottems. (288 S.) Hildburghausen 1880. Gadow u. S. 2.40 

Heüemann-Yonshaiueii, Zur Reform der Volkswirtschaft. (212 S.) 

Berlin 1896. H. Walther. 2.— 

Heilftron, Dr. Ed., Das Bürserl. Recht des Deutochen Reiches. II. Teil, 

4. AbteU.: Famüien- und Erbrecht (830 S. m. 1 Tab.) Ebd. 1901. 

Speyer u. Peters, öeb. i. Leinw. 8.50 

Heilmftiiii, Dr. Karl, Forderungen d. gegenwärtigen Zeit a. d. Yolksschul- 

unterricht. (15 S.) HaUe a. S. 1892. H. Schroedel. -.60 

— Handbuch der Plfcdaffogik. 1. Bd.: Erziehungslehre. Unterrichtslehre 

(allgem.) oder Didaktik. Erziehungsstfttten u. Erzieher. (222 S. m. Tab. 
u. 19 Fig.) 2. Bd. : Besond. Unterrichtslehre oder Methodik des Unterr. 
(283 u. 32S. m. 6 Sk., Tab. u. 1 iU. Anh.) Leipz. 1901. Dürr^sche Buchh. 2.50. 3.95 
Heimbllrger, H. C, Earoline Mathilde, Königin v. Dänemark. (202 S.) 

Coburg 1851. Kariowa. 3.— 

— Das christliche Priestertum deutscher Frauen und Jungfrauen. (135 S.) 

Ebd. 1852. 1.50 

Heine, E., Die Schule der Filet-, Knüpf- u. Frirolitäten-Arbeiten. (64 S.) 

Leipzig 1892. Wagner. 1.— 

— Die Schule des Tillldurchzugs, der Stopf-, Spitzen-, genähten Guipüre-, 

Durchbmch- (punto*tirato), Plattstich- und Kunstarbeiten. (68 S.) 
Ebd. 1892. 1.— 

— Die Schule des Wäschenähens, Wäschezuschneidens , der Weiss- und 

point-laee- Stickerei. (64 S.) Ebd. 1892. 1.— 

Heine, 9., D. pädagog. Seelenlehre, als Grundlage f. d. Erziehungs- und 

allgemeine Unterrichtslehre. (111 S.) Kothen 1879. Schettler. 1.50 

Helnemann, A«, Geschichte d. Volksschulwesens i. Herzogt. Braunschweig. 
Von d. Anfftn&fen bis z. Tode Herzog Wilhelms. Kurz und übersichtlich 
dargestellt. (49 S.) Braunschweig 1900. E. Appelhans & Co. —.80 

Heinemann, K«, Die einkl. Volksschule. (167 S.) Gera 1887. Hofinann. 1.80 
Heinemann, Dr. Karl, Goethe*s Mutter. Ein Lebensbild nach den Quellen. 
Mit Tielen Abbild, in und ausser dem Text u. 4 Heliogravüren. (358 S.) 
Leipzig 1900. E. A. Seemann. 6.50 

Heinemann, L., Luther als Pädagoge. (90 S.) Braunschw. 1883. Bruhn. 1.— 

— Herbarts Bedeutung f. d. Volksschule. (24 S.) KOnigsl. 1887. BOckel. —.30 
Heinke, H«, D. Keichsgesetz üb. d. Untersttttzungswohnsitz v. 6. Juni 1870. 

Unt. Berücksicht. d. Entsch. d. Bundesamtes f. d. Heimathwesen, sowie 
d. k. Sachs. Ministeriums d. Innern, sammt d. k. sächs. Verordnungen 
Tom 6. Juni 1871 und 15. Juni 1876 u. d. einschläg. Liter, erläutert. 
(244 S.) Dresden 1876. Meinhold u. S. 2.50 

Heinrich, E., Kurze Lebensbilder d. Hohenzollem - Fürstinnen. (280 S.) 

Lanfifensalza 1891. Schulbuchhandlung. 2.20 

Heinrien, Job., Der Magistrat und die Bordelle in Oldenburg. (31 S.) 

Oldenburg 1901. Eschen u. Fasting. —.30 

— Die Bordeflwirtschaft in Oldenburg. Ein Wort der Mahnung u. Warnung 

an alle, die es angeht (30 S.) Ebd. 1901. —.30 

Heinriclig, J., D. Emancipation d. Frauen. (21 S.) Posen 1863. Merzbach. —.75 
Helnriclw, Lndw., Der ehrbare Mann und die prostituirte Frau. (32 S.) 

Hann.-Münden 1897. Beinh. Werther. —.50 

Heinains, Die Bestimmung d. Jungfhiu u. Frau. Belehrungen über Anmuth 

u. Würde d. weibl. Geschlechts u. d. Verhältnis d. Jungfrau als Braut 

(124 S.) Berlin 1884. Mode. 1.50 

Heinze, T», Anna Luise Karschin. (20 S.) Anclam 1866. Dietze V. —.80 



- 72 - 

*JfC. ^ 
Helnze^ W.^ Zehn Fürstinnen a. d. Throne d. Hohenzollem. (100 S. mit 

7 Bildn.) Hannover 1892. Manz u. Lange. 1.50 

Helnzelmann, W.^ Ueher Erziehung zur Freiheit. (39 S,) Berlin 1887. 

Wiegandt u. Grieben. 1.— 

Heinzen, K.^ Ueber die Rechte und die Stellung der Frauen. »Gut, Das 

höchste.€ (110 S.) Ebd. 1874. Grieben. —.75 

Heinzig; B., Die Schule Frankreichs in historischer Entwicklung. (90 S.) 

Frankfurt a. M. 1891. Kesselring. 1.5Ö 

Helsterbergk, C, Ein Wort an Frauen über die Frau. (325 S.) Gotha 

1883. F. A. Perthes. Geb. 4.— 

HeitZ; Dr. E., Die sozialpolit. Bewegung in Deutschland 1863—1890. 

(45 S.) Stuttgart 1891. W. Kohlhammer. —.80 

— Neue Grundsätze der Volkswirtschaftslehre. Für Gebildete aller 

Stände. (340 S.) Ebd. 1897. 4,— 

Heldmaniiy Dr., Das fuldische eheliche Güterrecht und das Bürgerliche 

Gesetzbuch. (39 S.) Fulda 1900. G. Nehrkom. ^.70 

Helene^ Herzogin v. Orions, Prinzessin v. Mecklenburg -Schwerin. Ein 

Lebensbild. (Von Gräfin d'Harcourt.) Aus d. Französischen. (121 S.) 

Berlin 1859. Springers Verlag. 2.— 

Helferarbelt, Die, im Kindergottesdienst. Ein Aufruf z. Mitarbeit. (36 S.) 

Ebd. 1885. Buchh. d. Stadtmission. —.30 

Belfert 9 J. A. Frhr. y«, Maria Louise, Erzherzogin von Oesterreich, 

Kaiserin d. Franzosen. (461 S.) Wien 1873. W. Braumüller. 12.— 

— Königin Karolina von Neapel und Sizilien im Kampfe gegen die franz. 

Weltherrschaft 1790—1814. (641 S.) Ebd. 1878. 16.- 

Hellenbacli,L.B., Die Lösung d.soz. Frage. (364 S.) Leipz.1893. 0. Mutze. 2.— 
Hellmann, R., Über Geschlechtsfreiheit. Ein philosoph. Versuch zur Er- 
höhung d. menschl. Glückes. (287 S.) Berlin 1878. E. Staude. 3.— 
Hellmuth, Dr. VIkt., Der Mutter letztes Wort. Warnende Streiflichter 

f. unsere studier. Jugend. (103 S.) Hann. Münden 1899. R. Werther. 1.20 
Hellwald, F. y., Die menschliche Familie nach Entstehung und natürl. 

EntWickelung. (597 S.) Leipzig 1888. E. Günther. .. 10.— 

Hellwlg, B«, Die vier Temperamente bei Kindern. Ihre Äusserung und 
ihre Behandlung in Erziehung und Schule. A. Anh. : D. Temperament 
d. Eltern, Lehrer u. Erzieher. (71 S.) Paderborn 1884. Schöningh. —.90 
Belmcke, 0.^ Die Behandlung der verwahrlosten u. sittlich gefährdeten 

Jugend. (24 S.) Neuwied 1892. Heuser. —.40 

— Die Behandl. jugendl. Verwahrl. etc. (70 S.) Halle a. S. 1892. Schroedel. 1.25 
Heman, 0. F., Die Bildungsideale der Deutschen im Schulwesen seit der 

Renaissance. (88 S.) Basel 1891. Reich. 1.20 

Hemmergbach, Th., Bilder aus der Geschichte der Frauen. (63 S.) 

Düsseldorf 1883. L. Schwann. —.40 

Henck, W« u. A. Bnpertl, Lehrer, Das Buch von der Hauswirtschafts- 
kunde. Ein Wegweiser f. d. reifere weibl. Jugend z. hauswirtschaftl. 
Selbständigk. Mit zahlr. Abbildung. (230 S.) Hannov. 1898. G.Meyer. 1.50 

HenckeU, Karl, Ada Negri. Vortrag. (35 S. m. Büdnis.) Zürich 1896. 

K. HenckeU u. Comp. —.50 

Henke, Juristischer Ratgeber f. Jedermann. (91 S.) Neuwied 1890. Heuser. 1.-* 

Henke, M., Briefe an eine junge Freundin. (201 S.) Erfurt 1889. Bartholo- 
mäus. Geb. 4.50 

Henle, Reg.-Assess. JuL, Das bayerische Gesetz, die öffentliche Armen- 
und Krankenpflege betreffend v. 29. April 1869 in der v. 1. Januar 1900 
an geltenden Fassung. Handausgabe mit Einleitung, Erläuterungen 
u. VoUzuffsschriften. (154 S.) München 1900. C.H.Beck. Geb.i.Leinw. 2.— 

Henne am äiyn, Staatsarchiv. -R. Dr. Otto, Die Frau in der Kultur- 
geschichte. (369 S.) Berlin 1892. AUgem. Ver. f. deutsche Litteratur. 5.— 

— Die Gebrechen und Sünden der Sittenpolizei aller Zeiten, vorzüglich der 

Gegenwart. (169 S.) Leipzig 1897. M. Spohr. 3.— 



- 73 - 

Hennlg^ G« A.^ Johann Friedr. Herbart. Nach seinem Leben u. s. pftdag. 

Bedeutung dargestellt. (130 S.) Leipz. 1876. Siegismund u. Volkening. 1.50 

— Die ästhet. Bildung in der Volksschule. »Sammelmappe, Pftdagog.c 

(72 S.) Ebd. 1878. 1.- 

Hennig^ P« Martin, Johann Heinrich Wiehern, der Herold der inneren 
Mission. »Für Feste u. Freunde der inneren Mission. (16 S. mit 
Abbildgn.) Berl. 1899/1900. Buchh, d. Ostdeutschen Jünglingsbundes. —.10 

— Amalie Sieveking. (16 S. m. Abbildungen.) Ebd. 1900. —.10 

— Auguste Viktoria, die deutsche Kaiserin. »Für Feste u. Freunde der 

inneren Mission.« (16 S. m. Abbildungen.) Ebd. 1900. —.10 

— Der nächste Schritt in der Jugendfürsorge. Ein Wort an unsere 

Gemeindebehörden. Im Auftrage des Prov.- Ausschusses für innere 
Mission in der Provinz Brandenburg. (32 S.) Ebd. 1900. —.60 

Hemüiig, Gen.-Secr. A«, Die öffentl. Sittenlosigkeit und die Arbeit der 

Sittlichkeitsvereine. E. Denkschrift. (32 S.) Leipz. 1897. H. G. Wallmann. —.30 

— Denkschrift über das Kellnerinnen -Wesen. (20 S.) Ebd. 1898. —.25 

— Die allg. Konferenz der deutschen Sittlichkeitsvereine. Verhandlungen 

d. Jahreskonfereuzen i. Colmar i. E., Essen a. E., Breslau, Hamburg. 
1894-1897. (56 S.) Berlin 1898. A. Dftrtsch. —.30 

— Die 10. allgem. Konferenz d. deutsch. Sittlichkeitsvereine in Stuttgart 

V. 4. bis 6. Oktober 1898. (23 S.) Ebd. 1899. —.25 

— 11. allgemeine Konferenz der deutschen Sittlichkeitsvereine in Dortmund. 

(39 S.) Ebd. 1900. -..30 

— Die 12. allgemeine Konferenz der deutschen Sittlichkeitsvereine in 

Stettin vom 30. September bis 2. Oktober 1900. (51 S.) Ebd. 1901. —.30 

— Die 13. allgem. Konferenz d. deutschen Sittlichkeitsvereine in Leipzig 

vom 27. bis 29. Oktober 1901. (38 S.) Leipz. 1902. H. G. Wallmann 

in Komm. — .30 

Henningr? Hauptlehrer O«, Was kann der Lehrer in u. ausser der Schule 

i. Dienste der inneren Mission thun? Vortrag. (14 S.) Berlin 1901. 

F. ZiUessen. --.20 

d'HenrI, Geheimnisse d. Prostitution. (159 S.) Leipz. 1871. Verl.-Anst. 3.— 
Henrich -Wilhelm!, H«, Das Recht der Frauen zum Studium und ihre 

Befähigung für alle Berufsarten. (40 S.) Berlin 1894. W. Rubenow. —.50 
Henrietta, Schwester, Die Kinderbewahranstalt auf dem Lande. (220 S.) 

Jena 1902. G. Fischer. 2.— 

Henschke, Marg., Die weibliche Jugend und die Aufgaben unserer Zeit. 

Vortrag. (16 S.) Leipzig 1902. Dürr'sche Buchh. —.40 

— Zum Gedächtnis der Kaiserin Friedrich. Rede, geh. bei d. Trauerfeier 

der Viktoria-Fortbildungsschule zu Berlin. (24 S.) Ebd. 1902. —.50 

Henschke, U., Zur Frauenunterrichts - Frage in Preussen. (32 S.) 

Berlin 1870. Lüderitz' Verl. —.50 

— Denkschrift über das weibliche Fortbildungsschulwesen in Deutschland. 

(60 S. m. 4 Tab. u. 1 Bildn.) Ebd. 1893. Gsellius'sche Buchh. Kart. 2.40 
Hensgen, Zur Reform des Hebammenweswis. (17 S.) Leipzig 1890. 

E. Fiedler. —.75 

Herbart, J. F., Pädagog. Schriften. Herausg. v. F. Bartholomfti. 2 Bde. 

(822 S.) Langensalza 1877. H. Beyer u. Söhne. 5.50 

— Briefe über die Anwendung der Psychologie auf die Pädagogik. N. 

Ausg. V. K. Richter. (136 S.) Leipzig 1884. Siegismund u. Volkening. 1.20 
Herber, P., Der Beruf d. Lehrerin. (55 S.) Paderborn 1900. Schöningh. Kart. 1.— 
Herding» W., Ein Gang durch die Geschichte d. Pädagogik v. Montaigne 

bis Rousseau. (32 S.) Erlangen 1890. Blaesing. —.80 

Herf, Antonie, geb. Wächter, Briefe einer jungen Frau aus Indien. (170 S.) 

Stuttgart 1885. Krabbe. 3.Ö0 

Hergenhahn, Th«, Das Eheschliessungs- u. Ehescheidungsrecht, n. der 

Rechtssprechung d. deutschen Reichsgerichts. 2 Bde. (315 S.) Hannover 

1893. Helwing. 6.— 



- 74 - 



JC4 



HerlBg^ Sem.- Lehrer W*9 Welche Aufgabe hat die preuss. Volksschule 
gegenüber den sozialistischen Irrtümern u. Entstellungen? (16 S.) 
Bielefeld 1897. A. Helmich. —.40 

Herkner, H.^ Die soz. Reform als Gebot des wirthschaftl. Fortschrittes. 

(112 S.) Leipzig 1891. Duncker u. Humblot. 2.40 

— Die Arbeiterfrage. Eine Einführung. (298 S.) Berlin 1894. Guttentag. 4.— 

— Das Frauenstudium d. Nationalökonomie. (55 S.) Ebd. 1899. C. Hermann. 1.— 
Hermann, Prof. Dr., Das Frauenstudium u. die Interessen d. Hochschule 

Zürich. (17 S.) Zürich 1872. Orell, Füssli u. Co. —.40 

Hermann, Aug., Der Tumplati und die Tumspiele der Madchen. (13 S.) 

Berlin 1890. B. Gaertner. —.40 

— Handbuch der Bewegungsspiele für Mädchen. >Schriften, Kl., des 

Gentralausschusses zur Forderung d. Volks- u. Jugendspiele in Deutsch- 
land.c (173 S. m. 64 Abb.) Leipzig 1901. R. Voigtlftnder. Kart. 1.80 

Hermann, A« y«, Handbuch der Gesetze, Verordnungen etc. über das 

Volksschulwesen in Nieder - Oesterreich. (312 S.) Wien 1889. Holder. 4.— 

Hermann, J., Gesundheitslehre d. phys., geist. u. soz. Lebens. (204 S.) 

Berlin 1878. Grieben. 3.— 

Herold, H., Die h&usl. Erziehung. (144 S.) Paderborn 188a SchOningh. 1.— 

Herqnet, K«, Charlotta v. Lusignan u. Caterina Comaro, Königin v. Gypem. 

(241 S.) Regensburg 1870. F. Pustet 3.— 

Herrdegen, J», Die L^hnyerhältnisse der Handarbeiterinnen in Wien. 

(12 S.) Wien 1888. C. Konegen. —.30 

Herrenschneider, Hebammenlehrer Dr. A., Die Pflege u. Ernährung der 

Säuglinge für Hebammen u. Mütter. (80 S.) Strassburg 1901. L. Beust. 1.80 

Herrmann, A., Maria Theresia als Gesetzgeberin. (159 S.) Wien 1888. Holder. 2.80 

Hemnann, E«, Volkswirtschaft und Unterricht. (58 S.) Berl. 1888. Simion. 1.— 

Herrmann, Prof. W«, Römisch - katholische und eyangelische Sittlichkeit. 
Nach einem Vortiag, geh. auf der sächsischen kirchlichen Konferenz 
am 26. April 1899. (66 S.) Marburg 1901. Bwerfs Verlag. 1.— 

Herrn, Dem, geweiht. Ein Frauenleben im Dienste der Mission. »Missions- 
traktate, Rhein. Mit Abbild.c (20 S.) Barmen 1900. Oomptoir des 
Missionshauses. —.10 

Herschel, Caroline, Memoiren u. Briefwechsel. 1775 — 1848. Herausgeg. 
von Frau J. Herschel. Aus dem Engl, von A. Scheibe. (364 S.) 
Berlin 1875. Hertz. 7.- 

Herstatt, Walth. u. Otto Kamp, Die hauswirthschaftl. Unterweisung d. 
Landmädchen u. Frauen in Deutschland u. im Ausland. Grundzüge 
der bestehenden Einrichtungen und Anleitung zur Schaffung ähnlicher 
Vorkehrungen. 2 Bde. (314, 409 S.) Wiesbaden 1894, 96. J. F. Berg- 
mann. 5.— 6. — 

Herstellung der Reinlichkeit in den Wohnungen der Armen. (40 S.) 

Darmstadt 1888. Wittich. -.60 

Hertzberg, y.. Der Beruf der Nichtgeistlichen für die Arbeiten am Reiche 
Gottes u. an dem Baue der Gemeine. Vortrag. (19 S.) Frankfurt a. O. 
1887. Hamecker u. Co. —.40 

— Ein Ruf für d. Diakonissen - Sache. (24 S.) Ebd. 1888. —.50 
Hertzberg, N«, Der Beruf der Frau und ihre Stellung in der modernen 

Gesellschaft. (208 S.) Leipzig 1892. Hobbing. 2.75 

Hertzka, T., Die Gesetze der sozialen Entwickelung. (300 S.) Ebd. 

1886. Duncker u. Humblot. 3.— 

Herz, A., Hauserziehung und Kindergarten. (378 S.) Ebd. 1856. Keil. 2.50 
Herzen, A., Wissenschaft und Sittlichkeit. (Ein Wort an die männliche 

Jugend.) Vortrag. (30 S.) Berlin 1901. »Verein Jugendschutz.« — .20 
Herzog, H., Frauenleben. Gabe für Tochter u. Mütter. (260 S. m. 6 Portr.) 

Aarau 1897. H. R. Saueriänder u. Co. 3.20 

— Die schweizerischen Frauen in Sage und Geschichte. Mit 6 lUustrat. 

(67 S.) Ebd. 1898. 1.20 



- 76 - 

Herzog; J* ^•9 I^io Schule und ihr nener Aufbau auf natOrl. Grundlage. 

(153 S.) Zürich 1892. G. Schmidt. 1.60 

Hesekiely J«, Die Kleinkinderschule und ihre Bedeutung für die Arbeiter- 
frage. (48 S.) Magdeburg 1871. Heinrichshofen. —.50 

— Erziehungsvereine. »Bibliothek, Kl., f. inn. Mission. (20 S.) Leipzig 

1874. Buchh. d. Vereinshauses. —.20 

— Die inn. Mission u. die kirchl. Gemeindeorgane, ihre Stellung zu ein- 

ander, mit bes. Berücksichtigung a. d. Stadtmission. Vortrag* (15 S.) 
Breslau 1886. 0. Dülfer. —.15 

— Qemeinschaftspflege in der Gemeinde. Vortrag. »Fliegende Blätter 

aus dem Rauhen Hause.« (12 S.) Hamburg 1901. Agentur des 
Rauhen Haukes. —.20 

Heseklely L« A.^ Elisabeth Luise, Königin von Preuasen, Gemahlin 
Friedrich Wilhelm IV. Ein Lebensbild. (105 S.) Berlin 1881. 
Wiegandt u. G. 1.75 

— Agnes, Fürstin Reuss j. L. Leipzig 1887. POschel u. T. 2.— 

— Augusta, Kaiserin -Königin. (135 S. m. Bild.) Ebd. 1890. Böhme Nachf. 1.80 
Hess 9 Ffr. Kreisschulinsp. , Soll die Volksschule bei der Behandlung der 

einzelnen Unterrichtsgegenstände dem künftigen Sonderberuf ihrer 
ZOgÜnge Rechnung tragen ? Vortrag. >Für die Schule aus d. Schule.« 
(14 S.) Neuwied 1892. Heuser. —.50 

Hesse^ Reichsger. -Rat A«^ Deutsches Yormundschaftsrecht, unter besond. 
Berlteksiohtigung der in den bedeutenderen Bundesstaaten ergangenen 
Ausführungsbestimmungen erläutert. (363 S.) Berlin 1900. H. W. 
Müller. Kart. 7.- 

Hesse^ Amtsgerichtsrat B« M«, Entgeltliche u. verantwortliche National- 
erziehung (Kinderaufziehungsversicherung) als grundlegendes Mittel 
f. e. friedliche Losung der soz. Frage in Deutschland. (74 S.) Leipzig 
1896. J. H. Robolsky. —.80 

Hesselbacher^ W.^ Die innere Mission i. Baden. (58 S.) Karlsruhe 

1884. Ev. Schriften -Verein. 1.— 

— Die Aufgabe d. Kirche an d. konfirmierten Jugend. (32 S.) Ebd. 1891. —.40 
HeggenmUIler^ O.^ D. Frauen u. d. Ghristenthum. (216 S.) Braunschweig 

1856. Schwetschke & S. 2.40 

Hessling, Klara» Das Mädchentumen. Ein Wegweiser zur Erteilung 
eines methodischen Turnunterrichts, nebst Lehr- und Wochenstoffplänen. 
(412 S. mit 138 Fig.) Berlin 1900. R. Gaertner. 5.— 

Hetzel» H., Leiden u. Thaten der Frauen im Kriege. (30 S.) Hamburg 

1888. Verlagsanstalt u. Druckerei. —.60 

Heuchelei^ Moderne, oder die Interessen des allgemeinen Wohles im 
christlichen Staate gegenüber der Stellung der Wortführer des Zeit- 
geistes zur Frage der Zucht der heranwachsenden Jugend und Besse- 
mngsmittel. (64 S.) Leipzig 1886. Uhlig. 1.— 

Heuer, H.» Die Mission in der Volksschule. (22 S.) Hermannsburg 1894. 

Missionsbuchhandlung. —.20 

Henmann, 8., Die Sportstudentin. (119 S.) Leipzig 1898. 0. Gottwald. 1.— 
Henmaim» Rekt. W«» Wie kann die Volksschule auch schon in ihrer gegen- 
wärtigen Gestalt d. künftigen Beruf d. Mädchen berücksichtigen? 
>Samml. pädagog. Vorträge.« (19 S.) Bielefeld 1896. A. Hehnich. —.60 

— Deutsche Volkswirthschaftslehre. (76 S.) Breslau 1898. F. Hirt. —.80 
Henssler, A.^ Pestalozzis Leistungen im Erziehungsfach. (90 S.) Langen- 
salza 1897. Schulbucbhandlung. —.90 

Hevelke^ Wie ist d. kirchl. Armenpflege einzurichten? (12 S.) Danzig 

1891. A. W. Kafemann. —.30 

Heyde, W« G* t. d., Dienstherrschaften u. Gesinde. (70 S.) Magde- 
burg 1851. Baensch. 1.50 

Heyden, F. t. Das Wort d. Frau. E. Festgab^. (175 S. m. H.) Leip- 
zig 1882. Brandstetter. Geb. m. G, 6.— 



— 76 — 

JC.4 
Hickmann, H. W., Innere Mission a. Familie. (20 S.) Gotha 1888. 

Schlössmann. — .40 

Hientzsch, J* G«, Jahresber. üb. d. Blindenwesen i. Allgr. wie üb. d. 

Blinden -Anst. Deutschlands insbes. (261 S.) Berlin 1854. Kühling. 3.— 
Higginson, T« W.^ Die Franenfrage und der gesunde Menschenverstand. 

Uebers. v. E. Jakobi. (264 S.) München 1895. A. Schupp. 2.50 

Hubert, E., Was will innere Mission? (15 S.) Gera 1888. Bauch. —.30 
Hildebrand, Senator H«, Die Mitwirkung der Frauen in der öffentlichen 

Armenpflege. Vortrag, geh. am 23. April 1900. (28 S.) Bremen 

1900. G. A. V. Halem. —.40 

Hildebrand, Prof. Dr. Rieh«, Recht u. Sitte auf d. verschiedenen wirth- 

schaftl. Kulturstufen. 1 Tl. (191 S.) Jena 1896. G. Fischer. 5.— 

Hildebrandt, Geh.-E., Verordnungen, betr. d. Volksschulwesen, d. Mittel- 

u. höh. Mädchenschule, sowie d. Fortbildungsschule in Preussen 

1898 — 1900. (334 S.) Düsseldorf 1901. L.Schwann. 6.— 

Hilf dir selbst! Das Frauenrecht des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuches 

von Ger. -Assessor Ernst Schumann. (32 S.) Aachen 1900. C. H. 

Qeorgi. — .50 

Hill, 0«, A. d. Londoner Armenpflege. (Homes Of The London Poor.) 

(110 S.) Wiesbaden 1878. Niedner. 1.60 

Hillardt-Stenzinger, G«, Handarbeitskunde f. Lehrerinnen -Bildungsan- 
stalten. 5 Abthlgn. 
L Das Häkeln. (39 S.) 1.— 

n. Das Stricken. (50 S.) 1.28 

III. Das Nähen. (72 S. m. 75 Abb.) 1.40 

IV. Das Netzen, Ausnähen und Sticken. (74 S.) 1.60 
V. Die Spinnstoffe und Gewebe. (53 S.) —.96 

Wien 1886—92. A. Pichler's Wwe. u. S. Zus. 5.96 

— Die Arbeitslehrerin u. ihr Pflichtenkreis. Kurzer Abriss d. Wichtigsten 

a. d. Schulpädagogik u. d. Unterrichtslehre i. besond. Beziehg. a. d. 
Handarbeits- Unterricht. (172 S.) Ebd. 1897. Geb. 2.— 

— Kurzgefasster Leitfaden d. Erziehungs- und Unterrichtelehre f. Hand- 

arbeitslehrerinnen. (70 S.) Ebd. 1897. Kart. 1.— 

Hillmann, E., Gesetzbüchlein f. christl. Eltern. (80 S.) Donauwörth 

1896. L. Auer. —.25 

Hilty, Prof. Dr. C, Der weisse Sklavenhandel. Rede, geh. am inter- 
nationalen Sittlichkeitskongress in Bern, 16. September 1896. (8 S.) 
Leipzig 1897. A. Lorentz. — .30 

— De senectute. Frauenstimmrecht. (239 S.) Bern 1900. K. J. Wyss. 2.— 
Hittdermann, Adele, Frau contra Frau. (Frauenfrage u. Damenfrage. 

Mangel an Achtung vor der Arbeit. Frau contra Frau.) (24 S.) 

Leipzig 1896. G. Freund. —.50 

Hinze, A«, Gesetze u. Einrichtungen zur Bekämpfung sozialer Notstände 

f. d. Herzogtum Anhalt. (64 S.) Göthen 1893. Schriften -Niederlage 

des Evangelischen Vereinshauses. — .70 

Hipler, W., Der Kreuzzug wider d. Volksschule. (7 S.) Leipzig 1892. 

Jacobsen. —.20 

Hippel, Theodor Gottlieb, Über die bürgerliche Verbesserung der Weiber 

u. üb. weibl. Büdung. (102 S.) Stuttgart 1881. Diez. —.20 

Himträger, C, Bau u. Einrichtung v. Pflege- u. Erziehungsanstalten f. 

d. Jugend d. vorschulpflichtigen Alters. (24 S. m. 1 Taf.) Wien 

1892. Graeser. 1.— 

Hirsch, Ueb. d. historische Entwicklung d. öffentl. Gesundheitspflege. 

(52 S.) Berlin 1889. A. Hirschwald. 1.20 

Hirsch, £., Die Trunksucht u. ihre Bekämpfung. (32 S.) Leipzig 1884. 

Drescher. —.20 



- 7t 



^nC ^ 



Hirsch^ J., Gesch. d. 25jähr. Wirksamkeit (1866—91) d. Lette -Vereins. 

(130 S.) Berlin 1891. Lette -Verein. — .— 

Hirsch 9 Panl^ Verbrechen u. Prostitation als soziale Krankheitserschei- 
nungen. (72 S.) Ebd. 1897. ßuchh. >Vorwärts.€ 1.— 

— Die soziale Gesetzgebung im 19. Jahrh. »Arn Anfang des Jahrhunderts.« 

(62 S.) Ebd. 1901. Verlag >Anfklarung.« —.30 

Hirsch, B«, Die Rechtsverhältnisse d. unehelichen Kinder n. d. Bürger!. 

Gesetzbuch. (98 S.) Stuttgart 1897. W. Kohlhammer. 1.50 

Hirschberg, £., Jakstein, E. Mllnsterberg, Zwangsmassregeln gegen 

nährpflicht. Angehörige. Berichte. »Schriften d. deutschen Ver. f. 

Armenpflege u. Wohlthätigkeit. Heft 35.« (86 S.) Leipzig 1898. 

Duncker u. Humblot 2. — 

Hirscliberg, L«, Die Frau im nation. Wirthschaftsleben. »Sammlung 

gemeinntitz. Vorträge.« (16 S.) Prag 1886. Deutscher Verein. —.20 

Hirscher, J* B., D. Sorge f. sittl. verwahrloste Kinder. (51 S.) Frei- 
burg 1856. Herder. —.40 
Hirt, Geo, Die Volksschule im Dienste der küastlerischen Erziehung des 

deutschen Volkes. (74 S.) Leipzig 1897. A. Seemann & Co. 1.50 

Hirt, L«, D. gewerbl. Thätigkeit d. l^uen v. hygien. Standpunkte aus. 

(54 S.) Ebd. 1874. Hirt u. S. 1.-- 

— System der Gesundheitspflege. (172 S. m. H.) Breslau 1889. Maruschke 

u. Behrendt. 5. — 

— Gesundheitslehre f. die arbeitenden Klassen. (60 S.) Berlin 1892. 

Asher u. Co. —.40 

Hirzel, H., Das rothe Kreuz. (32 S.) Zürich 1892. Leemann. —.25 

Hitschmann, Frdr», Über die Prinzipien d. Blindenpädagogik. »Päda- 
gogisches Magazin.« (12 S.) Langensalza 1895. H. Beyer u. Söhne. —.20 

Hitze, Dr. F., D. Arbeiterfrage u. d. Bestrebungen zu ihrer Losung. 
Nebst Anlage: D. Arbeiterfrage i. Lichte d. Statistik. (177 S.) 
Berlin 1900. Verl. d. »Germania«. 1.— 

Hoeber, Pflege u. Erziehung d. Kinder in d. ersten Lebensjahren. (72 S.) 

Bad Homburg 1894. G. Sauerbrei. 1.— 

Hoeber, Frz., Gesundheitslehre f. d. Familie. (256 S.) Wien 1891. 

Fromme. 2.40 

Hochegger, B«, Die Bedeutung d. Philosophie der Gegenwart f. d. Päda- 
gogik. (132 S.) Wiesbaden 1893. E. Behrend. 1.80 

Hochfelden, Brigitta, Das Filet u. das Filetstopfen. (16 S. m. Abb.) 

Berlin 1889. Ebhardt u. Co. —.75 

— Das Buch der Wäsche. Ein Leitfaden zur zeit- und sachgemässen 

Herstellg. v. Haus-, Bett- u. Leibwäsche, sowie zu deren gründl. 
Behandig. u. Pflege, unter Beigabe der erforderl. naturgrossen Schnitte. 
Zusammengestellt unter Beihilfe v. Marie Niedner u. erfahrenen Mit- 
arbeiterinnen. (72 S. m. Abbildgn. u. 4 Schnittbog.) Leipzig 1901. 
Verlag d. « Deutschen Moden -Zeitung." In Leinw.- Mappe. 3. — 

Hoclwinger, C, Gesundheitspflege d. Sandes im Eltemhause. (228 S. m. 

12 Abb.) Wien 1896. F. Deuticke, 8.60 

Hock, Statthalt.- R. Frhr. v.. Niederösterreichische Landesgesetze. 7. Bdchn. : 

„Schulgesetze.*' »Gesetz -Ausgabe, Manzsche.« (380 S.) Ebd. 1901. Manz. 2.40 

Hofer, D. ABO d. Armenpflege. (64 S.) Neustadt 1864. Gottschick -W. —.75 

Höffel, Dr. med., San.-R., Der Einfluss der Sittlichkeit auf Erkrankung 

u. Sterblichkeit. (25 S.) Leipzig 1894. H, G. WaUmann. —.50 

— Die Theorie des notwendigen Übels und die Stellung des Staates dem- 

selben gegenüber. Vortrag. (24 S.) Ebd. 1895. R. Werther. --.30 

HoiKniann, B. A«, Die soziale Frage der Gegenwart u. d. Versuche ihrer 

Losung. (32 S.) Regensburg 1898. Nation. Verlagsanstalt in Komm. —.60 
Holbnann, Franziska, Die politische Kraft des Weibes. Historische 

Skizzen. Medea, Der vestalische Cult in Rom. (154 S.) Basel 1881. 

Krüsi. 2.40 



-- 78 - 

ÜoftmMOky H.9 Die Erziehung zur Produktion, die Aufgabe der realist. 

Pädagogik. (235 S.) Leipzig 1881. Mayer. 4.— 

HoiftDftiiii, J., Bechtsbeistand in allen Lebenslagen. (294 S.) Ebd. 1888. 

Fock. Kart. 4.50 

Holbnann, Dr. K«, Das Buch der Jungen Frau u. Mutter. Enth.: Be- 
lehrung für Junge Frauen und Mütter über die ersten Mntterpiiichten 
und die erste Eindespflege, femer über d. Kinder- u. Frauenkrankbeiten, 
deren Verhütung und Heilung. (142, 176 S.) Berlin 1897. Aug. 
Schultzens Verl. 3.— 

— Die Gesundheitspflege od.: Das richtige Leben d. Menschen in leibl., 

geist. n. geschlechU. Beziehung. Enth. Belehrung über: Das rieht. 
Leben d. Menschen v. d. Wiege b. z. Grabe; über Kleidung, Haut- 
pflege (Wasser, Luft, Sonnenschein), Emtthrung, kOrperl. u. geistige 
Arbeit, Ruhe, Erholung, Schlaf, über d. Geschlechtsleben der Ehe, 
Kindererziehung etc. (160 S.) Ebd. 1897. 1.— 

Holhiuuiii. H., Ein Kapitel üb. d, Erziehung des weibl. Geschlechts. 

(59 S.) Gross -K. 1872. Fischöl. —.75 

— D. Weib u. s. Erziehung. (142 S.) Leipzig 1873. Poenicke. 2.25 

— Frauenspiegel Ein Buch f. denkende Frauen. (142 S.) Ebd. 1878. 2.25 
Holhiuuliiy Ottilie, Sind d. Mässigkeitsbestrebungen deutscher Frauen 

patriotische Pflicht? (8 S) Bremen 1896. Kühle u. Schlenker. —.15 

— Familienglück und Alkohol Vortrag. (8 S.) Ebd. 1899. Meierdierks. —.10 
Hoinaanny iL, D. Zoar d. Erziehung od. Pestalozzi u. Zeller. Vortrag. 

(21 S.) Berlin 1883. Bouillon. -.50 

Hofbuann, B., Die Frauen u. d. Reich Gottes. (31 S.) Leipzig 1890. 

Boehme Nachfolger. —.30 

Hoibnann, W», D. inn. Mission d. deutsch -ev. Kirche i. Lichte ihrer 

Geschichte. (24 a) Berlin 1856. Wiejrandt u. G. —.40 

Holhmuiiiy Willi. 9 Der Zustand d. weibl. Geschlechts in d. Heidenwelt. 

(238 S.) Heidelberg 1873. C. Winter. 1.60 

Hoffmann-Weatphal, K.F.E., Christliche Frauenbilder aus allen Zeiten 

u. Landen. (397 S.) Osnabrück 1890. Wehberg. 3.— 

Hoffmeiater, H., Charakter -Bilder klass. Frauen -Gestalten. (167 S.) 

München 1871. Th. Ackermann. 2.— 

Hoibneister, H. W«, Comenius u. Pestalozzi als Begründer der Volks- 
schule. (97 S.) Leipzig 1896. J. Klinkhardt. 1.50 

— Die jüdische Erziehung d. christl. Jugend. (320, 63 S.) Ebd. 1897. 

R. Friese. 3.50 

Holbneyer, L.^ Die wichtigsten Gesetze u. Verfügungen betr. d. Volks- 
schulwesen i. Preussen. (118 S.) Hannover 1895. Manz u. Lange. 1.60 
Höfler, €• t.^ Anna von Luxemburg, Kaiser Karls IV. Tochter, König 
Richards IL Gemahlin, Konigin ▼. England 1382 — 1394. (152 S.) 
Wien 1861. C. Gerold's S. 7.60 

— Donna Juana, Königin y. Leon, Castilien u. Granada. 1479 — 1555. 

(116 S.) Ebd. 1885. Tempsky. 6.- 

Hdflich; K., Die wohlerfahrene, elegante Strickerin. (208 S.) Nürnberg 

1884. Korn. 1.— 

Hofmann, Amtsrichter, Dr., Über die Pflichten u. Rechte der Eltern nach 
dem Bürgerlich. Gesetzbuche. > Volteschriften, Dresdner.« (8 S.) 
Dresden 1901, 0. V. Böhmert. —.05 

Hofmann, F.^ Üb. d. Errichtung 5ffentl. hoh. Mädchen -Schulen i. Berlin. 

(64 S.) Berlin 1875. Weidmann. 1.60 

Hofmann, M.^ Z. Gründung e. Arbeiterinnen -Vereins. Vortrag. (16 S.) 

Gera 1885. Hofmann. — ii5 

Hoft(t&tter, theol. Miss. -Sem. -Lehr., Pastor A*^ Die Berechtigung u. 
Schranke d. Frauenmission. Vortrag, geh. a. d. sKchs. Missions- 
konfereuz zu Dresden. Aus: «Allg. ey.-luth. Kirchenzeitg." (24 S.) 
Leipzig 1896. J. Naumann*s Sort. in Komm. —.20 



- 7fl - 

t/fC. A^ 

Hof ewef «• KrlUisenberg^ Die Strömungpen auf soz. Gebiet o. d. Aufgabe 

d. Schule. (36 S.) Mühlheim a. d. R. 1892. Baedeker. —.50 

HoheBbtthely Frhr. L« t«, Josephine t. Kwiatkowski, geb. Qerstorf. E. 
botau. Schriftstellerin Oesterreichs a. d. ersten Drittel d. laufenden 
Jahrh. (5 S.) Innsbruck 1882. Wagner. —.40 

Hohenhansen, E. y.^ Die Jungfrau u. ihre Zukunft i. uns. Zeit. (176 S.) 

Weimar 1854. Voigt 1.50 

Hohenhaosen, Fr. t*^ Drei Kaiserinnen: Augusta, Victoria u. Augusta 

Victoria. (116 S.) Berlin 1888. Voss. 1.50 

Hohlfeld, Paal, FrObeFs Grundgesetz. Vortrag. Aus: «Kindergarteui 

Bewahranst. u. Elementarklasse.** (31 S.) Ebd. 1001. L. Oehmigke. —.50 

Hohmann, Rekt. L«, Unsere Scbuleinrichtungen u. d. Reformbestrebungen 
i. Lichte d. Erziehungsprinzips u. d. Zei&orderungen. (17 S.) Biele- 
feld 1896. A. Helmich. —.50 

— Die Erziehung im Eltemhausp. (27 S.) Ebd. 1897. —.60 

Hohndorf, L., Frauenleben u. Frauenberuf. In Briefen. (171 S.) Halle 

1873. (3«senius. 2.70 

Höhne, Fast. lic. Dr. Emil, Frauenideale. Aus: «Beweis des Glaubens*. 

(28 S.) Gütersloh 1898. 0. Bertelsmann. —.50 

Hohnhorgt, Baronin H. y., Reisebilder a. d. Libanon. (312 S. m. Illnstr.) 

Braunschweig 1884. Meyer. 5.— 

Hoiningen-Hnene, Chr. Freiin t«, Erinnerungen an Amalie v. Lasaulx. 

(388 S. m. 6 Portr.) Gotha 1891. F. A. Perthes. 4.- 

Holciabek, J. W«, Vorschläge üb. d. Erziebg. u. d. Unterricht schwach- 
befähigter Kinder. »Samml. gemeion. pop.-wissensch. Vortr.c (24 S.) 
Wien 1876. Hartleben. —.50 

— , Karl Kratochwil, Emil Adolf Richter, Wie können die Uebelst&nde 
in der häuslichen Erziehung, die sich namentlich in der Grossstadt 
zeigen, beseitigt werden? Drei preisgekr. Abhandlungen, veröffentlicht 
vom Curatorium der Wiener Pestalozzi-Stiftg. (67 S ) Wien 1900. Manz. 1.20 

Holdermann, K«, Zur weibl. Bildung. 1. Teil: Die grundleg. Unterschiede 

zwischen Knaben- u. Mädchenschule. (49 S.) Leipzig 1888. Freytag. —.60 

Holl, A», Wie und in welchem Umfange kann die Volksschule durch 
Berücksichtigung d. Wirtschaft!. VerhKitnisse i. d. heimatl. Umgebung 
d. Kinder d. alt Schu^ugend auf ihren künft. Lebensberuf vorbereiten? 
(15 S.) Neuwied 1897. Heuser. —.30 

Holland, A., Vorschule oder Volksschule? (33 S.) Ebd. 1888. —.50 

Holland, H. S. und W. S. Bockstro, Jenny Lind. Deutsch v. H. J. 

Schoell, 2 Bde. (392, 418 S.) Leipzig 1891. F. A. Brockhaus. 18.— 

Hollander, t., BOrgermstr., Die Fürsorge f. Erhaltung d. Haushalts, ins- 
besondere Hauspflege. > Schriften d. deutschen Vereins f. Armenpflege 
und Wohlthätigkeitc (165 S.) Ebd. 1901. Duncker & Humblot. 3.80 

HoUe, L«, Herrin im Hause. Prakt. Wirtschaftsbuch f. junge Hausfrauen, 
welche mit gegebenem Wirtschaftsgelde das Bestmögliche erreichen 
möchten. (256 S.) Magdeburg 1892. Oreutz. Geb. 4.— 

Holle, S* T. d», Stellung u. Aufgabe der Frau in unsern Tagen der Ent- 
scheidung. (43 S.) Wien 1876. Scheuble. 1.— 

Hollmann, Ang», Vortrag über Fröbersche Kindergärten, ihre erziehliche 

und sittlich -religiöse Bedeutung. (25 S.) Aarau 1874. Christen. —.50 

Hollm8, Dr. Ant«, Irrenhaus oder Privatpflege? Ein Wegweiser zum 
vollen Verständttis der Leiden der Geistes - und Nervenlffanken u. zu 
ihrer richtigen Behandlung. Mit Beiträgen von Alfr. Möller. (40 S.) 
Hamburg 1901. F. Grabow. —.50 

HoUweck, Prof. Dr. Jos«, Das Civileherecht des Bürgerl. Gesetzbuchs. 
DargesteUt im Lichte des kanonischen Eherechts. (264 S.) Mainz 
1900. F. Kirchheim. 4.50 

Holscher, H., Über Stellung u. Angabe der höh. Töchterschule. (80 S.) 

Chemnitz 1871. Focke. 1.— 



JC4 

Holstein 5 Hedwig t., Eine Glückliche, in ihren Briefen und Tagebuch- 

blättem. (349 S. m. Bildnis.) Leipzig 1901. H. Haessel. 4.— 

HÖIter, L., Von den Pflichten der Familie nnd der Kjrche in der christl. 

Erziehung der Jugend. (182 S.) Dresden 1892. H. J. Nanmann. Kart. 1.75 

Holtsch; H.9 Bewegungen der Gegenwart auf pädagog. Gebiet. (238 S.) 

Langensalza 18i&. H. Beyer u. S. 3.— 

Holtzenaorlfy Prof. Fr. t., Verbesserungen in der gesellschaftlichen und 
wirtschaftlichen Stellung der Frauen. »Sammlung gemeinverständl., 
wissenschaftl. Vorträge.« (43 S.) Berlin 1877. Habel. —.75 

Holtzliey^ O.^ Der Jungfrau Leben, Lieben, Leiden. Ein Buch der 
Weisheit u. Erfahrung, als Brevier allen deutschen Jungfrauen und 
Müttern geweiht. Eingeführt u. herausgeg. von 0. Beyer. (176 S.) 
Bremen 1884. Heinsius. Geb. m. Goldschn. 4.20 

Holtzmann^ Die ersten Christen und die soziale Frage. »Vorträge, 

Wissenschaftl., üb. relig. Fragen.« (36 S.) Frankf. a. M. 1882. Diesterweg. 1.40 

HÖIzl, M., Die Mutter. Ein Büchlein zur Belehrung für Frauen. (60 S.) 

München 1880. Lit.-art. Anstalt. —.75 

Holzmann^ Aug., Lehrerinnen, einschl. f. weibl. Handarbeiten u. Zeichen- 
lehrerinnen. »Die Berufswahl im Staatsdienst. Heft 12.« (36 S.) 
Karlsruhe 1901. J. J. Reiff. —.60 

Hombergy Tinette. Gedanken über Erziehung und Unterricht. (296 S.) 

Berlin 1861. 0. Enslin. 3.75 

— Auch noch ein Beitrag z. Frauenfrage. (100 S.) Leipzig 1872. 0. Wigand. 1.50 
Hoensbroech, Graf Paul v., Der Entwurf des Bürgerlichen Gesetzbuches 

u. römisch - ultramontanes Eherecht. (37 S.) Berlin 1896. A. Haack. —.50 

Hopf 5 Dr. P. E«, Die Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten und die 
internationale Brüsseler Konferenz vom 4.-8. Septbr. 1899. (12 S.) 
Leipzig 1899. B. Konegen. 1.— 

Hopfengänner, Dorotliee v., geb. Freiin v. Massenbach, Unsere Tante 
Rappard. Ein Lebensbild m. Anh. ihrer eigenen Briefe. (218 S. m. 
Ans. u. Bildn.) Stuttgart 1896. Süddeutsches Verlags -Institut. Kart. 6.— 

Höpfiier^ H.y D. Werk d. inneren Mission in d. ev. Kirche d. Rheinprovinz. 

(256 S.) Bonn 1876. A. Marcus. 3.— 

Hopkins, E., Ein Wort a. d. Mütter üb. d. Erziehung d. Kinder z. Sitt- 
lichkeit. (31 S.) Mühlheim a. d. R. 1890. Buchh. d. ev. Vereinshauses. —.10 

Hoppe, Edm., Oberlehrer, Dr., Wie bewahren wir unsere Jugend vor der 

Unsittlichkeit? Vortrag. (16 S.) Gütersloh 1892. C. Bertelsmann. —.20 

Hoppe, Th., Christliches Familienleben. (60 S.) Hannover 1884. Feesche. —.75 

Hoerfarter, M., Zur Pädagogik d. Kindergartens. (16 S.) Wien 1882. 

Graeser. —.40 

Hörle, Amtsrichter Geo, Die rechtliche Stellung der unehelichen Kinder 
und die Rechtsfolgen der ausserehelichen Geschlechtsgemeinschaft nach 
dem Bürgerlichen Gesetzbuche unter Berücksichtigung des in den 
rechtsrheinischen Provinzen des Grossherzogtums Hessen geltenden 
Rechts. (51 S.) Giessen 1900. E. Roth. 1.20 

Hom, Clementine, Beruf der Hausfrau und Mutter. Ein unentbehrlicher 
Ratgeber für junge Hausfrauen und Mütter in allen Angelegenheiten 
des Hauswesens u. Ernährung, Erziehung und Gesundheitspflege der 
Kinder, nebst einer Sammlung bewährter Hausmittel u. Ratschläge in 
Krankheitsfällen. Mit Anh. : Ausführl., prakt. u. einf. bürgert. Koch- 
buch. (125 S.) Reutlingen 1890. R. Bardtenschlager. Geb. 1.20 

Hörn, G., Das Buch der Königin Luise. Illustr. (204 S.) Berlin 1884. 

Grote. Geb. m. Goldschn. 20.— 

Hörn, W. 0, v. (W. Oertel), Vier deutsche Heldinnen aus der Zeit der 

Befreiungskriege. (95 S. m. 4 St.) Wiesbaden 1864. Niedner. —.75 

— Die Kaiserin Maria Theresia. (104 S. m. 4 Stahlst.) Altenburg 1894. 

Geibel. Kart. —.75 

Horvätli, Leo, Die gebildete Frau. (248 S.) Graz 1899. Styria. 2.20 



- 81 - 

JfC ^ 
Bory, £«9 Die l^Vagren der Gegenwart u. d. Volksschule. (79 S.) Stuttg^art 

1872. Ch. Belser. —.90 

Hosken -Woodward, Männer, Frauen und Fortschritt. A. d. Engl, von 

K. Schirmacher. »Bibliothek z. Frauenfrage.« (82 S.) Weimar 1893. 

Verlags -Anstalt. —.90 

Hötzel, Die Prostitution. (17 S.) Halle a. S. 1893. A. Kegel. —.25 

Hoyer, £• v., Der technische Verein u. d. Bestrebungen f. d. Wohl d. 

gewerbl. Arbeiter zu Augsburg. (40 S. m. Fig.) München 1890. 

Literar.-artist. Anstalt. 1.— 

Hoyer, Ernst Fritz, Das AUinghaus in Blankenburg (Schwarzathal) u. 

seine Gründerin Anna v. Welung. (25 S. m. Abbildung u. 1 Bildnis.) 

Blankenburg i. Tb. 1900. Verlag des evang. Allianzblattes. 30.— 

Hmza, £«, Beiträge zur Geschichte des griecä. u. röm. Familienrechts. 

1. Die Ehebegründung nach att. Rechte. II. Polygamie u. Pellikat. 

nach griech. Rechte. (145, 190 S.) Leipzig 1892. A. Deichert 

Nachfolg. 3.—. 8.60 

Httbener, J., Die christl. Kleinkinderschule. (328 S.) Gotha 1888. 

F. A. Perthes. 2.80 

— Die Kleinkinderpflege. (98 S.) Ebd. 1890. l.'öO 
Haber, Prof. Dr. Eng., Studien üb. das eheL Güterrecht d. Schweiz. 

Hrsg. V. W. Munzinger. (48 S.) Bern 1874. Fiala, —.70 

— Die Mstor. Grundlage d. ehel. Güterrechts d. Bemer Handfeste. Basel 

1884. Detloff. 2.- 

— Die Stellung der Frau i. Entwurf e. Schweiz. Oivilgesetzbuches. Vortrag, 

geh. i. d. Jahresversammlg. d. Schweiz, gemeinnütz. Frauenvereins a. 

20. Juni 1901 i. Bern. »Schweizer Bl. f. Wirtschafts- u. Sozialpolitik. 

U. Jahrg. 1901, Heft lö.c Bern 1901. C. Sturzenegger. 
Haber, J«, Der Sozialismus. Rückblick a. d. Alterthum. (71 S.) München 

1895. M. Ernst. -.60 

Haber, Y. A., Die Wohnungsnot d. kl. Leute L gr. Städten. (56 S.) 

Leipjtig 1857. Friedlein. —.75 

— Z. Reform d. Armenwesens. (68 S.) Schaffhausen 1867. Hurter. —.90 
Haber-Borckhardt, Dr. A., Zur Dienstbotenfrage. Aus „Schweiz. Fa- 
milien-Wochenblatt**. (27 S.) Zürich u. Leipzig 1901. Th. Schröter. —.50 

Httbner, J., Das Ehe -Gesetz. (90 S.) Halle 1855. Mühlmann. 1.50 

Hübner^ J.^ Lebensbesohreibungen frommer Frauen u. Jungfrauen a. allen 

Ständen i. alt. u. neuerer Zeit. (479 S.) Eisleben 1873. Verl. d. 

christl. Vereins i. nOrdl. Deutschland. 2.— 

— Die christl. Frau in ihrem Leben u. Wirken. (475 S.) Berlin 1882. 

L. R. Schwarz. 6.— 

Habrlcli, E.^ Das Recht der Ehescheidung in Deutschland. Mit Vorwort 

voD Ph. Lorn. (278 S.) Ebd. 1891. 0. Liebmann. 8.— 

Hübsch, G.y Abriss d. Gesdiichte d. Erziehung u. d. Unterrichts. (14 ( S.) 

Bamberg 1894. 0. C. Buchner. 1.80 

Hadson, Luise, Königin v. Preussen. A. d. Engl. (460 S.) Leipzig 

1887. Pfau. 6.— 

Hadson, Johanna. Aus d. Engl. y. J. Dyckhoff. (78 S.) Osnabrück 

1857. Meinders. —.60 

Hafelaad, G. W«, Anleitung zur psychischen und moralischen Erziehung 

des weiblichen Geschlechts. (118 S.) Berlin 1870. S. Oronbach. —.75 

— Guter Rath an Mütter üb. d. wichtigsten Punkte d. phys. Erziehung 

d. Kinder i. d. ersten Jahren. 12. Auflage, bearb. y. J. H. Haacke. 
(167 S.) HaUe 1875. Gesenius. 1.50 

Hügel, F. 8«9 Üb. d. sog. Humanitäts- Anstalten für die Kinder d. unteren 

Volksklassen. (199 S.) Wien 1851. Gronemeyer. 2.25 

— Die Findelhäuser u. d. Findelwesen Europas. (575 S.) Ebd. 1863. Klemm. 8.— 

— Z. Gesch., Statistik u. Regelung d. Prostitution. (232 S.) Ebd. 1865. 

Lit.-art. Anstalt. 4.— 

a 



Jfu ^ 

Hng^o^ C.9 Die deutsche Stadteverwaltung. Ihre Aufgaben a. d. Gebieten 

d. Volkshygiene, d. Städtebaues u. d. Wohnungswesens. (512 S. m. 

1 Plan.) Stuttgart 1901. J. H. W. Dietz Nachf. IC- 

Huhn, A«9 Die neuere Geschichte der Ehescheidnng. (18 S.) München 

1890. Lentner. —,30 

Httlflsbilchleiii für die evangel. Sountagsschulen in Württemberg. (60 S.) 

Esslingen 1888. A. Lnng. Kart. —.75 

Hnman, Archidiak. Pfr. Dr. A«, Das Ehrenamt des Gemeindewaisenrates 

im Herzogtum Sachsen -Meiningen. (16 S.) Hildburghausen 1901. 

J. W. Gadow u. Sohn. —.20 

Humboldt, Willi, y., Briefe an eine Freundin. (513 S.) Leipzig 1897. 

F. A. Brockhaus. 4.50 

— u. £• M. Arndt, Briefe an Johanna Motherby. Herausg. ▼. H. Meisner. 

(238 S. m. Bildn.) Ebd. 1892. 3.50 

Hummel, F., Was lasst sich zur Pflege einer volkstümlichen Bildung in 

den Arbeiterkreisen thun? (127 S.) Heilbronn 1893. E. Salzer. 1.60 

Hnmperdinck, G., Für Frauen -Arbeit in der Schule. Gegen Herrn W. 

Cremer's «Frauenarbeit in der Schule.'' (21 S.) Essen 1884. Badeker. —.40 
Hunziker, 0», Geschichte d. Schweiz. Volksschule in gedrängter Darstellg., 
mit Lebensabrissen d. bedeut. Schulmilnner u. um das Schweiz. Schul- 
wesen bes. verdienter Personen bis zur Gegenwart. 3 Bde. (1054 S.) 
Zürich 1881/82. Schulthess. 16.— 

— Entwicklung d. staatl. Volksschule d. Schweiz seit 1830. Ebd. 1882. 6.— 

— Vorgeschichte u. Anfänge d. Volksschulwesens in d. Schweiz. (304 S.) 

Ebd. 1882. 4.— 

Hunzinger, Fast. Lvdw. Heinr«, Gr&fin Schimmelmann u. Gottes Wort. 

Zwei Vorträge. (32 S.) Rostock 1896. H. Warkentien. —.60 

Huperz, Th., Die Pflege des gesunden u. kranken Menschen. (476 S.) 

Berlin 1890. Grandmann. 6.— 

Httrzeler, Vit, H., Die jugendlichen Arbeitskräfte in Handwerk und Ge- 
• werbe, in der Hausindustrie und in den Fabriken. Ein Beitrag zur 

Förderung des Arbeiterschutzes. (18 S.) Bern 1900. K. J. Wyss. —.20 
Huschke, G. £., Letztes Wort über die Ehescheidungsfrage. (60 S.) 

Breslau 1875. Dülfer. 1.— 

Hüttemann, P«, Üb. erziehliche Bedeutung d. äusseren Schnleinrichtungen. 

(19 S.) Wittenberg 1894. B. Koetzold u. Co. —.40 

Huyssen, G., Die Heilighaltung der Ehe, als eine Forderung der Ehre 

und der Manneswürde. (95 S.) Berlin 1890. Maurer -Greiner. 1.— 

Jablanczy, J«, Errichten wir Schulgärten an unserer Volksschule ! (24 S. 

m. PI.) Wien 1884. Frick. —.40 

— Der Schulgarten der Volksschule am Lande. (215 S. m. 152 Holzschn.) 

Ebd. 1891. C. Gerold's S. 3.— 

Jablonski, Thildis, Die Frau in der Landwirthschaft. Preisgekrönt Aus: 
»Wochenbeil, zur Ulustr. landwirthschaftl. Ztg.« (41 S.) Schöneberg- 
Berlin 1898. F. Teige. Geb. in Halbleinw. 1.— 

Jacob, G«, Die Prostitution und ihre polizeiliche Bekämpfung. (24 S.) 

Leipzig 1898. W. Friedrich. —.60 

Jacobi, H», Über die Stellung des Weibes im Judenthum. (39 S.) Berlin 

1865. Poppelauer. —.50 

Jacobi, Justizr. Prof. Dr. Leonard, Das persönliche Eherecht d. Bürger- 
lichen Gesetzbuches für das deutsche Reich. »Recht, Das, d. Bürgerl. 
Gesetzbuches in Einzeldarstellungen, c (122 S.) Ebd. 1899. J. 
Guttentag. 2.— 

Jacobs, E., Juliane von Stolberg. (516 S. m. 1 Taf. u. 1 Tab.) Wernige- 
rode, Halle a. S. 1889. Hendel. 10.— 

Jacobson, J. F., Frau Marie Grubbe. Interieurs a. d. 17. Jahrhundert. 

Frei bearbeitet von A. Strodtmann. (346 S.) Berlin 1878. Janke, 4.— 



JL4 
Jfacobsolm^ B,^ Biblische Franengestalten. Vortrag, gehalten in der Ger- 
mania-Loge Nr. II cL ü. 0. B. B. zu Halle a. S. (16 T.) Leipzig 
1894 M. W. Kaufmann. —.50 

Jacobsohn^ Pflegerinnensch. - Lehrer Dr. Paul, Die Tomehme Kunst, 
Kranke zu pflegen. Nach dem engl. Text von George A. Hawkins- 
Ambler bearbeitet. Aus: „Zeitschrift für Krankenpflege.** (36 S.) 
Berlin 1897. Fischer 's medizin. Buchhandlung. 1.— ■ 

— Über theoretischen Unterricht in Krankenpflegeschulen. (13 S.) Ebd. 

1898. E. Staude —.60 

Jacob j, H,, Die Grenzen der weibl. Bildung. (20 S.) Gütersloh 1871. 

C. Bertelsmann. —.40 

— Allgem. Pädagogik auf Grund christl. Ethik. (287 S.) Gotha 1883. Perthes. 5.— 
Jacobj^^H., Die innere Mission. (34 S.) Leipzig 1892. Strübig. —.60 

— Die weibl. Diakonie in ihrer geschichtl. Entwicldung. »Deutsch -Evang. 

Blätter. 25, 306 — 333.C Halle 1900. E. Strien. — .— 

Jacoby, L«, Annette v. Droste - Hülshoff, Deutschlands Dichterin. (74 S.) 

Hamburg 1889. Veri.-Anst. u. Druckerei. 1.20 

Jacnsiel, Die deutsche Schule der Zukunft. (56 S.) Berlin 1886. Stubr. 1.20 

Jaden, Dr. Hans K. Freiherr t«, Antonie Adamberger u. ihre Familie. 
Beitrag z. Kömerlitteratur. (100 S. m. 16 Abbildgn.) Dresden 1896. 
Verlag d. Universum. 3.60 

Jaff^, Fb., Das Leben d. Konigin Mathilde. 2. Aufl. y. W. Wattenbach. 

(46 S.) Leipzig 1891. Dyk. 2.20 

J&ger, E., Die soz. Bewegung i. Frankreich. (547 S.) Berlin 1900. 

Puttkammer. 5. — 

Jaeger, ö. L., D. christl. Erziehg. i. Haus u. Schule. (32 S.) Frank- 
furt 1870. Heyder u. Z. —.30 

Jabn, K., Auguste, Grossherzogin von Mecklenburg- Schwerin . (110 S.) 

Schwerin 1865. Hildebrand. 2.— 

Jabn, M., Häusliche Krankenpflege. (94 S.) Stuttgart 1887. Gundert. Geb. 2.— 

Jahn, Dr. M., Psychologie als Grundwissenschaft d. Pädagogik. Ein 
Lehr- und Handbuch, unter Mitwirkg. r. K. Heilmann hrsg. (464 S.) 
Leipzig 1901. A. Dürr. 7.20 

Jahre, 17, i. Joruba-Land. Erinnerungen a. Anna Hinderer, Gattin d. 
Rev. Dav. Hinderer, Missionar f. West -Afrika. A. ihrem Tagebuch 
u. ihren Briefen zusammengest. (70 S.) Barmen 1879. Klein. —.80 

— 60, innerer Mission in Nassau, 1850—1900. Allgem. Übers, üb. d. 

Arbeiten d. inneren Mission u. insbesond. Ber. üb. d. Entstehung u. 
Entwicklung, d. Anst. u. Thätigkeiten d. evang. Ver. i. d. Consi- 
storialbez. Wiesbaden. Hrsg. v. Vorst. d. Evang. Bundes. (115 S.) 
Herborn 1901. Buchh. d. Colportage -Verein. —.80 

Jahresbericht, 1., d. Frauen -Vereinigung f. soz. Hilfsthätigkeit i. Wien. 

1897. (28 S.) Leipzig 1898. A. Schulze. —.30 

Jaekel, Y., Die Natur d. Frau. Anthropolog. Studien. (301 S.) Berlin- 

Charlottenbnrg 1900. M. Hildebrandt. 3.— 

— Studien zur vergleichenden Völkerkunde. Mit besonderer Berücksichti- 

gung des Frauenlebens. (144 S.) Berlin 1901. S. Cronbach. 2.— 

Jakobsohn, B., Biblische Frauengestalten. (154 S. m. 2 Holzschn.) 

Leipzig 1896. 0. Leiner. Geb. 5.50 

Jänicke, Die Stellung d. überlebenden Ehegatten bei fortgesetzter Güter- 
gemeinschaft. (38 S.) Göttingen 1888. Vandenhoeck u. Euprecht. 1.— 

Jaenicke, A., Vorschriften f. d. Krankenkost. (29 S.) Breslau 1890. 

Preuss u. Jünger. —.50 

Janltschek, M., Vom Weibe. Charakterzeichnungen. (143 S.) Berlin 

1895. S. Fischer. 2.— 

Jankan, L«, Anatomie, Physiologie und Hygiene der geschlechtsreifen 

Tochter. (56 S.) Bielefeld 1894. A. Helmich. 1.50 

6* 



- 84 - 

Janke, C. A., D. Begfriff d. Ehe u. s. Konzeqnenz f. d. Gesetzgeburg. 

(32 S.) Leipzig 1860. 0. Wigand. —.50 

Janke, Otto^ Die Schaden der gewerbl. n. landwirthschaftl. Kinderarbeit 
f. die Jugenderziehung. »Padagog. Magazin. 88. Heft.« (44 S.) 
Langensalza 1897. H. Beyer n. Söhne. —.60 

Janke, 0., Grundriss d. Schulhygiene. (309 S.) Hamburg 1901. Voss. 4.— 

Janz^, Mme la Yicomtesse A. de^ geb. de Choiseul-Gouffier, Erinne- 
rungen an Berryer. Uebers. v. Baronin v. Koenneritz, geb. y. Jordan. 
(227 S.) Dresden 1885. v. Grumbkow. 3.— 

Jaqnet, Dr. A.^ Die Stellungnahme d. Arztes z. Abstinenzfrage. (67 S.) 

Basel 1896. B. Schwabe. 1.20 

Jardon, Cornelia, D. Frau in Bebeis Utopien. (44 S.) Minden L W. 

1892. J. C. 0. Bruns. —.60 
Jastrowy Amtsger.- R. Herrn., Das Becht der Frau nach dem Bür^erl 

Gesetzbuch. Dargestellt f. d. Frauen. (213 S.) Berlin 1897. 

0. Liebmann. Geb. 2.80 

— Das Recht d. unehel. Kinder. »Quttentag's Samml. deutscher Reichs- 

gesetze.€ (199 S.) Ebd. 1901. J. Guttentag. 1.80 

Ichenhaenser, Eliza, Der gegenwärt. Stand der Frauenfrage i. allen Cultur- 

Staaten. (57 S.) Leipzig 1894. Rossberg. 1.20 

— Ausnahmestellung Deutschlands in Sachen d. Frauenstudiums. (47 S.) 

Berlin 1897. H. Walther. —.80 

— Erwerbsmöglichkeiten f. Frauen. Praktischer Ratgeber f. erwerb- 

suchende Frauen in allen Angelegenheiten d. Vorbildung, d. Anstellung 
u. d. sozialen Selbständigkeit. Nebst Nachweis v. Wohlfahrtseinrich- 
tungen. (199 S.) Ebd. 1897. F. Ebhardt u. Co. 2.60 

— Die politische Gleichberechtigung der Frau. (88 S.) Ebd. 1898. 

C. Duncker. 1.50 

— Zur Frauenfrage. 1. u. 2. Folge. (115, 120 S.) Ebd. 1899. 1.20. 2.— 

— Die Dienstbotenfrage und ihre Reform. Vortrag, gehalten im Berliner 

Frauenverein und im Rechtsschutzverein für Frauen in Dresden. 

(24 S.) Ebd. 1900. H. Walther. - —.50 

Jeannel^ J.^ D. Prostitution i. d. gr. Städten i. 19. Jahrh. u. d. Ver- 
nichtung d. vener. Krankheiten. Uebers. v. F. W. Müller. (313 S.) 
Erlangen 1869. Enke. 5.20 

Jeep, Ernst, Elaroline von Günderode, Mitteilungen über ihr Leben und 

Dichten. (51 S.) Wolfenbütfel 1895. Zwissler. —.75 

Jellinek, A., Die Psyche des Weibes. Vortrag. (23 S.) Wien 1872. 

A. Holder. —.40 

— D. Waisenkind. Rede. (12 S.) Ebd. 1874. Winter. —.60 
Jelllnghans, Th., Die wahre Liebe u. Menschenachtung , eine sichere 

Bewahrung vor ünkeuschheitssünden. (16 S.) Hamburg 1895. 
Schriftenniederlage d. Ver. j. Männer. —.05 

Jende, P,, Schule und Volkswirtschaft. (40 S.) Ebd. 1885. Verlags- 
anstalt u. Druckerei. 1.— 

— Jugendtypen. Ein ernstes Wort im Plauderton für Eltern u. Erzieher. 

(36 S.) Ebd. 1888. 1.— 

Jenny, W., Das Mädchenturnen i. d. Volksschulen. Vortrag. (54 S.) 

Basel 1882. Schwabe. 1.— 

Jentsch, Wege u. Ziele d. Inneren Mission, e. Sammlung v. Thesen fach- 
männischer Vorträge. (342 S.) Leipzig 1902. A. Deichert Nachf. 3.60 
Jentsch, C«, Weder Kommunismus noch Kapitalismus. (458 S.) Ebd. 

1893. F. W. Grunow. Geh in Leinw. 4.50 

— Grundbegriffe der Grundsätze der Volkswirtschaft. (446 S.) Ebd. 1895. 2.50 
Jentscb, Karl, Sexualethik, Sexualjustiz, Sexualpolizei. Erweiterter Sonder- 
abdruck aus der Wochenschrift «Die Zeit." (95 S.) Wien 1900. 
Administr. »Die Zeit.c 2.— 



- 86 — 

Jentzsch, F., Aas der Berliner Stadtmission. (22 S.) Berlin 1878. Chun. —.10 

— Das Kaffee-, Thee- und Speise -Haus in Berlin N., Ohausseestr. 75/76 

in seiner sanitären und humanen, in seiner soz. u. christl. Bedeutung. 

(16 S.) Ebd. 1879. Deutsch -ev. Buchh. u. Traktat- Gesellschaft. —.30 
Jentzsch^ H. J«, Bilder aus dem Frauen- u. Familienleben in ausser- 

europäischen Ländern. (96 S.) Zwickau 1865. Döhner. —.50 

Jetter, J. L., Erziehender Unterricht. (56 S.) Altenburg 1890. Pierer. —.60 
Ihrer, Emma, Die Organisation der Arbeiterinnen Deutschlands. (15 S.) 

Berlin 1893. Verl. d. »Vorwärtsc. —.10 

— Die Arbeiterinnen im Klassenkampf, Anfllnge der Arbeiterinnen- 

bewegung, ihr Gegensatz zur bürgerlichen Frauenbewegung und ihre 

nächsten Aufgaben. (64 S.) Hamburg 1898. C. Legien. —.20 

iken, J. F., Die innere Mission in Bremen. »Mission, Die innere, in 

Deutschland.t (98 S.) Ebd. 1881. Oemler. 1.80 

IlUng, Ferd., Ad. Tilkowskj, F. Schanta, Lndw. ünger, t. Benss u. 

ürbantschitscb, Die Anstalten für Kranke, Irre, Gebärende, Findlinge, 

Ammen, Blinde u. Taubstumme in Oesterreich. (56 S.) Wien 1900. 

F. Deuticke. 2.— 

liling, L., Nothwendigkeit und Zweckmässigkeit der Umwandlung der 

Kleinküider-Bewahranst. in Volkskindergärten. (12 S.) München 1872. 

Gradinger. —.25 

— Die organ. Verbindung des Kindergartens mit der Schule. (35 S.) Ebd. 

1875. Th. Ackermann. —.60 

— Volkskindergarten oder Bewahranstalt? (34 S.) Ebd. 1876. —.60 

— Der Kindergarten als eth. Erziehungs- u. Bildungsanstalt beleuchtet. 

(30 S.) Ebd. 1878. Franz. —.60 

Imesch, Prof., Die Werke der Wohlthätigkeit im Kanton Wallis. »Neu- 
jahrsblatt der Zürcherischen Hülfsgesellschaft.c (52 S.) Zürich 1901. 
Fasi u. Beer in Komm. 1.80 

Immisch, H., Die innere Mission unter den Wenden. Vortrag. (20 S.) 

Bautzen 1881. Weller. —.30 

Industrie- od. Mädchen -Arbeitsschulen, Die, im Grossherzogtum Sachsen- 
Weimar - Eisenach. (32 S.) Weimar 1859. Hoffmann. —.50 

— -Unterricht, Der, in der weibl. Arbeitsschule. (48 S.) Donauwörth 1887. 

L. Auer. — .25 

Ingram, J. K., Geschichte der Volkswirtschaftslehre. Uebers. v. Roschlau. 

(344 S.) Tübingen 1890. Laupp. 4.— 

Joachim, lieber die Zuchtmittel der Mädchenschule. (26 S.) Leipzig 1886. 

Siegismund u. Volkening. —.50 

Joachim, Staatsarchiv. -Assist. Dr. Herm., Handbuch für Wohlthätigkeit 

in Hamburg. (513 S.) Hamburg 1901. L. Gräfe in Komm. Geb. in Lw. 3.— 

Joclet, V., Die Kunst- u. Feinwäscherei. (172 S.) Wien 1887. Hartleben. 1.80 

Jo61, K., Die Frauen in der Philosophie. (67 S.) Hamburg 1896. Ver- 
lagsanstalt u. Druckerei. 1. — 

Johanna r. Are, die Jungfrau von Orions. »Propaganda -Schriften,- Ka- 

tholi8che.€ (32 S.) Strassburg 1899. F. X. Le Roux u. Co. —.10 

Johanna, die Päpstin, und ihre Namens- Vettern. Eine kirchengeschichtl. 

Exkursion. V. P. V. F. (31 S.) Würzburg 1876. Stahel. —.30 

Jelly, J., Über die rechtl. Stellung der Frauen bei den alten Indem n. 

d. Dharmacästra. (59 S.) München 1876. Franz. 1.— 

Jelly, L., Die französ. Volksschule unter der dritten Republik. (84 S.) 

Tübingen 1884. Laupp. 1.80 

Jones, M. M., Die weibliche Eieidung u. ihre sittl. u. leibl. Beziehungen. 

»Gesundheit, Wohlstand u. Glück.« (32 S.) Berlin 1874. Grieben. —.50 

Joes, A«, Die Gesetze u. Verordnungen über Elementarunterricht, Fort- 
bildungsunterricht u. Mittelschulen für d. weibl. Jugend im Grosshzgth. 
Baden. (517 S.) Heidelberg 1879. Eromerling u. S. 8.— 

Jordan, Ed., Die Schule in der Gegenwart. (16 S.) Wie» 1894. Sallmayer. —.30 



JL4 
Jordan, K. F.^ Die moderne Bühne und die Sittlichkeit. (03 S.) Münden 

1891. R. Werther. —.60 

Jordan, Diakonissen -Fast. 0., Ans d. Leben in einem Diakonissenhanse. 

(127 S.) HaUe 1896. E. Strien. 1.50 

— Von und für Diakonissen. Aus 25j. Arbeit im Halle'schen Diakonissen- 

hause. (180 S.) Ebd. 1897. 1.80 

Jordan, Lehrer Bich«, Die Erziehung durch Haus und Schule in ihrem 

Verhältnis zu einander. »Abhandlungen, Pädagogische. 9. Heft. t (22 S.) 

Bielefeld 1897. A. Helmich. —.50 

Jörg, J. G. G«, Lehrbuch der Hebammenkunst. (408 S.) Leipzig 1855. 

Fleischer. 6.— 

Joscht, L., Die Gesundheitspflege im Hause. (66 S.) Wien 1896. Anger. —.50 
Jonx, Otto de, Die Gefahren der modernen Ehe. Soziale und ethische 

Studien. (162 S.) Leipzig 1897. M. Spohr. 2.40 

Isermeyer, Fast., Selbstbiographie einer Asylistin des Frauenheims vor 

Hildesheim. (34 S.) Hildesheim 1889. Selbstverlag. —.20 

— Wie retten wir die verlorenen Töchter unseres Volkes? Vortrag, geh. 

im Auftr. des Dresdener Vereins zur Hebung der Sittlichkeit in der 
Frauenversammlung in der Centralhalle zu Dresden am 20. April 1893. 
(16 S.) Ebd. 1893. —.20 

— Über Arbeiterinnen - Kolonien. Vortrag, gehalten auf der XL General- 

versammlung des Frov.- Ausschusses für Innere Mission zu Berlin am 
4. Dezember 1893. Herausg. v. d. Frov.-Ausschuss f. Inn. Mission 
in der Provinz Brandenburg. (16 S.) Ebd. 1894. —.20 

— Über Wesen und Wirken der Frauenheime. Vortrag, gehalten auf dem 

30. Kongress für innere Mission zu Strassburg im Elsass den 3. Okt. 
1899. (16 S.) Strassburg 1899. Buchh. d. ev. Gesellschaft. —.20 

Jubelfeier, Die, der 50jähr. Wirksamkeit des Diakonissen - Mutterhauses 
zu Kaiserswerth und des neueren Diakonissen werks überhaupt, am 22. 
und 23. September 1886. V. G. Fliedner. (48 S. m. 1 Abbildung.) 
Kaiserswerth 1886. Buchh. der Diakonissen -Anst. —.30 

Jung, Amalie, und das grossherz. Fräulein -Institut in Mannheim. Ein 

Lebens- u. Charakterbild. (218 S.) Weimar 1873. H.Böhlaus Nachf. 3.— 

Jnng, Bekt. J., Die innere Mission und die Schule. Konferenz - Vortrag. 
>Für die Schule aus der Schule. Belehrende pädagog. Abhandlungen 
u. Aufsätze. c (16 S.) Neuwied 1901. Heuser's Verl. —.50 

Jnngfranen - Tribut, Der, des modernen Babylon. (Enthüllungen d. „Fall 

Mall Gazette.*^) (104 S.) Budapest 1885. Grimm. 1.— 

Jttngst, J«, Die Ausbildung der Mädchen gering. Standes für das Haus- 
wesen. (52 S.) Gotha 1891. F. A. Berthes. —.80 

Jnst, Hans, Wie wird eine Ehe geschlossen und geschieden? Gemein- 
verständliche Darstellung der Erfordernisse der Eheschliessung, der 
persönlichen Bechtsverhältnisse der Ehegatten und des Ehescheidungs- 
rechts nach dem Bürgert. Gesetzbuch. (62 S.) Berlin 1900. H. Steinitz. 1.— 

Kabelitz, Tb., Gründe und Abgründe. Xstrahlen in d. Frauenleben. 

(158 S.) Ebd. 1897. Schuster u. Loeffler. 1.50 

Kabisch, 0», Marie de Rabutin- Chantal, Marquise de S^vigne. Ebd. 1891. 

R. Gaertner. 1.— 

Kaegi, J«, Einige Bedenken gegen den Diakonissen - Beruf beleuchtet. 

Basel 1883. Schneider. —.20 

Eah, K., Die Ehe und das bürgert. Standesamt n. bad. Recht. (206 S.) 

Heidelberg 1872. Emmerling. 2.70 

Kahl, C«, Die Civil -Ehe. Zum Verständniss über dieselbe. (8 S.) Rostock 

1875. Stiller. —.10 

Kaeblbrandt, Emil, In welchem Sinne giebt es bei uns eine Frauenfrage? 
Vortrag, gehalten am 9. Dezember 1898 zu Riga. (16 S.) Riga 1899. 
L. Hoersdelmann. —.50 



— 87 — 

KaUe^ F. Hermann, Gnindzüge der eyangelischen Volksschulerziehung. 
Für Seminaristen nnd Lehrer, wie auch zum Gebranch in Lehrerinnen- 
Bildnngsanstalten. 2 Tle. (175, 204 S.) Breslau 1900. C. Dülfer. 4.20 

— Das Wesentlichste ans der Geschichte der Erziehung im Altertum und 

Mittelalter. Eine Ergänzung zu Eahle*8 Geschichte der Erziehung. 

(16 S.) Ebd. 1902. —.20 

Kahlenbnrg, J«, Kon versations - Lexikon z. Kulturgeschichte d. Liebe u. 

Ehe. 2 Tle. i. 1 Bd. (320, 318 S.) Berlin 1892. Fried u. Co. Geb. 5.— 
K&hler, Refer. Dr. Wilh., Gesindewesen u. Gesinderecht in Deutschland. 

»Sammlung nationalokonomischer u. statistischer Abhandlungen des 

staatswissenschaftl. Seminares zu Halle a. d. S.< (229 S.) Jena 1896. 

G. Fischer. 4.60 

Kahn, F., Zur Geschichte d. rOm. Frauen -Erbrechts. (122 S.) Leipzig 

1884. Breitkopf u. Haertel. 3.— 

Kahn, Lena, Die Frau auf richtiger Fährte. Erzieher. Winke u. prakt. 

BÄtschläge. (96 S.) Frankfurt a. M. 1901. A. J. Hohmann. Kart. 1.25 
Kaiser n. Keller, Themen u. Thesen üb. Erziehung u. Unterricht. (35 S.) 

Spaichingen 1889. Kupferschmid. 1.— 

Kaiser, E., Gmndriss d. Erziehungslehre f. Kleinkinderlehrerinnen. (72 S.) 

Berlin 1884. W. Schnitze. -.70 

Kaiser, 0., Beitrag z. Alkoholfrage. (47 S.) Kiel 1888. Lipsins u. Tischer. 1.20 
Kaiser, Dr. Panl, Die naturwissenschaftl. Schriften d. Hildegard y. Bingen. 

Progr. (24 S.) Berlin 1901. R. Gaertner. 1.— 

Kaisser, B., Die nationale Aufgabe d. Volksschule. (98 S.) Schw.- 

Gmünd 1874. Aman. 1.— 

Kaldewej, Paula, Was muss das junge Mädchen beim Eintritt in die 

Welt wissen? (104 S.) Berlin 1900. H. Steinitz. 1.— 

Kaiischer, Dr. S., Was können wir f. d. Unterricht u. d. Erziehung uns. 

Schwachbegabten und schwachsinnigen Kinder thun? (30 S.) Ebd. 

1897. L. Oehmigke. —.60 

KaUEsteln, r«. Ganer n. Eulenbnrg, Nation, u. humanist. Erziehung. 

(48 S.) Kiel 1891. Lipsins u. Tischer. 1.— 

Kalle Q. Mangold, Die Wohlfahrtseinrichtungen Wiesbadens. Wiesbaden 

1902. J. F. Bergmann. 1.60 

Kalle, F., Über Volksemährung u. Haushaltungsschulen als Mittel zur 

Verbesserung derselben. (32 S. m. Taf.) Ebd. 1891. —.60 

— n. 0« Kamp, Die hauswirthschaftl. Unterweisung armer Mädchen. 1. u. 

2. Folge. (111, 155 S.) Ebd. 1889/91. 2.-, 3.—* Zus. 5.— 

Kaller, G», Hygien. Gymnastik f. d. weibl. Jugend, nebst e. Anhang, enth. 
Uebungen m. d. Arm- u. Bruststärker. (76 S. m. Abb.) Zürich 
1890. Artist. Anstalt. 1.— 

Kalmns, Dr. Ernst, Ueber Geisteskrankheiten u. Irrenfttrsorge. »Samm- 
lung gemeinn. Vorträge.t (17 S.) Prag 1901. F. Haerpfer i. Komm. —.20 

Kalt, Ob.- Arzt A«, Die Ausübung d. Hebammenberufes a. antiseptischer 
u. asept. Grundlage. Bearb. f. Hebammen. (54 S. m. 1 Fig.) 
Aarau 1901. H. R. Sauerländer u. Co. Kart. —.80 

Kaltschmidt, A., Die Vormundschaft u. d. Verfahren i. Vormundschafts- 
sachen n. kOnigl. sächs. Rechte. (248 S.) Leipzig 1893. Rossberg. 5.— 

Kainbll, €• W., Das Verhältniss v. bürgerl. u. territor. Armenpflege. 

Referat. (137 S.) Zürich 1874. Herzog. 2.— 

— Die soz. Ideen des Christenthums u. i. Verwerthung i. d. Kämpfen d. 

Gegenwart. (95 S.) Ebd. 1878. Schmidt. 1.20 

— Fromm und frei. Mitgabe a. d. Lebensweg f. Frauen u. Jungfrauen. 

(427 S.) Ebd. 1884. 5.- 

— Die Stellung der Frau im öffentlichen Leben. 2 Vorträge. (68 S.) 

St. Gallen 1890. Busch u. Co. —.80 

— Die Grenzen d. Wohlthätigkeit i. sittl. u. soz. Hinsicht. (74 S.) 

Ebd. 1892. Hasselbrink. 1^0 



- 88 - 



JL4 



Kaemmely H« J.^ Geschichte d. deutschen Schulwesens i. Uehergrange y. 

Mittelalter z. Neuzeit. Hrsg. v. 0. Eaemmel. (444 S.) Leipzig 1882. 

Duncker u. Hnmhlot. 8.40 

Kamp 5 Prof. Dr., Die Wohnungsnot und ihre Abhilfe durch ein Reichs- 

Wohnungsgesetz. (59 S.) Frankfurt a. M. 1900. J. Alt in Komm. —.15 
Kamp 9 0*9 Schulüberbürdung in ihrem Verhältnis zur sozialen Frage. 

(26 S.) Köhi 1884. Ahn. —.40 

— Fortbildungsschulen für Mädchen. (77 S.) Berlin 1888. Siemenroth 

u. Worms 1.— 

— Die Praxis der Fortbildungsschulen für Mädchen. (60 S.) Wittenberg 

1889. R. Herrosö. 1.— 

— Die Abendhaushaltungsschule i. Frankfurt a. M. (78 S.) Berlin 1890. 

0. Liebmann. 2.— 

— Die gewerbliche Ausbildung der lohnarbeitenden Mädchen. Ein Beitrag 

zur beruflichen Erziehung des weiblichen G^eschlechts. »Volkswohl- 
Schriften.€ (32 S.) Leipzig 1892. Duncker u. Humblot. —.40 

— Erwerb u. Wirtschaftsführung i. Arbeiterhaushalt. (44 S.) Ebd. 

1892. Grunow. —.50 

— Unsere jugendl. Lohnarbeiterinnen i. Arbeit, Unterricht u. Mussezeit. 

Ebd. 1901. H. Klasing. 

— Wohnung, Hausrat u. Wirtschaftsführung i. deutschen Arbeiterhaushalt. 

Ebd. 1901. 
Kampf, Der, gegen den Missbrauch geistiger Getränke. (30 S.) St. Gallen 

1895. Hasselbrink u. Ehrat. —.80 

— um die Schule. (55 S.) Berlin 1891. Germania. —.10 

— gegen d. Unsittlichkeit u. d. Entwurf e. schweizerischen Strafgesetz^ 

buches. (55 S.) Zürich 1895. E. Speidel. —.50 

Kaempfe, £• J. H«, Die Lage der industriell thätigen Arbeiterinnen in 

Deutschland. (68 S.) Leipzig, Rudolstadt 1889. Dabis. 1.— 

Kampffimejer, F., Die Hausindustrie i. Deutschland. (32 S.) Berlin 

1888. Verlag d. >Vorwärts.€ —.15 

— Die soz. Frage auf d. Lande. (40 S.) Ebd. 1888. —.20 
Kampmanii, A«, D. Kindermädchen. Belehrung üb. Pflege u. Erziehung 

kl. Kinder. (103 S.) Ebd. 1863, Geelhaar. 1.— 

Kant, J., Üb. Pädagogik. Mit Kants Biographie hrsg. v. T. Vogt. 

(127 S.) Langensalza 1883. H. Beyer u. S. 1.— 

Kaphahn, K«, Gliederung d. Volksschule. (42 S.) Breslau 1886. F. Hirt. -.60 

Kapitel, £•, f. Hausfrauen. E. Beitrag z. Linderung d. sozial. Noth v. 

Charitas. (35 S.) Donauwörth 1881. L. Auer. —.20 

Kapp, H., Bildende Kunst u. Schule. »Abhandlungen, Pädagog.« (28 S.) 

Bielefeld 1901. A. Helmich. —.50 

Kappen, H. J., Der christl. Dienstbote, od. Wegweiser, Kathgeber und 
Spiegel f. Dienstboten i. allen Lagen d. Lebens. (416 S. m. 1 Ohromol.) 
Münster 1879. Aschendorff. 1.— 

Kappes, Pfr. 0», Die geschlechtl.-sittl. Verhältnisse d. evang. Landbewohner 

i. Grossherz. Baden. (68 S.) Leipzig, Münden 1897. R. Werther. 1.10 

Kappes, K., Zur Schulfrage. (74 S.) Berlin 1883. Reuther. 1.20 

Kappler, Not Dr. Frdr. Karl, Das Recht der unehelichen Kinder nach 
franz. -bad. Recht und nach dem (Bürgerlichen Gesetzbuch. (51 S.) 
Strassburg 1898. B. d*Oleire in Komm. 1.— 

Kares, 0», Die erziehl. Aufgabe d. Unterrichts m. bes. Beziehung a. d. 

weibl. Jugend. (40 S.) Essen 1881. G. D. Bädeker. —.75 

Karig, Geistl. Paul, Irrenpflege einst und jetzt. »Hefte f. evang. Welt- 
anschauung u. christl. Erkenntn.« (16 S.) Gr.-Lichterf.l899. E. Runge. —.30 

— üeb. famil. Ijrrenpflege. »Fliegende Blätter a. d. Rauhen Hause, 57, 

227-237.€ Hamburg 1900. Agent, d. Rauhen Hauses. — .— 

Kariowa, €• F. C, Die intelligente Hausfrau in ihrem häuslichen 

Wirkungskreise. (192 S.) Salzwedel 1878. Klingenstein. 2.— 



JC4 

Karpeles, 9«, Die Frauen i. d. jüdischen Litterator. (76 S.) Berlin 1869. 

Engel. —.50 

Eässbergy Amtsger.-R. £•, Eingehung, Nichtigkeitserklärung und Auf- 
lösung der Ehe nach dem Becht d. deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs. 
In Anlehnung an einen auf der Hohensteiner Kirchenkonferenz über 
«die Beziehungen des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs z. Kirche *" 
geh. Vortrag. (36 S.) Leipzig 1899. B. Richter. —.60 

Eassner^ B., D. deutsche Nationalerzieh. (174 S.) Berl. 1873. Tb. Ackermann. 2.40 

Kafisowitz, Prof. Dr. Max, Alkoholismus im Kindesalter. Aus: «Jahrb. 

f. Kinderheükunde.* (32 S.) Ebd. 1902. S. Karger. -.80 

Kastan, J., Gesundheitspflege in Haus und Schule. (263 S.) Ebd. 1887. 

J. J. Heine. 8.60 

Katharina IL, Kaiserin, Memoiren. Von ihr selbst geschrieben. Mit 

Vorr. V. A. Herzen. (322 S.) Hannover 1863. Rümpler. 2.— 

Eatsch, F., Jugendliches Verbrechertum. Ein Beitrag zur Losung der 
soz. Frage im Anschluss an die kürzlich erfolgte Ermordung des 
Justizrais Levy, Berlin. (64 S.) Forbach 1896. W. Albrecht. —.50 

Kattner, E«, Zur Aerztinnenfrage. Warum verlangen wir vreibl. Frauen- 

Aerzte? Tübingen 1891. Fues. —.40 

Eanermann, Fr«, Beachte die Individualität der Kinder. »Lehrer- 

Prüfungs- u. Informations-Arbeiten.€ (32 S.) Minden 1901. A. Hufeland. —.60 

Eanlbnann, G«, Die Losung der sozialen Frage. (139 S.) Leipzig 1894. 

L. Fischer. 1.50 

Eanftnann, Angelika. Ein Beitrag z. Kunstgeschichte d. 18. Jahrhunderts. 

(71 S.) Wien 1866. Gronemeyer. 1.— 

Eanfjnaim, A. G., Sophie Swetchine. »Sammlung historischer Bildnisse. t 

(210 S.) Freiburg 1878. Herder. 1.80 

KanftnaBn, G«, Deutsche Volkswirthschaftslehre für Jedermann. (287 S.) 

Hannover 1880. Hahn. 4.40 

Kaafmanit, H. E«, Die sittl.-religiOse u. soziale Stellung des Weibes im 

Judenthume. (23 S.) Wien 1891. Lippe. —.60 

Eanl, G«, Züge aus dem Glaubensleben uns. Hohenzollemschen Fürsten 
und Fürstinnen. 1. Buch: Die HohenzollerUf Kurfürsten und Kur- 
fürstinnen. (158 S.) Berl. 1884. Deutsch-ev. Buchh. u. Traktat-Gesellsch. 1.50 

Kantzmann van Osterzee, S., Fürstin und Frau E. Charakter- und 
Sittengemälde aus der holländ. Geschichte. Uebers. v. M. Karstens. 
(301 S.) Basel 1883. Schneider. 3.- 

Kavanagh, J«, Frauen der Christenheit. Aus d. Engl. v. Friedenberg. 

(560 S.) Hamburg 1868. Agent, d. Rauhen Hauses. 420 

Kaweran,W., Die Reformation u.d. Ehe. (104 S.) Halle 1892. M. Niemeyer. 1.20 

Eayser und Jakstein, Die Gewährung von Wohnungsmiete als Art der 
Armenunterstützung. >Schriften d. deutschen Vereins f. Armenpflege 
u. Wohlthätigkeit. Heft 31. c (68 S.) Leipzig 1897. Duncker u. H. 1.60 

— u. Mariiius, Natural- u. Geld-Unterstützung. > Schriften d. deutschen 

Vereins für Armenpflege und Wohlthätigkeit. Heft 42.« (110 S.) 

Ebd. 1899. 2.60 

— u. Hildebrand, Die Stellung der ehrenamtl. Organe i. d. Armenpflege. 

»Schriften d. deutschen Vereins für Armenpflege und Wohlthätigkeit. 

Heft 49.€ (94 S.) Ebd. 1900. 2.80 

Eayser, £•, Die ev. Stadtmission. M. e. Anl. über d. Berl. Stadtmission 

von A. StOcker. »Zimmer's Handbibliothek. t (63 S.) Gotha 1890. 

F. A. Perthes. 1.— 

Eajser-Langerhanss, A^nes, Erinnerungen aus meinem Leben. (20 S.) 

Grossenhain 1894. Baumert u. Ronge. — .50 

Eajseriing, M., Die jüdischen Frauen in der Geschichte, Litteratur und 

Kunst. (675 S.) Leipzig 1879. F. A. Brockhaus. 7.— 

Keesebiter, 0., Zur Hygiene unserer Jugend in Schule u. Haus. (31 S.) 

Berlin 1894. R. Gaertner. 1.— 



- 90 - 

Kefergtein, Dr. Horst, Die Volksschule als Erziehnngsscliale. »Zeit- u. 

Streitfragen, Deutsche.« (48 S.) Berlin 1878. Habel. 1.20 

— Frauenberuf und Frauenbildung mit bes. Rücksicht a. d. Lehrerinnen- 

bUdung. (233 S.) Köthen 1879. Schettler. 3.— 

— - Die Pädagogik d. Kirche. >Zeit- und Streitfragen, Deutsche.« (48 S.) 

Berlin 1880. Habel. 1.20 

— Die Verantwortlichkeit der Schule nach Seiten d. gesundheitl. Volks- 

interessen. »Zeit- und Streitfragen, Deutsche.« (104 S.) Ebd. 1882. 2.— 

— Die Confessionsschule u. ihre Oonsequenzen. (180 S.) Wien 1883. Pichler. 2.— 

— Volkserziehung u. Staatspädagogik. (72 S.) Hambg. 1887. Verlags- Anst. 1.60 

— Aufgaben der Schule in Beziehung a. d. sozial-politische Leben. (32 S.) 

Langensalza 1891. H. Beyer und Söhne. —.40 

— Kirche und Schiüe, ihre gemeinsamen Lebensaufgaben, Interessen und 

wissenschaftlichen Grundlagen. (31 S.) Ebd. 1894. —.40 

— Betrachtungen über u. zu der Frauenbewegung. A.: „Jen. Zeitung." 

(16 S.) Jena 1896. 0. Rassmann. —.30 

— Volksbüdung u. Volksschule. (28 S.) Leipzig 1896. H. Haacke. —.40 
Kehr, C, Die Praxis der Volksschule. (490 S.) Gotha 1880. Thienemann. 4.40 
Kehrbachy Karl, Geschichte des Unterrichts- und Erziehungswesens. 

Aus: „Jahresberichte für neuere deutsche Litteratur- Geschichte." 

(26 S.) Leipzig 1897. G. J. Göschen. 1.— 

Kehrein'g Ueberblick d. Geschichte d. Erziehung u. d. Unterrichts. 

Herausgeg. v. Kayser. (381 S.) Paderborn 1887. F. Schöningh. 2.50 

Kehrer, F. A., Lehrbuch d. Geburtshilfe f. Hebammen. (265 S. m. Abb.) 

Giessen 1892. E. Roth. 5.— 

Keidel, J., Männertreue. Besonders f. jg. Frauen u. jg. Mädchen. 

Bin Beitrag zur Frauenfreiheit. (23 S.) Berlin 1896. S. Kiesau. —.50 

Keim, Philipp und Liesbeth, aus Diedenbergen, ein nassauisches Dichter- 
paar, nebst e. Sammlung Ph. Keim'scher Original-Lieder und -Dich- 
tungen. Herausgegeben von J. Ch. Glücklich. (159 S. m. Abbild, u. 
Bildn.) Wiesbaden 1897. J. Oh. Glücklich. 1.— 

Keiter, H., Annette v. Droste- Hülshoff, Deutschlands grösste Dichterin. 

(39 S.) Frankfurt a. M. 1890. Foesser Nachf. —.50 

Kellen, Red. T., Weibliches Sklaventum in neuerer Zeit (96 S.) 

Neuwied 1896. Heuser. 2.— 

— Welche Stellungen können Frauen im Handel u. Gewerbe finden? 

Handbuch für die auf den Erwerb angewiesenen Mädchen und 
Frauen, zugleich enthalt, statistische Mittheilungen über die weib- 
liche Erwerbsthätigkeit, die Frauenerwerbsvereine u. s. w. (180 S.) 
Leipzig 1900. Verlag d. Handelsakademie. Leipzig. Geb. in Leinw. 2.75 

— Die Arbeiter-Wohlfahrtseinrichtungen. Ebd. 1901. H. Klasing. 
Keller, £•, Die christliche Krankenpflege. Vortrag. »Bibliothek, 

Kleine, f. inn. Mission. (15 S.) Leipz. 1877. Buchh. d. Vereinsh. —.20 
Keller, F. E., Gesch. d. preuss. Volksschulwesens. (501 S.) Berlin 

1873. Oppenheim. 8.— 

Keller, S., Wird die Sittlichkeitsbewegung siegen? (14 S.) Ebd. 1892. 

Ev. Ver.-Buchh. —-10 

— Werden wir siegen? (14 S.) Leipzig 1894. R. Werther. —.15 
Kellner, Schulrat Dr. L., Pädagog. Mittheilungen a. d. Gebieten 

d. Schule u. d. Lebens. (348 S.) Essen 1889. G. D. Bädeker. 4.— 

— Kurze Geschichte d. Erziehung u. des Unterrichts, mit vorwaltender 

Rücksicht auf das Volksschulwesen. Ein Hilfsmittel für den Unterricht 
u. zur Vorbereitung auf die durch die allgemeinen Bestimmungen vom 
15. Oct. 1872 vorgeschriebenen Prüfungen. (300 S.) Freiburg i. B. 
1899. Herder. ^ ^ , 2.40 

— Zur Pädagogik der Schule und des Hauses. Aphorismen. Schul- 

aufsehem, Lehrern, Erziehern und Eltern gewidmet. Mit Bildnis 
und Biographie des Verf. (287 S.) Essen 1899. G. D. Bädeker. 
Geb. in Leinw. 2.50 



— 91 — 

Kellner^ O.^ Das Erziehnngssystem Fr. FrObeFs. (43 S.) Stralsund 

1882. Misch. 1.25 

Kem^ny, F., Beiträge z«r Eenntnis des modernen Volksschulwesens in 

Frankreich. (57 S.) Gotha 1890. Behrend. —.75 

Kempin^ Emllie^ Die Stellung der Frau nach den zur Zeit in Deutsch- 
land gült. Gesetzes -Bestimmungen. (118 S.) Leipzig 1892. M. Schäfer. —.20 

— Die Ehefrau im künftigen Priratrecht der Schweiz. (22 S.) Zürich 

1894. A. Müller. -.40 

— Die Rechtsstellung der Frau. »Die Existenz der Frau im modernen 

Leben.€ (37 S.) Berlin 1896. Taendler. —.60 

— Eechtsbrevier für deutsche Ehefrauen. 52 Merksprüche a. d. Bürgerl. 

Gesetzbuch. (62 S.) Ebd. 1897. J. J. Heine. 1.— 

Kempin, W.^ Pkui zur Bekämpfung des Alkoholismus. (54 S.) Thalweil 

1885. Brennwald. -.60 

Kern, H., Grundriss der Pädagogik. (310 S.) Berlin 1878. Weidmann. 5.— 
Eerschbaimier, B«, Die ärztliche Berufsbildung und Praxis der Frauen. 

(16 S.) Wien 1890. Bermann u. Altmann. —.60 

Karsten, H», Die Frau u. d. UniTorsitätsstudium. (44 S.) Stuttgart. 

1892. Oh. Belser. —.80 

Kesselringy H., Der Alkohol i. Verhältnis z. OffentL Wohlstand u. z. 

Offentl. Sitte. (16 S.) Bremerhaven 1892. Tienken. —.20 

Kessler y €•, Hausfrauenbuch über Nahrungsmittel«u. Hygiene. (204 S.) 

Köln 1897. Kölner Verl. - Anstalt u. Druckerei. —.50 

Kessler, B«, Kurze Gesundheitslehre für Schulen. (60 S.) Langensalza 

1887. H. Beyer u. Söhne. —.40 

Keielhodt, Luise Freifrau r», Ursprung und Leitmotiv der Frauen- 
bewegung. (16 S.) Berlin 1899. F. Dümmler. —.30 
Kettler, J., Was wird aus unsem Töchtern? (48 S.) Weimar 1889. 

Frauenberuf- Verl. —.50 

— Gleiche Bildung für Mann und Frau. (24 S.) Ebd. 1891. Weimarer 

Verlags - Anstalt. — .35 

— Streiflichter auf unsere Gegner. (48 S.) Ebd. 1891. —.50 

— Was ist Frauen -Emancipation? (24 S.) Ebd. 1891. Frauenberuf- Verl. —.50 

— Für Frauenglück. (136 S.) Ebd. 1892. Weimarer Verlags -Anst. 1.50 

— Das erste deutsche Mädchengymnasium. (32 S.) Ebd. 1893. —.30 
Keuschheit u. Gesundheit i. Lichte d. Wissenschaft. (18 S.) Berlin. 

Selbstverl. d. Deutschen Sittlichkeits- Vereine. —.26 

Key^ Ellen, Missbrauchte Frauenkraft. Ein Essai. (74 S.) München 

1898. A. Langen. 1.— 

— Die Wenigen u. d. Vielen. Neue Essays. Autorisierte üebertragung 

V. Francis Maro. (351 S.) Berlin 1901. S. Fischer. 4.— 

— Essays. Uebertr. v. Francis Marco. (317 S.) Ebd. 1902. 4.— 
Kezmarszky, Th., Lehrbuch der Geburtshilfe für Hebammen. (206 S. m. 

Abb.) Pressburg 1892. Stampfel. 4.— 

Kiehl, E. J», Anfangsgründe d. Volkswirtschaft. Neu bearb. v. F. Richter. 

(123 S.) Berlin 1884. Puttkammer u. Mühlbrecht. 2.40 

Klene^ Zwangserziehung Minderjähriger. (137 S.) Strassburg 1900. Roth. 1.— 
Kienholz, £., Branntwein u. Volkswohl. (15 S.) Berlin 1880. Feldmann. —.30 
Kiesewetter, Dr. F., Die Krankenpflege in d. Familie. Zur Aufklärung 
u. Unterstützung i. d. häusl. Krankenpflege u. als Lektüre f. jeder- 
mann. Umgearbeitet v. Prof. Dr. Benninghoven. (542 S. m. Abbildgn.) 
Ebd. 1898. 0. Nahmmacher. Geb. i. Leinw. 5.— 

Klessllng, F. n. E. Pfiolz, Gesundheitslehre. (50 S. m. Abb.) Braun- 
schweig 1893. Appelhans u. Co. —.40 
Kletz^ Reg.- u. Schulrat a. D. H., Unsere Kleinen u. deren erste erziehliche 

Leitung. Ein Buch f. Mütter. (220 S.) Gera 1896. Th. Hoffmann. 2.50 



- 92 — 



%/K/. ^ 



Kindy Das uneheliche und sein Vater. Zur Warnung und Belehrung: für 
Jung und Alt nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches 
für das Deutsche Reich in Beime gebracht von Dr. Ali Mentagoras. 
(52 S.) Leipzig 1900. 0. öracklauer. 1.— 

Kinder -Anfibeiitiingy Die, in der Hausindustrie und ihre Bek&mpfung. 
Prämiirte Preisarbeiten von Sektionen des schweizerischen Grütlivereins. 
Hrsg. vom Centralkomitee des schweizerischen Grütlivereins in Luzern. 
(26 S.) Zürich 1899. Buchh. d. Schweiz. Grütlivereins. —.30 

— -Garten, Der. Erziehungslehre und Kindergartentheorie für Kinder- 

gärtnerinnen-Bildungsanstalten. Unter Mitwirkung v. Emma Klaus- 
berger, Jos. Kopetzky, Jos. Kraft, Jos. Kugler u. Ad. Kunka herausg. 
V. Dir. Alois Fellner. (223 S. m. 36 Fig. u. 20 Taf.) Wien 1901. 
A. Pichler s Wwe. u. S. Geb. i. Leinw. 3.20 

— -Gottesdienst, Der. (66 S.) Hildburghausen 1888. Gadow u. S. —.40 
King, Mrs Rob. Moss, Die Frau e. Givilbeamten in Indien. Ein Tage- 
buch 1877-82. Uebers. v. A. Thiele. (446 S.) Berlin 1891. 
Mitscher u. Rösteil. 6,— 

Kinn, Rekt. M., Drei Kurse f. ländl. Krankenpflege. »Charitas 6, 92f.« 
Frankfort 1900. Geschäftsstelle d. Charitas Verbandes f. d. kathol. 
Deutschland. 

— Fliedner u. d. Diakonissen. »Obaritas 6, 179 — 182.C Ebd. 1900. — .— 

— Elisabeth, die Krankenbesucherin d. Charitasverbandes. Oder was eine 

brave Jungfrau i. Krankenpflegekursus zu Arenberg, i. Krankenhaus 

u. später i. d. Heimat erlebt hat. (29 S.) Ebd. 1901. —.20 

Kirclilioff, A», Die akademische Frau. Gutachten hervorrag. Universitäts- 
professoren, Frauenlehrer u. Schriftsteller üb. d. Befähigung d. Frau 
zum wissenschaftlichen Studium und Berufe. (376 S.) Berlin 1897. 
H. Steinitz. 4.— 

Kirclilioff, J., Gesundheitslehre f. Schulen. (122 S.) Leipzig 1886. 

Siegismund u. Volkening. —.80 

Kirchhoff, Th., Grundriss einer Geschichte der deutschen Irrenpflege. 

(192 S.) Berlin 1890. A. Hirschwald. 5.— 

Kircliner, A., Gedanken über christl. Erziehung. (67 S.) Barmen 1873. 

Wiemann. —.60 

Kirchner, £• D. M», Die Ohurfürstinnen u. Königinnen a. d. Throne der 
HohenzoUem. 3 Thle. (1074 S. m. 18 L.) Berlin 1866/70. Wie- 
gandt u. Grieben. ä 6.50 

Klrmss, P., Das Christentum und die Frauenfrage. (16 S.) Ebd. 1894. 

K. G. Wiegandt. -.60 

— Der christl. Sozialismus d. Gegenwart. (16 S.) Ebd. 1896. H. Friedrich. —.25 
Kittner, Untervorsteherin Marie, Mädchenerziehung u. Mädchenversorg. 

Eine vergl. Studie. Aus: „Zeitschrift f. d. österr. Volksschulwesen." 

(63 S.) Wien 1897. L. W. Seidel u. Sohn. 1.40 

Klaiber^ J., Die Frauen d. deutschen Heldensage. (27 S.) Stuttg. 1870. 

Grüninger. — .50 

Klomer, C. S., Sind unsere Volksschulen mit gemischten oder mit nach 
Geschlechtern getrennten Klassen einzurichten? Vortr. »Abhdlgn., 
Pädagog.c (21 S.) Bielefeld 1901. A. Helmich. —.40 

Klapp, A., Unsere jungen Mädchen und ihre Aufgaben in der Gegenwart. 

(144 S.) Berlin 1895. L. Oehmigke. —.80 

Klarent, B«, Die tüeht. junge Hausfrau. Durch langj. Erfahrung erprobte 
Ratschläge. Eine Gabe f. Bräute u. junge Hausfrauen. (390 S.) 
Stuttgart 1898. Muth. Geb. in Damast m. Goldschn. 6.— 

Klaunig, Das landeskirchl. Wittwen- u. Waisenversorgungs- Gesetz. (51 S.) 

Wittenberg 1889. R. Herrose. —.60 

KleeböclL, K», Neue Mädchenspiele. Müttern, Lehrerinnen u. Erziehe- 
rinnen gewidmet. (35 S.) Dülmen 1899. A. Laumann. —.20 



£leiiiy A.9 Bas EheverlObniss nach gemeinem^ sowie nach dem Bechte, wie 
es auf Gnind der Beichsgesetzgebnng' im KOnigr. Sachsen u. in den 
zu d. Bez. d. gemeinschaftl. Thüring. Oberlandesgerichtes zu Jena geh. 
rechtsrerwandten Staaten heute gilt. (179 S.) Strassburg 1881. Heinrich. 5.— 

— Das heutige Eherecht im Herzogthum Sachsen - Altenburg. (157 S.) 

Ebd. 1881. 3.— 

Klein, F., Volksschulpftdagogik u. Mittelschulbildg. (41 S.) Bistritz 1885. 

Brucker. —.60 

Klein, H., Die Wäsche. E. Anl. üb. d. verschied. Arten d. Waschens, 
Trocknens, Rollens, Stftrkens, Plättens, sowie Angabe d. Waschfarben, 
Waschmittel u. ein. Anl. über Seide, Sammet, Damast, Gaze, Kattun, 
Mousselin, Ferlmutterstickerei, Gold- u. Silbertressen, Borden, Stickerei, 
Strohhut- u. Handschuhwäscherei etc. (36 S.) Regensb. 1883. Verl.-Bür. —.50 

Kleinschmidt, A., Katharina II. als Civilisatorin. (50 S.) Hamburg 1891. 

Verl.-Anst. u. Druckerei. 1.20 

Kleinwächter, Prof. Dr. Lndw., Lehrbuch d. Hebammenkunst. (331 S. 

m. 12 L.) Innsbruck 1879. Wagner. 8.— 

— Zur Frage d. Studiums d. Medizin des Weibes. (42 S.) Leipzig 1901. 

B. Fiedler. 1.— 

Klemm, Gnst., Die Frauen. Culturgeschichtl. Schilderungen d. Zustandes 

u. Einflusses d. Frauen i. d. versch. Zonen u. Zeitaltem. 6 Bde. 

(2192 S.) Dresden 1854/59. Arnold. ä 6.— 

Klemm, L., Die Öffentliche Unsittlichkeit und ihre Bekämpfung. (40 S.) 

Leipzig 1888. Buchh. d. Vereinshauses. —.30 

Klencke, Dr. Herrn., Die Naturwissenschaft im weibl. Berufe. (572 S.) 

Ebd. 1876. E. Kummer. 4.50 

— Die Hausfrau. Prakt. Lehrbuch f. deutsche Mädchen u. Frauen üb. die 

Kenntnisse u. Verwaltungsregeln d. wirtschaftl. btlrgerl. Hanswesens. 

(770 S.) Ebd. 1880. 6.60 

— Das Weib als Gattin. Lehrbuch üb. d. phys., seel. u. sittl. Pflichten, 

Rechte u. Gesundheitsregeln d. deutsch. Frau i. Eheleben z. Begründg. 
d. leibl. u. sittl. Wohlfahrt ihrer selbst u. ihrer Familie. Eine Körper- 
u. Seelendiätetik d. Weibes i. d. Liebe u. Ehe. Neu bearb. t. Prof. 
Rud. Klencke. (504 S.) Ebd. 1897. 5.— 

-— Das Weib als Jungfrau. Eine Körper- u. Seelendiätetik z. Selbsterziehg. 
u. Selbstpflege im jnngfr. Leben , nach Grundsätzen d. Natnr, guten 
Sitte u. Gesellschaft f. Beruf, Lebensglück, Familien- u. Yolkfifwohl. 
Neu bearb. u. verm. v. Prof. Dr. R. Klencke. (383 S.) Ebd. 1897. 3.60 

— Die Mutter als Erzieherin ihrer Töchter u. Söhne z. phys. u. sittlichen 

Gesundheit vom ersten Kindesalter bis zur Reife. Ein prakt. Buch 

für deutsche Frauen. (684 S.) Ebd. 1899. 6*— 

Kletke, 6. H., Allg. Gesindeordnung f. d. Preuss. Staaten v. 8. Nov. 1810. 
Ueberarbcitet u. bis auf die neueste Zeit vervollständigt von H. Lange. 
(84 S.) Berlin 1882. Eisenschmidt. -.60 

Klingenberger, Heinr., Kaiserin Elisabeth von Oesterreich. Unserer Kai- 
serin Leben, Wirken und Tod. M. zahlr. Orig.-IUustr., zum Teil nach 
eig. Aufnahmen in Genf u. Wien. (64 S.) Nentitsohein 1898. R. Hoach. —.50 

Klokow, J«, Die Frau in der Geschichte. Leben u. Charakter der Frauen 
aller Zeiten, sowie deren Einfluss auf d. Kulturgeschichte d. Menschen- 
geschlechts. (310 S. m. H.) Leipzig 1894. 0. Spamer. 3.— 

Kloesel, Karl, Erziehungs- n, Unterrichtslehre. 2 Bde. 1. Teil: Die 
leibl. Erziehung. 2. Teil: Die geist. Erziehung und der Unterricht. 
(128, 273 S.) Breslau 1892/96. F. Hirt 1.60. 3.— 

Kloss, M., Weibliche Haus - Gymnastik. (192 S. m. H.) Leipzig 1873. 

J. J. Weber. 2.40 

— Die weibl. Tumkunst. (435 S. m. Abb.) Ebd. 1889. Geb. 9.— 
KlQckholui, A., Luise, Königin von Preussen. (70 S.) Hamburg 1883. 

Verlagsanstalt u, Druckerei. 1.80 



- Ö4 - 



J(^4 



Ungy k; Hoffnnngran u. WünBche d. eyang. Schule o. Kirche i. Blick 
auf d. Volkssehnlgesetz. (17 S.) Berlin 1892. Bachhandlung der 
Deutschen Lehrerzeitung. —.20 

Klngmanii, Dr. N«, Vergleichende Studien zur Stellung der Frau im 
Altertum. 1. Bd.: Die Frau i. Talmud. (87 S.) Frankf. a.M. 1898. 
J. Eauffmann. 2.— 

Knaff^ A.y Prinzessin Amalia Maria da Gloria Augusta der Niederlande, 

E3h. Prinzessin v. Sachsen -Weimar-Bisenach. Biograph. Skizze. (69 S.) 
uxemhurg 1876. Bück. —.80 

Knapp^ B.5 Beobachtungen über Idioten- und Oretinen -Anstalten u. deren 

Resultate. (47 S.) Graz 1879. Leuschner u. Lubensky. —.88 

— Besuch V. Idioten -Anst und die Conferenz für Idioten -Heilpflege in 

Stuttgart 1880. (74 S.) Ebd. 1881. 1.20 

— Bericht über den Besuch von Idioten- und Taubstummen -Anstalten in 

SkandinaTien und Norddeutschland. (94 S. m. 8 Taf.) Wien 1884. 

W. Braumüller. 3.— 

Knanth^ F., Luise Henriette, Kurfürstin von Brandenburg. (59 S.) 

Halle 1867. Schwabe. 1.— 

Knlgge, A.9 Die geistige u. körperliche Erziehung der Mädchen. (181 S.) 

Hannover 1868. C. Meyer. 1.50 

Knipfer^ J*^ Die geistl. Poesie u. d. Frauen. Eine litterar.- histor. Skizze. 

(52 S.) Leipzig 1877. Buchh. d. Vereinshause». —.75 

— Die Arbeit d. inneren Mission a. d. Gebildeten. (92 S.) Gotha 1890. 

F. A. Perthes. 1.60 

Knoblichy A.^ Die hl. Hedwige Herzogin v. Schlesien, a. d. Andechser 

Grafengeschlecht. (88 S.) Kempten 1890. J. KOsel. —.25 

Knobloch^ J*^ Uns. hoh. Töchterschulen. Welche Gefahren liegen in ihrer 

Organisation, u. wie ist denselben zu begegnen? (44 S.) Breslau 1884. 

Woywod. — .75 

Knoke^ D. K»^ Grundriss d. Pädagogik u. ihrer Geschichte seit d. Zeit- 
alter d. Humanismus v. evang. Standpunkte. (240 S.) Berlin 1901. 

Eeuther u. Beichard. 4.50 

Knolly Die soziale Frage. Mainz 1900. A. Schupp. —.50 

Knopf^ Past. Bob., Die innere Mission im Lande Braunschweig. Ein 

kurzer Überblick. (20S.m.Abb.) Braimschweig 1902. H. Wollermann. —.10 
Knorti, Prof. Earl^ Der FrObersche Kindergarten u. s. Bedeutung f. d. 

Erhaltung d. Deutschtums im Auslande. (47 S.) Glarus 1895. Vogel. —.50 

— Kindeskunde u. häusl. Erziehung. (62 S.) Altenburg 1900. A. Tittel. 1.— 
Kobel^ Ofik., Das niederländ. Yolksschulwesen. »Abhan&ungen, Pädagog.« 

(20 S.) Bielefeld 1901. A. Helmich. —.40 

Eobelly Luise r«. Unter den vier ersten Königen Bayerns. 2 Bde. (194, 

258 S. m. 4 Photograv. u. 1 Chromolith.) München 1894. G. H. Beck. 10.— 
Koebrich^ F,^ Über d. Ursache u. Wirkungen der Taubheit, nebst Rat- 
schlägen f. Eltern u. Erzieher z. Erziehung ihrer tauben u. taubstummen 
Kinder. (35 S.) Weissenfeis 1885. Lehmstedt. —.50 

Koch, F., Leben u. Werke d. Christine de Pizan. (82 S) Goslar 1885. Koch. 2.— 
Koch, Th., Die Schundlitteratur, ihre Verderblichkeit u. ihre Bekämpfung. 
Vortrag. (32 S.) Berlin 1900. Selbstverlag d. deutschen Sittlichkeits- 
vereine (A. Dartsch). — .40 
Koch, W., Die Vormundschaft. (72 S.) Ebd. 1891. Mode. 1.— 

— Herrschaft u. Gesinde. Gesetzl.Vorschr.i.Preussenetc. (48 S.) Ebd. 1891. —.60 
Köhler, A», Die zunehmende Entsittlichung d. Jugend i. ihr. Erscheinungen 

und Ursachen und d. daraus erwachs. Aufgabe der Schule. (57 S.) 
Freiburg 1876. Herder. —.50 

Köhler, Sem.-Dir. August, Die neue Erziehung. Grundzüge der pädag. 
Ideen FrObeFs und deren Anwendung in Familie, Kindergarten und 
Schule. (41 S.) Weimar 1873. H. Böhlau's Nachf. —,80 

— Der Kindergarten i. s. Wesen dargest. (142 S.) Ebd. 1874. 2.40 



- 96 - 

jIC4 
Köhler^ Sem. -Dir. Angiut^ Die Bewegungsspiele d. Kindergartens. Kebst 
einem Anhang v. Ball-, Kugel- und Bauliedem. Herausg. v. Kreis- 
schulinsp. Dr. Adb. Weber. (180 S.) Ebd. 1899. 3.60 

— Die Praxis des Kindergartens. Theoretisch - praktische Anleitung zum 

Gebrauche der FrObelschen Erziehunes- und BUdungsmittel in Haus, 
Kindergarten und Schule. 1. Bd. ^83 S. m. 1 Taf.) 8. Bd.: Die 
Pädagogik des. Kindergartens. Mit 2 Tafeln, Abb. (288 S.) Ebd. 
1892/99. ä. 4.60 

Köhler, C. A., Die Schulgesundheitspflege. (40 S.) Bayensbg. 1892. Dom. 1.— 

KöUer, F., Schule und Haus. Ein wohlgemeintes Wort für häusl. Er- 

ziehu^ u. Belehrung. (26 S.) Neisse 1882. Graveur. —.50 

Köhler, Marie, Appell an unsere deutschen Frauen und Jungfrauen. 
Patriotisch-sozialer Vortrag mit Dichtungen von der Einsamen am 
Meer. (24 S.) Karlsruhe 1900. J. J. Reiff. —.30 

Köhler, P., Konigin Luise Ton Preussen. (288 S.) Eisleben 1886. 

Christi. Verein i. nOrdl. Deutschland. 1.13 

Kohler, Notar.-Assist. F., Das Eherecht d. Btlrgerl. Gesetzbuchs einschl. 

d. ehelichen Güterrechts. (256 S.) Stuttgart 1898. J. B. Metzler. 3.— 

Kohler, Prof. Dr. Jos«, Zur Urgeschichte d. Ehe. Totemismus, Gruppen- 
ehe, Mutterrecht. (Aus: «Zeitschr. f. yergleich. Rechtswissenschaft/) 
(167 S.) Stuttgart 1897. F. Enke. 6.— 

Kohlmejer, Sem.-Lehrer 0., Erziehender Unterricht u. didaktischer For- 
malismus. Zwei Schlagwörter in der Beurteilung des Unterrichts- 
betriebes der modernen Volksschule. (88 S.) Gotha 1900. E. F. 
Thienemann. 1.80 

Kohlransch, G», Das Mädchentumen in seiner Entwicklung u. Einführung. 

(26 S.) Leipzig 1883. Strauch. —.50 

Kohn, M., Rechte und Pflichten der Verlobten und Ehegatten. (276 S.) 

Berlin 1890. H. Steinitz. 3.50 

Kohn, S«, Was muss die Frau Ton der Hygiene und von der Hygiene 

bei der Erziehung wissen? Ebd. 1902. 1.— 

Kohnt, Dr. Adolf, Die deutsche Sappho (Anna Louise Karschin). (180 S.) 

Dresden 1888. B. Pierson. 2.50 

— Fürst Bismarck und die Frauen. (155 S.) Berlin 1894. F. Stahn. 2.— 

— Das Ewig -Weibliche in der Welt-, Kultur- und Litteraturgeschichte. 

(231 S.) Leipzig 1898. Germania in Komm. 3.— 

— Berühmte israelitische Manner u. Frauen in der Kulturgeschichte der 

Menschheit Lebens- u. Charakterbilder aus Vergangenheit u. Gegen- 
wart. Ein Handbuch für Haus und Familie. Mit zahlr. Porträts u. 
sonstigen Illustrationen. 18 Hefte. Ebd. 1900. A. H. Payne. ä —.80 

— Moltke und die Frauen. (173 S.) Berlin 1900. W. Simon. 2.— 
Kokosky, S», Die Erwerbsfähigkeit der Frauen und ihr Einfluss auf die 

soziale Stellung derselben. (23 S.) Königsberg 1869. Braun u. W. —.30 

Kolatschek, A., Die Stellung der Frauen in Amerika. (167 S.) Troppau 

1864. Kolck. 2.60 

Kolb, M», Der Schulgarten, dessen Nutzen und Einrichtung. (36 S.) 

Stuttgart 1880. E. Ulmer. —.70 

Kolde, Th«, Die Heilsarmee nach eigener Ajischauung. (128 S.) Erlangen 

1885. Deichert. 2.— 

Koldowey, Er., Professor, Geschichte des Schulwesens im Herzogt. Braun- 
schweig, Ton den ältesten Zeiten bis zum Jahre 1831. (248 S.) 
Wolfenbüttel 1891. Zwissler. 3.— 

Kollmann, J., Die Schulhygiene. (24 S.) Freiburg i. Br. 1890. Fehsenfeid. —.50 

Komorzynski, J. y.. Das Wesen u. d. beiden Hauptrichtungen d. So- 
zialismus. (13 S.) Wien 1893. O. Manz. —.50 

Koneberg, H«, Schonet mir die Kinder! E. freies Wort a. Eltern u. 
DiensÜierrschaften a. d. Lande, auch v. Städtern m. Nutzen zu lesen. 
(26 S.) Augsburg 1883. Kranzfelder. —.15 



-- M - 



M<4 



Kenebergr^ H«, Hab acht! Ein Mahnraf an die Jungfrauen. (32 S.) 

Ebd. 1895. Literar. Institut y. M. Huttler. —.15 

— Lioba. Eine deutsche Heilige. (48 S.) Kempten 1897. G. Kösel. —.25 
Kongresse Der internationale, f. Frauenwerke u. Frauenbestrebungen in 

Berlin, 19.— 26. Sept. 1896. Eine Sammlung der auf d. Kongress geh. 
Yortiilge u. Ansprachen. Herausg. v. d. Red. -Kommission: Bosalie 
Schoenflies, Lina Morgenstern, Minna Cauer, Jeannette Schwerin, 
Marie Raschke. (413 S.) Berlin 1897. H. Walther. 4.— 

Könige Dr. F»^ Das Gesinde - Recht oder die Rechtsyerhftltmsse zwischen 
Herrschaft und Gesinde nach der Gesinde - Ordnung unter Berflcksicb- 
tigung der Abänderungen durch das Bürgerliche Gesetzbuch. Mit dem 
Gesetzestext der Gesindeordnung. (48 S.) Braunschweig 1899. F. Euler. —.50 

— Das Familien - u. Eherecbt nach dem Bürgerl. Gesetzbuch. Enthaltend 

Belehrung über alle im Familien- u. Eheleben Torkommenden Rechts- 
fragen, wie Rechtsverhältnisse der Ehegatten zu einander, der Kinder 
zu den Eltern, Gütergemeinschaft, Gütertrennung, Ehescheidung, V«*- 
wandtschafb etc. Femer: Die VormundschaftsonSiung, Belehrung über 
alles, was bei der Vormundschaft zu beachten ist, und die Militftr- 
yerhältnisse. (96 S.) Ebd. 1900. 1.— 

König, Geb. Med.-R. Prof. Dr. Franz, Die Schwestempflege d. Kranken. 
Ein Stück modemer Culturarbeit der Frau. Aus: »Deutsche Rund- 
schau*. (12 S.) Berlin 1902. A. Hirschwald. —.30 

König, G«, Die preuss. Vormundschaftsordnung vom 5 Juli 1875. (132 S.) 

Hannover 1884. C. Meyer. 1.80 

— Erläutemngen zur preuss. Vormundschaftsordnung, bearb. v. K.Schneider. 

(213 S.) Ebd. 1896. 3.- 

Koenig, H. Z«, Authentisches über die deutsche Erzieherin in England. 

(44 S.) Leipzig 1884. Hartmann. 1.— 

Koenig, B., Weibliches Leben. (657 S.) Oldenburg 1866. Stalling s Veri. 3.— 

— Zur Charakteristik der Frauenfrage. (40 S.) Bielefeld 1870. Velhagen 

u. Klasing. —.50 

— Deutsches Frauenleben im deutschen Liede. (461 S.) Oldenburg 1882. 

Stalling's Veri. 6.— 

— Annette v. Droste- Hülshoff. (48 S.) Heidelbei^ 1883. 0. Winter. —.80 
Königbaner, J., Zur Reform des Unterrichtsbetriebes in Volksschulen. 

(53 S.) Bamberg 1894. C. 0. Buchner. —.80 

— Geschichte der Pädagogik u. Methodik. (228 S.) Regensburg 1897. Habbel. 1.60 
Königsdorf er, ]!•, D. christl. Kinderzucht. Durchges. v. K. Egger. 

(96 S.) Augsburg 1855. Lampart. —.80 

Konschel, Die Frauenfrage. (61 S.) Gotha 1890. F. A. Perthes. 1.— 

Konstmann, Rekt. F., Die Bedeutung der Volksbildung für die Volks- 
sittlichkeit. Vortrag. (23 S.) Flensburg 1901. A. Westphalen. —.40 

Kontr&rsexnalismas, Der, in bezug auf Ehe und Frauenfrage. (31 S.) 

Leipzig 1896. M. Spohr. —.80 

Konrersanonglexikon, JUustriertes, der Frau. In 2 Bdn. Mit 45 far- 
bigen, 35 schwarzen Tafeln, graph. Darstellungen und stat. Tafeln, 
rund 1000 Text -Illustrationen, einem Mitarbeiter -Verzeichnisse und 
einem Bezugsquellen -Nachweise. (831, 800 S.) Berlin 1900. M.01den- 
bourg. Geb. i. Leinw. ä 12.50 

K9pke, B., Die älteste deutsche Dichterin. (127 S.) Ebd. 1869. 

E. S. Mittler u. S. 1.50 

Kopp, weil. Geh. Reg.-R. K. A., Die badische Volksschul- Gesetzgebung 
nebst d. zum Vollzuge dieser erlassenen Vorschriften und anderen a. d. 
Volksschulwesen bezüglichen Gesetzen und Verordnungen n. d. Stande 
vom 1. August 1898. (695 S.) Karlsruhe 1898. J. Lang. Geb. i. Leinw. 5.— 

Koppen, Luise, Erinnerungsblatter an Elisabeth, Fürstin zur Lippe, geb. 
Prinzessin v. Schwarzburg- Rudolstadt. (104 S. m. Abbildgn. u. 
Büdnis.) Detmold 1897. Hinrichs. 1.50 



- 67 - 

Koeppea^ A.^ Prenssische Mädchen. Brandenburg 1901. M. Evenins. Geb. -^.60 

Koeppen^ €»^ Gesinde -Ordnung fElr Schleswig und Holstein. (79 S.) 

Kiel 1887. Lipsius u. Tischer. 1.— 

Koppen, F. r», Lebensbilder der drei Kaiserinnen Augusfa, Victoria und 

Auguste Victoria. (124 S. m. Bildern.) Berlin 1889. H. Peters. 2.40 

Körber, W«, Erziehung, Unterricht und Idealismus. (70 S.) Breslau 1891. 

Koebner. 1. — 

K5rbli]i|r, Bez. -Amtsassessor Ign», Das bayrische Gesetz über d. Offentl. 
Armen- u. Krankenpflege vom 29. April 1869 in seinem gegenwärtigen 
Wortlaut. Mit kurzen Anm. versehen. (36 S,) Passau 1897. R. Abt. —.50 

KomLann, E«, Buch y. d. gesunden u. kranken Frau i. d. ersten 

Stadien d. ehel. Lebens. (276 S.) Erlangen 1883. Besold. Geb. 3.20 

Korn, A«, Strafrechtsreform od. Sittenpolizei. (Zu Paragr. 361 Nr. 6 d. 

Reichsstrafgesetzbnchs.) (32 S.) Leipzig 1897. Duncker u. Humblot. —.80 

Koni, Dr. Geo^ Volkseesundheitspflege u. Irren wesen i. 19. Jahrb. »Am 

Ende d. JahrLt (191 S.) BerUn 1899. S. Cronbach. 2.— 

Korn 9 L.) D. Güterrecht u. Eherecht d. Eheleute n. d. brandenburg. 

ProTinzialrechte. (264 S.) Ebd. 1880. J. Guttentag. 4.— 

Kom^ P. A.^ Die erste deutsche Frauen -Gonferenz in Leipzig. 

1. Vers. d. 16. Okt. 1866. (26 S.) Leipzig 1865. Werner, —.50 

KSmer^ F»^ Die Aufgabe d. Schule im deutschen Reiche. Psycholog.- 
pädagog. u. sozialpolit. Abhandlgn. üb. d. Schul- u. Culturleben d. 
Gegenwart (337 S.) Leipzig 1872. Oehmigke. 4.50 

Komlg^ Dr. Th. G.^ Die Hygiene der Keuschheit. (120 S.) Berlin 

1900. H. Steinitz. 2.— 

Körte, £•, Karoline Mathilde. Lebensbild einer unglückl, Königin. (32 S.) 

Celle 1897. Schulze. -.75 

Kortzfleiseh, J. r.. Der freiwillige Dienst in der wirtschaftlichen Frauen- 
Hochschule. (40 S. m. 1 Plan.) Hannover 1895. 0. Meyer. —.60 

Kossowici, Alex, Die Keuschheit (16 S.) Berlin 1897. H. Steinitz. - .30 

Köstems, F., Frauenbildung im Mittelalter. Eine kulturhistor. Studie. 

(40 S.) Würzburg 1877. Woerl. —.60 

Kotelmann, L«, Gesundheitspflege im Mittelalter. (276 S.) Hamburg 

1890. Voss. 6.— 

KoetsTeld, €• E. ran, Die Frau i. d. Bibel. (331 S.) Leipzig 1901. Fr. Jansa. 4.— 

KotterlNl, Past. Ortsschulinsp. C, Die Ausführung d. Fürsorgeerziehung 
u. d. hierbei erforderl. Mitwirkg. y. Kirche, ^ule u. Haus, gemäss 
d. Gesetz v. 2. Juli 1900 u. d. ministeriellen Ausführungsbestimmungen 
y. 18. Dez. 1900 unt. Beig. y. Formularen ausführl. dargest. (48 S.) 
Dresdöi 1901. F. Richter. —.70 

Kotterba^ Waisenr., Past. E,^ Amt u. Pflichten des Waisenrats, nach den 
gesetzt. Bestimmungen unterj Berücksichtigung d. Gesetzes* y. 13. März 
1878, betr. die Unterbringung yerwahrloster Kinder u. der hierzu er- 
gangenen Ministerial- Erlasse ausführlich dargestellt. (66 S.) Leipzig 
1896. Fr. Richter. —.75 

— Anstalts- u. FamDienerziehung i. Ausführung d. Fürsorgeerziehung. 

Ein neues Wort z. alten Streit. (31 S.) Hamburg 1902. Agent d. 

Rauhen Hauses. —.30 

KStzsdike^ H.9 Der christliche Standpunkt in der Frauenfrage. (91 S.) 

Hann.- Münden 1896. R. Werther. 1.— 

Kowalewsky^ S.^ Was ich mit ihr zusammen erlebt habe, und was sie mir 

über sich selbst mitgeteilt hat. Von A. Ch. Leffler. Übersetzt y. H. 

y. Lenk. (169 S.) Leipzig 1894. Ph. Reclam jun. . —.40 

^ Kindheitserinnerungen (yon ihr selbst erzählt). Deutsch y. M. Kurella. 

(136 S.) Halle 1896. HendeL —.50 

— Jugenderinnerungen. Aus d. Russ. übers, y. Louise Flachs-Fokschaneanu. 

(206 S.) BerHn 1897. S. Fischer. 3.- 

7 



^ Ö8 - 



Jt.4 



CSzle, J. F. 6., Die allgem. Volksschule ocL Einheitsschule* (223 S.) 

Stuttgart 1891. Paulus. 2.— 

— Die pädagogische Pathologie i. d. Erziehungskunde d. 19. Jahrhunderts. 

(494 S.) Gütersloh 1898. C. Bertelsmann. 6.— 

— Das Weib als Gattin und Gehilfin des Mannes u. ihreErziehung hierzu. 

Ein Vortrag, gehalten in der Friedenskirche zu Cannstatt. (36 S.) 
Leipzig 1900. H. G. Wallmann in Komm. —.50 

— Kinder -Erziehung m. d. heil. Schrift. Vortrag. (24 S.) Ebd. 1901. —.26 
Krabbe^ Die kirchliche Gemeindepflege. »Flugschriften f. Innere Mission.« 

(21 S.) Rostock 1885. Stiller. —.30 

Krabbe, J., Helene v. Balow. Ein Lebensbild. (280 S. m. Bildnis.) 

Schwerin 1896. F. Bahn. Geb. 3.20 

Krafft-Ebing, R. t., D. Stand d. Irrenpflege in Steiermark, e. Nothstand. 

(16 S.) Graz 1879. Leuschner u. Lubensky. —.20 

Kräh 9 C, D. Waisen- Amt u. d. Amt d. Vormundes, Gegenvormundes etc. 
Nach d. preuss. Vormundschaftsordnung v. 5. Juli 1875 unt Anhang 
d. preuss. Vormundschaftsgesetze. (88 S.) Frankfurt 1877. Jaeger. 1.— 

Kral, F., Die Alkoholfrage in Oesterreich. (122 S.) Leipzig 1888. 

Duncker u. Humblot. 2.40 

Kralik, Dr. Bicli. y«, Roswitha y. Gandersheim. »Jahresbericht d. Vereins 
f. erweiterte Frauenbildung in Wien.€ Vortrag. (54 S. m. 2 Bildn.) 
Wien 1898. Bermann u. Altmann in Komm. —.60 

Kramer's Handbuch f. Lehrerinnen b. Unterricht i. weibl. Handarbeiten, 
sowie f. alle Freundinnen y. nützl. Beschäftigung. (72 S.) Reichen- 
berg 1883. Fritsche. Geb. 4.— 

Kramer 9 G.^ Aug. Hermann Francke. Ein Lebensbild. 2 Tle. (230, 

510 S.) Halle 1882. Buchh. d. Waisenhauses. 4.80, 8.— 

Kramerias, J., Leibl. Erziehung d. Jugend. (43 S.) Czemowitz 1887. 

Pardini. —.90 

Krampe, W«, Das Mädchentumen. Ein Wort z. Anregung und Auf- 
klarung a. Eltern u. Erzieher. (32 S.) Breslau 1881. Morgenstern. —.50 

Kranich, k. u. M. Maier, Die wohlberathene Hausfrau i. Stadt u. Land. 

(645 S.) Lindau 1880. Stettner. 3.60 

Krankenpflege, Die i. d. Familie. V. e. alten Arzte. (96 S.) Leipzig 

1882. Bergmann. —.80 

— ländl., »Theolog. Jahresbericht 5, 22. Hrsg. y. Krüger.t Berlin 1900. 

Schwetschke u S. 

Krassel, F. W., Priyatrecht u. Prostitution. (43 S.) Wien 1893. 

M. Breitenstein. —.75 

Kratter, J«, Die Organisation d. Offentl. Gesundheitspflege u. d. Sterb- 
lichkeit in Oesterreich. E. hygien. Studie. (38 S.) Graz 1880. 
Leuschner u. Lubensky. 1.40 

Kratz, Ger. "Not. Engen, Das eheliche Güterrecht des Bürgerlichen Ge- 
setzbuches. Vortrag, geh. im Veteranen -Vereine in Heidenheim am 
12. März 1899. (48 S.) Heidenheim 1899. G. F. Rees. —.50 

Kratz, H., Die Logik u. d. Schule. E. Frage d. inn. Schulpraxis. (24 S.) 

Neuwied 1874. Heuser*s Verl. —.50 

Kraus, L. G., Die Hygiene. (994 S.) Leipzig 1878. 0. Wigand. 8.— 

Kraus, T* y«. Wie kann durch die Schule dem Missbrauch geistiger 

Getrtüike entgegengewirkt werden? (43 S.) Wien 1895. 0. Graeser. —.60 

Krause, Amelie, Ratgeber f. junge Madchen aller Stände. (82 S.) 

Chemnitz 1902. C. Strauss i. Komm. Kart 1.— 

Krause, F. T., Tabea. F. bibl. Lebensbild. (16 S.) Weimar 1859. Kühn. —.25 

Krauss, Friedr., D. Mundschaftsrecht d. Mannes üb. d. Ehefrau b. d. 

Südslayen. (34 S.) Wien 1886. A. Holder. —.60 

Kranssneck, Anna, Die Aerztin i. 19. Jahrh. Vortrag. »Schriften d. 

Ver. „Frauenwohl", Heft 2.« (27 S.) Berlin 1891. L. Oehmigke. —.40 



^ M - 

CraiiBZ^ B.^ Ursachen der Yerarmang und des Nothstandes. Die Be- 
kämpfung d. wirtschaftl. Übelstände als neuer Erwerbszweig. (31 S.) 
Wien 1897. M. Breitenstein. 1.25 

Krebs 5 K«, Die Frauen in der Musik. »Existenzkampf der Frau im mo- 
dernen Leben, Heft 5.« (29 S.) Berlin 1896. R. Taendler. —.60 

Kreckeler^ H« Pastor, Kurze Geschichte u. Beschreibung der Kolonien u. 
Anstalten der Inneren Mission. Bethel, Sarepta, Nazareth u. WilheUns- 
dorl (78 S.) Bethel 1885. Schriftenniederlage. 

Kregenow, E. u. A. Ellfeldt, Uebungsgruppen für das Mädchen- und 
Frauenturnen zum Gebraudi in Schulen und Tumyereinen. Handbuch 
insbesondere für Yorturnerinnen. (76 S.) Berlin 1897. R. Gaertner. 
Geb. in Leinw. 1.— 

Kreiten^ Wilhelm ^ Freün Annette Elisabeth yon Droste- Hülshoff. Ein 
Charakterbild cJs Einleitung in ihre Werke. Nach gedruckten und 
ungedruckten Quellen entworfen. Mit dem Bildnis der Dichterin nach 
der Marmorbüste von A. Büller und einem Facsimile. (525 S.) 
Paderborn 1900. F. SchOningh. 5.— 

Kresse, Oskar, Hülfe für Alle ! Ein Weg zur Erlösung ans den Fesseln 

der Not. (79 S.) Berlin 1900. J. Schwerin's Verl., A.-G. —.50 

Kretsschmar., Fr«, Die Irrenfrage am Ausgange des 19. Jahrhunderts. 
I. Die Irrenfrage vom allgemeinen und kulturhistorischen Standpunkt. 
(304 S.) Grossenhain 1896. H. Starke. 3.50 

Kretisschmar, Blch«, Notwendigkeit u. Nutzen einer eyangeL- lutherischen 
Gemeindeschule. Eine Bede, bei der Einführung eines Lehrers geh. 
Tor der er.-luth. Emmaus- Gemeinde zu St. Louis, Mo., d. 5. August 
1900. (16 S.) Zwickau 1900. Schriften -Verein. —.16 

Kreuz, Das weisse. (16 S.) Hann.- Münden 1898. E. Werther. —.10 

Kreyenberg, Gotth», Mädchenerziehung u. Frauenleben im Aus- n. In- 
lande. M. einem Anh. : Deutsche Frauenthätigkeit w&hrend d. Krieges 
1870/71. (373 S.) Berlin 1872. J. Guttentag. 4.— 

— Die höhere Tochterschule. (38 S.) Leipzig 1874. Siegismundu.yolkening. —.80 

— Die deutsche höh. Mädchenschule. (106 S.) Frankf. 1887. M. Diesterweg. 1.— 

— Luise, Königin Ton Preussen, ihre ethische und pftdagog. Bedeutung. 

(34 S.) BerUn 1894. L. Oehmigke. —.60 

— Sorge für Lehrerinnen u. Erzieherinnen. (17 S.) Thom 1875. E. Lambeck. —.40 
Kriebäi, Dr. W«, Das erste Jahrzehnt d. Simultanvolksschule i. Posen. 

(44 S.) Posen 1883. Rehfeld. —.80 

— Für die allgem. Volksschule. (55 S.) Hannover 1895. C. Meyer. 1.— 

— Der naturgemässe Aufbau des Mädchengymnasiums. (26 S.) Breslau 

1897. Preuss u. Jünger. — Ä) 

Kries, K« G«, Die engl. Armenpflege. Hrsg. v. K. v. Richthofen. (382 S.) 

Berlin 1863. Hertz. 6.— 

Krobath, K., Die hl. Elisabeth, Landgräfin von Thüringen. (20 S.) 

Klagenfurt 1896. A. Raunecker. —.60 

Krocker, Aufg. u. Ziele d. Gesundheitspfl. (34 S.) Berlin 1892. Gebr. Paetel. —.75 
Kroder, J«, Lehrb. d. Haushaltunpfskunde f. d. ob. Klassen d. Mädchen- 

u. weibl. Fortbildungsschulen. (147 S.) Prag 1875. Deutscher Verein. 1.— 

— Die häusl. Erziehung als Vorbereitung f. d. Schule u. i. Anschluss an 

dieselbe. (52 S.) Hof 1877. Grau u. Co. -.60 

KrOger, J. C«, Die Waisenfrage, od. d. Erziehung verwaister u. yerlass. 

Kinder i. Wais^äusem u. Privatpflege. (327 S.) Alt. 1852. Hammerich. 6.— 

— Die moderne Erziehung i. Schule u. Haus u. d. Lehren d. Christenthums. 

(60 S.) Hamburg 1854. Kittier. —.60 

Krohne, Geh. Ober- Reg.- R. Dr., Erziehungsanstalten f. d. yerlassene, 

gefährdete u. verwahrloste Jugend i. Preussen. (272 S.) Berlin 1901. 

0. Heymann. Geb. L Leinw. 4.— 

Krome, F., Üb. d. Erziehung d. Kinder u. d. Anteil d. Väter u. Mütter 

daran. (82 S.) Barmen 1870. Klein. —.50 

7* 



- löÖ - 



tAU ^ 



Kronfeld, M., Die Frauen und Medicin. Prof. Albert z. Antwort. 

Zugleich e.Darstel]un<rd.granzen Frage. (54 S.) Wien 1896. C.Konegen. 1.— 

Kropatecheck^ H«^ Die Erziehung d. deutschen Jugend. (31 S.) Bran- 
denburg a. H. 1890. Koch. — .eo 

Kroschel, D. Gräfin Catharina v. Scbwarzhurg als Begründerin d. Gräfin- 
od. spät. Prinzenhofes zu Arnstadt. Vortrag. (17 S.) Arnstadt 
1879. Gimmerthal. —.25 

Kriidener, Frau Juliane v., oder Leben, um zu lieben. (72 S.) Frank- 
furt a.M. 1896. J. Schergens. —.26 

Knig, Kinder -Erziehung f. d. erste Lebensjahr. (142 S.) Leipzig 1884. 

0, Wigand. Kart. 1.20 

Krug 9 BeM. A.^ Der Schwerpunkt d. Unterrichts liegt nicht i. Hause, 
sondern i. d. Schule. »Abhandlungen, Pädagog.c (14 S.) Bielefeld 
1901. A. Helmich. — 40 

Krüger, Avguste^ii« Frz. JhI. Dillon, Grosses illustr. Frauen -Lexikon. 
Sicherster Ratgeber u. bequemstes Nachschlagebuch üb. alle Bedürfiiisse 
u. Angelegenheiten in Wohnung, Küche, Keller, Garten, überhaupt 
Haus-, Hof- u. Landwirtschaft. Vollständiges Beoeptbuch und prakt. 
Hausarzt, nebst e. Anh., enth. ausführliche Winke u. Batschläge üb. 
moderne Schönheitspflege. Unter Mitwirkung vieler prakt. Hausfrauen 
in Nord- u. Süddeutschland, Österreich u. d. Schweiz. Mit vielen 
Farbendruck-Bildern, 24 Taf. u. ca. 1300 Text-IUustr. 2 Bde. (1156, 
1104 S.) Berlin 1900. Geb. i. Leinw. 20.— 

Krüger 9 €• A«, Drei Kaiserinnen. Lebensbilder v. Augusta, Viktoria 

u. Ausrüste Viktoria. (166 S. m. 3 Bildn.) Leipzig 1894. J. Baedeker. 1.— 

Krüger, £., Für u. wider d. moderne Erziehungslehre. (104 S.) Güters- 
loh 1879. 0. Bertelsmann. 1.20 

Kmeger, W. G«, Der Waisenrath i. Preussen. Nebst Bestimmungen üb. 
die Unterbringung verwahrloster Kinder. (86 S.) Kiel 1892. 
Lipsius u. Tischer. 1.20 

Kmkenberg, Elsbeth, Agitation in d. Frauenbewegung. Vortrag, geh. 
a. d. 21. Generalversammlung d. Allgem. deutschen Frauen Vereins zu 
Eisenach am 1. Oktober 1901. Bonn 1901. Carl Georgi. —.20 

Krnmmacher, H«, Die innere Mission u. d. Frauen. Vortrag. (22 S.) 

HaUe 1882. E. Strien. —.50 

— Johann Hinrich Wiehern. E. Lebensbild a. d. Gegenwart. (161 S.) 

Gotha 1882. F. A. Perthes. 2.40 

Krnmmacher, Maria, Unsere Mutter. Ein Lebensbild. (207 S.) Biele- 
feld 1898. Velhagen u. Klasing. Geb. i. Leinw. 4.— 

Krusche, G«, Schulgesetz -Kunde f. Eltern, Erzieher u. Lehrer i. Konigr. 

Sachsen. (84 S ) Leipzig 1880. Frohberg. 1.20 

Kruse, Fr., Lade die Krüppel ein. E. Wort üb. d. Fürsorge f. d. Ver- 

krüpnelten. (43 S.) Gütersloh 1893. 0. Bertelsmann. —.40 

Kruse, 0« F., Üb. Taubstumme, Taubstummen -Bildung u. Taubst.- Anst. 

(474 S.) Schleswig 1853. Linnich. 7.20 

— Kl. Rathgeber, wie Taubstumme b. Eintritt i. d. bürgerl. Leben geleitet 

u. behandelt werden möchten. (30 S.) Ebd. 1855. —.40 

— Winke z. zweckmässigen Behandlung taubstummer Kinder. (32 S.) 

Ebd. 1855. -.40 

Knbig, B«, Die Haftpflicht d. Ehefrauen gegenüber d. Schulden d. Ehe- 
männer erläut. (11 S.) Dresden 1883. Radelli. —.20 
Kttbler, M. S« (Frau Scherr), Das Hauswesen, n. s. ganzen Umfange 
dargest. i. Briefen a. e. Freundin, m. Beig. e. voUständ. Kochbuches. 
F. Norddeutschland bearb. v. L. v. Pröpper. (680 S. m. H.) Stutt- 
gart 1883. Engelhom. 4.50 

— Das Buch d. Mütter. Anleitung z. naturgemässen Erziehung d. Kinder 

u. zur allgem. Krankenpflege. (417 S.) Leipzig 1895. Abel u. 
Müller. Geb. 6.- 



— 101 — 

Knby» Oberluidesger. - B., Familienrecht. Rechtliche Stellung der ehelichen 
Kinder, insbesondere die elterliche Gewalt. Ein Führer für die Eltern 
als Inhaber der elterlichen Gewalt nach dem Bürgerlichen Gesetzbache 
and dessen Nebengesetzen. (48 S.) Kaiserslautern 1900. E. Grasius. —.40 

Kilchler^ F., Die Reform uns. Volksschule i. hygien. Richtung. (35 S.) 

Bern 1878. Wyss. —.60 

— Die Reform uns. Volksschule i. pädag. Richtung. (30 S.) Ebd. 1879. —.60 
Kilcklicli, Fred. B«, Die christl. Erziehung. Ein Hilfsbuch f. Eltern u. 

Freunde der Jugend. (204 S.) Stuttgart 1897. Christi. Verlags- 
haus. Geb. i. Halbleinw. 1.50 

Küffer^ Anna 5 Prakt Anleitung z. method. Unterricht i. d. weibl. Hand- 
arbeiten n. Vorschrift d. Unterrichtsplans f. d. Madchenarbeitsschulen 
d. Kanton Bern. (138 S. m. 30 Abbildgn. u. 1 Taf.) Bern 1898. 
K. J. Wyss. Kart. 3.— 

Kflffkiery K« u« £• j Anleitung zum Betrieb des Mädchentumens an Volks- 
schulen. (27 S.) Würzburg 1893. A. Stuber. —.50 

Kflgelgen, Marie Helene t.^ geb. Zöge v. Manteuffel. Ein Lebensbild 

in Briefen. (453 S.) Leipzig 1900. R. Wopke. 6.- 

Kogler, Oberlehrer Jos«, Bericht üb. d. 8. intemation. Kongress g%%, d. 
Alkoholismus m. besond. Rücksicht auf dessen Ergebnisse f. d. Schule. 
(70 S.) Wien 1902. Manz. —.80 

Knhbiery Walter, Die Überleitung der bestehenden Ehen unter das neue 
Recht. Auf Grund des preussischen Ausführungsgesetzes zum Bilrger- 
liehen Gesetzbuch und unter besonderer Berücksichtigung der land- 
rechtl. Güterstftnde dargestellt. (90 S.) Breslau 1900. J. U. Kern. Kart. 2.— 

Knhlenbeck, L., Reform d. Ehe. Randbemerkung z. 6. Gebot. (136 S.) 

Leipzig 1891. Rauert u. R. 2. — 

Kühn, k.y Lehrbuch für den hauswirtschaftlichen Unterricht in der Volks- 
schule. (56 S.) Chemnitz 1897. 0. Winter. Kart. —.60 

Kühn, Vorst. Elise, Lehrbuch f. Haushaltungs- u. Fortbildungsschulen d. 
deutschen Industrie, zugleich e. prakt. Ratgeber f. Mädchen u. Frauen. 
(143 S.) Wiesbaden 1899. 0. Nemnich. Geb. 1.-- 

— Grandzüge d. Haushaltungslehre, als Leitfaden f. d. Unterricht i. Offentl. 

u. privaten Haushaltungs- u. Fortbildungsschulen, wie z. Selbstunterricht 

bearb. (154 S.) Ebd. Geb. i. Leinw. 1.— 

Kühn, G., Recht u. Antheil d. Frauen a. Lehrberuf. (36 S.) Beriin 

1880. Berggold. —.80 

Kühn, J«, Die Wiener Volksküchen. Aufgabe, Beförderung, Verwaltung 

u. Organisation d. Instituts. (53 S. m. 2 L.) Wien 1876. Seidel u. S. 2.— 

— Leitfaden fttr die Errichtung u. d. Dienstbetrieb provisorischer Volks- 

küchen als Notstandsküchen. (35 S.) Ebd. 1894. C. Gerold u. Co. 1.50 
KtUm^ J.^ Die Prostitution i. 19. Jahrii., ihre Gefahren u. deren Abwendung. 

Unt bes. Berücks. d. Syphilis. Neu bearb. y. E. Reich. (243 S.) 

Leipzig 1892. H. Barsdorf. 4.— 

Klilin, K., Die Einheitsschule, e. Forderung d. prakt. Lebens. Bielefeld 

1885. Velhagen u. Klasing. —.50 

— Die Fürsorgeerziehung Minderiähriger. Die Haftpflicht des Lehrers. 

Eine Ergänz, zum Rechtsfreund des L e h r e r s. (56 S.) Leipzig 1901. 
Th. Hofinann. —.50 

Kttkn, W«, Die Erziehung d. Mädchen. (24 S.) Dresden 1871. J. Naumann. —.30 

— Ohristenthum u. Erziehung. Vortrag. (20 S.) Ebd. 1879. Burdach. —.50 
Knhn- Kelly, Insp., Das sogenannte „verwahrloste* Kind. (16 S.) Bern 

1900. C. Sturzenegger. —.30 

Kilkne, G., Deutsche Männer u. Frauen. (417 S.) Leipz. 1851. F. A. Brockhaus. 6.— 
Kühne, H«, Die Königin Luise in ihren Jugenc^ahren. (61 S.) Leipzig 

1889. Bredt. —.90 

Kühne, J», Die Frauenvereine d. Gegenwart u. d. sittl. Berechtigung d. 

Frauenfrage. Vortrag. (30 S.) Berlin 1872. B. Staude. —.50 



- 102 — 

JHa ^ 

Ktthne, Fast. J«, Die geschlechtl.- sittl. Verhaltnisse d. e?. Landbewohner 
i. Grossherzogft. Oldenburg, Fürsten t. Lippe u. Bremen. (66 S) 
Hann. -Münden 1896. R. Werther. 1.10 

KfUine, Käthe ^ Tagebnchblatter während d. Jahre 1891 — 1895 in Süd- 
afrika. (110 S. m. Abbildgn.) Berlin 1897. Buchh. d. Berliner 
evans:. Missionsgesellschaft. Geb. 1.60 

Kvhne^ Lonls, Kinder- Erziehung. Ein Mahnmf und Katgeber für Eltern, 

Lehrer und Erzieher. (56 S. m. 6 Abbildgn.) Leipzig 1900. L. Kühne. —.50 

Kühner, A.,D. Buch d. Mutter. (128S.) Frankf.a.M.1889. Qebr.Knauer. Geb. 3.— 

Kühner, Dr. A., Gnindriss der öffentlichen u. privaten Gesundheitspflege. 

(506 S.) Leipzig 1897. C. G. Naumann. Geb. 5.— 

— Zur Reform des Unterrichts und der Erziehung. (16 S.) ^ Bielefeld 

1897. A. Helmich. „ —.40 

— Gesundheit und Wohlfahrt der Jugend. Ärztliche Ratschläge für Jung 

und Alt zur Abwehr von Verirrungen und Gefahren in der Zeit der 
geschlechtlichen Entwicklung. (72 S.) Berlin 1900. M. Richter. —.50 

Knhnow, A., Die Frauenkleidung vom Standpunkte der Hygiene. (18 S.) 

Leipzig 1893. P. Hobbing. —.50 

Knhnow, Dr. Anna, Gedanken und Erfahrungen über Frauenbildung und 

Frauenberuf. (32 S.) Ebd. 1896. H. Haacke. —.60 

Kniemann, Die Gewerkschaftsbewegung. Darstellung der gewerkschaftl. 
Organisation der Arbeiter und der Arbeitgeber aller Länder. (730 S.) 
Jena 1900. G. Fischer. 10.— 

Knll, Dir. G., Die Blindenbildung und die Taubstummenbildung im all- 
gemeinen und insbesondere im Kanton Zürich. »Neujahrsblatt der 
Hilfsgesellschafb in Zürich auf das Jahr 1896.C (70 S. m. 2 Tafeln.) 
Zürich 1895. Fäsi u. Beer. 1.80 

Kttlzer, Lehrer, Die Bildung des Ehrgefühls bei den Kindern der Yolks- 
u. Mittelschulen. »Für die Schule aus der Schule. Belehrende päda- 
gogische Abhandlungen und Aufsätze, c (22 S.) Neuwied 1901. 
Heuser's Verlag. —.50 

Knmm, Lucy, geb. Guiness, Ein Wort an die Frauen von der Sudan- 
Pionier -Mission. (20 S. m. Abb.) Frankfurt a. M. 1901. J. Schergens. —.25 

Kummer, L. t«, Anna, Herzogin zu Mecklenburg -Schwerin. Schwerin 

1886. Stiller. Geb. 2.25 

Knnow, E«, Güssfeldt, die Erziehung der deutschen Jugend. (36 S.) 

Leipzig 1891. Rust. —.50 

Knntze, Geh. Reg. -Rat G. €• Th«, Das Volksschulwesen der Provinz 
Schleswig -Holstein. Systematische Zusammenstellung der bezüglichen 
Gesetze, Verordnungen und Erlasse. Nach authentischen Quellen 
bearbeitet. (525 S.) Schleswig 1900. J. Bergas' Verl. 11,— 

Knntze, P«, Die Behandlung schwachsinniger u. Schwachbegabter Schul- 
kinder. (14 S.) Bielefeld 1896. A. Helmich. —.40 

Knntzemliller, 0«, Die Losung der Schulfrage, den nationalen, sozialen, 
wirtschaftlichen u. pädagog. Forderungen entsprechend. (41 S.) Dessau 
1895. R. Kahle. 1.— 

Knnwald, L«, Über Communalverwaltung u. Armenpflege. (67 S.) Wien 

1888. A. Holder. 1.20 

Kunze, V., Die Diakonisse. Kirchenhistor. Skizze. (25 S.) Leipzig -R. 

1891. M. Hoffmann. —.60 

Kunze, 0,, Erziehung und Schule. Drei Vorträge. (74 S.) Bemst. 1874. 

Schmorrde. —.75 

Kupferschmld, A«, Das Kindesalter und dessen geistige und leibliche 

EntWickelung. (102 S.) Freiburg i. B. 1894. J. B, Schorpp. 1.20 

Kurlhaum, K., Vormundschaftsordnung vom 5. Juli 1875. Gesetz, betr. 
die Geschaftsfllhigkeit Mindeijähriger u. die Aufhebung der Wieder- 
einsetzung iu den vorigen Stand vom 12. Juli 1875. Hinterlegungs- 
ordnung vom 14. März 1879. (87 S.) Berlin 1891. Vahlen. 1.— 



- 103 - 

Kvndgy Das SexuaUeben u. d. Fessimiamos. (46 S.) Leipzig 1897. M. Spohr. 1.— 
Kurrein^ A.^ Die Frau im jild. Volke. Vortragr. (33 S.) Frankfurt a. M. 

1901. Kaufmann. —.50 

Knn, Kmj Elisabeth, Herzogin ▼. Braunschweig -Calenberg geb. Prinzessin 

Y. Brandenburg. (36 S.) Halle a. S. 1891. Niemeyer. —.15 

Knrtiy Amtsger. -E. C«, Die Armenpflege im preussischen Staate. Eine 

systematisch geordnete Sammlung lüler darauf bezüglichen jetzt gelt. 

Gesetze u. Verordnungen zusammengestellt und erUlutert. (168 S.) 

Breslau 1897. W. Koebner. Kart. 2.50 

— Das Verfahren der Vormundschaftsgerichte il ihrer Organe (Waisen- 

räte, Vormünder, Pfleger etc.) bei der Überleitung der bisherigen Vor- 
mundschaften u. Pflegschaften in den Eechtszustand des Bürgerlichen 

Gesetzbuches. (20 S.) Hannover 1899, 0. Meyer. —.50 

Knrs^ A.y Das schwachsinnige Kind. (56 S.) Wiener -Neustadt 1892. Folk. 2.— 
Kvne^ Schuldirektor J., Die häusliche Erziehung. Anleitung zu einer 

guten Kinder -Erziehung, aus der Praxis für die Praxis. (96 S.) 

Wamsdorf 1900. A. Opitz. Geb. i. Leinw. —.40 

Kttsely Gymn.-Dir. Dr. Ed., Die Königin Luise in ihren Briefen. Eine 

Mitgabe für unsere Schüler. (143 S.) Leipzig 1900. B. G. Teubner. 3.— 
KÜMnery Past. G.y Zur Frauenfrage. Beitr. z. e. prinzipiellen Losung 

ders. (136 S.) Kiel 1901. Lipsius u. Tischer. 2.— 

Küster, E«, Die Krankenpflege i. Vergangenheit u. Gegenwart. (26 S.) 

Marburg 1895. N. G. Elwert —.50 

Kftster, Dr. Konr., Die Kindererziehnng auf natorwissenschaftl. Grundlage. 

»Beiträge z. pädagog. Pathologie, 3. Hefte (61 S.) Gütersloh 1897. 

0. Bertelsmann. 1. — 

Kisy, E., Die Hygiene od. Gesundheitspflege in ihrer Bedeutung f. d. 

allgem. Wohlfahrt. (27 S.) Brunn 1879. Winiker. —.50 

Kutsche, EmU, Die tüchtige Arbeiterfrau. Verf. L Auftrage d. oberschles. 

Berg- u. Hüttenminen- Vereins. (149 S.) Laurahütte 1892. Pramor. Kart. —.70 
Kftttel, €., Der FrübeFsche Kindergarten i. d. Schweiz. (179 S.) Zürich 

1882. Orell, Füssli u. Co. 5.— 

Kwiatkowski, A., Geschichtl. Entwicklung d. Volksschulwesens i. Ost- 

u. Westpreussen. (86 S.) Königsberg 1880. Gräfe u. U. 1.— 

Laas, E., Z. Frauenfrage. (36 S.) Hamburg 1883. Verlagsanst. u. Druckerei. —.80 
Labor, Dr. Chm«, Das Land ohne Armut. Einfachste u. sicherste Losung 

der Arbeiterfrage durch Selbsthülfe. (75 S.) Leipzig 1901. E. Demme. 1.— 
Lacher 9 G« A«, Das Gesetz üb. d. Offentl. Armen- u. Krankenpflege ▼. 

29. April 1869, mit Erläuterungen. (38 S.) München 1869. Th. Ackermann. —.45 
Laddey, E«, Aus dem Reiche d. Frau. Bilder a. d. Frauenleben. (359 S.) 

Stuttgart 1874. Bonz u. Co. 1.50 

Lade, Ed. y., Hygien. Winke. (64 S. m. 3 Taf. u. 3 Bl. Erklärgn.) 

Monrepos b. Geisenheim 1894. Wiesbaden, Feller u. Gkcks. Geb. i. Leüiw. 3. — 
Laire^ Berfha t. d.. Ein Wort zur Frauenfrage. (89 S.) Berlin 188^. 

H. W. MüUer. 1.— 

— Das höh. Mädchenschalwesen Frankreichs. (48 S.) Ebd. 1886. Hamb. 

Verlagsanstalt. 1.20 

— Kaiserin Friedrich u. ihr Wirken. (55 S.) Gera 1888. Th. Hofmann. —.75 

— Das Unterrichtswesen u. d. ErziehungsideAle d. span. Amerika. (52 S.) 

Hamburg 1889. VerL-Anst. u. Druckerei. 1.20 

Lagerström, Angelika t«, Edle Frauen. Skizzen. (327 S.) Gotha 

1870. F. A. Perthes. 2.80 

— Florence Nightingale, d. Krankenwärterin i. Felde. (39 S.) Ebd. 1870. —.40 

— Deutsche Frauen. Biographische Skizzen u. Gharakterschildernngen. 

(323 S.) Leipzig 1883. Laudien. Geb. m. G. 4.— 

Lahrsseii; Frdr«^ Samml. d. Gesetze, Verordnungen, Bekanntmachungen etc., 
welche das eyang. Volksschulwesen d. Herzogt. Oldenburg betreffen. 
(480 S.) Oldenburg 1901. G. Stalling. 8.50 



— 104 — 

Lahse, Dr. Eriißh, SoUeiennachers Lehre ▼. d. Volksschule im Zusammen- 
hange mit seiner Philosophie. (87 S.) Leipzig 1901. J. Klinkhardt. 2.— 

La Mara, Die Frauen im Tonleben der Gegenwart. (393 S.) Leipzig 

1882. Breitkopf n. Httrtel. 4.— 

— Fauline Viardot - Qarcia. »Sammlung musikalischer Vorträge.« (20 S.) 

Ebd. 1882. —.76 

Lammers 9 A.^ Bekämpfung der Trunksucht. »Zeit- u. Streitfragen, 

Deutsche.« (27 S ) Berlin 1881. HabeL —.80 

-- Staats -Armenpflege. »Zeitfragen, Volkswirthschaftliche.« (27 S.) Ebd. 

1881. L. Simion. 1.— 

— Ziele und Bahnen der deutschen Armenpflege. »Zeitfragen, Volks- . 

wirthschaftliche.« (32 S.) Ebd. 1882. 1.— 

— Armen -Beschäftigung. »Zeitfragen, Volkswirthschaftliche.« (31 S.) 

Ebd. 1883. 1.- 

— Branntwein- u. Kaffee -Schenken. (32 S.) Ebd. 1883. 1.— 

— Der Liberalismus u. die innere Mission. (41 S.) Bremen 1883. Roussell. 1. — 

— Volks -Kaffeehäuser. Eathschläge far ihre Einrichtung und Bewirih- 

schaftung. (36 S.) Ebd. 1883. 1.— 

— Umwandlung der Schenken. Erläuterung der Vorschläge der Schenken- 

Oommission des deutschen Vereins gegen den Missbrauch geistiger 
Getränke. »Zeit- u. Streitfragen, Deutsche.« (32 S.) Berlin 1884. Habel. —.80 

— Oeffentliche Kinder -Fürsorge. (36 S.) Ebd. 1886. L. Simion. 1.— 

— Die Mässigkeitsgesetzgebung in ihrer Wirksamkeit. Bonn 1886. Strauss. —.80 

— Die Verpflanzung armer Kinder ins Freie. (31 S.) Hamburg 1890. 

Verlagsanstalt u. Druckerei. —.80 

— Die Erziehung zur Arbeit. (48 S.) Gotha 1891. F. A. Perthes. —.80 
Lammerg 9 M«, Die Frau. Ihre Stellung u. Aufgabe in Haus und Welt. 

(204 S.) Leipzig 1877. Veit u. Co. 2.60 

— Deutsche Lehrerinnen im Auslande. »Zeit- u. Streitfragen, Deutsche.« 

(72 S.) Hamburg 1886. Verlagsanstalt u. Druckerei. 1.60 

Lammert, G«, Zur Geschichte des bürgerl. Lebens u. d. öffentl. Gesund- 
heitspflege, sowie insbesondere d. Sanitätsanstalten in Sflddeutschland. 
(301 S.) Regensburg 1880. Wunderling. 3.60 

Lamparter, Stellung der Kirche zu der sozialen Frage in den ersten vier 
Jahrhndrtn. » Deutsch -ev. Blätter. 26,426—462.« Halle 1900. E.Strien. 

Lampert^ Prof. Dr. U.^ Zur Beurteilung des persönlichen Eherechts im 
Vorentwurf e. Schweiz. Oiyilgesetzbudis. »Monatssdirift f. christliche 
Sozialreform.« (64 S.) Basel 1901. Freiburg. Schweiz. Uniy.-Buchh. - .60 

Lamprecht, Bekämpfung der Sittenlosigkeit u. Unzucht. »Pastoralblätter 

f. Homiletik, Katechetiku. Seelsorge. März-Nr.« Leipzig 1900. Richter. — .— 

Lamprechty Past. H«, Diakonissendienst. »Für Feste u. Freunde d. inneren 
Mission, 16. Heft.« (16 S. m. Abbildgn.) Berlin 1898. Buchh. des 
Ostdeutschen Jfinglingsbundes. —.10 

Lamprechty K«, Zur Socialgeschichte d. deutschen Urzeit L Gaugemeinde, 
Sippe u. Familie der Urzeit. U. Sippe u. Familie nach d. fränkischen 
Volksrechten. (12 S.) Tübingen 1889. Laupp. —.60 

Landarmenwesen, Das. Berichte, bearb. t. E. Münsterberg. »Schriften 
des Deutschen Vereins tiir Armenpflege u. Wohlthätigkeit. Heft 10.« 
(260 S ) Leipzig 1890. Duncker u. Humblot. 9.— 

Landois, H., Annette Freün v. Droste - Hülshoff als Naturforscberin. 

(67 S.) Paderborn 1890. F. Schöningh. 1.— 

Landolt, Carl, Zur Wohnungefrage. (21 S.) Bern 1897. Steiger u. Co. —.30 

— Die Wohnungs- Enquete in der Stadt St. Gallen vom 29. März bis 

30. April 1897. Im Auftrage der städt. Behörden bearb. (31 u. 97 S. 
m. 1 färb. Plan.) St. Gallen 1901. Fehr. 4.— 

Landolt, J. H«, Auf welche Weise können für die Armen u. arbeitoiden 
Klassen gesunde Wohnungen verschafft werden? »Referate d. gemein- 
nützigen Gesellschaft.« (64 S.) Zürich 1867. Schulthess. —.80 



- 105 - 



JL^ 



Landfliefaier^ Fn., Sammlimg der das Volkssehnlweseii betr. Gesetze, 

Verordnan^en u. Erlasse m. bes. Rücksicht auf Wien. 1. Abtbeilung. 

(810 S.) Wien 1901. W. BraumüUer in Komm. 6.— 

Lang 9 Das Loos der Geisteskranken Ton Sinst und Jetzt. (8 S.) Graz 

18Ö0. Wiessner. — -.10 

Lanf 9 H.f Handbuch des im EOnig^. Württemberg* geltenden Personen-, 

Familien- u. Vormundschaftsrechts. (690 n. Nachtrag 87 S.) Tübingen 

1890. Laupp. 14.— 

Lang, J»9 Die Forderungen der Schulhygiene. (86 S.) Berlin 1898. Lesser. —.60 
Lang, L.9 Maria Stuart, Königin von Schottland. (88 S.) Reutlingen 1874. 

Fleischhauer u. Sp. —.30 

Lang 5 Oberrichter Otto, Alkoholgenuss und Verbrechen. (59 S.) Basel 

1901. F. Reinhardt. —.50 

— Die Arbeiterschaft und die Alkoholfrage. Mit einem Nachwort Ton 

Dr. Vikt« Adler. (20 S.) Wien 1902. Wiener Volksbuchh. L Komm. —.10 
Laagaaer, F.^ Der Schulgarten. Anleitung zur Errichtung, Pflege und 

pttdago|. Verwerthung desselben. (88 S. m. JIL) Ebd. 1885 Faesy. 1.60 
Lange^ Frar. Albert, Die Arbeiterfrage. Ihre Bedeutung f. Gegenwart 

und Zukunft. (404 S.) Winterthur 1894. Geschw. Ziegler. 4.- 

Lange, Helene, Zur Frauenfrage. Vortrag. (24 S.) Brandenburg 1881. 

Lunitz. — .80 

— Die ethische Bedeutung der Frauenbewegung. (19 S.) Berlin 1889. 

L. Oehmigke. —.80 

— Franenbüdung. (128 S.) Ebd. 1889. 1.60 

— Rede, zur ErO£fiDung der Realkurse für Frauen geh. am 10. Oktober 

1889 zu Berlin. (18 S.) Ebd. 1889. —.30 

— Die Frauenbewegung im Bewusstsein uns. Zeit. (30 S.) Ebd. 1892. —.50 

— Not Vortrag. (24 S.) Ebd. 1892. —.40 

— Ueber Frauen- u. Lehrerinnen -Vereine. (24 S.) Ebd. 1892. — .50 

— Unsere Bestrebungen. (24 S.) Ebd. 1892. —.40 

— Entwicklung und Stand des höh. Madchenschulwesens in Deutschland. 

(69 S.) Ebd. 1893. R. Gaertner. 1.20 

— Erziehungsfragen. Vortrag. (24 S.) Ebd. 1893. L. Oehmigke. —.50 

— InteUektneUe Grenzlinien zwischen Mann und Frau. Frauenwahlrecht. 

Aus: «Die Frau", resp. «Oosmopolis". (43 S.) Ebd. 1897. W. Moeser. —.60 

— Pietätswerte. (16 S.) Ebd. 1899. —.30 

— u. Gertmil Bftamer, Handbuch der Frauenbewegung. I. Tl. Die Ge- 

schichte der Frauenbewegung in den Kulturli&ndem. II. Tl. Frauen- 
bewegung u. soz. Franenthätigkeit in Deutschland n. Einzelgebieten. 
(499, 257 S.) Ebd. 1901. 9.—. 5.— 

— u. Justizr. BaUIng, Erwiderung a. d. Artikel d. Frau Dr. Kempin: 

«Deutsche u. amerik. Vermögensrechte der Ehefrauen.* (16 S.) Ebd. 

1897. L. Oehmigke's Verlag. —.20 

Lange, Dr. Karl, Die Schwachen in der Schule. Aus: «Pädag. Studien.* 

(16 S.) Dresden 1901. Bleyl u. Kaemmerer. 1.— 

Lange, W«, Die allg. padagog. Bedeutung Fr. FrObers, Hinweis a. seinen 

lOOj. Geburtstag. (32 S.) Hamburg 1881. Boysen. —.60 

Lange, W«, Ijehrbuch d. Geburtshülfe für Hebammen. (419 S.) Leipzig 

1880. Fues. 6.— 

Langer, B., Die Frauen in der Heilkunde. Ein Beitrag zur Frauenfrage. 

(27 S.) Wiesbaden 1894. H. Lützenkirchen. —.60 

Langhans, G«, Die Nothstllnde des Volkslebens und der christi. Liebe. 

Bern 1884. Huber u. Co. —.30 

Lankes-Ulilemann, Frau Fernaada, Die Stellung u. Erziehung der Frau 

zur Ehe. (47 S.) Wien 1899. J. Dietl. —.70 

Laqner, Dr. Leopold, Die Hilfsschulen für schwachbeföhigte Ejnder, 

ihre ftrztliche und soziale Bedeutung. (64 S.) Wiesbaden 1901. J. F. 

Bergmann. 1.30 



— 106 - 

Larfriadör, A« P«^ Allgemeine Erziehimgslehre. (82 S.) Zürich 1884. 

Schiüthess. 1.— 

Laspejres, £•, Der Einfluss der Wohnung auf die Sittlichkeit. (112 S. 

m. 42 Tab.) Berlin 1869. Dümmler's Verlag. 6.— 

IiMsar^ Prof. 0.^ Die gesundheitsschädliche Tragweite der Prostitution. 

Eine soz.- medizinische Betrachtung. (36 S.) Ebd. 1892. A. HirsehwakL. —.60 

— Volksgeeundheit und menschliche Qesdlschaft. (32 S.) Leipzig 1895. 

Verlag d. Akad. Buchh. —.60 

— Das medizinische Studium der Frau. Vortrag, geh. im Verein Berliner 

Kaufleute u. Industrieller. (27 S.) Berlin 1897. S. Karger. —.75 

— lieber häusliche Gesundheitspflege. Vortrag. (24 S.) Ebd. 1901. 

A. Hirschwald. —.50 

Laster, Das, in Paris, Entbttllungen d. «Cri du peuple". (80 S.) Zürich 

1886. Verlags -M^ftzin. 1.— 

Latscha^ J« und Pfr. W. Teudt, Nationale Ansiedelung und Wobnungs- 
reform. Grundgedanken u. Vorschläge. (33 S. m. 2 Plänen.) Frank- 
furt a. M. 1899. R. Ecklin in Komm. —.80 

Lau, A«9 Lioba. Ein Frauenbild aus dem 8. Jahrhundert. (15 S.) Strass- 

bürg 1893. Vomhoff. —.20 

Laubert, M«, Pädagogische Skizzen aus Frankreich. (59 S.) Frankfurt a. O. 

1890. Trowitzsch u. Sohn. 1.60 

Lavdi, J. L»9 Wie durch harmon. Jugendbildung edlere Menschen zu er- 
ziehen sind. (32 S.) Hamburg 1876. Nestler u. M. —.30 

Laaer, M«, Entwicklung d. belgischen Volksschulwesens seit 1842. (194 S.) 

Gera 1883. Hofinann. 8.— 

— Entwicklung des niederländischen Volksschulwesens seit 1857. (320 S.) 

Ebd. 1883. 4.— 

Lanrisch, ö«, Gewerberecht und Arbeiterschutz. Führer f. Arbeitgeber 
u. Arbeiter durch d. Gewerbe- und Arbeiterschutzgesetze. (210 S.) 
Berlin 1901. J. Guttentag. Kart. 1.80 

Lanti, Prof. Tii., Fortbildungs- n. Fachschulen f. Mädchen. Referat auf 
Veranlassung des Verbandes deutscher Gewerbeschulmänner. Wies- 
baden 1902. J. F. Bergmann. 2.80 
Laaxmaiui, B«, Die Diakonisse. Ein Wort zur Ermunterung f. unsere 
Töchter im Sinne des Rufes: „Freiwillige vor." (23 S.) Stuttgart 
1886. Buchh. d. Et. Gesellschaft. —.08 

— Die Innere Mission in der Gegenwart (22 S.) Karlsruhe 1886, 
Schriftenverein. —.20 

Lareleye, £• de, Das Recht und die Sittenlehre in der Volkswirtschaft. 

Übers, von E. Jakobi. (31 S.) Neuwied 1893. Schupp. —.30 

— Der Sozialismus der Gegenwart. Mit einem Anhang: Der Soxialismns 

in England v. G. H. Orpen. Übers, v. Gh. Jasper. (347 S.) Halle 
1895. Hendel. 1.25 

Law, Ella, Die Reformkleidung in wissenschaftlicher und gesundheitlicher 
Beziehung. »Volksschriften, Dresdener. c (8 S.) Dresden 1901. 
O. V. Böhmert —.05 

Lay, W. A«, Psychologische Grundlagen des erziehenden Unterrichts und ^ 
ihre Anwendung auf die UmgestcJtung des Unterrichts in der Natur- 
geschichte. (113 S.) Bühl 1892. Konkordia. 1.20 

LaEams, San.-R. dirig. Arzt Dr. JqL, Krankenpflege. Handbuch fUr 
Krankenpflegerinnen u. Familien. (298 S. m. Abbildungen.) Berlin 
1897. J. Springer. Geb. in Leinw. 4.— 

Lazams, M., Rede auf Miss Georgina Ascher. (24 S.) Ebd. 1883. 

Dümmler. —.60 

Leben der Fürstin GaUitzin. » Volksbücher. t (31 S.) Cöln u. N. 1870. 

Schwann. — .20 

— und Denkwürdigkeiten d. Frau Elis. Fry. »Lebensbilder a. d. Gesch. 

d. inn. Mission.c (562 S.) Hamburg 1851. Agent, d. Rauh. Hauses. 3.60 



— 107 — 



*M^ J^ 



Leben and Heimgpang unserer theuren Matter, Frau Reg. Julie Jolberg, 
geb. Zimmern, Gründerin u. Vorsteherin des Mutterhauses f. Kinder- 
pflegerinnen zu Nonnenweier. (13 S.) Barmen 1870. Klein. —.30 

— u. Sterben einer Missionarstochter a. Bomeo. (31 S. m. 3 H.) 

Ebd. 1885. Wiemann. —.16 

Lebenslauf der Schwester H. Katharina y. Burgsdorf. (16 S.) Reval 

1894. F. Wassermann. —.40 

Leberecht ^ E., Wie dienst du? Ein Wort z. Nutz u. Frommen unserer 

Dienstboten. (159 S.) Stuttgart 1897. Buchh. d. Ey. Gesellschaft. —.40 
Leberl^ A«, Kinderpflege u. Kinderzucbt. (15 S.) Gotha 1895. G.Schloessmann. —.10 
Lechler, Panl, Wohlfahrts- Einriebtungen durch gemeinnützige Aktien- 
gesellschaften. (26 S.) Stuttgart 1892. W. Kohlhammer. —.30 

— Wohlfahrts -Einrichtungen durch gemeinnützige Priyatthätigkeit. (34 S.) 

Ebd. 1892. —.30 

— Nationale Wohnungsreform. (93 S.) Berlin 1895. E. Hofinann u. Co. 1.— 

— Der erste Schritt zur nationalen Wohnungsreform. Vortrag, geh. zn 

Bielefeld am 21. Oktober 1898 in der Generalyersammlung des unter 
dem Protektorat Ihrer Miy. der Kaiserin stehenden deutschen Vereins 
»Arbeiterheimc. (28 S.) Ebd. 1899. —.50 

— Die Wohnungsfrage u. die preussischen Ministerialerlasse y. 19. Mlirz 

1901. Vortrag, geh. zu Speyer am 30. Mai 1901 in der Delegierten- 
Versammlung des Gesamtyerbandes der ey. Arbeiteryereine Deutsch- 
lands. (27 S.) Ebd. 1901. —.75 

Lecky, W« E* H.^ Die Stellung der Frauen. Deutach yon H. Jolowicz. 

(83 S.) Leipzig 1871. Winter. 1.20 

Ledderhoge^ K. F., Aus dem Leben der Friederike Ros. Moser, geb. 

Vischer. (39 S.) Heidelberg 1852. C, Winter. —.30 

— Beata Sturm, gen. d. Württemberg. Tabea. (121 S.) Eisleben 1854. 

Christlicher Verein. Geb. —.60 

— Die Herzogin Henriette yon Württemberg. »Biographien, Christliche.« 

(141 S.) Heidelberg 1867. C. Winter. 2.80 

— Die Frau Dr. Friederike Williardts y. Esslingen. Familienbild. (88 S.) 

Gütersloh 1875. C. Bertelsmann. 1.20 

Lederer, Dr. J«, Wie sollen wir unsere Kinder erziehen. (34 S.) Wien 

1899. J. Eisenstein u. Co. in Komm. —.60 

Leffler, Charlotte, Sonja Kowalewsky. »Bibliothek d. Gesamtliteratur 

d. In- u. Auslandes.« (118 S.) Halle 1896. O. Hendel. —.25 

Leffler, Dn J» A., Zur Kenntnis y. d. Lebens- und Lohnyerhttltnissen 
industrieller Arbeiterinnen in Stockholm. (136 S. m. 13 graph. Tafeln.) 
Leipzig 1898. Duncker u. Humblot. 2. — 

Legoijn, Lehrerin Jnlie, D. Handarbeitsunterricht als Klassenunterricht. 
Leitfaden z. Erteilung e. gründl. Handarbeitsunterrichts in Schulen. 
Neu durchges. y. Marie Legorju. (218 S. m. Abb. u. 15 Taf.) Frank- 
furt a. M. 1902. Kesselring. Geb. i. L. 5.— 

Legony^y £•, Unsere Tochter u. unsere Sohne. Uebers. y. A. Schmid. 

(295 S.) Troppau 1881. Gollmann. 4.— 

Lehmann^ £.5 Üb. Einrichtung u. Bedeutung d. Gewerbeschulen f. Frauen 

u. Töchter. (23 S.) Köln 1881. Roemke u. Co. —.40 

Lehmann, E. 6«, D. innere Mission im Lichte ihrer Geschichte. Vortrag. 

(22 S.) Leipzig 1876. Buchh. d. Vereinshauses. —.30 

— D. Erziehung d. Töchter d. Arbeiterstandes i. Stadt u. Land. Vortrag. 

(23 S.) Hamburg 1878. Agentur des Rauhen Hauses. —.30 

— Die Werke d. Liebe. Vorträge üb. d. Arbeitsgebiet d. inn. Mission 

i. d. Gesfenwart. (380 S.) Leipzig 1883. Hinrichs. 4.50 

Lehmann, G«, Z. Frage d. sächs. Armenwesens. (140 S.) Dresden 1858. 

Kaufmann. 1.60 

Lehmann, H« 0., Der preuss. Volksschulgesetzentwurf. (27 S.) Marburg 

1892. Elwert —.30 



- 108 - 

Lehmaiuiy J. G«^ Leitfaden f. SonntagrsschaUehrer u. -freunde. (226 S.) 

Hambu^ 1895. J. G. Oncken Nachf. Geb. 1.80 

Lehmaim, £• B., Die Methoden d. prakt. Hyg^iene. (594 S. m. Abb.) 

Wiesbaden 1890. J. F. Bergrmann. 16.— 

Lehr^ A., Indiyidualstatistik der öffentlichen Armenpflege in Leipzig 1886. 

Leipzig 1890. Duncker u. Homblot. 1. — 

— Die Hausindustrie in der Stadt Leipzig. (130 S.) Ebd. 1891. 2.80 
Lehr, J«, Grundbegriffe und Grundlagen der Volkswirtschaft. (375 S.) 

Ebd. 1893. 0. L. Hirschfeld. 9.— 

Lehrbuch der Geburtshülfe f. preussische Hebammen. (324 S. m. H.) 

Berlin 1878. A. Hirschwald. 6.— 

— des H au shaltungs Unterrichts f. Mädchen aus d. wenig bemittelten 

Klajssen. (102 S.) Ebd. 1892. E. Mittler u. Sohn. —.60 

Lehrerin, Die, «Beruf, Mein künftiger! Prakt. Anleitung z. Berufswahl. 

6. Heft." (45 S.) Leipzig 1901. 0. Bange. —.50 

Lehrplan, AUgem., f. vollentwickelte höh. Mädchenschulen. (34 S.) 

Ebd. 1892. Teubner. —.60 

— für Sonntags-Schulen und Kindergottesdienste, 1888 — 91. (21 S.) 

Elberfeld 1887. Erziehungs - Verein. —.20 

Lehrt erziehen ! Der Weg zum Heil der Gesellschaft. (88 S.) Charlotten- 
burg 1892. Michow. —.80 

Leibbrand, €h., Leitfaden f. d. Unterricht in der Gesetzeskunde u. Volks- 
wirtschaftslehre. Für Fortbildungsschulen. (76 S.) Stuttgart 1895. 
Bonz u. Co. — ,40 

Leinhaag, G. A«, Erinnerungen an Viktoria, Kaiserin u. Königin Friedrich. 

(60 S.) Mainz 1902. V. v. Zabern i. Komm. 2.— 

Leisegang, 0., Väterliche Unterweisung an konfirmierte Mädchen, welche 
sich vermieten wollen, über die rechtliche Stellung in ihrem künftigen 
Beruf. (24 S.) Wittenberg 1892. Wunschmann, —.26 

Leisner, Otto, Studien üb. d. Einheit der Bildung. (182 S.) Leipzig 1887. 

Wartig s Verl. 2.40 

— „Sturm u. Drang* i. d. Pädagogik am Ausgange d. 19. Jahrhunderts. 

(59 S.) Ebd. 1897. F. Fleischer. —.80 

Leitenberger, J«, Kindergarten. (37 S. m. 2 L.) Wien 1867. Lechner. 1.20 
Leitfaden f. d. Unterricht an ländl. Fortbildungsschulen u. Haushal- 
tungsschulen f. d. weibl. Jugend. Belehrungen üb. bäuerl. Hauswesen, 
Gesundheits- u. Krankenpflege, sowie üb. d. landwirtsch. Beru&thätigkeit 
d. Hausfrau. (117 S. m. Abb.) Stuttgart 1891. E. Ulmer. Kart. 1.30 

— kurzer, zum Unterricht in der Krankenpflege. Herausg. v, einer 

Kommission des Charitasverbandes f. d. kathol. Deutschland. (Charitas- 
Schriften.) (76 S.) Freiburg i. B. 1900. Geschäftsstelle d. Charitas- 
Verbandes f. d. kath. Deutschland. —.70 

Leithold, Friederike, Erinnerungen a. m. Diakonissenleben. Nach ihren 
Aufzeichnungen bearb. von Luise Freifrau y. Ketelhodt. (411 S. mit 
1 Grundriss.) Leipzig 1899. A, Deichert Nachf. 5.— 

Leixner, 0. t., Flauderbriefe an eine Junge Frau. (233 S.) Ebd. 1890. 

C. F. Amelang. 4.50 

— Aesthetische Studien f. d. Frauenwelt. (265 S.) Ebd. 1901. Geb. 5.— 
Lejeune, EUe, Zur Dienstbotenfrage. Eine Hausfrau an ihre Schwestern. 

(40 S.) Beriin 1897. H. Walther. -.80 
Le Mang, P«, Uns. Erziehung muss umkehren. Zeitbetrachtungen. (36 S.) 

Ebd. 1879. F. Luckhardt. —.60 
Lemberg, 8., Die Hygiene u. d. geistigen Getränke. (16 S.) Wien 1889. 

G. Szelinski. —.20 

Lemme, F., Kurzer Abriss d. soz. Frage. (54 S.) Stuttgart 1892. Ch. Belser, 1.— 

Lentz, F., Die Geschichte d. Pädagogik. (257 S.) Karlsruhe 1893. J. Lang. 3.— 
Lenz, A«, Die Zwangserziehung in England. (136 S.) Stuttgart 1894. 

F. Enke. 3.60 



- 109 - 

Lenz^ 0.9 Die Hygiene nach d. Flitterwochen. (85 S.) Berlin 1897. 

H. Steinitz. 2.— 

Leo 9 Generalarzt a. D. Dr. Rich.^ Das weibliche Radeln. Eine wohl- 
meinende, popnlär- medizin. Besprechung far Eltern, Erzieher etc. 
(20 S.) Dresden 1899. 0. Damm. —.60 

— Hänsl. Krankenpflege, nebst e. Anh. über: Erste Laien -Hilfe b. plOtzl. 

Erkrankungen u. Unglücksfällen. — Vorträge f. Damen gebild. Stände. 

(167 S. m. 44 Zeichn.) Ebd. 1901. 3.— 

Leonhard, H., Die Einheitsschule. (47 S.) Grünberg 1887. Weiss' Nachf. —.80 
Leopold, H* u. P. Zweifel, Lehrbuch f. Hebammen. (299 S. m. 38 Holzschn. 

u, 8 färb. Taf.) Leipzig 1897. S. Hirzel. Geb. 6.60 

Lepar, Strafanst-Control. Bohvs, Zur Frage der internationalen Bekämpfung 

des Mädchenhandels. (Aus: «Der Katholik\) (25 S.) Mainz 1899. 

F. Kirchheim. —.40 

Le Fiat, Das Geschlechtsleben i. d. Liebe u. Ehe. (95 S.) Altenburg 

1876. Verl. -Bureau. 1.50 

Leroj-Beaalien, Prof. Paul, Grundriss der Nationalökonomie. Bearb. 

y. Rechtsanwalt E. Ramsperger. (255 S.) Frankfurt a. M. 1896. 

J. D. Sauerländer. 3.— 

Lesfiier, F., geb. Dufresne, Der Führer d. Jungfrau und Frau. Neu bearb. 

yon F. Freyburg. (287 S.) Ebd. 1893. Bartholomäus. Geb. 3.— 

Lessing, Th., Weiber! Stossseufzer über das «schönere* Geschlecht. (121 S. 

m. Abbild.) Berlin 1897. Schuster u. Loeffler. 1.50 

— Maria Baschkirtseff. (49 S. m. 2 Portr.) Oppeln 1899. G. Maske. 1.— 
Lesaear, D«, Die Entwicklung d. Frauenbewegung u. ihre wirtschaftlichen 

Resultate. Referat. Autor. Uebersetzung von Hulda Foerster. Aus 
„Congress- Bericht". (39 S.) Berlin 1901. H. Walther. 1.— 

Lette, Die Wohnungsfrage. »Sammlung gemeinyerst. wissenschaftl. Vor- 
träge.! (31 S.) Ebd. 1871. Habel. > .60 

Leaehtea, F., Ein 100 jähriger Irrthum ! Taubstummen-Bildung. (48 S.) 

Emisbüttel -Hamburg 1893. Boysen u. Bonardel. 2.40 

Leate, Arme, in Krankenhäusern. (102 S.) München 1900. Staegmeyer. 1.— 

LeyerUha, C» G« C«, Die Volksschulen i. Consistorialbez. Hannoyer. 
Gesetze u. Mittheilungen. 2 Bde. 1. Bd: Gesetze, Verordnungen u. 
Ausschreiben i. Schulsachen für d. Bez. d. EOnigl. Consistoriums zu 
Hannoyer. 2. Bd.: Die Volksschulen i. Consistorialbez. Hannoyer m. 
Einschluss d. Bürger-, Mittel-, höheren Tochter- u. Priyatschulen. D. 
Volksschulen i. Landdrosteibez. Hildesheim. (732, 432 S.) Hannoyer 
1878. Helwing. 9.20, 8.— 

LeTinsteia, W« Th«, Nothwendigkeit der Findelhäuser. (16 S.) Jena 

1888. G. Fischer. 1.— 

Leyis, Amtsricht. Dr. Otto, Die Entmündigung Geisteskranker. Das Ent- 
mündigungs-Beschlussyerfahren gegen Geisteskranke u. Geistesschwache. 
Nach dem Bürgerl. Gesetzbuche u. der Ziyil-Prozess- Ordnung. (339 S.) 
Leipzig 1901. 0. L. Hirschfeld. 8.40 

Leyy, A., Irren-Golonien u. Familial -Verpflegung. (39 S.) Trier 1869. Gall. 1.50 

Lewald, Faaay, England u. Schottland. 2 Bde. (1187 S.) Berlin 1854. 

0. Janke. 6.75 

— Meine Lebensgeschichte. 3 Abtheilungen in 6 Bdn. (610, 548, 574 S.) 

Ebd. 1861. ä 3.- 

— Osterbriefe f. d. Frauen. (141 S.) Ebd. 1863. 1.50 

— Sommer und Winter am Genfer See. Bin Tagebuch. (490 S.) 

Ebd. 1872. 3.— 

— Für und wider die Frauen. 14 Briefe. (156 S.) Ebd. 1875. 1.50 

— Reisebriefe aus Deutschland, Italien, Frankreich (1877—1878). (475 S.) 

Ebd. 1880. 7.- 

— Vom Sund z. PosiHp. Briefe 1879—1881. (320 S.) Ebd. 1883. 6.— 
Lowes, L«, Goethes Frauengestalten. (471 S.) Stuttgart 1894. C. Krabbe. 5.— 



^ lld - 

Jt.4 

Lexikon der Kinderheilknnde und Eindererziehnng. Ein Buch für sorg. 
Eltern. I. Teil: Kinderheilknnde. Von San. -Rat Dr. L. Fttrat. 
(660 S.) n. Teil: Kindererziehnng und Berufswahl. Von Lehrer 
Hans Suck. (298 S.) Berlin 1900. H. Schüd. Geb. 12.50 

Lejrer^ E.^ Die christl. Kleinkinderpflege mit besonderer Rücksicht auf 

Württemberg. (86 S. m. 6 L.) Stuttgart 1879. Knapp. 1.20 

Leyser, J«, Joachim Heinrich Campe. 2 Bde. (420, 412 S. m. Porto.) 

Braunschweig 1896. Vieweg u. Sohn. Geb. 6.— 

I4agre, G. de, Wohnungen für Unbemittelte. (12 S.) Leipzig 1890. 

Hinrichs. —.60 

Llbansky, Jos«^ Über Erziehung blinder Kinder in d. ersten Lebens- 
jahren. «Erziehung, Unterr., Schulwesen." (79 S.) Wien 1882. 0. Graeser. 1.20 

— Ausbildung d. Blinden i. d. Osterreich. Monarchie. (168 S.) Ebd. 1886. 1.60 

— Die Blindenfürsorge in Oesterreich-Ungarn u. Deutschland. Für Eltern, 

Lehrer u. Blindenfreunde. (135 S.) Ebd. 1898. A . Pichler's Wwe. u. Sohn. 1.50 
Liebe, Barmherz., Leben und Wirken d. Elis. Frey u. Amalie Sieveking. 

Mittheilnngen a. der. Denkwürdigkeiten. (113 S.) Hamburg 1878. 

Agent, d. Rauhen Hauses. 1.— 

Lieber (,S. v. S.*), Das Wohnungselend u. seine Abhilfe. »Sammlung 

theologischer u. soz. Beden u. Abhandlungen, c (46 S.) Leipzig 1896. 

H. G. Wallmann. —.50 

Liebesarbeit, Die, Bamardo*s unter d. Strassenkindem Londons. (24 S.) 

Bonn 1887. J. Schergens. —.25 

Liebegtliatigkeit, Geordnete, ein Gebot des Herrn. (100 S.) Basel 1854. 

Bahnmaier. —.40 

Liebhart» YLj Edle Frauen. Christi Frauenbilder. (310 S.) Philadelphia 

1872. Schäfer u. K. Geb. 6.— 

Liebig^ H«, Der Helferdienst in der Gemeinde. (12 S.) Hamburg 1895. 

J. G. Oncken Nachf. —.05 

Liebrechty Landesr. Dr., Eeichshülfe f. Errichtung kleinerer Wohnungen. 

»Wohnungsfr., Die, u. d. Reich.t (16 S.) Göttingen 1900. Vanden- 

hoeck u. Ruprecht. — .40 

Liebrecht 9 M., Ein schwabisches Pfarrkind. Erinnerungen an Luise 

Pichler. — Die Geschichte e. Quelle. (31 S.) Konstanz 1893. Hirsch. —.10 
Liebusch^ G.^ Elisabeth t. Dänemark, Kurfiirstin v. Brandenburg. Ein 

Lebensbild. (95 S.) Leipzig 1873. Heinersdorff. 1.— 

Liersch^ Über Armenkrankenpflege im Allgemeinen u. im Regierungsbez. 

Frankfurt a. 0. im Besonderen. (44 S.) Cottbus 1884. Differt. —.75 

Liese^ A.^ AUgem. Bestimmungen üb. d. preuss. Volksschulwesen, nebst 

versch. Prüfungsordnungen, Schulaufsichtsgesetzen etc. (168 S.) Neu- 
wied 1892. Heuser. Kart. 1.25 
Liesse^ A.^ Die soziale Frage. Übers, v. L. A. Hauff. (203 S.) Zittau 

1896. Pahl. 2.— 

Lüienkranz. Frauenbilder a. alter Zeit. (98 S.) Gütersloh 1873. C.Bertelsmann. 1.20 
Una^ Schwester (Lina Katter), Margarethe. Aus den Erlebnissen einer 

Gemeindediakonisse. Der Wirklichkeit nacherzählt (20 S.) Berlin 

1896. Th. Fröhlich in Komm. —.70 

LiBcke, B«9 Haushaltungskunde als Unterrichtsgegenst. in Mädchenschulen. 

(16 S.) Wien 1871. MüUer. —.20 

Linde, A« i. d«, Antoinette Bourignon. (BIO S. m. Facs.) Leiden 1895. 

E. J. Brill. 5.— 

Linde, Ernst, Kunst und Erziehung. Gesammelte Aufsätze. (272 S.) 

Leipzig 1901. Brandstetter. 3.40 

Lindeman, D. Simultanschule, inwiefern sie nnserm Volke droht, u. welchen 

Einfluss sie auf dasselbe ausüben wird. Vortrag. (22 S.) Langen- 
salza 1878. Joost. —.20 
Lindemann, J« €. W«, Amerikan.-luth. Schulpraxis. (364 S.) Dresden 1879. 

H. J. Naumann. Geb. 10.— 



- 111 - 



Jft. J^ 



UndeHberg, C.^ Das preiiss. Gesinderecht im Geltungsber^che d. Qesmde- 

ordnung rom 8. Not. 1810. (184 8.) Berlin 1 900. H. W. Müller. Kart. 1.60 
Liiidenmeyery ^«^ Wie Ideiden wir uns vernünftig, gesund und billig? 

(20 S.) Stuttgart 1889. Zimmer. —.50 

LiniUiaJiier^ Hedw.^ Die Wohlfahrtseinrichtungen Münchens. Herausgeg. 

y. Verein f. Fraueninteressen. (195 S.) München 1901. A. Schupp. 1.20 
Lindner^ A.^ Das Ewig -Weibliche. Emste u. heitere Betrachtungen über 

Frauennatur u. -leben. (64 S.) Berlin 1888. Eckstein Nachf. 1.— 

Lindner^B«, Fünf pädagog. Betrachtungen. (54 S.) Strassburg 1889. Heitz. 1.20 
liiidner^ Prof. Dr. FeL, Vom Frauenstndium. Vortrag, gehalten am 

16. Dez. 1896. (15 S.) Rostock 1897. H. Warkentien. --.40 

Lindner, Prof. Dr. G. A«, Allg. Erziehungslehre. 9. Aufl. y. Dr. Thdr. 

Tupetz. (166 S.) Wien 1896. A. Pichler s Wwe. u. Sohn. Geb. i. L. 2.10 
Lindner, H. F., Was sollen uns. Tochter lesen? Ein Wegweiser f. Haus, 

Schule u. Seminar, sowie z. Vorbereitung a. pädag. Prf&nngen. (81 S.) 

Leipzig 1901. G. Freytag. Geb. in Leinw. 1.50 

Lindner, F., Hamburgs Christi. Liebesthätigkeit. Ein Wegweiser durch 

die Anstalten u. Vereine der Inneren Mission u. milden Stiftungen in 

Hamburg. (140 S.) Hamburg 1887. Ebert. 1.— 

Lindwurm, A., Üb. d. Geschlechtsliebe in soz.-eth. Beziehung. E. Beitrag 

z. Bevölkerungslehre. (290 S.) Leipzig 1879. 0. Wigand. 6.— 

Lingg, M«, D. Ciyilehe y. Standpunkte d. Rechts. (78 S.) Augsb. 1870. 

Schmid's V. 1.20 

Linginiren, Caroline y«^ D. Gattin e. engl. Prinzen. Ungedr. Briefe und 

Abbandlungen a. d. Nachlasse d. Frhrn. E. y. Reicbenbach. Heraus- 
gegeben y. *4.*. (154 S.) Leipzig 1880. Duncker u. Humblot. 3.-~ 
Linflg^ W«9 Die Trunksucht, ihre soziale Bedeutung u. ihre Bekämpfung 

durch d. Deutsch. Verein ^^%, d. Missbrauch geist. Getrftnke. Referat. 

(89 S.) Darmstadt 1885. Würtz. —.60 

Lintemer, H«, Z. Theorie u. Praxis d. Eindergartens. (28 S.) Elagen- 

fürt 1877. Bertschinger u. H. —.45 

Lioba^ e. Missionarin in Deutschland y. 1100 Jahren. »Missionstractate, 

Eleine.€ (16 S. m. Abbildgn.) Barmen 1880. Wiemann. —.06 

Lion^ J« C«9 Bemerkungen üb. Turnunterricht in Madchenschulen. (51 S.) 

Leipzig: 1871. EeiL —.50 

Lipperheide^ Frieda^ Das Spitzenklöppeln. Nachgelassenes Werk. Berlin 

1898. F. Lipperheide. —.75 

Lipperty J*^ Ziele u. Mittel d. Volksbildung. »Samml. gemeinn. Vorträge.« 

(15 S.) Prag 1876. Deutsch. Ver. —.20 

— Über Bettel- u. Armenwesen. »Samml. gemeinn. Vorträge.« (10 S.) 

Ebd. 1878. —.20 

— Die Erziehung auf nation. Grundlage. »SammL gemeinn. Vorträge.« 

(15 S.) Ebd. 1882. -.20 

— 25 Jahre des Strebens f. Volksbüdung. (86 S.) Ebd. 1894. F. Haerpfer. —.80 
Lipperly J., Geschichte d. Familie. (260 S.) Stuttgart 1884. Enke. 6.— 
Lippmann^ Fran^ Die Frau im Eommunaldienst Vortrag, a. d. 7. ey.-soz. 

Eongress in Stuttgart am 29. Mai 1896. (80 S.) Gottingen 1896. 
Vandenhoeck u. Ruprecht. — .60 

Liflzty y«, Franz^ Lässt d. Zwangserzieh.-Gesetz Verbesserungen wünschens- 
wert erscheinen? (24 S.) Halle a. S. 1892. Fricke. —.25 

— u. Duensingy Frieda, Stud. jur.. Die Zwangserziehung nach der im 

Anschluss an das Bürgerl. Gesetzbuch erfolgten Neuregelung durch die 
Landesgesetze. 2. Bd. der yon Dr. jur. M. Raschke herausgegebenen 
Rechtsbücher f. d. deutsche Volk. Berlin 1901. E. Ehering. 1.— 

Loeb^ Mar. A.^ Zur Frauenfrage. Vortrag, geh. im „Freien deutschen 

Hochstift" zu Frankf.a.M. (16 S.) Frankf. a. M. 1896. Gebr. Enauer. -.40 

L9be, W.^ Das Dienstbotenwesen unserer Tage. (86 S.) Leipzig 1855. 

0, Wigand. 1.— 



- 112 - 

LobedMik^ Dr. fi«^ Die Gesnndheitspflegre der Jugend im schnlpflichtigeti 

Alter. (195 S.) Strassbnrgr 1900. F. BnlL 3.— 

Locke^ John 9 Gedanken über Erziehangr. »Bibliothek pädagog. Klassiker. 

22. Bd.c (310 S.) Langensalza 1897. H. Beyer u. Sohne. 2.50 

LOhe, Willi« ^ Etwas ans der Geschichte des Diakonissenhauses Nenen- 

dettelsan. (138 S.) Gütersloh 1901. 0. Bertelsmann. —.85 

LShe, W« r.y Lebenslauf einer h. Magd Gottes a. d. Pfarrstande. (51 S.) 

Nürnberg 1867. Lohe. —.75 

— Von Rleinkinderschulen. (44 S.) Ebd. 1868. —.60 

— Die Barmherzigkeit. (192 S.) NOrdlingen 1877. Beck. Kart 1.80 
Löher, F., Jakobtta von Bayern und ihre Zeit. 2 Bde. (472, 566 S.) 

Ebd. 1862/69. k 7.50 

-— Beitrag zur Geschichte der Jakobtta von Bayern. 2 Abtheilungen. (111, 

129 S.) München 1865. Franz. 4.80. 4.50 

Lolmuuiiiy Sanittttsrat Dr. W.^ Die Gründung von Heilsttttten fUr unbe- 
mittelte Lungenkranke. (15 S.) Hannover 1890. Schmorl u. v. Seefeld. —.50 
Loehner^ J., Die Musik als humanerziehliches Bildungsmittel. (54 S.) 

Leipzig 1886. Breitkopf u. Hftrtel. 1.20 

Uhr, J«, Ueber d. Pflege d. Phantasie i. d. Volksschule. (23 S.) Danzig 

1884. Axt. -.60 

Lombroso, G« u. G. Ferrero^ Das Weib als Yerbrecherin und Prostituierte. 

Übersetsung von H. Kurella. Mit 7 Taf. u. 8 Textillustr. (590 S. 

m. Portr.) Hamburg 1894. VerUigsanstalt u. Druckerei. 16.— 

LonsdAle, M«^ Schwester Dora. Eine Biographie. Deutsch v. A. Daniel. 

(249 S.) Gotha 1890. F. A. Perthes. Geb. 3.40 

Loreni; Die Fürsorge f. d. Familien Detinirter. (14 S.) HaUe a. S. 1892. 

Fricke's Sort, —.20 

Lorenz, Die Krankenpflege. (113 S.) Gotha 1891. F. A. Perthes. 2.— 

Lorenz j H.y Yolkserziehung u. Volksunterricht im Mittelalter. (132 S.) 

Paderborn 1887. F. SchOningh. 1.40 

UMTf J., Führer durch d. sozicJe Frage d. Altertums, d. Mittelalters u. 

d. Neuzeit, bis gegen Ende d. 19. Jahrhunderts. (172 S. m. 1 Taf.) 

Karlsruhe 1895. O. Nemnich. 2.— 

Lösung, Die, der Arbeiterfrage. (48 S.) Berlin 1886. G. Heymann. —.60 

— der soz. Frage v. Standpunkte d. Wirklichkeit u. Praxis. Von einem 

prakt Staatsmann. (156 S.) Bielefeld 1878. Yelhagen u. Klasing. 2.50 
Lotheisen, F., Königin Margarethe v. Navarra. Ein Kultur- u. Litteratur- 

bild ans der Zeit der franz. Reformation. (405 S.) Berlin 1885. 

Verein für Litteratur. 5. — 

LStscher, J. u. J. Christliifer, Die Gesundheitspflege i. Alter d. Schul- 
pflichtigkeit. 2 Vorträge. (74 S.) Frauendorf 1874. Huber. —.80 
Lonrbet, Jaeqnes^ Die Frau vor d. Wissenschaft. Einzige antoris. mit 

Anm. versehene Uebersetzung von Dora Land6. (142 S.) München 

1897. A. Schupp. 2.— 

Loew« A.^ Das erste Viertel- Jahrb. d. E^then Kreuzes in Oesterreich. 

1859-1884. Wien 1885. A. Holder. 1.60 

Löwe^ Karl Bieh.^ Wie erziehen u. belehren wir unsere Kinder während 

der Schu^ahre? Für Eltern u. Erzieher. (338 S.) Hannover 1899. 

0. Meyer. 3.— 

Uwey P«9 Die Prostitution aller Zeiten n. Völker mit bes. Berücks. von 

Berlin. (223 S.) Berlin 1852. Logier. 3.— 

— Die Hetttfen aller Zeiten u. Volker mit bes. Berücks. d^ für Berlin 

schweb. Sittenfrage. (223 S.) Ebd. 1868. 3.— 

Löwenbach, Landrichter, Das westfälisch -provinzielle eheliche Güterrecht 

des Gesetzes vom 16. April 1860 in seiner Bedeutung fär die am 

I.Jan. 1900 bestehenden Ehen. (112 S.) Paderborn 1901. F.Schöningh. 2.40 
Loewmlien, J», Prostitution od. Produktion, Eigentum od. Ehe? (210 S.) 

München 1895. A. Schupp. 1.50 



- 118 - 

LSwenstdiiy J. S.^ Hygiea od. d. Eanst, das Leben des Weibes zu er- 
balten, zo Yerlftngem nnd zu yerscbOnern. (168 S.) Berlin 1851. 

Loewenstein. 2.25 

Loewenstelii) O.^ Die Vominndacbaftfi-Ordnung t. 5. Juli 1875 mit den 

darauf bezttgL Gesetzen. Heraosg. u. erläutert. (234 S.) Ebd. 1878. 

C. Heymann. 4.50 

Loewenstein, B., Kinder -Qarten. (128 S.) Ebd. 1886. Hofmann 

u. Co. Kart. 3.— 

Loewenthal, Wilh«, Grundzüge einer Hygiene d. Unterrichts. (152 S.) 

Wiesbaden 1887. J. F. Bergmann. 2.40 

LubenoW) H«, Grundriss der allgem. Volkswirtschaftslehre. (112 S.) 

Berlin 1891. Puttkammer u. Mühlbrecht 2.60 

Lllbke) W«, Die Frauen i. d. Kunstgeschichte. (40 S.) Stuttgart 1862. 

Ebner u. S. —.90 

Lllbker, F., Gmndzüge d. Erziehung u. Bildung f. d. deutsche Haus. 

2 Bde. (224, 121 S.) Hamburg 1865/66. Agent, d. Rauhen Hauses. 3.—, 1.20 
LucliiSy P« F. 9 Friederike Brion ▼. Sesenheim. Geschichtl. Mittheilungen. 

(136 S. m. 2 H. u. 2 Plänen.) Stuttgart 1878. Heitz. 1.80 

Lttcker, Refer. Ang«, Die allgemeine eheliche Gtltergemeinschaft nach dem 

Gesetze vom 16. April 1860 und nach dem Bürgerlichen Gesetzbuche. 

Eine yergleichende Studie. (36 S.) Gottingen 1899. Yandenhoeck 

u. Ruprecht. 1.20 

Lllderg, Elsey Stand d. deutschen Frauenbewegung i. Beginn d. Jahres 

1902. Im Auftrage d. Verbandes fortschrittL Frauenvereine bearb. 

(64 S.) Leipzig u. Zürich 1902. Theod. Schröter. —.50 

Ludewig 5 Hermine 5 Man muss sich zu helfen wissen! Ein Beitrag zur 

Bekleidungsfrage. (20 S. m. Abbild.) Bunzlau 1899. G. Kreuschmer. —.30 

— Was ich Ärzten u. yerstllndigen Hausfrauen abgelernt habe. Selbst- 

erprobtes. (27, 20 u. 15 a m. Abbild.) Ebd. 1899. —.60 

LudloWy J. M. u. Ito Jones^ Die arbeit. Klassen Englands i. soz. u. polit. 

Beziehung. Aus d. Engl. t. J. t. Holtzendorff. (210 S.) Berlin 

1868. Springer s V. 3.75 

Lller^ Af Die Volksschul- Erziehung im Zeitalter d. Sozialreform. Sozial- 
pädagogische Studien. (324 S.) Leipzig 1899. E. Wunderlich. 3.— 
Lueglnsland^ G., Grossstädtischer Mädchenschacher. (16 S.) München 

1886. M. Ernst. —.10 

Lllhmann^ Die Organisation d. Krankenpflege a. d. Lande. Vortrag. 

(12 S.) Hannover 1889. Wolff u. Hohorst —.25 

Lnige, Grossherzogin y. Baden. Wolfenbüttel 1884. Zwissler. —.50 

Lnithlen^ Y., Die Erziehung der Mädchen. (12 S.) Wien 1864. Beck*8 

Univ.-Buchh. —.25 

Lummert^ Dr. A.^ Das niedere Schulwesen d. Grossstadt i. Lichte d. 

pädagogischen Forderungen der Gegenwart. (51 S.) Berlin 1901. 

L. Oehmijjke's Verl. —.60 

Lüneburg) G«, Die Koch- und Haushaltungsschule i. Verbindung m. d. 

Mädchen-Volksschule. (31 S.) Eberswalde 1893. A. Lemme. —.50 

— u. H« Behfeldt) Leitfaden f. d. Unterricht an Koch- u. Haushaltungs- 

schulen. (42 S.) Ebd. 1893. —.50 

Luthardt) A., Armenpflege u. Unterstützungswohnsitz. »Zeitfragen d. 

Christi. VoIkBlebens.t (70 S.) Heilbronn 1880. Henninger. 1.40 

Lufhardt) C« E.^ Der Dienst der Frauen im Reiche Gottes. (23 S.) 

Leipzig 1868. Dürffling u. Franke. —.35 

— Die soz. Aufgabe u. Bedeutung d. inn. Mission. Vortrag. (10 S.) 

Ebd. 1875. Buchh. d. Vereinsh. —.20 

— Die soz. Frage i. d. Vergangenheit u. i. d. Gegenwart. Vortrag. 

(16 S.) Ebd. 1878. -.20 

— u. F. Ahlfeld^ Christi. Armenpflege. Zwei Vorträge. (40 S.) Ebd. 

1868. Hinrich's Verlag. —.75 



- 114 - 

Jrt- 4 

Luther^ Past. J.^ Vorschlage z. Einführong d. weibl. Diakonie a. d. flachen 
Lande, nebst e. i. Diakonissenhause geh. Ansprache. Synodalrortrag. 
(Ans: »Bote ans dem Mitauer Diakonissenhanse. ") (55 S.) Reval 
1895. F. Kluge. 1.-- 

Luther 9 M.^ Anweisung zu einer christlichen Eindererziehung. (32 S.) 

Stuttgart 1881. Buchh. d. Ev. Gesellschaft. -.08 

— Pädagog. Schriften. Hrsg. v. Keferstein. (293 S.) Langensalza 1888. 

H. Beyer u. S. 3.— 

— Soz. Grundsätze a. d. Gebiete d. Armenpflege. »AUgem. evang.-luther. 

Kirchenzeitung, Nr. 80— 33.€ Leipzig 1900. Dörffling u. Franke. 
Llltt^ Isa T« d.^ Das feine Dienstmädchen, wie es sein soll. (118 S.) 

Stuttgart 1893. Deutsche Verl. - Anstalt. Geb. 1.20 

— Frauenrechte — Frauenpflichten. (80 S.) Ebd. 1896. • —.60 

— Die elegante Hausfrau. Mitteilungen für junge Hauswesen. Mit 

besonderen Winken für Offiziersfrauen. (364 S.) Ebd. 1900. Geb. 

in Damast m. Goldschn. 6.— 

Lttttge» E«9 Die Bildungsideale d. Gegenwart i. ihrer Bedeutung f. Erziehung 

und Unterricht. (69 S.) Leipzig 1900. Wunderlich. —.80 

Lutze^ B., Der Dienst d. Frauen in d. Kirche. Vortrag. (16 S.) Berlin 

1880. Deutsche ev. Buch- u. Traktat - Gesellschaft. —.30 

Lux, U«9 Die Prostitution, ihre Ursachen, ihre Folgen u. ihre Bekämpfung. 

(40 S.) BerUn 1893. Verl. d. „Vorwärts". —.20 

Lnzy G.^ Die Kindergärten. Ein Wort a. Eltern, Lehrer, Geistliche und 

Schulfreunde. (35 S.) Ulm 1877. Ebner. —.50 

Maass^ B., Die Psychologie in ihrer Anwendung a. d. Schulpraxis. (84 S.) 

Breslau 1891. F. Hirt. 1.— 

Macanlay, Madame d*Arblay. (84 S.) Leipzig 1897. Ph. Eeclam jun. —.20 
Machan, Amia^ Ueber Frauenbildung u. Frauenbewegung in Kärnten zu 

Ende des 19. Jahrh. (304 S.) Klagenfurt 1901. Fr. Kleinmayr. 4.50 

MacheteS) Das Unrecht d. Stärkeren i. d. Frauenfrage. (72 S.) Leipzig 

u. Kindelbrück 1891. Naumburg. 1.— 

Mackenroth 5 Bechtsanw. Dr. Anna, Ueber d. Bechtsstellung d. Frau im 

Vorentwurf z. Schweiz. Civilgesetzbuch. 4 Vortröge. Aus : „Schweiz. 

Familien -Wochenblatt.'* (76 S.) Zürich 1901. Th. Schröter. —.80 

Mackenzie^ E., Caroline Chisholm und ihre Wirksamkeit unter Soldaten- 

kindem, Auswanderern etc. (A. d. Engl.) (82 S.) Hamburg 1855. 

Agent, d. Blühen Hauses. — .75 

M&dchen» Die gefallenen, und d. Sittenpolizei v. Standpunkte d. prakt. 

Lebens. (63 S.) Berlin 1890. Issleib. 1.20 

— -Bilder aus dem Alltagsleben, gezeichnet von Frauenhand. (359 S.) 

Halle 1877. Fricke. 2.40 

— -ErziehnngT) Die Mängel und Umgestaltung d. heutigen Erziehungs- 

weise. (26 S.) Mainz 1885. Diemer. —.60 

— Die, im preuss. Militärwaisenhause. (37 S.) Wolfenbüttel 1893. J.Zwissler. —.50 

— -Gymnasium^ Das, in Karlsruhe, begründet vom Verein ^Frauen- 

bildungs-Beform", eröffiiet a. 16. September 1893. Amtl. Berieht üb. 
Entstehung, ErOfihung u. Organisation d. Schule. (52 S.) Weimar 
1894. Weimarer Verl.-Anst. —.60 

— -Opferung 9 Die, im modernen Babylon. Enthüllungen der Pall Mall 

Gazette über die sittlichen Zustände in London. (111 S.) Hagen i. W. 
1885. Risel u. Co. 1.— 

— -Schale 9 Die höhere, und ihre Bestimmung. (67 S.) Berlin 1887. 

L. Oehmigke. —.80 

— -Schulen^ Die höheren, und deren künftige Gestaltung. (20 S.) 

Hannover 1886. 0. Meyer. —.40 

Mayer^ K. W.^ Deutsche Bürgerschule. (164 S.) Langensalza 1888. H. Beyer u. S. 1.80 
Mahllng. Fast., Aufruf zur Betheiligung a. d. weibl. Eettungsarbeit 

(24 S. m. Abb.) Hamburg 1893. Herold. —.30 



^ 116 - 



Jt.4 



Mahliny, Fast., Beiträgfe z. Geschichte n. Entwicklung d. inneren Mission 
m. bes. Beziehung a. Hamburg. Festschrift z. 50jäbr. Jubiläumsfeier 
d. Hamburger Vereins f. innere Mission. (237 S. m. Abbildgn. 
u. 1 Bildnis.) Ebd. 1898. L. Gräfe in Komm. 1.— 

— Die innere Mission in den grossen Städten mit besonderer Berücksichtigung 

der Wohnungsnot. Vortrag, gehalten auf dem 30. Eongress für innere 

Mission zu Strassburg i. Elsass den 4. Oktober 1899. (31 S.) Strass- 

burg 1900. Buchh. d. erang. Gesellschaft. —.20 

Maehlj^ J., Die Frauen d. griech. Alterthums. (36 S.) Basel 1853. 

Bahnmaier. —.76 

Mabni Die Pflege d. Entlassenen. »Bibliothek f. innere Mission.c (28 S.) 

Leipzig 1879. Buchh. d. Vereinsh. —.20 

Mahnruf an die Mütter von einer Mutter. Beitrag zum Bunde d. Weissen 

Kreuzes. (27 S.) Berlin 1895. Gt. Nauck. —.20 

Mahrann» Luther als Pädagoge. Vortrag. (9 S.) Hamburg 1883. 

Seelig u. O. —.30 

Mahramiy H., Die Ordnung d. Arbeiterwohnungs&age. (18 S.) Berlin 

1888. C. Heymann. -.40 

Mahrenholtz^ R.^ Joanne d*Arc i. Geschichte, Legende u. Dichtung. (175 S.) 

Leipzig 1890. Benger. 4.— 

Maier, «., Pädagog. Psychologie. (316 S.) Gotha 1894. F. A. Perthes. 5.— 
Maier, W», Der Staatssozialismus u. d. persOnl. Freiheit (383 S.) Amberg 

1884. Habbel. 4.— 

Maisch, ft., Das religiöse Gemeinschaftsleben, ein Heilmittel für unsere 

sozialen Schäden. (136 S.) Leipzig 1892. B. Werther. 1.80 

Maizier, Die Prostitution. (18 S.) Halle a. S. 1893. A. Kegel. —.50 

Malo, Elis., Das Becht der Frau i. d. christl. Kirche. (66 S.) Dessau 

1896. B. Kahle i. Komm. 1.20 

Maizaliii, £., Die Wohnungsfrage. (15 S.) Berlin 1887. Malzahn. —.25 

Mamrothy F., Die Frau a. d. Gebiete d. mod. deutschen Bomans. (55 S.) 

Breslau 1871. Skutsch. 1.— 

Mand, J., Die Losung der Schulfrage. (16 S.) Frankfurt a. M. 1891. 

Hanau. Alberti. — .30 

Mandry, 6«, Das gemeine Familiengüterrecht mit Anschluss d. ehelichen 

Güterrechtes. (622 S.) Freiburg 1876. J. C. B. Mohr. 14.— 

Mang, A., Gesundheitslehre f. Schule u. Haus. Weinheim 1888. Ackermann. —.25 
Mang, A«, Führung eines Haushaltes in bescheidenen Verhältnissen. (188 S.) 

Heidelberg 1890. G. Weiss. Kart. 1.— 

— Sparsamer Haushalt. (49 S.) Ebd. 1890. Kart. —.50 
Mangoldt, Dr. Karl t». Der Verein Beichs- Wohnungsgesetz u. s. Vor- 
schläge. Im Auftrage des Vereins herausgegeben. »Schriften zur 
Wohnungsfrage, 1. Hefte (38 S.) Frankfurt a. M. 1898. J. Alt. —.50 

Mann, Dr. Alb*, Staat u. Bildungswesen in ihrem Verhältnis zu einander 
im Lichte der Staatswissenschaft seit W. y. Humboldt »Magazin, 
Pädagog.t (82 S.) Langensalza 1901. H. Beyer u. Söhne. 1.— 

Mann, Frdr«, Die soziale Grundlage von Pestalozzi's Pädagogik. »Pädag. 

Magazin. 74. Heft.t (18 S.) Ebd. 1897. —.25 

Mann, H«, Aus dem Dienstbotenleben. Allerlei zur Belehrung, Mahnung 
u. Aufmunterung für Dienstboten. (128 S.) Bremen 1883. Verlag 
des Traktathauses. Geb. 1.40 

Mannheimer, Prof. Dr., Die Bildungsfrage als soziales Problem. (156 S.) 

Jena 1901. G. Fischer. 1.50 

Mantegaiza, Prof. Panl, Die Physiologie der Liebe. A. d. Italienischen 

von B. Teuscher. (374 S.) Ebd. 1886. H. Oostenoble. 4.— 

— Die Hygiene der Liebe. (469 S.) Ebd. 1887. 4.— 

— Die Kunst zu heiraten. (228 S.) Stuttgart 1892. Deutsche Verl.-Anst 2.— 

— Gattenwahl. Die Kunst einen Gatten zu wählen. (188 S.) Ebd. 1894. 2.— 

8* 



- 116 - 

Jt 4 
Mantetpansa, Prof. Paul, Die Kunst glücklieb zu sein. A. d. Italien. 

Antons, deutsche Ausgabe. (118 S.) Jena 1897. H. Costenoble. 2.— 

— Die Physiologie des Weibes. Aus d. Italienischen v. Dr. R. Teuscber. 

(606 S.) Ebd. 1900. 3.- 

Mantey^ Amtsrichter a. D. W«^ Die Rechte des unehelichen Kindes und 
seiner Mutter nach preuss. Recht im Qebiete des allgem. Landrechts 
und das Bürgerliche Gesetzbuch. (92 S.) Königsberg 1897. Härtung. 2.— 

— Das Eheschliessungsrecht des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuches zum 

prakt. Gebrauch &r Standesbeamte^ zugleich ein Wegweiser f. Eltern 

und Vormünder. (103 S.) Berlin 1898. H. Liebau. 1.— 

— Alimente. Darstellung der Rechte des unehelichen Kindes und seiner 

Mutter, sowie der Pflichten des unehelichen Vaters nach d. deutschen 
Bürgerl. Qesetzbuche, unter Berücksichtigung der bisher in Deutsch- 
land gültigen Vorschriften. (107 S.) Leipzig 1900. 0. Maier i. Komm. 1.— 

— Wegweiser für Herrschaft und Gesinde durch die seit 1. Januar 1900 

abgeänderte preussische G^indeordnung von 1810, gemeinverständlich 
gefasst. (87 S.) Ebd. 1900. 1.- 

— Gesetzl. Rechte u. Pflichten der Frau als Tochter, Gattin, Mutter und 

Dienstherrin. Allgemeinverständlich erläutert. »Frauen -Buch, Das 
praktische. 8. Band.€ (161 S.) Berlin 1901. W. Möller. 2.— 

Manzeri !• D« u. B. Manzer, Allgem. Erziehungslehre. (167 S.) Leipzig 

1890. Danz. 2.— 

Mar, H.^ Über die Verwahrlosung der Jugend auf dem Lande. (47 S.) 

Wien 1894. Siegl u. Co. —.80 

Märchen^ Das, von der Päpstin Johanna. »Volksaufklärung Nr. 19.€ (32 S.) 

Wamsdorf 1899. A. Opitz. —.08 

Marcbesi^ Mathflde^ Marquise de la Rajata de Castrone. Aus meinem 

Leben. (246 S. m. Bild.) Düsseldorf 1888. Bonn. Strauss. 6 — 

Maercker^ Nachlassbehandlung des Erbrechts u. d. Vormundschaftsordng. 

Berlin 1888. v. Decker. Geb. 6.— 

mircker^ T., Sophia v. Rosenberg, geb. Markgräfin von Brandenburg. 

(40 S.) Ebd. 1864. 1.— 

Marcks^ Das rothe Kreuz. (109 S.) Gütersloh 1900. 0. Bertelsmann. 1.60 

Marcks, Prof. Erich, Königin Elisabeth von England u. ihre Zeit. »Mono- 
graphien zur Weltgeschichte. 11. Bd.< (131 S. m. 110 Abbildungen.) 
Bielefeld 1897. Velhagen u. Klasing. In Leinw. kart. 3.— 

Marcus, 8., Die Pädagogik des israelitischen Volkes von der Patriarchen- 
zeit bis auf den Talmud. 2 Thle. in 1 Bd. 1. Die Bibel ein Buch 
der Erziehung. 2. Zur Schulpädagogik des Talmud. (64, 66 S.) Wien 

1877. Löwy. 2.40 
Marenholtz-Blllow, B. v«, Die Arbeit und die neue Erziehung nach 

Fröbers Methode. (329 S.) Kassel 1876. Wigand. 4.60 

— Gesammelte Beiträge zum Verständniss der FrObelschen Erziehungsidee. 

2 Bde. (420 S.) Ebd. 1876/77. k 2.— 

— Das Kind u. s. Wesen. Beiträge z. Verständniss d. Fröbelschen Er- 

ziehungslehre. (220 S.) Ebd. 1878. 3.— 

— Der Kindergarten, des Kindes erste Werkstätte. (68 S. m. 8 L.) 

Dresden 1878. Bleyl u. Kämmerer. 1.20 

— Die kindl. Triebe u. d. Bedeutung d. kindl. Spiels. Beitrag z, Ver- 

ständniss d. FrObel'schen Erziehung 1. Kindergarten. (49 S.) Kassel 

1878. Wigand. 1.— 

— Die Erscheinungen d. Zeit u. d. Aufg. d. Erziehung. Mahnruf z. Be- 

thätigung a. d. Losung d. erziehl. Aufgaben d. Gegenwart. (40 S.) 
Dresden 1879. Burdach. —.60 

— Theoret. u. prakt. Handbuch d. Fröbel'schen Erziehungslehre. 2 Tle» 

I. Die Theorie d. FrObeVschen Erziehungslehre. II. Die Praxis d. 
FrOberschen Erziehungslehre. (164, 187 S. m. 60 L.) Kassel 
1886—87. Wigand. 4—, 10.- 



— 117 — 

MarenhoLi-Btllow, B. t^^ Handbuch d. Frobelschen Bniehiiiigslehre. 

2 Tl6. Kassel 1887. Wigand. 14.— 

Maresch, H.^ Der Schulgarten als landwirtschaftliches Lehrmittel an d. 

Volksschule. (181 S. m. 73 Abbildgn. u. 3 Plänen.) Wien 1894. 

A. Pichler's Wwe. n. S. 3.— 

MarfelSy C, Die zunehmende Verarmung inmitten des Reichthoms. (56 S.) 

Berlin 1896. Funcke. 1.— 

Marheiiiiy Frau H.« Ratgeber f. dienende M&dchen u. Frauen. (270 S.) 

Leipzig 1880. Spamer. 2.50 

Marhohn, Laura (L. Haussen), Wir Frauen u. unsere Dichter. (295 S. 

m. 8 Portraits.) Berlin 1896. C. Duncker. 3.50 

— (Laura Hansson), Zur Psychologie d. Frau. 1 Tbl. (330 S.) Ebd. 1897. 4.50 

— Das Buch der Frauen. Zeitpaychologische Porträts. Mit 6 Autot^p. 

nach Photographieen. (195 S.) Ebd. 1899. 3.— 

— Buch der Toten. (148 S.) Mainz 1900. F. Eirchheim. 1.50 

— Die Frauen in der socialen Bewegung. (186 S.) Ebd. 1900. 1.80 
Maria Bemardiiuiy Schwester, Julie y. Massow, geb. t. Behr. E. Kon- 

yertitenbild a. d. 19. Jahrb. N. authent. Quellen dargest. (328 S. m. 

2 Bildn. u. 4 Schriftproben.) Freiburg i. B. 1902. Herder. 3.— 

Maria Theresia, Die Stammmutter d. Hauses Habsburg. (290 S.) Wien 

1888. Künast. 4.— 

Marie Antoinette, Lebensbild in Briefen y. eign. Hand. Hrsg. y. Graf 

P. Vogt y. Hunolstein. A. d. Franz. (222 S.) Berlin 1864. Hasselberg. 2.— 

— Helene, Ida, Grftfin Hahn -Hahn. (109 S.) Leipzig 1869. F. Fleischer. 2.70 
M&rkely G«, Über die Einbildungskraft und ihre Bedeutung für Unterricht 

und Erziehung. (64 S.) Dobeln 1892. Schmidt. 1.— 

Marks 9 E., KOnidn Elisabeth y. England u. ihre Zeit. M. 4 Kunstbei- 
lagen u. 110 Abb. (131 S.) Bielefeld 1897. Velbagen u. Klasing. 3.— 
Markus y Ger.-R., Dr. Desider, Das Recht des unehelichen Kindes. 
(Vortrag, geh. in der Plenarsitzung des ung. Juristenyereins.) A. d. 
üng. abers. y. Dr. * * *. (59 S.) Budapest 1899. C. GriU. —.80 

Markwardti G^ Die preuss. Gesinde -Ordnung. (31 S.) Landsb. a. W. 

1891. Volger u. Klein. —.50 

Marlet, M., Südslavische Frauen. (64 S. m. Abb.) Budapest 1888. Grill. 10.— 
Marmering, S., Die Physiologie d. Ehe. (232 S.) Berlin 1889. Fried u.Oo. 3.- 
Maroni, F., Die gesetzliche Prostitution in ihren Beziehungen zu den Ge- 
boten des Christentums. (40 S.) Hildesheim 1884. Borgmeyer. —.50 
Marschall^ A. Frhr. y.^ Über Eheschliessung u. Unterstützungswohnsitz. 

(14 S.) Freiburg i. Br. 1879. Herder. —.25 

— lieber Wohlthätigkeit u. Armengesetzgebung. (17 S.) Ebd. 1881. —.30 
Marschner, A«^ Die erziehlichen Einflüsse des Lebens auf die Armen. 

(166 S.) Hamburg 1851. Haendcke u. L. 2.— 

— Der Verein zum Frauenschutz. (90 S.) Ebd. 1852. 1.— 

— Der Erziehungsberuf der Frauen in seiner Wirksamkeit yon sonst und 

jetzt (178 S.) Dresden 1858. Kuntze. 2.— 

Marsden^ K&te^ Reise zu den Aussätzigen in Sibirien. Übersetzt yon 

M. Grfn. z. Erhach-SchOnberg, geb. Prinz, y. Battenberg. (158 S. m. 

Abb. u. Bildn.) Leipzig 1895. W. Friedrich. 6.— 

MartenSi G. y. u. €• A. Kemmler, Flora y. Württemberg u. Hohenzollem. 

Hrsg. V. C. A. Kemmler. 2Thle. (833 S.) Heilbronn 1882. Henninger. 10.50 
Marthaler 5 Die Temperenzbewegung im Lichte d. Eyangeliums. (92 S.) 

Bern 1893. H. Koerber. —.75 

Martig^ E.^ Anschauungs- Psychologie mit Anwendung auf d. Erziehung. 

(301 S.) Ebd. 1897. Schmid u. Francke. 3.— 

— Geschichte d. Erziehung i. ihren Grundzügen m. bes. Berücksichtigung 

d. Volksschule f n. e. Anh. üb. d. Entwickelung d. Volksschulwesens 
i. d. Schweiz. Für Lehrer- u. Lehrerinnen-Seminare) sowie z. Selbst- 
unterricht. (348 S.) Ebd. 1901. 3.60 



- 118 - 

Martiii) A«, Briefe der Königin Luise. (05 8.) Berlin 1685. O. Hentze. 2.40 
Martini £.| Lehrbuch der Geburtshülfe für Hebammen. Herausgeg. von 

A. Martin. (293 S. m. H.) Stuttgart 1880. Enke. 6.— 

Marün, O^ Das Geschlechtsleben des Menschen. (24 S.) Leipzig 1900. 

O. Borggold. —.50 

— Frauenleiden u. Männersünden. Mit 15 in den Text gedruckten Figuren 

für die Hand des Mannes bearbeitet. (40 S.) Ebd. 1900. —.80 

Martin, H«, Wie kann unsere Frauenwelt bei der notwendigen Keform 

des Hebammenwesens helfend eingreifen? (34 S.) Berlin 1888. 

TL Ch. F. Enslm. 1.— 

Martin, J. B., Erziehet zur Wabrheit. (41 S.) Würzburg 1883. Bucher. —.40 
Martin, Oberlehrerin M., Soll die christliche Frau studieren? Heft 17 der 

freien kirchlich - sozialen Konferenz. (49 S.) Berlin 1901. Buchh. d. 

Berliner Stadtmission. —.60 

Martin, Bud«, Die Ausschliessung der yerheiratheten Frau aus der Fabrik» 

Eine Studie aus der Textil - Industrie. Aus : »Zeitschrift f. d. gesammte 

Staatswissenschaftf. (77 S.) Tübingen 1897. H. Laupp. 1.20 

Martin - Zschommler, G., Unsere Wohnungen. (37 S.) Berlin 1900. 

W. Möller. -.60 

Martins, W., Die innere Mission. Bedeutung, Wesen n. Verhältnis zu 

Kirche und Staat (192 S.) Gütersloh 1882. 0. Bertelsmann. 2.— 

— Der Kampf gegen d. Alkoholmissbrauch. Mit besond. Berücksichtigung 

des „Deutschen Vereins gegen den Missbrauch geistiger Getrtoke* 
dargestellt. (348 S.) Haue 1884. E. Strien. 5.- 

— Die speziellen Aufgaben der inneren Mission in dem Kampfe gegen die 

Trunksucht. (62 S.) Magdeburg 1884. Baensch jun. —.80 

— Die zweite deutsche Massigkeitsbewegung. (72 S.) Heilbronn 1886. 

Henninger. 1.20 

— Das rote und blaue Kreuz. (32 S.) Leipzig 1887. Fr. Richter. —.60 

— Die deutschen Mässigkeitsbestrebungen u. ihre Vertretung durch Faoh- 

blatter. (48 S.) Gütersloh 1888. 0. Bertelsmann. —.60 

— Handbuch der deutschen Trinker- u. Trunksuchtsfrage. (892 S.) Gotha 

1891. F. A. Perthes. 6.— 

— Was sagt das Blaue Kreuz von sieh selbst? (64 S.) Ebd. 1891. —.40 

— Trunksucht und Unzucht Ein offene« Wort für die gebildete Männer- 

welt. »Zeitfragen des christlichen Volkslebens.« (48 S.) Stuttgart 
1896. Ch. Belser. —.80 

— Die älteste deutsche MBssigkeits- und Enthaltsamkeitsbewegung (1838 

bis 1848) und ihre Bedeutung für die Gegenwart Ein Wort zur 
Verständigung zwischen Massigen und Enthaltsamen. (112 S.) Dresden 
1901. 0. V. Böhmert 1.80 

Marwedel, E«, Warum bedürfen wir weibl. Gewerbeschulen? und wie 

sollen sie angelegt sein? (30 S.) Hamburg 1868. Grüning. —.50 

Marx, San.-R. Dr., Handbüchlein der Krankenpflege zu Hause und im 
Hospitale, zugleich ein Unterrichtsbuch für angehende Krankenpflege- 
rinnen. 4. verb. Aufl., besorgt durch Dr. Alfr. Russell. (144 S. m. 
16 Abb.) Paderborn 1902. F. Schöningh. Geb. in Leinw. 1.80 

Marx, F., Das Mädchentumen in der Schule. 2 Tle. 1. Für Mädchen 
von 8 — 12 Jahren. 2. Für Mädchen von 12 — 16 Jahren. (133, 176 S ) 
ßensheim 1890. Ehrhard u. Co. 3.30 

Mascher, H. A., Das deutsche Schulwesen nach seiner histor. Entwicke- 
lung und den Forderungen der Gegenwart. »Studien, Pädagogisehe. c 
(188 S.) Wien 1876. A. Pichler's Wwe. u. S. 4.— 

Masson, F., Napoleon I. u. die Frauen. Übertr. v. 0. Marschall v. Bieber- 

stein. (274 S. n. 11 Bilder -Taf.) Leipzig 1896. Schmidt u. Günther. 4.60 

Massow, Geh. Oberreg. -R. C. r., Reform oder Revolution. (246 S.) 

Berlin 1894. 0. Liebmann. 2.— 



119 — 



JC4 



MamoWy Geh. Oberreg. -R. C. r.y Das prenssische Fttrsorgeerziehongs- 
gesetz Tom 2. Juli 1900 u. die Mitwirkung der bürgerliehen Qesell- 
Schaft hei seiner Ausfiihrang. Auf Grund der Ansfiihningsbestimmnngen 
vom 18. Juli 1900 bearb. (72 S.) Berlin 1901. Nicolai^s Verl. 1.- 

Hassow, Julie t.. Aus: »Augsb. Postzeitung, Beil." (8 S.) Augsburg 

1901. M. Huttier. -.10 

Materialien zur Kenntnis d. evang.-luth. Landvolkssohulwesens in Livland. 

(162 S.) Riga 1884. Jonck u. Poliewsky. 5.— 

Mafh^^ B«, geb. Hüffell, Martha -Dienst u. Maria-Sinn. Ein Leitstern a. 
d. Lebenswege f. konfirmierte Tochter aller Stände. (152 S. m. H.) 
Statt^gfiurt 1878. Levy u. M. Geb. 3.60 

MatrlsaluSy Dr., Den Frauen Schutz. Bewahret Euch vor Enttäuschung 
und vor Schaden ! Ffir Aerzte u. gebildete Laien. (88 S. m. 5 AbbUdgn.) 
Leipzig 1897. M. Spohr. 1.— 

Matthaeiy Oberstabsarzt Dr., Der Alkohol als Störenfried in den Kolonien 
und daheim. »Tages- und I^ben8fragen.€ (20 S.) Ebd. 1900. 
Ch. G. Thienken. —.25 

— Die Schädlichkeit massigen Alkoholgenusses. Vortrag. (32 S.) Ebd. 1900. —.50 
MattheSy F*9 Die Staatsschule. Ein offenes Wort an jedermann. (87 S.) 

Berlin 1877. Salewski. —.75 

Matthias^ Gymn.- lu Realgymn.-Dir. Di, Adolf^ Wie erziehen wir unsem 
Sohn Bmv'amin? Ein Buch f. deutsche Väter u. Mütter. (274 S.) 
München 1900. C. H. Beck. 3 — 

— Aus Schule, Unterricht u. Erzieh. Gesamm. Aufsätze. (476 S.) Ebd. 1901. 8.— 
Matthias, K., Aus Schule u. Leben. (203 S.) Wolfenbüttel 1887. Zwissler. 3.— 
Matthis, Pfr. G«, Geschlechti.-sittl. Verhältnisse d. evang. Landbewohner 

in Elsass-Lothringen. (68 S.) Leipzig, Hann.-Münden 1897. R. Werther. 1,10 
Matthissen, F., Theodora. Ein Lebensbild aus d. Mädchen -Anstalt in 

Kalikut (Indien). (40 S. m. H.) Basel 1880. Missionsbuchh. —.40 

— Priscilla, die Sklavin. Eine Geschichte aus der Basler Mission in Lidien. 

(16 S. m. Abbildgn.) Ebd. 1900. — JO 

Matüiery C, D. hl. Vincenz v. Paul, d. Vater d. Armen. Bin Jubelvortrag. 

(15 S.) Breslau 1876. Goerlich. —.20 

Mätzold^ Die Fürsorge f. d. Ladnerinnen. Berlin 1901. Geschäftsstelle 

d. Vorstände -Verbandes. —.26 

M&tzold^ Pfr. C.^ Die sittliche Bewahrung und Forderung der konfirmierten 

weiblichen Jugend. (82 S.) Hann.-Münden 1895. R. Werther. —.40 

— Die Mithilfe d. gebildeten Frauen an der Arbeit d. Sittlichkeitsvereine. 

Vortrag. Aus: »Flieg. Blätter f. innere Mission. € (20 S.) Dresden 
1898. J. Naumann. —.20 

WLnxL6, Ph», Zur Frage üb. d. soziale Stellung d. Frauen u. d. weibl. 

BildungBanstz. Erwerbsfähigkeit. (31 S.) Frankfurt a.M. 1872. Auffarth. —40 

Manerer^ G.| Die Jungfrau, wie sie sein soll u. es werden kann. (64 S.) 

Lindau 1885. Stettner. —.15 

Mannui H.^ Die Losung d. Arbeiterfirage a. d. Rechtsstandpunkte. 

Berlin 1890. Hennig. 1.— 

Maus 9 Miss. C*y Aus d. Leben d. Frau Missionar Krolczyk. »Missions- 
Traktate, Rhein.€ (16 S.) Barmen 1894. Gomptoir d. Missionshauses. —.10 

May 9 0*1 Die Schule und die Gesundheit. (34 S.) Leipzig 1894. 

0. Klemm's Sort. —.50 

Mayaux^ Y.9 Die Universität d. Volkes. Die Fortbildungsschulen v. geistl., 
sittl., Wirtschaft!, u. soz. Gesichtspunkt betrachtet. (42 S.) Strassburg 
1884. Schmidt. -.75 

MaydoiHy R«, Die inn. u. äussere Mission i. d. Schule. (31 S.) Breslau 

1851. F. Hirfs Verl. -.50 

— Die Diakonie u. d. Diakonat. (27 S.) Ebd. 1857. Dülfer. —.40 
Mayer 9 H.^ Das württemb. Familien-, Erb- und Vormundschaftsrecht. 

(420 S.) Stuttgart 1886. W. Kohlbammer. 5.— 



— 120 — 

Mayer ^ J.^ Die Haasfrauenschnle im Anschlass an die höhere Töchter- 
schule. (15 S.) Frankfurt a. M. 1896. Gebr. Knaaer. —.60 

Mayer I Dr. Jos.^ Giebt es Schädigangfen der Gesundheit als Folge von 
sexuell sittlicher Enthaltsamkeit? Eine medizinisch -ethische ^trach- 
tung als Beitrag zur Hebung der Sittlichkeit. (14 S.) Frankfurt a. M. 
1900. A. Stritt. —.60 

Mayer ^ Th.^ Leitfaden für Gesundheitslehre und Krankenpflege. Zum 
Gebrauch in Sonntags- und Fortbildungsschulen. (52 S.) Stuttgart 
1899. A. Bonz u. Co. —.60 

Mayerhoffer, J», Clara Ziegler. (28 S.) Bamberg 1887. Buchner. 1.— 

Mc. Marryi F.^ Herbert Spencer *s Erziehungslehre, krit. untersucht. 

(80 S.) Gütersloh 1890. C. Bertelsmann. 1.— 

Medemi £., Siechennot und Siechenpflege. (16 S.) Wittenberg 1888. 

Wunschmann. —.10 

Medem, Landger. -R. Prof. Dr. Bad., Entwurf e. Gesetzes betr. d. Reform 

d. Irrenwesens. (62 S.) Greifswald 1897. J. Abel. 1.60 

Meer, A», Vater und Mutter in der Erziehung. 2 Vorträge. (35 S.) 

Breslau 1876. Goerlich. —.30 

Mehl, H., Gedanken üb. d. sittl.-relig. Bildung u. Erziehung uns. Jugend 

u. uns. Volkes. (29 S.) Wien 1879. Müller. —.50 

Meiche, L., Erinnerungen a. Josephine Wessely. Leipzig 1887. Petersen. —.75 

Meichsner, A. y«, Friedrich Wieck u. s. beiden Töchter, Clara Schumann, 
geb. Wieck, u. Marie Wieck. Biograph. Notizen. (128 S. m. 1 St.) 
Ebd. 1875. Matthes. 2.— 

Meier, E., Karoline, Prinz, z. Schaumburg -Lippe. (275 S.) Gotha 1865. 

F. A. Perthes. 3.— 

Meier, Ob.-Ho^rediger Dr. E. J», Durch welche kirchl. Einrichtungen kann 
d. Lösung der Aufgabe erziehlicher Einwirkung d. Kirche auf die 
Jugend in d. Jahren nach d. Konfirmation gesichert werden ? Vortrag, 
a. d. Eisenacher Konferenz geh. (27 S.) Leipzig 1897. Fr. Richter. —.50 

Meier, G., Die Werke der Wohlthätigkeit im Kanton Schwyz. (38 S.) 

Zürich 1897. Fäsi u. Beer. 1.20 

Meili, J., Das Diakonissenwerk. (18 S.) St. Gallen 1891. Buchh. d. 

Ev. Gesellschaft. —.15 

Meinardus, A», Das Weib in d. christl. Ehe. (48 S.) Bielefeld 1888. 

Schriftenniederl. d. Anst. Bethel. —.50 

Meinert, Flieg. Volks- u. Arbeiterküchen. Berlin 1882. E. S. Mittler u. Sohn. —.50 

Meinhof, Pfr. H«, Welche hohe n. wichtige SteUung giebt das Christentum 
der Frau? — Vortrag, geh. i. Stettiner evangel. Arbeiterverein. 
»Rheinisch - westfälische Arbeiter- Bibliothek. t (24 S.) Hattingen 
1895. C. Hundt sei. Wwe. —.10 

Meisner, H., Die Herzogin Maria Anna v. Bayern u. d. preuss. Reichs- 
tagsgesandte V. Schwarzenau. (34 S.) Jauer 1891. Guercke. 1.— 

Meissner, Dr. med. £•, Entspricht das Gretchen im Faust dem deutschen 
Frauenideal? »Blätter, Lose, i. Interesse d. Frauenfrage.« (14 S.) 
Dresden. C. Tittmann. 3.20 

Meissner -Diemer, F., Die Volksschule i. ihren Anfängen bis zu Maria 

Theresia. (22 S.) Prag 1887. Deutscher Verein. —.30 

Meitner, Gisela, Frauenliebe und -leben. Eine kritische Studie. (24 S) 

Wien 1900. Mor. Frisch. —.25 

Meixner, L», Das Dienstboten wesen in Bayern, m. bes. Rücksicht auf 

München. (118 S.) München 1881. Stahl sen. 1.60 

Meli, A., Einrichtung und Bewirtschaftung des Schulgartens. (112 S.) 

Berlin 1887. Parey. Kart. 1.50 

MeUien, M., Eine neue deutsche Madchenschule. Vortrag. »Schriften d. 

Vereins Frauenwohl.c (27 S.) Berlin 1891. L. Oehmigke's Verlag. —.40 

Melnikow, Nik., Die gesellschaftliche Stellung d. russ. Frau. Ein Beitrag 

z. Kulturgeschichte u. Frauenfrage. (154 S.) Ebd. 1901. H. Walther. 3.— 



— 121 — 

M^lnn, Vic. de, Leben der Schwester Bosalie a. d. Orden d. barmherz. 

Schwestern in Paris. A.d. Franz. (196 S.) Innsbruck 1857. Yerl.-Bachh. 1.60 
Memoiren einer arabischen Prinzessin. 2 Bde. (386 S.) Berlin 

1886. F. Luckhardt. 10.— 

— - der konigl., preoss. Prinzessin Friederike Sophie Wilhelmine, 

Markgräfin v. Bayreuth, Schw. Friedrich d. Qr. V. Jahre 1709—1742. 

Von ihr selbst gfeschrieben. 2 Tle. i. 1 Bd. Fortgeführt b. 1768. 

(221 n. 269 S. m. Bildn.) Leipzig 1899. H. Barsdorf. 4.— 

— einer jungen Griechin. A. d. Franz. y. A. Eastendieck. 2 Thle. 

(366 S.) Wels 1869. Haas. ' 1.20, 6.- 

— der Kaiserin Katharina II. Von ihr selbst geschrieben. Hrsg. von 

Dankmara. »Memoiren -Bibliothek.« (160 S.) Berlin 1892. Wiener. 1.— 

— der Herzogin Sophie, nachmals KurfOrstin v. Hannover. Hrsg. von 

A. Kocher. »Publikationen a. d. k. preuss. Staatsarchiven.« (142 S.) 
Leipzig 1879. S. Hirzel. 12.- 

Mencke, If., Kl. Beitrag z. Krankenpflege i. Privathause. (77 S.) 

Itzehoe 1868. Nusser. 1.20 

— Die httusl. Krankenpflege. (268 S.) Berlin 1876. O. Enslin. 3.76 
Mendel^ Die Geisteskranken in dem Entwurf des Bürgerlichen G^etzbuches 

für das Deutsche Reich. (42 S.) Ebd. 1889. A. Hirschwald. 1.20 

Mendelsohn, Priv.-Doz. Dr. Martin^ Der Comfort d. Kranken. (68 S.) 

Ebd. 1892. 1.60 

— Die Krankenpflege. (289 S.) Wien 1898. Urban u. Schwarzenberg. 6.— 

— Die Stellung der Krankenpflege in der wissenschaftlichen Therapie. 

Rede, geh. i. d. Offentl. Sitzung d. Versammlung deutscher Natur- 
forscher u. Ärzte zu Düsseldorf am 23. September 1898. (21 S.) 
Leipzig 1898. G. Thieme. —.60 

Mensch 9 Ella, Die Bedeutung der Ohikagoer Weltausstellung f. deutsche 
Frauenarbeit m. bes. Berücksichtigung d. Entwicklung, d. letztere i. 
Grossherzogtum Hessen genommen hat. Vortrag. (44 S.) Darmstadt 
1893. J. Waitz. 1.— 

— Die Frau in der modernen Litteratur. Ein Beitrag z. Geschichte der 

Gefahle. (107 S.) Berlin 1898. 0. Duncker. 2.- 

Mensinga^ Dr., Eine gynäkolog. Frage: Wie sichert man das Leben der 

Ehefrauen. (20 S. m. 1 Tab.) Neuwied 1890. Heuser. —.76 

— Das Frauenleben. (106 S.) Ebd. 1891. 2.60 

— Zur Prognose d. eheweibl. Lebens. (20 S. m. Taf.) Leipzig 1896. 

E. Fiecfier. 1.— 

— Wider die Verunstaltung u. Schädigung des weibl. Körpers. Hyg. 

Winke fOr prakt. Ärzte u. Frauen. (66 S. m. 2 Tafeln.) Ebd. 1901. 1.20 

Menzel, P.^ Königin Luise v. Preussen. (49 S. m. Bildn.) Brieg 1892. 

Lebek u. W. —.75 

Henzen, Dr. Amtsgerichtsrat, Deutsches Bürgerbuch. Ein prakt., allgemein 
verständlicher Ratgeber f. Personen aller Stände, welcher d. wichtigsten 
f. d. Rechtsverhältnisse d. tägl. Lebens i. Betracht kommenden Vor- 
schriften d. Reichsgesetze enthält, erläutert u. z. Anwendung bringt. 
2 Bde. Berlin 1900. Ferd. Dümmler. 10.— 

Menziiiger, Magistr.-R. Leop. u. Gewerbeger.- Vors. J. P. Premier D. D., 
Gewerbegerichtsgesetz in der Fassung vom 29. September 1901. 
Textausgabe m. Einleitung, Anmerkungen u. Sachregister. (160 S.) 
München 1902. 0. H. Beck. 2.— 

Merensky^ A.^ Ein Geschwisterpaar. »Missionsschriften, Neue.« (16 S. m. 

2 Bildern.) Berlin 1896. Buchh. d. Berl. ev. Missionsgesellschaft. —.10 

Merg, Mädchensch.- u. Sem.-Lehr. H.^ Zum 26j. Jubiläum des „deutschen 
Vereins f. d. höhere Mädchenschulwesen ** od. «Der Kampf um d. höhere 
Mädchenschule*. Ein Streifzug durch die Jahrgänge 1888 — 96 der 
»Zeitschrift für weibl. Bildung in Schule und Haus«. (46 S.) Halle 

H. Schroedel. —.60 



— 122 — 

Mergety A., Über Erzieherinnen. (20 S.) Berlin 1863. Reimer. —.30 

Merkle's Grundsätze d. Erziehung. (64 S.) Augsbnrg 1892. M. Hnttler. 1.— 
Merkle^ J«, Katharina Pawlowna, Königin v. Württemberg. (102 S. m. 

Portr.) Stuttgart 1890. W. Kohlhammer. 1.50 

— Jugendjahre d. Kaiserin Maria Feodorowna v. Russland, geb. Prinzessin 

V.Württemberg, 1769—1776. (121 S. m. 36 Taf. u. Bildn.) Ebd. 1892. 1.50 

— Segensreiche Wirksamkeit durch vier Generationen. (Dorothea, Herzogin 

y. Württemberg. Maria Feodorowna, Kaiserin y. Russland. Katharina 
Paulowna, Königin y. Württemberg. Olga Nikoliyewna, Königin y. 
Württemberg.) (96 S.) Ebd. 1893; 0. Malcomes. 1.50 

Mertzy A.» Pfornrauen. Pastorentikshter. Alte Jungfern. (47 S.) Heil- 
bronn 1887. Henninger. 1.— 

Mertz, 6«, t)ber Mädchentumen. N. e. Anh. : Üb. d. Nutzen d. Turnens 

L AUgem. (28 S.) Aachen 1875. Barth. —.30 

Mertz^ GeO) Das Schulwesen der deutschen Reformation im 16. Jahrb. 

(681 S.) Heidelberg 1901. 0. Winter. 16.— 

Merwin, P.^ Das wirtschaftl. Cherchez la femme od. „Die Frau ist Schuld!* 

(460 S.) Stuttgart 1898. J. F. Steinkopf. 4.— 

Merz, Dr. Heinr«, Christliche Frauenbilder. I. Von Anfang- der Kirche 
bis in die Reformationszeit. II. Aus der neueren Zeit. (444, 472 S.) 
Ebd. 1885. ä 4.— 

— Luise, Königin von Preussen. »Jugend- u. Volksbibliothek, Deutsche. 

Bd. 58.f (106 S.) Ebd. 1899. —.76 

Megsersohmidt, J., Der einfache Haushalt. (172 S.) Leipzig 1890. 

Siegismund u. Volkening. 1.20 

Mettenboni) Erich y«^ Am dänischen Hofe unt. Königin Karoline Mathilde. 

(149 S.) Berlin 1901. H. Steinitz. 2.— 

Meurer^ W«^ Katharina Luther, geb. y. Bora. (180 S.) Leipzig 1873. 

J. Naumann. 2. — 

Mey, C, Familienrecht und Erbrecht. (260 S.) Berlin 1893. Bahr. 7.— 

Mey, 0.^ Die Schulen und der organische Bau der Volksschule in Frank- 
reich. (226 S.) Ebd. 1893. Bibliographisches Bureau. 3.— 
Meyer^ Innere Mission und Schule. (14 S.) Osnabrück 1890. Hoppenrath. —.40 
Meyer u. Köhler^ Angebliche sittliche Verwilderung der Jugend. (72 S.) 

Bonn 1884. Strauss. 1.40 

Meyer, Dr. Axel, Hygiene der kinderlosen Ehe. (90 S.) Berlin 1900. 

H. Steinitz. 2.— 

Meyer, B., Aus der ästhetischen Pädagogik. 6 Vorträge. (256 S.) Ebd. 

1873. Paetel. 5.40 

— Von der Wiege bis zur Schule an der Hand Friedrich FrObers. (197 S.) 

Ebd. 1874. E. Staude. 2.50 

Meyer, B«, Gesundheitslehre für die weibl. Jugend. (32 S.) Ebd. 1891. 

L. Oehmigke. —.30 

Meyer, E«, Maria, Landgräfin yon Hessen. (351 S.) Gotha 1894. 

F. A. Perthes. 6.— 

Meyer, F., Lebenslauf selig heimgegangener Schwestern des Diakonissen- 
hauses Neuendettelsau. (300 S.) München 1884. G. H. Beck. 2.— 

— Von den Diakonissen und ihrem Beruf. (92 S.) Ebd. 1892. —.80 
Meyer, G«, Die soziale Entwickelung des Menschengeschlechtes. (13 S.) 

Strassburg 1890. Heitz. —.30 

Meyer, H., Kaiserin -Augusta- Verein für deutsche Tochter und Kaiserin- 

Augusta - Stiftung. Herausgegeb. vom Kaiserin -Augusta -Verein für 

deutsche Tochter. (56 S. m. 4 Abbüdungen.) Berlin 1900. E. S. 

Mittler u. Sohn. !•— 

Meyer, Dr. Hans, Für und wider den Alkohol. Vortrag. (20 S.) 

Marburg 1895. Biwert. —.40 

Meyer, J., Die nationale Erziehung. Eine pädag. Monographie. (86 S.) 

Leipzig 1879. Siegismund u. Volkening. 1.— 



- 123 - 

Meyer, J., Luthers Pädagogik. (48 S.) Hannover 1884. C. Meyer. —.75 

— Die allgem. Bestimmungen v. 15. Oktober 1872, betr. d. Volksscbul-, 

Fräparanden- u. Seminar- Wesen, sowie d. Bestimmungen y. 31. Mai 1804 
üb. das Mädchenschulwesen, die Lehrerinnenhildung u. -prüfangen. 
(216 S.) Langensalza 1895. Schulbuchhandlung. 1.50 

Meyer 9 J», Die Ausbildung u. Stellung d. Handlungsgehilfen in Berlin. 

(68 S.) Berlin 1893. J. J. Heine. —.80 

— u. J» Silbermann, Die Frau im Handel u. Gewerbe. »Existenzkampf der 

Frau im modernen Leben. 7. Heftt (38 S.) Ebd. 1896. E. Taendler. —.60 
Meyer, Joh«, Soziale Fragen u. die Schule. (67 S.) Gotha 1888. Behrend. 1.— 
Meyer, J. B», Seelenkunde und Kinderzucht. (19 S.) Bielefeld 1889. 

Velhagen u. Klasing. —.50 

— u. Stegemann, Die Fortbildungs- u. Haushaltnngsschulen f. Mädchen. 

(67 S.) Bonn 1889. Strauss. 1.20 

Meyer, L«, Vorlesungen über weibl. Krankenpflege. (203 S.) München 

1877. Zeller. 2.— 

Meyer, M», Die neuere Nationalökonomie. (227 S.) Minden 1885. Bruns. 4.25 
Meyer -Wellentrnp, Dir. A«, Lebensheimer Aufsätze. Positive Vorschläge 

zum Heil des Staates. »Volks -Erziehungsschriften, Lebensheimer. c 

(112 S.) Elberfeld 1902. Baedeker in Komm. —.50 

Meyner, Th., Die Mädchen - Waisenschule in Majaweram. (33 S. m. Bild.) 

Leipzig 1897. J. Naumann's Sort. —.10 

Meysenbnrg, Malwida y». Der Lebensabend einer Idealistin. Nachtrag 

zu den ^Memoiren einer Ideaüstin.*" Mit einem Lichtdruck nach dem 

Original v. Frz. v. Lenbach. (475 S.) Berlin 1898. Schuster u. Loeffler. 6.— 

— Memoiren einer Idealistin. 3 Bde. (399, 322 u. 298 S.) Ebd. 1899. 10.- 
Miaskowsld, A. y». Die Anfänge der Nationalökonomie. (32 S.) Leipzig 

1891. Duncker u. Humblot. 1.— 

Mich, J«, Allgem. Erziehungslehre. (98 S.) Troppau 1895. Buchholz 

u. Diebel. 1.40 

Michael, €., Vernünftige Gedanken einer Hausmutter. Prosa u. Poesie. 

(317 S.) Leipzig 1883. Keil Nachf. 4.— 

Michaelis, A«, Frauen als schaffende Tonkünstler. Ein biograph. Lexikon. 

(49 S.) Leipzig -Beudnitz 1888. Selbstverlag. 1.20 

Michaelis, Ad« Alf, Grundzüge einer allgem. Hygiene. Erfahrungen und 

Thatsachen aus dem Gebiete der Gesundheitspflege. (153 S.) Berlin 

1899. H. Bermühler. 2.— 

Michaelis, G. A«, Unterricht für Hebammen. Neu bearb. v. G. 0. T. Litze- 
mann. (227 S.) Marburg 1872. Elwert's Vertag. 2.— 
Michelet, Die Frauen der französischen Keyolution. Frei bearbeitet yon 

E. N. Oettinger. (316 S.) Brüssel 1854. Schnee. 3.— 

Michelet, J», Die Frau. Übersetzt v. F. Spielhagen. (272 S.) Leipzig 

1890. Ph. Reclam jun. —.60 

Michelsen, A., Die innere Mission in Lübeck. »Mission, Die innere, in 

Deutschland von Th. Schäfer.c (104 S.) Hamburg 1880. Oemler. 2.— 
Middendorff, W., Ober die Kindergärten. Durchges. v. W. Lange. (188 S.) 

Ebd. 1861. Hoffmann u. Co. 2.50 

Mieg, Pfr. M«, Christi. Kinderzucht. Ein Vortrag, geh. auf d. Diüzesan- 

synode in Knittlingen im September 1897. (32 S.) Stuttgart 1897. 

M. Holland. —.20 

Miescher, Pfarrer £•, Heilet die Kranken ! Ein Missionsbefehl Jesu. (20 S. 

m. Abbildungen.) Basel 1900. Missionsbuchh. — .10 

Miessner, Elisabeth, Die freie Liebe und die Frauen. Vortrag, gehalten 

in der Gesellschaft für ethische Kultur, Berlin, im Verein „Jugend- 
schutz", Berlin, und im „Rechtsschutz- Verein", Dresden. (36 S.) 

Berlin 1900. H. Walther. —.50 

Mieth-, Pacht- und Gesinderecht, Das. (159 S.) Frankfurt 1886. 

Gestewitz, 1.— 



— 124 - 

Hiet-9 Facht- nnd Gesinderecht, Das prenssische, im Gehiete des allgem. 

Landrechts. (88 S.) Mtthlheim 1886. Bagel. —.75 

MletsyertraiT für das Gesinde. (8 S.) Danzig 1888. Lehmann. —.15 

Migerka, K.^ Briefe aus Philadelphia (1876) an eine Freundin. (144 S.) 

Wien 1877. 0. Gerold's S. 2.40 

— Bamardo* Homes. (Bettnngs- und Wohlthätigkeits - Anstalten.) (41 S.) 

Ebd. 18Ö2. G. Szelinski. —.60 

— Auch eine soziale Aufgabe. Ein Erinnerungsblatt an den Huldigungs- 

festzug der Kinder Wiens am 24. Juni 1898. (20 S.) Ebd. 1899. —.40 

— Anleitung zur Schaffung tou Haushaltungs - Abendschulen für unbe- 

mittelte Mädchen. (Anhang : Kochrezepte mit Preisangaben.) (84 S.) 

Ebd. 1900. 1.20 

Milde 5 G. S« J«, Der deutschen Jungfrau Wesen und Wirken. (446 S.) 

Leipzig 1875. Amelang. Geb. 6.— 

Milde, N. r., Frauenfrage und Mftnnerbedenken. (67 S.) Berlin 1890. 

L. Oehmigke. 1.— 

— Der Richter zwischen Mann u. Weib. (31 S.) Weimar 1893. Thelemann. —.40 

— Goethe u. Schiller u. die Frauenfrage. (48 S.) Hamburg 1896. H. Seippel. —.60 

— Ist die Frauenbewegung natürlich? — Vortrag, geh. am 5. Oktober 1896 

im Auftrage der Hamburger Ortsgruppe des Allgemeinen deutschen 
Frauenvereins. (20 S.) Ebd. 1896. —.50 

— Unsere Schriftstellerinnen und die Frauenbewegung. Vortrag. (22 S.) 

Weimar 1900. Selbstverlag. —.30 

— Briefe in Poesie und Prosa von Peter Cornelius an Feodor und Rosa 

V. Milde. (126 S. m. 4 Bildn.) Weimar 1901. H. Böhlau's Nachf. 3.— 
Mill) John Stuart, Grundsätze der politischen Ökonomie, nebst einer An- 
wendung derselben auf die Gesellschaftswissenschaft. Deutsch von 
Soetbeer. 2 Bde. (312, 389 S.) Leipzig 1881/85. Reisland. ä. 3.50 

— Die Hörigkeit der Frau. Üebersetzt von J. Hirsch. (141 S.) Berlin 

1891. Berggold. 2.- 

Miller, £., Die Prostitution. Ansichten u. Vorschlage a. d. Gebiete des 
Prostitutionswesens, im Hinblicke auf den jüngst erschienenen kaiser- 
lichen Erlass. (114 S.) München 1892. Lehmann. 2.— 

Miscbke^ C^ Die Stellung der Mittelschule u. höh. Mädchenschule im 

Gesamtorganismus uns. Schulwesens. (51 S.) Halle 1892. H.Schroedel. —.75 

Miscliler^ E«, Die Armenpflege in den Osten*. Städten und ihre Reform. 

(96 S.) Wien 1890. F. Deuticke. 2.— 

Mission, Die, der Frauen unter den Frauen. Frei n. d. Engl. (24 S.) 

Elberfeld 1878. Buchh. d. ev. Gesellschaft. —.40 

— unter den Gefallenen. (112 S.) Hamburg 1874. Agentur d. Rauhen 

Hauses. 1. — 

— innere, in Berlin, üebers. d. d. Werke d. inn. Mission dien. Anst. 

u. Vereine, f. d. Jahr 1881 zusammengest. (176 S.) Berlin 1883. 

F. Schulze. 2.— 

— in Breslau. (71 S.) Breslau 1886. Dülfer. —.50 

— ihre Arbeiten u. Aufgaben in Ostpreussen. (64 S.) Leipzig 1872. 

Heinersdorff. —.80 

Missions-Bllclileiii für Mütter zur Belehrung über gute Kindererziehung. 

(156 S.) München-Gladbach 1899. A. Riffarth. —.30 

MissmaU^ Ober- Amtsarzt Dr. Yf*, Katechismus d. Geburtshilfe f. Heb- 
ammen. (72 S. mit 12 Abbildgn. und 8 färb. Taf.) Tübingen 1898. 
H. Laupp. 1.60 

Mitarbeit der Schule an den nationalen Aufgaben d. Gegenwart. (35 S.) 

Berlin 1890. R. Gaertner. —.80 

Mitgabe f. Taubstumme. B. Belehrung f. alle diejenigen, welche m. Taub- 
stummen zu verkehren haben.. (28 S.) Stuttgart 1877. Knapp. —.40 

— i. d. Christi. Ehestand. (V. Pfr. v. d. Trenck.) (12 S.) Leipzig 1896. 

F. A. Wilhelm. —.08 



- 126 - 

Mitftott! Worte d. Herzens a. e. Freundin. (176 S.) Halle 1888. Fricke. 1.50 
lOtsch^ Polizeikomm., Die Recktsverhttltnisse zwischen Dienstherrschaften 

und Dienstboten im Qrossh. Baden. [Dienstboten&fesetz y. 3. Febr. 1868 

in der durch das Gesetz t. 20. Aug. 1898 bewirkten Fassung.] Mit 

Erläuterungen u. Sachregister. (20 S.) Heidelberg 1899. A. Wolff. —.60 
Mitteilungen üb. d. deutscbe^lindenmission in China. Herausg. v. Hildes- 

heimer Missionsverein f. China. (16 S.) Darmstadt 1898. C. F. Winter. —.10 
Mittenzwejr^ Die Zukunft uns. Kinder. (228 S.) Leipz. 1885. J. Klinkhardt. 3.— 
Mittenzwey^ Schuldir. L», Frauen gestalten. Ein histor. Hil&buch, gewidmet 

d. Schule u. d. Hause. (154 S.) Wiesbaden 1898. B. Behrend. 2.— 

Mitwirkung der Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder z. Untersttltzung 

der Kirche u. der Schule von Petrus Emeritus. (43 S.) Aachen 1898. 

J. Schweitzer. —.60 

Möbins^ P.i Inwiefern vermag auch die Schule d. gegenw. Verwilderung 

der Jugend entgegen zu wirken? Vortrag. (22 S.) Ohrdr. 1878. 

Stadermann jr. — .30 

— Ueber Gemttthspflege i. d. Volksschule. (17 S.) Gera 1883. Hofmann. —.20 
MObius^ Dr. P* J.^ Über Massigkeit u. Enthaltsamkeit. Vortrag, gehalten 

bei dem 6. Jaäiresfest d. Leipz. Mässigkeitsvereins z. Blauen Kreuz. 

(12 S.) Dresden 1899. Verbandsbuchh. —.16 

— Üb. d. physiol. Schwachsinn d. Weibes. (101 S.) Halle 1902. C. Marhold. 1.50 
Möbins^ K.^ D. christl. Schule. Ein zweiter Beitrag z. Orientierung über 

die Forderungen d. mod. Erziehungswissensch. (142 S.) Gotha 1878. 
Schloessmann. 2. — 

Möckel^ Dr. Ricli.) Die Entwicklung des Volksschulwesens in der ehe- 
maligen Diözese Zwickau während der Zeit von der Mitte d. 18. Jahr- 
hunderts bis zum Jahre 1835. (172 S.) Leipzig 1900. F. Brandstetter. 2.— 

Mohaupt) Bürgerschul-Dir. Frz.^ Die empfehlenswertesten Mädchenspiele. 
Zugleich Handbüchlein für die Spielgruppenleiterinnen. (48 S.) Tetschen 

1899. 0. Henckel. —.46 
Moldzio^ Gertrud^ geb. zur Megede, Mein Kind. Seine körperliche und 

geistige Erziehung von der Geburt bis zum Eintritt ins Leben. (98 S. 
mit 1 BildnistafelO Leipzig 1900. Th. Grieben. 1.— 

Molkenboer» H«, Der bleibende internationale Erziehungsbeirat. (19 S.) 

Wiesbaden 1891. Bechthold u. Co. —.60 

— Die Internat. Erziehungs- Arbeit. (87 S.) Flensburg 1891. Westphalen. —.90 
Moll, A., Die konträre Sexualempfindung. — Mit Vorwort von R. v. Krafft- 

Ebing. (394 S.) Berlin 1893. Fischer. 6.— 

— Das perverse Sexualleben. Berlin 1902. J. Rade. 2.60 

— u. Balke, Die Fürsorge fQr die Epileptischen. (52 S.) Stuttgart 1866. 

Steinkopf. —.76 

Moll, Dr. Alb., Das nervöse Weib. (227 S.) Berlin 1898. F. Fontänen. Co. 3.— 
Moilberf , Dr. Alb., Mädchenerziehung und Frauenberuf. (168 S.) Berlin 

1900. L. Oehmigke's Verlag. 2.— 
MOlIendorf, P. G. v., Das chinesische Familienrecht. (67 S.) Leipzig 

1896. 0. Harrassowitz. 3.— 

M$ller, J., Über unsere weibliche Erziehung. (19 S.) Königsberg 1870. 

Gräfe u. ü. —.50 

M$ller, J., Über den Alkohol. »Sammlung gemein verst. wissenschaftl. 

Vorträge.€ (40 S.) Hamburg 1883. Verlagsanstalt u. Druckerei. —.80 

Möller, M., Grundwissenschaften d. Pädagogik. (148 S.) Leipzig 1883. 

Si^ismund u. Volkening. 1.60 

Möller, W., Das prakt. Frauenbuch. Ein bewährter Ratgeber d. Haus- 
frau in allen Lebenslagen. Mit einem zerlegbaren Modell d. weibL 
Körpers. (71 S. m. 210 Text-Abb. u. 8 färb. Tafeln.) Berlin 1901. 
Selbstverlag. Geb. i. Leinw. 10.— 

Molike, Maria r., Ein Lebens- und Charakterbild. (133 S. m. Bildn.) 

Leipzig 1893. G. Wiegand. Geb. m. G. 3,— 



^ 12« - 



JC.4 



Moltmaniiy 3», Theophano, d. Qemahlin Otto*s IL, in ihrer Bedeatung: f. 

die Politik Otto's I. und Otto's II. (72 S.) Göttingen 1878. 

Vandenhoeck u. Ruprecht. 1.60 

MommseB n. r. Treitschke^ Königin Luise. (35 S.) Berlin 1883. G. Reimer. 1.— 
Monica^ die Mutter d. Augustinus, ein Vorbild der Frauen. (48 S.) 

Ebd. 1853. Wohlgemuth. —.26 

Monod, Die Aufgabe u. das Leben des Weibes. Deutsch. (127 S.) 

Neu-Ruppin 1869. Bergemann. —.76 

Monod, k.y Das Weib. Zwei Reden. (123 S.) Bielefeld 1893. Vel- 

hagen u. Klasing. 1.— 

MontafV) Marq. y.^ Anna Pauline Dominika v. Noaillos. Ein Lebens- 
bild. (338 S.) Münster 1871. Aschendorff. 3.— 
Montatgne^ Ober die Erziehung der Kinder. Übers, von L. Wattendorff. 

(143 S.) Paderborn 1894. F. Schöningh. 1.20 

Montalembert, Graf t., Leben d. hl. Elisabeth von Ungarn, Landgrafin 

von Thüringen u. Hessen (1207—1231). Nach d. Franz. übersetzt von 

J. P. Stttdtler. (300 S. m. H.) Einsiedeln 1880. Benziger. 9.60 

Montetoü) Otto t.^ Oherchez la femme! Ein Beitrag zur sozialen Frage. 

(44 S.) Berlin 1898. Müitär-Verl. R. Felix. -.75 

Morairlift^ ^« B.| Neue Forschungen a. d. Gebiete d. weibl. Oriminalität, 

Prostitution u. Psychopathie. Autoris. Übersetzung von Walt. Wenge. 

(47 S.) Ebd. 1897. C. Skopnik. 1.— 

More^ B.., Über weibl. Erziehung. A. d. Engl. v. R. Koenig. (72 S.) 

Oldenburg 1856. Stalling*s V. —.75 

More, MBTg.y Tagebuch 1522—35. Deutsch v. A. Bacmeister. 5. Ausg. 

V. F. J. Köhler. (214 S.) Paderborn 1892. F. Schöningh. Geb. 

m. Goldschn. 3.— 

Moreaui P.^ Der Irrsinn im Kindesalter. Deutsch von D. Galatti. 

(362 S.) Stuttgart 1889. Enke. 8.— 

Moreno^ Paolina^ Erdentage, die letzten, einer jungen Frau. Erinnerungen 

an Paulina Moreno. Übers, von A. v. Schaeffer. (50 S.) Basel 

1896. P. Kober. -.40 

Morf^ D.^ Die Schule als Erziehungsanstalt i. Sinn u. Geist Pestalozzis. 

(31 S. m. 1 Abb.) St. Gallen 1895. Wirth. —.40 

Morf^ H., Pestalozzi als Begründer uns. Armen - Erziehungs - Anstalten. 

(48 S.) Bielefeld 1895. A. Helmich. -.75 

— 32 Jahre aus dem Leben eines Waisenvaters. Autobiographie. (21 S.) 

Ebd. 1895. —.50 

Morgenroth^ G., Unterrichtswesen u. staatl. Prüfungen i. China. (32 S.) 

Berlin 1889. Buchh. d. deutschen Lehrer -Zeitung. —.20 

Horirensteni^ Dr. Hugo, Die in Österreich geltenden (24) Dienstboten- 
Ordnungen, samt dem Entwürfe der neuen Wiener Dienstboten - Ord- • 
nung. »Gesetz 'Ausgabe, Manzsche.c (212 S.) Wien 1901. Manz. 2.40 
Morgenstern, Lina, Der Kindergarten u. die Schule, und in welcher 
Weise ist d. organ. Verbindung zwischen beiden herzustellen ? (48 S.) 
Leipzig 1874. Hirt u. S. —.75 

— Aus Friedrich Fröbel's Leben u. Wirken. (16 S.) Ebd. 1878. —.25 

— Das Paradies d. Kindheit. E. ausführl. Anl. f. Mütter u. Erzieherinnen, 

Fr. FröbeFs Spiel-Beschäftigungen i. Haus u. Kindergarten prakt. aus- 
zuüben. (292 S. m. H.) Ebd. 1878. 4.50 

— Die Volksküchen. (222 S.) Berlin 1882. Stuhr. 2.— 

— Koch -Rezepte der Berliner Volksküchen. (29. S.) Ebd. 1883. Selbstverl. —.30 

— Ein Wort über das medizin. Studium der Frauen. (22 S.) Ebd. 1888. 

Verlag d. Hausfrauen -Zeitung. —.50 

— Viktoria, deutsche Kaiserin. (107 S.) Leipzig 1888. Kempe. 1.— 

— Die Frauen des 19. Jahrhunderts. 3 Bde. Berlin 1889/91. Verlag der 

deutschen Hausfrauen -Zeitung. Geb. 10. — 

— Augusta, erste deutsche Kaiserin. (134 S. m. Portr.) Ebd. 1890. Geb. 1.50 



- 127 - 

Mi 4 
Morgenstern, Lina, Der häusliche Beraf. @84 S.) Ebd. 1890. Geb. 3.50 

— Frauenarbeit i. Deutschland. 2 Thle. I. Gesch. d. deutschen Frauen- 

bewegung u. Statistik d. Frauenarbeit auf allen ihr zugängliehen 
Gebieten. II. Adressbuch u. Statistik d. Frauenvereine i. Deutschland. 
(248, 276 S.) Ebd. 1893. h 3.- 

— 10 goldene Leitworte f. Mädchen i. Hausdienst. Nach einem Entwurf 

V. Prof. G. N. Bresca verf. (10 Blatt.) Ebd. 1894. In Kart. 1.— 

— Errichtet Entbindungsasyle für notleidende Ehefrauen. (16 S.) Ebd. 1895. —.30 

— Gedenkblatt z. 25j. JubUäum des Kinderschutzvereins. (15 S. m. 1 Bild.) 

Ebd. 1896. -.40 

— Zuverlässiges Uilfsbuch zur Gründung, Leitung und KontroUe von Volks- 

küchen u. anderen gemeinnützigen Massen - Speiseanstalten. Mit Koch- 
rezepten der Berliner Volksküchen und der Geschichte des Vereins 
von 1866 verfasst. (200 S ) Ebd. 1900. Kart. 1.50 

Morrison, William DouiriftB^ Jugendliche Übelthäter. (Mit besonderer 
Berücksichtigung Englands.) Autorisierte deutsche Ausgabe, frei be- 
arbeitet von Leopold Katscher. (146 S.) Leipzig 1899. Freund u. Wittig. 3.30 

Mosapp, H., Charlotte v. Schiller. Ein Lebens- u. Charakterbild. (268 S. 

m. 2 Lichtdruckb. u. 21 Illustr.) Stuttgart 1901. M. Kielmann. . 4.— 

Mösch, F., Die Erziehung in Schule und Haus. (24 S.) Kempten 1871. 

J. Kösel. —.25 

Mosche, A., Die weibl. Handarbeiten in der Volksschule. (31 S. m. Abb.) 

Hannover 1890. C. Meyer. —.50 

Moser, Eed. Fei», Allerlei Erwerb und Nebenerwerb. lieber 100 Bat- 
schläge zum Geldverdienen m. u. ohne Capital, f. Damen und Herren 
aller Stände, f. Gesunde u. Kranke, in u. ausser dem Haus, in Stadt 
u. Land. (160 S.) Leipzig 1901. Geschäftsstelle des «Hausfleiss'*. 3.— 

Moser, Besrine^ Im Dienst, in d. Fabrik u. am eignen Herd. (128 S.) 

Stuttgart 1883. Buchh. d. Ev. Gesellschaft. Kart. —.60 

M5s8ler, A«, Oesterreichische Volksschulzustände. (63 S.) Wien 1897. 

1. Wiener Volksbuchh. —.50 

MoestI, Franz Xar«, Frauenleben im alten Rom. Sammlung gemeinnütziger 
Vorträge. Herausg. vom Deutschen Vereine zur Verbreitung gemein- 
nütz. Kenntnisse. (18 S.) Prag 1886. Deutscher Verein. — i90 

Motherby, Johanna, Humboldt, W. v. u. E. M. Arndt, Briefe an Johanna 
Motherby. Mit einer Biographie von S. Motherby*s Hrsg. H. Meissner. 
(238 S. m. Bildn. in Lichtdr.) Leipzig 1893. F. A. Brockhaus. 3.50 

Moynier, €1., Das rothe Kreuz, seine Vergangenheit und seine Zukunft. 

(180 S.) Minden 1883. Bruns. 3.— 

Hoyss T* Assmannshanssen, J«, Von dem schweren Missbrauch des Weins. 
N. d. Orig. V. J. 1580 m. Einleitung neu herausg. v. M. Oberbreyer. 
(87 S.) Heilbronn 1883. Henninger. 1.— 

Mache, K«, Physische Pflichten des Ehelebens. (26 S.) Berlin 1895. 

G. Schuhr. —.50 

Mnche, Klara, Was hat eine Mutter ihrer erwachsenen Tochter zu sagen? 
Belehrung üb. das Geschlechtsleben nach seiner physischen u. ethischen 
Seite. (116 S. m. 3 Abbildungen.) Leipzig 1900. Th. Grieben. Kart. 1.20 

Magdan, Amtsger. -R. Ernst, Die Errichtung von Testamenten u. Erb- 
verträgen in Preussen unter Berücksichtigung des gesetzl. Erbrechts 
und des Familienrechts. Mit Formularen. Nach Kammergerichts-R. 
O. Hantzel, «Die Auf- und Abnahme von Testamenten*", bearbeitet. 
(136 8.) Breslau 1901. J. U. Kern. Kart. 2.75 

Maheini, G., Die hervorragenden Werke der Wohlthätigkeit im Kanton 

Url (48 S. m. 2 Taf.) Zürich 1894. Fäsi u. Beer. 1.70 

Mllhlemann, C«, Christlicher Sozialismus. Kritische Betrachtungen, nebst 

sozialeth. Erörterungen. (42 S.) Bern 1898. Steiger u. Co. *~.60 

Mflhlenhein, Reg. -Rat Ph., Klarstellung n. Erläuterung des anhaltischen 

Gesinderechts mit Anhang. (128 S ) Cöthen 1900. P, Schettler's Erben. 1.50 



- 128 - 



JC.4 



Mfihlfeld^ J*9 Die geistige Emancipation der Frauen. (11 S.) Wriez 1864. 

Riemschneider. —.20 

Mfilinen^ Helene t.^ Die Stellung der Frau zur sozialen Aufgabe. Vor- 
trag, geh. im Schosse d. christl.-soz. Gesellschaft des Kantons Bern. 
(67 S.) Bern 1897. Schmid u. Francke. -.80 

MfiUendorir, Domkapitul. Ehrenprof. Dr. Karl, Die Tininksucht und die 
Branntweinplage, deren Folgen und Heilmittel. (220 S.) Steyl 1898. 
MissionsdruckereL Geb. in Leinw. 1.20 

Mttller, Die deutschen Schulen im Auslande. (176 S.) Breslau 1885. F. Hirt. 2.~ 

MfiUer^ Zum Gedächtnis an Ihre hochselige Majestät die Königin Olga 

von Württemberg. (12 S.) Stuttgart 1892. Steinkopf. —.20 

MUUer, A.» Gesundheitspflege u. Erziehung der Kinder im ersten Lebens- 
alter. (82 S.) Mühlheim 1879. Detloff. —.40 

MttUer, A.^ Frauenfrage und Christentum. (15 S.) Augsburg 1893. 

Literar. Institut von M. Huttier. —.10 

Mfiller, A« Tm Der Unterschied von seelischen u. geistlichen Wirkungen 
nach Schrift und Erfahrung, und seine Bedeutung für die Arbeit am 
weibl. Geschlecht. Berlin 1901. Geschäftsstelle d. Vorstände -Verb. —.10 

Müller 9 D«, Die religiöse Seite der Kindererziehung. (16 S.) Barmen 

1871. Klein. —.20 

Müller, E.9 Schillers Mutter. Ein Lebensbild. (208 S. m. Abb. u. 1 Facsim.) 

Leipzig 1894. A. Seemann. 4.— 

Mttller, F. W.^ Die Prostitution in soz., leg. u. san. Beziehung. (85 S.) 

Erlangen 1868. Enke. —.50 

— Die Prostitution in Deutschland am Ende d. 19. Jahrhunderts. Histor.- 

kritische Darlegung der Notwendigkeit einer diesbezüglichen Reform. 

(64 S.) Regensburg 1888. Wunderling. 1.20 

— Mene, Tekel, Upharsin! Ein ernstes Wort über die sittlichen Mängel 

unserer Zeit, zumal d. Prostitution. (88 S.) Ebd. 1890. 1.60 

Müller 9 G., Zur Vorschulfi^ge. (31 S.) Barmen 1892. Wiemann. —.40 

Müller (Frauenstein), G.^ Über höh. Mädchenunterricht und über Frauen- 
bildung. (60 S.) Hannover 1894. L. Ost. —.60 

MüUer, H.^ Katharina v. Bora als Nonne, Ehefrau und Wittwe. (50 S.) 

Ebd. 1869. C. Meyer. —.60 

Müller^ H«^ Anna Christina v. Balthasar^s (Baccalaurea d. Philosophie u. 
Mitgliedes der deutschen Gesellsch. zu Greif swald, Königsberg u. Jena, 
geb. 1787, gest. 1808) Bedeutung als Gelehrte und Schriftstellerin. 
(120 S.) Greifswald 1876. Bindewald. 2.- 

Müller, H.^ Preuss. Volksschul - Zustände. (48 S.) Berlin 1888. Verlag 

des »Vorwärts.« — .20 

MüUer, J.y Luther's reformatorische Verdienste um Schule u. Unterricht. 

(66 S.) Ebd. 1888. R. Gaertner. 1.— 

Müller 9 J.y Das soziale Uebel d. Trunksucht u. d. Wirthshauslebens. 

Solothum 1885. Schwendimann. —.16 

Müller^ Johannes^ Der Beruf und die Stellung d. Frau. Ein Buch für 
Männer und Frauen, Verheiratete und Ledige, alt und jung. Mit 
Buchschmuck v. Marianne Fiedler. (160 S.) Leipzig 1902. Verlag 
d. Grünen Blätter. 2.— 

Müller^ Dr. Jos.^ Das sexuelle Leben der Naturvölker. (73 S.) Augs- 
burg 1901. Lampart u. Co. 1.50 

— Das sexuelle Leben d. alten Kulturvölker. (143 S.) Ebd. 1902. 2.50 
Müller^ J. v., Gräfin Isota Nogarola. (22 S.) Erlangen 1892. Junge. —.40 
Müller^ Scbuldir. Dr. J. P.^ Deutsche Schulen u. deutscher Unterricht im 

Auslande. (412 S.) Antwerpen 190L Leipzig. Th. Thomas i. Komm. 12.— 
Müller^ K. G.^ Die leidenden Volksglieder. Ein Hilferuf f. Arme an die 
Nichtarmen, z. Mahnung a. d. Dringlichkeit d. soz. Frage. (39 S.) 
Halle 1874. Fricke. —.50 



~ m - 



%M/. J^ 



M filier^ K« i.j Die Pflichten der Inneren Mission gegfenüber dem verderb- 
lichen Volksschriftenwesen. Vortrag. (24 S.) Berlin 1891. Wiegandta.G. —.20 

Mttller, M.9 Anleitongr zum Verständnis der FrObel- Methode. (31 S.) 

Basel 1884. Riehm. Kart. —.60 

MtlUer, P.9 Das Elend zu Paris u. d. christl. Wohlthätigkeitsanst. (448 S.) 

Mainz 1859. Kirchheim. 3.— 

Mflller^ P., Das Volksschulwesen im Qrossherzogtum Hessen. (270 S.) 

Giessen 1891. Roth. 3.— 

Mttller^ P.y Ueber die Zulassung der Frauen zum Studium der Medizin. 

Hamburg 1894. Verlags - Anstalt u. Druckerei. 1.— 

Müller, F. F., J. J. Rousseau, der pädagog. Irrstem unserer Zeit, und 
die christliche Brziehnngsaufgabe. Vortrag. (41 S.) Hannover 1875. 
H. Feesche. —.80 

— Die Seiffarthsche Denkschrift u. der heutige pädagogische Formalismus. 

Vortrag. (26 S.) Ebd. 1876. —.50 

M&ller, Dr. Robert^ Uebersichtstafeln zur Krankenpflege. FQr Schwestern 

zusammengestellt. (80 S.) Braunschweig 1900. F. Vieweg u. Sohn. 1.— 
Mflllery Sasanne, Das fleissige Hausmütterchen. Mitgabe in das prakt. 

Leben für erwachsene Töchter. (647 S.) Zürich 1891. 0. Schmidt. Geb. 6.— 

— Die Hausfrau auf dem Lande. „Landmanns, Des, Winterabende. ** 

(195 S. m. 27 Holzschn.) Stuttgart 1896. E. Ulmer. 1.30 

MfUler, Wilh.^ Historische Frauen. (382 S.) Berlin 1882. Springers Veri. 6.— 
Mftiler^ Prof., z. Zt. Prorekt. Wilh«^ Männergehim und Frauengehim in 
Thüringen. Rede, geh. bei der akadem. Preisvertheilung am 23. Juni 
1898. (16 S.) Jena 1898. G. Neuenhahn. -.80 

Mtlller-Wöliickendorf, Pastor Karl, Elisabeth Fry, der Engel der Ge- 
fangenen. Berlin 1899. Buchh. d. Ostdeutschen Jünglingsbundes. —.10 

— Hanna More. (16 S. m. Abbildungen.) Ebd. 1899. —.10 
~ Luise Scheppler, eine Magd des Herrn. Ebd. 1899. —.10 

— Mutter Zeller. (16 S. m. Abbüdungen.) Ebd. 1899. —.10 

— Frauenbilder und Frauendienst. (196 S. m. Abbildungen.) Ebd. 1902. 1.60 
Mamm^ Lic. Rhard.^ Der neue Gewerkverein der Heimarbeiterinnen für 

Kleider- u. Wäschekonfektion. Heft 17 der freien kirchlich - sozialen 
Konferenz. (49 S.) Ebd. 1900. Buchh. d. Berliner Stadtmission. —.50 

— Kirchlich -soziale Chronik. Aus: »Kirchl. Jahrh.c (22 S.) Gütersloh 

1902. 0. Bertelsmann. —.30 

Mund, H*^ Einführung in die naturgemässe Gesundheitspflege. Hannover 

1887, Schmort u. v. Seefeld. —.25 

— Die korperl. u. gdst. Erziehung d. Kinder. (15 S.) Ebd. 1893. C. Mette. —.20 
Mnnding, Die Lügen des sozialistischen Evangeliums und die moderne Ge- 

sellsdiaft Kap. III: Die Lüge der Frauenemancipation. (92 S.) 
Stuttgart 1885. Leyy u. M. 1.50 

Mftnsterbergy Bürgermeister a. D. Emil, Die deutsche Armengesetzgebung 
und das Matenal zu ihrer Reform. > Forschungen, Staats- u. sozial- 
wissenschaftl.« (570 S.) Leipzig 1886. Duncker u. Humblot. 12. — 

— Die Armenpflege. Einführung in die prakt Fflegethätigkeit. (213 S.) 

Berlin 1897. 0. Liebmann. Geb. 3.— 

— Zentralstellen für Armenpflege und Wohlthätigkeit. (67 S.) Jena 1897. 

G. Fischer. 1.50 

— Bibliographie des Armenwesens. (160 S.) Berlin 1900. Heymann. 3.— 

— Das ausländische Armenwesen. Übersicht üb. d. neueren Bestimmungen 

auf dem Gebiete der Armenpflege in den für uns wichtigsten Staaten 
des Auslandes. »Schriften des deutschen Vereins für Annenpflege u. 
WohltlUitiigkeit« (307 S.) Leipzig 1901. Duncker u. Humblot. 7.— 

— Bibliographie des Armenwesens. 1. Nachtrag. »Schriften der Central- 

stelle für Arbeiter -Wohlfahrts- Einrichtungen, Abteilung für Armen- 
pflege u. Wohlthätigkeit.« (63 S.) Berlin 1902. 0. Heymann. 1.20 

9 



- 13Ö - 



tflif. ^ 



Mfinsterberg^ IL u. Ludwig Wolf^ Erstattung von Untentützangen durck 
d. Unterstützten selbst nnd durch ihre Angehörigen. »Schriften des 
deutschen Vereins für Armenpflege und Wohlthätigkeit. Heft 41. < 
(59 S.) Leipzig 1899. Dnncker u. Humblot 1.60 

MQnsterbergy H«, Der Ursprang der Sittlichkeit (120 S.) Freibnrg 

1889. Mohr. 3.- 

Mttnzenberger, E. F. A.^ Die Entwicklung des Frankfurter Schulwesens 

im letzten Jahrzehnt (266 S.) Frankfurt 1880. FOsser. 1.80 

M&rdter, F., Wie stellst Du Dich zu Deinen Dienstboten? (94 S.) Stutt- 
gart 1894. Buchh. d. Bvang. Gesellschaft Kart. —.60 

Mftrdter, J. F.^ 11 Briefe über christliche Erziehung. (147 S.) Stuttgart 

1871. Belser's Verlag. 1.20 

Maser, O«, Die soziale ifage. (176 S.) Frankfurt a. M. 1891. Koenitzer. 1.40 

Maskat, £., Der yormundsdiaftliche Schutz der geist. od. kOrperl. gebrech- 
lichen Personen. Nach dem Entwürfe des Bürgerlichen Gesetzbuches. 
(48 S.) Breslau 1889. Preuss u. Jünger. 1.— 

Mfisken, E., Und die Frauen? (111 S. m. Abbildungen.) Bielefeld 1899. 

E. Siedhoff. —.60 

Mathesias, Herrn., Der kunstgewerbliche Dilettantismus in England, ins- 
besondere das Wirken des Londoner Vereins für häusl. Kunstindustrie. 
(47 S. m. 36 Abbildungen.) Berlin 1900. W. Ernst u. Sohn. 2.40 

Mathesias, K«, Kindheit u. Volkstum. (Beitr. z. Lehrerbildung u. -Fort- 
bildung. (64 S.) Gotha 1899. E, F. Thienemann. —.80 

Matter, Unsere. Ein Lebensbild von M. K. (207 S.) Bielefeld 1884. 

Velhagen u. öasing. Geb. 4.— 

— Zeller in Beuggen. (92 S.) Basel 1887. Spittler. —.50 
Matterwort, Bin. Worte einer Mutter an ihre Tochter. A. d. Nor weg. 

übertr. v. J. Ruhkopf. Mit Geleitwort v. Hölscher. (71 S.) Bremen 
1895. M. Heinsius Nachf. 1.— 

Matzeabecher, W«, geb. Hübbe, Warum bedürfen wir weibl. Dienstboten^ 

schulen? u. wie sollen sie angelegt sein? (23 S.) Hamburg 1869. Kolte. —.30 

Näcke, P., Verbrechen und Wahnsinn beim Weibe. (257 S. m. 2 Tab.) 
Wien 1894. W. BraumüUer. 

Näf, A«, Das Loos der Blinden und Taubstummen. 2 Vorträge. (82 S.) 

Zürich 1880. Herzog. —.60 

Naef, N., Das franz. u. bad. Recht d. VermOgensabsonderung unter Ehe- 
leuten. (135 S.) Freiburg i. B. 1886. J. 0. B. Mohr. Geb. 2.80 

Nägele, F. K., Lehrbuch d. Geburtshülfe f. Hebammen. (534 S.) Heidel- 
berg 1868. Mohr. 6.— 

Nakel, E«, Darlegg. u. Beurteilg. d. Erziehungsgrundsätze A. H. Francke*s. 
Ein Beitrag z. Gesch. d. Pietismus i. d. Pädagogik. (24 S.) Ober- 
Glogau 1881. Handel. —.30 

Nalecz, Ir^ne de, Katechismus der gutgeschulten Dienerschaft des vor- 
nehmen u. des bürgerl. Hauses. Mit einem Anh.: Das Transchieren, 
Anrichten u. Garnieren d. Fleischspeisen u. Geflügel, d, Fische, Kuchen 
u. Früchte. (56 S.) Regensburg 1899. B. Stahl. —.50 

Naske, A«, Die Aufgaben der Frau im Dienste ihrer Nation. Vortrag. 

(19 S.) Brunn 1883. Knauthe. —.40 

Nasse, K, Armenpflege u. Selbsthülfe. (24 S.) Bonn 1868. A. Marcus. —.40 

Nath, B., Die neue Stellung d. preuss. Hebammen z. Staat u. z. Geburts- 
hülfe. (96 S.) Stuttgart 1879. Enke. 2.— 

Nathasias, D. t«, Bibel und Frauenbewegung. Referat und Diskussion. 
>Hefte d. kirchl.-soz. Konferenz.c (20 S.) Berlin 1899. Buchh. d. 
Berl. Stadtmission. —.50 

— u. Ho^red. a. D. Ad« Stdcker, Die Frauenfrage. Aus d. Verhandlgn. 

d. 4. Hauptversammlg. d. freien kirchl.-soz. Konferenz zu Berlin am 
11. u. 12. April 1899. Referate u. Diskussion. »Hefte d. freien kirchl.- 
soz. Konferenz.« (50 S.) Ebd. 1899. —.50 



5.— 



- 181 - 

Hatliasias» Marie ^ Beisebriefe aus Frankreich, Engrland und Schottland. 

(203 S.) HaUe 1882. Fricke. 2.- 

Nathusias^ Marie, Ein Lebensbild. (226 S. m. Bildn.) Gotha 1894. 

F. A. Perthes. 4.— 

Naihusiiis, Prof. Dr. MariJn t.. Was ist christl. Sozialismus? (48 S.) 

Berlin 1896. Reuther u. Reichard. —.60 

— Die christl. -sozialen Ideen der Reformationszeit und ihre Herkunft. 

(167 S.) Gütersloh 1897. C. Bertelsmann. 2.40 

— Die Mitarbeit der Kirche an der Lösung der soz. Frage. Auf Grund 

einer kurzgef. Yolkswirthschaftslehre u. eines Systems d. christlichen 
Gesellschaftslehre (Sozialethik) dargestellt. (563 S.) Leipzig 1897. 
J. C. Hinrich's Verlag. 9.— 

— Die Unsittlichkeit von Ludwig XIV. bis zur Gegenwart. Ein Beitrag 

zur Geschichte des sittlichen Urteils. »Zeitfragen des christl. Volks- 
lebens.€ (65 S.) Stuttgart 1899. Oh. Belser. 1.— 

Nathusiag, P. t.^ Zur Frauenfrage. (159 S.) Halle 1871. Mühlmann. 2.— 
Katorp^ A.» Kreuz u. Kerker. Die Arbeit der christl. Liebe an den Ge- 
fangenen u. aus den Gefängnissen Entlassenen. (187 S.) Coln 1867. 
Roemke u. Co. — .50 

Natorp» Prof. Paal^ Herbart, Pestalozzi und die heutigen Aufgaben der 
Erziehungslehre. 8 Vortr., gehalten in Marburger Ferienkursen 1897 
u. 1898. (151 S.) Stuttgart 1899. F. Frommann. 1.80 

— Pädagogische Psychologie in Leitsätzen zu Vorträgen, gehalt. im Kursus 

wissenschafcl. Vorlesungen für Lehrer und Lehrerinnen zu Marburg 
1901. (19 S.) Marburg 1901. G. Elwert's Verlag. -.40 

Katar, Die, der Frau. (Zeitgemässe Studie.) (15 S.) Berlin 1896. E. Gross. —.50 
Naumaiin, Past. Frdr«, Arbeiter -Katechismus od. der wahre Sozialismus. 

Calw 1888. Vereinsbuchhandlung. —.40 

— Christenthum u. Familie. (22 S.) Beriin 1892. Rehtwisch u. Seeler. —.20 

— Was kann die Innere Mission zur Belebung der Gemeinden beitragen? 

Vortrag. (12 S.) Karlsruhe 1892. Bv. Schriftenverein. —.20 

— Was heisst Christlich -Sozial? 1. n. 2. Heft. (98, 122 S.) Leipzig 

1896. A. Deichert Nachf. 1.40, 1.80 

— Staat und Familie. Vortrag, gehalten in Öffentlicher Versammlung in 

Detmold. (14 S.) Schöneberg -Berlin 1900. Buch-Veri. d. „Hilfe". —.15 

— Nationaler u. internationaler Sozialismus. Vortrag. (15 S.) Ebd. 1901. —.10 
Naamann, J.» Was thut der Staat für die Elendesten des Volkes? (23 S.) 

Leipzig 1890. Faber. —.50 

Nareaii, T., Der Kindergarten und seine Erziehungsmittel. (28 S.) Stutt- 
gart 1868. Risch. —.30 

Keander, Th., Zum Schutz der baltischen Frauen. (55 S.) Riga 1893. 

Jonck u. Poliewsky. 1.60 

Necker, Mor.^ Marie v. Ebner -Eschenbach. Nach ihren Werken ge- 
schildert. (268 S. m. 1 Bildn.) Berlin 1900. G. H. Meyer. 3.— 

Necker t« Saassure^ Frau, D. Erziehung d. weibl. Geschlechtes. Übers. 

V. E. A. Jacobi. (408 S.) Leipzig 1877. Sigismund u. Volkening. 4.— 

Neefe^ M«^ Armen- und Wohlthfttigkeitsanstalten in Breslau. (88 S.) 

Breslau 1891. Morgenstern. 1.— 

Neese^ C.^ Die Schule in ihrem Verhältnis zu Staat und Kirche. (32 S.) 

Berlin 1889. Brieger. —.50 

— Die Heimstättengründung. (55 S.) Ebd. 1890. —.80 

— Sozialpolitik. Exkursionen, mit Berücksichtigung des Heimstätten- 

Wesens. (60 S.) Ebd. 1890. —.80 

Negenbom^ Marle^ Die Hausfrau u. ihre weibl. Dienstboten. E. Aufg. 

a. d. Gebiete d. Allgemeinwohls. (64 S.) Gotha 1888. F. A. Perthes. 1.— 
Nekrassow» Bussische Frauen. Deutsch von A. y. Timroth. (88 S.) 

Dresden 1891. Pierson. 1.— 

9* 



- 1^ - 

Jt.4 
Seil«, Wflh. , Die Anfgfaben der inneren Minion der erangeludien Kirche. 

(39 S.) Gassel 1888. ROttger. —.30 

— Marica sacra, Vollcsgesang n. Innere Mission. Ans: «Fliegende Blatter 

a. d. Rauhen Hanse/ (44 S.) Hamburg 1901. Agent d. Ranh. Hans. —.60 
HeperSy C, Die Schule n. die soz. Bestrebungen. (59 S.) Ebd. 1891. 

Verl.-Anst. u. Dr. 1.20 

Hesse, C. t., Hans u. Schule. Vortr. (16 S.) Saalfeld 1879. Wiedemann. —.25 
Hestorly H«, Wan-li-tschiuig-tschOng. 1^ Beitrag zur Franenfragc. 

(170 S.) Wolfenbttttel 1895. J. Zwissler. 1.50 

He«, Ans d. cbristl. Kinderpflege. (24 S.) Karlsruhe 1896. Bv. Schriften^erein. —.05 
Hevliaiier, W«, Das eheliche Gaterrecht des Auslandes, nebst Mittbeilungen 
über das in den Vereinigten Staaten Yon Nordamerika geltende Erb- 
recht. (108 S.) Berlin 1882. r. Decker. 2.70 

— Das in Deutschld. geltende eheliche afiterrecht. (274 S.) Ebd. 1889. 6.— 

— Das in Deutschland geltende Erbrecht mit Ausschluss des Erbrechtes 

der Ehegatten. Das Rechts^erhältniss der unehelichen Kinder. (70 S.) 

Ebd. 1890. H. W. MüUer. 1.50 

He«e Untersiichiuifen über die Wohnungsfrage in Deutschland und im 
Ausland. Herausgegeben vom Verein für Sozialpolitik. I. u. II. Bd. : 
Deutschland und Oesterreich; III. Bd.: Schweiz, England, Frankreich, 
Belgien, Veremigte Staaten, Russland, Norwegen, Schweden, Dftnemark. 
Leipzig 1901. Dnncker u. Humblot. 

Henhavs^ Dr. Emst^ Was muss man yom deutschen Staatsrecht wissen? 

Allgemeinverständlich dargestellt. (78 S.) Berlin 1901. H. Steinitz. 1.— 

Henmaier, Die Kindergärten, ihr Ursprung und Wesen. (29 S.) Karls- 
ruhe 1871, Braun. —.50 

Nenmaiui, E», Deutsches Frauenleben. (223 S.) Kreuznach 1891. 

Schmithals. 2.40 

HenmaoHy Priy.-Doz. Dr. H.^ öffentlicher Kinderschutz. >Handbuch der 

Hygiene.« (687 S. m. 17 Abbildungen.) Jena 1895. G. Fischer. 17.50 

— Die unehelichen Kinder in Berlin. (78 S.) Ebd. 1900. 2.— 
Hevmaiui^ J.^ Die Regelung der Prostitntion vom jurid. und medizin. 

Standpunkte. (38 S.) Wien 1890. Braumüller. 1.— 

Henmaim^ J«^ Haushaltungsschulen, Arbeiterinnen -Vereine und Hospize. 

(18 S.) Aachen 1895. J. Schweitzer. —.20 

— Die Aufgaben der katholischen Gharitas in der Mässigkeitsbewegnng. 

(21 S.) Essen 1896. Fredebeul n. Koenen. —.20 

Henmann^ Kaspar ^ Der kirchliche Volksunterricht nach den Anschauungen 
der Schwenckfeldischen Kreise in Schlesien im ersten Drittel des 
16. Jabrh. »Festschr. d. Ver. f. Gesch. d. evang. Kirche Schlesiens.« 
(78 S.) Breslau 1900. Evang. Buchhandlung. 2.— 

Nenmann^ 8.^ Zur Berliner Armenkrankenpflege. (28 S.) Berlin 1856. 

G. Reimer. —.50 

Hennreiter^ S., Die Frauenbewegung als Ergebniss des Culturfortschritts. 

(31 S.) Ebd. 1893. Bibliograph. Bureau. —.50 

Heurath^ W., Das Recht auf Arbeit und das Sittliche m der Volkswirt- 
schaft. Wien 1886. 0. Manz. 1.— 

— Elemente der Volkswirtschaftslehre. (548 S.) Leipzig 1896. J.Klinkhardt. 3.— 
Henstätter^ Dr. Otto, Das Frauenstudium im Ausland. Ein Überblick 

über die Zulassung der Frauen zu Mittel- und Hochschulen, sowie 

zu den akademischen Berufen in den ausserdeutschen Kulturländern. 

(48 S.) München 1899. A. Schupp. —.80 

Heriandt^ H«^ Das christliche Familienleben m. besonderer Berücksichtigung 

der christlichen Kindererziehung. (44 S.) Bonn 1891. J. Sdiergens. —.25 
Hlckely J.^ Sozialpolitik und soziale Bewegungen im Altertum. (76 S.) 

Paderborn 1892. F. SchOningh. 1.20 

— Die soziale Gesetegebnng des Deutschen Reiches 1881—91. (112 S.) 

Münster 1803. H. SchOningh. 1.50 



— 133 — 



JfC. J^ 



Nicolai^ Bernd., Frauen der franzOs. Revolution. I. Madame Roland. 

II. Madame Tallien (Therme Cabams). »Gallerie berühmter Frauen.c 

(63 S.) Berlin 1901. G. öoldstein. —.20 

Nied, C, Religion u. Erziehung. (32 S.) Strassburg 1876. Schultz u. Co. —.50 
Nieden, J., Das Recht d. Frau. (32 S.) Strassbnrg i. E. 1891. Lindner. —.50 
Niederer, G«, Statistik des Armenwesens in der Schweiz im Jahre 1870. 

(406 S.) Zürich 1878. Orell, Füssli u. Co. 12.— 

Niedergres&ss, B«, Die Anfönge der Erziehungslehre. (163 S.) Wien 1876. 

Pichler's Ww. u. S. 1.60 

— Familien -Erziehung. (462 S.) Ebd. 1884. 6.— 

— Aus dem Leben einer Lehrerin. (254 S.) Ebd. 1888. 3.— 
Niedemiann, Prof. WUh., Die Anstalten und Vereine der Schweiz für 

Arroenerziehung und Armenversorgung. Bearbeitet im Auftrage der 
Armenkommission der Schweiz, gemeinnütz. Gesellschaft und herausg. 
V. d. Schweiz, gemeinnütz. Gesdlschaft. (388 S. m. 1 Tab.) Zürich 
1896. Zürcher u. Furrer in Komm. Kart 3.— 

Niedner, Marie, Die Schneiderin. Forderungen, Leistungen, Aussichten 

i. dies. Berufe. »Frauenberufe, Heft ll.c (64 S.) Leipzig 1902. E. Eempe. —.50 

Niehans 9 Die Grundprinzipien der ehelichen allgemeinen Gütergemeinschaft. 

(144 S.) Hannover 1862. Rümpler. 2.— 

Niemann^ Superintend. A«» Der gegenwärtige Stand des Kampfes gegen 
die Unsittlichkeit in Europa. (29 S.) Berlin 1890. Buchhandlung 
der Berliner Stadtmission. — .20 

— Die Mitwirkung der höheren Stände an dem Kampfe gegen die Un- 

sittUchkeit. (24 S.) Ebd. 1890. -.20 

— Unsere Aufgabe gegenüber dem Zug der jugendlichen Personen nach 

der Grossstadt. Vortrag, gehalten zu Raäenow auf der Wander- 
Versammlung des Prov.- Ausschusses für Innere Mission in der Prov. 
Brandenburg. (16 S.) Ebd. 1896. Buchh. d. ostdeutsch. Jünglingsbundes. —.30 

~ Die HohenzoUem und die innere Mission. (16 S.) Ebd. 1897. —.10 

Niemeyer^ F.^ Welche Aufgaben erwachsen uns evang. Christen aus den 

sozialen Fragen unserer Zeit. (24 S.) Hilchenbach 1890. Wiegand. — . — 

Hiendorff, Osk.^ Miethrecht nach dem neuen Bürgerl. Gesetzbuch. Hand- 
buch für Juristen, Hauswirthe und Miether. (324 S.) Berlin 1901. 
0. Duncker. Kart. 4.50 

Nieschke, Angugte^ Leitfaden für den hauswirtschaftl. Unterricht. Hrsg. 
vom Vorstande der Haushaltungsschule. (167 S. m. 2 Taf.) Naum- 
burg 1900. A. Schirmer Sort. 2.— 

Miessen^ J.^ Der Schulgarten im Dienste der Erziehun&f u. d. Unterrichts. 
Mit 11 Textabbildungen u. 2 Gartenplänen. (176 S.J Düsseldorf 1896. 
L. Schwann. 2.50 

Nietzki, Pfarrer A.^ Margarete von Kunheim, Martin Luthers jüngste u. 
einzige ihn überlebende Tochter, ihr Gemahl Georg v. Kunheim und 
deren Nachkommen bis zur Gegenwart. Mit einem Bilde der Tochter 
Luthers. (44 S.) Königsberg 1900. Ev. Buchh. d. ostpr. Provinzial- 
Vereins f. innere Mission. 1. — 

Nigg^ Marianne^ Biographien der österreichischen Dichterinnen u. Schrift- 
stellerinnen. (61 S.) Komeuburg 1893. J. Kühkopf. 2.— 

— Oesterreichs Handarbeit. (45 S.) Ebd. 1894. Selbstverlag. —.50 
Nighllagale, F.^ Die Pflege bei Kranken u. Gesunden. (224 S.) Leipzig 

1861. Brockhaus. 2.— 

— Rathgeber für Gesundheits- und Krankenpflege. Herausg. v, P. Nie- 

meyer. (210 S.) Ebd. 1878. 2.40 

Nohly C.y Der Ministerial-Erlass vom 31. Mai 1895 f. d. höh. Mädchen- 
schulwesen. (35 S.) Neuwied 1894. Heuser. —.50 
Nohle, C«^ Geschichte des deutschen Schulwesens im Umriss. (54 S.) 

Langensalza 1896. H. Beyer u. Söhne. 1.20 



134 - 



*M^ ^ 



Nöldeke, W., Von Weimar bis Weimar 1872—1897. Festschrift zur Feier 
des 25jahr. Bestehens des deutschen Vereins f. d. hOh. Mftdchenschui- 
wesen. (100 S.) Leipzig 1897. R. Voigtländer. 2.40 

Noelle^ Landger. -K. Abg. Q., Das Gesetz über die Fürsorgeerziehung 
Minderjähriger vom 2. Juli 1900 nebst den AusfÜhrungsbestimmungen • 
vom 18. Dezember 1900. Erläutert von N, (171 S.) Berlin 1901. 
F. Vahlen. Kart. 3.— 

Noli me längere ! Dunkle Punkte aus dem modernen Frauenleben. (33 S.) 

Leipzig 1895. M. Spohr. 1.— 

Nolston, lu K«, Ein Andenken an weil. Kaiserin und Königin Elisabeth. 
1. Tl.: Aus dem Leben der Kaiserin und Königin. 2. Tl.: Aus und 
nach den Genfer Schreckenstagen. (216 S. m. 1 Portr.) Wien 1899. 
L. W. Seidel u. Sohn. 3.— 

Norrenberg, F., Frauen - Arbeit u. Arbeiterinnen. Erziehung in deutscher 

Vorzeit. (104 S.) Köln 1880. J. P. Bachem. 1.80 

Norrmann, T«, Frau Sophie Loesche. Ein Beitrag zur Geschichte der 
inneren Mission. Illustr. von Annetta Pfaff. (222 S. m. 1 Bildn.) 
Wolfenbüttel 1901. J. Zwissler. 3.— 

Norton, C, Die Frauen in England unt. d. Ges. unseres Jahrh. A. d. 

Engl. (320 S.) Berlin 1855. F. Duncker. 4.— 

Notruf der Frauen gebildeter Stände an den Staat und die Gesellschaft. 

(11 S.) Leipzig 1895. M. Spohr. —.40 

Notwendigkeit, Die, der christlichen Gemeindeschule für die christliche 
Familie, die Kirche und den Staat. (39 S.) Zwickau 1901. Schriften- 
Verein. —.25 

Nonvel, Haushaltsch. - Leiterin Mathilde, Bericht über die Haushaltschule 
für schulentlassene Mädchen in Marienburg ^ Westpreussen. (12 S.) 
Marienburg 1897. L. Giesow. —.50 

Nowotny, Wanderlehrer Frz. Otto, Deutschvölkische Wohlfahrtspflege u. 

Schutzarbeit in Stadt und Land. (96 S.) Wien 1901. F. Schalk. 1.20 

Nnssbaum, Prof. H. Chr., Bau und Einrichtung von Kleinwohnungen. 
»Schriften der Centrale f. Arbeiter- Wohlfahrtseinrichtungen. t (197 S.) 
Beriin 1901. 0. Heymann. 4.50 

Oberbreyer, Max, Die Leipziger Sittlichkeitsbewegung. (34 S.) Leipzig 

1892. L. R. Werther. —.50 

Oberlinhans, Das, ein Lehrdiakonissen -Mutterhaus für Kinder- u. Ge- 
meindepflege und seine Bedeutung. (13 S.) Ebd. 1875. Bredt. —.30 

Obert, F., Aus der Praxis des Volksschulgartens. (12 S.) Hermannstadt 

1877. Filtsch. Geb. 1.- 

— Über das Mädchentumen. (16 S.) Leipzig 1886. Siegismund u. Volkening. — ,50 
Oberwinder, H.» Sozialismus uhd Sozialpolitik. (164 S.) Berlin 1887. 

E. Staude. 3.— 

Obst, C, Leitfaden zur Ausbildung von Tumlehrerinnen. 1. Teil: Frei- 
und Ordnungsübungen. Beschreibung der Geräte und Gerätübungen. 
(90 S.) Ebd. 1897. R. Gaertner. Geb. 1.40 

Obst, J« G«, Was hat die Volksschule zu thun, um die Kinder zum An- 
stände, zur Ordnung und Reinlichkeit zu bringen? (30 S.) Bielefeld 
1894. A. Helmich. —.40 

— Worauf ist beim Volks - Schulunterricht zu achten, damit er seinem 

Zwecke entspricht: Nicht für die Schule, sondern fürs Leben. (23 S.) 

Ebd. 1894. —.40 

— Die Erziehung zur Wahrheitsliebe und Bekämpfung der Lüge durch 

die Volksschule. »Abhandl., Pädagog. Hefte 22, 35.€ (21S.) Ebd. 1898. —.50 
Oechelhaenser, W., Die Arbeiterfrage. (97 S.) Beriin 1886. J. Springer. 1.60 

— Die sozialen Aufgaben der Arbeitgeber. (59 S.) Ebd. 1887. 1.20 
Odebreeht, Luise, Meine Tiroler Reise! Ein Gruss an ihre Freunde. 

(34 S.) Harzburg 1901. R. Stolle in Komm. —.50 



- 135 - 

M 4 
Offner^ J., Yolkswirtschaftlicbe Betrachtungen. (520 S.) Leipzig 1897. 

O. Mutze, 8.— 

OgOBOWski^ X.f österreichisehes Ehegüterrecht. System, dargestellt. 1 Tl. 

(442 S.) Ebd. 1880. Duncker u. Humblot. 10.— 

Ohl^ H.^ Haus, Schule u. Kirche in ihrer gemeinsamen Arbeit am Werk 

der Erziehung. (24 S.) Neubrandenburg 1883. Krüger. —.80 

Oeblwein^ K., Erfahrungen u. Ansichten über das Wesen der Vier- und 

Schwachsinnigen u. deren Behandlung. (138 S.) Weimar 1885. Böhlau. 2.— 
Olberg, Oda, Das Elend in der Hausindustrie der Konfektion. (94 S.) 

Leipzig 1896. F. W. Grunow. 1.— 

— Das Weib und der Intellektualismus. Berlin-Bern 1902. Akad. Verl. 

f. soz. Wissensch., Dr. John Edelheim. 2.— 

Oldenberg^ F«^ Johann Hinrich Wiehern. Leben und Wirken. 2 Bde. 

Hamburg 1884/87. Agentur d. Eauhen Hauses. 9.—, 7.— 

Oldenberg^ Prof. Dr. K.y Arbeiterschutz in Gast- u. Schankwirtschaften. 

Referat. Nebst e. Korreferat v. Geschäftsführer Gust. Staake. »Schriften 

d. Ges. f. soziale Reform.« (74 S.) Jena 1902. G. Fischer. —.50 

Oldenburg^ J., Die Schule als Erziehungsanstalt. (36 S.) Minden 1889. 

A. Hufeland. —.60 

Oelhafen^ Oberamtsr. Sigmund y.^ Das Dienstbotenwesen in Bayern, nach 

dem Bürgerlichen Gesetzbuche u. dem bayerischen Ausfährungsgesetze 

hierzu unter Berücksichtigung der übrigen einschl. Gesetze bearbeitet. 

(131 S.) München 1900. J. Schweitzer V. Geb. in Leinw. 1.50 

Olshausen, Baupolizei -Insp. H. u. Med.-R. Dr. J. J. Beincke, Über 

Wohnungspflege in England u. Schottland. Ein Reisebericht. (Aus: 

»Deutsche Vierteljahrsschrift f. öffentl. Gesundheitspflege.«) (48 S. 

m. 10 Taf.) Braunschweig 1897. F. Vieweg u. Sohn. 1.20 

Oelsner^ E.^ Die Leistungen der deutschen Frau in den letzten 400 Jahren 

auf wissenschaftl. Gebiete. (234 S.) Guhrau 1894. M. Lemke. 3.— 
Oelsner, Ludw.^ Volkswirtschaftskunde. Frankf. a. M. 1901. M. Diesterweg. 2.30 
Ommerbom, C.^ Die kath. Schule in ihrer Bedeutung f. Leben u. Staat. 

(16 S.) München-Gladbach 1890. Riffarth. -.10 

— Gesetz üb. d. Fürsorgeerziehung Minderjähriger v. 2. Juli 1900, sowie 

die d. Schule u. d. Erziehern u. dens. nahestehenden Kreisen daraus 
erwachsenden Aufgaben. (104 S.) Breslau 1901. F. Goerlich. —.60 

Opel^ 0., Die erbrechtliche Stellung d. Weiber in d. Zeit d. Volksrechte. 

(86 S ) Ebd. 1888. Koebner. 2.40 

Oppel, K»y Das Buch d. Eltern. Prakt. Anleitung z. häusl. Erziehung 
beiderlei Gedbhlechts v. frühesten Alter bis zur Selbständigkeit. (368 S.) 
Frankf. a. M. 1896. M. Diesterweg. 3.— 

Oppenheim, H. B., Über Armenpflege u. Heimathsrecht. (48 S.) Berlin 

1870. 0. Heymann. 1.— 

Oppenbeimer, Dr. Felix Frhr. t., Die Wohnungsnot u. Wohnungsreform 
in England, mit besonderer Berücksichtigung d. neueren Wohnungs- 
gesetzgebung. (167 S.) Leipzig 1900. Duncker u. Humblot. 4. — 

Ordnung für die wissenschaftliche Prüfung der Lehrerinnen (Oberleh- 
rerinnen-Prüfung) in Preussen v. 15. Juni 1900. (20 S.) Berlin 1900. 
Besser. —.80 

Organisation d. Fürsorge f. d. Familien Detinirter i. d. Prov. Sachsen. 

Halle 1888. Fricke's Sort. —.20 

Orttiefer^ M.^ Die Vaterlandsliebe u. ihre Pflege in der Schule. (16 S.) 

Danzig 1893. F. Axt. —.40 

Oertzen, Drost a. D., Kammerherr €!• t«^ Armenpflege in Deutschland 

nach Theorie und Praxis. (124 S.) Gotha 1898. F. A. Perthes. 2.— 

Oertzen-Leppin, H. y«, Zeugnisse wider d. obligater. Civilehe u. für d. 
Freiheit christl. Ehescbliessung. Nach einem Entwurf z. Abänderg. d. 
Civilstandsges. veröffentl. (44 S.) Gütersloh 1882. C. Bertelsmann. —.80 



136 - 



JL4 



Ofiboni, Dr. Max« Die Fraoen in der Littorator und in der Presse. »Der 
KxiMU?n7.kampr der Fran im modernen Lebende (47 S.) Berlin 1896. 
M. Faendler. —.60 

OMiiikj.i«^ Beitrag z. Los. d« 80Z. Frage. (55 S.) Prag 1802. Dominieos. —.50 
Oefer« Ciir.y Briefe Ober iistbetiscbe Bildung weiblicher Jagend. (300 S. 

m. Abb.) Halle a. H. 1890. Hendel. 1.50 

— Hriefe an eine «Junefran über die Hanptgegenstände der Aesthetik. 

(622 B. m. Abb.) Leipzig 1891. Brandstetter. 7.50 

Oeser^ T., Üb. prakt. Kinder-Erziebang. (84 S.) Hamburg 1867. Richter. 1.50 
ONinSy R« u. Chnchiily P«^ Die Heranziehung der Frauen rar öffentlichen 

Armenpflege. »»Schriften des Dentschen Vereins für Armenpflege und 

Wohlthätigkeit.« (54 8.) Leipzig 1896. Dnncker u. Humblot 1.40 

Oimaii-Ilexy Die Frauen in der Türkei. (276 S.) Berlin 1886. Issleib. 3.— 
Oiiwald^ Tb* 9 Über das italienische Volksschulwesen. Nebst einem Anh. 

über die deutschen Volksschulen in Italien. (11 S.) Ebd. 1893. 

Buchh. d. Deutsch. Lehrer -Zeitung. —.20 

Ost^ Polizeiarzt Dr. W«, Die Frage der Schulhygiene in Bern. (246 S. 

m. 1 Taf.) Bern 1889. Schmid, Francke u. Co. 3.— 

— Die Wohnungsfrage in der Stadt Bern. Vortrag, geh. in der christl.- 

soz. Gesellschaft des Kanton Bern. (28 S.) Ebd. 1897. —.40 

Oiten^ J« T* d.9 Luise Dorothee, Herzogin v. Sachsen-Gotha. 1732—1767. 

(428 S. m. 6 Bildn.) Leipzig 1898. Breitkopf u. Härtel. 7.50 

Oesterlen» F.« Handbuch der Hygiene, der privaten und Öffentlichen. 

(989 S.) Tübingen 1876. Laupp. 18.- 

Ostertagy Die Anstalten des Fastor v. Bodelschwingh. (16 S.) Berlin 

1897. Buchh. des Ostdeutsch. Jünglingsbundes. —.10 

OMtertagj Die Notwendigkeit der Jungfrauenvereine und ihr Segen für 
das Oemeindeleben. Ebd. 1901. GesohÄftsstelle des Vorstände -Ver- 
bandes der evang. Jungfrauenvereine. —.25 

Ostertag^ E.^ Helfen und Heilen. Bilder aus der evang. Liebesthätigkeit. 

(401 S.) Leipzig 1890. Deichert Nachf. 4.80 



Ostertagt K.» Helene, Herzogin von Orleans. (340 S.) Calw lo^v, 

VeremabucbhancUung. 1.50 

Oatertagy Pfr. Karl^ Die Dienstbotenfrage im Lichte des Evangeliums. 
Vortrag. Geh. auf der 33. Jahresversammlung der südwestdeutschen 
Konferenz für Innere Mission in Pforzheim am 23. Juni 1897. (21 S.) 
Gütersloh 1897. C. Bertelsmann. —.30 

OMtrogorskl, M., Die Frau im üffentl. Recht. Eine vergleich. Unter- 
suchung d. Geschichte u. Gesetzgebg. d. oivilisierten Länder. Autor is. 
Übersotcg. v. Franziska Steinitz. (242 S.) Leipzig 1897. 0. Wigand. 3.60 

Oetker. F.) Über Erziehungs -Anstalten für verwahrloste Kinder. »Zeit- 

und Streitfragen, Deutsche.! (79 S.) Berlin 1879. Habel. 1.80 

— Über die Schulen in den Vereinigten Staaten von Nordamerika. (40 S.) 

Oldenburg 1880. Schulze. —.60 

Ott 9 Am Zur Statistik der Barmhen. Schwestern. »Charitas, 5, 342—346.« 

Frankfurt 1900. Oharitas -Verband. 
Ottllt^y Ada, Die Losung der Frauenfrage in Deutschland. (30 S.) 

Berlin 1897. Selbstverl. Ohristinenstr. 35. —.50 

Oettlngen) Alex v«, Zur Theorie und Praxis des Heiratens. (61 S.) 

Uipiig 1892. Koehler. 1.50 

OetUnfrett»A«T«,D.Diakoni8senfirage, (38 S.) Riga 1894. L. Hoerschelmann. 1.— 

— Noc^ einmal die Diakonissenfrage. (48 S.) Ebd. 1895. —.80 
Ottittiim, R«, Beiti^lge zur Onlturgeschichte der polniscben Frauen im 16. 

u, 17, Jahrb. (20 S.) Wien 1887. 0. Gerold s Sohn. —.60 

Otto, Die Waise, Was sie vom Staate fordert V. K. B. (37 S.) Harn- 

boig 1887. Hoffinann u. 0. V. 1.— 



— 137 — 



*m/. J^ 



Otto 9 Berth.; Die Zukunftsschule. Lehrjpfang, Einrichtungen und Be- 
gründung. 1. TL Lehrgang der Zukunftsschule, nach psychologischen 
Experimenten für Eltern, Erzieher und Lehrer dargestellt. (219 S.) 
Leipzig 1901. Mockau, K. Q. Th. Scheffer. 1.— 

Otto, Dr. P., Unenthehrliches Hülfshuch für junge Eheleute u. Verlobte. 
Vollständiger Ratgeber in Ehegeheinmissen. (75 S. m. 1 Taf.) Ebd. 
1898. W. Radestock. 1.— 

Otto -Peters, Laise, Das Recht der Frauen auf Erwerb, Blicke auf das 
Frauenleben d. Gegenwart Mit einem Vorwort v. Joseph Heinrichs. 
(105 S.) Hamburg 1866. Hoffmann u. Co. 1.50 

— Merkwürdige u. g^eimnissvolle Frauen. »Privatgeschichten der Welt- 

geschichte. ILc (210 S.) Leipzig 1868. Matthes. 3.— 

— Einflussreiche Frauen aus dem Volke. »Privatgeschichten der Welt- 

geschichte. IV.« (244 S.) Ebd. 1869. 3.— 

— Das erste Vierteljahrhundert des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins. 

(100 S.) Ebd. 1890. Schäfer. —.60 

Ovroassow, Fürstin M., Ueber erste Erziehung. (176 S.) Strassburg 1. E. 

1890. Trübner. 3.— 

Orermami, A., Gräfin Mathilde v. Tuscien. (277 S. m. 1 Karte.) Inns- 
bruck 1895. Wagner. 6.— 
Paasche, H«, Wandlungen i. d. modernen Volkswirtschaft (32 S.) Mar- 
burg 1890. Ehrhardt —.50 
Pablasek, M., D. Fürsorge f. d. Blinden. (358 S.) Wien 1867. Beck. 3.— 
Pache, Luise, Hausmädchen^ Stubenmädchen, EOchin, Zofe. Forderungen, 
Leistungen, Aussichten in diesen Berufen. »Frauenberufe.« (55 S.) 
Leipzig 1902. E. Eempe. —.50 
Pacbe, 0., Unsere Arbeiterfrauen. (65 S.) Ebd. 1890. R. Voigtländer. 1.— 

— Der wirtsch. Haushalt d. deutschen Familie. (40 S.) Ebd. 1891. Reinboth. —.50 

— Wie kommt man mit Wenigem aus? (40 8.) Ebd. 1892. —.50 
Paczkowski, Dr., Der grosse Gesundheitswart. Ein Handbuch fUr die 

Familie über Erscheinungen, Ursachen, Wesen, Behandlung und Ver- 
hütung aller Krankheiten, mit einer Einleitung: »Über den Bau und 
die Thätigkeit d. menschlichen Körpers *" und einem Anhang: „Erste 
Hülfe bei plötzlichen Unglücksflülen." Mit Beiträgen v. D. D. Kütner, 
Kupferschmied, Paczkowski, Prager. (386 S. m. 83 Abbild.) Cöthen 
1900. F. A. Schreiber. Geb. in Leinw. 2.— 

Padbergr^ Ob.-Eeg.-R. Alex t.^ Weib u. Mann. Versuche üb. Entstehung, 

Wesen u. Wert. (287 S.) Berlin 1897. 0. Duncker. 3.— 

Paspel, Lehrer Franz, D. fr«iw. Erziehungsbeirat f. schulentl. Waisen. 
Ein Versuch z. Lösung d. Frage: «Was ist d. deutsche Volk seinen 
yerwaisten Kindern schuldig?*" (96 S.) Ebd. 1896. L. Oehmigke. --'.80 

Pall-Mall^Babylonier im Deut^en Beich. Oeffentl. Geheimnisse v. *i!^. 

(64 S.) Leipzig 1886. R. Werther. 1.— 

Palleske, £., Gedenkbl. v. Charlotte y. Kalb. (259 S.) Stuttg. 1879. Krabbe. 7.— 

PaHhorgty J. L., Anleitung z. Krankenpflege. (42 S.) Berlin 1861. Scherk. —.60 

Palm, A., Königin Pauline v. Württemberg. (126 S. m. Bildn. u. Facs.) 

Stuttgart 1891. Bonz u. Co. 2.60 

Palm, Dr. Ernst, Was muss man v. Sozialismus wissen? ADgemein ver- 
ständlich dargestellt. (104 S.) Berlin 1901. H. Steinitz. 1.— 

Palmer, C^ Evang. Pädagogik. 5. Aufl., neu bearbeitet v. E. Gundert. 

(723 S.) Stuttgart 1882. Steinkopf. 8.60 

Paltzow, Dr., Die Gefahren d. Alkohols u. deren Bekämpfung. Vortrag. 

(24 S.) Düsseldorf 1901. C. Schaffnit. -.40 

Pannler, Karl, Gewerbeordnung für das Deutsche Reich (Fassung der 
Bekanntmachung vom 26. Juli 1900), nebst dem Gesetze über die Be- 
schlagnahme des Arbeitslohnes, dem Einführungsgesetz für Elsass- 
Lothringen u. d. wichtigsten Ausführungsbestimmungen. »Universal- 
Bibliothek € (271 S.) Leipzig 1901. Ph. Reclam jun. Geb. —^ 



- 138 



%mA ^ 



Pannier» Karl, Gewerbegrerichtsgresetz für das Deutsche Reich. Fassung 
der Bekanntmach aog vom 20. September 1901. Text -Ausgabe und 
Sachreirister. lUniversal- Bibliothek No. 2744.c (69 S.) Ebd. 1902. —.20 

Panzer, G», Der weibliche EOrper. (60 Sp. m. Abb. u. 1 färb. Phantom.) 

Fürth 1897. G. LOwensohn. 1.80 

Papenbrocky Pastor Otto, Wegweiser zur Gründung und Leitung von 
Jungfrauen -Vereinen, nebst Anhang: Fürsorge für die Töchter der 
höheren Stände u. Mission unter den Fabrikarbeiterinnen. Hrsg. im 
Einverständnis mit dem deutschen «Vorstände -Verband.*" (72 S.) Berlin 
1898. Buchh. des Ostdeutsch. Jünglingsbundes. —.50 

Pappenhelm, E., Grundriss der Kleinkinder- und Kindergartenpädagogik 

Fröbel's. (52 S.) Ebd. 1895. L. Oehmigke. —.80 

— E. TogelsaDg u. 0« Janke^ Bericht des Sonderkomitees bei der Welt- 

Ausstellung in Chicago 1893 über Krippen, Kinderschutzvereine, 
Oberlinschuleu , Bewahranstalten, Fröbersche Kindergärten, Kinder- 
horte und Anstalten zur Ausbildung von Kleinkinder -Erzieherinnen. 
(253 S.) Ebd. 1893. 6.- 

Paragraph^ Der, No. 175, und die männliche Prostitution in München 
und Berlin. Beleuchtung eines dunklen Punktes grossstädt. Lebens, 
von Heinr. A (15 S.) Leipzig 1902. W. Besser. —.30 

Paret, Pfarrer Frdr«, Der Einfluss der Reformation auf die Armenpflege. 
>Zeitfragen des christl. Volkslebens, Heft 157. t (56 S.) Stuttgart 
1896. Ch. Belser. 1.— 

— Kirchliche Armenpflege. Den evang. Kirchengemeinderäten u. Armen- 

freunden Württembergs gewidmet (64 S.) Ebd. 1897. Buchh. der 
evang. Gesellschaft — .40 

Parey, K.^ Die rechtl. Natur des Gesinde -Miethvertrages in den preuss. 
Staaten als eine Art des gemeinrechtl. Locatio conductio operarum. 
(29 S.) Köthen 1885. Schettler. -.60 

Partenheimer, Nik« ^ Kinderpflege und Kindererziehung. Für die deutsche 

Mutter. (38 S.) Frankfurt a. M. 1896. W. Rommel. —.60 

Pascal 5 L« B., Das sexuelle Problem i. d. modernen Litteratur. (46 S.) 

Berlin 1891. Salus. 1.— 

Pasolini, Pier Des, Katharina Sforza. Deutsch von Salis-Marschlius. 

(361 S. m. 2 Portr.) Bamberg 1895. Buchner. 6.— 

Passavant, W. A«, Diakonissin und Berufskrankenpflegerin. »Monats- 
schrift f. I. Mission 20, 250, 257.c Gütersloh 1900. C. Bertelsmann. 

Passer, A. v. d., Eva aus dem Mittelstand. Die Bedeutung der Frau 
im gesellschaftlichen Kampfe der Gegenwart. (59 S.) Leipzig 1894. 
Bacmeister. —.50 

Pataky, Sophie, Lexikon deutscher Frauen der Feder. Eine Zusammen- 
stellung der seit d. J. 1840 erschienenen Werke weiblicher Autoren 
nebst Biographien der lebenden u. einem Verzeichnis der Pseudonyme. 
2 Bde. (527, 546 S.) Berlin 1898. 0. Pataky. Geb. in Uinwd. 20.— 

Patiss, G., Briefe üb. Geistesbildung a. B. Gräfin v. S. (238 S.) Regens- 
burg 1883. G. J. Manz. 2.25 

Patnscka, A., Volkswirtschaft u. Schule. (74 S.) Gotha 1888. Behrend. 1.— 

PätEold,W., Aus d. Lebend. Königin Luise. (51 S.) Dresden 1889. Huhle. —.50 

— Entwicklung d. pädagog. Wissenschaft. (52 S.) Bremen 1890. Marbes. 1.20 
Paetsbldt, H., Was muss die Kindergärtnerin wissen? Berlin 1902. 

H. Steinitz. 1.— 

Paul, B., Das Ehe-, Familien- und Erbrecht im Gebiete des preussischen 

Landrechts. (236 S.) Leipzig 1888. G. Weigel. 1.80 

Pauli, Dr. Herrn*, Die Frau. Ein gemeinverständliches Gesundheitsbuch. 

(143 S. m. 22 Abb.) Wien 1899. W. BraumüUer. 2.— 

Paulsen, Prof. Frdr., System der Ethik mit einem Umriss der Staats- u. 

Gesellschaftslehre. 2 Bde. (435, 616 S.) Berlin 1896/97. Besser. 11.— 



— 139 — 

Pavlnsy Dr. med., Folgen nnsittl. u. sittl. Lebensftlbrung in ihrer Be- 
deutung f. d. Volkswohlfahrt. Vortrag. (31 S.) Berlin 1898. Verl. 
d. Vereine >Jugendscbutz«. —.60 

Paulus 9 Ph.^ Beate Paulus , geb. Hahn, od. was eine Mutter kann. Eine 

selbst miterlebte Familiengesch. (316 S.) Stuttgart 1897. Ch. Belser. 2.40 

Panly^ T«, Die Dienstherrschaft. Ein Buch fQr deutsche Hausfrauen. 

(200 S.) Berlin 1885. L. Oehmigke. 2.— 

— Hanshalts -Katechismus. (132 S.) Ebd. 1887. v. Decker. 1.— 
Pamngartnery B.^ Briefwechsel Balthasar Paumgartner^s d. Jüngeren mit 

seiner Gattin Magdalena geb. Behaim. 1582—1598. Hrsg. v. G. Stein- 
hausen. (304 S.) Tübingen 1895. Selbstverlag des litterarischen 
Vereins. Nur für Mitglieder. 

Panper Eyangelicus: Hauskollekten, Kirchen, Innere Mission. Eine zeit- 

gemässe Betrachtung. (24 S.) Barmen 1890. Wiemann. —.20 

Pawlowsky, i. N., Die Mutter als erste Lehrerin ihrer Kinder. (102, 

274 S.) Graudenz 1889/90. Gaebel. Kart. 1.10, 2.50 

Pecha^ Archit. Alb* H.^ Der Musterkindergarten. Ein Wegweiser zur 
Errichtung y. Kindergärten. Pläne n. d. Grundsätzen d. Vereins für 
Kinderg^irten u. Kin&rbewahranstalten in Österreich, nebst e. Begleit- 
wort V. Oberi. Jos. Kugler. (25 S. m. 3 Taf.) Wien 1898. A. Pich- 
ler's Wwe. u. Sohn. —.60 

Pederzani-Weber, J., Die Frauen. Eine Studie. (95 S.) Pressburg 1872. 

Heckenast 1.20 

— Die soziale Frage u, d. Frauen. Eine Studie. (55 S.) Leipzig 1885. 

Schäfer. —.75 

— Die mod. Kultur u. d. Frauen. (48 S.) Ebd. 1890. Lewien. —.75 

— Das rothe Kreuz. (135 S.) Ebd. 1891. Abel u. Müller. Geb. 2.— 
Peetz^ M., Henriette Mendelssohn. (32 S.) Frankfurt a.M. 1898, Foesser 

Nachf. -.50 

Peinlieh^ B«^ Was haben die Frauen dem Christen thum zu verdanken? 

(23 S.) Graz 1859. Wiessner. —.60 

Peiper^ W., Die Gesetze, Reglements u. Verordnungen üb. d. Elementar- 
lehrer- Wittwen- u. Waisen -Pensions -Anstalten d. Provinz Schlesien. 
(87 S.) Breslau 1882. Woywod. —.80 

Pelzer U«^ Dr. C«^ Merkbüchlein für Hebammen, insbesondere auch für 
die Hebammen -Nachprüfungen. (83 S.) Wiesbaden 1898. J. F. Berg- 
mann. Geb. in Leinw. 1.60 

Pemsel^ Pfr. Jos., Ländliche Wohlfiethrtspflege, eine Pflicht der Gegen- 
wart, beleuchtet. (38 S.) Regensburg 1898. J. Habbel. —.20 

Penzigy Doz. Dr. Bad«, Die ersten Moralunterweisungen der Kinder. 
»Vortragskurse, Ethisch -sozialwissenschaftliche.« (37 S.) Bern 1896. 
A. Siebert. —.15 

— Ernste Antworten auf Kinderfragen. Ausgew. Kapitel a. einer prakt. 

Pädagogik fürs Haus. (271 S.) Berlin 1899. F. Dümmler. 2.80 

Penzoldt^ Prof. Dr. F.^ Das Medizinstudium der Frauen. Referat auf 

dem XXVI. deutschen Ärztetag zu Wiesbaden. (26 S.) Jena 1898. 

G. Fischer. —.60 

Pereleg, J., Leitfaden in der Kunstbttgelei. (66 S. m. Abb.) Weimar 

1890. B. F. Voigt. 1.50 

Peretti^ J«, Über die frühere u. jetzige Behandlung der Geisteskranken. 

(30 S.) Düsseldorf 1895. L. Voss u. Co. —.50 

Pergmayr^ P., Die Oberin n. d. Herzen Gottes. (40 S.) Regensburg 

1902. F. Pustet. —.30 

Perktns-Stetson^ GharL, Mann u. Frau. Die Wirtschaft. Beziehungen 

d. Geschlechter als Hauptfaktor d. soz. Entwicklung. Einzig berecht 

Uebersetz. v. M. Stritt (286 S.) Dresden 1901. H. Minden. 3.— 

Pertz^ L«, Die höhere Mädchenschule, das Lehrerinnenseminar und beider 

Lehrkörper. (54 S.) Hannover 1878. Schmorl u. v. Seefeld. 1.— 



- 140 — 

tM/. j^ 
Pesch, YL.y Die Wohlthtttigkeits -Anstalten der obristl. Barmherzigkeit in 

Wien. (142 S. m. 1 Titelbl.) Freiburg i. Br. 1891. Herder. 1.90 

Pestalozzi, Was ist die Heilsarmee? (280 S.) Halle a. S. 1886. E.Strien. 4.80 
Pestalozzi 9 J., Die innere Mission n. ihr Verhältnis zu Staat u. Kirche. 

Aus: „Eine Wächterstimme für die Gemeinde des wahren Christen- 

thums." (46 S.) Leipzig 1889. Gustorff i. Komm. —.30 

Pestalozzi, J. H., Wie Gertrud ihre Kinder lehrt. Bearb. u. m. Erläuter. 

versehen v. A. Richter. (210 S.) Ebd. 1880. M. Hesse. 2.— 

— Lienhard n. Gertrud, eingerichtet t. Sem.-Dir. Schulr. Fr. Wilh. BUrgel. 

»Sammlung d. bedeutendsten pftdagog. Schriften.« (202 S.) Pader- 
born 1900. F. Schöningh. 1.20 

Pestbeule, Eine, am Leibe unseres Volkes. (8 S.) Mühlheim 1888. Buch- 
handlung des evangelischen Vereinshauses. —.30 

Peter, €• W. , Leitfaden für die Erziehung der Kinder zur Beschützung 

der Tiere. (77 S.) Cassel 1891. Freyschmidt —.50 

Peter, J., Unscheinbare Hilfemittel und Wege der Erziehung. (42 S.) 

Foumier u. Haberler. —.80 

Peters, Rekt. H«^ Die Fürsorge für die verwahrloste Jugend. Reise- 
bericht an das Kuratorium der Schleswig -holsteinschen Diesterweg- 
Stiftung. (46 S.) Flensburg 1899. A. Westphalen. —.60 

Peters 9 W.^ Die Ehescheidung und die Ungültigkeits- oder Nichtigkeits- 
Erklärung der Ehe im Geltungsbereiche des preuss. allgemeinen Land- 
rechts. (114 S.) Berlin 1881. Vahlen. 2.— 

Petersdorif, Herrn, v.^ Kaiserin ^ugusta. (116 S.) Leipzig 1900. 

Duncker u. Humblot. 2. — 

PetersdorfT, B.^ Die sozialen Gegensätze und ihre Ziele. (51 S.) Strehlen 

1892. Gemeinhardt 1.-- 

Petersen, landw. Haushaltssch.-Vorst. Minna ^ Die prakt. Landwirthin. 
Handbuch für angehende Landwirthinnen und junge Hausfrauen auf 
dem Lande. (296 S. m. 242 Abbild, u. 3 Farbdr.) Neudamm 1898. 
J. Neuroann. Kart 8. — 

Petersen, W., D. Prostitution i. Beriin. (48 S.) Heilbronn 1887. Henninger. 1.— 

Petersilie 5 A., Das öffentliche Unterrichts wesen im Deutschen Reiche u. 
in den übrigen europäischen Kulturländern. 2 Tle. (448, 608 S.) 
Leipzig 1897. C. L. Hirschfeld. 28.— 

Petong, B., Ueber Volkswohlfahrtseinrichtungen in fremden Staaten , ins- 
besondere in Dänemark. (36 S.) Berlin 1891. Bibliogr. Bureau. —.40 

Petran, Ernst, Theodor Fliedner, der Diakonissenvater. »Für Feste und 
Freunde der inneren Mission.« (16 S.) Ebd. 1899. Buchhandlung 
des Ostdeutschen Jünglingsbundes. —.10 

Petrich, Grundzüge e. Gesch. d. Ehe. (17 S.) Ebd. 1875. Trowitzsch u, S. —.50 

Petricli, Herrn. 9 Zwiefach gekrönt, d. 1.: Lebensgeschichte der ersten 
preuss. Königin Sophie Charlotte. Zum 200jähr. Gedächtnis der ersten 
preuss. KOnigskrünung, d. 18. Januar 1901. (16 S.) Altena 1901. 
M. Hoffmann. —.08 

Petry, E« F. T« , Die Ausbildung d. deutsch. Jungfrau nach ihrer idealen 
und prakt. Seite mit Berücksichtigung der Anforderungen der Gegen- 
wart. (56 S.) Neuwied 1883. Heuser. 1.— 

Petsel, IL 9 Bekenntnisse einer Diakonissin. (32 S.) Berlin 1887. Buch- 

u. Traktat-Gesellschaft. —.40 

PfafT, H., Leitfaden des Unterrichts in der Haushaltungskunde. (130 S. 

m. Abb.) Darmstadt 1891. Bergsträsser. 1.80 

Pfalz, F., Theorie u. Praxis i. d. Erziehung. 4 Vorträge. »Zeitfragen, 

Pädagog.« (80 S.) Leipzig 1876. Brandstetter. 1.20 

— Über weibliche Erziehung. »Zeitfragen, Pädag.« (22 S.) Ebd. 1876. —.76 
Pflarrfran, Die, als Jüngerin Jesa. Freundliche Winke von Johanna. 

(46 S.) Hamburg 1878. Koch. —.60 



- 141 - 



JL4 



Pfau 9 Karl Fn^ Luise , Königin ron Prenssen. Bin Lebensbild der nn- 
vergessl. Fürstin. Nach Hudson *s «Life and times of Louisa, Queen 
of Prussia** selbst, bearbeitet. (460 S. m. 1 Portr. u. 5 VoUbildeni.) 
Leipzig: lÖOl. Selbstverl. Gteb. i. Leinw. m. Goldschn. 7.— 

Pfeifer 9 E«, Elisabeth, Königen v. Preussen. Eine Lebensakizze. (16 8.) 

Ebd. 1874. Böhme. —.20 

Pfeifer, Schuldir. K. Ose, Mehr Aufsicht, mehr Sitte! Weckrufe und 

Winke z. Förderung d. Jugend. (56 S.) Ebd. 1898. E. Wunderlich. —.50 

Pfeifer 5 W*^ Was können die Schule u. die Behörden thun, die Zunahme 
der jugendlichen Vergehen und Verbrechen zu verhüten? (27 S.) 
Gütersloh 1894. C. Bertelsmann. —.50 

Pfeiffer 9 Erankenh.-Verwalt. Bred. Ant», Bausteine zu einer zeitgemässen 
Armenpflege. »Sammlung gemeinnütziger Vorträge. 223. 224.« (39 S.) 
Prag 1897. F. Haerpfer in Komm. —.40 

Pfeiffer, E., Ueber Pflegekinder und Säuglingskrippen. (34 S.) Wies- 
baden 1884. Bergmann. —.80 

Pfeiffer 5 Geh. Med.-R. Dr. L«, Taschenbuch für die Krankenpflege in der 
Familie, im Hospital, im Gemeinde- u. Armendienst , sowie im Kriege. 
Bearbeitet von E. Brehme, Fürbringer u. Guttstadt. (268 S. 12 L.) 
Weimar 1883. N. Böhlau's Nachf. Geb. 4.— 

— Begeln für die Wochenstube und Kinderpflege. 1. Tbl. Die Pflege der 

Wöchnerin und des Neugeborenen. (67 S.) Ebd. 1901. Geb. 1.— 

Pfeiffer 9 W.» Theorie und Praxis der einklassigen Volksschule. (145 S.) 

Gotha 1887. Thienemann. 2.— 

Pfeil, Graf L. t., Zur Lösung der sozialen Fraga (45 S.) Berlin 1894. 

F. Dümmler. —.60 

Pfenner, L«, Die Kettung aus dem sozialen Elend. 1. Tl.: Die Gesetze 

der menschlichen Gesellschaft 2. Tl. : Die sittl. Reform. (32, 84 S.) 

Warasdorf 1896. A. Opitz. —.20 

Pfirgtinger^ A«, Das bayerische Eheschliessungs- u. Ehescheidungsrecht. 

München 1883. Stahl. Geb. 2.20 

Pflflterer, G. F., Grundlinien der pädagog. Psychologie. (52 S.) Gütersloh 

1880. C. Bertelsmann. —.80 

— Pädagog. Psychologie. Ein Versuch. (340 S.) Ebd. 1889. 6.— 
Pfizer, Ehe, Staat u. Kirche. (40 S.) Hamburg 1890. VerL-Anst. u. Druck. 1.— 
Pflzmaier, A«, Die Aufzeichnungen d. japanischen Dichterin Sei Sed-Na- 

Gon. (74 S.) Wien 1875. 0. Gerold's S. 1.40 

Pflege, Die, des Ehrgefühls, eine Hauptaufgabe der Erziehung. (17 S.) 

Erfurt 1893. 0. Villaret. —.30 

— unheilbarer Kranken, eine Aufgabe der kirchlichen Armenpflege. 

(26 S.) Magdeburg 1884. Carl Friese. —.30 

Pflttger, Pfir. Paul, Die Hebung der schweizer. Volksbildung. (19 S.) 

Zürich 1897. Buchhandl. des schweizer. Grütlivereins. —.20 

— Die Stellung der Frauen. (15 S.) Ebd. 1898. —.20 

— Wahl eines Berufes für Töchter, mit besonderer Berücksichtigung der 

Verhältnisse in Zürich. Aus: „Schweiz. Familien -WochenbL*" (17 S.) 
Ebd. 1901. Th. Schröter. —.20 

Pflagk, Marg« y«, Ein romantisches Geschichtsbild aus der Zeit der Re- 
formation. Wahrh. u. Dicht, v. William. (40 S.) Leisn. 1882. Ulrich. —.50 

Pliiladelphog, Zur Frauenfrage. Heutiger Stand der Frauenfrage, mit 
besonderem Bezug auf C. Pelman*s Broschüre: «Nervosität und Er- 
ziehung. Warum ist die Frau als Lehrerin und Arzt unentbehrlich?" 
(32 S.) Berlin 1891. L. Oehmigke's Verlag. —.50 

Piülander t. Sittewald (J. M. Moscherosch), Ueber die christl.- deutsche 
Erziehung der Jugend. Bb^g. von Schulze. (26 S.) Löbau i. SchL 
1891. Oliva. 1.25 

Pliilippi, A., Die Frauenfrage. Eine zeitgeschichtliehe Studie. (70 S.) 

Bielefeld 1894. Velhagen u. Klasing. —.80 



- 142 - 



JC4 



PhUipoTicli, £• T«, Wiener Wohnnngraverhältnisse. (67 S.) Berlin 1894. 

G. Heymann. 1.20 

— Gnindriss der politischen Oekonomie. 1. Bd. Allffemeine Volkswirt- 

schaftslehre. Ans: «Handb. d. Offenü. B^chts.*" (407 S.) Tübingen 
1901. J. C. B. Mohr. 9.60 

— n. Schwan, P«, WohnnngsTerhaltnisse in Osterr. Städten, insbesondere 

in Wien. (66 S.) Wien 1900. F. Denticke. 3.— 

Phtlippg, W.9 Schlechte Wohnnngsyerhältnisse, e. Quelle d. Unsittlichkeit. 

(16 S.) Berlin 1889. Bochh. der Berl. Stadtmission. —.10 

— Die Notwendigkeit e. organisierten Kampfes gegen die Unsittlichkeit. 

(24 S.) Ebd. 1890. —.20 

Physiologie des Weibes. Von Dr. E. M. (136 S. m. H.) Leipzig 1871. 

Verk^- Institut. 3.— 

Plcaret, F«, Erziehung und Unterricht (Übersetzung von L. A. Hauff.) 
> Bibliothek der sozialen und politischen Wissenschaften Frankreichs.c 
(187 S.) Zittau 1896. Fahl. 2.— 

Plderity A. u. 0. Hartwig, Charlotte Diede, die Freundin W. v. Humboldts. 

Lebensbeschreib. u. Briefe. (294 S.) Halle 1884. Niemeyer. 4.— 

Piderit, K.y Das Buch f^r junge Mütter und treue Wärterinnen. Vor- 
schriften üb. Haltung u. Pflege d. Kinder i. d. erst. Lebeusj. 5. Aufl. 
V. F. E. Glasen. (203 S.) Bielefeld 1887. Velhagen u. Klasing. Geb. 2.— 

Pieczynska, Frau E«, Reinheit, ein Wegweiser. (3041 S. m. 40 Abbild.) 

Leipzig 1901. Th. Grieben. 3.— 

Piepenberger^ H«^ Die Frübel*schen Kindergärten. (68 S.) Nürnberg 

1870. Lohe. —.75 

Pieper^ A., Gedanken einer Einsamen. (54 S.) Leipzig 1881. Rust. Geb. 1.50 

Pierson^ H.^ Die Prostitutionsfrage vom Standpunkte der medizinischen 
Wissenschaft^ des Rechts und der Moral. Vortrag. (31 S.) Mühlheim 
1885. Buchh. d. evang. Vereinshauses. —.10 

— Wir verlangen Schutz für unsere Söhne. Ein Wort an die Frauen. 

(13 S.) Ebd. 1887. -.06 

Plerstorffy Prof. Dr. Jnl.» Frauenbewegung und Frauenfrage. Vortrag. 

(32 S.) Göttingen 1879. PeppmüUer. —.80 

— Frauenarbeit und Frauenfrage. (81 S.) Jena 1900. G. Fischer. 1.50 

— Zinner, Wychgram^ Prof. D. D., Frauenberuf und Frauenerziehung. 

4 Vortrage zur Frauenfrage, geh. im Auftrage d. Hamburg. Gesellschaft 
zur Beförderung der Künste und nützlichen Gewerbe. (123 S.) Ham- 
burg 1899. Gräfe u. Sillem. 2.— 

Pietzker^ F.^ Schule und Kulturentwickelung. (31 S.) Braunschweig 

1890. Salle. —.80 

Pietzcker^ Herrn« ^ Die Wohnungs- Enquete in der Stadt Luzem vom 
10. Mai bis 4. Juli 1897. Mit 50 erklftr. Tab. (167 S.) Luzem 
1898. A. Gebhardt. 3.20 

Pignatelliy M« G.y Fürstin, Die Beichte meines Lebens. (96 S.) Berlin 

1889. H. Schmidt. 1.— 

Pill 9 Hermann 9 Das Recht der unehelichen Kinder und die Ansprüche 
der Kindsmütter. Mit Beispielen aus dem praktischen Leben f. Eltern, 
Kindsmütter, natürliche Väter, Vormünder, Pfleger, Gemeindewaisen- 
räte u. s. w. gemeinverständlich dargestellt (& S.) Leipzig 1900. 
W. Möschke. —.75 

— Wie sichert sich die Ehefrau ihr Vermögen? Wie sollen Eheleute ihr 

Güterrecht ordnen? Ein wichtiges Rat- und Hülfsbüchlein für Väter, 
Mütter, Vormünder, Verlobte, Kauflente, Gewerbetreibende, Beamte, 
Landwirte, Private u. s. w. (46 S.) Ebd. 1900. G. WeigeL 1.— 

Pilz, Red. Dr. Karl^ Haus und Schule — Hand in Hand, der einzig rich- 
tige Weg zur wahren Jugenderziehung. (61 S.) Ebd. 1901. H. J. 
Naumann. —.75 



- 143 - 



jfC. ^ 



Plndter (Sgalis), H.^ Der Katechismus der Ehe. (41 S.) Wien 1880. 

G. SzelinskL —.60 

Pinoffy Mlnna^ Die Brziehnng der Frau zur Arbeit. (64 S.) Breslau 

1867. Maruschke u. B. 1.— 

— Beform der weiblichen Erziehung als Grundbedingung zur Lösung der 

sozialen Frage der Frauen. (184 S.) Ebd. 1867. 2.25 

— Die sozialen Reformbestrebungen unserer Frauen. (19 S.) Ebd. 1868. —.60 

— Die Losung der Existenzfrage der Frau als Grundbedingung f. d. sittl. 

u. geistige Gleichberechtigung der Frau. (53 S.) Berlin 1869. Imme. —-.75 

Plrscher^ K.^ Über die Erziehung zur sittlichen Selbständigkeit. Vortrag. 

(28 S.) Breslau 1876. Dülfer. -.60 

PIskaöety Prof. San.-B. Dr. L«, Lehrbuch fOr Sehfllerinnen d. Hebammen- 
kursus und Nachschlagebuch far Hebammen. (226 u. 42 S. m. 95 Abb.) 
Wien 1899. W. BraumüUer. Geb. in Leinw. 6.— 

Planck 9 weil. Geh.-R Prof. Dr. O.^ Die rechtliche Stellung der Frau 
nach dem Bürgerlichen Gesetzbuche. Vortrag. (30 S.) Gottmgen 1899. 
Vandenhoeck u. Ruprecht. — .60 

Planta^ P. C t«, P&dagogik und Schablone. In Briefen. (55 S.) Ghur 

1878. Kellenberger. —.80 

— Rekonstruktion der Familie u. d. Erbrechts. (60 S.) Ebd. 1886. Rieh. 1.— 
Plaschke^ Olga, Amalie Joachim. Blfttter der Erinnerung. Dem Freundes- 

u. Scbülerkreise der verewigten Meisterin gewidmet. (39 S. m. 1 Bildn.) 
Berlin 1899. Harmonie. 1.— 

Platz 9 T«, Was ist Idiotik, welches sind ihre Ursache und die Grenzen 
der Heilbarkeit, und was kann und muss geschehen, um das überhaupt 
Mögliche zu erreichen? (16 S.) Riga 1876. Hauff. 1.— 

Plelssaer, Arth., Ein Wort über den Alkohol. (4 S.) Leipzig 1899. 

A. Schulze. —.20 

Pütt 9 C«9 Das eheliche Güterrecht und das Erbre(;ht Lübecks, in seinen 

Grundzügen dargestellt. (122 S.) Wismar 1884. Hinstorff. 2.50 

Pütt 9 T. u. K. H. Bautay Die christliche Armenpflege. (55 S.) Frank- 
furt a. M. 1855. C. Winter. —.75 

PI0889 Dr. med. H., Das Kind in Brauch und Sitte der Volker. Anthropo- 
logische Studien. 2 Bde. (619 S.) Leipzig 1901. Th. Grieben. 12.— 

— Das Weib in der Natur- u. Völkerkunde. 1. Abth.: Der Organismus 

des Weibes. 2. Abth. : Das Leben des Weibes. Nach dem Tode des 

Verf. bearbeitet u. hrsg. Ton Dr. Max Bartels. (575, 684 S. m. 11 Taf. 

u. 610 Holzschn.) Ebd. 1901. 28.- 

Plothow^ Anna^ Das Buch der Frau. Ein Ratgeber für die deutsche Frau. 

Volks -Ausg. (1043 S.) Ebd. 1901. H. E. F. Reisner. Geb. in Lw. 3.— 
Poeche^ Dr. Isldor^ Mann, Weib und Kind oder das Geschlechtsleben 

des Menschen, seine Verirrungen, Leiden, Vorbeugung und Heilung. 

£än Hand- und Hil&buch sowohl für gesunde als auch für leidende 

Erwachsene. (156 S.) Ebd. 1900. E. Demme. 2.10 

— Der sexuelle Selbstmord der Unkeusehheit. Ursachen, Vorbeugung und 

Heilung der Onanie. Jünglingen, Jungfrauen, Eltern und Lehrern 
gewidmet. (184 S.) Ebd. 1901. 1.50 

— Sünden gegen das VI. n. IX. Gebot. Geschlechtliche Ausschweifungen, 

bes. Onanie, Vorbeugung u. naturgemUsse Heilung ihrer verderblichen 
Folgen. Belehrung, Trost u. Hilfe für beide Geschlechter. (155 S.) 
Ebd. 1901. B. Fiedler. 2.— 

Pochhammer^ L., Beitrag zur Frage des Uniyersitfttsstudiums d. Frauen. 

Rede. (20 S.) Kiel 1893. Universitäts - Buchhandlung. —.60 

Pogge^ Die neuen preussischen Volksschulgesetze. (416 S.) Berlin 1897. 

C. Heymann. 7.— 

Pokle^ Dr. Ladwig^ Frauen -Fabrikarbeit und Frauenfrage. Eine prinzi- 
pielle Antwort auf die Frage der Ausschliessung der verheirateten 
Frauen aus der Fabrik. (112 S.) Leipzig 1900. Veit u. Co. 2.— 



^ 144 - 

Polack) F. 9 Ueber den Helferdienst der Schule bei Heilung* der sozialen 

Schaden. (30 S.) Bielefeld 1890. A. Helmich. —.75 

Politzer^ L«9 Die Pflege des kranken Kindes. Vortrag. (24 S.) Wien 

1879. W. Braumüller. —.60 

Polko, E., Eine deutsche Fürstin, Pauline zur Lippe. (280 S.) Leipzig 

1870. A. Dürr. 6.— 

Pomezny^ Dr. Franz^ Grazie und Grazien in der deutschen Literatur des 
18. Jahrhunderts. Herausgeg. v. Prof. Dr. Beruh. Seuffert (247 S.) 
Hamburg 1900. L. Voss. 7.— 

Poninska^ A« Gräfin (geb. Gräfin zu Dohna), Annunciata, die Lilie des 
Himalaya und ihre Mission im deutschen Reiche. Ein Weckruf zur 
Losung der brennenden christlich -sozialen Aufgaben. 2 Bde. (627 S.) 
Leipzig 1883. Kasprowicz. 6.— 

Poore^ Dr. €feorge Virlaii, Essays über Hygiene auf dem Lande. Aus 
dem Engl, übers, durch A. v. W., durchgesehen u. verbessert d. Phpp. 
Mittermaier. (260 S.) Wiesbaden 1901. Bechtold u. Co. 3.50 

Popp 9 A.9 Die Arbeiterin im Kampf ums Dasein. (32 S.) Wien 1895. 

1. Wiener Volksbuchh. —.20 

Popper, M., Bahn frei ! Ein Wort für unsere Frauen. (31 S.) Prag 1894. 

J. G. Calve. —.80 

Porphyrins, 4 Bücher von der Enthaltsamkeit. Ein Sittengemälde aus 
der römischen Kaiserzeit. Aus dem Griech. v. E. Baltzer. (140 S.) 
Rudolstadt 1879. Härtung u. S. 2.— 

Pösche, H. F«9 Frdr. FröbeVs entwick. - erzieh. Menschenbildung (Kinder- 
garten - Pädag.) als System. (449 S.) Hamburg 1862. Hoffmann u.Co. 4.50 

Posener^ Paml, Familienrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches. »Grundri«»» 
d. gesammten deutschen Rechts in Einzeldarstellungen.« (27 S.) Berlin 
1900. J. J. Heine. Kart. —.90 

Posseidt ^ H«9 Das preussische Gesinderecht im Geltungsbereiche des All- 
gemeinen Landrechts, gemeinfasslich dargestellt. (144 S.) Berlin 
1889. H. W. Müller. Kart. 1.50 

Post 9 A« Hty Studien zur Entwicklungsgeschichte des Familienrechts. 

(568 S.) Oldenburg 1889. Schulze. 6.-- 

Post, Geh. Ober- Reg. -R. Dr. JnL, Musteratätten persOnl. Fürsorge von 
Arbeitgebern für ihre Geschäftsangehürigen. 1. Bd.: Die Kinder u. 
jugendL Arbeiter. 2. Bd.: Die erwachs. Arbeiter. (380, 937 S. m. 
Abb.) Berün 1889/92. Oppenheim. 10.—, 24.— 

— Neuere Richtungen auf dem Gebiete der Wohlfahrtspflege. Vortrag, 

gehalten in der Gehe -Stiftung zu Dresden am 14. Jan. 1899. (31 S.) 
Dresden 1899. ▼. Zahn u. Jaensch. 1.— 

PoestiOBy J* ۥ, Griechische Dichterinnen. Ein Beitrag zur Geschichte 

der Frauenliteratur. (222 S.) Wien 1876. O. Hartleben. 3.60 

— Griech. Philosophinnen. (478 S.) Norden 1885. Fischer Nachf. 6.— 
Potel, Sedsorge und Unterricht bei den Jugendlichen. (23 S.) Halle 

1894. A. Kegel. —.25 

Poten, W. A. R., Hebammenunterricht und Hebammen wesen. (38 S.) 

BerHn 1895. A. Hirschwald. —.80 

Potocka, der Gräfin, Memoiren. 1. Tl. 1794—1820. Veröffentlicht v. 
Casimir Stryienski. Bearb. von Osk. Marschall v. Bieberstein. Mit 
prachtv. Tllustr. u. d. Portr. d. Verf. v. Angelica Kauffmann. (261 S.) 
Leipzig 1899. H. Schmidt u. 0. Günther. 7.50 

— 2. Tl. Reise der Gräfin Potocka-Wonsowicz nach Italien 1826—27. 

Hrsg. T. Casimir Stryienski. Mit noch bisher unverOffentl. Briefen 
der Königin Caroline v. Neapel, der Königin Katharina v. Westphalen 
u. A. Überta*. v. Oskar Marschall y. Bierberstein. Mit Anh.: Das 
Tagebuch der Gräfin Krasinska, 1759—1762. Veröffentl. v. Olymp. 
Chodzko. (184 S. m. Abb.) Ebd. 1900, 4.60 



- 146 - 

JfC. ^ 

Potthoff^ H« W« A., Anna Gt&ßn von Gloswood, oder der Eatholicismns 

in England unter Karl II. (278 S.) Erfurt 1887. Brodmann. 2.50 

Präger 9 Dr., Syphilis und Prostitution, deren Gefahren und Bekämpfung. 

(45 S.) Leipzig 1900. A. Strauch. 1.— 

— Männersünden u. Frauenleiden. Vortrag. (27 S.) Ebd. 1902. E. Demme. 1.— 
Prass, H., Herbarts Pädagogik. (56 S.) Strassburg i. E. 1890. Bull. 1.— 
Prato, K. (Edle v. Scheiger), D. Haushaltungskunde. 2 Abthlgn. 1. Prakt. 

Aiileit. z. selbst, u. spars. Führung d. Haushalts in d. Stadt wie auf 
d. Lande. 2. Anl. z. d. häusl. Geschäften d. Dienstmädchen. (418, 
142 S.) Graz 1877. Hesse. 3.60, 1.20 

Pransnitz, Prof. Dr. W., Grundzüge der Hygiene. (442 S. m. Abbild.) 

München 1892. J. F. Lehmann. 6.50 

— Neuere Bestrebung, auf d. Gebiete d. OffentL Gesundheitspflege. »Volks- 

schriften d. österr. Gesellschaft f. Gesundheitspflege.« (31 S. m. 1 Tab.) 
Wien 1896. M. Perles. —.20 

Prentlss, G* L.^ Elisabeth Prentiss, Verfasserin v. ^Himmelan*". Ihr Leben 
u. ihre Briefe. Hrsg. v, M. Morgenstern. (278 S. m. Portr. i. Stahl- 
stich.) Basel 1890—91. Geering. 3.— 

Pressel, F., Johanna von Albret. »Frauenspiegel. Lebensbilder christl. 

Frauen u, Jungfrauen.« (126 S.) Berlin 1868. Wiegandt u. G. 1.— 

— Pauline v. Montagu. »Frauenspiegel. Lebensbilder christL Frauen u. 

Jungfrauen.« (156 S.) Ebd. 1880. 1.50 

Preggel, F,, Vermächtniss einer Mutter an ihre Tochter. (419 S.) Stutt- 
gart 1870. Oh. Belser. , 2.40 

Pressel, W., Priscilla an Sabina. Briefe einer EOmerin an ihre Freundin 
a. d. Jahren 29—30 n. Chr. Geb. 2 Bde. (242, 261 S.) Hamburg 
1874. Agent, des Eauhen Hauses. 2.—, 2.40 

Presting^ Hindemisse und Bedingungen einer gesunden geistigen Volks- 
bildung. Cöslin 1884. Hendess. —.40 

Prestlng^ Sem.-Dir. B., Die Notwendigkeit einer besseren Erziehung der 
Jugend und die wichtigsten Mittel zu diesem Zwecke. Vorschläge. 
(28 S.) Berlin 1899. L. Oehmigke's Verlag. —.50 

Preiiss^ Dr. Hmgo^ D. Massregelung jüdisch. Lehrerinnen a. d. Berliner 
Gemeindeschulen. Eede, geh. in der Sitzung der Stadtverordneten am 
1. Dez. 1898. (36 S.) Ebd. 1898. S. Cronbach. —.50 

Prensser, A., Diakonissin Louise Katze. Ein Charakterbild. (238 S.) 

Leipzig 1882. Dörffling u. F. 3.— 

Premgser, Ij. u. Gräfin Olga z. Eulenbiirg, Nach Aegypten u. d. heilig. 
Land. Tagebuchblätter. (205 S. m. 24 L.) Dresden 1884. J. Nau- 
mann. Geb. 7.— 

Prerost, Abb^^ Memoiren und Geschichten d. Manon Lescaut. Deutsch 
von J, Huber. 111. v. Th. Perl. 2 Bde. (143, 109 S.) München 
1901. A. Schupp. Geb. i. Leinw. 1.60 

Preyer, W., Eine neue deutsche Schule nach H. Göring. (20 S.) Biele- 
feld 1890. A. Helmich. —.60 

— Die Seele des Kindes. Beobachtungen über die geistige Entwicklung 

des Menschen in den ersten Lebensjahren. Nach dem Tode des Verf. 

bearb. u. hrsg. v. K. L. Schäfer. (539 S.) Leipzig 1901. Th. Grieben. 8.— 
Priester, Ger.-Assess. Dr. Ose, Wie ich abstinent ward. Ein Bekenntnis, 

eine Erkenntnis, ein Mahnruf zur sozialsten aller Fragen. (23 S.) 

Dresden 1902. 0. V. Böhmert.* —.30 

Pritsch, J«9 Pflichten der Vorgesetzten geg, Dienstboten, ihre Sittlichkeit 

betreffend. . (88 S.) Sagan 1858. ülrici. —.60 

Prittwitz u. fiafl^OB, Moritz v«, Frauenwirthschaft. (281 S.) Berlin 

1863. Herbig. 3.— 

PriTatrorträge^ Fünf, über weibliche Erziehung auf dem Lande. (91 S.) 

München 1855. Franz. 1,50 

10 



- U6 - 

JC.4 
PrSlss, B«9 Königin Marie Antoinette. Bilder a. ihrem Leben. (244 S.) 

Leipzig 1894. 0. Reissner. 4.— 

Proelgs^ 8* n. M« Baschke^ Die Frau im nenen Bürgerlichen Gesetzbuch. 

(58 S.) Berlin 1895. F. Dümmler. —.40 

Promber^ Otto^ Was ^ir Männer von den Frauen sagen. Aussprüche 

von Denkern und Dichtem. (80 S.) Dresden 1898. E. Pierson. 1.60 

Pröpper^ Loyica Edle t.^ Kath an junge Frauen zur Führung eines 

Haushalts mit bescheidenen Mitteln. (126 S.) Düsseldorf 1891. 

L. Schwann. Kart. 1.50 

— Das Buch der Hausfrau. Eine prakt. Anleitung für junge Frauen und 

Mädchen, den Haushalt in vorteilh. und prakt. Weise einzurichten und 
zu führen. (160 S.) Reutlingen 1896. Ensslin u. Laiblin. —.75 

Proschko. J., Maria Theresia. (223 S.) Wien 1885. 0. Manz. Kart —.80 
Prostitution 9 Berliner, u. Zuhälterthum. Von Dr. X. (32 S.) Leipzig 

1892. Ehrlich. 1.- 

— Die, u. ihre Gefahr f. d. Gesellschaft lässt sich nicht völlig beseitigen, 

jedoch beschränken. (16 S.) Augsburg 1867. v. Jenisch u. St. —.30 

— vor dem Gesetz. (36 S.) Leipzig 1893. R. Claussner. —.50 

— in Hamburg. (67 S.) Altona 1858. Verl.-Büreau. 1.— 

— und deren Regulierung in Wien. (71 S.) Wien 1863. Bartelmus. 2.— 
Protzen^ R»^ Was kann die Schule thun, um den sozialistischen Ideen der 

Umsturzparteien entgeg. z. arbeiten? (21 S.) Bielefeld 1891. A. Helmich. —.75 
Projart^ Leben d. Prinzessin Louise v. Frankreich, Tochter Ludwig XV., 

Karmeliterin unter dem Namen Therese v. heil. Augustinus. N. d. 

Franz. (431 S.) Münster 1871. Russell. 4.— 

Prftfangsordiiiuig für Handarbeitslehrerinnen f. d. Frov. Pommern. 

(4 S.) Stettin 1878. Brandner. —.15 

— fiir Lehrerinnen und Schulvorsteherinnen. (43 S.) Berlin 

1877. Wiegandt u. G. —.50 

— für Lehrerinnen in Freussen. Nebst den Bestimmungen über die 

Lehrerinnenbildung und über das Mädchenschulwesen. (107 S.) Halle 
1901. Buchh. des Waisenhauses. 1.20 

— für Zeichenlehrer und Zeichenlehrerinnen in Freussen v. 31. Jan. 

1902 mit den Ausführungsbestimmungen. (12 S.) Ebd. 1902. —.15 

Prttfnngg-OrdnuBgen für Turnlehrer u. Turnlehrerinnen, nebst Be- 
stimmungen betr. die Aufnahme in die kOnigl. Tumlehrer-Bildungs- 
anstalt in Berlin. (15 S.) Berlin 1894. Besser. —.30 

Pudor^ Jahresber. üb. d. Erteilung d. hauswirtschaftl. u. Kochunterrichts 
i. d. erst. Mädchenklasse d. iT. evang. Gemeindeschule i. Marienburg 
(Westpr.). Schuljahr 1891/92. (34 S. m. 1 Taf.) Marienburg 1892. 
Giesow. —.75 

Pudor^ Dr. Heinr.^ Die neue Erziehung. Essays über d. Erziehung zur 

Kunst u. z. Leben. (339 S.) Leipzig 1902. H. Seemann Nachf. 4.— 

Pnlwer, Otto, Die kOrperl. Erziehung d. weibl. Geschlechts, mit besond. 
Berücksichtig, d. Frauenturnens. Ein Weck- u. Mahnruf an alle Tum- 
freunde, sowie an Deutschlands Frauen u. Jungfrauen. (50 S.) Berlin 
1896. R. Gaertner. -.80 

Pftnjer, Mittelsch.-Rektor J., Ein Gang durch Pariser Schulen. (41 S.) 

Hannover 1900. Carl Meyer. —.60 

Pnschmann^ Dr., Stellung u. Ansprüche d. unehelichen Kindes u. seiner 
Mutter, sowie die Legitimation unehelicher Kinder nach dem Bürgert. 
Gesetzb,, nebst einer Auswahl von Strafvorschriften. (68 S.) Cöthen 
1899. P. Schettler s Erben. —.76 

Pllse^ Miss. H«9 Lebens- und Leidensgeschichte zweier Missionsfrauen auf 
Sumatra. Nach Aidfzeichnungen. >Mi8sions-Traktate, Rhein.« (63 S.) 
Barmen 1895. Oomptoir des Missionshauses. —.20 

Pattkammer, Johanna t.^ und Fürst Bismarck. (16 S.) Berlin 1895. 

J. Harrwitz Nachf. —.75 



- 147 - 



^^ 



Qiiaasy Fast, fida«, Geschichte der inneren Mission im Herzog^;. Sachsen- 
Altenbnrg. (Ans: «Kirchl. Jahrb. f. Sachsen - Altenbnrgf/) (169 S.) 
Altenburg 1899. T. Kömer. 3 — 

Qnandel, B., Das Offentl. Interesse f. d. Volksschule. (22 S.) Hilchen- 

bach 1890. Wiegand. —.50 

Qnandt^ £., Die christl. Sonntagsschule. (82 S.) Berlin 1868. Matthies. —.50 

— Maria Grotius, eine christl. Heldin. »Frauenspiegel. Lebensbilder christl. 

Frauen u. Jungfrauen.€ (80 S.) Ebd. 1872. Wiegandt u. G. 1.— 

— Anna Maria y. Schürmann. »Frauenspiegel. Lebensbilder christl. Frauen 

u. Jung£rauen.€ (105 S.) Ebd. 1880. 1.50 

Qnensel, Reg.-R., Der Alkohol und seine Gefahren. (52 S.) Eohi 1900. 

Geerling. —.60 

— Missbrauch der geistigen Getränke und der studentische Trinkzwang. 

Vortrag. , Gesundheit." (15 S.) Leipzig 1901. F. Leineweber. —.50 

Qnisqiiam, VerlObniss und Ehe nach Hamburger Recht. (34 S.) Oassel 

1894. Fischer u. Co. —.80 

Baaf^ H» de^ Die Elemente der Psychologie. Anschaulich entwickelt und 
auf die Pädagogik angewandt Übers, a. d. Holland, v. W. Eheinen. 
(132 S.) Langensalza 1901. H. Beyer u. S. 1.60 

Babe^ M«^ Offener Brief an das Hohe HauB der Abgeordneten : Die Not- 
wendigkeit der Findelhäuser in Deutschland. (37 S.) Berlin 1890. 
Breitlo^uz. —.50 

Babenan, Freifrau J. t.^ Briefe und Bilder aus Guatemala. (96 S. mit 

4 Lichtdr.) Breslau 1895. J. Max. 1.— 

Bachfahl 9 FeL^ Margarethe v. Parma, Statthalterin der Niederlande 

(1559—1567). »Hist Bibliothek.€ (275 S.) München 1898. R. Oldenbourg. 5.— 

Bade, M*. Drei Reden über die Trunksucht. (61 S.) Dresden 1885. Minden. —.30 

Bademacher, Die hob. Mädchenschule in der Mittelstadt. (8 S.) Gum- 

binnen 1888. Sterzel. —.50 

Bademacher, Lehr. ۥ, In welcher Richtung und in welchem Umfang 
wird die Jugenderziehung durch gewerbl. u. landwirthschaftl. Einder- 
arbeit geschädigt? Pädagog. Abhandl. 2. Bd. (27 S.) Bielefeld 1897. 
A. Helmich. —.50 

— Die gewerbliche, haus- u. landwirtschaftl. Kinderarbeit in der Rhein- 

provinz. Ergebnis d. Statistik des rhein. Pro vinzial- Lehrer -Verbandes. 

> Abhandlungen, Pädagogische.« (19 S.) Ebd. 1901. —.40 

Badics^ P« t.^ Fürstinnen des Hauses Habsburg in Ungarn. Zur Millen- 
niums- und Huldigungsfeier. (216 S. m. 10 Abbildungen.) Dresden 
1896. B. Pierson. 4.— 

Badomski^ J«, Rathgeber für Eltern und Mahnruf an Lehrer, Geistliche. 
Behörden und alle Menschenfreunde, betr. die Taubstummen. (44 S.) 
Marienb. 1876. Hempel. —.40 

— Das Taubstummen -Bildungswesen d. neuen ProT. Westpreussen, ein 

Ergebniss mehr. Reisen nach yielen fremden Taubstummen -Anstalten, 
sowie das Produkt eigener, mehrj. Erfahrung. (31 S.) Graudenz 1878. 
Gaebel. —.50 

— Unsere Schmerzenskinder, die Blödsinnigen. (23 S.) Ebd. 1887. Selbstverl. —.50 
BadomskI, S.^ Die sittlich verwahrloste und verbrecherische Jugend und 

ihre Besserung. Posen 1895. J. Jolowicz. —.50 

Badomski^ S», Ueber Förderung der Wohnungshygiene in Posen. Vortrag. 

»Veröffentlichungen des Vereins zur Fürsorge fär kranke Arbeiter zu 

Posen. 1. Heft.€ (11 S.) Ebd. 1901. —.20 

Bafael^ Des Mädchens Wahl. Wahlverwandtschaft und Bestimmungsrecht 

des Weibes. (192 S.) Leipzig 1896. W. Möschke. 1.50 

Bahlenbeck, H«, Fürsorge für die konfirmierte weibliche Jugend. (58 S.) 

Gütersloh 1888. 0. Bertelsmann. —.60 

Bahm^ San. Dr. Emil, Über Ernährung, Gesundheits- und Krankenpflege. 

(157 S.) Baael 1896. B. Schwabe. 1.— 

10* 



- 148 - 



JL4 



Baich, J» M«^ Dorothea v. Schlegel geb. Mendelssolm and deren Söhne 

Johannes und Philipp Veit. Briefwechsel. (986 S.) Mainz 1881. 

F. Barchbeim. 16.— 

Baimimd^ E«^ Das Buch der Liebe oder das Geschlechtsleben in seinem 

ganzen Umfang. (144 S.) Stuttgart 1866. Fischhaber. 1.— 

Bamabal^ Pundita^ Eine Vorkämpferin d. ind. Frauenbewegung. Aus d. 

Enri. V. M. V. Kraut. (84 S.) Halle a. S. 1896. J. Fricke*s Verl. —.76 
Bammelmejer^ Martha^ Harmonische Erziehung u. deren Vorbedingungen. 

(30 S.) Luzem 1900, J. M. Albin. -.40 

Bamshorn^ C.^ Maria Theresia und ihre Zeit (639 S. m. H.) Leipzig 

1868/69. Günther. 7.20 

— Geschichtsbilder aus der Frauenwelt. (362 S.) Ebd. 1873. Kömer u. Co. 3.— 
Bänke 9 Sem. -Dir. J« Fr», Aus der Praxis für die Praxis in Kinderstube 

und Kleinkinderschule. (132 S.) Elberfeld 1879. Badeker. 1.20 

— Die Gründung, Unterhaltung u. Leitung y. Krippen, Bewahranstalten 

und Kleinkinderschulen. (187 S.) Ebd. 1887. 2.40 

— Die Erziehung und Beschäftigung kleiner Kinder in Kleinkinderschulen 

und Famiüen. (338 S.) Ebd. 1899. 3.— 

Banolder, J«, Elis. (Gisela), Herzogin i. Bayern, erste Königin v. Ungarn. 

(120 S.) Wien 1864. Seidel u. S. 4.— 

Bapp^ geistl. Rat Lndw«, Königin Magdalena v. Oesterreich, Stifterin d. 

königl. Stiftes zu Hall in Tirol. Ein Lebensbild aus dem 16. Jahrb. 

(260 S. m. 3 Bildn.) Brixen 1899. A. Weger. 2.- 

Baschke, Dr. Marie , Die Notwendigkeit d. Emfnhmng v. Gesetzeskunde 

als Lehrgegenstand in Schulen. (16 S.) Berlin 1897. F. Dümmler. —.30 

— Das Vormundschaftsrecht. >1. Bd. d. y. Dr. jur. Marie Raschke hrsg. 

Kechtsbücher f. d. Deutsche Volk.c Ebd. 1901. 1.80 

— Der Betrug im Ciyilrecht. (Gemeines Oiyilrecht u. B. G. B.) (114 S.) 

Ebd. 1900. E. Ehering. 3.— 

Baspi, E«9 Emanzipiert. Nach d. Auüeeichnungen e. Prof. d. Soziologie 

f. e. Dame d. XX. Jahrb. (66 S.) Zürich 1894. Verlags -Magazin. 1.— 
Batgeber in Ehe-, Erb- u. Vormundschafts -Angelegenheiten etc. Mühlheim 

1886. Bagel. 1.60 

Bathz.That f. Dienstboten u. Herrschaften. (72 S.) Bern 1868. Heuberger. —.76 
Bathgeber, christl., f. Dienende. (126 S.) Bremen 1886. Morgenbesser. —.60 
BathmanBy W.^ Die Ehescheidung nach d. Entwurf d. Bürgerl. Gesetzb. 

f. d. Deutsche Reich. (48 S.) Stuttgart 1889. Oh. Belser. 1.— 

Bathgchläge z. Erziehg. d. Jugd. y. M. y. M. (89 S.) München 1886. Fritsch. 1.— 
BatEinger, G.^ Geschichte der kirchlichen Armenpflege. (616 S.) Frei- 
burg i. Br. 1894. Herder. 8.— 

— Die Volkswirtschaft in ihren sittlich. Grundlagen. (641 S.) Ebd. 1896. 8.— 
Baiiber, Prof. Dr. A., Käthchen Schirmacher's „Halb* u. Bd. v. Hart- 

mann*s „Ganz" yom biolog. Standpunkte aus beurteilt Zwei akadem. 
Reden. (44 S.) Leipzig 1898. A. Georgi. 1.— 

— Weibl. Auswanderung u. ihr Verhältnis zu e. biolog. begründeten Be- 

yOlkemngspolitik. 4. Beitrag z. e. naturgemässen Losung d. Frauen- 
frage. (167 S. m. 6 Fig.) Ebd. 1901. 5.- 

Banch^ Else y«^ Das herrschaftl. Dienstmädchen. Praktische Ratschläge 
über sein Verhalten u. seine Leistungen im herrschaftlichen Hause. 
(117 S.) Berlin 1900. H. Steinitz. 1.— 

Banchbergy H., Die Kaiser Franz Josef I.- Jubiläums-Stiftung für Volks- 
wohnungen u. Wohlfahrtseinrichtungen. (44 S.) Wien 1897. A. Holder. —.72 

Bandnltz, B. W,, D. Findelpflege. (48 S.) Ebd. 1886. Urban u.Schwarzenberg. 2.— 

Baumer^ Oriminalkomm. C. y«^ Die Frau der Sozialdemokratie unter 
Klarlegung des sozial. Zukunftsstaates nach A. Bebel. Beleuchtet. 
(162 S.) Berlin 1884. F. Luckhart. . 2.— 

— Die gefallenen Mädchen u. die Sittenpolizei (y. Standpunkte des prakt 

Lebens). (63 S.) Ebd. 1900. G. Schuhr. 1.20 



— 149 — 

Banmer^ K« t« 9 Geschichte d. Pädagogik y. Wiederaufblühen klassischer 
Studien bis auf unsere Zeit. 3 Theüe. (1. u. IL 796, lU. 471 S.) 
Gütersloh 1877/79, 1880. C. Bertelsmann. 12.50, 7.50 

— Die Erziehung der Mädchen. (176 S.) Ebd. 1886. 2.— 
Rausch^ Dr. Ernst 9 Die Sonneberger Spielwaren- Industrie u. d. verwandt. 

Industrien d. Griffel- u. Glasfabrikation, unter bes. Berücksichtigung 
d.Verhältn.d.Hausindustr. (170 S.) Berlin 1901. Siemenroth u. Troschel. 2.— 

Rausch, K., Das Problem der Armuth. (123 S.) Ebd. 1891. E. Staude. 2.50 

Rauschen, Gymn.-Oberl. Priv.-Doc. Dr. Gerh«, Das griech.-rOm. Schul- 
wesen zur Zeit des ausgehenden Heidentums. (86 S. m. 1 Abbildg.) 
Bonn 1901. F. Cohen. 1.60 

Ranschenhnsch, fr. Pred. Sem.-Prof. A«, Bibl. Frauenbilder, z. Erbauung 
und Belehrung christl. Frauen u. «fungfrauen gezeichnet. (300 S.) 
Frankf. a. M. 1897. J. Schergens. 2.— 

Ranscher, J. 0«, Die Ehe u. d. zweite Hauptstück d. Bürgerl. Gesetzb. 

(172 S.) Wien 1868. W. Braumüller. 1.20 

RaTi«:nan, H. G. t», Das Leben der christl. Frau in der Welt. (312 S.) 

Freiburg i. B. 1861. Herder. 1,80 

Raroth, F. W«, Über d. Geist d. Fröberschen Kinderspiele u. d. Bedeutung 

d. Kindergarten. (64 S. m. 9 K.) Berlin 1859. Herbig. 1.20 

Raydt, H., Mehr Erziehung f. d. deutsche Jugend. (32 S.) Hannover- 
Linden 1890. Manz u. Lange. —.60 

Rajdt, Th., Ueber Wesen u. Bedeutung d. Fröbelschen Kindergärten. (28 S.) 

Emden 1890. Haynel. —.40 

Rebbe, A., Der Kampf gegen Ungezogenheit u. Rohheit d. Jugend durch 

die Schule. (24 S.) Detmold 1894. Hinrichs. —.25 

Rebe, M. (Frau Pfr. Michel), Die Haushaltungskunde u. i. Stellung zum 
Unterricht i. d. weibl. Handarbeiten, nebst e. Anh. spez. f. d. Küche 
d. Lehrerin. (184 S.) Gotha 1885. F. A. Perthes. 3.— 

Recht, Das, der Frau. Das Yermächtniss e. Unglücklichen an ihre Mit- 

Schwestern. (117 S.) Zürich 1885. Verlags-Magazin. 1.50 

— n. d. Bürgerl. Gesetzbuch. (Miniaturbibl. Nr. 106.) (48 S.) Leipzig 

1898. Verl. t Kunst u. Wissenschaft. —.10 

— der Frauen auf bürgerl. Gleichstellung mit dem männlichen Geschlecht. 

(23 S.) Berlin 1874. L. Simion. -.75 

Rechte, Die gegenwärtigen, d. gewerbl.. Arbeiter. (40 S.) München 1885. 

Ernst. —.15 

Rechtskunde f. Volksschul-Lehrer u. -Lehrerinnen. Zusammenstellung der 

gesetzl. Bestimmungen, minister. Erlasse u. gerichtl. Entscheidungen 

in Volksschulangelegenheiten. (80 S.) Düsseldorf 1898. L. Schwann. 1.— 
Recke, Elisa t« d., Aufzeichnungen u. Briefe aus ihren Jugendtagen. Hrsg. 

V. Paul Rachel. (487 S. m. 11 Abbildungen.) Leipzig 1900. Dieterich. 8.— 
Reclam, C, Des Weibes Gesundheit u. Schönheit. (472 S. m. H.) Ebd. 

1883. C. F. Winter. 5.- 

— Das Buch d. vernünftigen Krankenpflege. Herausg. v. J. Ruff. (450 S. 

m. Abb.) Ebd. 1889. 5.— 

Reddersen, H« 0», Die Behandlung verwahrloster Kinder u. jugendlicher 

Verbrecher. (24 S.) Bremen 1894. Ch. A. v. Halem. —.30 

— Hauswirtschaftliche Unterweisung der Mädchen und die Bremer Haus- 

haltungsschulen. (32 S.) Ebd. 1894. —.40 

Reden -Esbeck, Fr. J. Frhr. t., Karoline Neuber u. ihre Zeitgenossen. 

Ein Beitrag zur deutschen Kultur- u. Theater-Geschichte. (357 S. m. 

Illustr.) Leipzig 1881. Barth. 12.— 

Reform, Die, d. Schule m. Rücksicht a. d. Bedürfnisse der Zeit. (23 S.) 

Wiesbaden 1876. Limbarth. —.40 

Reformkleidang, Die, für Frauen in Wort, Bild u. Schnitt. Ausführl. 

Anleitg. z. Herstellg. v. Reformkostüraen. (47 S. m. Abb., 4 Taf. u. 

1 Schnittbg.) Dresden 1897. Exped. d. Europ. Modenzeitg. 1.25 



— 160 — 

JfC. ^ 

Regeln, Prakt, für Hebammen. (16 S.) Reval 1884. Wassermann. —.60 

BegreloBg, Die, d. Prostitntionsfrage m. besond. Berücksichti^rnng Zürcher 
Verhältnisse, hrsg. ▼. Aktionskomitee d. kant. Zürcher Männerrer. z. 
Hebung d. Sittlichkeit. (92 S.) Zürich 1892. Hofer n. B. 1.— 

Regent, i^tsricht. Dr., Gesetz üb. d. Fürsorgeerziehung Minderjähriger 
vom 2. Juli 1900, nebst d. Ausführungsbestimmungen u. d. dazu er- 
gangenen Ministerialverfüggn. (112S.) Heiligenstadt 1901. F. W.Cordier. 1.— 

Reger's, A«, Handausgabe d. bayrischen Gesetzes üb. d. öffentl. Armen- 
u. Krankenpflege v. 29. April 1869. (140 S.) Ansbach 1892. Brügel 
u. Sohn. Kart. 1.80 

Rehbnrg, Max, Das Weib im Existenzkampfe. (16 S.) Leipzig 1898. 

F. Pfau. —.60 

Rehmiz, H«, Die Betheiligung der weiblichen Jugend an der kirchlichen 

Diakonie. (23 S.) Berlin 1889. Wiegandt u. G. —.40 

Reich, E., Die Hygiene, deren Studium und Ausübung. (72 S.) Würz- 
burg 1874. Stuber. 3.— 

— Studien üb. d. Frauen. (471 S.) Jena 1875. Costenoble. 12.— 

— Über Unsittlichkeit. Hygienische u. politisch-moral. Studien. (264 S.) 

Neuwied 1877. Heuser. 3.— 

— Die Emancipation der Frauen, d. Elend u. d. geist. Ueberspannung. 

(105 S.) Qrossenhain 1884. Baumert u. Rouge. 2.— 

— Arbeit und Lebensnot a. d. Gesichtspunkt d. Gesundheitspflege. Berlin 

1890. Breitkreuz. 2.60 

— Die bürgerliche Kunst und die besitzlosen Volksklassen. (276 S.) 

Leipzig 1892. W. Friedrich. 2.— 

Reichard, W« t«, Luft, Licht und Schall in Bezug auf Schulhygiene. 

(96 S.) Riga 1884. Kymmel. 2.— 

Reichardt, £•, Grundzüge der Arbeiterwohnungsfrage. (74 S.) Berlin 

1885. Puttkammer u. Mühlbrecht. 1.40 

Reichardt- Stromberg, Math., Die Staatsbürgerin. (100 S.) Leipzig 

1880. 0. Wigand. 1.— 

— Frauenrecht u. Frauenpflicht. Eine Antwort a. Fanny Lewald's Briefe 

^Für u. wider d. Frauen." (130 S.) Ebd. 1883. Weigel. 1.80 

— Das Weib als Wehr gegen alle Vaterlandsfeinde. (27 S.) Ebd. 1892. 

0. Wigand. —.50 

Reichav, H,, Ursprung und Wesen der Schule. (87 S.) Berlin 1891. 

E. Baensch jun. 2.— 

Reichengtein, A. G*, «Beherrsche dich selbst." Beitrag zur Sittlichkeits- 
frage. (20 S.) Heidelberg 1900. Evang. Verlag in Komm. —.30 
Reichesherg, Dr. Julian, Wesen u. Ziele der modernen Arbeiterschutz- 
Gesetzgebung. (46 S.) Bern 1897. C. Sturzenegger. 1.60 

— Die Arbeiterwohnungsfrage u. d. Vorschläge zu ihrer Losung. »Schweiz, 

Blätter f. Wirtschafts- u. SozialpoUtik.« (29 S.) Ebd. 1901. —M 

Reichmann, M», Die Sonntagsschule und das christliche HJaus. (12 S.) 

Dessau 1896. Baumann. —.30 

Reif, Y« M«, Der Tanz als Mittel der körperlichen Erziehung der Jugend. 

(13 S.) Breslau 1883. Priebatsch. —.40 

Reimann, M«, Die kOrperl. Erziehung und die Gesundheitspflege in der 

Schule. Nebst einem Anh.: Über das Erkennen ansteck. Krankheiten 

zur Verhütung deren Verbreitung durch die Schule. (94 S.) Kiel 

1885. Lipsius u. Tischer. 1.80 

Reimann, K., Die Pflege der Heimats- und Vaterlandsliebe durch die 

Schule. , Lehrerprüf ungs- und Informationsarbeiten. " (63 S.) Minden 

1901. A. Hufeland. -.80 

Rein, Sem.-Dir. Prof. Dr. W,, Pädagogik im Grundriss. (146 S.) Leipzig 

1900. H. J. Göschen. Geb. in Leinw. —.80 

Reindel, F., Wegweiser durch die »Innere Mission** in Nürnberg. (68 S.) 

Nürnberg 1890. J. Ph. Raw. —.80 



— 151 — 

Beinerg, A», Die christliche Gharitas in Paris. (92 S.) Leipzig 1895. 

Pflu^acher. —.50 

Beinhard, W., Gesch. der Sonntagsschulen u. Kindergottesdienste. Berlin 

1888. Buchh. der Stadtmission. —.50 

Reinholdy F. A., Die Gefahren für die Sittlichkeit unserer Jugend. (28 S.) 

Wien 1868. Beck's Universitäts - Buchh. —.75 

Bfiniger, Die Fraoenarbeitsschule in Reutlingen, deren Geschichte, Pro- 
gramm und Lehrpläne. Nebst einem Fürwort von F. v. Steinbeis. 
(34 S. m. H.) Reutlingen 1881. Kocher. —.50 

Beinke, Rekt. Wilh«, Die Unterweisung und Erziehung schwachsinniger 
(schwachbefähigter) Kinder. Bericht üb. eine im Auf£. d. „Diesterweg- 
Stiftung zu Berlin* unternommene Reise zur Besichtigung v. Schulen 
für schwachsinnige Kinder in einigen Städten Deutschlands. (96 S.) 
Berlin 1897. L. Oehmigke. 2.— 

— Die Organisation mehrklassiger Volksschulen. Vortrag, geh. in der 

Generiäversammlung des preussischen Rektoren- Vereins. (47 S.) Ebd. 
1900. Nicolai. —.60 

Beinkens^ J« H«^ Die barmherzigen Schwestern vom hl. Oarl Borromäus 

zu Nancy. (176 S.) Breslau 1855. Aderholz. 1.80 

— Amalie von Lasaulx. Eine Bekennerin. (868 S.) Bonn 1878. Neusser. 4.80 
Beinly ۥ, Wellenbewegung d. Lebensprozesse des Weibes. (34 S.) Leipzig 

1884. Breitkopf u. Haertel. —.75 

Beinnmth 9 A.^ Die geistig Armen und Schwachen in Gesellschaft der 

Vollsinnigen. (16 S.) Mannheim 1891. Bender. —.30 

Beinöhl, F. t«^ Die Gebrechen der bish. Bildung des weibl. Geschlechts. 

»Blätter, Flieg., f. Tagesfragen d. VolksschulweBens.€ (48 S.) München 

1854. Weydner. —.40 

Beinsch, Gast», Stellung und Leben der deutschen Frau im Mittelalter. 

»Sammlung gemeinverst. wissenschaftlicher Vorträge.« (36 S.) Berlin 

1882. Habel. —.75 

Beiseeindrttcke und Skizzen ans Russland von Therese, Prinzessin von 

Bayern. (616 S. m. lU. u. 2 Kart.) Stuttgart 1885. J. G. Cotta Nachf. 8.— 
Beigke^ Frz., Das Weib. Aufklärung des Weibes über die geheimsten 

Sorgen ihres Geschlechts. (47 S. m. Abb.) Berlin 1900. G. Goldstein. 1.50 

— Rat u. Hilfe für Frauen. Beseitigung von Gram u. Not d. Aufklärung. 

(50 S.) Ebd. 1901. -.50 

Beissert, O«, Notstand der höheren Mädchenschule in Preussen. (77 S.) 

Hannover 1887. C. Meyer. 1.50 

Beissmann, A«, Musik als Hülfsmittel der Erziehung. Wiesbaden 1887. 

Bechtold u. Co. 3.— 

Beitzeiustein, F. Frhr. t». Die Armengesetzgebung Frankreichs in den 

Grundzügen ihrer historischen Entwickelung. (235 S.) Leipzig 1881. 

Duncker u. Humblot. 5. — 

— Der Arbeitsnachweis. Entwicklung u. Gestaltung im In- u. Auslande. 

Hrsg. V. R. Freund. »Schriften der Centralstelle f. Arbeiter -Wohl- 
fahrtseinrichtungen. Heft ll.c (586 S. m. 1 Tab.) Berlin 1897. 
C. Heymann*s Verl. 10.— 

Bembold, S«, Schulgesundheitspflege. (191 S. m. Fig.) Tübingen 1889. 

Laupp. 3. — 

— Zur Gesundheitspflege in der Schule. (15 S.) Ebd. 1889. Fues. —.40 
Bemy, M«, Das jüdische Weib. Mit Vorrede von M. Lazarus. (328 S.) 

Leipzig 1893. G. Fock. 6.— 

Benata, Herzogin v. Ferrara. (159 S.) Gotha 1869. F. A. Perthes. 2.40 

Bendsa^ Carl^ Die wichtigsten Fragen des Volks wohls. Zur Belehrung 

für Jedermann. Ein Beitrag zur Besserung unserer wirtschaftl. und 

sozialen Verhältnisse. (50 S.) Leipzig 1899. W. Friedrich. —.80 

Bendtorff, Die Diakonissensache in Thüringen. (20 S.) Gotha 1889. 

Schloessmann. —.30 



162 — 



%mA J^ 



Renner^ H«^ Moderne Erziehung n. die sittliche Verwilderung der Jugend 
unter dem Einfluss der sozuden Übelstande. Fftdagog.-soz.-polit Be- 
trachtungen. (161 S.) Bemburg 1885. Bacmeister. 1.80 

Benz 9 Dr. Barbara Klara, Eine schwäbische Philosophin diesseits und 
jenseits des Ozeans. Gesammelte Vorträge. (131 S.) Regensburg 
1901. Verlags -Anstalt, 1.50 

Repp, G.y Die Entwickelung des evang. Schulwesens in Oesterreich seit 

1869. (48 S.) Reichenborg, Klagenfurt 1888. Heyn. —.60 

Begeh 5 P., Entwickelungsstufen der Volkswirtschaft. (246 S.) Graz 

1886. Moser. 3.— 

— Gesch. d. deutsch. Nationalökonomie i. 19. Jahrh. (46 S.) Ebd. 1889. —.80 
Besch-Llncke, H.^ Die oberen Zehntausend und deren verschämte Arme. 

(31 S.) Dresden 1893. Selbstverlag. —.40 

Bettungshanswesen, D., mit besond. Beziehung auf den Stand desselben 

im Königr. Preussen. (22 S.) Berlin 1882. Hertz. 1.— 

Benmanii, Jac», Die Heimarbeit in Oesterreich. »Wiener Arbeiterbiblioth. 

3. Heft.« (56 S.) Wien 1897. Vandenhoeck u. Ruprecht. -.25 

Beumont^ A« y., Vittoria Colonna. Leben, Dichten, Glauben im 16. Jahrh. 

(288 S.) Freiburg i. Br. 1881. Herder. 4.— 

Beuper^ J., Frauenberuf u. Frauenbildung. Ein Beitrag zur Frauenfrage. 

(84 S.) Wien 1878. Pichler*s Wwe. u. S. 1.20 

Beiiss, Eleonore Fürstin, Friederike Gr. v. Reden, geb. Freiin Kiedesel 

zu Eisenbach. Ein Lebensbild nach Briefen u. Tagebüchern. (538 S.) 

Berlin 1897. Besser. 7.— 

Benss, F., Die philanthrop.-pädagog. Bestrebungen d. Gegenwart (51 S.) 

Leipzig 1892. Fock. —.60 

Benss^ H., Rechtsschutz d. Geisteskranken. (352 S.) Ebd. 1887. Rossberg. 9.— 
Benss, Zoo y., Die Frau der Gegenwart im Umgang u. Verkehr. (Weibl. 

„Knigge".) (198 S.) Berlin 1902. W. Möller. 1.50 

Bentem, S« y». Der Jungfrau Leben im Lichte von Zeit und Ewigkeit. 

(312 S.) Calw 1892. Vereinsbuchhandlung. 3.— 

Beyenüow^ Fanny Gräfin ssn, Das Männerphantom d. Frau. »Diskussionen, 

Zürcher.« (8 S.) Zürich 1898. Verlag der Zürcher Diskussionen. —.60 
Beyer, £•, Handbuch des Volksbildungswesens. (274 S.) Stuttgart 1896. 

J. G. Cotta Nachf. 4.— 

Beymond, M., Die kleine Hygieia, (64 S.) Ebd. 1887. Lutz. 1.— 

Bhein, A. y., Die tüchtige Hausfrau. (98 S.) Tübingen 1891. Laupp. 1.50 
Bheiner, G«, Die Gesundheitspflege der Frau. (73 S.) St. Gallen 1891. 

Hasselbrink. 1.— 

Bheinhardt) W«, Die moderne höh. Mädchenschule. »Broschüren, Frank- 
furter, zeitgemässe.« (31 S.) Frankfurt 1887. Foesser Nachf. —.50 
Bhiein, Missionarin Hanna ^ Blicke in die Tagesarbeit einer Senana- 

Arbeiterin. (24 S. m. Abb.) Basel 1896. Missionsbuchh. —.10 

— Die Not der indischen und die Pflicht der deutschen Frau. (15 S.) 

Breklum 1897. Christi. Buchh. —.10 

— Hinter den Mauern der Senana. (160 S.) Berlin 1902. Mart. Wameck. 1.50 
Bhiem^ T.^ Dorothea Sibylla, Herzogin vonLiegnitz und Brieg, genannt 

die „liebe Dorel*. Ein Spiegelbild für fürstl. Mitarbeit an dem Werke 
der inneren Mission. »Lebensbilder aus der Geschichte der inneren 
Mission. € (119 S.) Hamburg 1881. Agent, des Rauhen Hauses. Geb. 2.60 
Bibbing, Dr. Seyed, ÄrzÜiche Ratschläge u. Bedenken in Bezug auf die 

Ehe. Deutsch von 0. Reyher. (48 S.) Leipzig 1893. P. Hobbing. —.75 

— „Die sexuelle Hygiene und ihre ethischen Konsequenzen." „Wen daJf 

ich heiraten?" Eine Frage auf dem Gebiete der soz. Hygiene. Zwei 
sexuell -hygien. Abhandlungen. Uebers. von Dr. 0. Reyher. (263 S. 
m. Bildn.) Stuttgart 1900. Hobbing u. Büchle. Geb. 2.— 

Bichard, 0., D. Sittiichkeitsfrage d. Gegenw. (34 S.) Berlin 1892. Brieger. —.60 



— 153 — 

Richards, E«, Für*s Leben. Jangen Mädchen ein treuer Rathgeber. 

(148 S.) Stuttgrart 1891. Greiner u. Pfeiffer. Geb. 3.— 

BicherSy F., Was zieht unsere Jagend in die Grossstadt? (23 S.) Hann.- 

Munden 1895. R. Werther. —.40 

Richter, A«, Johanna Fichte. E. Lebensb. (34 S.) Heidelberg. C. Winter. —.80 

— Deutsche Frauen. Kulturgeschichtliche Lebensbilder. (445 S.) Leipzig 

1896. F. Brandstetter. 4.— 

Richter, C», Grundriss d. Schulgesundheitspflege. (92 S. m. 3 Abb.) Berlin 

1893. Fischer. 1.80 

Richter, Lehr., Chr., Volksschulen i. Mittelalter. Leipzig 1887. M. Hesse. 1.— 

— Die Aufgabe der christl. Volksschule als Erziehungsanstalt, dem Hause, 

der Kirche, dem Staate gegenüber. iSammlung* theolog. und sozialer 
Reden u. AbhandLc (67 S.) Ebd. 1896. G. U. Wallmann. —.75 

Richter, Helene, Mary WoUstonecraft, die Verfechterin der ^Rechte der 

Frau*. (Aus «Deutsche Warte*.) (76 S.) Wien 1897. C. Konegen. 1.70 

Richter, J. F., Das franz. Volksschulwesen. (115 S.) Halle a. S. 1891. 

Tausch u. Grosse. 1.60 

Richter, J. W. 0«, Die Erziehung der weibl. Jugend im deutsch-nationalen 

Sinne. (77 S.) Leipzig 1872. Siegismund u. Volkening. 1.— 

Richter, K., Kindergarten u. Volksschule in ihrer organischen Verbindung 

dargestellt. (96 S.) Ebd. 1876. Brandstetter. 1.50 

Richter, K«, Verbindung d. Koch- u. Haushaltungsschulen m. d. Mädchen- 
Volksschule. (76 S.) Ebd.. 1892. M.Hesse. 1.20 

— Die Leipziger Schwachsinnigen -Schule. (62 S.) Ebd. 1893. 1.— 
Richter, K. T., Das Recht der Frauen auf Arbeit und die Organisation 

der Frauenarbeit. (84 S.) Wien 1869. Pichler*s Wwe. u. S. 1.20 

Richter, 0«, Ideen über die Erziehung der weiblichen Jugend. (16 S.) 

Minden 1870. Volkening's Verl. —.40 

Richter, 0», Das Vormundschaftsrecht nach dem Bürger!. Gesetzbuch für 

das Deutsche Reich. (526 S.) Leipzig 1897. G. Weigel. 8.— 

Richter, Fast. Paul, Die Zukunft der weibl. Diakonie. Ein Wort zur 

freundl. Erwägung für alle Freunde der weibl. Diakonie. (29 S.) 

Gütersloh 1898. 0. Bertelsmann. —.50 

— Theodor Fliedner u. d. Zukunft d. weibl. Diakonie. (42 S.) Ebd. 1900. —.50 

— Neuere Bestrebungen auf dem Gebiete der weibl. Diakonie. Vortrag. 

(32 S.) GörHtz 1902. R. Dülfer. —.50 

Riclt, C, Poetische Briefe einer Frau. (124 S.) Wien 1870. C.Qerold*sS. 3.— 
Riddorhoir, K«, Sophie tou La Roche, die Schülerin Richardsons und 

Rousseaus. (109 S.) Göttingen 1895. R. Peppmüller. 2.— 

Riebel, Leitfad. d. Krankenwartung. (169 S.) Berlin 1889. A. Hirschwald. 2.— 
Riecke, G« A«, Buch f. Mütter üb. die wichtigsten Fragen d. frühesten 

Kindererziehung. (183 S.) Stuttgart 1876. Conradi. 2.— 

Riedel, £•, Das Gesetz üb. Offentl. Armen- u. Krankenpflege v. 29. April 

1869 etc. »Gemeindegesetze, Die neuen, für Bayern. c (274 S.) 

Nördlingen 1870. Beck. 3.25 

Riefenstahl, T., Aus d. Krankenwelt. (189 S.) Paderborn 1884. F. SchOningh. 2.25 

Riehl, W. H., Die Familie. (303 S.) Stuttgart 1882. J. G. Cotta Nadif. 5.— 
Riemann, G«, Taubstumm u. blind zugleich. Unterrichtl. Thätigkeit u. 

Beobachtungen an solchen Kindern , nebst geschichtl. Wiedergabe ähnl. 

Fälle. (97 S.) Berlin 1895. Wiegandt u. G. 1.50 

Riemann , H« A. , Der Unteroffizier Sophia Dorothea Friederike Krüger. 

Ein Lebensbild. (72 S.) Ebd. 1865. F. Duncker. 1,— 

Riepenhausen- Orangen, K. t.. Gesicherte Familienheimstätten i. Deutsch. 

Reich. (80 S.) Leipzig 1891. Duncker u. Humblot. 1.— 

Ries, €• E«, Die Mädchenschule auf veränderter Grundlage. Eine Studie 

zur Klärung u. Förderung der Schulfrage. (16 S.) Strassburg 1897. 

0. F. Schmidt. —.30 



— 154 — 

Rieg^ JLj Die Simultanschale. (17 S.) Minden 1886. Bruns. —.50 

— Die Gefahren d. allgem. Volksschule (Einheitsschule). (72 S.) Frank- 

furt a. M. 1901. Kesselring. —.80 

Riffel, Prof. Dr. A., Gesundheitslehre für Schale und Haus. (64 S.) 

Stutt^ 1900. A. Zimmer. Kart —.60 

Rigrgenlmeh, D. Armenwesen d. Reformation. (56 S.) Basel 1883. Schneider. 1.— 
Riggenbach, B«, Frauengestalten aus der Geschichte des Reiches Gottes. 

7 Vorträge. (188 S.) Ebd. 1884. Detloff. 2.40 

Rissmann, H. Y», Die im Königreiche Sachsen geltenden heimathrechtl. 

Bestimmungen. (223 S.) Leipzig 1863. Tauchnitz. 2.25 

— D. Armenordn, f. d. Königr. Sachsen. (107 S.) Ebd. 1865. Rossberg. 1.— 
Riggmann, Dir. Dr. P», Lehrbuch der Wochenbettpflegerinnen. (70 S. m. 

9 Abb.) Berlin 190L S. Karger. Durchschossen. 1.60 

Rittberg, H,, Über die Frauen. (15 S.) Ebd. 1866. Grothe. —.25 

Rittberg, Oberin Hedw« Gräfin, Erinnerungen aus drei Jahrzehnten meines 

Berufslebens, nebst Selbstbiographie. (74 S. m. Bildn.) Ebd. 1896. 

H. Spamer. Kart. 1.50 

Ritter, Frauen u. Ärzte. (141 S.) Ebd. 1893. H. Steinitz. 2.— 

Ritter, Dir. Dr. B., Ziele der höh. Mädchenbildung. (177 S.) Weimar 

1892. H. Böhlau's Nachf. 2.40 

— Erziehungs- und Unterrichtslehre für höhere Mädchenschulen. (490 S.) 

Ebd. 1897. 10.— 

Ritter, H., Über die Ehe, sowie über die Stellung der Frau im heutigen 

Leben. (17 S.) Oppeln 1894. G. Maske. —.60 

Rittergliaiis, Frau Dr. Adeline, Ziele, Wege u. Leistungen uns. Mädchen- 
schulen u. Vorschlag e. Reformschule. (42 S.) Jena 1901. G. Fischer. —.80 

Rittner, £•, Oesterr. Eberecht systematisch u. m. Berücksichtig, anderer 

Gesetzgebungen dargestellt. (367 S.) Leipz. 1876. Duncker u. Humblot. 7.20 

Ritz, J., Die schulhygien. Bestrebungen uns. Zeit. (63 S.) München 1884. 

Th. Ackermann. 1.— 

Riye, B., Die Ehe in dogmat., moral. u. soz. Beziehung. (416 S.) Regens- 
burg 1876. F. Pustet. 2.— 

Robeis, Dr., Das Gesetz v. 3. März 1897 betr. das Diensteinkommen der 
Lehrer u. Lehrerinnen a. d. öflfentl. Volksschulen m. d. minister. 
Ausführungsbestimmungen u. Erläuterungen. (56 S.) Breslau 1897. 
F. Hirt. —.60 

Robert, W., Die Lösung d. soz. Frage. (35 S.) Berlin 1894. J. Becker. —.75 

Roclieterie, M. de la, Marie Antoinette, Königin v. Frankreich. 2 Bde. 

(503, 495 S. m. 1 Bildn.) Wien 1893. Verl. lAustriac 10.— 

Rocholl, C, Üb. d. Reform d. Armenwesens. E. Beitrag z. Lösung der 

soz. Frage. (63 S.) Breslau 1880. Morgenstern. 1.— 

Rocholl, Dr. €•, Das Eherecht d. Bürgert. Gesetzbuches nebst d. preuss. 
Ausführungsgesetzen v. 20. September 1899. (469 S.) Berlin 1900. 
0. Heymann. 8.— 

Rocholl, Konsist.-B. Dr. Heinr«, Anna Alexandrina, Herrin zu Rappolt- 
stein, e. evang. Edelfrau a. d. Zeit d. Reformation im Elsass. »Schriften 
für das deutsche Volk, herausg. v. Verein f. Reformationsgeschichte, 
36. u. 37. Heft.€ (48 S.) Halle a. S. 1900. M. Niemeyer i. Komm, -.15 

Rochrich, L., EmmaWamod. (96 S. m. Bildn.) Gotha 1893. G.Schloess- 

mann. Geb. 2.40 

Roclc, Augrnst, Das Vormundschaftswesen in Baden, n. d. Bestimmungen 
d. Bürgerlichen Gesetzbuches über die Vormundschaft u. Pflegschaft 
unter Berücksichtigung d. bad. Ausführungsvorschriften, z. Gebrauche 
für Vormünder, Gegenvormünder, Familienräthe, Waisenräthe etc. (82 S.) 
Freiburg i. Br. 1900. F. F. Fehsenfeid. —.75 

Rode, D. Pflege d. gesunden u. kranken Kindes. (132 S.) Merseburg 1883. 

Stollberg. -.80 



— 155 — 

Roedenl^eck^ B«, D. Ehe i. besond. Beziebnng a. Ehescheidang u. Ehe- 
scblieesnng Geschiedener. Nach ey. Kircbenrecht u. n. d. Lehre der 
Heiligen Schrift. (155 S.) Gotha 1882. F. A. Perthes. 3.— 

Boeder, Dr. Fritz, Die Familie bei den Angelsachsen. Eine kaltar- und 
litterarhistor. Studie auf Grund gleichz. Quellen. 1. Haupttl.: Mann 
und Frau. Mit 1 Abbildg. (183 S.) Halle a. S. 1899. M. Niemeyer. 6.— 

Bogge, B«9 Amalie von Lasaulx, e. kathol. Zeugin wider d. yatik. Geist 

ihrer Kirche. Vortrag. (39 S.) Barmen 1883. Klein. —.50 

Bohde, Familiale Irrenpflege in Berlin. (16 S.) Berlin 1885, A. Hirschwald. —.40 

Bohde, Konr«, Die Losung d. Wohnungsfrage. (24 S.) Leipzig 1901. 

Buchh. G. Fock. —.60 

Bohden, G. r., Wiehern als Volkserzieher. >Flieg. Blätter a. d. Bauhen 
Hanse. 57, 81—95.« Hamburg 1900. Agentur d. Bauhen Hauses. 

Bohlingr« A., Die confessionelle Schule. (50 S.) Wien 1888. Heindl. —.30 

Bfthm^ J. B.5 Ein Wort üb. d. protestantische Schule. (144 S.) Hildes- 
heim 1887. Borgmeyer. 1.20 

Bohmeder, Marzell u. Bitz, Zur Schulhygiene. (53 S.) München 1883. 

Tb. Ackermann. —.80 

Bohmeder, W«^ Coroenius u. sein Verhältnis z. d. wichtigsten Schul- und 
Erziehungsfragen d. Gegenwart. Das pädagog. System y. Comenius. 
V. R. Rissmann. (46 S.) Bielefeld 1893. A. Helmich. —.75 

Bohr, G«, Empfehlenswerte Schriften u. Bücher f. d. katholischen Tikihter. 
Unter Mitwirkung mehrerer Eeligionslehrer in sorgfältiger Auswahl 
zusammengestellt. Mit einem Anhang: FranzOs. u. engl. Litteratur, 
zusammengest. v. P. Küchler u. Dr. J. Pfeifer. (60 S.) Godesberg 
1900. Selbstverlag. —.20 

Böhrlch, W., Was d. Handelsfrau wissen muss. (140 S.) Stuttg. 1887. 

Bonz u. Co. 2.40 

Bokitansky, G. Frhr. t«, Lehrbuch f. Hebammen. (244 S. m. 33 Abbild.) 

Wien 1895. A. Holder. 5.20 

Boland^ Jean, Marie Hillebrand (1821—1894). Ihr Leben u. erziehliches 
Wirken. N. Originalbriefen a. Anh. (85 S.) Glossen 1895. Ricker. 
Geb. in Leinw. 2.60 

Bolffs, Pastor, Die deutsche Abstinenzbewegung i. d. mod. Kultur. Flens- . 
bürg 1901. Jepsen. 

Boller, Kaiserin Augusta's Frauenvereinswirken. (22 S.) Konstanz 1895. 

E. Ackermann. — .50 

Boller, C. F. W., Psychiatr. Zeitfragen a. d. Gebiete d. Irrenfürsorge in 
und ausser den Anstalten u. ihre Beziehungen z. staatl. u. gesellsch. 
Leben. (283 S.) Berlin 1874. G. Reimer. 4.— 

Bomberg, Dr. Ed., Plaudereien e. Arztes üb. das Radfahren der Damen. 

(88 S.) Leipzig 1901. H. Seemann Nachf. 1.— 

Bomberg, Fast. Wllh., Der Sonntagsschulhelfer. Kurze Anweisg. z. Mitarb. 
an deutschen Sonntagsschulen. (88 S.) Berlin 1900. Deutsche Sonntags- 
schul-Buchhandlung. —.30 

— Unterredungen mit Kindern über biblische Texte. — 30 ausgeführte 

Unterredungen f. den Kindergottesdienst, dem Gang d. Kirchenjahres 
sich anschliessend. Ein wichtiges u. praktisches Handbuch für jeden 
Leiter u. Helfer der Sonntagsschulen. Ebd. 1901. 2.— 

Bomeick, F., Zur Reform des Hebammenwesens. (34 S.) Königsberg 

1888. Gräfe u. Unzer. 1.— 

Bömheld, €• J«, Die Verpflanzung der inneren Mission auf das Land. 

Gotha 1883. G. Schloessmann. 1.— 

— Diakonie und innere Mission auf dem Lande. (85 S.) Ebd. 1890. F. A. 

Perthes. 1.40 

B5mheld, G« F., Üb. kirchl. Armenpflege. Ein Wort an evang. Kirchen- 
vorsteher u. Diakone, zunächst im Grossherzogt Hessen. (32 S.) Frank- 
furt a. M, 1880. Schriften -Niederlage d. ev. Vereins. —.40 



— 166 — 

Boentgen^ P«^ Zur Heilpttdagogik. Erziehung u. Unterricht der schwach- 
begabten Kinder d. Volksschule. (38 S.) Düsseldorf 1897. L. Schwann. —.70 

Roose, H.^ Der Herr hat alles wohl gemacht! Ein Wort über Taub- 
stumme und Taubstummenunterricht. (36 S.) Basel 1894. Ph. Kober. — .2ö 

Böpke^ Polizei - Insp. Ad«, Die Hamburgische Dienstbotenordnung nebst 
dem Reglement für die Gesindevermieter, sowie ein Anh. : Zusammen- 
stellung der Wohlfahrtseinrichtungen für Dienstboten. Für den prakt. 
Gebrauch bearb. u. mit Anmerkungen versehen. (103 S.) Hamburg 
1869. L. Voss. Kart 1.60 

Röscher, H., Wohnungs- Studien. (23 S.) Ebd. 1900. 0. Meissner's Verl. —.50 

Boscher, W., System der Volkswirtschaft. 4. Bd.: System der Armen- 
pflege und -Politik. (339 S.) Stuttgart 1894. J. G. Ootta Nachf. 12.— 

Bösen, D. t«, Karoline Amalie, Königin von Dänemark, geb. Prinzessin 
von Schleswig - Holstein - Sonderburg - Augustenburg, Eine Lebens- 
skizze. (51 S.) Lübeck 1882. Grautoff. 2.— 

Bösen, K. Freifrau y«, geb. v. Fabricius, Leitfaden für Krankenpflegerinnen. 

(175 S.) Wien 1882. Faesy. 2.80 

— Die Kinder - Erziehung mit besonderer Bücksichtnahme a. d. Charakter- 

bildung. (141 S.) Teschen 1884. Prochaska. 2.40 

Bosenfeld, D., Mittel und Zwecke der Erziehung. (34 S.) Galatz 1883. 

Selbstverlag. —.80 

Bosenfeld, Dr. Knrt, Die Schlüsselgewalt der Ehefrau nach d. bisherigen 
deutschen Recht u. Bürgerlichen Gesetzbuch. (103 S.) Berlin 1900. 
E. Ehering. 3.— 

Bosenthal, Landger. - Dir. Heinr., Das Bürgerliche Gesetzbuch nebst dem 
Einfübrungsgesetze gemeinverständlich erläutert, unter bes. Berück- 
sichtigung der Rechtsverhältnisse des tägl. Lebens, m. Hinweisen auf 
die Nebongesetze u. d. Ausftlhrungsges. f. Preussen, Bayern, Sachsen, 
Württemberg, Baden. (783 S.) Graudenz 1901. G. Röthe. 5.— 

Boseri, M«, Erinnerungen einer Künstlerin. Ein Buch über die Tanz- 
kunst. (172 S.) Hannover 1892. Weichelt. 2.— 

Bosin, F», Die Notwendigkeit der obligat. Einführung d. Turnunterrichts 

an Mädchenschulen. (16 S.) Potsdam 1880. Rentel. —.30 

Bösler, Past. Ang*^ Die Frauenfrage vom Standpunkte der Natur, der 
. Geschichte und der Offenbarung. (297 S.) Wien 1893. St Nobertus. 3.50 

— Wahre und falsche Frauen - Emanzipation. (60 S.) Stuttgart 1899. 

J. Roth. —.60 

— Die Übung der Charitas durch die Frauen und an den Frauen. >Cha- 

ritas- Schriften.« Freiburg i. B. 1901. (69 S.) Geschäftsstelle des 
Charitasverbandes f. d. kathol. Deutschland. — ,60 

Bössler, £•, Beitr. z. Förderung des Taubstummen -Erziehungswesens. 
»Sammelmappe, Pädagog.« (93 S.) Leipzig 1877. Siegismund u. 
Volkening. 2, — 

Bössler, Dr. Osk«, Kaiserin Mathilde, Mutter Heinrichs v. Anjou, und 

das Zeitalter d. Anarchie in England. (443 S.) Beriin 1897. E. Ebering. 8.— 

Botenhan, Frhr. t. u. Th. Kriebel, Geschichte des Frauenvereins in 

Baiem. (197 S.) München 1894. J. A. Finsterlin. 3.— 

Boters, Lehr. J*, Die Belohnung im Dienste der Erziehung. »Abhand- 
lungen, Pädagogische.€ (20 S.) Bielefeld 1901. A. Helmicb. —.40 

Both, E., Armen -Fürsorge und Armenkrankenpflege. (39 S.) Prag 1897. 

Haerpfer. —.40 

Both, vorm. Instit, - Vorst. Elise, Der Töchterschule entwachsen! Wie 
bildet sich die Tochter des Hauses nach dem Austritt aus der Schule 
f. Haus u. Leben weiter? (266 S.) Stuttgart 1897. Schwabacher. 
Geb. in Leinw. 4.50 

— Die Tochter in Haus und Welt. Wegweiser zur Weiterbildung nach 

dem Austritt aus der Schule. («Der Töchterschule entwachsen** neue 
Folge.) (381 S ) Ebd. 1901. Geb. in Leinw. 4.50 



- 167 - 

JC.4 
Both^ Fast. H., Welche Erfolge hat die Arbeit an der verwahrlosten 
Jugend bisher gezeitigt? Ein statistischer Versuch, im Auftrage des 
Verbandes schles. evang. Rettungshäuser. Aus: „Flieg. Blätter aus 
dem Rauhen Hause**. (37 S.) Hamburg 1901. Ag. d. Rauhen Hauses. —.60 

— Der Lehrer und die Schwachen und Ge&hrdeten unter seinen Schülern. 

Jauer 1902. 0. Hellmann. —.40 

Roth 9 W»5 Die Volksschule in ihrem Verhältnis zu den Interessen der 

Landbevölkerung. (41 S.) Neuwied 1895. Heuser. —.50 

Rothenbttcher, Das Ideal e. höh. Mädchenschule. (27 S.) Cottbus 1885. 

Differt. —.50 

— Die höh. Mädchenschule u. d. Mädchengymnasium. (123 S.) Ebd. 1889. 1.50 
BotheBbmrgTy Adelheid t«^ geb. v. Zastrow, Was unsere Mutter auf Erden 

erlebt hat. (357 S.) Gotha 1898. F. A. Perthes. 5.— 

Botherty Die innere Mission in Hannover. (151 S. m. B. u. E.) Stuttgart 

1889. Gundert. 1.— 

Botter^ E«9 Ein Volksersatzgetränk für Alkohol für daheim und draussen. 

(19 S.) München 1902. J. F. Lehmann's Verlag. —.20 

BStter^ Direktorin Henriette^ Zum Unterrichte wie zur Selbsterziehung: 

Bildung und Anstand für Schule, Haus und Leben, der weiblichen 

Jugend gewidmet. (55 S. m. 1 Abb.) Nürnberg 1899. F. Korn. 1.— 

Botter^ B.^ Die Kleinkindererziehung im Lichte der Gegenwart. (47 S.) 

Wien 1874. Buchholz u. D. —.60 

— Die Bildung v. Kindergärtnerinnen. (66 S.) Ebd. 1876. Pichler's Wwe. u. S. —.60 

— Die Rettungsanst. für verwahrloste Kinder. »Erziehung, Unterricht, 

Schulwesen.« (81 S.) Ebd. 1882, Graeser. 1.20 

Bousselle^ M.^ Zwei deutsche Fürstinnen. Luise Henriette, Kurfürstin 
von Brandenburg. Elisabeth Christine, Königin von Preussen. Dem 
deutschen Volke erzählt. Mit 8 Illustrationen. (116 S.) Berlin 1900. 
Schriftenvertriebsanstalt. Kart. — .40 

B«bner, Prof. Geh. Med.-R. Dir. Dr. M., Über Volksgesundheitspflege 
und medizinlose Heilkunde. Festrede, gehalten am Stiftungstage der 
Kaiser Wilhelms - Akademie für das militärärztliche Bildungswesen, 
2. Dezember 1898. (44 S.) Ebd. 1899. A. Hirschwald. 1.— 

Blickblick 9 Kurzer, auf die ersten 25 Jahre des Marienstifts, ev.-lutL 
Diakonissenhaus zu Braunschweig. (53 S. m. Abb.) Braunschweig 
1895. Grüneberg. —.50 

Btteker^ J»^ Unterricht und Erziehung nicht vollsinniger Kinder: der 

Idioten, Tauben und Blinden. (85 S.) Trier 1886. Stephanus. —.80 

Bficker^ J., Die Mitwirkung der bürgerlichen Gesellschaft, besonders der 
Geistlichen, Lehrer, Amts- u. Gemeindevorsteher etc. bei Ausführung 
des preuss. Fürsorge - Erziehungs - Gesetzes vom 2. Juli 1900. (52 S.). 
Wittenberg 1901. R. Herros6. —.50 

Bncktegchell 9 N« t«, Die Diakonie des Neuen Testaments im Hinblick 

auf die Diakonissenfirage. (63 S.) Dorpat 1883. Karow. 1.60 

Bndeck, Wilhelm, Geschichte der öffentlichen Sittlichkeit in Deutschland. 
Moralhistorische Studien. (447 S. m. 33 histor. Dlustr.) Jena 1897. 
H. Costenoble. 10,— 

Bildisch, Lnd. Joh«, Der Jungfrauenbund. Hilfsbüchlein bei der Grün- 
dung und Leitung eines Jungfrauenvereins. (134 S.) Wien 1901. 
H. Kirsch. 1.60 

Bndolph, £., Schule und Elternhaus. 3 offene Briefe. 1. Die Zeit der 
Vorbereitung auf die Schule. 2. Das vereinte Wirken von Haus und 
Schule. 3. Die Erziehungsthätigkeit nach der Schulzeit. (61, 67, 79 S.) 
Gera 1871/72. Strebel. ä —.75 

— Die intellektuelle Erziehung im Lichte der Psychologie. (16 S.) Ebd. 

1878. Issleib u. R. — ^ 

— Briefe an Deutschlands Töchter. (188 S.) Dresden 1891, W. Reuter. 2.20 



- 168 - 



%Ma ^ 



Bndolplily C.f Gemälde weiblicher Erziehnng. 2 Thle. (601 S.) Leipzig- 

1867. Winter. 6.- 

Bndolphy J.y Winke aus der Pädagogik für deutsche christl. Sonntags- 

scbularbeiter. (31 S.) Philadelphia 1887. Schäfer u. Koradi. —.75 

BVdt^ S(. T«9 Probleme beim Rettungswerk an den gefallenen TOchtem. 

Karlsruhe 1886. Schriften - Verein. —.05 

BVegg^ A«, Der Sonntagsschullehrer. (175 S.) Zürich 1901. Artistisches 

Institut. Orell Füssli. 1.20 

Bilegg^ H. B., Die Pädagogik in übersichtlicher Darstellung. (432 S.) 

Bern 1878. Dalp. 4.— 

Baff, J., Gesundheits- Lexikon. Strassburg 1886. Strassb. Druckerei. Geb. 11.— 

Bnland, H«, Das System der Armenpflege in AJt- Deutschland u. in den 
Reichslanden. Nebst Anh. : Schwander, R., Nachweisung d. Leistungen 
der öffentl. Armenpflege in Elsass - Lothringen f. 1894/95. »Schriften 
des deutschen Vereins für Armenpflege u. Wohlthätigkeit. Heft 27.« 
(63, 45 S.) Leipzig 1896. Duncker u. Humblot. 2.60 

Bnlf, F. 9 Maria Theresia und die Osterreich. Volksschule. (19 S.) Prag 

1883. Deutecher Verein. —.30 

BQmelin, A«, Hänsl. u. offentl. Erziehung. »Sammlung gemeinverständl. 
Vorträge und Abhandlungen wissenschafü. Inhalts. (30 S.) Dessau 
1881. Baumann. —.50 

Bmnpely Oberarzt Dr. Th.^ Die Ansteckungsgefahr bei der Krankenpflege 
und ihre Vermeidung. Ein Vortrag, gehalt. auf der Generalyersamm- 
lung des Verbandes deutscher Krankenpflege -Anst. vom Roten £j*euz 
am 1. Oktober 1897 in Darmstadt. (29 S) Oassel 1897. Gebr. Gotthelft ^.75 

Bunpf, Krankenhaus - Dir. Dr. Th«, Die Gründung eines Schwestern- 
Vereins f. d. Hamburgischen Staatskrankenanstalten. (19 S.) Hamburg 
1896. Voss. 1.20 

— Krankenhaus u. Krankenpflege. — Vortrag, geh. im Chemiegebäude d. 

Berliner Gewerbeausstellung 1896. (28 S.) Berlin 1896. S. Karger. —.60 

— Leitfaden der Eiankenpflege, unter Mitwirkung von D. D. de la Camp, 

Glinzer, Sudeck u. Prof. Wollenberg herausgegeben. (229 S. m. 32 Abb.) 

Leipzig 1900. F. 0. W. Vogel. 4.— 

Bunge, F., Die Krankenpflege als Feld weibl. Erwerbsthätigkeit gegen- 
über d. relig. Genossenschaften. (32 S.) Berlin 1870. Lüderitz' Verl. —.50 
Bnnge, Prof. Dr. Max, Das Weib in seiner geschlechtlichen Eigenart. 

Nach einem in Göttingen gehaltenen Vortrage. (38 S.) Ebd. 1900. 

J. Springer. 1.— 

Bnppert, J«, Über Erziehung , Unterricht und Versorgung der Blinden. 

(64 S.) München 1877. Franz. —.80 

Bnpprecht, Cour«, Die Wohnungsfrage. Referat, dem Landesverbände 

fär Wohlthätigkeit in Steiermark erstattet (60 S.) Graz 1899. 

lieuschner u. Lubensky in Komm. — .70 

Bapprecht) Ob.-Wundarzt Hofr. Ob.-Stabsarzt I. Kl. h la suite Dr. Paul, 

Die Krankenpflege im Frieden und im Kriege. Zum^ Gebrauch für 

Jedermann, insbesondere für Pflegerinnen, Pfleger u. Ärzte. (460 S. 

m. 524 Abb.) Leipzig 1902. F. C. W. Vogel. Geb. in Leinw. 5.— 

Bnpprechty G.^ Der Mensch u. seine Wohnung in ihrer Wechselbeziehung. 

E.kulturgeschichtl. Skizze. (24 S.) München 1883. Th. Ackermannes Verl. —.50 
Bnprecht^ W»; Wohnungen der arbeitenden Klassen in London. Mit 

besonderer Berücksichtigung der neueren engl. Gesetzgebung u. ihrer 

Erfolge. (144 S.) Göttingen 1884. Vandenhoeck u. Ruprecht. 2.80 

Bnssalkow^ Wladimir, Grausamkeit und Verbrechen im sexuellen Leben. 

Histor.- psychologische Studien. (79 S.) Leipzig 1899. A. F. SchlOfiel. 2.— 
Biusteburg u. Wespj, Statistik d. höh. u. mittl. Mädchen -Schulwesens 

beider Mecklenburg. (55 S.) Wismar 1883. Hinstorff. —.80 

Bnete, Eniilj, Memoiren einer arabischen Prinzessin. 2 Bde. Berlin 

1886. Luckhardt. 10.— 



- I6d - 

Rntenberir? E., Die heilige Elisabeth. (184 S.) Gotha 1884. P.A.Perthes. 3.— 
BiiTarac^ H«, Katharina, die Tochter Tvrtko^s I., EOnigs von Bosnien. 

(6 S.) Wien 1894. C. Gerold's Sohn. —.40 

— - Zwei bosnische Königinnen. (17 S.) Ebd. 1895. —.60 

Bjff, Frau Sekretärin /.^ Bericht des Frauenkomitee Bern über seine Er- 
hebungen a. d. Gebiete der Frauenthätigkeit, der Philanthropie u. a. m. 
erstattet vom Kongress für die Interessen der Frauen in der Schweiz, 
Genf 8. — 12. September 1896. (ö7 S.) Bern 1896. A. Siebert. —.50 

Sacher, Dir. Ed., D. Massenarmut. Ihre Ursache u. Beseitigung. (82 S. 

m. 2 Fig.) Berlin 1901. Akadem. Verl. f. soz. Wissenschaften. 1.50 

Sachs, E«, Wohnungsnot im Lichte d. Gesundheitslehre. (20 S.) Dresden 

1890. Albanus. —.75 
Sachse, F., Zur Schulreform. (188 S.) Leipzig 1891. Klemm. 1.50 
Salier, F., D. Magdalenensache i. d. Geschichte. Ein Beitrag z. Sitten- 
geschichte. (127 S.) Hamburg 1880. Hoffmann u. Co. 2.50 

Salamonski, Dr. Leonh., Das Vorbehaltungsgut der Ehefrau beim gesetzl. 

Güterstande des Bürgerl. Gesetzbuches. Ein Beitrag zur Lehre des 

ehelichen Güterrechts. Berlin 1901. (102 S.) Struppe u. Winckler. 2.40 
Salberg, Frau Maria u. Frau Elisabeth Glas, Unser iDienstmädchen — 

was es wissen u. leisten muss, u. wie es sich verhalten soll. (98 S.) 

München 1897. Seitz u. Schauer. —.80 

Saldern, Oberin Th. t«, 3 Bausteine. (103 S. m. Abbild.) Wolfenbüttel 

1892. Zwissler. 1.20 

Salis, L. B. T», Beiträge zur Geschichte des persönlichen Eherechts in 

Graubünden. Basel 1886. Detloff. 2.— 

Salis -Harschlins, M. t«, Agnes v. Poitou, Kaiserin y. Deutschi. Eine 

histor.-krit.-psycholog. Abhandlung. (91 S.) Zürich 1887. J. Meyer. 1.— 

— Präludien u. Phantasien. Die Zukunft der Frau. (146 S.) München 

1891. Buchholz u. Werner. 2.50 
Sallwiirk, Dr. E. t., Divinität u. Moralität in der Erziehung. »Magazin, 

Pädagog., Heft 151.« (40 S.) Langensalza 1900. H. Beyer u. Söhne. —.50 

— Helene Keller. »Magazin, Pädagog.« (12 S.) Ebd. 1901. —.20 
Salm-Salm, Prinzess Felix zu, 10 Jahre aus meinem Leben. 1862-1872. 

8 Bde. (857 S.) Stuttgart 1875. Hallberger. 14.50 

Salongespr&ch, Ein, über die Sittlichkeit. Von einem Gerichtsreferendar. 

(31 S.) Mühlheim a. K. 1892. Blech. —.40 

SalTiati, C. t., Die Säuglingsbewahranstalten. (45 S.) Berlin 1852. 

Wiegandt u. Grieben. —.50 

Salzmann, Chr. G», Konrad Kiefer od. Anweisung zu einer vernünftigen 

Erziehung der Kinder. (142 S.) Leipzig 1889. A. Dürr. 1.50 

— Ausgewählte Schriften. Mit Salzmann's Lebensbeschreibung hrsg. v. 

E. Ackermann. 2 Bde. Langensalza 1891. H. Beyer u. SOhne. ä 2.50 
Salzwedel, Stabsarzt Dr., Leitfaden der Krankenwartung. (286 S.) Berlin 

1896. A. Hirschwald. 8.— 

Samter u. Dr. Waldschmidt, Stadträte, Die Aufgaben der Armenpflege 

gegenüber den trunksüchtigen Personen. »Schriften des Deutschen 

Vereins f. Armenpflege u. Wohlthätigkeitc (165 S.) Leipzig 1901. 

Duncker u. Humblot. 3.80 

Sander, F., Handbuch der öffentlichen Gesundheitspflege. (503 S.) Ebd. 

1885. S. Hirzel. 10.— 

Sander, F., Eleonore Desmier d'Olbreuse, Herzogin von Braunschweig- 

Lüneburg-Celle. (12 S.) Berlin 1893. E. S. Mittler u. Sohn. —.50 

Sander, G. H., Aus Schottlands Schulen. (39 S.) Oassel 1901. G. Yietor. —.80 
Sanders, Sekr. William, Die moderne Arbeiterbewegung in England. 

(32 S.) Frankfurt a. M. 1901. Dr. £. Schnapper. 1.20 



- 160 



%m/. ^ 



tiaeiigei', Sain, John Stuart Mill. »Frommanns EJassiker d. Philosophie, 
herausg. v. Prof. Dr. Eich. Falckenberg.c (200 S.) Stuttgart 1901. 
F. Frommann. 2. — 

Saran^ Superint. Lic, »Was ist zu thun, damit der Jugend unseres Volkes 
der Segen der Konfirmation erhalten bleibe." Referat. „Verhandl, 
des XX. Kongresses für Innere Mission.* (136 S.) Hamburg 1878. 
Agentur des Rauhen Hauses. 2. — 

Sardemann^ Past. Lic. Frz., Gesch. d. hess. Diakonissenhauses b. Cassel 

u. seiner Arbeitsgebiete. (89 S. m. Abb.) Cassel 1889. E. Röttger. 1.50 

— Berufs -Ordnung für die Schwestern des hessischen Diakonissenhauses. 

(231 S.) Ebd. 1897. Geb. 3.50 

— Begrtlndung des Amtes der dienenden Liebe in der Urgemeinde zu 

Jerusalem. (36 S.) Ebd. 1900. -.50 

— D. Theodor Fliedner und die Diakonissensache. Ein Gedenkblatt zur 

lOOj&hrigen Geburtstagsfeier des Begründers der evang. Diakonissen- 
sache, am 21. Januar 1900 ihren Freunden in Hessen dargeboten von 
dem Diakonissen -Mutterhaus zu Cassel. (32 S.) Ebd. 1900. —.20 

Sardemann, G., Ein Beitrag zur Arbeiterwohnungsfrage. (8 S.) Köbi 

1892. Roemke u. Co. —.20 

Sartorins, P., Beata Sturm, die württembergische Tabea. (16 S. m. 

Abb.) Berlin 1899. Buchh. des Ostdeutsch. Jünglingsbundes. —.10 

Säubert^ Dr. M.^ Gesundheitspflege in der Kinderstube. (55 S.) Ebd. 

1900. Berl. Verlagsanstalt. 1.50 

Sauer ^ A.^ Frauenbilder aus der Blütezeit der deutsch. Literatur. (106 S. 

m. 15 Portr.) Leipzig 1885. Titze. Geb. m. G. 10.— 

Santter de Blonaj, D.^ In Sachen der Heilsarmee! Antwbrtschreiben 
an die Frau Gräfin Ga^parin. Aus dem Franz. v. H. Tharau. (30 S.) 
Bonn 1883. J. Schergens. —.20 

Sax, E*f Die Wohnungszustände der arbeitenden Classen u. ihre Reform. 

(207 S.) Wien 1869. Pichler's Wwe. u. S. 2.40 

— Wesen u. Aufgaben d. Nationalökonomie, (104 S.) Ebd. 1884. A. Holder. 3.— 
Sax, £., Die Hausindustrie in Thüringen. 3 Bde. (164, 100, 152 S.) 

Jena 1884/85, 88. G.Fischer. 2.50. 2.—. 3.- 

Schabert^ Past. Osk.y Die inn. Mission u. d. ihr verwandten Bestrebungen 
. in Riga. Eine Skizze. (34 S.) Riga 1898. A. Stieda. 1.20 

Schacht^ M., Wie sie fielen. Frauenbilder. (92 S.) Zürich 1895. Verlags- 

Ma|[azin. 1.50 

Sch&deflii^ J. J., Von und mit den Armen. (107 S.) Bern 1859. Heuberger. 1.20 
Schaefer^ Leitfaden zum Unterricht der Wärter und Wärterinnen an 

öffentlichen Irrenanstalten. (60 S.) Wien 1889. F. Deuticke. 1.— 

Sch&fer, Dr., Die Armenpflege in Deutschland und England vor u. nach 

der Reformation. (32 S.) Berlin 1899. Germania. —.10 

Schäfer, €• 0., Erziehungslehre. (139 S.) Frankfurt a. M. 1893. M. 

Diesterweg. — .80 

Schaefer, Erdm. A., Die Erziehung der deutschen Jugend im Auslande. 
Ein pädagog. Hand- u. Lesebuch für Eltern, Schulvorsteher, Lehrer, 
Gouvernanten u. sonstige Erzieher. Unter Mitwirkung hervorragender 
Fachmänner herausgegeben. (219 S.) Leipzig 1900. R. Gerhard. 3.60 
Schaefer, Lehr. Frdr., Zur Pädagogik des ersten Schuljahres. Ein Vor- 
trag. (32 S.) Frankfurt a. M. 1901. Kesselring. —.60 
Sch&fer, M., Die junge Hausfrau. (72 S.) Oberhausen 1884. Spaarmann. —.40 
Sch&fer, 0., Üb. d. Lügen u. d. Erziehung z. Wahrhaftigkeit. »Fragen, 

Pädagog.c (32 S.) Heilbronn 1876. Henninger. 1.— 

Schaefer, Lehrer P., Volksbildung u. Wohlfahrt. »Samml. pädagogischer 

Vorträge.c (30 S.) Bielefeld 1896. A. Helmich. —.30 

Schäfer, Diak.-Anst.-Vorst. Past. Theod«, Die Diakonissensache und die 
Diakonissen -Anstalt zu Altona. Ein Erinnerungsblatt« (73 S. m. L.) 
Breklum 1875. Christi. Buchhandlung. 2.— 



- IM - 

iAC ^ 
Sch&fer^ Diak.-Anst.-Vorst. Fast. Theod«, Bedeutung der Bettongsliftuseir 

sonst und jetzt. (16 S.) Kostock 1886. Stiller. —.30 

— Deutsch -eyang:. Volkstum u. Innere Mission. Vortrag. Aus: «Schafer's 

Prakt. Christenthum''. (172 S.) Gütersloh 1893. C. Bertelsmann« 2.40 

— Leitfaden d. inneren Mission, zunächst f. d. Berufsunterricht i. Brüder-, 

Diakonen- u. Diakonissen -Anstalten. (255 S.) Hamburg 1893. Agent. 

d. Rauhen Hauses. 8.60 

— Zur Erinnerung an die Diakonissen -Einsegnung. (152 S.) Gütersloh 

1893. 0. Bertelsmann. 1.40 

— Die weibl. Diakonie i. ihrem ganzen Umfange. 1. Bd.: Die Gesch. d. 

weibl. Diakonie. 2. Bd.: Die Arbeit d. weibl. Diakonie. 3. Bd.: Die 
Diakonissen u. das Mutterhaus. (237, 344, 330 S.) Stuttgart 1893/94. 
D. Gundert. 3.60, 4.50, 4.50 

— Die Innere Mission in Schule und Eonfirmandenunterricht. Vortrag. 

Aus: »Schäfer's Prakt. Christenthum\ (172 S.) Gütersloh 1896. 

0. Bertelsmann. 2.40 

— Diakonissen -Katechismus. Das Diakonissenleben im Licht des luther. 

Katechismus. (199 S.) Ebd. 1899. 1.80 

— Die innere Mission in der Schule. Ein Handbuch flir den Lehrer. 

(245 S.) Ebd. 1900. 2.40 

— Theodor Fliedner. (74 S.) Kaiserswerth 1900. Diakonissen -Anstalt. —.60 

— Praktisches Christentum. Vorträge aus der inneren Mission. (208 S.) 

Gütersloh 1901. C. Bertelsmann. 2.40 

— Im Dienst der Liebe. Skizzen z. Diakonissensache. (79 S.) Ebd. 1902. 1. — 
Schaeffer^ Dr. Ose, Die Gesundheitspflege für Mütter u. junge Frauen. 

Entstehung u. Verhütung von Krankheiten vor, während und nach 
dem Wochenbette. »Volksbücher der Gesundheitspflege.« (128 S.) 
Stuttgart 1900. E. H. Moritz. Geb. in Leinw. 1.- 

Scbaffet, dass wir Doktorinnen der Medicin erhalten! (21 S.) Berlin 

1851. Stuhr. -.50 

Seh&ffle^ A., u. P, Lechler ^ Neue Beiträge zur nationalen Wohnungs- 
reform. (62 S.) Ebd. 189*7. E. Hofmann u. Co. —.75 

— Die staatliche Wohnungsfürsorge aus Anlass des Reichstagsbeschlusses 

vom 14. November 1899. (52 S.) Ebd. 1900. 1.— 

ScbahoTSkoj-Gleboff-Strechneff^ Fürstin, Drei russische Frauengestalten. 
Übersetzt von Frida Arnold. Mit Vorwort von Kuno Fischer, (127 S.) 
Heidelberg 1902. C. Winter. 2.— 

Schaible, Professor Dr. K. Heinr.^ Die höhere Frauenbildung in Gross- 
britannien V. d. ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. (205 S.) Karls- 
ruhe 1894. G. Braun. * 2.— 

— Die Frau im Alterthum. Bin kulturgeschichtl, Bild. Zwei populäre 

Vorträge, gehalten im Deutschen Verein f. Kunst u. Wissenschaft in 
London. (96 S.) Ebd. 1898. Geb. 2.— 

SchaliR^ Z., Christi. Kindererziehung. (80 S.) Leipzig 1891. W. Faber. —.80 

Schaellng^ M., Worte an die Mutterherzen über die Erziehung ihrer 

Töchter. 2 Hefte. (119 S.) Ebd. 1862. Bngelmann. —.75 

Schall, J., Die Stellung der Frau in der römischen Kirche. (32 S.) 

Barmen 1891. Klein. —.10 

Sehanzy Dr. Heinr«, Die vorläufige Vormundschaft nach Keichsrecht u. 

den Landesgesetzen. (80 S.) München 1901. C. H. Beck. 1.80 

Schansenbaeli, Otto, Königin Mathilde von Württemberg u. die Ludwigs- 
burger. (47 S.) Ludwigsburg 1897. J. Aigner. —.60 

Schaper, H«, Sechs Vorträge über Gesundheitspflege. (136 S.) Hannover 

1884. Klindworth. Geb. 2.— 

Schaper, L., Geschichte der sozialen Frage. (63 S.) Brsunsohweig 1885. 

Sommermeyer. — .80 

Scliäppi, J«9 Reform d. Volksschule u. deren Verhältnis zu d. gewerbl. 

Bildungsanstalten. . (79 S.) Zürich 1886. Orell Fttssli u. Co. 1.80 

11 



JL4 
läcli&ppi^ J«9 Arbeit, Verdienst etc. unverheiratet bleibender Frauen. Ebd. 

1888. Schröter u. Meyer. 1.— 

— Grundriss e. Wirtschaftslehre für Madchenfachschulen. (67 S.) Zürich- 

Oberstrass 1893. E. Speidel. —.80 

SchatiE , F. 9 Entwurf einer Hebammen - Ordnung für Mecklenburg- Schwerin. 

Rostock 1883. Werther. 2.— 

Schanenstein^ Franz ^ Die Versorgungs- Anstalten der Stadt Wien. (36 S.) 

Wien 1895. C. Konegen. —.60 

— Die Armenpflege der Stadt Wien. Nach yerschiedenen einschlägigen 

Schriften bearbeitet. (84 S.) Ebd. 1898. 1.— 

Schauerte^ F., Christine, Königin v. Schweden. Ein Lebf nsbild. (204 S.) 

Freiburg i. B. 1880. Herder. 1.50 

8elianmann. A« F. H., Sophie Dorothea, Prinzessin y. Ahlden und Kur- 

fürstin Sophie y. Hannover. (88S.m.H.) Hannoyer 1879. Klindworth. 3.60 

Schanmbnrg, A.^ Das Paradies der Frauen. Ein Beitrag zur Losung der 

Frauenfrage. (132 S.) Wien 1895. Verlagsbuchhandlung »Austria«. 1.50 

Seheery Rekt. Fel.^ Prakt. Winke z. Einrichtung y. Hilfsklassen u. Einzel- 
kursen für schwachbefllhigte Kinder. (105 S.) Nordhausen 1897. 
G. Wimmer. 2.70 

Schelfen 9 Past. Wilhelm > Handbuch der inneren Mission und verwandter 
Bestrebungen in der Proy. Westpreussen. Im Auftrage des Provinzial- 
Vereins &r innere Mission in der Proy. Westpreussen bearbeitet 
(215 S.) Danzig 1899. Bv, Vereinsbuchh. Geb. 2.— 

Scheiberty D. konfessionelle Volksschule u. d. gegen sie erhob. Vorwürfe. 

»Flugblätter f. Stadt u. Land.c (26 S.) Heilbronn 1877. Henninger. —.20 

— D. religions- u. konfessionslose Volksschule u. d. paritätische od. Simultan- 

schule »Flugblätter f. Stadt u. Land.€ (32 S.) Ebd. 1877. —.20 

Scheibert^ €• G«, Ratschläge für Erziehung der Volksjugend. (372 S.) 

Eisleben 1883. Christi. Ver. im nOrdl. Deutschland. Geb. 1.80 

SchelenXy Herrn«; Frauen im Reiche Aeskulaps. Ein Versuch zur Gesch. 
der Frau in der Medizin und Pharmazie« unter Bezugnahme auf die 
Zukunft der modernen Aerztinnen und Apothekerinnen. (76 S.) 
Leipzig 1900. E. Günther. 1.50 

Schelle^ £• £•, Der Kindergottesdienst. »Bibliothek, Kl., f. innere Mission.« 

(24 S.) Ebd. 1879. Buchh. d. Vereinshauses. —.20 

Schellner, K., Klein - Kindergarten od. über Erziehung und Erziehungs- 
mittel. (28 8. m. H.) Wien 1880. A. Holder. —.80 

Schellwien, B.> D. Arbeit u. ihr Recht. Rechtl. yolkswirthschaftl. Studien 

zur soz. Frage. (274 S.) Berlin 1882. Puttkammer u. Mühlbrecht. 6.- 

SchenckeBdorff, £• t«^ D. prakt. Unterricht; e. Forderung d. Zeit a. d. 
Schule. Sein erziehlich - yolkswirthschaftl u. soz. Werth. (84 S.) 
Breslau 1880. F. Hirt. 1.50 

— Die Ausgestaltung der Volksschule nach den Bedürfoissen der Gegenw. 

(21 S.) Görlitz 1895. P. W, Sattig. —.40 

Scheppler^ Lnige» Die fromme und getreue Magd. (20 S.) Barmen 1881. 

Wiemann. —.08 

Scherer^ G.^ Gertrud Elisabeth Schmeling u. ihre Beziehungen zu Rad. 

Erich Raspe u. Carl Matthaei. (29 S.) Cassel 1893. A. Freyschroidt. —.80 
Scherer^ H«^ Die allgem. Volksschule in Rücksicht auf die soziale Frage. 

(15 S.) Bielefeld 1892. A. Helmich. —.40 

— Die Simultanschule, warum muss sie die Schule der Zukunft sein? 

(80 S.) Ebd. 1893. 1.- 

— Die Pädagogik in ihrer Entwicklung im Zusammenhange m. d. Kultur- 

u. Geistesleben u. 'ihrem Einfluss auf d. Gestaltung d. Erziehungs- u. 
Bildungswesens. 1. Bd.: Die Pädagogik yor Pestalozzi. (681 S) 
Leipzig 1897. F. Brandstetter. 8.— 

Scherer, H. A.^ Diesterwegs Pädagogik. (186 S.) Giessen 1890. £. Roth. 2.— 



- 163 - 



M4 



ScheritiTy Dir. Br. £., IdealismuB n. Schule. (24 S.) Leipzig 1802. 

F. Brandstetter. —.50 

Scherilgy Dir. Dr., Über die Erziehung der Jugend zur Vaterlandsliebe. 

Aus: „Aus der Schule — für die Schule.*" (16 S.) £bd. 1897. 

A. Dttrr*8che Buchh. —.20 

Scherky Dr. G.^ Aus der weibl. Geschlechtssphäre. Populllr dargestellt. 

(39 S.) Berlin 1900. Berlinische VerUgsanstalt 2.— 

Scherr, J«, Geschichte d. deutsch. Frauenwelt. 2 Bde. (317 u. 319 S.) 

Leipzig 1898. O. Wiegand. 6.— 

Schetüer, 0.^ Tumschule für Mädchen. (291 S. m. 97 Holzschn.) Plauen 

1896. F. E. Neupert 3.— 

Schenbe^ H«, Die Frauen des achtzehnten Jahrhunderts. Gulturgeschichtl. 

Zeit- u. Lebensbilder. Von Ludwig XIV. bis auf Friedrich d. Gr. 

(312, 304 S.) Berlin 1876. B. Gloeau. 5.— 

Schenrl^ €• G. A. t«, D. gemeine deutsche Eherecht u. s. Umbildg. durch 

d. Iteichsgesetz y. 6. Febr. 1876 üb. d. Beurkundg. d. Personenstandes 

u. d. Eheschliessg., m. besond. Rücksicht a. d. Kirchen -Eheordnung 

dargestellt. (398 S.) Erlangen 1882. Deichert. 6.— 

Sckeye^ G.^ Das Papstthum u. d. deutschen Frauen. Ein Brief an eine 

Freundin. (32 Sj Berlin 1876. ran Mujden. —.60 

Sckeren, Kath., Das Uebel der Reglementierung der Prostitntion. Dresden 

1902. Selbstverlag. -.30 

— Der Kampf gegen £e Prostitution als staatlich konzessioniertes Gewerbe. 

Vortrag. (20 S.) Ebd. 1902. —.30 

Schiany Dr., Neues Ehestandsbüchlein, zu Nutz u. Frommen aller Christen- 
leute, die ehelich sind oder es werden wollen. (32 S.) Hannover 
1893. Feesche. —.26 

Schian, B., Die Innere Aüssion in Schlesien. (96 S.) Breslau 1886. Dülfer. —.30 
Schilf fahrlh y Lehrer Lndw«, Haushaltungskunde und Gesundheitslehre. 

(216 S.) Nürnberg 1899. F. Korn. Geb. i. Leinw. 1.80 

Scbilgen, Landger.-Präs. F. t.^ Deutsches Vormundschafbsrecht, unter be- 
sonderer Berücksichtigung der preuss. Ausführungsbestimmungen. Text- 
ausgabe mit ausführlichem Kommentar u. alphabetischem Sachregister. 
(240 S.) Kühl 1899. J. P. Bachem. 4.— 

Scliiller^ CharL T«, u. ihre Freunde. 3 Bde. (1696 S.) Stuttgart 1860/66. 

J. G. Cotta. 23.60 

Schiller, Prof. Dr. Herrn« , Die schulhygien. Bestrebungen der Neuzeit. 

(66 S.) Frankfurt a. M. 1894. M. Diesterweg. —.60 

— VolksbUdung u. Volkssittlichkeit. »Bausteine, Pädagogische.« (32 S.) 

Dessau (Anhalt) 1901. Verlagsanstalt —.60 

SchiUer, Jul«, Die Frauenbewegung in christl. Beleuchtung. (Zeitfragen 

d. Christi. Volkslebens.) (31 S.) Stuttgart 1898. Oh. Belser. —.60 

ScMHer, Karoline t., Briefe. (48 S.) Berlin 1901. Süsserott. 1.60 

Schilling 9 Pfr. Ang.^ Ehe u. Eheschliessung im Lichte d. Offenbarung 

u. nach d. Gedanken, welche d. modernen Gesetzgebung zu Grunde 

liegen. (29 S.) Leipzig 1897. Volksschriften -Verlag. —.60 

Sdümmelmaim, Adel. Gräfin, Streiflichter a. m. Leben a. deutsch. Hofe, 

unter halt. Fischern u. BerL Sozialisten u. im Gefängnis, einschliessl. 

«Ein Daheim i. d. Fremde*" y. 0. Funke. (121 S. m. Abb. u. Bildn.) 

Barmen 1901, Buchh. d. BUtuen Kreuzes. Kart 1.— 

— Sechs Vorträge. Okt. 1901. (108 S.) Ebd. 1902. Kart 1.— 
Schimmer, ۥ A., Die grosse Maria Theresia. 2 Thle. (270 S.) Wien 

1862. Dimböck. 2.— 

Schimpff, T.» Aus dem Leben der Königin Carola von Sachsen. (219 S.) 

Lerozig 1898. J. 0. Hinrichs. 4.— 

Schindler 9 A*^ Die moderne Volksschule vom Standpunkt des realen 

Lebens. (36 S.) Basel 1890. Geering. - .40 

11* 



- 164 - 



JC4 



Sdiindler^ L.^ £). Kindergarten- n. Kleinkinder -Schulwesen in Oesterreich 
u. Dentschland. «Erziehung, Unterr., Schulwesen/ (64 S. m« 10 L.) 
Wien 1882. Graeser. 1.20 

Schinz^ Doz. Dr. A«, Die Sittlichkeit des Kindes. Aus der Revue philo- 
sophique, übersetzt von Ohr. Ufer. »Beiträge zur Kinderforschung. c 
(42 S.) Langensahsa 1898. H. Beyer u. Sohne. —.76 

Sdürmacher, Dr. K&the. Der internationale Frauencongress in Chicago 

1893. (24 S.) Dresden 1896. Tittmann. —.30 

— Herrenmoral u. Frauenhalbheit. »Existenzkampf der Frau im modernen 

Leben. Seine Ziele u. Aussichten.« (47 S.) Berlin 1896. R. Taendler. —.60 

— Züricher Studentinnen. (54 S.) Zürich 1896. Th. Schröter. —.80 

— Aus dler Herren Lftnder. Gesammelte Studien u. Aufsätze. (Zur 

Frauenfrage.) (393 S.) Paris 1897. H. Welter. 4.— 

— Reisebilder. (81 S.) Ebd. 1897. 1.— 

— Soziales Leben. Zur Frauenfrage. (167 S.) Ebd. 1897. 2.— 
Scbk^arewskj^ Prof. A. t.^ Die Unterscheidungsmerkmale d. männl. u. 

weibl. Typen, mit Bezug auf die Frage der hohem Frauenbüdung. 

Autoris. Uebers., nebst einem Anh.: Ein Wort zur 2^it von Cäcüie 

Keudecker-Bootniker. (41 S.) Würzburg 1898. StaheFs Verl. 1.— 

ScUatter's^ Anna^ Leben u. Nachlass. Hrsg. y. F. M. Zahn. 3 Bde. 

1. 2. Leben und Briefe an ihre Kinder. Briefe an ihre Freunde. 

3. Gedichte und kleinere Aufsätze. (736, 291 S.) Godesberg 1865. 

Langewiesche. Geb. 10.50 

Schlatter, Anna^ Briefe an ihre älteste Tochter. (100 S.) Berlin 1894. 

Buchh. d. Deutsch. Lehrer -Zeitung. 1.*— 

Schlatter^ Dora^ Was kann eine Mutter ihre Kinder lehren? (166 S.) 

Basel 1897. P. Kober. 1.— 

Schleidt^ G., Die Leibeserziehung des Weibes. 1. Hft: Ln Elternhaus 

und 1. u. 2. Schu^ahr. (47 S. m. Skizzen.) Ebd. 1889. Schwabe. 1.60 
Schlenther, Pavl^ Frau Gotsched u. d. bürgerl. KomOdie. Ein Kultur- 
bild a. d. Zopfzeit. (267 S.) Berlin 1886. Besser. 5.— 

— Der Frauenberuf im Theater. »Existenzkampf der Frau im modernen 

Leben. Hft. 2.< (27 S.) Ebd. 1896. K, Taendler, —.60 

Scblesinger^ W., Die Prostitution in Wien und Paris. (24 S.) Wien 

1868. Tendier u. Co. —.60 

SeUetZy J«, Königin Luise als deutsche Frau u. Kinderfreundin. (14 S.) 

Markt -Redwitz 1889. Trautner. —.30 

Sehllepe, Pfr. u. Pred. Liedtke^ Christi. Familienabende. Ges. Vorträge. 

(127 S.) Gütersloh 189a C. Bertelsmann. 1.50 

Schllephake^ F« W« T., Über Friedrich FrObers Erziehungslehre , deren 

wissenschaftL Begründg. u. Fortbildg. (50 S.) Berlin 1871. Loewenstein. —.60 
Sehloenbacli, A.^ Zwölf Frauenbilder aus der Goethe -Schiller- Epoche. 

(265 S.) Hannover 1857. Rümpler. 4.— 

Schlögg^ dirig. Primärarzt Dr. Heinr*^ Leitfaden zum Unterricht für das 

Pflegepersonal an Öffentlichen Irrenanstalten. (102 S.) Wien 1901. 

F. Deuticke. Kart. 1.26 

Schlosser, G«, D. Fürsorge f. d. konfirmierte weibl. Jugend d. Arbeiter- 
standes. (24 S.) Frankfurt a. M. 1876. Zimmer. —.60 

— Die Fürsorge der Kirche fttr die konfirmierte Jugend. (40 S.) Leipzig 

1892. Grunow. —.60 

Solilosser, G., Pflicht und Verantwortung der Eltern in Betreff der Er- 
ziehung ihr. Kinder. (32 S.) Berlin 1889. Buchh. d. Deutsch. Lehrerztg. —.30 

Schmalenbacli, T., Die innere Mission in Westfaton. (170 S.) Gütersloh 

1873. C. Bertelsmann. 1.20 

Schmaltzy H«, Die Taubstummen im KOnigr. Sachsen. (196 S.) Leipzig 

1884. Breitkopf u. Härtel. 6.— 

Schmarrje^ J.^ Welche Anforderungen stellt das prakt Leben an die Aus- 
bildung unserer Tochter? (8 S.) Grünberg i. Sehl. H. Södersti'üm. —.10 



— 165 — 

Schmediling, Die Offontl. Armenpflegre. Paderborn 1902. F. Schöningh. 

— Vormiindschaftegeseti, nebst Ffirsorgeerziehung:. Bbd. 1902. 
Schmerz, L«, Unsere Kinder. E. Beitrasr z. Förderung eintztfcbtl. Wirkens 

Y. Schule u. Elternhaus. (319 S.) Wien 1882. A. Pichler's Wwe. u. S. 3.60 
Schmid, G.y Das höhere MSdchenschulwesen Russlands. (72 S.) Leipzig 

1885. Fues. 1.60 

— Die Stiefkinder der Familie u. d. Schule. (88 S.) St. Gallen 1888. Scbeitlin. —.80 

— Ist die Eleinkinder^Erziefaung in der Schweiz eine naturgemOsse? (32 S.) 

Zürich 1892. Leemann. —.30 

Schmid, Dr. S», Gedanken zu einer kftnftigen Erziehungslehre. Aus : »Für 

die Schule aus der Schule.c (28 S.) Neuwied 1896. Heuser*s Verl. —.50 
Sehmid-Schwarzenberg, F., Briefe über vernünftige Erziehung. (196 S.) 

Wien 1882. Pichler's Wwe. u. S. 1.20 

Schmidberger, Dir. Helnr., Die Volkswirthschaftslehre oder National- 

Oekonomie. (353 S.) Innsbruck 1881. Wagner. 4.— 

— Die Handelsschale für Madchen mit allgemeinen Gesichtspunkten über 

Handelsschulen überhaupt u. d. Ausbildung d. Lehrer der Handels- 
wissenschaften. Vortrag, geh. in der Frankfurter allgemeinen Lehrer- 
yersammlung. (26 S ) Frankfurt a. M. 1898. J. D. Sauerlttnder. —.50 

Sclimidliofer^ F., Schule n. Lehrer in Nordamerika. (81 S.) Znaim 1895. 

Foumier u. Haberler. 1.— 

Sclmildt und Omno, Existenzminimum i. d. Armenpflege. Anrechnung der 
Leistungen d. Priyatwohlthätigkeit u. Invalidenrenten. »Schriften des 
Deutschen Vereins f. Armenpflege u.Wohlthatigkeit. Heft 39.« (150 S.) 
Leipzig 1898. Duncker u. Hnmblot. 3.20 

Schmidt, A«, Die innere Mission in Württemberg. »Mission, die innere, 

iii Deutschland v. Th. Schäfer.« (288 S.) Hamburg 1879. Oemler. 4.80 

Sclmildt, Aug. und Helnr« Goldschmldt, Zwei Vorträge, gehalten bei der 
Generalversammlung des AUg. deutschen Frauenvereins 1868 zu Braun- 
schweig. (46 S.) Leipzig 1868. 0. Leiner. —.50 

^ n. Hugo R58cb, Louise Otto - Peters, d. Dichterin u. Vorkämpferin f. 

Franenrecht (103 S. m. 3 Bildn.) Ebd. 1898. B. Voigtländer. 1.— 

Scbmldt^ £•, Zum Schutze d. Irren. Darlegung ihr. Verhältnisse m. Vor- 
schlägen z. Verbesserung. (109 S.) Würzburg 1856. Stahel. 2.— 

Scbmidt, fr. Hebamme Wwe. E.^ Ueber d. Ehe. Mutterfreuden u. Mutter- 
leiden. Ein sinnreiches Werk, welches f. jede Frau e. Fülle erprobter 
Ratschläge enthält (47 S.) Berlin 1899. Berolina, Versand-Buchh. 1.20 

Schmidt; Ferd.^ Dorothea Sibjlhi, Herzogin v. Liegnitz u. Brieg. Lebens- 
bild eines brandenburg. Fürstenldndes. Neu herausgegeben. (167 S.) 
Leipzig 1881. Wartig. 2.50 

— Frauengestalten a. d. Sage u. d. Geschichte aller Zeiten u. Volker. 

(669 S.) Jena 1881. Oostenoble. 8.— 

Scbmldt) F*9 Anleitung f. Lehrerinnen z. Ertheilung d. Schulunterrichtes 

i. d. Maschinen-Nähkunde. (20 S.) Berlin 1886. Harrwitz Nachf. —.75 

Schmidt; G«9 Üb. d. Wesen d. Sittlichkeit i. antiken u. i. chrisü. Sinne. 

(28 S.) Sondershausen 1868. Eupel. —.60 

Schmidt; Dir. (K* W. C; Statistisches Jahrbuch d. deutschen höh. Mädchen- 
schulen, Lehrerinnen-Seminare u. Kindergärtnerinnen-Bildungsanstalten, 
weibl. Fortbildungsschulen u. Frauen- Aibeitsschulen, nebst e. Anhang, 
entii. die deutschen Lehrerinnen- Seminare u. Mädchen -Lyceen Oester- 
reich-Ungams u. d. Schweiz. (41 S.) FlOha 1895. Peitz u. Sohn. 1.50 

Schmidt; J« H«; Lehrbuch d. Geburtskunde f. d. Hebammen i. d. preuss. 
Staaten. 3. Ausg. ▼. C. Kanzow. (312 S. m. 11 St.) Berlin 1866. 
A. Hirschwald. 7.50 

Schmidt; K.; Buch d. Erziehung. 2. Aufl. v. W. Lange. (533 S.) Cöthen 

1873. Schettler*8 Verl. 7.— 

— Geschichte d. Erziehung u. d. Unterrichts. 3. Aufl. v. W. Lange. (751 S.) 

Ebd. 1876. 5.- 



— 166 — 

Schniidt, K.C.G.^ Über Erziehnng:. (172 S.) Leipzig 1866. Hinrich's Verl. 1^ 
Schmidt^ M., Zar Abrechnung zwischen Erziehung u. Regierung. (30 S.) 

Langensalza 18Ö4. H. Beyer u. Söhne. —.40 

Schmidt^ Amtsr. P«^ Die Vormundschaft über unehel. Kinder. Nach dem 

deutschen Bürgerl. Gesetzbuche u. d. Gesetze üb. d. Angelegenheiten 

freiw. Gerichtsbarkeit, sowie unter Berücksichtigung d. kOnigl. sächs. 

AusfÜhrungsgesetzes t. 18. Juni 1808 u. d. Civilprocessordnung i. d. 

Fassung t. 20. Mai 1898 System, dargest. (144 S.) Dresden 1899. G. Weiske. 1.80 
Schmidter, J. G.^ Allgem. Volksadvokat u. bürgerl. Rechtsfreund. Nebst 

Haus- u. Geschaftsbriefsteller. Wien 1892. Daberkow. Kart. 9.36 

SchmlttlieBner; H.^ Das Armen wesen in Baden. Referat. »Sammlung 

von Vorträgen.€ (27 S.) Heidelberg 1884. 0. Winter. —.60 

Schmitz, A», Die Trunksucht, ihre Abwehr u. Heilung, nebst d. Entwürfe 

e. Gesetzes betr. d. Bekftmpfang d. Missbrauchs geist. Getränke. (97 S.) 

Bonn 1892. P. Hanstein. 2.— 

— Massigkeit oder Enthaltsamkeit? (68 S.) Ebd. 1894. 1.20 
Schmitz, Alex., Zur Lösung d. Dienstbotenfrage. »Zeit- u. Streitfragen, 

Christlich-soziale.« (44 S.) Wien 1894. Verl. »Austria«, F. Doli. —.60 
Schmitz, J«, Invaliden-, Witwen- u. Waisenyersorgung d. Arbeiter. Berlin 

1886. Siemenroth u. W. 1.— 

Schmitz, Landger.-Dir. Abg. Lndw., Die Fürsorgeerziehung Minderjähriger. 
Preussisches Gesetz v. 2. Juni 1900 u. die dazu ergangenen Ausnih- 
rungsbestimmungen, sowie die Fürsorge- bezw. Zwangserziehungsgesetze 
der übrigen deutschen Bundesstaaten. Textausg. m. Einleit. u. ausf. 
Erläuterungen. 2. erhebl. yerm. u. erw. Auü. (336 S.) Düsseldorf 
1901. L. Schwann. 4.- 

— Wegweiser z. preuss, Fürsorgeerziehungsgesetz. (Kl. Ausg. d. Fürsorge- 

erziehung Minderjähriger.) (84 S.) Ebd. 1901. —.80 
Schmitz, M., D. Kaiserin Augusta. Ihr Leben u. ihre Bedeutung für das 

deutsche Volk. (48 S.) Elberfeld 1884. Lucas. —.60 

•— Luise, Grossherzogin v. Baden. (31 S.) Ebd. 1884. — .60 

— Aus dem Leben der engl. Königin Viktoria. (46 S. m. 12 Abb.) Coburg 

1897. Dietz'sche Hofbucbdr. 1.— 

Schmölder, Oberlandesgerichtsrat, Die Bestrafung u. polizeil. Behandlung 

d. gewerbsmässigen Unzucht. (84 S.) Düsseldorf 1892. Voss u. Co. 1.60 

— Die gewerbsmäss. Unzucht u. d. zwangsweise Eintragung in die Dimen- 

liste. (40 S.) Hann.- Münden 1894. R. Werther. —.50 

— Staat u. Prostitution. (45 S.) Berlin 1900. H. Walther. —.80 
Schmoller, Gnst«, Über einige Grundfragen d. Sozialpolitik u. d. Volks- 
wirtschaftslehre. (343 S.) Leipzig 1898. Duncker u. Humblot. 6.40 

— Grundriss d. allgem. Volkswirtschaftslehre. 1. gross. Tl. : Begriff. Psycho- 

logische u. sittl. Grundlage. Litteratur u. Methode. Land, Leute und 
Technik. Die gesellschaftl. Verfassung u. Volkswirtschaft (482 S.) 
Ebd. 1901. 12.- 

Schmftderrich , B., Kinderpflege u. Kinderernährung bes. in den ersten 
LebeuEgahren. 60 wicht. Fragen u. Antworten f. Mütter a. d. Bürger- 
u. Arbeiterstande. (24 S.) Essen 1902. Fredebeul u. Koenen. —.30 

Sdineider, C, Welche Aufgaben erwachsen d. Volksschule a. d. sozialen 

Bewegung? (19 S.) Neuwied 1892. Heuser. —.30 

Sdineider, Ew., Handbuch d. i. Dienste d. Wohlthätigkeit steh. Anstalten 

i. Deutschland. (252 S.) Braunschweig 1888. Schwetschke u. S. 3.60 

— Innere Mission i. Deutschland. 2 Bücher. 1. Handbuch i. Dienste d. 

Wohlthätigkeit steh. Anstalten in Deutschland. 2. Anmerkungen und 
Bemerkungen. Ebd. 1888. (252, 128 S.) 3.60, 2.— 

Sclineider, Ferd., Die wichtigsten Gesetze u. Verordnungen, die Volks- 
schulen in Preussen betr., z. Gebrauche f. Lehrer u. Lehrerinnen, sowie 
fOr Schulanwärter und Seminarzöglinge zusammengestellt. (127 S.) 
Danzig 1901. A. W. Kafemann. 1.— 



— 167 — 



*mA. ^ 



Schaeider, H« O*^ Eine Magfd des Herrn. Bingerabmtes Lebensbild 

Hansine Hinz-Fogdars. (152 S. m. 1 Abb. u. 1 Bildn.) Herrnbut 1899. 

Missionsbnchbanäimg'. — .60 

Schneider^ J., Die äussere nnd innere Mission in der Schale. (16 S.) 

Breslau 1854. Hirt s Verlag, —.50 

Sehaeider, K., Büdungrsziel n. Büdungswege für unsere T(kshter. (38 S.) 

Berlin 1888. Wiegandt nnd Grieben. —.60 

— Rousseau und Pestalozzi. (68 S.) Ebd. 1889. Gaertner. 1.— 
Schneider, Karl, Was muss man vom ehelichen Güterrecht wissen? Die 

Bestimmungen des Bürgerlicbra Gesetzbuches über den gesetzlichen 

Güterstand der Ehegatten. Für den praktischen Gebrauch erläutert. 

(72 S.) Ebd. 1900. H. Steinitz. I.- 

Schneider, Ito, Frauengestalten der griechischen Sage und Dichtung. 

(392 S. m. H.) Leipzig 1879. Femau. 9.— 

Schneider, T., Die pädagogische Schrift des Plutarch: «lieber die Er- 

ziehun&r der Kinder.** (16 S) Ebd. 1875. Siegismund n. Volkening. —.40 
SchneiderhaD, Sem.- Oberlehrer Joh., Vademecum der würtembergischen 

Volksschulgesetzgebung. 2. nach der neuen Gesetzgebung umgearb. 

Ausg. (423 S.) Stuttgart 1901. Muth. 3.— 

Schneidewin, M,, lieber die zukünftige nationale Erziehung. (22 S.) 

Hamek 1891. Fuendeling. —.50 

Schneidt, K., Das Kellnerinnen • Elend in Berlin. (56 S.) Berlin 1893. 

Modemer Yerhig. 1.— 

Schoebel, H«, Die Wohnungsstatistik als Hilfsmittel der Wohnungsreform. 

Gottingen 1901. Vand^oeck und Ruprecht. 
Schober, H«, Katechismus der Volkswirtschaftslehre. 5. Aufl. von E. 0. 

Schubse. (483 S.) Leipzig 1896. J. J. Weber. Geb. 4.— 

Schober, T. t«. Unter 5 Königen und 3 Kaisem. Unpolitische Er- 

innerangen von einer alten Frau. (342 S. mit 3 B.) Glogau 1891. 

Flemming. Geb. in Leinw. 6.— 

Schoiil, Ka&lle, Die Gemeinsamkeitsidee im Lichte der Vergangenheit, 

Gegenwart und Zukunft Vortrag. »Lose Blätter im Interesse der 

Frauenfn«e.< (19 S.) Dresden 1894. Tittmann. —.20 

Scholl, C, Dem Andenken einer deutschen Frau, der Gattin Ludwig 

Feuerbach 's — Bertha, geb. Low — , gest. am 19. Juni 1883. (16 S.) 

Leiprag: 1883. Friese. —.30 

Sch511y, T., Christian Heinrich Zeller, Inspektor der Anstalt in Beuggen. 

Ein Lebensbild. (216 S.) Basel 1901. Kober. 2.40 

Scholz, Dr, Frdr«, Vorträge Aber Iirenpflege. (135 S.) Bremen 1882. 

Heinsius. 2.80 

— Naturgemässe Gesundheitslehre. (307 S.) Leipzig 1884. J. J. Weber. 3.— 

— Die Charakterfehler des Kindes. (233 S ) Ebd. 1891. E. H. Mayer. 4 50 

— Über Fortschritte in der Irrenpflege. (63 S.) Ebd. 1894. 1.20 

— Über Reform der Irrenpflege. (77 S.) Ebd. 1896. 1.50 

— Prostitution und Frauenbewegung. (88 S.) Ebd. 1897. 1.50 
Scholz, dir. Arzt Dr. Lndw«, Irroifürsorge und Irrenhilfsvereioe. Für 

Ärzte und Laien. (79 S.) Halle 1902. C. Marhold. 1.80 

— Leitfaden für Irrenpfleger. Vom Verein der deutschen Irrenärzte ge- 

krönte Preisschrift. (83 S. mit 38 Abb.) Ebd. 1902. Kart. 1.50 

Sch5nberg, Die sittlich -religiöse Bedeutung der sozialen Frage. (56 S.) 

Stuttgart 1876. Levy u. M. —.80 

Sch5nberg, B. t«, Die Armengesetzgebung des Königreichs Sachsen. 

(361 S.) Leipzig 1864. Rossberg. 4.50 

Schönberg, CInst«, Die Frauenfrage. Vortrag. »Vorträge, öffentliche.« 

(44 S.) Basel 1873. Schweighauser. —.80 

Sch5nenberger, Frz. u. W* Siegert, Das Geschlechtsleben. Was Junge 

Leute davon wissen sollten und Eheleute wissen müssten. (287 S.) 

Berlin 1901. W. Möller. Geb. in Leinw. 3.— 



- les ~- 



JC.4 



Schöner, H., Was kann der Pfarrer fttr Bessenmg des ftnuseren Wohl- 
befindens namentlich im Bezug anf Wohnungfs-, Geeundheits- n. Fa- 
milienyerh&ltnisse der arbeitenden Klassen Sinn? (32 S.) Leipzig 

1889. Bachh. des Vereinsbanses. —.40 
Schdnfeldty Cfnst., Beiträge zur Geschichte des Pauperismus und der 

Prostitution in Hamburg. (274 S.) Weimar 1807. B. Pelber. 4.20 

Schönholzer, Die Armut. (68 S.) St. Gallen 1888. Huher & Co. 1.— 

Schöning, t., Ferdinande y. Scbmettau. (54 S.) Berlin 1897. Verlag 

des christlichen Zeitschriften -Vereins. —.60 

Schoenlank, Die Haus -Industrie im Kreise Sonneberg. (82 S.) 

München 1884, PoUner. —.20 

— Soziale Kämpfe vor 300 Jahren. AltnOmbergiscbe Stadien. (212 S.) 

Leipzig 1894. Duncker und Humblot. 4. — 

Schdnwasser, B.^ Über die Verbreitung vemtinftiger und zeitgemftsser 

Ideen in Bezug auf die Frauenfrage. (16 S.) Dasseldorf 1872. de Haen. —.30 
Schdpff, W*9 Entweder - Oder in der Volksschulfrage. (16 S.) Leipzig 

1892. J. Naumann. —.80 

— Entweder - Oder in der Sittlichkeitsfrage. (14 S.) Ebd. 1893. G. H. 

Wallmann. —.20 

Schöppa^ G.^ Die allgemeinen Bestimmungen des kOnigl. preussischen 
Ministers der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal -Angelegenheiten, 
betreffend die Volks-, die Mittel- und die höhere Mädohenschiüe Tom 
15. Oktober 1872 und vom 31. Mai 1894. Mit Inhaltsangabe der 
wichtigsten zu ihnen erlassenen Ministerial- Verfügungen, dem Schul« 
aufsichtsgesetze und den Prüfungsordnungen für Lehrerinnen. (128 S.) 
Ebd. 1900. A. Dürr. Kart. 1.50 

Schork, Gewerbeger.- Sekr. Adolf ^ Das Gesetz, betreffidnd die Rechts- 
verhältnisse der Dienstboten vom 20. August 1898 nebst VoUzugs- 
verordnung. (64 S.) Karlsruhe 1900. J. Lang. —.80 

Sckomstein, B., Briefe üb. Fragen a. d. Geb. weibl. Bildung u« weibl. 

Lebens. (76 S.) Elberfeld 1857. Bädeker. 1.— 

— Pestalozzi*s Mission an die Mütter. (63 S.) Ebd. 1857. —.75 

— Das höh. Mädchenschulwesen. (55 S.) Ebd. 1866. Langewiesche. —.75 

— Die Ueberbürdungsfrage u. die höhere Mädchenschule, im Anschluss an 

den Jiüiresbericht besprochen. (29 S.) Leipzig 188S. Teubner. —.45 

Schott, Clara (Clara Schachne), Zur Männerfrage! (24 S.) Ebd. 1898. 

A. Bleier Nachf. —.25 

Schott, K., Die Heimat der Frau. Ein Brautgeschenk für Deutschlands 

Töchter. (294 S. m. 1 Lichtdr.) Zeitz 1887. L. Müller. Geb. m. G. 6.— 

Schott, T«, Elisabeth Charlotte, Herzogin von Orleans. Eine deutsche 
Prinzessin am französischen Hofe. »Sammlung von Vorträgen.« (87 S.) 
Heidelberg 1881. 0. Winter. —.80 

Schottelias, M», Die Aufgaben der öffentlichen Gesundheitspflege. (23 S.) 

Freiburg i. Br. 1890. J. C. B. Mohr. —.60 

Schrader, IL. u. H«, Hauswirthschaftlicbe Bildung der Mädchen in den 

ärmeren Klassen. (16 S.) Berlin 1888. Puttkammer u. Mtthlbrecht ~ .40 

Schräm, W. C^ Jean Paul als Pädagoge. (26 S.) Brunn 1877. Knauthe. —.50 

Schrämt, Pfr. Joh., Auf der Grenze der christl. u. modernen Pädagogik. 
Eine Studie über Ziel und Religion d. modernen Pädagogik. (80 S.) 
Regensburg 1896. J. Habbel. —.75 

Schramm, G. A., Grundzage der Nationalökonomie. (101 S.) Hottingen- 
Zürich 1884. Berlin, Buchh. des „Vorwärts." —.40 

Schraoun, P«, Briefe an eine Mutter. Briefe f. d. Haus. (64 S.) Zürich 

1877. Verlags - Magazin. 1.— 

Schramm, W«, Die Malerin Angelika Kaufmann. (64 S. m. Bildn.) Brunn 

1890. Rohrer. 1.60 
Schramm -Macdonald, W., Für Herz und Haus. Briefe an deutsche 

Frauen. (225 S.) Dresden 1889. Ehlermann. 3.— 

— Reichthum und Wohlthätigkeit. (38 S.) Heidelberg 1892. G, Weiss. —.36 



- 169 - 

Sehramwen^ J*9 Zollernfranen. Charakterbilder a. d. Sage u. d. Gesch. 

d. prenss. Herrscberbanses. (814 S. in. H.) Wolfenbüttel 1885. Zwissler. 10.— 
Scbrank, Polizeiarzt Dr. Jos.^ Die Prostitution in Wien in historischer, 

administratiTer u. hygienischer Beziehung. 2 Bde. (779 S.) Wien 

1886. F. Deuticke. 12.— 

— Die amtlichen Vorschriften, betr. die Prostitution in Wien, in ihrer 

administrativen, sanitären u. strafgerichtlichen Anwendung. (126 S.) 
Ebd. 1899. J. Saf&r. 8.60 

Sckranken, weibliclie v. L. A. (46 S.) Leipzig 1894. R. Werther. --.75 
Scbrattentlial^ K«, Deutsche Dichterinnen in Böhmen, Mfthren u. Schlesien. 

(89 S.) Brttnn 1885. Ixrgang. 2.— 

— Johanna Ambrosius, eine deutsche Volksdichterin. (121 S.) Pressburg 

1895. G. Heckenast's Nachf. 3.— 

— Katharina Koch, eine deutsche Naturdiohterin. (246 S. m. Bildn.) 

Ebd. 1895. 3.— 

Schreber^ D. G« H., Das Buch der Ersiehung an Leib u. Seele. 2. Aufl. 

d. «Kallipadie*' od. «Erziehung zur Schönheit'' r. C. Hennig. (246 S.) 

Leipzig 1891. F. Fleischer. 6.— 

Schreck 9 Lehrer Ernst , Einfluss der FrOberschen Kinderffftrten auf den 

nachfolgenden Unterricht. (72 S.) Ebd. 1888. Siegismund u. Volkening. 1.— 

— Gräfe u. Rossmttssler in ihrer Bedeutung für die deutsche Volksschule. 

»Abhandlungen, Pädagogische. Neue Folge. Herausg. v. Bekt. W. 

Bartholomäus. Heft 7.c (18 S.) Bielefeld 1901. A. Helmich. —.40 

Schreiber, A«, Alexandrine, Herzogin Ton Sachsen -Coburg -Gotha. (Mit 

2 Portr.) Gotha 1892. F. A. Perthes. —.50 

Schreiber, Pastor A., Theodor Fliedners Lebenswerk. Gedenk -Blätter 

zur Hundertjahrfeier seines Geburtstages am 21. Januar 1900. (90 S.) 

Kaiserswerth 1900. Buchh. d. Diakonissen -Anstalt. —.50 

Schreiber, Clara, Eva, naturalistische Studien einer Idealistin. (155 S.) 

Dresden 1898. E. Pierson. 3.— 

Schreiber, F«, Das eheliche Güterrecht der Schweiz. (160 S.) Bern 1881. 

Nydegger u. B. 2.20 

Schreiber, Dr. J., Über die Notwendigkeit eines Zwangserziehuugs- 

gesetzes zur Bekämpfung der jugendlichen Kriminalität. Vorte. (27 S.) 

Kaiserslautem 189a E. Crusius. —.50 

Schrenk, £., Das Jungfrauenleben im Lichte des Evangeliums. (31 S.) 

Basel 1892. Missionsbuchhandlung. —.20 

Schriften des Deutschen Vereins für Armenpflege und Woblthätigkeit. 

Heft 4: «Die Beschäftigung der Arbeitslosen. D. Organisation d. Off. 

Krankenpflege. Der Werth allg. Waisenanstalten. " (145 S.) Leipzig 

1887. Duncker u. Humblot. 3.20 

— Heft 6: \, Fürsorge f. bedürftige G^esende. Die hauswirth schaftliche 

Ausbildung der Mädchen aus den ärmeren Volksklassen. Trunksucht 
u. Armenpflege. Die Wohnungsfrage vom Standpunkte der Armen- 
pflege." (172 S.) Ebd. 1888. 4.— 

— Heft 8: «Der Entwurf eines Bürgerlichen Gesetzbuches in Bezug auf 

Armenpflege und Woblthätigkeit. Öff. Pflege für ungefährliche Irre. 
Der gegenwärtige Stand der Sommerpflege f. arme Kinder. Aufsicht 
über die Ortl. Öffentliche Armenpflege. Die Grenzen der Wohlthätig- 
keit." (292 S.) Ebd. 1889. 7.— 

Schroeder, Landesr. Dr., Die Aufgaben der Landesversicherungsanstalten 
in der Arbeiterwohnungsfrage. »Zur Förderung d. Arbeiterwohnungs- 
wesens.« (52 S.) Frankfurt a. M. 1901. A. Detloff in Komm. —.75 

Schroeder, Alb., Verlöbnis u. Ehe, sowie die Rechtsverhältnisse der un- 
ehelichen Kinder, nach dem neuen Bürger]. Gesetzbuohe f. d. Deutsche 
Reich gemeinverständl. dargestellt. (99 S.) Wiesbaden 1897. Lützen- 
kirchen u. BrOcking. 1.50 

Schröder, Diak. Dr. Arthur, Die Mitarbeit der Laien am kirchlichen 

Leben. (73 S.) Oschatz 1899. F. Oldecop's Erben. 1.— 



— 170 — 

Schröder 9 Dr. G«, Caroline, Erbprinzessin von Mecklenbarg - Schwerin, 
geb. Prinzessin von Sachsen - Weimar. (58 S. m. 1 Bildn.) Schwerin 

1901. Bftrensprung. 1.^ 
Schröder, E«, Königin Lnise. Ein Lebensbild nach ihren Aussprüchen. 

(ÖO S.) Leipzig 1897. F. Luckhardt 1.— 

Schroeder, £• A«, G^rundzüge der Volkswirtschaftslehre. (247 S.) Stuttgart 

1886. Brettinger. Qeb. 1.50 

Sehroeder, E. A., Das Becht im brenwesen. (152 S.) Zfirich 1890. 

Art. Inst Orell, Füssli Veri. 4.— 

— Zur Reform des Irrenrechtes. (69 S.) Ebd. 1891. 1.50 
Schröder, Fr«, Das Walten der Hausfrau im Kreise der Familie u. bei 

Festlichkeiten. Ein Lehrbuch mit 70 Illustrationen für Jedermann, 
welcher seine Thfttigkeit im Haushalte hat. (416 S.) B-rlin 1899. 
Selbstyeria«. Wilhelmstr. 122. 8.- 

Schröder, H., Die G esnnderhaltung in der Ehe. (160 S.) Leipzig 1897. M. Spohr. 2.40 
Schröder, Prof. Dr. B», Das FamUiengttterrecht in dem Entwürfe eines 
Bürgerlichen Gesetzbuches für das Deutsche Reich. (67 S.) Berlin 
1889. J. Guttentag. 2.— 

— Das eheliche Güterrecht nach dem Bürgerlichen Gesetzbuche für das 

Deutsche Reich in seinen Grundzügen. (94 S.) Ebd. 1900. 2.— 

Schröder, Sophie, wie sie lebt im Ged&chtniss ihrer Zeitgenossen und Kinder. 

(250 S. m. 2 K.) Wien 1870. WaUishausser. 6.— 

Schröder, Pfr. Wllh., Aus der Kinderstube für Zeit und Ewigkeit Eine 

Gabe für junge und alte Eheleute. (96 S. mit Titelbild.) Barmen 

1902. Wupperthaler Traktat -Ges. Geb. i. L. 1.50 
Schröer, H., Die allgem. Volksschule als Grundbedingung z. Lösung der 

Schulreform-Frage. (54 S.) Erfurt 1891. Bacmeister. —.80 

Schröer, M* M., lieber Erziehung, BUdung und Yolksinteresse in Deutsch- 
land und England. (99 S.) Dresden 1891. Damm. 1.80 

Schroeter, Irrenanst-Dir., San.-R. Dr. B«, Belehrungen für das Warte- 
personal an Irrenanstalten. (58 S.) Wiesbaden 1897. J. F. Bergmann. 1. — 

Schnback, £., Franencharakter und Frauenbildung. (16 S.) Düss^dorf 

1891. L. Voss und Co. —.30 

Schabart, Rechtsanw. Geo, Rechte und Pflichten der Ehefrau nach dem 
neuen Bürgerlichen Recht. Vortrag. »Volksschriften, Dresdner.« (8 S.) 
Dresden 1901. O. V. Böhmert —.05 

Schnbert, Kreisphys. Dr., Zusätzl. Verfügungen betr. d. Hebammenwesen 

i. Reg. -Bez. Trier. (11 S.) Trier 189a H. Stephanus, —.25 

Schnbert, A., Der deutschen Mütter Teil an deutscher Lande Heil. (48 S.) 

Berlin 1895. L. Oehmigke. —.60 

Schubert, G* H. t«, Erinnerungen a. d. Leben Ihrer Künigl. Höh. Helene 
Louise, Herz. v. Orleans, geb. Prinz, t. Mecklenburg -Schwerin. (219 S.) 
Stuttgart 1877. J. G. Cotta Nachf. 4.— 

— Maria Elisabeth ▼. SchOnberg. »Schriften, Kleine.« (16 S.) Karlsruhe 

1889. Ev. Schriftenverein. —.05 

Schubert, H« t». Die evang. Trauung, ihre geschichtL Entwicklung und 

Bedeutung. (158 S.) Berlin 1890. Reuther. 3.60 

Schubert, Dr* Joh», Frauengestalten aus der Zeit d. deutschen Romantik. 

»Sammlung gemeinverständlicher wissenschaftl. VortiHge. 280. Heft.« 

(26 S.) Hamburg 1898. Verlagsanstalt u. Druckerei. —.75 

Schubert, W., Unsere Landesmutter. Ein Lebensbild Ihrer Majestät der 

Königin Carola von Sachsen. (68 S.) Leipzig 1897. A. Hahn. 1.— 

Schubert -Feder, €., Das Leben der Studentinnen in Zürich. (28 S.) 

Berlin 1894. Bell. —.25 

Schubert -Soldem, B* t«. Das menschliche Glück und die soziale Frage. 

(351 S.) Tübingen 1896. H. Laupp. 7.60 

Schuck, B«, Die Organisation der Privatarmenpüege. (96 S.) Merseburg 

1855. Garcke*s Bucfah. 1.50 



— 171 — 

Schule, Die, im Lichte der sozialen Forderungen. (52 S.) Hamburg 

1882. Berendsohn. 1.— 

konfessionelle. (43 S.) Wien 1888. Woerl. —.36 

und die wirthschaftl.-soz. Frage. (67 S.) Gütersloh 1890. 

C. Bertelsmann. —.80 
der Zukunft. (Von Chrph. Ludw. Poehlmann.) (19 S.) Leipzig 

1901. Jordan u. Co. —.80 

Schnlfragen, Die, und ihr Verhältnis zum soz. Leben. (89 S.) Gütersloh 

1890. 0. Bertelsmann. —.50 

SehallernSy J., Der Volksschulgarten nach seiner Anlage, wirtsohaftl. u. 

pädaeog. Ausnützung. (106 S.) Hermannstadt 1895. W. Kraft. 2.— 

Schnlorcumng für die Arbeitsschülerinnen. (Plakat quer Fol.) Bruchsal 

1898. 0. Katz. —.40 

— die a 1 1 g e m e i n e , der Kaiserin Maria Theresia u. J. J. Felbigeis Forde- 

rungen an Schulmeister u. Lehrer. (79 S.) Berlin 1896. A. Asher u. Comp. —.80 

Schnltetns, Landger.-R. H«^ Handbuch des Vormundschaftsrechts. Unter 
Berücksichtigung der Ausftthrungsgesetze der deutschen Bundesstaaten. 
(257 S.) Ebd. 1899. J. J. Heine. 4.- 

Schnlta^ A*^ Was ist bei d. best. Armenges. Yon einer wohlorgan. Armen- 
pflege, als integr. Theil der Armenpflege, zu verlangen? (37 S.) Ebd. 
1853. G. Reimer. —.50 

Schultz 9 Alb«, Giftquellen f. d. ländl. Jugend. Vortrag, geh. im Greifs- 

walder Lehrerverein. (42 S.) Haiin.-Münden 1896. R. Werther. —.60 

Schnitz 9 Alwin 9 Alltagsleben einer deutschen Frau zu Anfang des acht- 
zehnten Jahrhunderts. (278 S. m. Abb.) Leipzig 1890. S. Hirzel. 6.— 

SclmltZy F. 9 Die häusliche Erziehung im Zusammenhang mit der Schule. 

(40 S.) Schweinfurt 1876. Stoer. —.50 

SchiüZy Fast. Otto^ Innere Mission auf dem Lande. Aus der Geschichte 
einer armen Rböngemeinde. Ein Denkstein zum Jubelfest der Inneren 
Mission. (80 S.) Berlin 1898. Buchh. d. Ostdeutschen Jünglmgsbundes. 1.— 

Schnitze^ Oberl. Dr., Über Frauenbildung. Referat u. Diskussion. (30 S) 

Ebd. 1899. Buchh. d. Berl. Stadtmission. —.50 

Schnitze 9 Dr. Bemh. Sigmund, Unser Hebammenwesen und Kindbett- 
fieber. (16 S.) Leipzig 1884. Breitkopf u. Härtel. —.75 

— Lehrbuch der Hebammenkunst. (386 S. m. 100 Holzschn.) Ebd. 1899. 

W. Engelmann. . 7.— 

Schnitze, Caroline , Die Ärztin im XIX. Jahrh. Übers, (a. d. Franz.). 

(64 S.) Leipzig- Reudn. 1889. Hobbing. 1.20 

Schnitze, Dr. Erns^ Volksbildung u. Volkswohlstand. Eine Untersuchung 

ihrer Beziehungen. (84 S.) Stettin 1899. H. Dannenberg u. Co. 1.60 

— Die Volksbildung im alten u. im neuen Jahrhundert. Eine ernsthafte 

Betrachtung. (28 S.) Ebd. 1900. —.50 

Schnitze, F., Der Dresdner Rechtsschutzverein fär Frauen und meine 

öffentlichen Vorträge über das Seelenleben des Weibes. (20 S.) 

Dresden 1896. Wamatz u. Lehmann. —.60 

Schnitze, F., Über geschlechtliche Sittlichkeit. Vortr., d. Studentenschaft 

d. Kgl. Tecbn. Hochschule zu Dresden geh. (24 S.) Leipzig 1897. 

H. G. Wallmann. —.30 

Schnitze, F. S., Die Unsittlichkeit u. die christl. Familie. (34 S.) Ebd. 

1892. Ungleich. —.10 

Schnitze, Fast. Jnl. Leop., Bibl. Lektionen für Kindergottesdienste und . 

Sonntagsschulen, nach dem Kirchenjahr geordnet. (56 S.) Dessau 

1900. Buchh. d. evang. Vereinshauses. —12 

Schnitze, M«, Marie, Königin von Bayern. (94 S. m. Abb. u. Bildn.) 

München 1894. H. Korff. 1.20 

Schnitze -Naumburg, Paul, Die Oultur des weibl. Körpers als Grundlage 

der Frauenkleidung. (152 S. mit 133 Illustrationen, Buchschmuck von 

J. V. Gissarz.) Leipzig 1901. E. Diederichs. 4.— 



172 



JC.4 



SchnltEemteiR; Oberverwaltungsger.-E. Dr. Hax u. Amtsger. -R. Dr. 
Paul Köhne^ Das deutsche Vorm undschaf tsrecht n. das preussische 
Gesetz über die Fflrsorgeerziehnng Minderjähriger. »G-attentag^s 
Sammlung deutsch. Reichsges. Nr. 47. c Berlin. J. Guttentag. Geb. 3.— 

Schulz, B.y Das Gesetz vom 6. Juli 1885, betr. die Pensionierung der 

Lehrer u. Lehrerinnen an Volksschulen. (31 S.) Danzig 1886. Kafemann. — .30 

Schulz, Carl Th., Woher kommen die kleinen Kinder? Eine freimütige 

Schrift. (51 S.) Berlin 1892, Schuster u. Loeffler. —.76 

— Kleine u. grosse Kinder. Lebens- u. Stimmungsbilder für die deutsch. 

Frauen. (136 S.) Ebd. 1896. 1.60 

— Wider die eheliche Pflicht. Nene ehegesetzliche Forderungen u. Vor- 

schläge zu Gunsten der Frau, unter Bezugnahme auf das „Neue 
Bürger!. Recht*. (136 S.) Ebd. 1896. H. Steinitz. 1.60 

Schulz 9 Carl Theod., Frühehe u. Heirathskonsens. »Fragen des Offentl. 

Lebens. Heft ö.c (18 S.) Ebd. 1897. Dr. E. Wrede. —.60 

— Gefiedlene Mädchen u. die Fraueofordemng: «Gleiches moralisches Mass 

far beide Geschlechter*'. (78 S.) Berlin -Friedrichshagen 1899, 

0. Feistier u. Co. 1.— 

Schulze^ A.^ Gesetz betr. das Diensteinkommen der Lehrer u. Lehrerinnen 
an den öffentl. preuss. Volksschulen. Nebst Ausfuhr ungsyerfttgung. 
(55 S.) Ebd. 1897. Besser. —.80 

Schulze, F., Deutsche Erziehung. (382 S.) Leipzig 1892. Günther. 5.— 

Schulze, L., D. konfessionelle Volksschule u. d. Simultanschule. Vortrag. 

(39 S.) Ebd. 1879. Dörffling u. F. —.60 

Schumann, Unsere Schulzucht. (102 S.) Neuwied 1884. Heuser. 1.— 

Schumann, £•, Das Frauenrecht des Bürger!. Gesetzbuches. Aachen 1900. 

0. Georgi. —.50 

Schumann, G., Die Hausfrau als Hausarzt. — Vorwort von M. Böhm. 

(127 S.) Chemnitz 1890. Tetzner u. Z. Geb. 1.75 

Schuppe, Prof. Wilh», Das Recht und die Ehe. Aus: «Zeitschrift für 

immanente Philosophie." (16 S.) Berlin 1896. Dr. R. Salinger. —.60 

Sehfissler, Hugo, Die praktische Lüsung der sozialen Frage. (108 S.) 

Frankfurt a. M. 1900. Ph. W. Dussel. —.70 

Schuster, Past. Herrn., Giebt es charakter. Unterschiede zwischen Innerer 
Mission u. christl.-soz. Reform, u. welche sind es? Konferenz -Vortrag. 
(39 S.) Breslau 1901. R. Dülfer. —.50 

Schuster, M. J., Die Buchführung in der Volks-, Mittel- u. Töchter- 
schule. (32 S.) Wittenberg 1895. R. Herros^. —.26 

Schutz, Der, der Frau gegen die Gläubiger ihres Ehemannes im Geltungs- 
bereiche des Preuss. AUgem. Landrechts. (Popul&r.) (32 S.) Berlin 
1889. 0. Heymann's Verl. —.60 

— den Heimarbeitern! Eine Denkschrift des Verbandes der Schneider, 

Schneiderinnen u. verw. Berufsgenossen an Bundesrat u. Reiehstug. 
Mit einem Anh. : Sozialstatistik d. deutsch. Schneidergewerbes. (306 S.) 
Ebd. 1901. Buchh. »Vorwärts« i. Komm. 1.60 

— jugendl. Personen im preuss. Staate. (168 S.) Ebd. 1883. Putt- 

kammer u. Mühlbrecht. 4.40 

SchQtze, 0., Die innere Mission in Schlesien. (296 S.) Hamburg 1883. 

Oemler. 4.— 

Schwab, £•, Die Arbeitsschule als organ. Bestandtheil der Volksschule. 

(46 S.) Wien 1873. Hölzel. —.80 

— Der Schulgarten. Ein Beitrag zur Lösung der Aufgabe der öffentl. 

Erziehung. (68 S. m. 3 L.) Ebd. 1876. 1.20 

Schwabe, Jenny, «Fräulein*". Die Kindergärtnerin. Forderungen, Leistgn., 
Aussichten in diesem Berufe. (Frauenberufe.) (48 S.) Leipzig 1899. 
E. Kempe. —.60 

— Kontoristin. Forderungen, Leistungen, Aussichten in diesem Berufe. 

(Frauenberufe.) (44 S.) Ebd. 1899. —.60 



- 173 - 

Schwalby M.^ Das preuss. Volksschulgesetz. (27 S.) Bremen 18d2. Hampe. —.60 

Schwander^ Rudolf^ Das Armenrecht in Elsass-Lothringren in seiner Be- 
deutung für die PriTatwohlthatigkeitsvereine und -Anstalten. (272 S.) 
Freiburg i. B. 1809. Geschäftsstelle des Charitas -Verbandes. 2.— 

SchwartE^ Missionsdir. y*^ Die Mission u. die Hebung der niederen Volks- 
schichten. (Aus: «Der alte Glaube.**) > Vortrüge auf dem Lausigker 
Missionslehrkursus.« (20 S.) Leipzig 1901. Verl. d. ev.-lutb. Mission. —.20 

SchwartZy K., Albertine y. Grün u. ihre Freunde. Biographieen u. Brief- 
sammlung. (180 S.) Ebd. 1872. B. Fleischer. 3.— 

8chwarx, F.^ Leitfaden d. Geburtshilfe fär Hebammen. (110 S. m. Abb.) 

Ebd. 1892. Engel. 1.50 

Schwarz, M., Vergleichende Studien über das Mädchenschulwesen in 

Oesterreich u. Deutschland. (48 S.) Wien 1882. Graeser. —.60 

Schwarz, B., Elternhaus u. Schule bei der Erziehung. (24 S.) Ebd. 1889. —.20 

— Die sittl.- religiöse Erziehung in der Volksschule. (16 S.) Komeuburg 

1890. Kühkopf. —.50 

Schwarzlose, Schlusspfr. Lic, Olympia Morata, ein Lebensbild aus dem 
Zeitalter der Reformation u. der Renaissance. (30 S.) Erfurt 1899. 
C. Villaret -.50 

Schweiger -Lerchenfeld, A. y., Das Frauenleben der Erde. Mit Zeichn. 

(640 S. m. H.) Wien 1881. 0. Hartleben. 10.50 

Schweinbnrg, M.9 Die Wirtschaft des Volkes. (307 S.) Ebd. 1891. 0. Manz. 5.60 

SchweinitZy Frdr. y., Moderne u. unmoderne Kindererziehung. Vortrag. 

(28 S.) Liegnitz 1900. Christi. Schriftenniederlage. —.20 

Schweitzer, Ffr. ^. Enu, Katharina Zell. >Lebensbilder, EYang., a. d. 
Elsass. Heft 2.« (38 S. m. Titelbild.) Strassburg 1902. Buchh. d. 
eYang. Gesellschaft. —.30 

Schweizerin, Die kluge und einsichtige, Yom bürgerlichen Stande. Das 
wirksamste u. nützlichste Festgeschenk für unsere lieben Frau^ u. 
erwachsenen Tochter hinsichtlich ihrer Stellung als Tochter, Gattin n. 
Mutter, u. in Berücksichtigung anderer Yerschiedenster häuslicher u, 
bürgerlicher LebensYerhältnisse, nebst einer Yollständigen u. gründ- 
lichen Anleitung zur ordnungsmässigen Führung eines wohlgeregelten 
Haushaltes u. zur Begründung eines bleibenden häuslichen Glückes. 
(652 S.) Zürich 1897. C. Schmidt. Geb. in I^einw. 5.20 

Schwerin, L«, Die Zulassung der Frauen zur Ausübuns: des ärztlichen 

Berufes. »Zeit- u. Streitfragen, Deutschet (40 S.) Berlin 1880. Habel. 1.— 

Schwestern, Die barmherzigen, im Beich und in Württemberg. (82 S.) 

Halle 1887. E. Strien. 1.- 

Schwiedland, Dr., Ziele und Wege der Heimarbeiterinnen - Gesetzgebung. 

(199 S.) Wien 1899. 0. Manz. 3.— 

Schwiening, Geo, Die Dienstpflicht der Frauen. Ein Beitrag z. Lbsung 

der Arbeiterinnenfrage. (100 S.) Cassel 1900. E. Huhn. —.80 

Schwochow, H«, Die Fortbildung der Lehrerin. Prakt. Anleitung zur 
Vorbereitung a. d. Ergfinzungsprüfung f. Volksschullehrerinnen u. s. w. 
(114 S.) Gera 1891. Hofmann. 1.25 

SchwQchow, Die Schule hat die Aufgabe, auch die Denkart der Kinder 

zu bilden. Minden 1884. A. Hufeland. —.80 

Secli[el, Prof. Dr. Emil, Die Aufhebung und die Wiederherstellung der 
ehelichen Gemeinschaft nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. (47 S.) 
Berlin 1900. H. W. Müller. 1.20 

SeelEendorir-Gntend, Henriette Freiin y«, Blätter der Erinnerung. Von 

W. K. (102 S.) Bonn 1885. J. Schergens. —.80 

Sedlak,M., Zur Lehrerinnenfrage. Referat. (8S.) Wien 1885. Sallmayer. —.30 

Seeberger, Dek., Der Kampf gegen die Trunksucht und die Stellung des 
evang. Geistlichan zu den verschiedenen Formen desselben. (62 S%) 
Nürnberg 1899. F. Banckwitz. 1.— 



- IW - 



Jn/. ^ 



Seedoif^ E«^ PrUfongs- Ordnungen f. Lehrerinnen n. SchnlTorsteberinnen. 

Gera 1888. Hofinann. —.70 

Seeger 9 Frau Miss., Die ersten Anfänge in AmedschoThe. Erinnerungen. 
»Mif^sionsschriften, Bremer.« (20 S.) Bremen 1901. Verlag d. Nord- 
deutschen Missionsgesellschaft. — .10 

Seele 9 F*^ In wieweit hat die Forderung, Gesetzeskunde in der Schule 
zu betreiben, eine gewisse Berechtigung? (23 S.) Berlin 1894. 
R. Gaertner. 1.— 

Seemami, Die Wohlfahrtspflege auf dem Lande. Vortrag. (12 S.) Neu- 

strelitz, Neubrandenburg 1901. C. Brünslow. —.25 

Seesemann u. Bonwetsch^ Das Amt der Diakonissen in der alten Kirche. 

(38 S.) Mitau 1891. Besthorn. —.50 

SeUiiig^ £.^ Wirkungen der Geschlechtsgemeinschaft a. d. Ehe. (104 S.) 

Leipzig 1885. Veit u. Co. 3.— 

— Die Unterscheidung der Verlöbnisse im kanonischen Recht. Ebd. 1887. 6.— 

— Die religiöse Erziehung der Kinder u. der Entwurf eines Bürgerlichen 

Gesetzbuches f. d. Deutsche Reich. (64 S.) Ebd. 1891. Deichert Nachf. —.90 
SeideL F., Katechismus der Kindergärtnerei. (116 S.) Ebd. 1887. J. J. 

Weber. Geb. 1.60 

— Der Fröhel'sche Kindergarten. (36 S.) Wien 1883. Pichler's Wwe. u. S. —.60 

— Die Bewegungsspiele und Lieder des FrObel'schen Kindergartens. 

Gesammelt und bearbeitet. (296 S.) Ebd. 1899. 3.20 

Seidel, luj Die Frauenfrage und die innere Mission mit besonderer Rück- 
sicht auf die Frauen und Tochter des Arbeiterstandes. Vortrag. 

(20 S.) Nürnberg 1885. J. Ph. Raw. —.15 

Seidel, L. E., Kaiserin Viktoria. Ein Lebensbild. (52 S. mit Bild.) 

Lanj^ensalza 1891. Schulbuchh. — .40 

Seidel , Bob., Die Handarbeit, der Grund- u. Eckstein der harmonischen 

Bildong und Erziehung. (38 S.) Leipzig 1901. R. Lipinski. —.50 

Seidler ^ G., Die Oekonomie des Haushaltes. (16 S.) Wien 1891. G. 

Szelinski. —.10 

Seidler^ Dr. H. J.^ Die Bestimmung der Jungfrau und ihr Verhältnis als 

Geliebte und Braut. Zur Bildung des Geistes und zur Veredelung 

des Herzens, nebst Regeln über guten Ton, Anstand, Anmut, Würde 

und das gesellschaftliche Leben. (179 S.) Leipzig 1900. Ernst. 2.— 

Seidler ^ D. Malerin Louise (geb. zu Jena 1786, gest. zu Weimar 1866), 

Erinnerungen u. Leben. Zusammengestellt u. bearbeitet y. H. Uhde. 

(479 S.) Berlin 1874. Hertz. 7.— 

Seidler^ B., Die Gesinde -Ordnung vom 8. November 1810 nebst den bis 

Jüngsthin erlassenen zusätzlichen Bestimmungen. (51 S.) Torgau 1864. 

Jacob. —.80 

Seifert^ A.^ Die Centralisation der Armenpflege. Ein Beitrag zur Losung 

der sozialen Frage. (61 S.) Leipzig 1886. Scholtze. 2.— 

— Die Armenpflege der Zukunft. Ein Beitrag zur Losung der sozialen 

Frage. (61 S.) Ebd. 1889. 1.20 

Seiler, H., Leitfaden f. Krankenpflege, zunächst f. Diakonissinnen. (95 S.) 

Ebd. 1886. Thieme. 2.— 

Seits, Dr. Jos., Die religiöse Erziehung der Kinder im Grossherzogtnm 
Hessen nach den hess. Ausführungsgesetzen zum Bürgerl. Gesetzbuch 
vom 17. Juli 1899. (16 S.) Mainz 1900. F. Kirchheim. —.40 

Selbstbiograpliie einer Asylistin d. Frauenheim vor Hildesheim. Herausg. 

von Isermeyer. (34 S.) Hildesheim 1889. Isermeyer. —.20 

Selcbovr, E. y., Der Liebe eine Gasse. (51 S.) Berlin 1884. Wilhelmi. 1.— 
Selenka^ M« L.^ Die internationale Kundgebung der Frauen z. Friedens- 
konferenz vom 15. Mai 1899. Heraasg. v. S. (In deutscher, engl. u. 
' franz. Sprache.) (160 S.) München 1900. A. Schupp. 2.— 

Seler^ C«^ Die Frau im alten und im heutigen Mexico. (26 S. m. 9 Abb.) 

Berlin 1893. Lesser. —.50 



- 176 - 



•^ ^ 



Seil, Die christliche Laienthfttigkeit im Reiche Gottes. (30 S.) Oassd 

1888. Röttger. —.30 

Semmlg^ Herrn., ETa*8 Tochter his auf Lather*s Käthe. Siehen Kapitel 

ans der Geschichte der Weiblichkeit. (197 S.) Jena 1884. Mauoke. 3.50 

— Die Jungfrau Ton Orleans n. ihre Zeitgenossen. Mit BerUcksicktigang 

ihrer Bedeutung f. d. Gegenwart (2&5 S.) Leipzig 1887. Siegismund 

u. Volkening. 3.— 

— Franzosisches Frauenlehen. Ein Mosaikgemftlde. (368 S.) Würzburg 

1887. A. Krüger. 3.80 

Sendler, R. u. 0. Kobel, Uebersichtl. Darstellung des Volkserziehungs- 
wesens der europäischen und äussere urop&isehen Kulturvölker. 1. Bd. : 
Sdiweden, Finnland, Norwegen, Dänemark , England, die englischen 
Kolonien, d. Verein. Staaten von Nord* Amerika , Holland, d. Buren- 
Staaten, Belgien, Frankreich nebst Algier u. Tunis. (366 S.) Breslau 
1900. A. Woywod. 6.— 

— 2. Bd.: Portugal, Brasilien, Spanien, Sttdamerika, Mexiko und Mittel- 

amerika, Italien, d. Schweiz, Österreich, Deutschland, d. Balkanstaaten, 
Ägypten, Russland, Japan, Korea u. China. (558 S.) Ebd. 1901» 11.50 

Senfflebeiiy Pfr. (Hto^ Unsere G^emeindepllege. Erfahrungen und Mitr 
teüungen a. d. Arbeit ländl. Wohlfahrtspflege. Herausg. ▼. Aussehuss 
f. Wohlfahrtspflege a. d. Lande. (85 S.) Berlin 1902. Trowitzsch 
u. Sohn. —.50 

Sengelmann, H., Ein Wort f. d. Idioten. »Bibliothek f. innere Mission.« 

(16 S.) Ldpzig 1877. Buchh. d. Vereinshauses. —.20 

— Idiotophilus. 3 Bde. 1. Lehrbuch der Idioten-Heilpflege. 2. Aphorismen. 

3. Bilder aus dem Leben der Idiotenanstalten. (280, 186, 172 S.) 
Norden 1885. Soltau. 5.—, 2.50, 2.50 

— Die Arbeit a. d. Schwach- u. Blödsinnigen. (61 S.) Gotha 1891. F. A, Perthes. 1.— 
Sentzke, G.^ Die Prostitution unserer Zeit, der GeseUschaft u. d. Gesetze 

geeenüber. (22 S.) Berlin 1867. Burmester u. St. —.50 

Sepp, B., Tagebuch d. Maria Stuart während ihres Aufenthaltes zu Glasgow 

V. 23. bis 27. Jan. 1567. 2 Tle. (82, 65 S.) München 1882/83. Lindauer. 2.—. 1.60 
Seraiio, A«, Erinnerungen einer alten Frau. (99 S. mit H.) Gütersloh 

1874. 0. Bertelsmann. 1.20 

SerapUm, Stadtbiblioth., Prir.-Doc. Dr. Aug., Eine Schwester des grossen 

Kurfürsten, Luise Charlotte, Markgräfin v. Brandenburg, Herzogin y. 

Kurland. »Quellen und Untersuchungen zur Gesehichte des Hauses 

Hohenzollem.« (152 S.) Berlin 190L 0. Duneker. 4.>- 

SermSy Dr. N., Die Gefahren des Alkoholgenusses. £&i Mahnruf an 

das deutsche Volk. (34 S.) Ebd. 1897. E. Staude. -.50 

Senfert, W.^ Katechismus der Armenpflege. (124 S.) Karlsrnhe 1892. 

Reiff. Geb. 1.- 

— Die Wiederherstellung der kirchlichen Armenpflege. (53 S.) Zell i. W. 

1894. H. Specht 1.- 

Seyeras. Dr. Heinr.^ Prostitution u. Staatsgewalt (55 S.) Dresden 1899. 

0. Weiske. 1.50 

8Mg]i^9 Marquise de^ Ausgewählte Briefe. Uebers. y. Lotheissen. Stutt- 
gart 1883. Spemann. Geb. l.-> 

Sewäl^ Margaret 5 Von welchen Bedingungen ist eine wirksame Armen- 
pflege abhängig? — Vortr., geh. yor e. Versammlung yon Armeih» 
pflegmnnen. Autoris. Übenetzg. yon Jeaoaette Schwerin. (16 S.) 
Beriin 1897. F. Dümmler's Veri. —.20 

Seydel, A. Die humanitären Bestrebungen der Gegenwart (24 S.) Ebd. 

1897. Puttkammer & Müblbrecht —.60 

Seydely Maria^ Aus dem Tagebuch emer jungen Mutter. (41 S.) Ebd. 

1900. Verlag des Fröbel - Oberlin - Vereins. 1.- 

Seydewitiy Pfr. Hans yon, Die innere Mission u. d. Gebildeten. Vortrag, 

geh. zu Dresden am 18. April 1899. (21 S.) Leipzig 1899. J. 0. Hinrich. —.40 



- IM - 

t/m ^ 

Seydler, B. 0., Das Mittel der Kindergarten -Erziehung. (43 S.) Wien 

1867. Pichler'B Wwe. und Sohn. —.60 

— D. Wesen d. Kindergartens. (27 S.) Ebd. 1869. Beck's Univ.-Bachh. —.60 
Seyfarth^ H«, Werberufe für die Arbeit der inneren Mission. (135 S.) 

Leipzig 1894. F. Richter. 1.20 

Seyferty Schnldirektor Blch.) Schulpraxis, Methodik d. Volksschule. (158 S.) 

Ebd. 1900. G. J. Goschen. Geb. in Leinw. —.80 

Seyffartb, L. W.^ Pestalozzi und Anna Schulthess. (28 S.) Liegnitz 1895. 

C. Seyffarth. —.50 

— Frau Anna Pestalozzi, geb. Schulthess. (40 S.) Ebd. 1896. —.50 
Seyler^ Dr. Emil^ Kinderhygiene vom medizinisdti- pädagogischen Stand- 
punkte. (99 S.) Leipzig 1899. O. Borggold. 2.40 

— Die Frau des 20. Jahrhunderts und ihre Krankheiten. Mit besonderer 

Berücksichtigung der Frage der „Frauenemancipation'' und der Berech- 
tigung einer „Frauenbewegung". (234 S.) Ebd. 1900. 4.— 

Sbipton^ Xmf Gosse, Emilie. St^e es Jesu! Erinnerungen aus Emilie 

Gosses Leben. (128 S.) Basel 1896. P. Kober. —.70 

Shlrreff, £•, Die Intellekt. Erziehung und ihr Einfluss auf Charakter und 
Glück der Frauen. N. d. 2. Aufl. d. engl. Orig. von A. y. Metasoh. 
(412 S.) Leipzig 1863. Hartknoch. 5.50 

Sicherer, H. t., Über Eherecht u. Ehegerichtsbarkeit in Bayern. (67 S.) 

München 1875. Kaiser. 2.— 

Sick, P«, Die Krankenpflege in ihrer Begründung auf G^undh^itslehre m. 
bes. Berücksichtigung d. weibl. Krankenpflege. (596 S.) Stuttgart 1887. 
J. F. Steinkopf. 5.— 

— Die Krankenpflege der evangelischen Kirche gegenüber derjenigen der 

römischen. (10 S.) Ebd. 1891. —.15 

— Die Bedeutung der Krankenpflege und der Krankenheilung für Losung 

der sozialen Fragen der Gegenwart. (26 S.) Ebd. 1893. —.50 

Siebel, J. G., Die Gemeinschaitspflege auf dem Lande. (22 S.) Kassel 

1890. Röttger. —.15 

Siebert 9 Dr. F., Sexuelle Moral und sexuelle Hygiene. Ein Wegweiser. 

(159 S.) Frankfurt a. M. 1901. J. Alt. 2.— 

Siebert, B«, Reform d. Volksbildung. (63 S.) Hannover 1894. Manz & Lange. —.60 
Siedely Pfr. em. Dr. Ernst, Der Bund des Weissen Kreuzes. Ein Aufruf 

an die Männerwelt Ein Mahnwort an die Erzieher und Leiter der 

Jugend. (58 S.) Dresden 1898. J. Naumann. —.20 

Siegel 5 H., Das Güterrecht der Ehegatten im Stiftislande Salzburg. Ein 

Beitrag zur Geschichte des deutschen eheliche Güterrechtes. (36 S.) 

Wien 1882. C. Gerold's S. —.60 

Siegemimd, B«, Die individuelle und soziale Aufgabe der Erziehung und 

d. Pädagogik d. Sozialdemokratie. (29 S.) Netzschkau 1896. A. Stein. —.50 
Siegert 9 W«, Häusliche Krankenpflege. Ein Ratgeber für die Famüie. 

(29 S.) Berlin 1899. W. Möller. -.40 

SiegfHed, Dr. Earl^ Die Pestilenz, die im Finstem schleicht. Ein Wort 

der Warnung an jedermann, nebst einem Wort der Aufrichtung für 

solche, welche gefallen sind. (46 S.) Leipzig 1901. G. H. Wallmann. —.80 
Sieler, A., Darstellung der Volksschulpädago^ J. G. Fichtes. (90 S.) 

Jena 1889. Neuenhahn. 1.30 

Siemen^ £.^ Der erzieher. Wert d. Musik. Breslau 1902. Preuss u. Jünger. 1.— 
Sieveking^ Amalie WillielmiMe^ Lebensbild a. d. innem Mission. (31 S.) 

Barmen 1881. Wiemann. — .18 

— 19. und 20. Bericht über die Leistungen der weiblichen Vereine für 

Armen- und Krankenpflege. (183 S.) Hamburg 1851/52. Mauke S. k 1.— 

— 21. — 26. Bericht über die Leistungen der weiblichen Vereine für Armen- 

und Krankenpflege. (399 S.) 1853/58. ä -.60 

— Vermächtnis f. meine Freundinnen. 4 Abdr. a. d. Unterhaltungen üb. 

die heilige Schrift. (90 S.) Dresden 1885. Dieckmann. Geb. m. G. 1.50 



- 171 - 

Sieyekiiiy^ Amalie Wflhelmlne^ Die Frenndin der Armen und Kranken. 

(36 S. m. Bildn.) Hambnrgr 1894. Agentur des Rauhen Hanses. —-.50 

— Die Armenpflegerin. Eine Unterweisung für Frauen und Jungfrauen, 
welche in der Armenpflege thätig sind. Nach den Aufzeichnungen. 
>Schriften der Frauenhülfe.€ (24 S.) Berlin 1902. Buchh. des ost- 
deutschen Jünglingsbundes in Komm. — .20 

Sieyerg, G. B. W., Die Givilehe. Vortrag. (19 S.) Hannover 1874. Feesche. —.25 

Slgismimd, Berfh., Ausgewählte Schriften. 1. Bd.: Kind u. Welt. Die 

Familie als Schule der Natur. (202 S.) Langensalza 1900. H. Beyer u. S. 4.50 

Silbermann, Kaufmännische Unterrichtsanstalt für weibliche Angestellte. 

(60 S.) Braunschweig 1898. Verlag f. kaufin. Unterr.- Wesen. 1.50 

Sllbermann, S., Zur Entlohnung der Frauenarbeit. »Jahrb. f. Gesetz- 
gebung, Verwaltung u. Volkswirtschaft im Deutschen Reich, c Leipzig 
1899. Duncker u. Humblot. — .— 

Silberschlagy C.^ Die soz. Gesetzgebung u. Armenpflege, deren Geschichte 

und Reformbedtirfiiiss. (96 S.) Berlin 1882. Puttkammer u. Mühlbrecht. 2.— 

Sllbersteln^ M«^ Das Amt des Vormundes u. des Gegenvormundes in seiner 
prakt. Uebung u. Bethätigung, gemeinfasslich erläutert u. dargestellt. 
(67 S.) Minden 1883. Bruns. 1.— 

Süexy H.y Einfache Buchführung f. Mädchen -Fortbildungsschulen. (24 S.) 

Braunschweig 1893. Appelhans u. Co. —.30 

SiUiniT) Marie, Besprechung der Vorträge des Herrn Prof. Fritz Schnitze 

«über das Seelenleben des Weibes". (18 S.) Leipzig 1896. F. A. Berger. —.20 

Simon 9 F. B«, Die Gesundheitspflege des Weibes. (304 S. m. 34 Abb. 

u. 1 Farbdr.-Taf.) Stuttgart 1897. J. H. W. Dietz Nacht 2.— 

Simon, H., Was sind und wollen die Ferien - Kinder - Oolonien. Ein Vor- 
trag. (22 S.) Breslau 1885. Schletter. —.60 

Simon, J«9 Die Arbeiterin. Uebertragen von F. Nessler. (324 S.) Zürich 

1862. Herzog. 3.— 



Simon, M., Die Krankenpflege. (302 S. m. H.) Leipzig 1876. J. J. Weber. 4.— 

Simon, Mutter, Die Helferin auf dem Schlachtfelde. (16 S.) Bielefeld 

1871. Velhagen u. Klasing. —.20 

Simon, 0., Die Aufgaben u. Arbeiten d. inn. Mission in der Provinz 

Sachsen. (120 S.) Halle 1873. Fricke. -.75 

Simons, Die älteste evang. Gemeindearmenpflege am Niederrhein u. ihre 

Bedeutung für unsere Zeit. (166 S.) Bonn 1894. E. Strauss. 3.— 

Simonyi, Hvön y». Zur Frauenfrage. > Westungar. Grenzbote, c (64 S.) 

Pressburg 1896. G. Heckenasts Nachf. —.80 

Simson, A., Ferienkolonien f. arme kränkl. Schulkinder. Zweck u. Be- 
deutung, Vorbereitung, Einrichtung u. Ausführung, nebst allgemeiner 
Uebersicht aller bisherigen Leistungen a. d. Gebiete. Vortrag. (22 S.) 
Breslau 1881. Koebner. —.30 

— Der Bund deutscher Frauenvereine. »Schriften des Bundes deutscher 

Frauenvereine. Heft 1.« (28 S.) Ebd. 1895. Maruschke u. Berendt. —.40 

Singer, Sekr. Dr. K*, Die Wohnungen d. Minderbemittelten in München 
und die Schaffung unkündbarer kleiner Wohnungen. Denkschrift im 
Auftrage des Magistrats - Direktoriums herausgegeben. (84 S. m. Abb.) 
München 1899. J. Lindauer. —.50 

Sintenis, F., Über Frauenlitteratur. I. Warum dichten Frauen? II. Was 
schreiben Frauen? Aus: «Balt. Monatsschr.* (51 S.) Riga 1897. 
Jonck u. Poliewsky in Komm. 1.20 

Sintenis, S«, Mütterl. Bath an m. Tochter, wie sie die glücklichste Gattin, 

Mutter u. Hausfrau werden könne. (267 S.) Halle 1879. Hendel. 3.— 

Sinzlieimer, L«, Die Arbeiter - Wohnungsfhige. »Volksbücher d, Eechts- 

u. Staatskunde.€ (190 S.) Stuttgart 1901. H. Moritz. 2.— 

Sippel, Prof. A., Zur Hebammenfrage. Vortrag, gehalten am 6. Febr. 1899 

im ärztl. Verein zu Frankfurt a.M. (12 S.) Frankfurt a. M. 1899. J.Alt —.50 

12 



- 178 - 

Sittenloslgkeity Die öffentliche, m. besonderer Beziebang anf Berlin, 

Hamburg etc. (40 S.) Berlin 1869. 0. Enslin. —.30 

— Entgegnung auf die gleichnamige Schrift des Central -Ausschusses 

f. d. inn. Mission. (32 S.) Hamburg 1870. Grüning. —.60 

— und die Praxis des Reichsgerichts. (34 S.) Leipzig 1900. 

J. C. Hinrich. —.30 

Slttenpflege^ Die geschichtliche, erOrtert in Briefen eines Arztes an einen 

jungen Freund. (70 S.) Ebd. 1894. P. Habbing. —.75 

SitteuTerderbniss^ Die, unserer Zeit, und ihre Opfer in ihrer Beziehung 

zum Staate, zur Familie u. zur Moral. (151 S.) Ebd. 1855. Rossber^. 1.80 
Sittlichkeit 5 Die öffentliche. «Die Abschaffung der weissen Sklaverei in 

Brüssel." Vom Verf.: „Die Organisation der weissen Sklaverei in 

Brüssel.€ (26 S.) Berlin 1882. Dolfuss. —.50 

— „Die Organisation der weissen Sklaverei in Brüssel. V. einem Belgier. 

Aus dem Englischen übersetzt durch das Central -Komitee d. deutschen 
Kulturbundes. (32 S.) Ebd. 1882. -.50 

Sittlichkeitslehre^ Die, als Naturlehre. (116 S.) Leipzig 1894. Duncker 

u. Humblot. 2. — 

Skizzen^ Englische, von einer deutschen Lehrerin. (87 S.) Gera 1899. 

Th. Hoffmann. 1.20 

Skrebitzki, Dr. A., Zur Blindenfürsorge in Russland. Philantropie und 

Büreaukratie. (34 S.) Lausanne 1899. Selbstverl. Villa Prölaz. 1.— 

Smith, Alfred, Für die Abstinenz! Enthaltsamkeit u. Volksgesundheit. 

Eine Volkswirtschaft!. Studie. (63 S.) Dresden 1900. 0. V. Böhmert. 1.— 

Socialgesetze, Die, für das Königr. Bayern. III. Gesetz üb. d. Armen- 
wesen V. 29. April 1869. (52 S.) Landshut 1869. Krüll. —.40 

Soden, H. v., Reformation und soziale Frage. (40 S.) Leipzig 1891. 

örunow. —.50 

Sodor, H., Des Frauenvolkes Schattenseiten. Eine Sammlung von Aus- 
sprüchen der besten Schriftsteller aller Völker u. Zeiten über Frauen- 
wesen u. Frauenleben. (231 S.) Bamberg 1876. Buchner. 3.— 

Sohm, B«, D. Recht d. Eheschliessung a. d. deutsch, u. kanon. Recht ge- 

schichtl. entwickelt. (336 S.) Weimar 1875. H. Böhlau. 6.— 

Sohm, Prof. Bnd., Die sozialen Pflichten der Gebildeten. — Vortrag am 
1. öffentl. Abend der soz.-wissenschaftl. Vereinigung in Leipzig am 
16. Mai 1896. (Sozialwissenschaftl. Vereinigung.) (17 S.) Leipzig 
1897. R, Werther in Komm. —.20 

— Der deutsche Mann und die Sittlichkeit. (8 S.) Ebd. 1901. H. G. 

Wallmann in Komm. ^ —.20 

Sohnrey, Heinr., Die Wohlfahrtspflege auf dem Lande. I. Hebung der 
soz. u. wirtschaftl. Zustände. »Schriften der Oentralstelle für Arbeiter 
u. Wohlfahrt8einrichtungen.€ (224 S.) Berlin 1896. 0. Heymanns Veri. 4.— 

— Wegweiser für ländliche Wohlfahrts- u. Heimatpflege. Im Auftrage 

u. unter Mitwirkung des Ausschusses für Wohlfahrtspflege auf dem 
Lande bearbeitet u. herausgegeben. (343 S.) Ebd. 1900. Deutsch. 
Dorfschriften -Verlag. 4.— 

— Die Wohlfahrtspflege auf dem Lande. In Beispielen aus dem prakt. 

Leben dargest. — Hebung der soz. n. wirtschaftl. Zustände. (224 S.) 
Ebd. 1902. C. Heymann. 4.— 

Solu*, Amelie, Frauenarbeit in der Armen- u. Krankenpflege, daheim u. 

im Auslande. Geschichtl, u. Kritisches. (107 S.) Ebd. 1882. J.Springer. 1.40 

— Frauenanteil an der Volksbildung. Ein Wort zum Verständnis des 

Pestalozzi-Fröbel-Hauses in Berlin. (35 S.) Gotha 1883. F.A.Perthes. —.60 
Sokolowskl, Dr. E«, Die Kindererziehung in den ersten Lebensjahren. 

Pädagog. u. prophylakt. Betrachtungen. Aus: „Balt. Monatsschr.'' 

(25 S.) Riga 1901. L. Hörschelmann in Komm. 1.— 

SoUier, P., Der Idiot und der Imbecille. Uebers. von P. Brie. (226 S. 

m. 12 Schrifttaf.) Hamburg 1891. Voss. 5.— 



- 17« - 

Sombart, C. M., Streiflichter über soziale Frag:en. (47 S.) Magrdeborg 

1896. C. B. Klotz. 1.— 

Sombart^ Prof. Werner^ Sozialismus n. soz. Bewegungen im 19. Jahrb. 

Nebet einem Anhang: Chronik der soz. Bewegung von 1750—1896. 

(130 S^ Jena 1901. ö. Fischer. —.75 

Sommer, O«, Die öffentliche höhere Mädchenschule u. ihre Gegnerinnen. 

(55 S.) Braunschweig 1888. Bruhn. —.60 

— Zur Frauenbewegung in Deutschland. (72 S.) Wolfenbüttel 1894. 

J. Zwissler. —.75 

Sommer, Vik. Cbr«» Die Ehe nach der Lehre des romischen Katechismus 
dargestellt u. beurteilt. »Beiträge zur Förderung christl. Theologie.« 
(147 S.) Gütersloh 1900. 0. Bertelsmann. 2.80 

Sonntag, 0., Leitfaden zur Ausbildung als Privat - Krankenpflegerin für 

Frauen u. Mädchen. (162 S. m. Abb.) Wiesbaden 1891. Sadowsky. 1.80 

Sopp, Dr. A«, Der Alkohol als Stärkungs- u. Heilmittel u. seine Gefahren 
für die Gesundheit. Vortrag. (22 S.) Neumünster 1901. Vereins- 
buchh. G. Shlaff u. Co. —.15 

Soeppliedt, F., Guter Kath für Erzieherinnen, die ins Ausland gehen 
wollen. Nebst Angabe von Asylen. (15 S.) Frankfurt a. M. 1885. 
J. Alt. —.80 

Sorensen, Tb., Die Stellung der Christen zur Enthaltsamkeitssache. (16 S.) 

Bremerhaven 1891. Tienken. —.20 

Sorgt für eure Dienstboten ! Ein Mahnruf an Dienstgeber u. edle Menschen- 
freunde. (28 S.) Prag 1871. Dominicus. —.40 

Sozialismus, Der, u. die Frau in Vergangenheit, Gegenwart u. Zukunft 
Von Germanicus. Bebel im Lichte der Bibel. 2 Teile. (254 S.) 
Leipzig 1899. A. Deichert Nachf. 3.— 

Spahn, Dr.P», Verwandtschs^t u. Vormundschaft nach dem Bürgerl. Gesetz- 
buche für das Deutsche Reich. I. u. II. Lieferg. »Recht, Das, des 
Bürgert. Gesetzbuchs in Einzeldarstellungen.« (136, 154 S.) Berlin 
1900/01. J. Guttentag. ä 3.— 

Spannth, Was können wir zur Pflege und Bewahrung- der Konfirmierten 

thun? (20 S.) Leipzig 1893. G. H. WaUmann. —.30 

Späth, €., Maria Werner. Die mutterlose Jungfrau in Leben u. Haus- 
haltung. 2 Thle. in 1 Bd. (402 S.) Stuttgart 1885. Schober. 4.50 

Spfitb, J., Lehrbuch der Geburtshilfe für Hebammen. (346 S.) Wien 

1886. W. Braumüller. 8.— 

Specht, F. A», Geschichte des Unterrichtswesens in Deutschland bis zum 

13. Jahrb. Stuttgart 1886. J. G. Cotta Nachf. 8.— 

Spencer, H., Die Erziehung in geist., sittl. u. leibl. Hinsicht. Uebers. v. 

F. Schnitze. (300 S.) Jena 1888. Mauke. 3.— 

Spener, Dr. Karl, Die jetzige Frauenkleidung u. Vorschläge zu ihrer Ver- 
besserung. (36 S. m. 10 Abb.) Berlin 1897. H. Walther. 1 — 

— Die Kleidung im Krankenpflegeberuf. Vorschläge und Betrachtungen 

nach den Grundsätzen des „Allgem. Vereins für Verbesserung der 
Frauenkleidung." (16 S. m. Abb.) Ebd. 1898. E. Staude. —.60 

Sperber, Geh. Reg.- u. Schulr. £•, Die allgemeinen Bestimmungen betr. 
das Volksschul-, Präparanden- u. Seminarwesen, nebst den Prüfungs- 
Ordnungen für Volksschullehrer u. -Lehrerinnen. (236 S.) Breslau 
1894. F. Hirt. 2.— 

— Die allgem. Bestimmungen des königl. preuss. Ministers der geistl,, 

Unterrichts- u. Medizinal -Angelegenheiten, betr. die Volks- u. Mittel- 
schule Tom 15. Oktober 1872, sowie die Prilparanden -Anstalten u. die 
Lehrerinnen-Seminare v. 1. Juli 1901, nebst den Prüfungs-Ordnungen 
für Volksschullehrer u. -Lehrerinnen durch den Hauptinhalt der 
wichtigsten dazu erlassenen Ministerial- Verfügungen erläutert. (207 S.) 
Ebd. 1901. Kart. 2.— 

12* 



- lÖÖ - 



JL4 



Spezial-Kataloir der Gesamtlitterator über Kjankenpflege, znsammengest. 
T. Priv.-Doz. Mart. Mendelsohn^ Iwan Bloch, Dr. Mart. Hoefer, sowie 
der CollectiT-Aüsstelliingr der Litteratur über Krankenpflege auf der 
Ausstellnngr für Krankenpflegfe in der Philharmonie zu Berlin, nebst 
einem Anfsatz: Zur Geschichte der wissenschaftl. Krankenpflege von 
Dr. Iwan Bloch. (104 S.) Berlin 1899. 0. Seehagen. —.40 

Spiegel fOr Dienstboten. (80 S.) Zwickau 1863. Dohner. —.50 

Spieker, G., Die allgem. Bestimmungen vom 16. Oktober 1872, nebst den 
Prüfongs- Ordnungen u. d. Erlassen üb. d. Schulaufsicht in Preussen. 
Bearb. v. 0. G. 0. Leverkühn. Mit Beil., betr. Neuordnung des höh. 
Mädchenschulwesens. (240 S.) Hannover 1894. Manz u. Lange. 2.— 

Spielberg^ 0., Die Frau u. die Gesellschaft. (112 S.) Neuwied 1888. Heuser. 1.50 

Spiess, Hennine, Ein Gedenkblatt für ihre Freunde Ton ihrer Schwester. 
Mit Vorwort von H. Bulthaupt. (300 S. m. Bildn.) Stuttgart 1894. 
G. J. Göschen. 5.— 

Spitseder, Adele, Geschichte meines Lebens. (341 S.) Stuttgart 1878. 

Verlags -Anstalt. 5. — 

Splittgerber 5 Fr* P*^ Die gegenwärtige Lage der evang. Volksschule in 
Preussen u. die Simultanschule. Vortrag. (8 S.) Berlin 1880r Dtsch. 
evang. Buch- u. Traktat -Gesellschaft. —.20 

Spörr^ B. M«9 Gonzaga, Anna Juliane. Ein verborgener Edelstein Inns- 
brucks oder das Leben der Fürstin A. J. Gonzaga. (273 S. mit 
1 Stammtaf.) Innsbruck 1895. Vereinsbuchh. u. Buchdr. 2.40 

Springer 9 Kreisschulinsp. Dr. Wilh.^ Die Ausbildung der Handarbeits- 
lehrerin. (64 S.) Breslau 1892. F. Hirt. -r.60 

— Der Haushaltungsunterricht als Lehrgegenstand der Schule. (16 S.) 

Gera 1896. Th. Hofmann. —.20 

— Der Haushaltungsunterr. für Schulmädchen u. schulentlassene Mädchen. 

Lehr- u. Handbuch zur Einrichtung Ton Haushaltssohulen, sowie zur 
Ertheilung des Haushaltsunterrichts. 2 Bde. (213, 212 S.) Ebd. 1897. ä 2.20 

Springfeld 5 Med.-A8sess. Dr., Die Rechte u. Pflichten der Hebammen. 
(Handhabung, Die, der Gesundheitsgesetze in Preussen.) (181 S.) 
Berlin 1898. R. Schoetz. 3.— 

SprockhofT, A«, Vorbereitungen u. Entwürfe: Turnen f. Mädchenschulen 

von C. Fleischmann. (79 S.) Breslau 1889. F. Hirt. —.50 

Spyri^ J. L.^ Die Betheiligung des weibl. Geschlechtes am öffentl. Unter- 
richt in der Schweiz. (47 S.) Zürich 1873. Heraog. —.60 

Staat, Der, u. die öffentliche Moralität. Eine soziale Frage. Aus dem 

Französischen. (40 S.) Heilbronn 1876. Henninger. —.60 

Stackeiberg, N. y., Aus Carmen Sylva^s Leben. (296 S* m. 5 Lichtdr. 

u. 1 Fcsm.) Heidelberg 1900. C. Winter. Geb. 7.— 

Stadelmann, Erziehung u. Unterricht bei Griechen u. Römern. (217 S.) 

Triest 1891. Schimpff. 3.50 

Stadler, A., Ueber die Aufgabe der Mittelschulen. (65 S.) München 

1887. Th. Ackermann. 1.20 

Stadtmissionen 5 Die, Eine Übersicht über ihren Bestand im Jahre 1885. 
Herausgeg. vom Central -Ausschuss für Innere Mission der deutschen 
evang. Kirche. (46 S.) Berlin 1885. Buchh. der Berliner Stadt- 
mission. — .40 

StaSl, Frau ¥•, Essai sur les flctions (1795). M. Goethes Übersetzung 

(1796). Hrsg. v. J. Imelmann. (89 S.) Ebd. 1896. G. Reimer. 2.— 

Stage^ €.5 Religion u. Sittlichkeit. (20 S.) Ebd. 1893. Bibliogr. Bureau. —.30 

St&gemann, £• y.^ Erinnerungen für edle Frauen. (349 S.) Leipzig 

1873. Hinrich's Verlag. Geb. 3.— 

Stahr, A., Rom. Kaiserfrauen. (402 S.) Berlin 1880. J. Guttentag. 4.50 

— Goethe*s Frauengestalten. 2 Thle. in 1 Bd. (552 S. m. 2 St) Ebd. 

1882. Brachvogel u. B. 6.— 



— 181 — 



%4C. ^ 



StalmMin^ Beanf^chtig^nng der in Familienpflege untergebrachten Kinder. 
»Schriften des deutschen Vereins fOr Armenpflege u. Wohlthätigkeit. 
Heft 4d.€ (72 S.) Leipzic' 1890. Duncker u. Hnmblot. 1.80 

Stamm 9 A. T.^ Erlösung der darbenden Menschheit. (463 S.) Stuttgart 

1884. J. W, Diotz. 3.— 

Stammler^ Über die Stellung der Frauen im alten deutschen Recht. 
»Sammlung gemeinTerständlicher wissenschaftlicher Vorträge.« (39 S.) 
Berlin 1877. Habel. -.75 

Stand, Der, der Volksheilstätten -Bewegung im In- u. Auslande. Bericht 
unter Mitwirkung tou DD. Basilio Bonardi, J. Gabrilowitsch, Edvard 
Eaurin. (86 S.) München 1900. Seitz u. Schauer. 3.— 

Stangenberger, J., Unter dem Deckmantel der Barmherzigkeit. Die 
Schwestempflege in den Krankenhäusern. Ein Mahnwort an Eltern 
u. Vormünder. (48 S.) Berlin 1901. H. Walther. —.60 

Stark, K., Der Kampf wider die Trunksucht Vortrag. (40 S.) Frank- 
furt a. M. 1886. Schriften -Niederl. d. Evang. Vereins. —.25 

Starkeabnrg, Heiu, Das sexuelle Elend der oberen Stände. Ein Kot- 
schrei an die Öffentlichkeit (139 S.) Leipzig 1894. W. Friedrich. 2.~ 

Statistik der Inneren Mission der deutschen evang. Kirche. Bearb. 
u. hrsg. Tom Central -Ausschuss für Innere Mission. (462 S.) Berlin 
1899. M. Wameck. 4.— 

— der öffentlichen Krankenpflege im Kanton Bern. (94 S.) Bern 

1892. Schmid; Francke u. Co. 1.20 

— der evang. Bettnngshäuser Deutschlands. Mit Vorw. v. Kirstein. 

(37 S.) Berlin 1897. M. Wameck. 1.60 

— schweizer. Hrsg. v. statist. Btlreau d. eidgen. Departements d. Innern. 

Heft 123. Zählung, Die, der schwachsinnigen Kinder im Schulpflicht. 

Alter mit Einschlnss der kOrperl. gebrechl. u. sittl. verwahrlosten, 

durchgeführt im Monat März 1897. IL TL (100 S.) Bern 1900. 

Schmid u. Francke. 1.60 

Statuten des deutschen Er zieher innen -Heims in Wien. (8S.) Wien, 

Leipzig 1890. A. Schulze. —.40 

Staub, Dr. Max, Aus den ErfBihrungen eines städtischen Armensekretärs. 

»Neujahrsblatt, 102, der Zflrcherischen Hülfsgesellschaftc (81 S. m. 

1 Bildn.) Zürich 1902. Fäsi u. Beer in Komm. 3.— 

Stauracz, Frz., Völkische Erziehung. (132 S.) Wien 1901. Mayer & Co. —.60 
Steck, A., Beiträge zur Erkenntnis der sozialen Frage u. ihrer möglichen 

Lösung. (136 S.) Zürich 1894. Buchh. des Schweiz. Grütlivereins. 1.20 
StefTeuhageu, H., Die Armenverwaltung. Eine Zusammenstellung der 

geltenden Gesetze, mit Erläuterungen versehen. (116 S.) Demmin 

1886. Frantz. —.80 

Steffenbagen, Frau Marianne, Frauenfrage u. Frauenbewegung. Vortrag, 

geh. im 37. Volksunterhaltungsabend zu Kiel am 30. November 1898. 

(14 S.) Kiel 1899. Marquardsen in Komm. —.20 

Stegemann, Bechtsanw. Not. A., Die Dienstboten -Ordnung für die Ee- 

gierungs- Bezirke Hannover, Hüdesheim u. Lüneburg nach dem vom 

1. Januar 1900 an geltenden Rechte. Text -Ausgabe mr Herrschaften 

u. Gesinde. (36 S.) Hannover 1899. Helwing. —.36 

— Dienstboten-Ordnung für den Begierungs-Bezirk Osnabrück nach dem 

vom 1. Januar 1900 an geltenden B^hte. Text -Ausgabe für Herr- 
schaft u. Gesinde. (40 S.) Melle 1899. F. E. Haag. —.60 

Steger, A«, Förderung der Gesundheitspflege in den Schulen. (32 S.) 

Mersebui^ 1889. Stolberg. —.60 

Steglich, Fror. Aug., Über die pädagogische Idee Frdr. FröbelJs in ihrer 
philosophischen Begründung durch Frohschammer. (196 S.) Bern 
1898. E. Baumgart —.60 

Steldl, B. C, D. Rechtsrathgeber. (462 S.) Wien 1899. 0. Hartleben. Geb. 4.— 



— 182 — 

%4C. ^ 
Stein, A. (H. Nietschmann), Königin Lnise. (4M S. m. Portr.) HaUe 

1886. Buchh. des Waisenhauses. 3.60 

— Die liebe Dorel. Lebensbild der Herzogin Dorothea Sybilla zu Liegnitz 

u. Brieg. (187 S.) Ebd. 1890. Schwetschke. 1.65 

— Katharina v. Bora. Ein Lebensbild. (267 S. m. Bildn.) Ebd. 1897. 

Bnchh. des Waisenhauses. 3^..— 

Stein, H., Was will die Innere Mission? Aus dem Danischen. Deutsche 

autoris. Ausg. V. 0. öleiss. (182 S.) Hamburg 1883. Agent, d. Rauh. H. 1.60 
Stein, Prof. Dr. Lndw., Das Ideal des «ewigen Friedens" u. die soziale 

Frage. 2 Vortrage. (65 S.) Berlin 1896. ö. Reimer. 1.20 

— Das erste Auftreten der sozialen Frage bei den Griechen. »Schweiz. 

Blätter für Wirtschafts- u. Sozialpolitik. c (22 S.) Bern 1896. A. Siebert. >-.50 
Stein, Lor.T., Die Volkswirthschaftslehre. (578 S.) Wien 1878. W.Brau- 

müUer. 10.— 

— Die Frau auf dem sozialen Gebiete. (142 S.) Stuttgart 1880. J. G. 

Cotta Nachf. 1.50 

— Die Frau auf dem Gebiete d. Nationalökonomie. (110 S.) Ebd. 1886» 2.25 

— Die Frau, ihre Bildung u. Lebensaufgabe. (374 S.) Dresden 1890. 

Dieckmann. 3. — 

Stein, Osw., Vergangenheit, Gegenwart u. Zukunft der nationalen Wirt- 
schaftspolitik. Ein Handbuch für das deutsche Volk. (283 S.) Bern 

1880. Frobeen. 6.60 

SteinaciLer, G., Fr. Fröbel und der Volkskindergarten. (23 S.) Cassel 

1872. Wigand. —.30 

Steinan, M* y., Leitfaden für junge Madchen beim Eintritt in ^ie Welt. 

(124 S.) Wien 1879. 0. Hartleben. 1.20 

Steinbom, E. t.. Die geschlechtliche Stellung der Frau. (156 S.) Berlin 

1895. H. Steinitz. 2.— 

Steinbreclier-Wasow, €., Die wohlberatbene Landwirthin. (250 S« m. H.) 

Leipzig 1882. Spamer. Geb. 4.— 

Steindlberger, F. Dir., Wie christl. Mütter ihre Kinder erziehen sollen. 

Ein Mahnwort an alle christl. Mütter. (30 S.) Linz-Urfahr 1902. 

Verl. des kathol. Pressvereins. —.20 

Steinen, K. y« den. Die Gesundheitspflege in der Familie. (94 S.) Barmen 

1895. Wiemann. —.60 

Steiner, J., Die Fortbildungsschule für Töchter. (18 S.) Zürich 1892. 

Leemann. , — .30 

Steiner, M., Über die Errichtung von Arbeiter -Wohnungen in Wien. 

Ein Vortrag. (28 S.) Wien 1884. A. Holder. —.60 

— Wohlf.-Einricht. für Volkswohnungen. (8 S.) Ebd. 1900. M. Perles. —.30 
Stetngiesser, Dr. Ferd., Sexuelle Irrwege. Eine rergleichende Studie 

aus dem Geschlechtsleben der Alten und Modernen. (192 S.) Berlin 
1901. H. Bermühler. 2.— 

Steinhardt, Dr., Die Beobachtung u. Pflege unserer Kinder in gesunden 

u. kranken Tagen. (230 S.) Halberstadt 1896. Ernst. 2.— 

Steinhardt, M., Der Unterricht unserer Jugend. Ein Mahnwort an die 

deutsche Judenheit. (15 S.) Frankfurt a. M. 1901. J. Kauffinann. —.40 

Steinbaner, Dr., Leitfaden f. junge Frauen u. Kinderpflegerinnen. (16 S.) ' 
Naumburg 1899. J. Domrich. —.50 

Steinhansen, Univ.- Biblioth. Dr. Georg, Häusliches u. gesellschaftl. Leben 
im 19. Jahrhundert. Beiträge zur Kulturgeschichte. (208 S.) Weimar 
1897. S. Cronbach. 1.50 

Steinheil, Fabrikant, „Frauenarbeit u. Familienwohl.*' Referat. »Ver- 
handlungen des XXin. Kongresses für Innere Mission zu Karlsruhe, c 
(200 S.) Frankfurt a. M. 1884. Schriften-Niederl. d. Evang. Vereins. 2;— 

Steinmetz, Was müssen Dienstboten u. Herrschaften vom Inyaliditäts- u. 
Altersversicherungsgesetz wissen? (46 S.) Berlin 1890. Eckstein 
Nachf. Kart. r^M 



— 183 



«/m ^ 



Steinmets 9 Th«) Die Herzogin Dorothea Marie Yon Weimar n. ihre Be- 
ziehangen za Ratke u. zu seiner Lehrart. (35 S.) Langensalza 1895. 
H. Beyer u. Söhne. —.50 

Styling, Taubst. -Lehrer Heinr.^ Die Fürsorge für die Schwachbegabten 
Kinder der Volksschule u. der Taubstummen -Anstalten. Ein Beitrag 
zur Durchführung der »Trennung nach Fähigkeiten". (62 S.) Emden 
1900. W. Haynel. 2.— 

Stellter, 0.^ D. preuss. Armenges, y. 31. Dezember 1842 u. 21. Mai 1855. 

(64 S.) Berlin 1857. v. Decker. —.75 

Stellnng der Frau im Leben , Die. Von Lina Morgenstern, Otto Feters, 
Luise Bülow y. Dennewitz u. s. w. (52 S.) Kiel 1891. Lipsius u. 
Tischer. 1.— 

— rechtliche, der unehelichen Kinder nach dem Bürgerlichen Qesetzbuch. 

(38 S.) Leipzig 1900. Verlajg: für Kunst u. Wissenschaft. —.10 

— des Staates zur Prostitution und ihrem Gefolge. (35 S.) Han- 

noyer 1883. Helwing. —.60 

Stephan y €(., Die hftusl. Erziehung in Deutschland während des 18. Jahrh. 

(162 S.) Wiesbaden 1891. J. F. Bergmann. 3.60 

Sterbal, Th., Die psychischen Erscheinungen der Liebe. (12 S.) Wien 

1892. Breitenstein. —.40 

Stern, Adf., Margarete Stern. Ein Künstlerinnenleben. (259 S. mit 

2 Photogray.) Dresden 1901. 0. A. Koch. 6.— 

Stern, M. R. t«, Alkohol u. Sozialismus. (16 S.) Zürich 1889. Verlags- 
Magazin. — .25 
Stern, S., Die hänsl. Erziehung. (290 S.) Leipzig 1867. Brockhaus. 4.— 
Stemer, M«, Andeutungen zur Anwendung der psychoL Grundsätze im 

Volksschulunterrichte. (99 S.) Straubing 1886. Attenkofer. 1.20 

Stetten, F. y., Briefe e. Frauenzimmers a. d. XV. Jahrh. »Bibliothek, 

Deutsche, Curiosa.c 104 S. Lind, 1877. Ludwig. 1.50 

Steuer, P. H., H. Simon, T. Töplitz, Über Kinder-Ferienkolonien. Ber. 

üb. d. ersten Versuch y. Kinder-Ferienkolonien zu Breslau i. J. 1881. 

(33 S.) Breslau 1882. Schletter. 1.— 

Sticker, Prof. Dr. €(eo., Gesundheit u. Erziehung. (238 S.) Giessen 1900. 

J. Bicker. 3.50 

Stieda, W., Litteratur, heut Zustände u. Entstehung d. deutschen Haus- 
industrie. »Schriften d. Vereins f. Sozialpolitik. Bd. 39.« (158 S.) 

Leipzig 1889. Duncker u. Humblot. 3.60 

Stiegliu, nanda y., Erinnerungsblätter a. m. Jubiläums-Wallfahrt nach 

Rom. (136 S. m. Titelbild.) Wiesbaden 1901. G. Quiel. 2.— 

Stiger, Jos« Leop«, Die amerikanisdien Frauen. Abwehr gegen einen 

Angriif in der Augsburger »Allgemeinen Zeitungf . (24 S.) Zürich 1877. 

Verlag-Magazin. —.40 

Stiehler, B., Zur Schulgesundheitspflege. Vortrag. (16 S.) Annaberg 1883. 

Graser. —.25 

Stieler, J., Lebensbilder deutscher Männer n. Frauen. (346 S. m. Abb.) 

Glogau 1896. C. Flemming. 4.50 

Stieye, F., Z. Gesch. d. Herzogin Jacobe y. Jülich. (197 S.) Bonn 1878. 

A. Marcus. 3. — 

Stillbaner, J., Das Volksschulwesen in Deutschland während der drei ersten 

Decennien d. 19. Jahrh. (32 S.) Fraukf. a. M. 1891. Foesser Nachf. —.50 
Stillich, Dr. Osk., Die Lage d. weibl. Dienstboten in Berlin. (443 S.) 

Berlin 1901. Akad. Verl. f. soz. Wissensch., Dr. J. Edelhei m. 5.— 

Stimpfl, Dr. J., Die Pflege d. Kinderpsychologie in Nordamerika. Vortrag, 

gehalten z. Nürnberg während d. XIV. Hauptyersammlung d. bayer. 

Volksschullehreryereins i. d. freien Vereinigung f. philos. Pädagogik. 

(24 S. m. Abb.) Nürnberg 1899. F. Korn. —.30 

Stinde, Conradine, Die Stütze d. Hausfrau. E. Handb. f. jg. Mädchen. 

(279 S.) Bielefeld 1900. Velhagen u. Klasing. Geb. i. Leinw, 5.50 



— 184 - 

Stirm, K. H. y«, Das Volksschalwesen in WOrttemberg. (71 S.) Gotha 1873. 

Besser. 1.60 

Stöber, A«, Margfaretha Sp{$rlin, Verf. d. elsäss. Lebensbilder. E. biogr.- 

literar. Skizze. (24 S.) Mülhausen i. B. 1882. Petry. 1.— 

StOckel, A., V. d. erzieher. Bedeutung d. Musik. (37 S.) Plauen 1883. Kell. —.80 
StÖcker, Hofpred. a. D. Adolf, Innere Mission u. soz. Frage. »Bibliothek 

f. inn. Mission.« (25 S.) Leipzig 1891. W. Faber. —.40 

— Unsere soziale Lage. (16 S.) Hannover, Celle 1892. Schulbuchh. —.20 

— Die christl.-soziale Frage. (29 S.) Wien 1893. Stock. —.60 

— Über Frauenarbeit. Referat und Diskussion. Aus den Verhandlungen 

des Frauenkursus der freien kirchlich-sozialen Konferenz zu Berlin am 

13./15. Mai 1899. (33 S.) Berlin 1899. Buchh. d. Berl. Stadtmiss. —.60 
Stöcker, Helene, Das Mädchengymnasium im preuss. Abgeordnetenhaus. 

Rede, geh. i. d. Protestvers. d. Vereins ^Frauenstudium* am 18. Mai 1898. 

(15 S.) Ebd. 1898. Verl. d. Frauencorrespondenz. —.20 

Stökl, H., Auf der Schwelle des Lebens. Herzensworte f. deutsche Töchter. 

(255 S.) Leipzig 1892. F. Hirt u. Sohn. Geb. m. Goldschn. 4.— 

— Im Dienste des Herrn. Lebensbilder christl. Frauen, für Deutschlands 

Töchter dargestellt. Mit 3 öruppenb. (296 S.) Ebd. 1901. Geb.i.Lw. 4.— 

— u. Dr. Walch, Wie pflegst u. erziehst du dein Kind? Ratschläge einer 

Mutter f. junge Mütter unter ärztl. Durchsicht u. Mitarbeit. (327 S.) 
Ebd. 1899. Max Hesse. 2.— 

Stolle, Rose, Sklavenketten d. Frauen. (89 S.) Ebd. 1893. M. Spohr. 1.50 

— Die geschlechtliche Erziehung u. Belehrung d. weibl. Jugend. Ein Weck- 

und Mahnruf an Mütter u. Erzieher. (85 S.) Ebd. 189a 1.50 

Stolp, H«, Die Lösung d. Wohnungsfrage. Mittheilungen über die Haus- 
u. Wohnungsbesitz -Genossenschaft Jwohnungs-Heimstätte" zu Berlin- 
Charlottenburg. (10 S.) Berlin 1892. Rosenbaum u. H. —.10 
Stolte, H., Ueber d. Erziehung d. Taubstummen z. Religiosität u. Sitt- 
lichkeit. (86 S.) Soest 1891. Ritter. 2.— 
Stolzing, J., Maria Theresia, 1740—80. (64 S.) Berlin 1895. Baake. —.20 
Stoephasins, M., Ziele u. Wege d. weibL Erziehung. (73 S.) Ebd. 1868. 

Wiegandt u. Grieben. 1.— 

— Von Unten auf. E. Beitrag z. Lösung d. Volksbildungs- u. Frauenfrage. 

(32 S.) München 1872. Th. Ackermann. —.50 

Storm, Prof. Dr. Giust., Maria Stuart. Gesch. ihr. Lebens a. Grund d. 

neuesten Quellenforschung. Übers, v. Dr. Pius Wittmann. (264 S. 

mit 12 Abb. u. 4 VoUb.) Ebd. 1896. J. Schweitzer. 2.50 

Störmann, B., Die Mädchenerziehung in Pensionaten. »Broschüren, 

Frankfurter, zeitgemässe.« (28 S.) Frankfurt a. M. 1883. Fösser Nachf. —.50 
Storp, Schwester msab«, Die soziale Stellung der Krankenpflegerinnen. 

(14 SO Dresden 1901. H. Burdach. —.30 

Stoseh, 0«, Die Mission und die sociale Frage. (16 S.) Berlin 1895. 

Buchh. d. Berl. ev. Missionsgesellsch. — .20 

Stötzner, Dr. Paul, Das öffentl. Unterrichtswesen Deutschlands in der 

Gegenwart. »Sammlung Göschen 130.« (168 S.) Leipzig 1901. 

G. J. Göschen. Geb. in Leinw. —.80 

Stowe, Ch., Harriet Beecher Stowe. Briefe und Tagebücher. (311 S.) 

Gotha 1892. F. A. Perthes. 4.— 

Stoy, Priv.-Doz. Dir. Dr. Heinrich, Staat, Schule u. Erziehungsanstalt. 

Vortrag. (18 S.) Leipzig 1901. W. Engehnann. —.60 

Strack, K«, Elis., Herzogin v. Braunschweig^Calenberg. »Frauenspiegel. 

Lebensbilder christl. Frauen u. Jungfrauen.« (104 S.) Berlin 1868. 

Wiegandt u. Grieben. 1.— 

— KenaSt v. Este. »Frauenspiegel. Lebensbilder christl. Frauen und 

Jungfrauen.« (140 S.) Ebd. 1868. 1.20 

— Gesch. d. deutsch. Volksschulwesens. (488 S.) Gütersloh 1872. C.Ber- 

telsmann. 5.50 



— 186 — 

Jt. 4 
Strack, K., D. mod. Schule d. bedenkl. Erschemimgen d. Zeit gegenüber. 

(16 S.) Ebd. 1873. -.30 

— Aus dem deutseben Frauenleben. 2 Thle. 1. Alterthum u. Mittelalter. 

2. V. d. Reformat. b. 8. Zeit Friedrichs d. Gr. (270, 269 S.) Leipzig 
1873-74. Schücke. k 4.50 

— Gesch. d. weibl. Bildung in Deutschland. (163 S.) Gütersloh 1870. 

0. Bertelsmann. 2.40 

Strasgbnrger^ B«, Geschichte d. Erziehung u. d. Unterrichts bei den 

Israeliten. 10 Lfgn. (310 S.) Stuttgart 1884/85. Levy u. Müller. 6.— 
Stratz, Dr. C. N., Die Frauen auf Jara. Eine gynak. Studie. (134 S. 

m. 41 Abb.) Ebd. 1897. F. Enke. 5.— 

— Die Frauenkleidung. Mit 102 zum Teil farbigen Abbildungen. (186 S.) 

Ebd. 1900. .. 7.60 

— Die Schönheit des weiblichen Körpers. Den Müttern, Ärzten und 

Künstlern gewidmet. (322 S. mit 180 Abb., 5 Taf.) Ebd. 1901. 12.— 

Strauch, F., Pfalzgrafin Mechthild i. ihren litter. Beziehungen. Ein Bild 

a. d. Schwab. Litteraturgesch. d. 16. Jahrb. (68 S.) Tübingen 1883. 

H. Laupp. 1.50 

StrauBS, Cficilie, Die Gründerin d. Armen-Erziehungs- Anstalt Friedberg. 

Zur Feier ihres 50jährigen Bestehens gewidmet von einer Freundin. 

(25 S. m. Bildn.) Aarau 1901. H. R. Sauerlftnder u. Co. —.80 

Strecker, Vereinsgeistl. 0., Die kirchlich -freiwillige Armenpflege. Vortrag. 

»Monatsschr. für innere Mission.« (16 S.) Hannorer 1901. H. Feesche. — .25 
Streich, A., Beitrage zu einer Pädagogik für deutsche Schulen des Aus- 
landes. Ebd. 1888. 0. Meyer. 4.— 
Streit, G., Die Pflege der christl. Gemeinschaft und die innere Mission. 

(39 S.) Dresden 1894. Niederlage zur Verbreitung christl. Schriften. —.30 
Streitberg, Gräfin Gisela y. (Gertrud t. Bülow y. Dennewitz), Das Weib 

a. Ende d. Jahrhunderts. 4 Tle. i. 1 Bd. Berlin 1891. Fried u. Co. 4.— 

— Die Enterbten, Gefallenen und Verlorenen. Ein Beitrag zur Kultur- 

geschichte des Weibes. (88 S.) Ebd. 1891. 1.50 

— Die Erziehung der Töchter. (74 S.) Ebd. 1891. 1.50 

— Die falsche Moral im Leben des Weibes. (96 S.) Ebd. 1891. 1.50 

— Die Yerehelichten und die ehelosen Frauen. (86 S.) Ebd. 1891. 1.50 

— Die deutschen Frauen und der Bismarckkultus. Zeitgemässe Betrach- 

tungen. (44 S.) Leipzig 1894. H. Friedrich. 1.— 

Streng, J., Lehrbuch der Geburtshülfe für Hebammen. (341 S. m. 26 L.) 

Prag 1864. Ehrlich. 10.— 

Strenbel, €• Yf»f Wie hat der Staat der Prostitution gegenüber sich zu 

Yerbalten? (86 S.) Leipzig 1862. 0. Wigand. 1.50 

Strewe, Lehrer Ad., Welche Stellung nehmen wir gegenüber der Ein- 
fügung des Handfertigkeitsunterrichts für Ejiaben, sowie des Haus- 
haltungsunterrichts für Mädchen i. d. Lehrplan der Volksschulen ein? 
»Sammlung pädag. Vortr., Heft S.t (32 S.) Bonn 1898. F. Soennecken. —.60 

Stricker, Ed., Gemeindepflege. Vortrag. (31 S.) Strassburg 1900. 

E. Van Hauten. 1.— 

Stritt, Marie, Weibl. Schwächen. (24 S.) Dresden 1892. G. Tittmann in Komm. —.30 

— Frauenlogik. (16 S.) Ebd. 1893. —.20 

— Die Bestimmung des Mannes. Vortrag. »Lose Blätter im Interesse 

der Frauenfrage.« (24 S.) Ebd. 1894. —.30 

— Die Frau gehört ins Haus. (16 S.) Ebd. 1894. —.20 

— Frauenlandsturm. Flugblatt. (8 S.) Berlin 1896. —.15 

— Die Frauenfrage der oberen Zehntausend. Vortrag. (18 S.) Dresden 

1898. C. Tittmann in Komm. —.30 

— Das Bürgerliche Gesetzbuch und die Frauenfi^e. Vortrag. (16 S.) 

Frankenberg 1899. L. Reisel. —.20 

— und Ika Frendeaberg, Der Bund deutsch. Frauen y. Eine Darlegung 

8. Aufgaben u. Ziele a. s. bisherigen Entwickelung. (42 S.) Ebd. 1900. —.20 



- 186 — 



t4Ci ^ 



Stritter, Dir. F., Die Heilerziehangs- und Fflegreanstalten für schwach- 
befähigte Kinder, Idioten n. Epileptiker in Deutschland u. d* übrigen 
europ. Staaten. (138 S.) Hamburg 1Ö02. Agent d. Rauh. Hauses. Kart. 2.50 

Strobal, Dr. Eniil^ Bas deutsche Erbrecht a. Grundlage des Bürgerlichen 
Gesetzbuches. tRecht, Das, des Bürgerlichen Gesetzbuchs in Einzel- 
darstellungen, c (598 S.) Berlin 1901. J. Guttentag. 12.— 

Ströhmfeld, t^nst.. Das neue Gesinderecht in Württemberg nach der 
Gesindeordnung vom 28. Juli 1899. Für den praktischen Gebrauch des 
Fablikums und der Behörden bearbeitet. Mit dem Formular zu einem 
Dienstvertraff. (48 S.) Stuttgart 1899. W. Kohlhammer. —.50 

Strombergrer, G. W., Freie Frauenthätigkeit im Reiche Gottes. (85 S.) 

Gotha 1890. F. A. Perthes. 1.40 

Strilmpeli, Prof. Dir. Dr. A. y.. Über die Alkoholfrage vom ärztlichen 
Standpunkt aus. Vortrag, geh. in der II. allgem. Sitzung der 65. 
Versammlnng deutscher Naturforscher und Aerzte zu Nürnberg am 
13, Sept. 1893. (24 S.) Leipzig 1898. F. C. W. Vogel. —.60 

Strttmpell, L., Psychol. Pädagogik. (368 S.) Ebd. 1880. Böhme. 5.40 

Stubben Cbr., Die Ehe im alten Testament. (71 S.) Jena 1886. Dabis. 1.50 

Stfibben, Geh. Baur. J., Rheinische Arbeiterwohnungen. (14 S.) Bonn 

1901. E. Strauss. Kart. 3.— 

Stncki, Sek.- Lehr. G., Zur Frage der Jugenderziehung in der Schweiz. 

Ein Mahnwort an*s Schweizervolk. (52 S.) Bern 1897. Schmid u. Francke. —.25 

Stftckmaim, Rekt. H., Die Fürsorge f. d. gefährdete u. d. verwahrloste 
Jugend mit besond. Berücksichtig, d. Ges. üb. d. Fürsorge -Erziehung 
Minderjähriger v. 2. Juli 1900. Vortrag. (32 S.) Dortmund 1901. 
Krüger in Komm. —.20 

Stndty H. H., Der deutschen Jugendbildung Grundlage, Ziel und Weg. 

(49 S.) Kiel 1891. Homann. 1.- 

Stuhlmann^ A., Ein Blick in die Frauenfrage und ihre Behandlung. 

(16 S.) Kök. Winz. —.05 

Stampf, Med.-R. Dr. luy Über Alkoholgenuss i. d. Jugend. Vortrag, geh. 
im ärztl. Verein München a. 11. Jan. 1899. (16 S.) München 1899. 
E. Lehmann. —.20 

Stumpf 9 R«, Die Geschichte d. Ehelebens, d. Geburtshilfe, d. körperl. u. 

geist. Erziehung d. alten Römer. (97 S.) Berlin 1895. E. Grosser. 1.— 

Sturm 9 L.9 Das Volksschulwesen Schlesiens i. s. geschichtl. Entwickelung. 

(128 S.) Breslau 1881. Priebatsch. 1.25 

Stttrmer^ Fritz, Modemer Eheschacher. Kulturstudien a. d. Gegenwart. 

(101 S.) Leipzig 1894. M. Spohr. 1.50 

Stnrsberg, Luise Hensel u. Frhr. v. Richthofen, e. Anthithese a. d. 
Kirohengeschichte d. neuesten Zeit. »Vorträge i. Dienste christlicher 
Wahrheit u. Liebe.« (44 S.) M.-Gladbach. ScheUmann. —.75 

Stnrsberg, Past., Die Bekämpfung der Völlerei, insbesond. a. d. Wege 

d. Gesetzgebung. (37 S.) Barmen 1877. Klein. —.40 

— Zwei Ohristenfrauen auf Bomeo. »Missions -Traktate, Rhein.« (24 S.) 

Ebd. 1895. Comptoir des Missionshauses. — .10 

Stnrsberg, H., Die Prostitution in Deutschland. (132 S.) Düsseldorf 

1887. Voss u. Co. ' 1.— 

Stursberg, 0., Die Fürsorge für jugendliche Strafgefangene. (21 S.) 

Breslau 1866. Dülfer. —.20 

Stflrtz-Gebaner, Ueber Erziehung des weiblichen Geschlechts. (16 S.) 

Zürich 1887. Schröter u. Meyer. —.30 

Sncbslandy K«, Das Recht des Gesiqdes in allen Bundesstaaten des 

Deutschen Reiches. (175 S.) Berlin 1895. G. Schuhr. 1.— 

Suess-Bath, H., Der Londoner Frauenkongress. (32 S.) Wien 1900. 

Ges. für graph. Industrie. 1. — 

Sumner, W. CT., Soziale Pflichten. Uebersetzt von Jacobi. (96 S.) 

Berlin 1887. Staude. 1.50 



-.- 187 



JKa ^ 



Suppriaa^ Sein.-Dir. a. D. Sehnlrat Ferd.^ Erziehungs- u. Unterriehts- 
lehre. »Schorn, Handbuch der Erziehungs- und [Interrichtslelire.t 
(352 S.) Leipzig 1896. Dtirrsche Buchb. Geb. 4.50 

— Fraaengestalten in der Geschichte d. Pädagogik. Kulturgeschichtl. 

Skizzen zur Frauenfrage. (298 S.) Ebd. 1897. 4.— 

ISnter, Pfr. Fr., Die Frau in der christl. Gesellschaft. (Ein Beitrag zur 

Socialrefonn). (142 S.) München 1898. R. Abt 1.20 

Sutro, S«9 Das eheliche Güterrecht in der Provinz Westf. u. d. Kreisen 

Rees, Essen u. Duisburg. (64 S.) Münster 1861. Brunn. 1.20 

Sattner, Baronin B* t«. Das Maschinenzeitalter. Zukunftsyorlesungen 

üb. uns. Zeit. (355 S.) Dresden 1899. E. Pierson. 3.50 

— Die Haager Friedenskonferenz. Tagebuchblätter. (311 S. u. 59 m. 

1 Tab.) Ebd. 1900. 3.50 

SyetUn, W., Die Frauenfrage und der ärztliche Beruf. (45 S.) Wien 

1895. F. Deuticke. 1.— 

Sybel, Heinricb t., Über die Emanzipation der Frauen. (23 S.) Bonn 

1870. Cohen u. S. —.05 

Symondfl, J. A«, u. H* Ellig, Das konträre Geschlechtsgefühl. Deutsch 

V. H. Kurella. (308 S.) Leipzig 1896. G. H. Wigand. 6.— 

Szczepanska, Frau Dr. E. t., Was muss eine junge Frau in der Ehe 

wissen? Hand- u. Lehrbuch f. j. Frauen u. Mütter üb. Mutterpflid^ten, 

Kinderpfl. u. Kindererzieh. (32 S.) Dessau 1901. Anhalt. Verlagsanst. —.80 

— Was muss ein junges Mädchen vor und von der Ehe wissen? Hand- 

u. Lehrbuch f. junge Mädchen üb. alle Verhältnisse des Braut- u. 
Ehestandes.. (44 S.) Ebd. 1901- —.80 

Tadd, J. Liberty, Neue Wege zur künstlerischen Erziehung der Jugend. 

(212 S. m. 330 Abb.) Leipzig 1900. R. Voigtländer. 6.— 

Tagebuch eines deutschen Mädchens auf der Heimreise von Capland (die 
Ostküste von Afrika entlang Januar— März 1892), mit Vorwort von 
O. Krieg. (135 S.) Hirschberg 1893. P. Richter. 1.— 

TagebtteUeiB für katholische Lehrerinnen. Von einem Schulfreunde. 

(31 S.) Trier 1888. Lintz. —.40 

Talbot, Beigeordn. Dr. Q. u. Hauptlehr. L, Wageis, Auskunftsbuch über . 
die Wohlfahrts - Einrichtungen der Stadt Aachen. (87 S.) Aachen 
1901. A, Jacobi & Co. — -80 

Tambor, Rekt. M.» Elisabeth Mensing. In ihrem Leben u. Wirken dar- 
gestellt. (47 S. m. Bildn.) Beriin 1897. Germania in Komm. —.30 

Tamara, Naomi, Warum heirathen wir? Gedanken eines modernen 
Japaners über Ehe und Frauenleben. Uebers. von Aug. Bickel. Mit 
einem Vorwort vom vorm. Minister-Residenten M. v. Brandt.. (104 S. 
m. Abb.) Wiesbaden 1898. 0. W. Kreidel. Geb. in Leinw. 2.— 

Tarnowskj, B., Prostitution u. Abolitionismus. (222 S.) Hamburg 1890. 

Voss. 5.— 

Taschenbuch für Krankenpflegerinnen. (126 S.) Weimar 1882. N. Bohlau. 

Geb. 1.- 

Tanbe, M«, Der Schutz der unehelichen Kinder in Leipzig. (75 S.) 

Leipzig 1893. Veit u. Co. 1.35 

Tausche, A., Der Schulgarten in landwirtschaftl. Beziehung. (38 S.) 

Reichenberg 1886. Fritsche. —.60 

TeichmlUler, &., Über die Frauenemancipation. (95 S.) Leipzig 1877. 

Köhler. 2.— 

Teifen, T, W», Das soziale Elend u. die besitzenden Klassen in Oester- 

reich. (180 S.) Wien 1894. I. Wiener Volksbuchhandlung. 2.— 

Telm, Wanda, Der prakt. Hausfrau Buch der Hausmittel. Ein Sammel- 
buch empfehlenswerter Notizen für den Haushalt. (76 S.) Langen- 
salaa 1898. Wendt u. Klauwell. —.50 

Temming, Rekt Dr. Ernst, Volksschulerziehung u. ethischer Sozialismus. 

>SammL pftdagog. Vorteftge-c (27 S.) Bielefeld 1896, A. Helmich, —.60 



- 188 - 



%mA ^ 



Tetzner^ Dr. F.^ Qeschichte der deatscben Bildung a. Jugenderziefaiingf 
von der Urzeit bis zur Errichtung von Stadtschalen. (404 S. m. 14 Abb.) 
Gütersloh 1897. 0. Bertelsmann. 5.50 

Tews. Gen.-Sekr. Lehr. Joh«, Elternabende. (20 8.) Langensalza 1874. 

H. Beyer n. Söhne. —.25 

— Die preuss. Volksschule. (24 S.) Bielefeld 1890. Velhagen u. Klasing. —.60 

— Die Mutter im Arbeitshause. (14 S.) Langensalza 1894. H. Beyer u. Söhne. —.20 

— Sozialdemokratische Pädagogik. (26 S.) Ebd. 1894. —.80 

— Soziale Streiflichter. (20 S.) Ebd. 1896. —.30 

— Die gemeinsame Elementarschule. (19 S.) Bielefeld 1896. A. Helmich. —.50 

— Freiw. Bildungsarbeit in Deutschland. Die Gesellschaft f. Verbreitung 

von Volksbildung und ihre Wirksamkeit in den 25 Jahren ihres Be- 
stehens. 1871—1896. (47 S.) Berlin 1896. Gesellschaft für Ver- 
breitung von Volksbildung. —.60 

— Kinderarbeit. — >Magazin, Pädagog. Abhandlungen vom Gebiete der 

Pädagogik u. ihrer Hilfiswissenschsiten. Hrsg. v. Frdr. Mann.« (18 S.) 
Langensalza 1896. H. Beyer u. Söhne. —.20 

— Das Volksschulwesen in den grossen Stftdten Deutschlands. > Magazin, 

Padagog. 87. Heft.« (21 S.) Ebd. 1897. —.30 

— Moderne Madchenerziehung. >Magazin, Pädagog. 4. Heft.« (27 S.) 

Ebd. 1897. —.30 

— Die Bedeutung der Volksbildung für die sittliche Entwickelung unseres 

Volkes. Vortrag, gehalten im Posener Lehrerverein. (41 S.) Berlin 
1901. Th. Fröhlich. —.26 

— Konfession, Schulbildung und Erwerbsthätigkeit. »Magazin, »Pftdagog. 

73. Heft.« (19 S.) Langensalza 1901. H. Beyer u. Söhne. —.25 

Thadden-Triglaff, A. von, Reuss, Eleonore Fürstin. (303 S. m. Bildn.) 

Berlin 1894. Besser. 4.60 

Thaer, Über Iftndl. Arbeiterwohnungen. >Zeit- u. Streitfragen, Deutsche.« 

(36 S. m. H.) Berlin 1873. Habel. 1.20 

Tbeopold, Das Hebammenwesen im Fürstenth. Lippe. (30 S.) Detmold 

1886. Hinrichs. —.80 

Therese, Prinzessin von Bayern, Meine Reise in die brasilianischen Tropen. 

(544 8. m. niustr., 4 Taf. u. 2 Kart.) Berlin 1897. D. Reimer. 12.— 
Thiele Peter Job., Ein Tag in Lebensheim, soziale Natur erziehungsanstalt 

Ar verwaiste u. uneheliche Kinder. (28 S.) Leipzig-R. 1896. Thomas. —.60 

— Maria in der deutschen Mutterschule. Lebensheimer Erziehungsbriefe 

an eine junge Mutter über Töchter- Erziehung vom Mutterschooss bis 
zur Mutterschaft. (34 S.) Elberfeld 1901. Baedeker in Komm. —.60 

Thiele, Luise , geb. Zamack, Christiane Kahler. Im Dienst der Liebe 
daheim u. draussen. (16 S. m. Abb.) Berlin 1899. Buchh. des Ost- 
deutschen Jünglingsbundes. 1.10 

— Unsere Kaiserin. (16 S. m. Abb.) Ebd. 1899. —.10 
Thiele 9 Rieh«, Die deutsche Frau im Mittelalter. Eine kulturhistorische 

Skizze. Vortrag. (35 S.) Bochum 1878. Stumpf. —.60 

Thiele -Lmtdershansen, Emma, Memoiren. (71 S.) Hamburg 1888. 

Schardius. — .60 

Thieme^ O.^ Fröbels Methode der Erziehung zur Arbeit u. Kunst. (18 S.) 

Dresden 1895. A. Köhler. —.50 

Thiemeyer, H« F. T«^ Einiges über die Erziehung der Taubstummen in 

Haus u. Schule. (39 S.) Osnabrück 1878. Veith. —.50 

Thiersch, H, W. J., tlber christl. Familienleben. (178 S.) Frankfurt a. M. 

1864. Heyder u. Z. 2.— 

— Über vernünftige u. christliche Erziehung der Kinder. (30 S.) Basel 

1889. A. Geering. —.30 

Thiersch, Dr. med. Jvstus, Die Schädigung des weiblichen Körpers durch 
fehlerhafte Kleidung, nebst Bemerkungen über die Verbesserung der 
Frauenkleidungen. (45 S. m. Fig.) Berlin 1901. H. Walther. 1.— 



- 18Ö — 

JrC. ^ 

Thilo 9 A«9 Die Bildang* der Fraa in Beziehung: anf ihre nationale Auf- 
gabe, (15 S.) Breslau 1876. Schletter. —.30 

Thilo 9 Dr. med. Marie y*, Was sollen unsere erwachsenen Tochter von 

der Ehe wissen? (68 S.) Leipzig, Zürich 1901. Th. Schröter. —.80 

TliilOy W*9 Preussisches Volksschulwesen nach Geschichte und Statistik. 

(308 S.) Gotha 1867. 0. Heymann. —.90 

Thimniy B*^ Uebersicht über die Arbeit der inneren Mission in Pommern. 

(127 S.) Stettin 1891. Burmeister. 1.60 

Tlioma^ D. Albr.^ Katharina von Bora. Geschichtliches Lebensbild. (319 S. 

m. 1 Bildn.) Berlin 1900. G. Reimer. 5.— 

Thomas 5 F.^ Beiträge zur Geschichte des Yolksschulwesens in Deutsch- 
Böhmen. (57 S.) Böhm.-Leipa 1884. Künstner. —.60 

Thommen, Dr. £., Englische Pädagogik. Skizze. (46 S.) Basel 1896. 

B. Schwabe. 1.60 

Thudichum, Gnst., Weib oder Persönlichkeit? (50 S.) München 1896. 

Staegmeyer. 1.— 

Thumser, Gymn.-Dir. Dr. Yict«, Erziehung u. Unterricht. Ein Freundes- 
wort an die Eltern. (68 S.) Wien 190J. F. Deuticke. 1.— 

Thnmbergy M. t.^ Gedanken einer Frau über die angeborenen Rechte 

des Frauengeschlecl^ts. (151 S.) Ebd. 1852. Capellen. 1.80 

Thnrnberg^ M. r., Der Jungfrau schönstes Ziel. Rathschlä^e für die 
Jungfrau, Braut u. junge Frau. (180 S.) Leipzig 1882. 0. Wigand. 
Geb. mit G. 4.— 

Tibnrting^ Leitfaden für den Unterricht in der Familien -Krankenpflege. 

(168 S.) Berlin 1888. E. S., Mittler u. S. 1.25 

— und Zacke, DD., Bildung der Ärztinnen in eigenen Anstalten oder auf 

der Universität? Referat. Mit Diskussion. (66 S.) Ebd. 1900. 

Buchh. der BerL Stadtmission. —.50 

Tiede, Das Wohnhaus des Arbeiters eine Erziehungsstatt. (8 S.) Ebd. 

1900. Sittenfeld. 
Tiedemann, H. C.W«, Beitr. zur naturgemässen Erziehung. (127 S.) 

Hamburg 1864. Nolte. 1.80 

Tiedemann, L« r». Das evang. Gemeindehans, die Kleinkinderschule und 

die Krippe des Oberlinhauses zu Nowawes bei Potsdam. (14 S. mit 

14 Abb.) Berlin 1894. Ernst u. Sohn. 1.— 

Tiesmeyer, L«, Die Praxis der Sonntagsschule. (321 S.) Bremen 1877. 

Müller. 2.40 

— und Zanlecl^, Wie man den Kindern den Heiland zeigt. (324 S.) 

Bielefeld 1888. Velhagen u. Klasing. 3.— 

Tilt, £• J», Hygiene des weiblichen Geschlechts. Bearb. v. R. Froriep. 

(508 S.) Leipzig 1857. E. J. Günther. 3.— 

Timm, J«, Die Konfektions -Industrie u. ihre Arbeiter. (78 S.) Berlin 

1897. Buchh. «Vorwärts". -.50 

TimmennaBn,H.,D. Ortsarmenpflege. (64 S.) Ludwigslust 1862. Hinstorff. —.60 
nppel, dirig. Arzt Dr. Max, Leitfaden zum Unterricht in der Behand- 
lung und Pflege der Geisteskranken für das Pflegepersonal. (60 S.) 
Berlin 1897. G. Reimer. 1.— 

Tisclieiidorf, Jnl«, Die Elternabende u. ihre Stellung z. Volksschulziel. 

(18 S.) Dohna 1891. Naumann. —.25 

— Warum sind Elternabende abzuhalten, und wie sind sie zu gestalten? 

(62 S.) Dresden 1894. W. Reuter. 1.— 

— Die Elternabende im Dienste der Jugenderziehung. (20 S.) Dohna 

1899. W. Kunis. -.60 

Tiselihanser, C, Pädagog. Winke f. Haus u. Schule. (230 S.) Basel 

1884. Schneider. 1.60 

Titins, Lic. A., Ueber den Begriff des Sittlichen. Vortrag, geh. auf der 

allgem. Conferenz der deutschen Sittlichkeitsvereine zu Hamburg am 

22. September 1897. (16 S.) Leipzig 1897. H. G. Wallmann in Komm. —.26 



- löö - 

Tlnchor^ Alois E., Z. Jngendbort* Frage. (23 S.) Wien 1897. A. Reimann. —.20 
Todt^ Past., Johann Friedrich Oberlin. »Für Feste u. Freunde d. inneren 

Mission.c (16 S. m. Abb.) Berlin 1898. Bnchh. des Ostdeutschen 

Jünglingsbundes. — .10 

TodtenhBvpliy A. O«^ Die «innere Mission*". (35 S.) Braunschweig 1852. 

Verl.-Compt. —.50 

Toischer, W., Lotte Schiller. Vortrag. (19 S.) Wien 1881. W. Braumüller. —.60 
— Die Macht der Schule. (16 S.) Prag 1897. F. Haerpfer. —.40 

Toll^ Harald Baron, Prinzessin Auguste v. Württemberg, gest. a. Schloss 

Lohde i. Estland 1788. Aus: „Beiträge zur Kunde Est-, Liv- und 

Kuriands.** (86 S.) Reval 1902. F. Kluge. 2.— 

TSllner, B., Keusch oder unkeusch. Wähle! (31 S.) Hamburg 1891. 

Schriften -Niederl. des christl. Vereins junger Manner. — -.10 

Tolstoi^ D. A«, Blick auf das Unterrichtswesen Russlands bis 1782. 

(121 S.) Leipzig 1884. Voss. 1.70 

Tolstoi 5 Graf Leo N., Die sexuelle Frage. Vollstand. Übersetzung der 

vielfach ergänzten und erweiterten Ausgabe des russischen Originals. 

(131 S.) Beriin 1901. 0. Janke. 1.— 

Tomberger^ F., Gesch. d. Erziehg. u. d. Unterr., m. besond. Berücksichtg. 

der gesch. Entwicklung der Volksschule in Oesterreich. (120 S.) 

Wien 1879. Pichler's Wwe. u. S. 2.— 

Toennlesj F.^ Gemeinschaft u. Gesellschaft (Kommunismus u. Sozialismus). 

Leipzig 1887. Fues. 6.— 

Topf, A., Das Strafrecht der Volksschulen. (132 S.) Wien 1887. 

Pichler's Wwe. u. S. 1.50 

ToselowsU, F., Schul -Hygiene. (111 S.) Berlin 1883. E. Staude. 2.— 

Totr&rad, €. K« de, Das neue Ehe- Gesetz in Brasilien. Aus dem 

portugies. Original v. Graf Rozwadowski. (172 S.) Hamburg 1862. 

Hoffmann u. Ö. 1.50 

Tonrbl^, Dänisches Armenrecht. (214 S.) Berlin 1892. Puttkammer 

u. Mühlbrecht. 4.— 

Tovssalnt, Dr. A., Das Gesinderecht od. d. Rechtsverhältn. zw. Herrschaft 

u. Gesinde n. d. preuss. Gesindeordnung. Gemeinverständlich bearb. 

(32 S.) Ebd. 1896. Aug. Schnitze. —.50 

Traut, K. H«, Erziehung und Schule. (128 S.) Leipzig 1891. Siegis- 

mund u. Volkening. 2.^ 

Tranthlg, Fast. W., Die geschl.- sittl. Verhältnisse d. ev. Landbewohner 

in der Rheinprovinz und Westfalen. (85 S.) Hann.- Münden 1896. 

R. Werther. 1.40 

Trebst und Poppe, Elternabende an Volks- und Bürgerschulen. (39 S.) 

Halle 1893. H. Schroedel. —.65 

Trelbel, Uebersicht d. gesch. Entwickelung des Taubstummen -Bildungs- 
wesens mit besond. Berücksichtigung der künigl. Taubstummen -Anst. 

Berlin 1883. Verl. des Statist Büreau's. —.40 

Tr^mollle, Prinzessin GharL Am^lie de la, Leben (1652 — 1732). 

Erzählt von ihr selbst Übersetzt von Mosen. (400 S. mit 1 Bildn.) 

Oldenburg 1891. Schulze.. 6.— 

Trenenprenss, Das rothe Kreuz i. Völkerrecht n. Vereinswesen. Berlin 

1887. Nordd. Buchdruckerei. —.75 

Trimbom, K., u. Thissen, 0., Die Thätigkeit d. Gemeinde a. soz. Gebiet. 

(95 S.) Köln 1900. J. P. Bachem. 1.50 

Trlnks, Thekla, Lebensführung einer deutschen Lehrerin. Erinnerungen 

an Deutschland, England, Frankreich und Rumänien. (269 S.) 

Eisenach 1897. M. Wilckens. Geb. 2.50 

Tristan, 0«, Das Ei des Golumbus, od. das Ende aller Prostitntion, womit 

das „Zuhälterthum* schon von selbst aufhört und die nicht gerade 

schöne Erörterung der Frage, ob casemirte od. Strassen -Prostitution, 

dann nicht mehr nöthig ist (38 S.) Berlin 1893. Gäa, VerL 1.— 



- 1»1 - 



%M/. ^ 



Trog, C, Luise, Königin von Preussen. (32 S.) Essen 1877. Radke. 

— Marianne, Prinzess Wilhelm von Preussen. Eine Zeit- und Leidens- 

genossin der hochsel. Königin Luise von Preussen. Ein cbristl. u. 
Patriot. Vorbild aus der Zeit des deutschen Befreiungskrieges. (31 S.) 
Ebd. 1878. —.30 

TroU-Borostyani, Irma t«, Die Mission unseres Jahrhunderts. Eine Studie 

über die Frauenfrage. (164 S.) Pressburg 1878. Heckenast's Nachf. 1.60 

— Die Gleichstellung der Geschlechter u. die Reform der Jugenderziehung. 

Mit einer Einführung von L. Büchner. 2. Ausgabe von „Tm freien 
Reich". (288 S.) Zürich 1888. Verl.- Mag. 4.— 

— Das Recht der Frau. (88 S.) Berlin 1893. S. Fischer. 1.— 

— Das Weib und seine Kleidung. (79 S.) Leipzig 1897. M. Spohr. 1.50 

— Die Verbrechen der Liebe. Eine sozial -pathologische Studie. (63 S.) 

Ebd. 1900. 1.50 

Trttbenbach^ Die christl. Armenpflege in ihrer geschichtl. Entwicklung u. 

neuesten Gestaltung. (28 S.) Ebd. 1889. Rother. —.50 

TrfSdinger, 0., Die Arbeiterwohnungsfrage. (233 S.) Jena 1888. G. Fischer. 4.50 
Tmll, VolksschuU. Emgt, Was kann die Schule für die Mässigkeitssache 
thun? Hrsg. vom österr. Verein gegen Trunksucht. (86 S.) Wien 
1897. C. Graeser. —.60 

Tmmpp, Priv.-Doz. Dr. Joseph^ Gesundheitspflege im Kindesalter. > Volks- 
bücher der Gesundheitspflege.« (119 S. m. 5 Hlustr.) Stuttgart 1900. 
E. H. Moritz. Geb. in Leinw. 1.- 

Trllper^ J«^ Die Aufgaben der ofl^entl. Erziehung angesichts der sozialen 

Schäden der Gegenwart. (82 S.) Gütersloh 1891. C. Bertelsmann. 1.— 

— Die Familienrechte a. d. öffentl. Erziehung. (104 S.) Langensalza 

1892. H, Beyer u. Söhne. 1.25 

— Zur pädagog. Pathologie u. Therapie. Ungelöste Aufgaben d. Pädagogik. 

>Magazin, Pädagog.« (44 S.) Ebd. 1896. —.60 

— Zur Frage der Erziehung unserer sittlich gefährdeten Jugend. Be- 

merkungen zum Entwuä eines Gesetzes über die Zwangserziehung 
Minderjähriger. (34 S.) Ebd. 1900. —.50 

— Friedrich Wilhelm Dörpfelds soziale Erziehung in Theorie und Praxis. 

(265 S.) Ebd. 1901. 3.— 

— Die Anfänge der abnormen Erscheinungen im kindlichen Seelenleben. 

(32 S.) Altenburg 1902. 0. Bonde. —.80 

TmxB, H. v,, Hedwig Wolf. (81 S. m. Portr.) Wien 1894. Selbstverl. Kart. 1.— 
Trzoska, F., Katechismus der Gesundheitslehre fftr die Schule. (68 S.) 

Königsberg 1889. Härtung. —.50 

Tschackerty Paul, Anna Maria v. Schürmann, der Stern von Utrecht, die 

Jüngerin Labadie's. Ein Bild aus der Culturgeschichte des 17. Jahrh. 

(31 S.) Gotha 1876. F. A. Perthes. —.80 

— Herzogin Elisabeth von Münden (gest. 1558), geborene Markgräfin von 

Brandenburg, die erste Schriftstellerin aus dem Hause Brandenburg u. 
aus dem braunschweigischen Hause, ihr Leben sgang u. ihre Werke. 
(56 S. m. 7 Abb.) Leipzig 1899. Gitsecke u. Devrient. 2.26 

Tschemichoff, M^ Die Aufgabe der jüdischen Wohlthätigkeit. (28 S.) 

Berlin 1894. H. Schildberger. —.60 

Tschiidi^ Clara 9 Eugenie, Kaiserin der Franzosen. Eine populäre Dar- 
stellung. Aus dem Norweg. von E. Holm. (200 S.) Leipzig 1892. 
PL Reclam jun. —.40 

— Marie Antoinette's Jugend. Übers, von H. v. Lenk. (196 S. m. 7 Abb.) 

Ebd. 1896. -.40 

— Marie Antoinette u. die französische Revolution. »Universal - Bibliothek 

No. 3733— 36.« (391 S. m. 6 Abb.) Ebd. 1897. 1.20 

— Napoleons Mutter, Lätitia Ramolino-Buonaparte. Autorisierte Über- 

setzung aus d«m Norweg. von Dr. Heinrich v. Lenk. Mit 7 Illustr. 

(243 S.) Ebd. 1900. Geb. —.80 



- 192 - 



*M/. ^ 



Tgcbadi, Clara^ Elisabeth, Kaiserin von Österreich und KOnigfin von 
Ungarn. Ans dem Norweg. von M. Carl Küchler. (Mit 9 lUostr.) 
»Universal -Biblioth.€ (181 S.) Ebd. 1901. -.80 

Tacbatgchy Landger.- Dir. Dr., Gewerbeordnung für das Deutsche Reich. 
Text -Ausgabe mit Erläuterungen u. Sachregister. (301 S.) Zwickau 
1901. R. Zückler. 4.— 

Tftrk, Y; Erfahrungen u. Ansichten über Erziehung u. Unterricht. (219 S.) 

Langensalza 1897. Schulbuchh. 2.30 

Tftrk, J« T.^ Zum Gedächtnis der Königin -Mutter Marie von Bayern. 

(14 S^ München 1889. Stahl sen. —.10 

Tnrnavy 0., Ueber die Nothwendigkeit eines Osterr. Frauentages. (16 S.) 

Wien 1892. G. Szelinski. —.20 

Turquan, Jos«, Die Generalin Bonaparte. (318 S. m. Abb.) Leipzig 

1896. H. Schmidt u. C. Günther. Geb. 6.60 

— Die Kaiserin Josephine. Übertr. u. bearb. v. Osk. Marschall v. Bieber- 

stein. (324 S. m. 9 Illustr.) Ebd. 1896. . 4.60 

— Die Schwestern Napoleons, Elisa u. Pauline Borghese. Nach Äusserungen 

ihrer Zeitgenossen. Übertr. u. bearb. von Osk. Marschall v. Bieber- 
stein. (284 S. m. 2 Büdn. u. 1 Abb.) Ebd. .1896. 4.60 

— Caroline Murat, Königin von Neapel. Nach Äusserungen ihrer Zeit- 

genossen. Übertr. u. bearb. v. Osk. Marschall v. Bieberstein. (236 S. 

m. Abbdgn.) Ebd. 1897. 3.60 

— Die Königin Hortense. Übers, v. Osk. Marschall v. Bieberstein. 2 Bde. 

(431 S.) Ebd. 1897. 7.20 

— Eine Adoptivtochter N^oleon I., Stephanie, Grossherzogin von Baden. 

Uebertr. u. bearb. von Osk. Maxschall v. Bieberstein. (192 S.) Ebd. 1902. 3.60 
Tnszkaiy 0.^ Kinderheilkunde u. Kinderschutz in Ungarn. Budapest 1902. 

Sachs u. Poll&k. 2.— 

Tnwora, M« J., Aus dem Leben unserer Kaiserin u. Königin Elisabeth. 

Eine Gedächtnisschrift. (30 S. m. 1 Bildn.) Linz 1898. E. Mareis. —.40 
Twiehansen, O«, Das Märchen u. seine Bedeutung für den Unterricht. 

Minden 1866. A. Hufeland. —.60 

übbelolide, W«, Zur Alkoholfrage. — Das Unrecht b. Genuss alkoholhalt. 

Getränke u. d. sittl. Beurteilg. d. Unrechts. — Was kann u. soll i. d. 

Christi. Gemeinde z. Bekämpfung d. Trinkelends geschehen? 2 Predigten, 

geh. in St. Michaelis, Lüneburg, am 6. u. 13. Novbr. 1892. (16 S.) 

Lüneburg 1892. Herold u. Wahlstab. —.20 

— Alkoholnot und Landeskirche. (46 S.) Hannover 1900. Buchdruckerei 

des Stephanstifts. —.20 

üebely K« F. F., Fürsorge f. Kinder, deren Erziehung i. schulfreier Zeit 

einer Ergänzung bedarf. (38 S.) Hamburg 1892. Kloss. —.50 

Ueber freiwill. Armenpflege auf dem Lande. (20 S.) Nördlingen 1853. Beck. —.20 

— die sittl, Bedeutung der freiwill. Armenpflege. (15 S.) St. Gallen 

1866. Koppel. —.15 

— nat. Erziehung. (239 S.) Leipzig 1872. Teubner. 3.— 

— den Dienst der Frauen. Nac^ diin Französischen v. F. P. (27 S.) 

Elberfeld 1899. R. Brockhaus. —.08 

— die Rechte u. Stellung der Frauen. (72 S.) Ratibor 1861. Thiele. 1.— 

— Frauenschutz u. Frauenbildung. (22 S.) Leipzig 1854. Winter. —.25 

— die Geschlechtsliebe. Ein Beitrag zu ihrer Metaphysik. Von 0. L. 

(35 S.) Ebd 1899. 0. Weber. 1.— 

— Ursachen u. Abhülfe d. Noth d. Handarbeiterstandes. (43 S.) 

Ebd. 1852. Klemm. —.75 

— Kinder-Erziehung. (80 S.) Beriin 1868. Wiegandt u. Grieben. 1.— 

— Kleinkinderschulen, der«! Nutzen U.Einrichtung. (28S.) Bonnl875. 

A. Marcus. — .60 

— die hauswirtschaftliche Unterweisung der Mädchen in Kärnten. 

Klagenfurt 1901. F. v. Kleinmayr. —.60 



- 19^ - 

lieber christliche M&dchenerziehongr. (39 S.) Zürich 1861. Depot der 

ev. Gesellschaft. —.40 

üebersicht üher den Umfang der offentL Armenunterstützung im 
EOnigr. Württemberg vor u. nach der Einführung des Reichsgesetzes 
über den Unterstätzungswohnsitz v. 6. Juni 1870. (43 S.) Stuttgart 
1883. W. Kohlhammer. 2.— 

Ufer, Rekt. Chr., Nervosität u. Madchenerziehung. (104 S.) Wiesbaden 

1890. Bergmann. 2.— 

— Das Wesen des Schwachsinns. (23 S.) Langensalza 1894. H. Beyer 

u. Söhne. —.25 

— Durch welche Mittel steuert der Lehrer ausserhalb der Schulzeit den 

sittl. Gefahren der heranwachsenden Jugend? Denkschrift des Alten- 
burger Lehrervereins. >Magazin, Pädagog., 86. Heft.« (30 S.) Ebd. 1897. —.40 
Ufer-Held^ Frieda, Wie fang ich's an? Ein Wort an die Frauen. 

(48 S. m. Titelb.) Bannen 1899. Buchh. d. Blauen Kreuzes. —.20 

— Deine Tochter. — Ein Wort an die Mütter. (46 S. m. Titelb.) Ebd. 1901. —.20 

— Tiefer hinein! Ein Wort an solche, die in Gottes Weinberg arbeiten, 

besonders an Leiterinnen v. Jungfrauenvereinen. (178 S.) Ebd. 1901. 1.— 
Uffelmann, J«, Handbuch d. privaten u. öffentlichen Hygiene d. Kindes. 

(588 S. m. H.) Leipzig 1881. Vogel. 11.— 

Uhlhorn, G., Die Arbeit der Diakonissen im letzten Kriege. (24 S.) 

Hannover 1867. C. Meyer. —.20 

— Die christl. Liebesthätigkeit. 3 Bde. 1. In der alten Kirche. 2. Im 

Mittelalter. 3. Seit der Reformation. (421, 531, 520 S.) Stuttgart 
1882/84, 1890. Gundert. 6.—, 7.—, 7.— 

— Zur sozialen Frage. 1. Sozialismus u. Christenthum. 2. V. d. christl. 

Barmherzigkeitsübung. 2 Vorträge. (66 S.) Ebd. 1886. —.60 

— Die kirchliche Armenpflege und ihre Bedeutung für die Gegenwart. 

(57 S.) Göttingen 1892. Vandenhoeck u. Ruprecht. 1.— 

— Die Stellung der evangelisch - lutherischen Kirche zur sozialen Frage d. 

Gegenwart. (37 S.) Hannover 1895. H. Feesche. —.40 

— Zur Diakonissenfrage. (27 S.) Dresden 1895. Niederlage zur Ver- 

breitung christl. Schriften. —.30 

Ullrich^ M« W«^ Keuschheit u. Lebenskraft. Der Einfluss d. Geschlechts- 
triebes auf den Gesundheitszustand, den Charakter und das gesell- 
schaftliche Leben. (96 S. m. 5 Abb.) Berlin 1895. Selbstverlag. 
Friedenstr. 106. 2.50 

ülmanii, Begine^ Das Soll und Haben der Hausfrau. Haushaltungsbucfa« 

(90 S.) Wien 1897. Gesellschaft f. graph. Industrie. Kart. 1.70 

nirich-Kerwer^ G. W«, Biblische Jungfrauenbilder in zwanglosem Rahmen. 

(404 S.) Gütersloh 1896. C. Bertelsmann. 3.20 

Unger, Dr. Ludwig^ Krippen, Kinderbewahranstalten u. Kindergärten in 

Österreich. Wien 1900. F. Deuticke. 3.— 

Unsrer Fraaen Leben. 31 Essays von der Verfasserin der „Pädagog. 

Briefe." (312 S.) Leipzig 1891. J. Klinkhardt. 4.50 

Unterricht^ Der hauswirtschaftlicfae, armer Mädchen in Deutschland. 
Berichte, herausgegeben von der Haoshaltungsunterrichts-Kommission. 
>Schriften des deutschen Vereins fUr Armenpflege u. Wohlthätigkeit. 
Heft 12.€ (136 S.) Ebd. 1890. Duncker u. Humblot. 2.80 

Untersnchnngen über d. Wohnungsverhältnisse d. ärmeren BevOlkerungs- 

klassen in Berlin. (35 S.) Berlin 1893. 0. Heymann. —.50 

— , Neue, über die Wohnungsfrage in Deutschland und im Auslande. 
1. und 2. Band: Deutschland und Österreich. 3 Abtheilungen. (384, 
364, 302 S.) 3. Band: Schweiz. England. Frankreich. Belgien. 
Vereinigte Staaten. Russland. Schweden. Dänemark. »Schriften 
des Vereins für Sozialpolitik, c (327 S.) Leipzig 1901. Duncker 
und Humblot. 9.60, 8.—, 6.40, 7.20 

13 



- 194 - 

tlnweseuy Das, der Kellnerinnenwirthschafton in Preossdn. (30 S.) 

Hagen i. W. 1891. Risel u. Co. —.50 

ürban, €.^ Bathgfeber für Hausfrauen. (48 S.) Reutlingen 1887. Baidten- 

Schlager. —.25 

Ursachen^ Die, der Prostitution u. die Möglichkeit ihrer Verminderung etc. 

Von E. V. 0. (28 S.) Berlin 1870. Langmann u. Co. —.50 

üschold^ Mag.-Sekr. Gg.^ Die bürgerlich- u. Öffentlich-rechtlichen Vor- 
schriften in Bezug auf das Dienstboten wesen im Königreich Bayern. 
(151 S.) München 1900. Aschaffenburg, C. Krebs. Kart. 2.— 

Ussing, J* L«9 Erziehung u. Jugendunterricht bei den Griechen u. Römern. 

(179 S.) Berlin 1885. Calvary. 3.— 

üstrich, Inst.- Dir. Dr., Populäre Gesetzeskunde für Schule u. Haus, od. 
das für jedermann Notwendigste von der Verfassung, von der Ver- 
waltung, von dem Behörden- u. Gerichtsorganismus u. der Rechts- 
pflege. (63 S.) München 1902. J. Lindauer. —.75 

Yademecnm für Radfahrerinnen. Mit einem Vorwort von B. Groller. 

(96 S. m. Abb. u. 1 Taf.) Wien 1897. Gesellsch. für graph. Industr. 2.— 

Talent! , de, Die Ehe, bibl. und ärztl. beleuchtet. (72 S.) Basel 1885. 

Detloff. 1.20 

Yal^nüner, B., Über Erziehung u. Unterricht des weiblichen Geschlechts. 

(122 S.) Mainz 1857. Kunze's Nachf. 1.80 

Tandenescb, H., Die Gesundheitspflege in der preuss. Volksschule. (99 S. 

m, Zeichnungen.) Dortmund 1894. W. Crtiwell. 1.— 

Vasil, Frauengestalten der Tuilerien. Zürich 1888. Frick -Vogel. 3.— 

Yatter, J., Die Taubstummenpflege. (61 S.) Gotha 1891. F. A. Perthes. —.80 

YegiuSy M«9 Erziehungslehre. Hrsg. von K. A. Kopp u. A. (302 S.) 

Freiburg i. B. 1889. Herder. 3.— 

Teit^ Unsere Diakonissenhäuser. „Halte was du hast."" Hrsg. v. Sachsse. 
Juli- u. Aug.- Nr. Berlin 1900. Reuther u. Reichard. 

Yelde, Henry van de. Die künstlerische Hebung der Frauentracht. Vortr. 

(34 S.) Krefeld 1900. Kramer u. Baum. 1.20 

Telden^ Priedr« v. d., Die Ausübung der Heilkunde durch die Frauen, 
geschichtl. betrachtet. „Inaugural- Dissertation.** (24 S.) Tübingen 
1892. F. Pietzker. —.80 

Veiten, W., Amtlicher Wegweiser für Lehrerimien. (176 S.) Düsseldorf 

1888. F. Bagel. 2.— 

Yerbessening, Die, der Wohnverhaltnisse der arbeitenden Klassen in 

Schleswig -Holstein. (143 S.) Kiel 1888. Homann. 2.— 

Verbindung, Die, der öffentlichen und der privaten Armenpflege u. A. 

Leipzig 1891. Duncker u. Humblot. 3.40 

Verein, Der, für innere Mission in Bremen. Rückblick auf seine Thätig- 

keit seit seiner Entstehung (1849). (33 S.) Bremen 1876. Valett u. Co.— .50 

Vereine und Wohl thätigkeitsanstalten, Die kathol., deren Geschichte etc. 

(632 S. m. 12 L.) Dresden 1856/57. Wolf. 1.20 

— Die niederländ., u. die niederländ. Gesetzgebung gegen den Miss- 

brauch geist. Getränke. (59 S.) Bonn 1883. Strauss. 1.20 

Verflassen, Margarethe, Ein Bild aus der kathol. Kirche von A. H. 

(256 S.) Hannover 1871. 0. Meyer. 3.— 

Verbandlungen des Internat. Kongresses für Ferienkolonien u. ver- 
wandte Bestrebungen der Kinderhygiene in Zürich am 13. u. 14. Aug. 
1888. (115 S.) Hamburg 1890. L. Voss. %- 

•— des Frauenkursus der freien kirchL-soz. Konferenz zur Einführung der 
Frauen in die verschied. Gebiete der gegenwärt. Frauenbewegung 
unter christL Gesichtspunkte zu Berlin vom 13. bis 15. April 1899. 
(31, 41 u. 63 S.) Berlin 1899. Buchh. der Berl. Stadtmission. 1.50 

— des Vereins für Sozialpolitik üb. die Hausindustrie u. ihre gesetzl. 

Regelung in Breslau am 25. bis 27. Septbr. 1899. Leipzig 1900. 
Dancker u. Humblot. 5.— 



- 196 - 



JC.4 



Yerhandliingeii und Aktenstücke des prenss. Abgeordnetenhauses vom 
Jahre 1900, betr. Scholaufsicht n. höhere Mädchenschnlbildang, 
zusammengest. und heraus^, von Prof. Dr. Kannengiesser. (88 S.) 
Schalke 1900. A. Kannengfiesser. 1.20 

— des Vereins für Sozialpolitik über die Wohnungsfrage und die 

Handelspolitik. Mit Referaten von C. J. Fuchs, E. v. Philippowich, 
Prof. D. D. Landesrat M. Brandts, W. Lotz, H, Schumacher, L. Pohle 
u. einem Anh.: Lindemann, H., Die Wohnungsstatistik von Wien u. 
Budapest; Zizek, F., Die Wohnungsfrage in Frankreich. »Schriften 
d. Ver. f. Sozialpolitik.« (476 S.) Leipzig 1902. Duncker u. Humblot. 10.— 

— des Vereins für Sozialpolitik über die Wohnungsverhältnisse der 

ärmeren Klassen in Grossstädten. (139 S.) Ebd. 1887. 3.— 

YeritM, An die Mutter. Ein pädagog. Vademecum. (31 S.) Prag 1893. 

J. G. Calve. —.80 

Terlöbnig u. Ehe naeh dem Bürgerl. Gesetzbuch. (48 S.) Leipzig 1900. 

Verlag für Kunst u. Wissenschaft. —.10 

Yerordnniiff^ die Prüfungen der An Wärterinnen für das Lehramt an 

höheren Mädchenschulen betr. Aus dem Regierungsblatt No. 8 

vom 17. Januar 1900. (7 S.) Darmstadt 1900. G. Jonghaus. —.26 

— betr. die Prüfang von Lehrerinnen vom 13. Mai 1895 (für Mecklen- 

burg-Schwerin). (15 S.) Rostock 1895. W. Werther. —.26 

Yerordniuigeii u. Erlasse, betr. die höheren Mädchenschulen in Elsass- 

Lothringen. (67 S.) Strassburg 1890. Bull. 1.20 

Yerrohung^ Die, der Jugend u. Mittel dagegen von einem Juristen und 

Jugendfreunde. M. e. Statist. Beil. (84 S.) Kempten 1897. J. Kösel. —.65 

Yersorgong und Erziehung, Die, armer verwahrloster Kinder. (62 S.) 

Zürich 1855. Hanke. —.50 

Yetter, Schuldir. Bich.^ Über die Bedeutung einer gesteigerten Volks- 
bildung für die wirtschaftliche Entwickelung unseres Volkes. (32 S.) 
Dresden 1900. A. Huhle. 1.50 

Victor, J«9 Die Handarbeit in der Fortbildunffs- u. Haushaltungsschule. 
1. Teil: Die Anfertigung der Wäsche. (23 S.) Wiesbaden 1891. 
Reinhardt. —.36 

— Technische Fächer? Ideen zur ästhetischen Erziehung der Mädchen. 

(29 S. m. Fig.) Ebd. 1891. -.76 

Viktoria^ Königin von England. Blätter, Neue, aus meinem Tagebuche 

in den Hochlanden. Von 1862—1882. (372 S.) Stuttg. 1884. Verl.-Anst. 8.— 
YillÄnyi, H., Sozialkulturelle Bildung als Aufgabe der Erziehung. (35 S.) 

Leipzig 1890. Fock. —.80 

Yilmary A. F. C, Die hl. Elisabeth. (56 S.) Gütersloh 1896. C, Bertelsmann. —.60 
Vincent, S., Der weibl. Beruf im Lichte der Religion. (31 S.) Stuttgart 

1852. Kim. —.50 

Yincenti, C. v., Die Ehe i. Islam. (24 S.) Wien 1876. Faesy. —.60 

YUiet, A., Über d. Aufg. d. weibl. Bildung. Aus d. Französischen von 

R. Koenig. (34 SO Oldenburg 1855. Stalling's Verlag. —.50 

Vir, Mobilmachung der Weiber, (96 S.) München 1896. 0. Galler. 1.20 

Yirchow, Bad«, Über die Erziehung des Weibes für seinen Beruf. Vor- 

^ lesung am 20. Februar 1865. (32 S.) Berlin 1865. 0. Enslin. —.75 

Yissek, A., Die Oivilehe vor d. Forum des Rechtes und des Gewissens. 

(151 S.) Prag 1884. Oyrillo - Method. 2.- 

Vitzthnm v« Eckstädt, Graf Otto, J. H. Wichern's Aufruf zur inneren 

Mission, seine Denkschrift von 1849 und der gegenwärtige Stand der 

inneren Mission d. ev.-luth. Kirche im Königreich Sachsen. Vortrag, 

gehalten in der Generalversammlung des Landesvereins für innere 

Mission in Dresden am 26. April 1898. (32 S.) Dresden 1898. 

Niederl. zur Verbreitung christlicher Schriften. —.30 

Vogel, A«y Die Mutter als erste Lehrerin ihres Kindes. (32 S.) Gütersloh 

1875. C. Bertelsmann. —.40 

13* 



- m - 

Je. 4 

Togel, A.9 Gescliiclite d. Padagrogik als Wissenschaft. (410 S.) Ebd. 1877. 7.60 

— Die Pädagrorik J. H. Pestalozzi's. (137 S.) Gotha 1882. Behrend. 1.20 
Yogel) Oertrna, Wie g:eMrinDen wir unsere gebildeten Tochter dauemd f. 

christliche Liebesarbeit? Referat. (7 S.) Berlin 1901. Geschäfts- 
stelle d. Vorstände -Verbandes. —.20 

Vogel 9 Dr. Onst., Lehrbuch der Geburtshilfe fär Hebammen. Mit einem 
Vorwort von Professor Dr. Max Hofmeier. (176 S. mit 1 Tafel und 
57 Abbild.) Stuttgart 1901. Enke. 4.20 

Yogelsang, E.^ Zur Frage der Erziehung unserer „höheren Töchter"" unt. 

Benutzung des Kindergartens. (84 S.) Bielefeld 1898. A. Helmich. —.60 

— Kindergarten und Schule. »Sammlung pädagogischer Vortrtlge.« (24 S.) 

Bonn 1898. F. Soennecken. —.50 

Vogrt, J« J«, Das Armenwesen und seine Bedeutung f. d. Entwicklung d. 

öffentl. Zustände. 2 Bände. (990 S.) Bern 1856. Huber u. Co. 6.— 

— Grundzüge der Erziehung mit besonderer Berücksichtigung d. anstaltl. 

Mädchen-Erziehung. (108 S.) Ebd. 1860. Fiala. 1.80 

Vogt, 0«, Frauenthätigkeit und Christenthum. Beitrag z. Verständigung 

über eine Zeitfrage. (128 S.) Berlin 1876. Prochnow jun. 2.— 

Voigt, Welche Aufgaben stellt d. Gegenwart a. d. Arbeit d. Volksschule? 

(21 S.) Leipzig 1891. F. Richter. —.80 

Voigt, Dr.^ Magistratsassessor, Der Gemeindewaisenrat, seine Rechte und 
Pflichten. Mit e. Anhang: Das preussische Gesetz über die Fürsorge- 
erziehung Minderjähriger vom 2. Juli 1900. (90 S.) Gr.-Lichterfelde 
1901. Schulze u. Co. Geb. 1.20 

Voigt, 0., Ein Wort für die konfessionelle Volksschule. (84 S.) Berlin 

1893. Buchhandlung der Deutschen Lehrer-Zeitung. --.75 

— Die Simultanschule — warum darf sie nicht die Schule der Zukunft 

sein? (32 S.) Ebd. 1894. —.40 

— Die Bedeutung der Herbart'schen Pädagogik f. d. Volksschule. (92 S.) 

Leipzig 1901. A. Dürr. 1.20 

Voigt, T., Aus der Schule. Pädagog. Skizzen. (215 S.) Bielefeld 1884. 

Velhagen u. Klasing. 2. — 

Voigt, Tlieod., Pastor, Moderne Mädchen- u. Frauenberufe. Ein Weg- 
weiser bei der Berufswahl unserer Mädchen und ein Rathgeber f. die 
erwerbsuchende Frau. >Ullsteins Sammlung praktischer Hausbücher 
Bd. 9.« (147 S.) Berlin 1901. Ullstein u. Co. Geb. in Leinwand. 1.— 
Völcl^er, 0., Die Schule u. d. soz. Frage. (96 S.) Schönebeck 1891. Senff. 1.— 
Voelkel, Biblische Frauen. (76 S.) Berlin 1894. Rubenow. —.40 

Vollbart, Heinr., u. Anna Tolkart-Schlatter, Koch-, Haushaltungs- und 
Gesundheitsbüchlein. Leitfaden f. Koch-, Haushaltungs- und Töchter- 
fortbildungsschulen, sowie für jede Hausfrau. (497 S. m. 4 lith. Tai. 
u. 20 Text-Ill.) Zürich 1902. A. Coradi-Maag. Geb. in Leinw. 3.60 

VoUmann, L«, Die Lösung der sozialen Frage durch die Frau. (61 S.) 

Leipzig 1895. M. Spohr. 1.50 

Volkmer, Schulr. Sem. -Dir. Dr., Grundriss der Volksschul-Pädagogik in 
übersichtlicher Darstellung. 1. Bd.: Geschichte der Erziehung und des 
Unterrichtes. Nebst Anhang, enthaltend eine kurze Geschichte der 
speziellen Methodik d. Volksschulunterrichtes, sowie d. Jugendlitteratnr. 
(316 S.) Habelschwerdt 1900. Franke. 2.50 

— 2. Bd. : Elemente der Psychologie, Logik und systematischen Pädagogik. 

(330 S.) Ebd. 1901. 2.50 

Volkmnth, M«, Allgemeine Volksschule oder Standesschulen? (55 S.) 

Bielefeld 1895. A. Helmich. —.50 

Volks-Lexikon. Nachschlagebuch für sämmtliche Wissenszweige mit be- 
sonderer Berücksichtigung d. Arbeitergesetzgebung, Gesundheitspflege, 
Handelswissenschaften, Sozial-Politik. Nebst General -Register. Unter 
Mitwirkung von Fachschriftsteilem hrsg. von Em. Wurm. Nürnberg 
1899. Wörlein u. Co. Heft ä —.20 



— 197 — 

Yolksschnle and Erziehung zur Sittlichkeit. (40 S.) Winterthur 

1887. Kieschke. —.60 

— Die, nnd die Reformation. (34 S.) Barmen 1889. Klein. —.10 
Yolksschnlwesen^ Das cresamte, im preoss. Staate im Jahre 1891. 1. Thl.: 

Die Öffentlichen Volks- u. die Mittelschalen, die Priratschulen u. die 
sonstigen niederen Schalen. (340 und 314 S.) Berlin 1893. Verlag 
des statistischen Bureaus. 16. — 

Volks -Universal-Lexikon. Ein Nachschlage- und Belehrungsbuch für 
alle Fälle und Lagen des täglichen Lebens. Unter Mitwirkung von 
Fachgelehrten hrsg. von Dr. B. Dennert. Ebd. 1900. U. Meyer. 10.— 

Volkswirtschaft f. Jedermann. Bearb. v. F. Mayer. (250 S.) Ebd. 1879. 

L. Simion. 1.50 

— Die deutsche, am Ende des 19. Jahrhunderts. (209 S.) Ebd. 1900. 

Futtkammer u. Mühlbrecht. Kart, 1.— 

Vom Heiligtum der Ehe und d. Bedeutung der kirchlichen Trauformel. 

(62 S.) Halle 1878. Fricke. 1.- 

Vömely Dek. Fr. AI. Ernst, E. Tochter d. Friedens. Seelenleben e. Früh- 

voÜendeten. (57 S.) Herbom 1899. Buchh. d. nass. Oolportagevereins. — .25 
Vorberg 9 M., Wie erhalten wir die Jugend unseres Volkes rein u. stark 

gegen die Unzucht? (17 S.) Berlin 1892, Ev. Ver.- Buchh. —.10 

Vorbeagnng der sexuellen Genusssucht. Ein Gebot der Moral^ Gesundh. 

u. Menschenliebe Auf Grundlage wissenschaftlicher Erfahrungen y. 

einem 8Qjährigen Forscher. (268 S.) Leipzig 1900. A. Schulze. 3.— 

Vork&mpferinnen d. Frauenstudiums in Österreich-Ungarn. »Beilage zum 

Jahresbericht d, Vereins f. erw. Frauenb. i. Wien.€ (54 S. m. 2 B.) 

Wien 1898. Bermann u. Altmann i. Komm. —.60 

Vormandschafto-Gesetze, D. preussischen. (71 S.) Bresl. 1886. Kern. —.50 

— Ordnung, D. Züricher, m. Erläut. hersg. v. J. 0. Bluntschli. (112 S.) 

Zürich 1854. Schulthess. 1.20 

— Recht, Das, n. d. Bürger!. Gesetzb. u. d. preuss. Ausführungsgesetze. 

Mit ausführlichem Sachregister. (80 S.) Leipzig 1900. Verlag für 
Kunst und Wissenschaft. —.60 

Vorster, J., Der Sozialismus d. gebildeten Stände. (49 S.) Köln 1894. 

J. G. Schmitz. —.50 

— Die Organisation der staatlich überwachten Erziehung. (26 S.) 
Halle 1894. A. Kegel. -.25 

Vortmann, Th., D, Reform d. Ehe. (71 S.) Zürich 1894. Verl.-Magazin, 1.— 

Voss, Lehrer, Was kann d. Volksschule thun, um unserer Landbevölkerung 
die Heimat lieb zu machen? Vortrag. >Zeitfragen. Hrsg. v. Vater- 
land87erein.c (22 S.) Berlin 1901. Schriftenvertriebsanstalt —.30 

Voss, Q.y Die Frauen i. d. Kunst. »Existenzkampf d. Frau i. modernen 

Leben. Heft 8.« (33 S.) Ebd. 1896. R. Taendler. —.60 

Voss, Oberhofmeisterin, Sophie Marie Gräfin v., 69 Jahre am preuss. Hofe. 
Aus den Erinnerungen. Mit 1 Portrait in Stahlst, und 1 Stammtafel. 
(440 S.) Leipzig 1900. Duncker und Humblot. 6.— 

Vulpiiis, 0«. Das Krüppelheim. Heidelberg 1902. 0. Winter. —.60 

Wachenfeld, Dr. Friedr., Homosexualität u. Strafgesetz. Ein Beitrag 
zur Untersuchung der Reformbedürftigkeit des Paragr. 175 des Straf- 
gesetzbuches. (148 S.) Leipzig 1901. Theod. Weicher. 3.— 

Wacnenlmsen, 0., Grundsätze der Nationalökonomie. (152 S.) Ebd. 

1886. 0. Wigand. 2.— 

Wachler, L., Zur rechtlichen Stellung der Frauen. (28 S.) Breslau 1869. 

Maruschke u. B. — .60 

— Die preuss. Vormundschafts - Ordnung vom 5. Juli 1875 nebst den dies. 

ergänz. Gesetzen u. Instruktionen erläutert, (443 S.) Ebd. 1879. 7.— 

Wachsiimtli, G* F.» Die Hygiene des täglichen Lebens. (32 S.) Leipzig 

1897. Härtung u. Sohn. —.50 



- 108 — 

W&chter, F., Der nationale Gedanke und die Schule. (67 S.) Forbach 

1886. Hupf er. —.60 

Wacker, Fast. Rekt. Emil, Diakonissenspiegel. (358 S.) Gütersloh 1891. 

C. Bertelsmann. 4.— 

— Der Diakonissenberuf nach seiner Vergangenheit u. Gegenwart. 1. Tl. 

(226 S.) Ebd. 1899. 2.— 

— 2. Tl. Der Diakonissenberuf nach seinen geistl. Bedingungen u. Zielen. 

(192 S.) Ebd. 1902. 1.60 

Wackemagel, E,, Temperament u. Erziehung. Vortrag. (46 S.) Berlin 

1882. H. Rother. —.60 

Wagner, A«, Mittel u. Wege zur Errettung des deutsch. Volkes aus seiner 

Verarmung. (46 S.) Breslau 1891. Max u. Co. —.75 

Wagner, Geh. Reg.-R. Prof. Dr. Adf., Wohnungsnot u. städt. Boden- 
frage. »Streitfragen, Soziale. Beiträge zu den Kämpfen der Gegen- 
wart.t Berlin 1901. J. Harrwitz Nachf. —.50 

Wagner, Pastor C. , Die geschlechtl.- sittl. Verhältnisse der evang. Land- 
bewohner im Deutsch. Reich, dargest. auf Grund der von der Allgem. 
Konferenz der deutsch. Sittlichkeitsvereine veranst. Umfrage. 1. Bd.: 
Ost -Deutschland. (309 u. 236 S.) 2. Bd.: Mittel-, West- u. Süd- 
Deutschland. (812 S.) Hann.- Münden 1895 u. 1897. R. Werther. 9.—, 11.— 

— Die Sittlichkeit a. d. Lande. Erweiterter Konferenz -Vortrag. (128 S.) 

Ebd. 1896. 2.— 

— Auf zum Kampf wider die ländl. Unzucht! oder Was kann von Seiten 

der Schule, der Kirche u. der inner. Mission zur Hebung der Sittlichk. 

auf dem Lande geschehen? Ein Konfer.-Vortr. (61 S.) Ebd. 1898. 1.— 

— Zur Pflege der Sittlichkeit unter der Landbevölkerung. (59 S.) Leipzig 

1897. H. G. Wallmann. —.75 

Wagner, £•, Das Volksschulwesen in England. (248 S.) Stuttgart 1864. 

Metzler. 3.40 

Wagner, Erich, Was muss man vom Erbrecht wissen? Die gesetzliche 

Erbfolge der Verwandten u. Ehegatten. Nach dem neuen Bürgert. 

Gesetzbuche mit erläuternden Beispielen allgem. verständl. dargestellt. 

(76 S.) Berün 1901. H. Steinitz. 1.— 

Wagner, Diak. Ernst, Ratgeber für Kindergottesdienst- (Sonntagsschul-) 

Helfer. (44 S.) Ebd. 1901. Deutsche Sonntagsschul - Buchhandlung. —.30 
Wagner, Dr. Ernst, Wirthschaftl. Fürsorge für Angehörige Detinirter. 

(89 S.) Breslau 1900. W. G. Korn. 1.— 

Wagner, P., Die Krankenpflege im Hause. (329 S. m. 71 Abb.) Leipzig 

1896. J. J. Weber. 8.50 

Wagner -Groben, K., Die SteUung u. Aufgabe der christl. Frau. (29 S.) 

Basel 1893. Missionsbuchh. — .15 

Wagner, Ritter r. Janregg, Prof. Dr. Jnl., Pflege der Geisteskranken 

und Gebrechlichen ausserhalb der Anstalten. (106 S.) Wien 1900. 

F. Deuticke. 3.— 

Wahl, L., Die höhere Töchterschule. Ein ernstes Wort in ernster Zeit. 

(56 S.) Potsdam 1876. Rentel. 1.20 

Wahl, Past. Th«, Die geschl.-sittl. Verhältnisse der evang. Landbewohner 

im Grossherzogthum Hessen - Darmstadt. (80 S.) Hannov.- Münden 

1896. R. Werther. 1.25 

Wahre Emancipation der Frauen, Die. Eine schlichte Meinungsäusserung 

von einer Frau. (47 S.) Leipzig 1891. R. Voigtländer. —.90 

Wahrmnnd, Dr. Lndw., Akademische Plaudereien zur Frauenfrage. Vier 

rechts- u. kulturgeschichtliche Vorträge in populärer Form. (162 S.) 

Innsbruck 1901. Wagner'sche üniversitätsbuchh. 2.— 

Wahmehmnngen und Gedanken, das Wirken der Rettungshäuser für die 

verwahrloste Jugend betr. (28 S.) Nürnberg 1854. Recknagel. —.40 

Waibel, Bez.- Arzt Dr. Karl, Leitfaden für die Nachprüfungen der Heb- 
ammen. (92 S.) Wiesbaden 1898. J. F. Bergmann. Geb. in Leinw. 1.60 



— 199 - 

Waisenli&ager, Unsere, im Orient. (64 S. m. Bild.) Schüdesche i. W. 

1897. Lohmann -Groth. —.25 

Waisenrat u. Vormund in der Stadt o. auf dem Lande. Ihre Thätigkeit, 
g-emeinverstftndlich dargest. von einem preuss. Vormnndschaftsrichter. 
(40 S.) Hannover 1897. Nordd. Verlags-Anstalt 0. Qoedel. —.60 

Walcker^ Dr. Karl, Handbuch der Nationalökonomie. 5 Bde. Bd. 1: 
Allgem. Volkswirthschaftslehre. Bd. 2 u. 3 : Specielle Volks wirthscfaafts- 
lehre. Bd. 4: Finanzwissenschaft. Bd. 5: Geschichte der National- 
ökonomie. (511, 336, 308, 176, 324 S.) Leipzig 1882/88. Rossberg 
u. Berger. 9.—, 7.—, 7.—, 4.—, 8.— 

— Die volkswirtschaftl. Richtungen der G^egenwart. (28 S.) Hamburg 

1890. Verlags -Anstalt u. Druckerei. —.80 

— Die grossstädt. Wohnungsnot, ihre Ursachen u. Heilmittel. >Zeit- und 

Streitfragen, Deutsche.« (26 S.) Ebd. 1892. 1.— 

— Geschichte der Nationalökonomie u. der Sozialismus. (132 S.) Leipzig 

1899. Rossberg u. Berger. 4. - 

— Der Schutz der Frauen*^u. Kinder gegen Misshandlungen. Auf Grund 

amerikanischer u. europäischer Materialien erörtert. (126 S.) Ebd. 1900. 4.— 

— Der Anteil der Frauen am geistigen Leben. (15 S.) Bielefeld 1893. 

A. Helmich. —.40 

— Die Frauenbewegung. Kritische Betrachtungen. (41 S.) Strassburg 

1896. Strassburger Druckerei u. Verlagsanstalt. 1. — 

Waldeck 9 0«, Das Gebiet der Erziehung und des Unterrichts. (62 S.) 

Dresden 1895. E. Pierson. 1.— 

Waldeck^ B.^ Die Kinderg^üi»n im Lichte der Gegenwart u. der Zukunft. 

(30 S.) Kassel 1851. Luckhardt. —.60 

Walder -Appenzeller, H«, Erziehung zur Wahrhaftigkeit. (44 S.) Zürich 

1883. Höhr. —.60 

Waldersee, Gräfin E«, Botinnen Jesu Christi zur bibl. Begründung der 

Frauenarbeit im Beiche Gottes. Vortrag. (8 S.) Berlin 1902. Ge- 
schäftsstelle des Vorstände -Verbandes. —.25 
Waldheim, Sybille v«. Die Frau ist schuld! Ein Weckruf zum Kampf 

gegen die soziale Noth. (79 S.) Gotha 1898. F. A. Perthes. Kart. 1.20 
WaldjnttUer, B.^ Aus den Memoiren einer Fürstentochter. (Prinzessin 

Amalie von Sachsen.) (289 S.) Dresden 1883. Meinhold u. S. 3.— 

Walker, Die Not in der Ehe u. deren Verhütung. (59 S. m. 1 Abb. u. 

1 Tab.) Leipzig 1895. W. Radestock. 1.— 

Wall 9 Mary u. Jenny Hirsch , Haus u. Gesellschaft in England. (332 S.) 

Berlin 1878. Berggold. 5.— 

Wallerand, A«, Fürsorge für die Taubstummen. >Charitas 5, 213—216, 

348—352.« Frankfurt 1900. Oharitasverband. 
Wallflsch^ J«, Beweis, dass die Frauenzimmer eigentlich keine Menschen 

sind. (39 S.) Leipzig 1862. Poenicke. —.50 

Wallmenlch, Oberin Clementine r., Sittlich -religiöse Berufs -Erziehung 

der Lemschwestem (Schülerinnen) vom Rothen Kreuz. Referat für 

den IV. Verbandstag der deutschen Frauenvereine in Heidelberg. 

(23 S.) Berlin 1899. 0. Heymann. —.30 

— Die weibl. Berufspflege. Die Krankenpflege von Männern durch Frauen. 

Die Stellung der Oberin im modernen Krankenhaus. 2 Vorträge. 

(48 S.) München 1902. J. F. Lehmann's Veriag. 1.— 

Wallner, Agrnes, Lebenserinnerungen. Bearb. von Hans Blum. (185 S.) 

Berlin 1900. 0. Eisner. 3.— 

Walter, J», Ursprung u. Zweck der Liebe. (24 S.) Moskau 1887. Deubner. —.40 
Walter, L., Bertha v. Marenholtz-Btilow in ihr. Bedeutg. für das Werk 

Fr. Fröbers. Ihr Leben u. ihre Schriften. (156 S.) Dresden 1881. Huhle. 1.50 
Walter, 0«, Das Hebammenwesen in Mecklenburg - Schwerin, seine Gesch. 

u. sein gegenw. Stand, nebst kurzen Vorschlägen zu einer Reform 

desselben. (120 S.) Güstrow 1883. Opitz u. Co. 2.-- 



— 200 — 

Walther, E., Qescli. des Tanbstammen-Bildungswesens. (438 S.) Biele- 
feld 1882. Velhagen u. Klasinfir. 7.— 

— Handb. d. Tanbstummenbildg. (748 S. m. Fig.) Berlin 1895. B. Staude. 12.— 
Walther, F. O«, lieber die psychische Kraft des Weibes. Zugleich eine 

Entgegnung auf die Broschüre: „Ueber den physiolog. Schwachsinn 
des Weibes" von P. J. Möbius. (21 S.) Leipzig 1901. O. Mutze. —.40 
Walther, L«, Reisekost auf den Lebensweg. Ihren iugendl. Schwestern 

dargereicht. (192 S.) Hamburg 1892. Agent, des Rauhen Hauses. 2.— 

— Aus meiner Jugendzeit. (110 S.) Gotha 1901. G. Schloessmann. 2.40 
Walther, P. A. F., Die »grosse Landgräfin", Landgrafin Caroline von 

Hessen. Ein Lebensbild. (88 S.) Darmstadt 1873. Brill. —.90 

Wandres, Magdalena Engelbrecht, od. Ein Brand, aus dem Feuer errettet. 

(Nama- Mission.) (16 S. m. Abbildgn.) Barmen 1892. Comptoir des 

Missionshauses. —.05 

Wangemann, Gl.^ Agathe Bertling. Ein Lebensbild. (135 S. m. Portr.) 

Gotha 1893. F. A. Perthes. Geb. 3.— 

Wank^ Herrn« 9 Die Leidensgeschichte der Herzogin Anna von Sachsen, 

der Gemahlin Herzogs Casimir von Coburg. Nach archiv. u. gedr. 

OueUen bearbeitet. $6 S.) Coburg 1898. J. F. Albrecht. 1.— 

Warlich, H.^ Wie kann ein gesunder KOrper u. ein gesunder Geist bei 

der Erziehung der Jugend gebildet werden? (34 S. m. 1 Lichtdr.- 

Taf.) Cassel 1894. E. Huhn. —.60 

Wameck, F. S«, „Ehret die Frauen.* Beiträge zum mod. Culturleben 

der Frauenwelt. (281 S.) Leipzig 1882: Reichardt. 5.— 

Wameeky G*^ Christiane Kahler, eine Diakonissin auf dem Missionsfelde. 

(299 S.) Barmen 1882. Wiemann. 1.80 

— Die Mission in der Schule. (189 S.) Gütersloh 1896. C. Bertelsmann. 2.— 
Was die christlichen Frauen ausrichten können. (20 S.) Basel 1894. 

Jaeger u. Kober. —.20 

— uns. M u 1 1 e r auf Erden erlebt hat. (357 S.) Gotha 1884. F. A. Perthes. 5.— 

— ist von konfessionsloser Schule zu halten? Vortrag. (24 S.) Strass- 

burg 1878. Vomhoff. —.30 

— sollen wir thun? Handbuch des Evang. Frauen -Vereins. (430 S.) 

Berlin 1888. Matthies. Geb. 1.50 

— soll aus Buem Töchtern werden? Weimar 1888. Frauenberuf -Verl. —.50 
Wasserab^ Prof. Dr. Karl, Sozialwissenschaft und soziale Frage. Eine 

Untersuchung des Begriffs sozial u. seiner Hauptanwendungen. (35 S.) 
Leipzig 1900. Duncker u. Humblot. —.80 

Wassermann, L., Wer soll unsere Bj-anken pflegen? (36 S.) Frankfurt 

1885. Foesser Nachf. —.50 

Watt, Jeannie, Das Zukunftskleid der Frau. Die Gesundung der Frauen- 
mode. Prakt. Ratschläge u. genaue Anleitung zur Selbstanfertigung 
von Reformkleidem mit Schnittübersichten u. reichbalt. Illustrationen. 
(25 S.) Berlin u. Leipzig 1901. Vobach u. Co. 1.— 

Watzdorf, W. v«, Die Aufgaben der inneren Mission gegenüber der Ver- 
wendung weibl. u. jugendl. Arbeiter in Industrie u. Gewerbe. >Biblioth., 
Kl., für innere Mission.t (27 S.) Leipzig 1877. Buchh. d. Vereinsh. —.20 

Webb, »idney, Der Sozialismus in England. Deutsch von Kurella. (326 S.) 

Göttingen 1898. Vandenhoeck und Ruprecht. 5.— 

— u. Beatrice, Geschichte d. britischen Trade-Unionismus. Deutsch von 

R. Bernstein. Mit Noten und einem Nachwort von E. Bernstein. 

(460 S.) Stuttgart 1895. J. H. W. Dietz. 5.— 

— u. Beatiice, Theorie u. Praxis d. englischen Gewerkvereine. Deutsch 

von C. Hugo. 2 Bde. (407, 407 u. 58 S.) Ebd. 1898. ä 6.50 

Weber, Bunte Steine v. Felde d. Erzieh. (124 S.) Prag 1883. Brandeis. —.40 
Weber, Arndt n. Nebe, Die Frau als Christin, d. Frau in Erfüllung ihrer 
wirthschaftlichen Pflichten, die Frau als Glied der Gemeinde und des 
Vaterlandes. 3 Ansprachen. (16 S.) Köln. Winz. —.25 



— 201 — 

Weber» A«^ Die Geschichte der Volkspadagrogik und der Eleinkindererz., 
mit besonderer Berücksichtigung der Letzteren. (339 S.) Dresden 
1877. Bleyl tu Kftmmerer. 5.— 

Weber^ A«^ Die öffentlichen und privaten Wohlthätigkeits- Anstalten des 

Kanton Zug. (47 S. m. 2 Taf. Abb.) Zürich 18Ö2. Höhr. 1.70 

Weber, £., Die deutsche Schule in ihren yerschiedenen Formen und Ab- 
stufungen u. ihre Stellung z. christlichen Kirche. (75 S.) Heilbronn 
1885. Henninger. 1.20 

Weber, F. E«, Die Wohnungsfrage für den Arbeiter- und niederen 

Beamtenstand. (39 S.) Frankfurt 1900. Hülsen. —.60 

Weber, H., Ueb. Schul-Hygiene i. England. (21 S.) Wiesbaden 1884. Bergmann. 1.— 

Weber, J«, Das Recht der unehelichen Geburt in der Schweiz. (256 S.) 

Zürich 1860. Meyer u. Z. 3.— 

Weber, J«, Die musikalische Lage und der Volksunterricht in Frankreich. 

Leipzig 1884. Breitkopf u. Hartel. 2.- 

Weber, J. G. G«, Die Civüehe in ihrem Zusammenhange mit Kirche und 

Staat. Ein Oonferenz-Vortrag. (28 S.) Nürnberg 1873. J. Ph. Raw. —.40 

Weber, K. t., Anna, Churfürstin zu Sachsen. (500 S.) Leipzig 1865. 

Tauchnitz. 8.25 

Weber, K. J., Das Weib. (Aus Demokritos.) (103 S.) Leipzig 1895. 

Ph. Reclam jun. —.20 

Weber, Lic Lndw», Die Behandlung d. sozialen Frage auf evangelisdier 

Seite. Bin Bitt- u. Mahnwort. (27 S.) Halle a. S. 1888. E. Strien. —.20 

— Die Aufgaben der inneren Mission z. Hebung des Wohles d. Arbeiter 

und Arbeiterfrauen. Vortrag:. »Sammlung theologischer und sozialer 
Reden u. Abhandlungen.« (10 S.) Leipzig 1890. H. G. Wallmann. —.30 

— Die Aufgaben der inneren Mission. (28 S.) Ebd. 1890. 

— Christen -Augen f. d. Arbeiterwohl. (104 S.) Gotha 1891. F. A. Perthes. 1.80 

— Der Kampf wider die Unzucht. (178 S.) Ebd. 1891. 3.— 

— Wohnungen u. Sonntagsbeschäftigungen d. deutschen Arbeiter. (54 S.) 

Leipzig 1892. H. ö. Wallmann. —.60 

— Selbsthilfe, Gotteshilfe auf sozialem Gebiet. (40 S.) Ebd. 1894. —.40 

— Der Brief an Philemon, ein Vorbild für die christliche Behandlung 

sozialer Fragen. Vortrag. (23 S.) Ebd. 1896. —.30 

— Begrflssung u. Jahresbericht. Erstattet auf d. Allgemeinen Conferenz 

der deutschen Sittlichkeitsvereine zu Hamburg am 22. Sept. 1897. 

(12 S.) Ebd. 1897. -.20 

— Fabrikarbeiterinnen-Fürsorge^ soweit dieselbe Sache d. inneren Mission 

ist. (8 S.) Berlin 1901. Gutenberg. —.10 

Weber, Mart., Die Sorge fttr die verwahrloste Jugend. Ein zeitgemässer 

Mahnruf an alle Eltern und Erzieher. > Broschüren, Frankfurter zeit- 

gemas8e.€ (32 S.) Frankfurt a. M. 1898. P. Kreuer. —.50 

Weber, Math«, geb. Walz^ Reisebriefe einer schwäbischen Kleinstädterin. 

(208 S.) Herzberg 1877. Simon. 2.— 

— Plaudereien über Paris u. d. Weltausstellung im Jahre 1878. (67 S.) 

Ebd. 1879. —.76 

— Die Mission der Hausfrau. (120 S.) Ebd. 1884. 1.50 

— Ueber d. sozialen Pflichten d. Familie. G^ammelte populäre Aufsätze 

aus den Jahren 1875 — 85. (166 S.) Berlin 1886. Th. Hofmann. 1.20 

— Die hauswirtschaftl. Ausbildung u. Erziehung d. Mädchen d. weniger 

bemittelten Stände. (62 S.) Ebd. 1888. George u. F. 1.— 

— LazarethbUder. Aus d. Tagebuch d. Vorsteherin eines Sanitätsvereins 

im Kriegsjahr 1870/71. (38 S.) Tübingen 1889. Fues. —.40 

— Durch Griechenland und Konstantinopel. Eine Gesellschaftsreise in 

35 Tagen. (101 S.) Ebd. 1892. 1.- 

— Ueber d. Resultate d. deutschen Frauenbestrebungen. Vortrag. »Jahres- 

bericht des Vereins für erweit. Frauenbildung in Wien. 1891/93. 
Beilage.« (55 S. mit 2 Bildn.) Wien 1892. Bermann u. Altmann. —.60 



— 202 - 

Weber, Math«, geb. Walz, Aerztinnen für Frauenkrankheiten, eine eth. u. 
sanit. Notbwendigkeit. Mit einem Anh. : Ein Besuch in Zürich bei weibl. 
Studierenden der Medizin. (65 S.) Berlin 1893. L. Oehmigke's Verl. —.50 

— Warum fehlt es an Diakonissen u. Pflegerinnen? (120 S.) Ebd. 1804. —.80 

— Leitfaden f. junge Dienstmädchen. (31 S.) Stuttgart 1894. W.Kohlhammer. —.20 

— Unsere Hausbeamtinnen. Stützen, Hausdamen , Gesellschafterinnen, 

Kinderfräulein. (36 S.) Berlin 1895. L. Oehmigke. —.40 

Weber, Dr. Bich«^ Das Weib als Gattin und Mutter. Seine naturgemässe 

Bestimmung u. s. Pflichten. (259 S. mit Holzschn.) Ebd. 1899. H. Steinitz. 3.50 
Weber, T«, Die Lüge der Kinder und deren Behandlung in Schule und 

Haus. (43 S.) Ebd. 1869. Rauh. —.76 

Weck, F. M,, Die christl. Armenpflege. (14 S.) Torgau 1864. Jacob. —.16 

— Die Entartung der Dienstboten. (60 S.) Leipzig 1854. Klinkhardt. —.75 
Wege, Kellnerin Boris, Der soziale Notstand des Kellnerinnen- Berufs. 

Hilferuf aus langjähr. Erfahrungen. (18 S.) Ebd. 1896. Verlags -Inst. —.40 
Wegweiser zum häuslichen Glück für Mädchen. Kurze Belehrung 
über alle Haus- u. Handarbeit u. Kochen, Gesundheits- u. Kranken- 
pflege , zugleich ein praktischer Leitfaden f. d. Haushaltungsunterridit. 
Hrsg. V. einer Kommission des Verbandes „Arbeiterwohl". (236 S. m. 
1 Taf.) M.- Gladbach 1896. A. Riffarth. Kart. -.76 

— Kurzer, fär die Besucherinnen der Kleinkinderschulen. (16 S.) 

Kaiserswerth 1896. Buchh. der Diakonissenanstalt. — .12 

— durch d. Wohlfahrtseinrichtungen d. Stadt Köln f. Katholiken. 

Hrsg. Ton der sozialen Konferenz von Geistlichen der Stadt Köln. 

(32 S.) Köln 1902. J. P. Bachem. -.30 

Wehberg, H«, Die Wohnungsfrage im Lichte des human. Sozialismus. 

(71 S.) Bremerhaven 1895. Tienken. -.50 

Wehberg, Dr. Heinr«, Die Erlösung der Menschheit vom Fluche des 

Alkohols. (32 S.) Leipzig 1895. E. Fiedler. —.75 

— Die Enthaltsamkeit y. geistigen Getränken, eine Consequenz modemer 

Weltanschauung. Aus „Tages- und Lebensfragen. Nr. 22." (69 S.) 

Ebd. 1897. Ch. G. Tienken. —.50 

Wehrhan, A», Das Volksschulwesen in England, mit bes. Berücksichtg. 

8. getzl. Grundlagen dargestellt. (121 S.) Hannover 1876. Brandes. 2.— 

Weib, Das, in der Ehe u. die soziale Frage von F. Malthusius. (41 S.) 

Frankfurt a. M. 1891. F. Honsack u. Co. —.50 

Weibliche Httlflskräfte in der Wohlfahrtspflege. Vorberichte u. Verhand- 
lungen der Konferenz, Berlin 1896. »Schriften der Oentralstelle fär 
Arbeiter -Wohlfahrtseinrichtungen. Heft lO.c (146 S.) Berlin 1896. 
C. Heymann's Verl. 2.40 

Weicker, Dr. Hans, Beiträge zur Frage der Volksheilstätten. Mittheil, 
aus Dr. Weickert's «Krankenheim*. (70 S. mit 1 eingedr. Kurve.) 
Ebd. 1901. A. Hirschwald. 2.— 

Weigelt, G., Christi, u. humane Menschenliebe. Z. Erinnerung an Frau 

Em. Wüstenfeld. (110 S.) Hamburg 1875. 0. Meissner. Geb. 3.— 

Weigert, M«, Die Volksschule u. d. gewerbl. Unterricht in Frankreich. 

(74 S.) Berlin 1890. Simion. 1.— 

Weigl, Dr. Jos., Grundzüge der modernen Schulhygiene. (72 S.) München 

1899. V. Höfling in Komm. 1.— 

Weil, J«, Die Frauen im Eeoht. Jurist. Unterhaltungen am Damentisch. 

(33 S.) Berlin 1872. E. Staude. -.76 

Weil, Dr. Bnd«, Über häusl. Krankenpflege. Leichtf assliche Darstellung 
der wichtigsten Punkte der häusl. Krankenpflege u. -behandlung. Mit 
12 Illustr. (57 S.) Ebd. 1898. W. Möller. —.75 

Weiler, Dr. Karl, Was muss man von der Volkswirtschaftslehre wissen? 

(80 S.) Ebd. 1899. H. Steinitz. 1.— 

Weilsh&nser, £., Weibliche Ärzte für Frauen, Mädchen und Kinder. 

Ebd. 1875. Grieben. -.75 



JrC. ^ 

Weinhold, Kari, Die deutschen Frauen in dem Mittelalter. 2 Bde. 

(393, 853 S.) Wien 1897. C. Gerold's Sohn. 16.— 

Weinstein, 8., Die Wohnungsnoth. (38 S.) Berlin 1893. BihUograph. Bureau. —.60 

Weisbrod, E«, Die SitUichkeitsyerbrechen vor dem Gesetze. (96 S.) 

Ebd. 1891. Fried u. Co. 2.— 

Weiser, M. E«, Schule und Erwerbsthatigkeit. (16 S.) Wien 1889. 

Weiser s Verlag. —.60 

Weiskirchner, Magistr.-Eämm. Dr. Bich., Die Armenpflege einer Gross- 
stadt Tom Standpunkte der christlichen Auffassung der Armenpflege. 
»Vorträge u. Abhandlungen, hrsg. yon der Leo -Gesellschaft. Heft 5.» 
(22 S.) Ebd. 1896. Mayer u. Co. -.40 

Weiss, A., Die Frau nach ihrem Wesen und ihrer Bestimmung. (87 S.) 

Leipzig 1892. Rossberg. 1.50 

Weiss, A. M., Soziale Frage und soziale Ordnung. 2 Thle. (1162 S.) 

Freiburg i. B. 1896. Herder. 8.— 

Weiss, Ober - Kons.- R. Bernli«, Die innere Mission an der Wende des 
Jahrhunderts. Festrede, gehalt bei der 50jftbr. Jubelfeier des Stadt- 
vereins für innere Mission im Stadtmissionshause zu Königsberg am 
2. Novbr. 1899. (19 S.) Königsberg 1899. Evang. Buchh. des ost- 
preussischen Provinzialvereins f& innere Mission in Komm. —.30 

Weiss, 0. A«, Die moderne Erziehung u. ihre Folgen in körperlicher u. 

sittlicher Beziehung. (48 S.) Berlin 1890. Issleib. —.50 

Weiss, Joli., Lic, Frauenberuf. (47 S.) Leipzig 1892. Grunow. —.60 

Weiss, Dr. Jos., Der Alkohol, sein Wesen u. seine Wirkung. (69 S.) 

Neuwied 1896. L. Heuser. 1.— 

Weiss, K., Der Nothstand unter den Frauen und die Abhülfe desselben. 

(38 S.) Berlin 1870. Brigl. -.76 

— üeber Frauenarbeit. Vortrag. »Bildungs- Blätter für unser Volk.f 

(20 S.) Zittau 1874. Wohlauer. —.25 

— Wie sorgen wir fär die Zukunft unserer erwachsenen Töchter? (39 S.) 

Berlin 1874. Gülker u. Co. —.50 

— Die deutsche Erziehungs- u. Bildungs -Anstalt, Gewerbe- u. Handels- 

schule für Frauen u. Töchter zu Erfurt. (30 S.) Erfurt 1876. Keyser. —.40 

— Erziehung u. Unterricht durch deutsche Frauen u. Jungfrauen. (60 S.) 

Ebd. 1877. 1.- 

— Aus dem Jugendleben unserer Frau Kronprinzess. (56 S.) Berlin 1884. 

L. Oehmigke. —.50 

— Fortbildungsschule für Mädchen. (80 S.) Ebd. 1888. Wiegandt u. Grieben. 1.— 

— Unsere Töchter u. ihre Zukunft. Madchen -Erziehungsbuch. (130 S.) 

Ebd. 1898. L. Oehmigke. 2.— 

Weiss, Sem.-Lehr.W,, Die Sonntagsschule. (72 S.) Zürich 1886. Höhr. Kart. —.50 

— Jugend u. Lebensfreude ohne Alkohol. Der reiferen Jugend gewidmet. 

»Tages- u. Lebensfragen.« (16 S.) Leipzig 1896. Ch. G. Tienken. —.25 
Weissbrodt, Dr. Karl, Gattenpflichten, nach Bibel u. Talmud. (173 S.) 

Berlin 1891. H. Steinitz. 2.— 

— Die eheliche Pflicht. Bin bibl. u. arztl. Führer zu heilsamem Verständnis 

u. notwend. Weisheit i. ehel. Leben. (264 S.) Ebd. 1899. L. Frobeen. 3.— 
Weissenhorst, 0. t.. Die Krankenwartung. (95 S.) Frauenf. 1869. Huber. —.76 
Weisser, Anna, Schleiermachers 10 Gebote der Frau. Ein Beitrag zur 

Frauenfrage. (63 S. m. Bildn.) Pyrmont 1898. Vereins - Buchdr. —.75 
Weissweiier, Amtsr., Leitfaden für preuss. Waisenräthe u. d. Herrschaft 

d. Bürfferl. Gesetzb. (82 S.) Hannover 1901. C. Meyer. Kart. 1.— 

Weitbreclil, Frau, Frauen - Mission in Indien. »Lebensbilder aus der 

Heiden -Mission.« (122 S.) Gütersloh 1878. C. Bertelsmann. 1.20 

— Unsere Schwestern in Indien u. d. Arbeit i. d. Zenana. A. d. Engl. v. 

B. V. B. (48 S.) Bonn -Gemsb. 1882. Buchh. d. christl. Kolport-Ver. —.25 
Weitbreclit, 0., Luther als Erzieher der Jugend. Ein Vortrag. (30 S.) 

Stuttgart 1883. Buchh. der Bvang. Gesellschaft. —.20 



- 204 — 

Weitbrecht, O«, Die Sittlichkeit, des Mannes Ehre. (16 S.) Ebd. 1889. 

J. F. Steinkopf. —.20 

— Maria u. Martha. Bin Buch fttr Jungfrauen. (458 S.) Ebd. 1897. Geb. 5.— 
Weitzel; Haushaltungssch.- u. landw. Wintersch.-Vor8t. Yict«, Lehr- u. 

Handbuch der g^esamten einfach bOrgerl. n. ländl. Hauswirtschaft. 

(408 S.) Ulm 1901. J. Ebner. 4.— 

Weizsäcker^ P«5 Anna Amalie, Herzogin von Sachsen -Weimar -Eisenach. 

(56 S.) Hamburg 1893. Verlagsanst. u. Druckerei. 1.— 

Weldert^ Referat über die Simultanschule auf dem Hessen -Nassauischen 

Städtetage. (16 S.) Wiesbaden 1892. Bechtold u. Co. —.30 

Wellauer, J., Über Kleinkindererziehung. (QQ S.) Stuttgart 1870. Risch. —.75 
Wellauer, M.y Der FrObeVsche Kindergarten u. sein erziehlicher Einfluss. 

»Vorträge, 4 öffentl.« (95 S.) Ebd. 1881. Schröter u. M. 1.— 

Wellmer, A«, Anna, Gräfin zu Stolberg -Wernigerode. (146 S.) Bielefeld 

1870. Velhagen u. Klasing. 2.25 

Wellmer, M«, Deutsche Erzieherinnen u. deren Wirkungskreis. (128 S.) 

Leipzig 1890. Reinboth. 1.— 

WeLsenbnrgy Oerh. t«, Das Versehen der Frauen in Vergangenheit und 

Gegenwart und die Anschauungen der Arzte, Naturforscher und 

Philosophen darüber. (183 S. m. 10 Abb.) Ebd. 1898. H. Barsdorf. 4.— 
Welter, A. C«, Handbuch über das eheliche Güterrecht in Westfalen. 

Paderborn 1883. F. Schönigh. 7.20 

Wenck, Vereinsgeistl. Reisepred. Mart«^ Die Pflichten der Mütter bei der 

Erziehung der Kinder im Blick auf das 6. Gebot. Vortrag, geh. im 

evang. Frauenverein der Johannisgemeinde zu Darmstadt, den 26. Jan. 

1896. (20 S.) Darmstadt 1896. J. Waitz. -.40 

Wendt, Dr. Ferd. Maria, Pädagogik der Kleinkinderstube. (96 S.) 

Hermannstadt 1871. Pfaundler. 1.50 

— Psycholog. Methodik des Mädchenunterrichts. (227 S.) Leipzig 1887. 

Böhme Nachf. 3.25 

— Die Seele des Weibes. Versuche einer Frauen - Psychologie. (131 S. 

m. Bildn.) Komneuburg 1892. Kühkopf. 2.40 

Wendt, Past. G., Die christliche äussere Liebesthätigkeit im Verhältniss 
zum Reiche Gottes. »Allotria, Ernste. Abhandlungen aus Theologie 
u. Kirche Ton Dienern der evang. Kirche in Anhalt. Eine Jubiläums- 
festschrift, c (25 S.) Dessau 1896. P. Baumann. —.60 

Wenger, IL, Frauen d. Neuen Testaments. (394 S.) Calw 1886. Vereinsbuchh. 3.— 

Weniger, H., Nicht geistig, sondern nur sprachlich zurückgebliebene 

Kinder. (62 S.) Gera 1894. K. Bauch. —.60 

Wenz, Fr., Simultanschule u. Lehrerinnen -Institut. (14 S.) Nürnberg 

1888. J. Ph. Raw. —.20 

Werbatas, M., Die sechsklassige Tochterschule zu Riga. (69 S.) Riga 

1884. Kymmel. 1.50 

Werk, Das, des blauen Kreuzes. (8 S.) Leipzig 1896. Buchhandl. des 

Vereinshauses. —.03 

Werke, Die, der inneren Mission u. verwandter Bestrebungen in der Prov. 
Sachsen. Statist. Uebersicht nach den Erhebungen von 1886—1888, 
hrsg. vom sächsisch. Provinzialausschuss für innere Mission. (83 S.) 
Magdeburg 1889. Baensch Nachf. —.76 

Wermert, Dr. Oeo, Volkswirtschaft!. Studien. Gemeinverständl. Einzel- 
darstellungen aus der prakt. Wirtschaftspolitik. (148 S.) Halle 1902. 
C. A. Kaemmerer u. Co. 2.— 

Werner, Ant«, Die Ortl. Stiftungen für die Zwecke des Unterrichts u. der 
Wohlthätigkeit in der Stadt Augsburg. (236 S.) Augsburg 1899. 
M. Rieger. 3.60 

Werner, H., Der Schulgarten. (39 S.) Stuttgart 1891. Gh. Belser. —.50 

Werner, Pfr. Jol., Animir- Kneipen u. Nacht -Cafes od. Polizei u. Sittlich- 

keit. (31 S.) Berlin 1892. R. van Groningen u. Co, —.50 



- 205 - 

Werner^ Pfr. Jul.^ Mit Damenbedienmig. Ein Beitrag* zur Kellnerinnen- 

Bewegrung in Berlin. (28 S.) Ebd. 1892. Schneider. —.50 

— Zur 802. Bewegung im beutigen England. (59 S.) Hadersleben 1892. 

Dreesen. 1.20 

— Die Bibel u. die evang. Kirche in ihrem Verhältnis zur soz. Frage. Die 

christl.-Boz. Reformbestrehungen in England. (18 S.) Leipzig 1893. 

H. G. Wallmann. —.30 

— Die Geschichte u. der gegenw. Stand der Frauenbewegung. Aus den 

Verhandlungen der freien kirchl.-soz. Konferenz zu Berlin am 13. bis 
15. April 1899. Referat u. Diskussion. (31 S.) Berlin 1899. Buchh. 
der Berl. Stadtmission. —.50 

Werner, L.^ Die Gemeindepflege u. die Gewinnung von Kräften für dieselbe. 

Referat. (32 S.) Darmstadt 1884. Waitz. —.40 

— Wer kann es wenden? Auch ein Kapitel über i, Höhere Frauenbildung.'' 

(56 S.) Berlin 1888. R. Gaertner. 1.— 

Werner, M., Eine Zeitfrage in 5 Bildern. (Zur Frauenfrage.) (33 S.) 

Hamburg- 1888. Verlagsanst. u. Druckerei. —.60 

Wemicke, Oberrealschul-Dir. Prof. Dr. Alex, Weltwirtschaft u. National* 

erziehung. Vortrag , geh. in der Plenarsitzung der 45. Versammlung 

deutscher Philologen u. Schulmänner in Bremen 1899. (32 S.) Leipzig 

1900. B. G. Teubner. —.80 
Wemicke, A., Kultur u. Schule. (250 S.) Osterwieck 1896. A.W. Zickfeldt. 2.40 
Wersmann, F., Ansichten üb. Erziehung. Münster 1902. Alphonsus-Buchh. —.40 

— Die Frau und ihre wissenschaftliche Ausbildung. Ebd. 1902. —.40 
Werthelmer, Ed., J^ri^me n. Katharina von Westfalen. Elise Bacciochi. 

Caroline Murat. Fouchö. Savary. Maret. (310 S.) I^eipzig 1897. 

Duncker u. Humblot. 6.40 

Wertber, W«, Die Verordnungen betr. das höhere Mädchenschulwesen in 

Preussen. (218 S.) Hannover 1888. C. Meyer. 4.50 

Wemnsky, A*, Grundzüge des Entwicklungsganges der Volkswirtschafts- 
lehre. (38 S.) Zittau 1894. Pahl. 1.— 
WesendoBck, H«, Die Schule Herbart -Ziller vor dem Forum der Kritik. 

Wien 1885. Pichlers Wwe. u. S. 2.50 

Weshalb christl. Volksschule? Von einem Juristen. (51 S.) Gütersloh 

1892. 0. Bertelsmann. —.50 

Wessely, J* £•, Angelika Kaufmann. Biographie u. Charakteristik. »Kunst 

u. Künstler des Mittelalters u. der Neuzeit.! (14 S.) Leipzig 1877. 

A. Seemann. 2.— 

— Kunstübende Frauen. (78 S. m. 28 Taf.) Ebd. 1884. Lemme. Geb. 30.— 

— Das weibl. Modell in seiner geschieh tl. Entwicklung. (119 S.) Ebd. 

1884. Geb. 40.— 

Wester, €•, Das Gesinderecht nach der Gesindeordnung für die Rhein- 
provinz mit Berücksichtigung des neuen Bürgerl. Gesetzb. (40 S.) 
Essen 1900. Fredebeul u. Konen. —.30 

Westermarck, Doz. £d«, Geschichte der menschl. Ehe. Aus dem Engl, 
von Leop. Katscher u. Bomulus Grazer. Mit einleitend. Vorwort von 
Alfr. Rüssel Wallace. (589 S.) Berlin 1902 H. Barsdorf. 10.— 

Wetekamp, W«, Volksbildung, Volkserholung, Volksheime. Neue Wege 

zu ihrer Förderung. Vortrag. (24 S.) Ebd. 1900. Gärtner. —.75 

— Volksbildungsarbeit in Dänemark. »Bildungs -Verein.« (38 S.) Ebd. 

1901. Th. Fröhlich. —.30 
Wettstein, H., Über Erziehung der Töchter. Beitr. zur Lösung der soz. 

Frauenfrage, spez. d. d. Lehrerinnenfrage. (46 S.) Zürich 1875. Höhr. —.90 
Wettstein -Adelt, M«, Macht Euch frei! Ein Wort an die deutschen 

Frauen. (37 S.) Beriin 1893. Deutsche Schriftsteller - Genossensch. —.60 

— 37, Monate Fabrik -Arbeiterin. (Volksausgabe.) (108 S.) Ebd. 1894. 1.— 
Wetze! , Frz. Xaver, Die Trunksucht, ein Ruin des Volks Wohles. (20 S.) 

Solothum 1885. Schwendimann. —.16 



- SM - 

tM. ^ 
Wetzel, Frz. X^rer, Die Frau. Ein Büchlein für die Frauen. (111 S.) 

Ravensburg 1897. Dom. —.25 

Weyer, F., Die Wohnunesverhältnisse in Gottingfen. Mit Statut d. Gottinger 

Spar- u. Bauvereine. (16, 8 S.) Göttingen 1891. Vandenhoeck u. Ruprecht. —.50 
Werers, F., Ueher christl. Volksbildung. (18 S.) Wesel 1882. Kühler. —.40 
Weygandty Dr. Wilh«, Die Behandlung idiotischer u. imbeciller Kinder in 

ärztlicher u. pädagogischer Beziehung. (103 S. m. 2 Abb. auf 1 Taf.) 

Würzburg 1900. A. Stuber's Verl. 2.50 

Weyrether^ £., Das Häkeln. Die Kreuzstichstickerei. (48 S.) Gera 1888. 

Reisewitz. Kart. 1.— 

— Das Nähen. (40 S. mit Abb.) Ebd. 1889. 1.— 

— Das Stopfen, Ausbessem u. Einsetzen von Stücken. Die Strickstopfe 

oder der Maschenstich. (48 S. mit Abb.) Ebd. 1889. 1.20 

— Das Zuschneiden und Nähen eines Mädchenhemdes. Die Filet- oder 

Netzarbeit. (36 S. mit Abb.) Ebd. 1889. —.80 

Weyrowite, A., Wer hilft der Mutter ihre erziehliche Aufgabe lösen? 

(57 S.) Berlin 1871. Loewenstein. —.80 

Wiehern, Joh«, Hiiir., Der Dienst der Frauen in der Kirche. (80 S.) 

Hamburg 1878. Agentur des Rauhen Hauses. —.50 

— Die innere Mission d. deutsch, evang. Kirche. (278 S.) Ebd. 1889. Geb. 3.— 

— Gesammelte Schriften. 3. Bd. Prinzipielles zur inneren Mission. Die 

wichtigsten Aufsätze, Vorträge u. Abhandlungen über Fragen u. Auf- 
gaben d. inneren Mission. Hrsg. v. Fast. Frd. Mahling. (1275 S.) Ebd. 1902. 16.— 
Wicnterich, H., Verwendung des Buches: ^ Weg weiser zum häusl. Glück 
für Mädchen'' beim Volksschnl - Unterricht (15 S.) M.- Gladbach 1889. 
Riffarth. —.20 

Wider den Trunk. (92 S.) Dresden 1885. Minden. —.50 

Wie pflegen wir unsere Kranken? Grundriss der Krankenpflege für 
Schwestern, Pfleger, Pflegerinnen und Familien von einer Rothen 
Kreuz -Schwester. (116 S. mit 7 Abb.) Berlin 1900. E. Staude. 
In Leinw. kart. 1.50 

— können wir der Mädchen Führer auf d. Wege z. häuslichen Glücke 

werden? (16 S.) M.- Gladbach 1889. Riffarth. —.20 

— stelle ich mich z. soz. Frage? (182 S.) Bern 1892. Schmidt, Francke u. Co. 2.— 
Wiebe, £•, Wesen u. Wirksamkeit d. Kindergartens. (32 S.) Hamburg 

1872. Grüning. —.50 

Wiechowskj, W.^ Zur Erziehung in der Familie. (16 S.) Prag 1892. 

F. Haerpfer. —.30 

Wiede^ F«9 Das Recht auf Arbeit u. unsere gesellschaftlichen Verhältnisse. 

(43 S.) Berlin 1885. R. Pohl. 1.- 

Wiedemann^ A., Gesetz betr. die Unterbringung verwahrloster Kinder. 

Ebd. 1887. Puttkammer u. Mühlbrecht. 3.— 

Wiedemaiuiy G«, Kindergärten ein Bedürfniss der Gegenwart. (36 S.) 

München 1868. Manz. —.50 

Wiegandy Archiv -Dir. Prof. Dr. W«, Die internationalen Konferenzen v. 
Rothen Eieuz. Ein kurzer geschichtl. Ueberblick. »Schriften des 
Vereins v. Rothen Kreuz.« (36 S.) Berlin 1902. 0. Heymann. —.60 

Wiener 9 W,, Die Frauen, ihre Gesch., ihr Bemf u. ihre Bildung oder cL 
Frauenfrage u. ihre Losung nach christlichen Prinzipien. (226 S.) 
Mainz 1880. Prickarts. 3.— 

Wiemszowslti, Landger.- Rat A.^ Handbuch d. Eherechtes mit Ausschluss 
des Eheschliessungs- u. Ehescheidungsrechtes, unter Berücksichtigung 
der gesammten am 1. Januar 1900 in Kraft getretenen Reichsgesetze 
und der preussischen Ausführungsgesetze. 1. Tbl. Die allgemeinen 
Wirkungen der Ehe. (196 S.) Düsseldorf 1900. L. Schwann. 3.— 

Wiese 9 Dr. L«, Über d. Stellung d. Frauen im Altertum u. in d. christl. 

Zeit Vortrag. (32 S.) Beriin 1864. W. Schnitze. —.50 

— Üb. weibl. Erziehung u. Bildung. (60 S.) Ebd. 1865. Wiegandt u. Grieben. 1.- 



- 207 - 



jfC. A^ 



Wlese^ Dr. I.^ S^ur Geschichte u. Bildiingr d. Frauen. (145 S.) Ebd. 1873. 

— Padagogr. Ideale u. Proteste. (139 S.) Ebd. 1884. 2 — 
Wiese -Schwerin^ F., Diesterweg u. seine Bedeutung: für d. Volkschule. 

(31 S.) Wismar 1890. Hinstorff. —.40 

Wiesener^ E.^ Herbarts Pädagfogrik. Darg:e8tellt in ihrer Entwicklung u. 

Anwendung. (195 S.) Bemb. 1885. Bacmeister. 2.40 

— Johann Heinrich Pestalozzi. Ein pädagogisches Volksbuch. (130 S.) 

Gotha 1885. Behrend. 1.— 

Wigge^ H. u. P. Martin, Unnatur der modernen Schule. Leipzig 1888. 

Rauert u. Rocco. 3.50 

— Grundlagen zur naturgemässen Umgestaltung des gesamten Volksschul- 

wesens. (337 S.) Dessau 1894. R. Kahle. 2.40 

Wild-Qneisner, B., Was soll unsere Tochter werden? Praktische Vor- 
schläge für eine sachgemässe mod. Mädchenerziehung. Unter Berück- 
sichtigung u. Erklärung sämmtl. f. d. weibl. Geschlecht sich eignenden 
Berufsarten. (65 S.) Minden 1897. W. Köhler. 1.— 

Wildemmtb 9 Dr. H. A., Über die Aufgaben des Pflegepersonals bei 

Epüeptischen. (11 S.) Halle 1898. C. Marhold. —.50 

Wilbelm, £., Sind Frauen Staatsbürgerinnen? Der studierenden Jugend 

gewidmet (102 S.) Berlin 1902. Rosenbaum u. Hart. 1.50 

Wilhelm, Dr. Fei., Über Frauenbekleidungsreform. (6 S.) Leipzig 

1900. B. Konegen. 1.— 

Wilhelmi^ F., Katholische o. evangelische Sittlichkeit. Vortrag. (40 S.) 

Güstrow 1888. Opitz u. Co. —.60 

Wilhelmi; H.^ Augusta, Prinzessin von Mecklenburg - Güstrow, und die 

Dargunschen Pietisten. (198 S.) Schwerin 1883. Schmale. 2.50 

Wilkeiiy G. A.y Das Matriarchat (Mutterrecht) bei den alten Arabern. 

(72 S.) Leipzig 1884. 0. Schulze. 2.— 

Wilkens, C. A., Jenny Lind. (128 S.) Gütersloh 1895. C. Bertelsmann. 1.20 

Willareth, H.^ Ueber die Entwickelung des Taubstummen -Bildungswesens 

im Grossherzogt. Baden. (89 S.) Tauberbischofsheim 1892. Lang. —.60 

Wille, B., Die sittliche Erziehung. (14 S.) Berlin 1890. Rubenow. — 15 

Wille 9 J.y Pfalzgräfin Elisabeth Charlotte, Herzogin von Orleans. (41 S.) 

Heidelberg 1895. G. Koester. 1.— 

Willing, Kurze Anweisung zur Pflege u. Beobachtung der Irren für das 

WartpersonaJ. (56 S.) Köln 1861. Du Mont-Sch. 1.— 

Willmaiui, Bürgerm. Dr., Der ehel. Güterstand nach dem Inkrafttreten 
des Bürg(irl. Gesetzb. mit besonderer Berücksichtigung der städt. u. 
ländl. Verhältnisse im nordwestl. Deutschland. (21 S.) Quakenbrück 
1899. E. Eckhart. —.45 

Willms^ A. u. A. Wildermnth, Ottilie Wildermuth's Leben. Nach ihren 
eigenen Aufzeichnungen zusammengest. u. ergänzt Ton ihren Töchtern. 
(415 S. m. 3 Abb.) Stuttgart 1889. Union. 5.- 

Willms-Wildermutli, A.^ Hohe Ziele oder das Wirken der christl. Jung- 
frau. (237 S. m. Bildn.) Ebd. 1896. Christi. Verlagshaus. Geb. 4.— 

WillmS; Dir. E.^ Ausgeführter Lehrplan für höhere Mädchenschulen mit 
10- u. 9jährigem Kursus. Nach den Bestimmungen vom 31. Mai 1894, 
bearb. von W. u. dem Lehrerkollegium der Königin Augusta- Schule 
zu Tilsit. Nebst einem Anh., enthaltend eine Schulordnung, ein Ver- 
zeichnis von Lehrbüchern und die Prüfungs- Ordnungen für Ober- 
Ic^rerinnen, Lehrerinnen, Schulvorsteherinnen, Lehrerinnen in franz. 
u. engl. Sprache, Handarbeits-, Tum- u. Zeichenlehrerinnen. (146 S.) 
Gera 1900. Th. Hofmann. 1.60 

Wilm, Marie y.^ Mann u. Weib. Beleuchtung des so genannton Bettex*schen 
Buches nebst eigenen Betrachtungen über dies Thema. (63 S.) Berlin 
1902. L. Oehmigke's Verl. 1.— 

Wilmseny K.^ Gaben u. Aufg. des weibl. Geschlechts n. d. Forderungen 

d. Zeit u. d. Christenthums. (292 S.) Ebd. 1865. E. F. Mittler u. S. 3.75 



J(^4 
Wilpert, James t«, Der Herr der Schöpfung n. das sfefallene Weib. Ein 

Appell an die Gerechtigkeit. (105 S.) Leipzig 1898. M. Spohr. 1.80 

Wilsdorf^ Oscar^ Gräfin Oharlotte ▼. Kielmannsegge. (79 S, m. 1 Lichtdr.) 

Dresden 1889. H. Minden u. Wolters. 1.— 

— Die Errichtung von Koch- u. Haushaltungsschulen in Verbindung mit 

der Volksschule. (32 S.) Ebd. 1892. —.40 

— Die Erziehung. Pädagog. Aussprüche ans den Werken grosser Denker 

u. Dichter. (138 S.) Ebd. 1892. 1.50 

— Die Errichtung von Schulgärten in Verbindung mit der Volksschule. 

(30 S.) Ebd. 1896. -.40 

•— Gräfin Oosel. Ein Lebensbild aus der Zeit des Absolutismus. Nach 

histor. Quellen bearb. (78 S.) Ebd. 1900. 1.— 

Winuner, Frz. Paul, Kaiserin Adelheid, Gemahlin Otto 's L, des Grossen, 

in ihrem Leben u. Wirken von 931—973. (104 S.) Regensburg 1897. 

J. Habbel in Komm. 2. — 

Windt, C. D., Der Fröbersche Kindergarten u. seine Methoden. (68 S.) 

Riga 1875. Betz. 1.— 

Winiwarter^ 0. R. t.^ Beitrag zur Haushaltungskunde für Mädchen- 
schulen. Graz 1883. Leykam. 4. — 
Winke für Frauen u. Mütter. Von einer Hausfrau. (18 S.) Augsburg 

1878. Preyss. —.20 

— für Hausfrauen als Herrschaften. Von einer Hausfrau. (18 S.) 

Ebd. 1878. -.20 

— an Mädchen, die im Begriffe stehen, in den Dienst zu treten. 

Von einer Hausfrau. (22 S.) Ebd. 1878. —.20 

— über Mädchenerziehungin Anstalten , mit besond. Berücksichtigung 

der Erziehung armer Mädchen. (52 S.) Ebd. 1885. Liter. Institut. —.70 

Winter^ A.^ Die Kindesseele oder Ratschläge für Lehrer u. Lehrerinnen. 

(140 S.) Weimar 1855. Voigt. 1.— 

Winter, Landr. Dr. Paul, Bürgerl. Gesetzbuch nebst Einführungsgesetz. 
Für Preussen zusammengestellt unter Einfügung d. sämtlichen preuss. 
AusfÜhrungsbestimmnngen. Textausgabe mit ausführlichem Sach- 
register. (75 S.) Berlin 1901. J. Guttenteg. 3.— 

Wirtli; R«9 Zur Genesung! Ein wenig Kranken- und Gesundheitspflege. 

Aarau 1884. Sauerländer. 1.20 

Wis8, E., Üb. d. Wohnungsfr. i. Deutschi.. (46 S.) Berlin 1872. Bohne. 1.50 

Witt; E.^ Die Damen- und Kinderwäsche. Leitfaden d. Zuschneidekunst. 

Dresden 1885. Expedition der Europäischen Modenzeitung. 2.— 

Witty Fritz^ Inwiefern ist zu befürchten, dass unsere ärmere ländliche 
Bevölkerung im Strudel der Gegenwart an Leib u. Seele zu Grunde 
geht, und was ist zu thun, um dies zu verhüten? Ein Mahnruf an 
Schule, Kirche und Haus. (13 S.) Bielefeld 1900. A. Helmich. —.40 

Witte^ £•; Die soziale Krankheit u. ihre naturgemässe Behandlung durch 

wirtschaftliche Massregeln. (210 S.) Leipzig 1883. Grunow. 3.50 

— Das Recht auf Arbeit und seine Verwirklichung. (54 S.) Minden 

1885. Bruns. 1.26 

Wittenberg H.^ Was kann i. sozialer Beziehung z. Hebung d. Sittlichkeit 
auf dem Lande geschehen? (34 S.) Göttingen 1895. Vandenhoeck 
und Ruprecht. —.60 

— u. Dr. C. Htlckst&dt^ Die geschlechlich- sittlichen Verhältnisse der ev. 

Landbewohner i. Deutschen Reiche. 1. Band : Ostdeutschland. 1. Ab- 
teilung: I'reussen, Pommern, Mecklenburg, Schleswig -Holstein, Posen, 
Schlesien, v. Wittenberg. 2. Abteilung: Brandenburg, Sachsen, Anhalt, 
von E. Hückstädt. (309, 236 S.) Leipzig 1895. R. Werther. 9.— 

Wittgenstein^ M«, Die Armen- u. Heimathgesetzgebung. (183 S.) Ebd. 

1876. Rossberg. 1.50 

Witthaner, Leitfaden für Krankenpflegerinnen i. Krankenhaus und in der 

Familie. (184 S. m. 53 Abb.) Halle a. S. 1897. C. Marhold. 3.— 



- 20Ö - 



c/m ^ 



Wlttigy Amtsger.-E. Dr. Osc.^ Gesetz üb. die Fürsorgeerziebung Minder- 
jähriger Tom 2. Juli 1900, nebst den Ausführungsbestimmungen, 
erläutert. (107 S.) Breslau 1901. M. u. H. Marcus. Geb. in Leinw. 2.— 

Witting; P., Die Sonntagsschule (Kindergottesdienst), in ihrer Arbeit und 

in ihrem Segen dargestellt. (32 S.) Hamburg 1881. Oemler. —.50 

— Sophia, Markgräfin von Brandenburg- Onolzbach, Herzogin in Preussen 

u. s. w., aus d. uradel. Geschlechte d. Grafen v. Solms, 1612—1654. 

(44 S.) München 1884. Th. Ackermann. 1.50 

Wittrock 9 Fast. Viktor, Die Trunksucht u. ihre Bekämpfung. M. bes. 
Berücksichtigung der Mässigkeitsbewegung u. der Krugsfrage in den 
baltischen Ostseoprovinzen. (263 S.) Riga 1900. L. Hoerscbelmann. 3.— 

Wittstock, Schuldir. a. D. Dr. Alb., Erziehungsaufgaben in unserer Zeit. 
»Sammlung gemeinverständlicher wissenschaftl. Vorträge, 313. Heft.c 
(31 S.) Hamburg 1899. Verlagsanstalt und Druckerei. — 75 

Witzleben, A. t.. Leopoldine Marie, Markgräfin v. Brandenburg-Schwedt, 

geb. Prinzessin von Anhalt-Dessau. (76 S.) Dessau 1870. Barth. 1 50 

Wlassak, Dr. Bud., Gegen den Alkohol. Ein Wort f. d. Totalabstinenz. 
Vortrag, gehalten in der österreichischen Gesellschaft für Gesundheits- 
pflege am 10. Febr. 1897. (42 S.) Wien 1897. M. Perles i. Komm. —.20 

Wlczek, L., Wege und Mittel der Mädchenfortbildung. (33 S.) Znaim 

1893. Foumier und Haberler. —.40 

Woas, Frau Anna, Das Normalkind. (80 S.) Berl. 1889. Pfeilstücker. —.80 

Wöbeken, Karl, Die Bestimmung und Erziehung des Weibes. (104 S.) 

Oldenburg 1865. Schulze. 1.— 

— Aus der Mädchenschule. Gedenkworte zur Beherzigung und Erhebung 

f. deutsche Frauen u. Mädchen. (162 S.) Ebd. 1878. Bültmann u. G. 2.50 

Woche, Eine, in der Goldingschen Diakonie. 6 Betrachtungen. (41 S.) 

Leipzig 1892. A. Neumann. —.65 

Wohin die Frauenrechtlerei führt oder gesetzliche Frauenprivilegien in 
England. Von 2 englischen Juristen. Ins Deutsche übersetzt, mit 
einem Vorwort v. E. Beifort. (102 S.) Ebd. 1901. Th. Schröter. 1.— 

Wohl, Das, des Kindes. Häusliche Gesundheitspflege. (91 S.) Wien 1895. 

Wiener Mode. 1.50 

Wohlers, Wilh., Das Reichsgesetz über den Unterstützungswohnsitz, er- 
läutert nach d. Entscheidungen des Bundesamtes f. d. Heimathwesen. 
Nebst e. Anhange, behandelnd d. f. d. Armenverbände wichtigsten 
Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Bearbeitet von J. Krech. 
(296 S.) Berlin 1901. F. Vahlen. 4.60 

Wohlflahrts -Arbeit, Ländliche. »4. Hauptversammlung d. Ausschusses 
für Wohlfahrtspflege auf dem Lande, 13. Juni 1900 in Berlin. c 
(76 S.) Ebd. 1900. D. Dorfschr.- Verlag. 1.— 

— -Einrichtungen, Die, Berlins und seiner Vororte. Ein Auskunftsbuch, 

herausgegeben von der Auskunftsstelle der Deutschen Gesellschaft für 

ethische Kultur. (427 S.) Ebd. 1899. J. Springer. Kart. 3.— 
Die, Bremens. Ein Auskunftsbuch, hrsg. von der Auskunftsstelle 

für Wohlthätigkeit. (160 S.) Bremen 1899. G. A. v. Halem. Kart. 2.— 
Die, Hildesheims. Ein Auskunftsbuch. (52 S.) Hildesheim 

1900. Gerstenberg. 1.20 

Wohlth&tigkelts -Anstalten u. -Vereine, Die katholischen, sowie das 

katholisch -soziale Vereinswesen in der Diöcese Strassburg. Hrsg. 

von dem katholischen Oharitas- Sekretariate zu Strassburg. (140 S.) 

Freiburg i. B. 1900. Gescbäftsst. d. Charitasverb. f. d. kath. Deutschi. —.80 
im Königr. Württemberg. Wegweiser über die den Hilfsbedürft. 

a. d. ganz. Lande zugängl. wohlthät. Einrichtungen. Bearb. v. d. 

Zentralleitung der Wohlthätigkeit«vereine. (72 S.) Stuttgart 1898. 

W. Kohlhammer. 1.— 

14 



- äio - 

t/fu ^ 

Wohlthlltigkeits-Vereine, Die, der k. k. Reichshaupt- u. Residenzstadt 
Wien. Ein Nachschlagebnch für die Zwecke der Offentl. a. privaten 
Armenpflege, hrsg. vom Armen -Departement der Stadt Wien .(337 S.) 
Wien 1900. W. Braumüller in Komm. 4.— 

Wohniings- Elend, Das, u. seine Abhilfe in Frankfurt a. M. Dargest. 
nach einer Untersuch g. d. Frankfurter Mietervereins v. Herbst 1897. 
Hrsg. vom Vorstande. (54 S.) Frankfurt a. M. 1898. R. Hülsen. —.60 

Enquete in Augsburg. Veranst. u. bearb. vom wirtschaftl. Verband 

der Arbeitervereine von Augsburg u. Umgeh. Nebst Anh. über die 
Wohnungs Verhältnisse der sog. Arbeiter -Quartiere der hies. Fabrik- 
Etablissements, der Fuggerei u. übr. Arbeiter - Stiftungshäuser. (45 S.) 
Augsburg 1901. Literar. Institut von Dr. M. Huttier. —.50 

— -Frage, Die. Eine soz. Skizze von A. M. (28 S.) Leipzig 1872. Fink. —.40 
Die, mit besond. Rücksicht auf die arbeitenden Klassen. (160 S. 

m. 3 L.) Berlin 1865. Janke. 2.— 

Die, vom Standpunkte der Armenpflege. (97 S. m. Abbild, u. PI.) 

Leipzig 1890. Duncker u. Humblot. 3.— 

— -Not, Die, der ärmeren Klassen in deutschen Grossstädten. 2 Bde. 

Ebd. 1886/87. 5.—, 9.60 

— u. Gesundheit« -Verhältnisse, Die, der Heimarbeiter in der Kleider- u. 

Wäschekonfektion. Hrsg. vom arbeitsstatistischen Amte im Handels- 
ministerium. (121 S.) Wien 1901. A. Holder. 2.— 

— -Verhältnisse, Die, der ärmsten Klassen in Frankfurt a. M. u. ihre 

Reform durch kommunale Fürsorge. Nach den Ergebnissen einer statist. 

Erhebung des Frankfurter Mietervereins im Jahre 1898. Hrsg. vom 

Vorstand. (54 S.) Frankfurt a. M. 1900. R. Hülsen. 1.— 
Königsberger. Von v. Czihals. (36 S.) Königsberg 1895. 

Gräfe u. Unzer. —.25 

Wesen, Das. (98 S.) Klagenfurt 1886. v. Kleinmayr. 1.20 

Wohnverhältnisse in der k. Hauptstadt Prag u. den Vororten. (305 S.) 

Prag 1895. F. Rivn&c. 7.— 

Wojnckl, Professor Dr. Emillan^ Ueber die Eraancipation der Frauen. 

Rektoratsrede. (31 S.) Czemowitz 1901. H. Pardini. 1.— 

Wolf, Die christl. Volksschule, eine Schwesteranstalt der christl. Kirche. 

(19 S.) HaUe 1886. Hendel. —.15 

Wolf, A., Fürstin Eleonore Lichtenstein, 1745—1812. Nach Briefen u. 

Memoiren ihrer Zeit. (344 S.) Wien 1875. C. Gerold'« S. 8.— 

Wolf, G., Das Projekt einer höheren Töchterschule unter Kaiser Josef II. 

u. das k. k. Civil - Mädchenpensionat in Wien. (18 S.) Wien 1879. 

A. Holder. —.60 

— Aus der Zeit der Kaiserin Maria Theresia. (96 S.) Ebd. 1888. 2.— 
Wolf, J«, Die Wohnungsfrage als Gegenstand der Sozialpolitik. (38 S.) 

Jena 1896. G. Fischer. 1.— 

Wolf, Max, Die physische u. sittliche Entartung des modernen Weibes. 

(114 S.) Dresden 1896. C. 0. Lehmann. 2.50 

Wolf, S., Hypatia, die Philosophin von Alexandrien. Ihr Leben, Wirken 

u. Lebensende. (41 S.) Wien 1879. A. Holder. 1.— 

Wolif, Emil , Der Fabrikarbeiter. Sj^stematische Darstellung der Rechts- 
verhältnisse zwischen dem Fabrikanten u. Fabrikarbeiter nach dem 
neuesten Stande der Gesetzgebung bearbeitet. (Dr. Ludw. Huberti's 
prakt gewerbl. Bibliothek.) (96 S.) Leipzig 1902. H.Klasing. Geb.i.L. 2.20 

Wolff, Engen, Die Stellung der Frau im Leben. (52 S.) Kiel 1891. 
Lipsius u. Tischer. 

Wolfrhig, Ljdia t.. Wie schützen wir die Kinder vor Misshandlung u. 
Verbrechen? Vortrag, geh. am 14. Decbr. 1899 im Saale des nieder- 
österr. Gewerbe Vereines in Wien. (24 S.) Wien 1899. F. Deuticke i. K. 1.— 



- 211 - 



Jft. ^ 



Yfolt&ipmherf C, Caroline Auguste, die „Kaiserin Mutter". (299 S. m. 

Bildn. tt. Faksm.) Ebd. 1893. H. Kirsch. 6,— 

Wolgast5 Heinr«^ Das Elend unserer Jugendlitteratur. Ein Beitrag- zur 

künstler. Erziehung der Jugend. (218 S.) Leipzig 1896. L. Femau i. K. 2.— 
Wollenzien^ Gesetz betr. die Pensionirung der Lehrer u. Lehrerinnen an 

Volksschulen. (55 S.) Berlin 1886. Siemenroth u. Worms. —.75 

Wollstonecraft; Mary^ Eine Verteidigung der Rechte der Frau mit krit. 

Bemerkgn. üb. polit. u. moral. Gegenstände. London 1792. Ä. d. Engl. 

übers, von P. Berthold. (229 S. m. 1 Bildn.) Dresden 1899. E. Pierson. 3.50 
Wolpert^ A«9 Sieben Abhandlungen aus der Wohnungshygiene. Leipzig 

1883. Mendelssohn. 4.— 

Wolter^ H* ^ Die Beamtin. B^tgeber für weibl. Personen, welche sich dem 

Reichs- oder Staatsdienste widmen wollen. (31 S.) Berlin 1900. 

Berolina- Versand - Buchhandlung. 1. — 

Wolzogen^ A. F. t., Wilhelmine Schröder -Devrient. (251 S.) Leipzig 

1863. Brockhaus. 4.— 

Wormstall^ Jos«, Annette v. Droste - Hülshoff im Kreise ihrer Verwandt. 

u. Freunde. (28 S. m. 30 Hlustr.) Münster 1897. Regensberg. 1.50 

Wörner, R., Das starke Weib. 9 Vorträge. (47 S.) Leipzig 1877. 

Exped. d. Philothea. —.30 

Wort 9 Ein, über Bildung mit bes. Beziehung auf das weibl. Geschlecht. 

(75 S.) Gütersloh 1868. C. Bertelsmann. -.75 

üb. d. Christi. Ehe. Von J. M. (16 S.) Bonn 1890. J. Schergens. —.15 

z. Bekämpfung d. T r u n k s u c h t. Von einem Conservativen. (23 S.) 

Berlin 1881. F. Luckhardt. —.60 

Wothe^ A«9 Das Gift unserer Zeit. (Lohnverhältnisse der Arbeiterinnen, 

Verbesserung der Sittenzustände, Lösung der Frauenfrage.) (40 S.) 

Cannstatt 1885. Stehn. —.70 

— Der Hausschatz. Freund und Ratgeber für die Frauenwelt. (436 S.) 

Oranienburg 1886. Freyhoff. 5.— 

— Des Weibes Glück. (106 S.) Stuttgart 1887. Greiner u. Pfeiffer. Geb. 2.50 

— Unsere Mädel u. Buben. Ein prakt. Wegweiser für Eltern u. Erzieher, 

unter Mitwirkung erfahrungsreicher Mütter und Pädagogen herausgeg. 
(215 S. m. Abb.) Leipzig 1900. A. Mahn. Geb. 3.— 

Wnlckow^ R*9 Luise, Königin von Preussen. Ein Lebensbild für die 

deutschen Frauen. (80 S.) Frankfurt a. M. 1882. M. Diesterweg. 1.50 

— Pädagog. Briefe an eine Mutter. (164 S.) Leipzig 1888. Haessel. 2.— 

— Die höh. Mädchenschule in Preussen. (35 S.) Giessen 1891. E. Roth. —.80 

— Die ethischen Erziehungsaufgaben unserer Zeit. (93 S.) Ebd. 1894. 1.50 
Wolff^ Dir. Dr., Die Geistesschwachen, ihre Behandlung u. Pflege. Ein 

Beitrag zur Orientierung für den prakt. Arzt. (15 S.) Leipzig 1899. 

H. Härtung u. Sohn. —.60 

Wttnsche^ A«^ Jesus in seiner Stellung zu den Frauen mit Hinblick auf 
die Bedeutung derselben im Mosaismus, im talmud. Judenthum und 
Ohristenthum. (146 S.) Ebd. 1872. Barth. 2.- 

Wurm, £«9 Die Lebenshaltung der deutschen Arbeiter. (140 S.) Dresden 

1892. R. Schnabel. —.60 

Wurm 9 Eman.^ Gesundheitsschutz in Staat, Gemeinde u. Familie. Hrsg. 
unter Mitwirkung von Aerzten u. Fachleuten. (824 S. m. 134 Abb., 
15 Taf.) Stuttgart 1901. J. H. W. Dietz Nachf. Geb. in Leinw. 6.50 

Wnrmb^ H. t«, Die Wirkungen der Annahme an Kindesstatt u. ihrer 

Aufhebung nach röm. Recht. (61 S.) Berlin 1895. W. Baensch. 1.50 

YfnTBteTf Haben die evang. Jungfrauenvereine die Aufgabe, ihren Mit- 
gliedern auch auf wirtschaftlichem Gebiet Hilfe zu leisten? Ebd. 
Geschäftsstelle des Vorstände -Verbandes. —.25 

14* 



- 212 - 



JC J^ 



Wurster, Stadtpfftrrer Dr., Evangelisation n. innere Mission. Vortrag, 
geh. anf dem 30. Kongress für inpere Mission zu Strassburg i. E. am 
5. Oktober 1899. (32 S.) Strassburg 1899. Buchh. d. ev. öesellsch. -.20 

— Die bibl. Grundlage der inneren Mission. Aus: «Monatsschr. f. innere 

Mission." (110 S.) Gütersloh 1902. C. Bertelsmann. 160 

— u. Fast. M. Heimigy Was jedermann heute von der Innern Mission 

wissen muss, (270 S.) Stuttgart 1902. M. Kielmann. Geb. 2.— 

Wvttke, Dr. Rob., Die erwerbsthätigen Frauen im Deutschen Reiche. Aus : 

«Jahrb. der Gehe -Stiftung." (45 S.) Dresden 1897. v. Zahn u. Jaensch. 1.— 
Wntfke-BlUer, E., Markgräfln Barbara von Brandenburg. (318 S.) 

Ebd. 1896. C. Reissner. 4,— 

Wjchgram, Mädchenschullehr. Prof. Dr. J., Juan Luiz Vives' Schriften 

über weibl. Bildung. Ein Beitrag zur Geschichte der Pädagogik. 

(127 S.) Wien 1883. Pichler's Wwe. u. S. 1.50 

— Das weibl. Unterricht swesen in Frankreich. (278 S.) Leipzig 1896. 

Reichardt. 4.40 

— Von der Leitung unserer Schulen. Vortrag, geh. auf der 17. Haupt- 

versammlung des «Deutschen Vereins für das höh. Madchenschulwesen" 

zu Freiburg i. B. (24 S.) Ebd. 1901. B. G. Teubner. -.40 

— u. Prof. A. Hamann 9 «Geschichte des höheren Madchenschulwesens in 

Deutschland u. Frankreich" von W., in «England" von H. (316 S.) 
Stuttgart 1901. J. G, Cotta Nachf. 10.— 

Wy88, gew. Prof. Frdr. v., Die ehelichen Güterrechte der Schweiz in 

ihrer rechtsgeschichtl. Entwicklung. (261 S.) Zürich 1896. Orell Füssli. 4 — 

Wy88, H. T., Populäre Vorträge über Gesundheitspflege. (178 S.) Leipzig 

1887. F. C. W. Vogel. 4.- 

Wy88, 08k*9 Die Gefahren des ausserehel. Geschlechtsverkehrs. Vortrag. 
»Druckschriften der akadem. Vereinigung «Ethos", Zürich.« (19 S.) 
Zürich 1901. A. MüUer. —.50 

Wytzes^ Zur Frauenfrage. Vortrag. »Sammlung theolog. u. soz. Reden 

u. Abhandlungen.« (24 S.) Leipzig 1893. H. G. Wallmann. —.30 

Yarros^ Ylkt. u. Sarah Holmes, Die Frauenfrage. Eine Diskussion 
zwischen Y. u. H. A. d. Engl. v. Qeo. Schumm. (17 S.) Berlin 1899. 
B. Zack. —.40 

York, B., Frauengrösse. Zeitbild, a. d. Leben edler Frauen. (434 S.) 

Leipzig 1895. Adb. Fischer Nachf. 6.— 

Zachler, F., Z. Magdalenensache. (24 S.) Breslau 1865. Dülfer. —.25 

Zagorj, £• H. v., Monatsbuch f. Krankenpflegerinnen. (87 S.) Marburg 

1898. N. G. Elwert's Verl. Geb. —.60 

Zahn, A., Frauenbriefe v. A. Schlatter, W. v. d. Heydt u. K. Zahn. 

(411 S.) Halle a. S. 1891. Fricke. 1.50 

Zahn, Th«, Die soz. Frage u. d. innere Mission. (23 S.) Leipzig 1890. 

Akadem. Buchh. ' —.50 

Zander, Mädchensch.-Dir. H., Ausführlicher Lehrplan f. d. hOh. Mädchen- 
schule n. d. minister. Bestimmungen v, 31. Mai 1894. (96 S.) Han- 
nover 1899. 0. Goedel. 1.80 

— Weihe u. Glück d. christl. Erziehung. Vortrag. Aus : «Ev. Monatsbl. 

f. d. deutsche Schule." (16 S.) Gütersloh 1901. G. Bertelsmann. —.20 

Zänker, Schulr. P«, Das evang. Lehrerinnenseminar zu Strassburg. Fest- 
schrift z. Feier seines 50jähr. Bestehens. (55 S. m. 3 Lichtdr.-Taf.) 
Strassburg 1896. Strassburger Druckerei u. Verlagsanstalt. 1.50 

Zanten, Dr. «f. H«, Die Arbeiterschutzgesetzgebung in den europ. Ländern. 

(338 S.) Jena 1902. G. Fischer. 7.— 

Zapp, Geschichte der deutschen Frauen. 4 Vorträge. (214 S.) München 

1872. Th. Ackermann. 2.40 

Zaeslin, Pfr., Schwester Sophie de Pury. Eine Magd des Herrn. Ein 
Lebensbild. (88 S. m. 1 Bildn.) Strassburg 1901. Buchh. d. evang. 
Gesellschaft. —,80 



— 213 — 



t>^. ^^ 



Zauleck^ Pastor P., Weide meine Lämmer ! Ein Werbe- u. Instruktions- 
büchlein f. Helfer u. Helferinnen a. Kindergottesdienst. (64 S.) Bremen 
1895. J. Morgenbesser. —.30 

— Textplan f. Kindergottesdienste u. Sonntagsschulen auf das Jahr 1899 

bis 1903. Auf Grund des Elberfelder Lehrplans bearbeitet. (5 S) 

Ebd. 1899. —.05 

— Wilhelm Bröckelmann, der Herold der Sonntagsschulen. »Für Feste 

und Freunde der Inneren Mission. Bilder u. Bildnisse a. d. christl. 
Liebesthätigkeitf (16 S.) Berlin 1901. Buchh. d. ostd. Jünglingsbundes. —.10 
Zay, Adele^ Die Frau als Lehrerin. (31 S.) Kronstadt 1889. Albrecht 

u. Zillich. —.60 

— Hilfsbüchlein z. Heranbildung v. Lehrerinnen f. Sommerbewahranstalten 

(Asyle). (80 u., 23 S.) Ebd. 1898. H. Zeidner. 1.50 

Zehender, Yf. t«, Üb. d. Beruf d. Frauen z. Studium u. z. prakt. Ausübung 

d. Heilwissenschaft. Vortrag. (37 S.) Rostock 1875. Stiller. —.90 

— Vorträge über Schulgesundheitspflege. (154 S.) Stuttgart 1891. Enke. 4.— 
Zehnder^ C«^ Die Gefahren d. Prostitution u. ihre gesetzl. Bekämpfung, 

m. besond. Berücksichtigung d. Züricher Verhältnisse. (247 S. m. 1 Tab.) 
Zürich 1891. Müller. 4.- 

Zeissberg^ Dr. Heinr. Ritter t., Elisabeth v. Aragonien, Gem. Friedrichs 
des Schönen v. Oesterreich. (1314 — 1330.) Aus: „D. Sitzungsbericht 
d. Akademie d. Wissenschaften.** (204 S.) Wien 1898. G. Gerold's 
Sohn in Komm. 4.40 

Zelie^ B.^ Waisenpflege u. Waisenkinder in Berlin. »Sammlung gemein- 
verständlicher wissenschaftl. Vorträge.« (36 S.) Berlin 1872. Habel. —.75 

— Die neue Vormundschaftsordnung z. prakt. Gebrauche. (16 S.) Ebd. 

1876. J. Springers V. -.10 

Zeller^ A., Die Lage d. industriellen Arbeiter in Süddeutschland u. das 
Arbeiterschutzgesetz vom 1. Juni 1891. (138 S.) Tübingen 1892. 
H. Laupp. 2.80 

Zeller 9 Chrn. Heinr. ^ Über Kleinkinderpflege. (62 S.) Basel 1896. 

Jaeger u. Kober. —.20 

— Die Erziehung der Kinder für Zeit und Ewigkeit. Mit einem Vorwort 

V. Insp. Rhard. Zeller. (112 S.) Ebd. 1899. Kober. —.65 

— Mutter, in Beuggen. (92 S.) Ebd. 1901. —.50 
Zenske^ J.^ Über die Eigenart der weibl. Natur u. Bestimmung und die 

daraus gefolgerte Gestaltung des höh. Töchterschulunterrichts. (54 S.) 

Berlin 1872. Oppenheim. —.80 

Zepler, Wally, Welchen Werth hat die Bildung für die Airbeiterin? Ein 

Vortrag. (15 S.) Ebd. 1899. Buchh. d. »Vorwärtsc. ^.10 

Zetkin, Klara, Die Arbeiterinnen- u. Frauenfrage der Gegenwart. (40 S.) 

Ebd. 1895. -.20 

— D. Student und das Weib. (20 S.) Ebd. 1899. Verlag d. Sozial. 

Monatshefte. —.50 

— Geistiges Proletariat, Frauenfrage und Sozialismus. Ebd. 1902. Verlag 

d. »Vorwärts«. — . — 

Zbishman, J., Das Eherecht der orientalischen Kirche. (826 S.) Wien 

1863/64. W. Braumüller. —.18 

Ziegelroth, Assist.- Arzt Dr., A-B-C für junge Frauen, mit Anleitung zur 
Ernährung und Pflege des Kindes bis zur Schulzeit. (78 S. m. 1 Bild- 
nistafel.) Stuttgart 1896. A. Zimmer. Geb. in Leinwand. 1.50 

Ziegler, F., Die sozialpolit. Aufgaben auf dem Gebiete der Hausindustrie. 

(284 S.) Berlin 1890. Bruer u. Co. 6.— 

Ziegler, Dir. J., Welche Aufgabe haben Eltern, Lehrer und Geistliche 
in Bezug auf die Sittlichkeit der ihnen anvertrauten Jugend ? Referat 
beim deutschen Kongress des Bundes vom Weissen Kreuz in Bielefeld 
am 18. September 1899. (32 S.) Carlshorst -Berlin 1900. H.Friedrich. —.15 



- 214 — 

Ziegler 9 Dir. J*^ Die Mädchenschulen in Amerika. Eine Eulturstudie. 

(66 S.) Gotha 1901. E. F. Thienemann. 1.20 

— Vorträge für Jnngfrauenvereine. (123 S.) Regensburg 1902. Verlags- 

anstalt vorm. G. J. Manz. 1.20 
Ziegler^ Prof. Dr. Theob.^ Geschichte der Pädagogik m. besond. Rücksicht 

auf das höhere Unterrichtswesen. (361 S.) München 1894. C. H. Beck. 6.60 

— Die soziale Frage, eine sittliche Frage. (182 S.) Leipzig 1895. Göschen. 2.50 

— Allgemeine Pädagogik. Ebd. 1901. G. Teubner. 1.— 
Ziehen^ Dr. Th.^ Geisteskrankheiten des Kindesalters. Mit besond. Berück- 
sichtigung d. Schulpflicht. Alters. (79 S.) Berlin 1901. Reuther u. Reichard. 1.86 

Ziehlberg^ A* t.^ Ferdinande v. Schmettau. Dessau 1886. Baumann. 1. — 

ZiemsseB, H. T., Vortrag über die öffentl. Krankenpflege. (26 S.) Leipzig 

1890. F. C. W. Vogel. —.60 

— Über private u. öflfentl. Rekonvalescentenpflege. (14 S.) Ebd. 1893. —.60 
Ziethe^ P«, t. Rhoden, Hejde^ Die unterrichtl. Behandlung des sechsten 

Gebotes in der Schule. 3 Preisscbriften. (71 S.) Ebd. 1894. 
H. G. Wallmann. —.75 

Zlethe, W., Juliane v. Krüdener. (63 S.) Berlin 1864. Beck. —.80 

— Elisabeth Christine, Gemahlin Friedrich d. Gr. »Frauenspiegel. Lebens- 

bilder christlicher Frauen und Jungfrauen.« (135 S.) Ebd. 1866. 
Wiegandt u. Grieben. 1. — 

— Anna Judson. »Frauenspiegel. Lebensbilder christl. Frauen u. Jung- 

frauen.« (159 S.) Ebd. 1880. 1.50 

Ziller, T., Die Regierung der Kinder. (182 S.) Leipzig 1858. Teubner. 2.40 
Zillessen, F., Die Aufgabe d. Volksschule wider d. Reich d. Finsternis. 

(16 S.) Breslau 1883. Dülfer. —.10 

— Inwiefern erscheint das Eintreten für die Konfessionalitit der Volks- 

schule in der Gegenwart als eine Pflicht christl. Glaubens? (16 S.) 
Barmen 1884. Wiemann. — .40 

— Welche Forderungen hat die evang. Kirche im Blick auf die gesetzl. 

Regelung des öffentl. Volksschulwesens zu stellen? (36 S.) Berlin 

1891. Buchh. der deutschen Lehrer- Zeitung. — .30 

— Konfession- oder Simultanschule. (26 S.) Ebd. 1894. —.20 
Zillig 9 Pet., Wahre Bildung des Kindes u. Dr. Kerschensteiner's Schul- 
lehrpläne, Lehranweisungen u. Lehrplantheorieen. Aus: „Zeitschrift 

für Philosophie U.Pädagogik." (58 S.) Langensalza 1901. H. Beyer u.S. 1.— 
Zimmer 9 Prof. Dir. Dr. JPrdr., Seelsorge u. Heilerziehung. »Magazin, 

Pädagog.« (44 S.) Langensalza 1896. H. Beyer u. S. —.60 

— Der evang. Diakonieverein , Verein zur Sicherstellung von Dienst- 

leistungen der evang. Diakonie, eingetr. Genossensch. m. beschränkt. 
Haftpflicbt. Seine Aufgaben u. seine Arbeit. (177 S. m. 1 Bildn) 
Herborn 1897. Verl. des Evang. Diakonievereins. 1.— 

— Frauennot u. Frauendienst. Der evang. Diakonieverein u. seine Zweig- 

anstalten. (515 S.) Berlin -Zehlendorf 1901. Evang. Diakonieverein. 2.— 
Zimmer^ Miss. G., Wie der kindl. Glaube siegt.. Aus dem Leben einer 

Christin auf Bomeo. (16 S.) Barmen 1889. Comptoir d. Missionshaus. —.10 

— Aus dem Leben einer Missionarsfrau auf Sumatra. »Missions -Traktate, 

Rhein.« (24 S.) Ebd. 1893. —.10 

— Die Sonntagsschulen in der Heiden weit. »Missions -Traktate, Rhein.« 

(28 S.) Ebd. 1894. -.10 

Zimmermann^ A.^ Englands ^üiTentl. Schulen" von der Reformation bis 

zur Gegenwart. (139 S.) Freiburg i. B. 1892. Herder. 1.90 

Zimmermann^ J. H., Pädagog. Winke u. Bilder aus alter u. neuer Zeit, 

mit besond. Berücksichtigung der Erziehung des weibl. Geschlechts. 

(213 S.) Frauenfeld 1876. Huber. 2.— 



- 215 - 

Zimmermann, J. W.^ Die Erziehung der Frauen für die Anforderungen 

der Gegenwart (23 S.) Leipzig 1867. 0. Leiner. —.30 

Zimmermann, K., Tabea oder d. Franenver. d. evang. Ver. d. Qustay- 

Adolf- Stiftung. (119 S.) Darmstadt 1864. Zernin. 1.— 

Zimmermann 9 P., Marie, Herzogin zu Braunschweig- Lüneburg -Oels. 

(24 S.) Wolfenbüttel 1893. J. Zwissler. —.50 

Zimmermann, Ph«, Vorschläge zu einer Reform unserer städt. Volks- u. 

Mittelschulen. (23 S.) Frankfurt a. M. 1892. Reitz u. Köhler. —.50 

Zinlc, A.9 Wie können die Kräfte der Frauen auf dem Lande in den 

Dienst der inneren Mission gezogen werden? (24 S.) Magdeburg 

1888. Baensch. —.20 

Zinlteisen, Der Mutter - Beruf , seine Forderungen für das körperl. Wohl 

d. Frauen u. die erste Pflege d. Kindes. (215 S.) Wismar 1881. Hinstorff. 2 50 
Zinn, A*, Die öffentl. Irrenpflege im Kanton Zürich u. die Notwendigkeit 

ihrer Reform. (36 S.) Zürich 1863. Meyer u. Z. —.60 

Zinnan, A., Zur Reform der Volksschule. (22 S.) Spandau 1888. Oesterwitz. —.50 
Zipse, Haushaltgssch.- Lehrerin Ida, Lehrbuch für den Kochunterricht in 

der Haushaltungsschule. (68 S. m. 2 färb. Taf.) Dresden 1899. 

C. C. Meinhold. Kart. —.75 

ZmigrodslKi, Micli« y«, Die Mutter bei den Völkern des Arischen Stammes. 

Eine anthropologisch - historische Skizze als Beitrag zur Lösung der 

Frauenfrage. (444 S. m. 10 L. u. 1 K.) München 1886. Th. Ackermann. 6.— 
Zottmann, A«, Deutschlands gr. Dichterin (A. Freiin v. Droste- Hülshoff). 

(32 S.) Frankfurt a. M. Kremer. —.50 

Zncco u. Cnccagna, A., Frhr. y., Zur Linderung der soz. Noth. (17 S.) 

Klagenfurt 1896. A. Raunecker. —.20 

ZnclKer, Prof. Dr. Alois , Über die Behandlung der verbrecherischen und 

verwahrlosten Jugend in Oesterreich. (108 S.) Wien 1894. Manz. 1.20 

— Über Schuld und Strafe der jugendlichen Verbrecher. (128 S.) Stutt- 

gart 1899. F. Enke. 3.— 

Znm Gedachtniss der verew. Gemahlin des Prinzen Julius v. Schleswig- 
Holstein-Sonderburg-Glücksburg,' Gräfin Blis. v. Roest. (15 S.) Breklum 
1888. Christi. Buchh. —.50 

Ihrer Königl. Hob. der Frau Prinzessin Albrecht von Preussen, 

t 8. Oktober 1898. (24 S. m. 1 ßildu.) Braunschweig 1898. H. 
Wollermann. —.60 

Znppinger, Jui., Hygiene und Freiheit. — 6 Wandervorträge. (30 S.) 

Zürich 1899. 0. Schmidt. —.50 

Zur Alkohol frage. Vergleichende Darstellung der Gesetze und Er- 
fahrungen einiger ausländischer Staaten. (635 S.) Bern 1884. Schmid, 
Francke u. Co. 5.-- 

— Bewegung der Frauen. (Die modenien Ekklesiazüsen.) (15 S.) 

Königsberg 1898. W. Koch. —.20 

— Erinnerung an das 25jährige Jubiläum des Frauen- Fortbil- 

dungs-Vereins zu Gotha am 16. Oktober 1900. (15 S.) Gotha 1900. 
Thienemann. —.30 

— Frauen frage. Von der Verfasserin d. Album einer Frau. (188 S.) 

Hannover 1868. Rümpler. 1.50 
(Heutiger Stand.) (32 S.) Berlin 1891. L. Oehmigke. —.50 

— Frage d. Reform d. Irren wesens. (39 S.) Ebd. 1895. G. Reimer. -.50 

— Psychologie der Liebe. (73 S.) Ebd. 1888. Eckstein Nachf. —.60 

— Schulgesundheitspflege. (126 S.) Ebd. 1886. Stubenrauch. 1.60 

— Lösung der sozialen Frage durch die Frau. Von einer deutschen 

Frau. (112 S.) Ebd. 1878. Puttkammer und Mühlbrecht. 1.60 

— Volksküche in d. Familie. Beitrag aus d. 30jährigen Erfahrungen 

d. Suppen Anstalt z. Darmstadt. (13 S.) Darmstadt 1883. Wittich. 0.12 



— 216 — JC. 4 

Zttrn, F.9 Handbuch des preussischen Erbrechts. (220 S.) Berlin 1892. 

C. Heymann. 3.60 

— Das preussische Yormundschaftsrecht i. Gebiete d. Allgemeinen Land- 
rechts. (147 S.) Ebd. 1894. 2.40 

Znsammenstellnng der Ergebnisse der Ermittelungen über die Arbeits- 
verhältnisse i. d. Kleider- u. Wäschekonfektion. (110 S.) Ebd. 1896. 1.— 

Zweck und Wirksamkeit des allgemeinen deutschen Frauenvereins seit 

s. Gründung a. 18. Okt. 1865. (25 S.) Leipzig 1872. M. Schäfer. —.50 

Zwick, H*, Körperpflege und Jugenderziehung. Betrachtungen über die 
leibliche Erziehung der deutsch. Jugend in Schule u. Haus. (116 S.) 
Berlin 1884. L. Oehmigke. 1.— 

Zwingli, L., Adamah oder das Weib im Lichte der Bibel. (264 S.) 

Zürich 1859. Schulthess. Geb. 3.60 

ZjrOy F. F.^ Die Hauptaufgabe christlicher Barmherzigkeit in unserer • 

Zeit. (16 S.) Bern 1851. Huber u. Co. —.30 



217 



IL Teil: Verzeichnis, nach Wissenschaften geordnet. 



Einteilung. 

I. Allgemeines zur Frauenfrage. 

1. Entwickelnngr lund Geschichte der Fravenftuge. 



Adams -Lehmann, Aerztin, Frau Dr., Die Vor- 

bereitims der Frau zur Lebensarbeit. 
Alber^f Briefe üb. weibl. Bildung. 
Alrebi, Frauenbildung und Frauengenossen- 
AmbroB, Weib u. Lehrberuf. Jschaftohäuser. 
Amyntor, Fär u. üb. d. deutschen Frauen. 
An die balüsohen Frauen. 
Angerstein, Frauennoth u. Abhülfe. 
Asoher, D. Frauen-Emancip. i. ihr. Schranken. 
Asztalos, An d. denkenden deutsch. Frauen. 
^Auch ein paar nücht. Betrachtungen üb. die 
Auch eine Frauenpflicht. (Frauenfrage. 

Auch die Frauenzimmer sind Menschen. 
Augspurg, Die eth. Seite d. Frauentage. 
August, D. soz. Bewegung a. d. Geb. d. Frauen. 
Balfour, Arb. Frauen a. d letzten halben Jahrh. 
Baranius, D.Frau in Finnland u. Skandinavien. 
Bauer. Zur deutschen Frauenbewegung. 
Baumbach, Frauenarbeit u. Frauenschutz. 
Bebel, D. Frau i. Vergangenh., Gegenw. u. Zuk. 

— Üb. d. gegenw. u. künftige Stellung d. Frau. 
•— Die Frau u. der Sozialismus. 

Becker, Die Erziehung der Mutter. 
Beglarian, D. Stellung d. armenischen Frau 

u. ihrer mohammedanischen Nachbarin. 
Behr, Maria an Martha. 
Bender, Frauenwünsche u. -Bestrebungen. 

— Die Frauenbewegung in Deutschland. 
Benfey-Schuppe, D. Frauenfrage u. d. Christen - 

— Männerglück u. Frauenfrage. [tum. 

— Die Frauenfirage u. Mädchen -Erziehung. 
Bergemann,D. weidende Fraui. d. neuen Dichtg. 
Bencht üb. die Yerhandlungen des Schweiz. 

Kongresses für die Interessen der Frau. 

Bericht, Authent, üb. d. Generalversammlung 
d. allg. Vereins f. Yolkserziehung u. Ver- 
besserung des Frauentooses. 

Bernau (Beruna), Darf die Frau denken? 

— Ungereimtes ans dem Frauenieben. 

— Hunger u. Liebe in der Frauenftage. 
Beruf, Der. Die weibl. Gedanken einer Frau. 
Betrachtungen, Nüchterne, üb. d. Frauenfrage. 
Biedermann, Frauenbrevier. Beiträge z. weibl. 

Bildung. 
Bistram, Ibsens Nora u. die wahre Emanci- 

pation der Fran. [Zürich. 

Bmhm, Leben u. Streben der Studentinneu in 
Böncken, Beiträge z. Studenten-, Frauen- u. 

Judenfrage. 
Bomemann, D.Protestantismus u. d. Frauen. 
Braun -Gizycki, D. Stellung der Frau in der 

— D. neue Frau in d. Dichtung. [Gegenwart. 

— Frauenfi'age u. Sozialdemokratie. 

~ Zur Beurteilung der Frauenbewegung in 
England u. Deutschland. 



Braun -Gizycki. D. Frauenfrage, i. geschichtl. 

Entwicklung u. ihre wirtschaftl. Seite. 
Brenneisen, D. Bürg. Gesetzbuch u. d. Frauen. 
Brinkmann, Die Bedeutung d. Frau für die 

sittl. Aufgaben der Familie. 
Brühl, Einiges üb. d. Gaben d. Natur a. d. Frau. 
Brun-Bamow, Das Frauenglück. 

— Ein Wort an die deutschen Frauen. 
Bruns, Frauenemancipation in Athen. 
Brupbacher, Geburtshelfer Runge u d Frauen- 
emancipation. 

Buch, D., der Erziehung für denkende Frauen. 
Büchner, Prakt. Versuche z. Lösung d. Frauen- 

— Die Frau. [fhtge. 

— Die Frauen und ihr Beruf. 
Budich, Der Bildungsgang der Frauen 
Bülow V. Dennewitz, Taceat mulier in eccicsia 

(Das Weib schweige in der Gemeinde). 
Buzello - Stürmer, Wahrheiten für Frauen! 

— Der Frauen PiOicht in eigener Sache. 
Galm, Ein Blick ins Leben. 

Garpenter, Das Weib u. seine Stellung in der 
freien Gesellschaft. 

Gauer, Die Frau im 19 Jahrhundert. 

Cohn, Die deutsche Frauenbewegung. 

Gramer, Die Frauenfrage. 

Grepaz, D. Gefahren der Frauenemancipation. 

DecKcn, Die gebildete Frau u. die neue Zeit. 

Diemer, Die deutsche Frau in der Friedens- 
bewegung. 

Dohm, was d. Pastoren v. d. Frauen denken. 

*- Der Jesuitismus im Hausstande. 

— Die wissenschaftl. Emancipation der Frau. 

— Der Frauen Natur und Recht. 

Duboc, 50 Jahre Frauenfrage in Deutschland. 
Duffey, Was die Frauen wissen sollten. 
Duncker, Üb. Betheiligung d. weibl. Geschlechts 

an der Erwerbsthätigkeit. 
Eck, Die jungfräuliche Frau. (Geschlecht 
Ehrenberg. Reden an Gebildete a. d. weibl. 
Emancipation, Die wahre, der Frauen. 
Endris, Die Frau und das Haus des Lehrers 

und deren Einfluss. 
Ernstes und Heiteres üb. d. Frau u. Jungfrau. 
Ettel, Die Frau und die Gesellschaft. 
Euler, Die weibl. Diakonie d. Gegenwart und 

ihr Antheil an der Lösung d. Frauenfrage. 
Fabarius, Die allgem. weibl. Dienstpflicht. 
Fehling, Die Bestimmung der Frau, ihre 

Stellung z. Familie u. Beruf. 
Fischer, Das Weib im Kampfe ums Dasein. 

— Lette. E. Mutter Yermächtniss u. I. Mahn- 
wort an ihre Tochter. 

Forster, Die Frau, die Gehilfin des Mannes. 
Frank, Das Ghristentum und die Frauen. 



218 



I. 1. Entwickelang und Geschichte der Frauenfrage. 



Frsn, Die sächs., in der Oegenwart u. nnser 
alleem. ev. Franenverein. (Töchter betr. 

— Eine deutsche, an ihre Schwestern, unsere 
Frauen -Demonstration, Internat., vom 15. Mai 

1899 z. Friedenskonferenz. 

— Der, Beruf. 

— Frage, Die u. ihr Kern. 

— -Privilegien, Gesetz!., in England u. wohin 

— Unserer, Leben. [dies, führen. 
Vereins -Konferenz, D. Berl., am 5. und 

6. November 1869. 
Freimuth, D. Frauenbewegung in Deutschland. 
Fiitsch, 1. Jahresversammlung d. Deutsch-Ev. 

Frauenbundes zu Kassel. 
Frohnmeyer, Welche Ziele u. Schranken sind 

d. Frauenbewegung durch das Evangelium 

gesetzt? 
Gamper, D. Frauenfrage und das Christentum. 
Gardener, D. Weib u. ihre Stellung z. Religion 

u. Kirche am Ende des 19. Jahrh. 
Gasparin, Was die Frauen fordern. 
Gaudian, D. inn. Ziel d. Frauenbewegung. 
Gayette - Georgens, D. Fortschritts-Pädagogen 

u. die Frauen -Emancipation. 
Gedanken über die Frauenfrage. 
Gerhard u. Simon, Mutterschaft u. gelst. Arbeit. 
Gerok, Die Welt der Frau. 

— Frauen -Abende. 

Geschichte der Frauen u. ihrer Stellung in 

der menschlichen Gesellsohaft. 
Gleichen, Briefe über weibl. Bildung. 
Gleichen -Russwurm, Y. Einfluss d. Frauen. 
Glieher, Der Beruf der Frau. 
Gnauck- Kühne, Ursachen u. Ziele d. Frauen- 

— Die soz. Lage der Frau. [bewegung. 
Goldschmidt. Vortrag, geh. z. 25jähr. Schrift- 

steUeijnbiläum d. Frau Louise Otto -Peters. 

— Die Franenfrage e. Culturfrage. 

— Die Frau im Zusammenhang m. d. Volks- 
u. Staats -Leben. 

— Einfluss der Frau in Familie u. Gesellsch. 

— Die Frauenfrage innerhalb der modernen 
Cultnrentwicklung. 

— D. Bedeutung Friedrich Fröbel's i. Rücksicht 
a. d. ethischen Einfluss der Frauen für die 
Erziehung. 

Görth, Erzlehnne u. Ausbildung d. Mädchen. 
Goethe als Erzieher. — Ein Wort an emanci- 

pierte Frauen. 
Grau, D. Frau i. alten n. neuen Heidenthum. 
Gressler, Mod. Mädchenbildung u. d. Frauen- 
Grimm, Deutsche Frauen v.d.Parlament. [frage. 
Gruber, Was fangen wir mit unsern ledigen 

Töchtern an ? 
Günther, B., Merkbüchlein der Franenfrage. 

— C. , Das Recht der Frau auf Arbeit. 

— F. J., Briefe an e. Mutter üb. d. wichtigst. 
Mängel in d. jetzigen Erziehung d. Töchter 
höherer Stände. 

Haag, D. wahre Emanzipation der Frau. 

Habermanu , Die christliche Frau. 

Hagen, Die Macht der Frauen u. ihr Einfluss 

auf Familie, Haus u. Gesellschaft. 
HaiDisch, Die Brodfrage der Frau. 

— Ein Mutterwort über die Frauenfrage. 
Hanstein, Frauenmoral u. Herrenhalbheit. 
Hardenberg, Zur Frauenfrage. 
Hansfrau, Gattin, Mutter. 

Hegewald, Was wir den Fauen schulden? 
Heimbürger, D. christl. Priestertum deutscher 

Frauen u. Jungfrauen. 
Heinrichs, Die Emancipation der Frauen. 
Heinsius, Die Bestimmung d. Jungfrau u.Frau. 
Heinzen, Ueber die Rechte und die Stellung 

der Frauen. 
Heisterbergk, £. Wort an Frauen üb. d. Frau. 



Henschke , D. weibl. Jugend u. die Aufgaben 

unserer Zeit. 
Hertzberg, Der Beruf der Frau u. ihre Stellung 

in der modernen Gesellschaft. 
Hessenmüller, D. Frauen u. das Christenthum. 
Heyden, Das Wort der Frau. 
Higginson , Die Frauenfrage u. der gesunde 

Menschenverstand. 
Hildebrand, Die Mitwirkung der Frauen in der 

öffentlichen Armenpflege. 
Hilty, De senectute. Frauenstimmrecht. 
Hindermann, Frau contra Frau. 
Hippel, über die bürgerl. Verbesserung der 

Weiber u. über weibl. Bildung. 
Hirschberg, D. Frau i. nat Wirthschaftsleben. 
Hoffinann, Das Weib u. seine Erziehung. 

— Frauenspiegel. 

— Die Frauen und das Reich Gottes. 
Hohenhausen, Die Jungfrau u. ihre Zukunft 

in unserer Zeit. 
Hohndorf, Frauenleben und Frauenberuf 
Höhne, Frauenideale. [der Entscheidung. 
Holle, Stellung u. Aufgabe d. Franinun8.Tagen 
Holtzendorff, Verbesserungen i. d. geseUsch. 

u. wirtschaftl. Stellung der Frauen. 
Holtzhey, Der Jungfrau Leben, Lieben, Leiden. 
Homberg, Auch noch e. Beitrag z. Frauenfrage. 
Horv&th, Die gebildete Frau. [schritt. 

Hosken -Woodward, Männer, Frauen u. Fort- 
Hübner, D. Christi. Frau in ihr. Leben u.Wirken. 
Jacoby, Die Grenzen der weibl. Bildung. 
Janitschek, Vom Weibe. 
Jardon, Die Frau in Bebeis Utopien. 
Ichenhaeuser, Der gegenwärtige Stand der 

Frauenfrage in allen Cultni-staaten. 

— Die polit. Gleichberechtigung der Frau. 

— Zur Frauenfrage. 

Joöl, Die Frauen in der Philosophie. 

Kaehlbrandt, In welchem Sinne giebt es bei 
uns eine Franenfrage? 

Kahn, Die Frau auf richtiger Fährte. 

Kambli, Die Stellung d. Frau 1. öffentl. Leben. 

Kaufinann, Die sittL-rel^iöse u. soz. Stellung 
des Weibes im Judenthume. 

Keferstein, Betrachtungen über u. zu d. Frauen 

Keidel, Männertreue. [bewegung. 

Kellen, Weibl. Sdaventum in neuerer Zeit. 

Ketelhodt, Ursprung u. Leitmotiv d. Frauen- 
bewegung. 

Kettler, Was wird aus unsern Töchtern ? 

— Gleiche Bildung für Mann und Frau. 

— Streiflichter auf unsere Gegner. 

— Was ist Frauen -Emancipation? 

— Für Frauenglück. 

Key, Missbrauchte Frauenkraft. 

— Die Wenigen und die Vielen. 
Kirchhoff, Die akademische Frau. 
Klrmss, Das Christentum u. die Frauenfrage. 
Klemm, Die Frauen. 

Klokow, Die Frau in der Geschichte. 
Köhler, Appell an unsere deutschen Frauen 

und Jungfrauen. 
Kolat8che£ D. Stellung d. Frauen in Amerika. 
Kongress, Der intemation., für Frauenwerke 

und Frauenbestrebungen in Berlin, 19. bis 

26. Septbr. 1896. 
Koenig, Weibl. Leben. 

— Zur Charakteristik der Frauenfrage. 
Konschel, Die Franenfrage. 
Konträrsexualismus, Der, in bezug auf Ehe 

und Frauenfrage. 
Konversationsle^kon, ülustr., der Frau. 
Korn, Die erste deutsche Frauen -Conferenz. 
Koetsveld, D. Frau in der Bibel, [in Leipzig. 
KötzBchke, Der christliche Standpunkt in 

der Frauenfrage. 



I. 1. Entwickelung und Geschichte der Fraaenfrage. 



219 



Kreyenberg, Mädchenerziehimg und Franen- 

leben im Aus- and Inlande. 
Eronfeld, Die Frauen und Medicin. 
Erukenberg, Agitation in d Frauenbewegung. 
Kmmmacher, D. inn. Mission u. d. Frauen. 
Kühne, Deutsche Männer und Frauen. 

— J., Die Frauenvereine der Gegenwart und 
die sittliche Berechtigung der Frauenfl'age. 

Euhnow, Gedanken und Erfahrungen über 

Frauenbildung und Frauenberuf. 
KuiTein, Die Frau im jüdischen Volke. 
Küssner, Zur Frauenfirage. 
Laas, Zur Frauenft:age. 
Laddey. Aus dem Reiche der Frau. 
Lage, Bin Wort zur Frauenfrage. 
La Mara, D. Frauen im Tonleben d. Gegenwai't. 
Lammers, Die Frau. 
Lange, Zur Frauenfrage. 

— D ethische Bedeutung d. Frauenbewegung. 

— D. Frauenbeweg. im Bewusstsein uns. Zeit. 

— Not. 

— Unsere Bestrebungen. 

— Intellektuelle Grenzlinien zwischen Mann 
und Frau. Frauenwahlrecht. 

— Pietätswerte. 

— u. Bäumer, Handbuch d. Frauenbewegung. 
Langer, Die Frauen in der Heilkunde. 
Lankes-Ühiemann, Die Stellung und Er- 
ziehung der Frau zur Ehe. 

Lecky, Die Stellung der Frauen. 

LegouYÖ, Unsere Tochter und unsere Söhne. 

Lesser, Der Führer der Jungfrau und Frau. 

Lessing, Weiber! 

Lesueur, Die Entwicklung der Frauenbe- 
wegung u. ihre wirtschaftlichen Resultate. 

Lewald, Für und wider die Frauen. 

Lippmann, die Frau im Kommunaldienst. 

Loeo, Zur Frauenfrage. 

Lourbet, Die Frau vor der Wissenschaft. 

Lüders, Stand der deutschen Frauenbewegung 
im Beginn des Jahres 1902. 

Lütt, Frauenrechte — Frauenpflichten. 

Machan, Ueber Frauenbildung und Frauen- 
bewegung in Kärnten zu Ende d. 19. Jahrh. 

Machetes, Das Unrecht des Stärkeren in der 
Frauenfrage. 

Mamroth, Die Frau auf dem Gebiete des mo- 
dernen deutschen Romans. 

Marholm, Wir Frauen u. unsere Dichter. 

— Die Frauen in der soz. Bewegung. 
Martin, Wie kann uns. Frauenwelt bei der 

notwendigen Reform des Hebammenwesens 

helfend eingreifen? 
Mau6, Zur Frage üb. d. soz. Stellung d. Frauen 

u. d. weibl. Bildungsanst. z Erwerbsfähigk. 
Mauerer, Die Jungfrau, wie sie sein soll und 

es werden kann 
Meinhof, Welche hohe u. wichtige Stellung 

giebt das Christentum der Frau? 
Meissner, Entspricht das Gretchen im Faust 

dem deutschen Franenideal? [Frau. 

Melnlkow, D. gesellschaftl. Stellung d. mss. 
Mensch, Die Bedeutung der Ghikagoer Welt- 
ausstellung für deutsche Frauenarbeit. 
Mensinga, Das Frauenleben. [Jungfern. 

Mertz, Pfarrfrauen. Pastorentöchter. Alte 
Merwin, Das wirtschattl. Cherchez la femme 

oder -Die Frau ist Schuld!" 
Michelet, Die Frau. 

Miessner, Die freie Liebe und die Frauen. 
Milde, Der deutsch. Jungfrau Wesen u. Wirken. 

— N. V. , Frauenftage und Männerbedenken. 

— Der Richter zwischen Mann und Weib. 

— Goethe u. Schiller und die Frauenlrage. 

— Ist die Frauenbewegung natürlich? 

— Uns. Schriftstellerinnen u. d. Frauenbeweg. 



MiU , Die. Hörigkeit der Frau. 
Möbius, Über den physiol. Schwachsinn des 
Monod, Das Weib. [Weibes. 

Morgenstern, Frauenarbeit in Deutschland. 
Mühlfeld , D. geist. Emancipation d. Frauen. 
Mülinen, Die Stellung d. Frau z. soz. Aufgabe. 
Müller, Frauenfrage und Christentum. 

— Joh., Der Beruf u. d. Stellung der Frau. 

— W. , Männergehim u. Frauengehim. 
Munding, Die Lüge der Franenemancipation. 
Müsken, Und die Frauen? 

Naske , Die Aufgaben d. Frau im Dienste ihr. 
Nathusius. Bibeln. Frauenbewegung. [Nation. 

— u. Stöcker, Die Frauenfrage. 

— P. V. , Zur Frauenfrage. 

Natur, Die, der Frau. [z. Frauenfrage. 

Nestori. Wan- 11- tschang -tschöng. E. Beitrag 
Neunreiter, Die Frauenbewegung als Ergeb- 

niss des Guiturfortschritts. 
Noli me tangere! Dunkle Punkte aus dem 

modernen Frauenleben. {uns. Jahrh. 

Norton, Die Frauen in England unt. d. Ges. 
Notruf der Frauen gebildeter Stände an den 

Staat u. die Gesellschaft. 
Olberg, Das Weib u. d. Intellektualismus. 
Oelsner, Die Leistungen der deutschen Fi-au 

in d. letzten 400 Jahren a. wiss. Gebiete. 
Osbom, Die Frauen i.d. Litteratur u. i. d. Presse. 
Oeser, Briefe üb. ästh. Bildung weibl. Jugend. 

— Briefe an eine Junefrau üb. d. Hauptgegen- 
stände der AesthetiK. 

Osius u. Chuchul, Die Heranziehung d. Frauen 

zur öffentlichen Armenpflege. 
Ottili^ Die Lösung d.Frauen£ra.ge i. Deutschld. 
Oettiujgen, Zur Theorie u. Praxis d. Helratens. 
Otto -Peters, Das Recht der Frauen a. Erwerb. 
Passer, Eva aus dem Mittelstand. 
Pederzani- Weber, Die Frauen. 

— Die soz. Frage u. d. Frauen. 

— Die moderne Kultur u. d. Frauen. 
Peinlich, Was haben die Frauen d. Christen- 

thum zu verdanken? 
Perkins-Stetson, Mann u. Frau. 
Petry, D. Ausbildung d. deutschen Jungfrau 

n. ihrer Idealen n. prakt. Seite. 
Pfalz, Über weibliche Erziehung. 
Pflüger. Die Stellung der Frauen. 
Philadelphos, Zur Frauenfrage. 
Philippi, Die Frauenfhige. 
Pierstorlf , Frauenbewegung u. Frauenfrage. 

— Frauenarbeit u. Frauenfrage. 

— Zimmer, Wychgram, Frauenberuf u.Franen- 
erziehung. 

Pinoif . D. Erziehung d. Frau zur Arbeit. 

— Reform der weibL Erziehung als Grund- 
bedingung z. Lösung d. soz. Frage d. Frauen. 

— D. soz. Keformbestrebungen uns. Frauen. 

— D. Lösung d. Existenzfrage der Frau als 
Grundbedingung f. d. sittl. u. geist. Gleich- 
berechtigung der Frau. [digkeit. 

Pirscher, Ueb. d. Erziehung z. sittl. Selbstän- 

Ploss, D. Weib i. d. Natur- u. Völkerkunde. 

Popper, Bahn frei! E. Wort f. uns. Frauen. 

Raiael, Des Mädchens Wahl. 

Ramabai, Pundita. E. Yorkämpferin d. ind. 

Raspi, Emanzipiert [Frauenbewegung. 

Rauber, Käthchen Schirmacher^s „Halb*^ und 
Ed. V. Hartmann's „Ganz" v. biolog. Stand- 
punkte aus beurteilt. 

— Weibl. Auswanderung u. ihr Verhältniss 
zu ein. biolog. begründeten Bevöikerungs- 
politik. 

Raumer, Die Frau der Sozialdemokratie. 
Ravignan, Das Leben der christlichen Frau 

in der Welt. 
Rehburg, Das Weib im Existenzkampfe. 



I. 1. Eni Wickelung und Geschichte der Frauenfrage. 



Reich, Studien über die Fraaen. 

— Die Emancipation der Frauen. [pflicht. 
Reichardt - Stromberg, Frauenrecht u. Fraueu- 

— D.Weib als Wehr geg. alle Yateriandefelnde. 
Reuper, Frauenberuf u. Franenbildun^. 
Reu8i| D. Frau d. Gegenwart i. Umg. u. Verkehr. 
Reutern, Der Jungfrau Leben im Lichte von 

Zeit u. Ewigkeit. 
Reventlow, Das Männerphantom d. Frau. 
Richards, Für*8 Leben. 
Richter, D. Recht d. Frauen auf Arbeit u. die 

Organisation der Frauenarbeit. 
Rittberg, ber die Fraaen. 
Ritter .Ueber die Ehe, sowie üb. die Stellung 

der Frau im heutigen Leben. 
Rösler, Die Frauennrage v. Standpunkte der 

Natur, der Geschichte u. d. Offenbarung. 

— Wahre u. falsche Frauen -Emanzipation. 
Runge, Das Weib in s. geschlechtl. Eigenai-t. 
Ryff, Bericht d. Frauenkomitees Bern über 

seine Erhebungen a. d. Gebiete d. Frauen- 

thätigkeif, der Philantropie u. a. m. 
Salis-Marschlius, Präludien u. Phantasien. 
Schall, D. Stellung d. Frau i. d. röm. Kirche. 
Schaumburg, Das Paradies der Frauen. 
Schiller, Die Frauenbewegung in christlicher 

Beleuchtung. 
Schirmacher, Der internatlon. Frauencongress 

in Chicago 1893. 

— Herrenmoral n. Frauenhalbheit 

— Aus aller Herren Länder. 

— Reieebilder. 

— Soziales Leben. Zur Frauenfrage. 
Schmidt u. G^oldschmidt. Zwei Vorträge, geh. 

bei d. Generalversammlung d. AUg. deutsch. 

Frauenvereins 1868 zu Braunschweig. 
Schohl, D. Gemeinsamkeitsidee im Lichte d. 

Vergangenheit, Gegenwart u. Zukunft. 
Scholz, Prostitution u. Frauenbewegung. 
Schönberg, Die Frauenfrage. 
Schönenberger». Siegert, D. Geschlechtsleben. 
Schönwasser, Üb. d. Verbreitung vernünftiger 

u. zeitgemäss. Ideen i.Bezug a.a.Frauenfni^e. 
Schornstein, Briefe üb. Fragen a. d. Gebiete 

weibL Bildung u. weibL Lebens. 
Schott, Zur Männerfrage! 
Schramm -Macdonald, Für Herz u. Haus. 
Schranken, WeibL, v. L. A. 
Schreiber, Eva, naturalist. Studien e. Idealistin. 
Schuback, Frauencharakter n. Frauenbildung. 
Schubert, D. deutschen Mütter Teil a. deutsch. 
Schnitze, Üb. Frauenbildung. [Lande Heil. 
Schweiger -Lerchenfeld, Das Frauenleben der 
Seidel, D. Frauenfirage u. d. inn. Mission. [Erde. 
Seidler 2 D. Bestimmung d. Jungfrau und ihr 

Verhältnis als Geliebte u. Braut. 
Selenka, D. Internat. Kundgebung d. Frauen 

zur Friedenskonferenz. 
Semmig, Eva's Töchter b. a. Luthcr's Käthe. 

— Franz. Frauenleben. (Krankheiten. 
Seyler, D. Frau des 20. Jahrhunderts u. ihre 
Sieler, Darstellung d. Volksschulpfidagogik 
Simonyl, Zur Frauenfrage. (J. G. Fichtes. 
Simson, Der Bund deutscher Frauenvereine. 
Sintenis, über Frauenlitteratur. 
Sommer, Z. Frauenbewegung 1. Deutschland. 
Sozialismus, Der, u. die Frau. 

Spielberg .Die Frau u. d. Gesellschaft. 
Sp]ni, D. Betheiligung d. weibl. Geschlechtes 

a. öffentl. Unterricht in der Schweiz. 
Steffenhagen, Frauenfrage und Frauenbewe- 

— D. Frau a. d. soz. Gebiete. (gnng. 

— D. Frau a. d. Gebiete d. Nationalökonomie. 

— D. Frau, ihre Bildung u. Lebensaufgabe. 
SteinaUj^ Leitfaden f. j. Mädchen b. Eintritt 

in d. Welt. 



Stellung d. Frau im Leben, Die. 
Stiger, Die ameiikan. Frauen. 
StöKl , Auf der Schwelle des Lebens. 
Stolle, Sklavenketten der Frauen. 
Stoephasius, Von Unten auf. 
Streftberg, Das Weib am Ende d Jabrh. 

— D. Enterbten , Gefallenen u. Verlorenen. 
— - D. verehel. u. die ehelosen Frauen. 

— D. deutschen Frauen u. d. Bismarckkultus. 
Stritt, Weibliche Schwächen. 

— Frauenlogik. 

— D. Bestimmung des Mannes. 

— Die Frau gehört ins Haus. 

— Frauenlandsturm. 

— D. Frauenfrage der oberen Zehntausend. 

— D. Bürgerl. Gesetzbuch u. d. Frauenfrage. 

— u. Freudenberg , D. Bund deutsch. Frauenv. 
Stahlmann , Ein Blick in die Frauenfrage. 
Stürmer, Modemer Eheschacher. 
Suess-Rath, D. Londoner Frauenkongress. 
Suter, D. Frau in d. christl. Gesellschaft. 
Svetlin...D. Frauenfrage u. d. ärztl. Beruf. 
Sybel, Üb. d,..Emanzipation der Frauen. 
Teichmüller. Üb. d. Frauenemancipation. 
Thilo, D. Bildung d. Frau in Beziehung auf 

ihre nationale Aufgabe. 
Thumberg, Gedanken einer Frau üb. die an- 
geborenen Rechte des Frauengeschlechts. 

— Der Jungfrau schönstes Ziel 

Troll -Borostyani, D. Mission ans. Jahrhdrts. 

— Das Recht der Frau. 

Tumau, Üb. d. Notwendigkeit e. Österreich. 
Ueber den Dienst d. Frauen. [Frauentages. 
Ueber Frauenschutz u. Frauenbildung. 
Unsrer Frauen Leben. 31 Essays v. d. Verf. 

der „Pädagog. Briefe". 
Vedde, D. kunstl. Hebung d. Frauentracht. 
Verhandlungen des Frauenkursus der freien 

kirchl.-8oz. Konferenz z. Einführ. d. Frauen 

in die verschied. Gebiete d. gegenwärtigen 

Frauenbewegung. 
Vincent, D. weibl. Beruf i. Lichte d. Religion. 
Vir, Mobilmachung der Weiber. 
Virchow, Üb. d. Erziehung d. Weibes f. s. Beruf. 



Vogt, Frauenthätigkeit u. Ghristenthum. 
Voigt, Moderne Mädchen- u. Frauenberufe. 
Volkmann, D. Lösung d. soz. Frage d.d. Frau. 



Vorkämpferinnen d. Frauenstudiums i. sterr.- 
Vortmann, D. Reform d. Ehe. [Ungarn. 

Voss, D. Frauen in der Kunst. 
Wagner -Groben, D. Stellung u. Aufgabe der 

Christi. Frau.* 
Wahre Emancipation der Frauen, Die. 
Wahrmund, Akad. Plaudereien z. Frauenfrage 
Walcker, D. Anteil d. Frauen a. gelst Leben. 
■— Die Frauenbewegung. 
Waldhelm, D. Frau ist schuld. 
Wallflsch, Beweis, dass die Frauenzimmer 

eigentlich keine Menschen sind. 
Walther, Ueb. d. psychische Kraft d. Weibes. 
Wameck, „Ehret die Frauen." 
Was die christl. Frauen ausrichten können. 
Was sollen wir thun? 
Was soll aus Euem Töchtern werden? 
Weber, Arndt u. Nebe, D. Frau als Christin, 

d. Frau in Erfüllung ihr. wirthschaftlichen 

Pflichten, d. Frau als Glied der Gemeinde 
Weber, Das Weib. [u. des Vaterlandes. 

— Ueb. d. Resultate d. deutsch. Frauenbestre- 
bungen. 

Weibl. Hülfskräfte i. d. Wohlfahrtspflege. 
Weiss, Die Frau nach ihrem Wesen u. ihrer 

— Joh., Frauenberuf. [Bestimmung. 

— D. Nothstand unt. d. Frauen u. d. Abhülfe 
desselben. 

— Unsere Töchter u. L Zuliunft. 



T. i. (^escliiclitliciies, Eultnrgescliiclitliclies n. s.w. 



231 



WeiBSbrodt. Gattenpflichten, nach Bibel und 

- Die eheliche Pflicht. (Talmud. 
Weisser, Schleiermachers 10 Gebote d. Frau. 
Werner, Die Geschichte u. d. gegenw. Stand 

der Frauenbewegung. 

- M., Eine Zeitfrage m 5 Bildern. 
Wettstein, Üb. Erziehung d. Töchter. 
Wettstein -Adelt, Macht Euch frei! 
Wetzel, Die Frau. (ihre Bildung. 
Wiener,. .Die Frauen, i. Gesch., ihr Beruf und 
Wiese, üb. d. Stellung d. Frauen i. Altertum 

n. in der christl. Zeit. 

Wilhelm, Sind Frauen Staatsbürgerinnen? 

Wilm, Mann u. Weib. 

Wilmsen , Gaben u. Aufg. d. weibl. Geschlechts 
n. d. Forderungen d. Zeit u. d. Christenthums. 

Wöbeken, D. Bestimmung u. Erzieh, d. Weibes. 

Wohin die Frauenrechtlerei fährt. 

Wojucki, Ueb. die Emancipation d. Frauen. 

Wolf, D. phys. u. sittl. Entartung d. moder- 
nen Weibes. 



Wolff. D. Stellung der Frau im Leben. 
Wollstonecraft, E. Verteid. d. Rechte d. Frau. 
Wömer, Das starke Weib. 
Wothe, Das Gift unserer Zeit. 

— Des Weibes Glück. 

Wuttke , D. erwerbsthätigen Frauen i. deutsch. 
W3^zes, Zur Frauenfrage. [Reiche. 

Yarros u. Holmes, Die Frauenfrage. 
Zapp, Geschichte der deutschen Frauen. 
Zetkin , Die Arbeiterinnen- u. Frauenfrage der 
Gegenwart. 

— Der Student u. d. Weib. 

— Geist. Proletariat, Frauenfrage n. Sozia- 
lismus. 

Zimmermann, Die Erziehung d. Frauen f. d. 

Anforderungen der Gegenwart. 
Zur Bewegung der Frauen. 
Zur Frauenfrage. 

Zur Frauenfrage. (Heutiger Stand.) 
Zweck u. Wirksamkeit des allg. deutschen 

Frauenvereins. 



2. Geschichtliches 9 Kulturgeschichtliches , Lehensheschreibnngen, 
Briefwechsel^ Tagebttcher u. s. w. 



Adami, F., Luise, Königin von Preussen, 

— P., Unsere drei Kaiserinnen. 
Adler, Friedrich u. Caroline Perthes. 
Alberti, Bettina v. Arnim (1785—1859). 
d'Albon, Elisabeth, Kaisenn von Österreich. 
Albret -Miossens, Tagebuch a. d.J.1548-1572j< 
Alice, Groasherzogin von Hessen u. bei Rhein. 
Amelung, Ein Leben dienender Liebe. 
Andlaw, D. Frauen i. d. Geschichte. 
Anemttller, Karoline Louise, Fürstin zu 

Schwarzburg - Budolstadt. 
An Gottes Hand. Erinnerungen a. e. Diako- 

nissenleben v. A. L. 
Arndt, Briefe an eine Freundin. 

— F., D. deutschen Frauen i. d. Befreiungs- 

— Mütter berühmter Männer. [kriegen. 

— Der Frauen Antheil a. d. mod. Weltgesch. 
Ameth, Maria Theresia u. Marie Antolnette. 

— Mane Antoinette n. ihren Briefen. 

— Maria Theresia. [Ulrike Luise. 
Amheim, D. Memoiren d. Kön. v. Schweden 
Arnim, Klemens u. Bettina v., Jos. Görres. 
Ascher;, Briefe an meine Tochter. 

Assing, Gräfin Elisa von Ahlefeldt. 

— Sophie von la Roche. 

— Aus Raheis Herzensleben. 

Auguste, Groasherzogin v. Meckl.- Schwerin. 
Augusti, Luise, Königin v, Preussen. 
Aus dem Leben e. deutschen Frau. 

— d. Groasherzogin -Mutter Marie v. Meckl.- 

— d. Elisabeth Schober. [Strelitz. 
Bachofen. Das Mutterrecht. [Jahrhunderten. 
Bader, Deutsche Frauen-Bilder aus verschied. 
Balfour, Arbeitende Frauen aus dem letzten^ 

halben Jahrhundert. ^ 

Bardua, Jugendleben der Malerin Caroline 
Barthel, Monika. [Bardua. 

Bartscher, D. inn. Lebensgang d. Dichterin 
Bashkirtseff, Tagebuch. [Luise Hensel. 

Bauch, Barbara Harscherin. 
Baumgarten. Gesch. d. Jungfrau v. Orleans. 
Baur, Prinzess Wilhelm v. Preussen. [Zeit. 

— Christi. Männer u. Frauen a. alter u. neuer 
Bayer, Auguste Ferdinande Prinzessin Lui tr 

pold von Bayern. 
Beaucaire , Die letzte Herzogin von Celle. 
Bebel, D. Frau in Vergangenheit, Gegenwart 
Becker, Vor -hundert Jahren. [u. Zukunfl*. 
Bekk, Erzherzogin Maria Antoinette. 
Bellatdi, Königin Luise. 



r, 

y^ 



lender, George Elliot. 
Luise von Frangois. 

Benham, Katharina n. Crswfürt Fait. 

Benrath, JnUa Gonzaga. 

Bentzinger, D. Leben d. Kaiserin Adelheid. 

Beöthy, Erinnerung a. d. Königin Elisabeth 
von Ungarn. 

Berbig, D. Gemahlinnen d. Regenten d. Go- 
thaischen Landes s. d. Herrsch, d. Emestiner. 

Berdrow, Frauenbilder aus d. neueren deut- 
schen Litteraturgeschichte. 

— Rahel Yarnhagen. 

Bericht über die gymnasiale Mädchenschule. 
Gedenkfeier f. Serafln Bondi. Yorkämpfe- 
rinnen des Frauenstudiums in Öst.-Ungam. 

Bembeck, D. Denkwürdigkeiten d. Markgräfln 
Friederike Sophie Wilhelmine v. Ba3rreuth. 

Berner, Schles. Ltandsleute. 

Bemhöft, Frauenlebcn in der Yorzeit. 

Bertling, Ein Lebensbild. 

Besse, Die Königin Luise von Preussen. 

Bettelheim, Mane v. Ebner -Eschenbach. 

Beyer, Maxy Goldney's Tagebuch. 

Biibaasow, Geschichte Katharinas U. 

Bilder a. d. Diakonissenleben. 

Biller, Markgräfin Barbara v. Brandenburg. 

Binder, Luise Hensel. 

— Erinnerungen an Emilie Linder, 
Bird, Leben e. Dame i. d. Felsengebirgen. 
Bissing, D. Leben d. Dichterin Amalie v. Helvig. 
Blanckmeister, Kurf, Anna Sophie v. Sachsen. 

— Kurfürst. Christiane Eberharaine v. Sachsen. 
Blennerhassett. Frau v. Staöl. 

Blick, Ein, in indisches Witwenleben, [kreis. 
Bodemann, Ed., Julie v. Bondeli u. i. Freundes- 

— Briefwechsel d. Herzogin Sophie v. Han- 
nover m, d. Kurt Karl Ludwig v. d. Pfalz. 

— A. d. Briefen d. Herzogin Elisabeth Char- 
lotte V. Orleans a. d. Kurfürstin Sophie v. 

— F. W. , Johann Friedr. Oberlin. [Hannover. 

— W., Luise Scheppler. 
Boegner, Im Dienst d. Herrn. 
Boeheim, Philippine Welser. 

Boehmer, Franziska Hemandez u. Frau Franz. 
Böhringer, Käthe, d. Frau Luthers. [Ortiz. 
Boissier, Madame de Sövignö. 
Bojanowski, Sophie, Grossherzogin von 

Sachsen. 
BÖrckel, Hessens Fürstenfrauen von d. heil. 

Elisabeth bis zur Gegenwart. 



^ 



I. 2. Gesciiiclitliclies, KiolttirgescidchÜiches n. d. vt» 



Bomhak, D. Fttrstlnneii auf d. Throne der 

— Kaiserin Angnsta. jHohenzoUem. 

— Anna Amalia, Herzogin v. Sachs.-Weimar 

— Kaiserin Augnste Viktoria. [Eisenach. 

— Luise, Grossherzogin v. Baden. 
Bosquet, Louise Meanier. 
Bousset, Lebens- u. Charakterbilder deutsch. 

— Luise Büchner, Marie Calm. [Frauen. 
^ Brandes, Rahel, Bettina u. Charlotte Stieglitz. 

^^ Brandt, Marianne Henr. Georgi, geb. Fischer. 
^ — Mutter Jolberg. 

— Dienende Liebe. 

— Christi. Lebensbilder f. Frauen u. Jungfr. 
-- Leben der Luise Reichardt. 

— Karoline Perthes, geb. Claudius. 

— Mathilde Escher. [Frauen. 

— M. Y., Sittenbilder a. China. Mädchen u. 
Braun, Christophine, Schillers Lieblings- 
schwester. 

— J. W., Königin Luise in ihren Briefen. 
Braun- Gizycki, Deutsche Fürstinnen. 
Brauns, Christiane y. Goethe. 
Bremer, Ein Tagebuch. [Schriften. 

— Lebensschilderung, Briefe u. nachgelassene 
Brentano, Görres, Berger^ Barmh. Schwestern 

vom heil. Karl Borromaus 1652—1900. 
Bresclani, D. Gräfin Mathilde v. Canossa und 

Jolantha v. Groningen. 
Briefe d Herzog. Elisabeth Charlotte v. Orions 

a. ihre Hofineisterin A. K. v. Harling. 

— V. Goethe's Frau an Nikolaus Meyer. 

— V. Goethe's Mutter. 

— V. Goethe's Mutter a. d. Herzogin Amalie. 

— e. Grossmutter an ihre Enkelin über das 
Leben einer Itandwirthin. 

— 6, e. angehenden Lehrerin b. deren Berufs- 
antritt gewidmet v. e. alt. Freundin. 

— d. Dichterin Luise Hensel. 

— d. Erzherzo^n Marie Christine. 

— d. Kais. Mar. Theresia a. i. Kinder u. Freunde. 

— zweier Mütter über Erziehung u. Bildung 

— Mütterl. [ihrer Töchter. 

— 16, e. Nihilistin a. d. Gefängnissen i. Sibirien. 
Briefwechsel König Friedrich Wilhelms IlL 

u. d. Königin Luise m. Kaiser Alexander I. 

— zw. Karol. v. Humboldt, Rahel u. Yamhagen. 

— d. Königin Katharina u. d. Königs J6röme 
V. Westfalen, sowie des Kais. Napoleon I. 
m. d. König Friedrich v. Württemberg. 

— d. Grossfüretin Katharina Paulowna mit 
Johann Georg Müller. 

— Balthasar Paumgartners d. Jüngeren mit 
seiner Gattin Magdalene. 

— zw. Rahel u. Dav. Veit. 
Brockdorff, Marie v. Moltke. 
Brückner, Katharina d. Zweite. 
Bruder Hermanns, Leben der Gräfin Jolande 
Brünier. Julie Recamier. [v. Vianden. 

— Caroline Bauer. 

— Eine mecklenburg Fürstentochter. 

— Elisa V. d. Recke. 

Bruns, Frauenemancipation in Athen. i^j 

Bücher, D. Frauenfrage im Mittelalter. V 
Buchwald, Erinnerungsblätter aus d. Lebeir ] 

einer deutschen Lehrerin. 
Bülau, Katharina I., Kaiserin v. Russland. 
Bülow, Gabriele y., Ein Lebensbild. 

— Wilh. V. , Am Hofe d. Königin Christine 
Bunge, Deutsche Samariterinnen, [v. Schweden. 
Burckhardt, Luise, Köniein von Preussen. 
Burgh, Elisabeth, Kaisenn von Ostreich. 
Burghold, Ueb. d. Entwicklung der Ehe. 
Burgsdorif , Lebenslauf. 
Burk, Spiegel edler Pfarrfrauen. 
Buschan, Leben u. Treiben d. deutschen Frau 

in der Urzeit. 



Carolina Auguste, d. Kaiserin -Mutter, u. ihr 

charitatives Wirken. 
Caroline (Schlegel), Briefe. 
Carriere, Bettina v. Arnim. 
Carsted, D. Kaiserin Theophann. 
Carter, Erinnerungen a. a. Leben d. Diako« 

nisse Harriet Monsell. (v. Nordamerika. 
Cauer, Die Frauen in d. Vereinigten Staaten 
Chambers, Leben der Maria Ward. 
Charlotte von Russland, die Kronprinzessin, 

Schwiegertochter Peters des Grossen. 
Chastel. Hlstor. Studien über d. Einfluss der 

Christi. Barmherzigkeit in den ersten sechs 

Jahrh. der Kirche. 
Christine , Fürstin zur Lippe, geb. Prinzessin 

— von Schweden. [zu Souns -Braunfels. 
Ciaassen, Anna Elisabeth, Freiin v. Droste- 

Hülshoff Leben. I Armenpflege. 

Colin, Amalie Sieveking und die fk-eiwillige 
Cooper, Aus d. deutschen Mission unter dem 

weibl. Geschlechte in China. 
Cosack, Jttgendleben und Wanderbilder von 

Johanna Schopenhauer. 
Costa, D. Herzogin von Angoul^me. 
Coudenhove, Schwester Charitas. 
Courson , Vier Heldinnen a. d. Zeit d. Katho- 

likenverfolgung in England. 
Craven, Natalie Narischkin. 
Crome, Florence Nightingale. 

— Maxy Caroenter. 
Cuno, D. Grafin Ursula. 
Dahlmann, Briefe e. jung. Deutschen u. e. Jüdin. 
Dahn, D. Weib i. altgerm. Recht u. Leben. 
Dalberg, A. d. Leben e. deutschen Fürstin. 
Dank, D. franz. Volksschulwesen am Ende 

des 19. Jahrh. 

Dargun, Studien zum ältesten Familienrecht. 
1. Tl.: Mutterrecht u. Vaterrecht. 

Daschkoff, Memoiren. 

Delay, Das Bild zu Sais. 

Debout, Johanna v. Are. 

Dechent, Goethe's schöne Seele Susanna Ka- 
tharina V. Klettenberg. 

Deile, D. Frauen d. höfischen Gesellschaft n. 
d. Wigalois der Wimt v. Gravenberg. 

Denkwürdigkeiten e. deutschen Erzieherin. 

— a. d. Leben v. Amalie Sieveking. 
Diakonissen -Leben, E., oder fönf Jahre als 
Diede, Briefe an K. Schulz. [Diakonissin. 
Diederich. Königin Elisabeth v. Rumänien. 
Diefenbacn, D. Leben d. heil. Elisabeth von 

Thüringen in Wort u. Bild. 
Diethoff, Edle Frauen d. Reformation u. der 

Zeit der Glaubenskämpfe. 
Diez, Biblische Frauen. 
Disselhofi", Luise, Königin v. Preussen. 
Dorftneister, Kaiserin Elisabeth v. Oesterreich. 
Dose, Mod. Frauentvpen i. d. russ. Litteratur. 
Droste- Hülshoff, Ein Denkmal ihres Lebens. 

— u. L. Schücking, Briefe. 
Druskowitz, Drei engl. Dichterinnen. 
Düntzer, Charlotte v. Stein u. Corona Schröter. ' 

— Friederike v. Sesenheim i. Lichte d. Wahrh. 
Düringsfeld, D. Buch denkwürdiger Frauen. 
Ebeling, Fürstin u. Professor. 
Eberstein, Luise. Kurfürstin v. Brandenburg. 

Elisabeth, Königin v. Preussen. 
Ebner v. Ebenthal, Maria Theresia u. d. Han- 
Eckart, Drei Frauencharaktere, [delsmarine. 
Edward, Ein Missionsleben. 
Egler, Fürstin Eugenie v. Hohenz.-Hechingen. 
Ehrecke, Dr. M. Luther u. seine Käthe. 
Ehrenfeld, Charlotte Wolter. 
Eid, Marianne v. d. Leyen, geb. v. Dalberg. 
Elisabeth von Frankreich. 

— von Russland. 



t. 2. GeaduchtliclieSf Sinltttrgescliichtliches ü. s. w. 



£inma . Jane .Alice. 

Endemann, D. Elend d. Frauen nnt d. heidn. 
Engel, Königin Luise. [Indiern. 

Engelbach, D. Frauen d. heii. Schrift. 
Engl, Marie Mösner (Gräfin Spaur). 
Erhard, Anna, Grafin v. ÖHingen. 
Erinnerungen a. Agnes Elisabeth Jones. 

— a. AmaBe y. Lasaulx. 

— a. d. Leben d. Fürstin Pauline z. L -DetuL 

— a. d. Leben d. Gräfin Mathilde v. d. Becke- 

— e. alt. Schlesw.-Holsteinerin. [Yolmerstein. 

— e. alten Schieswig-Holsteinerin. 

— d. Kitte Trevylyan. 

— einer Ürgrossmutter. (Katharina Freifiran 
Y. Bechtohiheim, geb. Gr-BueU) 1787—1825. 

Escher, D. Rechtsverhältnisse, d. Einfluss u 
d. Sitten d. Frauen in d. Gegenden, welche 
jetzt d. Gebiet d. Schweiz. Eidgenossenschaft 
bilden, in d. zweiten Hälfte d. Mittelalters. 

— M.. £. Schweizer. Tabea. 

Ettmiiller, Die weisen Frauen der Germanen. 
Etwas aus d. Leben d. engl. Dichterin und 

Komponistin Frances Ridley Havergal und 

ihre letzte Woche. 
Evers, Auguste Viktoria. 
Fabridus, Gattin und Mutter im Heidentum, 

Judentum und Christentum. 
Falck. Friederike Brion y. Sesenheim. 
Fay, Königin Christine yon Schweden. 
Fehr, Drei Christenfrauen auf Nias. 
Felseneck, Königin Luise. 
Fester, Kuifürstin Sophie yon Hannover. 

— Die Bayreuther Schwester Friedrichs des 
Grossen. 

Fieschi Bayaschieri, Pauline Craven-La Fer- 

ronnays. 
Finck, Barbara Üttmann, die Begründerin- der 

SpitzeninduBtrie im Erzgebirge. 
Fischer, Elisabeths Vermächtnis. 

— Lette, Einer Mutter Vermächtnis u. letztes 
Mahnwort an ihre Tochter. 

Fleury, Die berühmten Damen während der 

Revolution und unter dem Kaiserreich. 
Fliedner, G., Diakonissin Sophie Wagner. 

— Mutter. Zum Gedächtnis. 

— Th., Nachrichten üb. d. Diakonissenwerk i. 
der christlichen Kirche. 

— Ein Charakter- u. Lebensbild aus d. Ge- 
schichte d. Christi. Liebesthätigkeit. 

Focke, Charlotte Corday. 

Föising, Eine Fürstin, die Grossherzogin Ma- 
thilde von Hessen und bei Rhein. 

Foerster, Der Jude und die deutsche Frau. 

Förster, Das Leben Emma Förster's. 

Fester, Anna. 

Frank, Aus dem Leben christlicher Frauen. 

Frau Rath. Briefwechsel von Katharina Elisa- 
beth Goethe. 

Frauen -Bekehrungen, Drei, in Indien. 

— Brevier für Haus und Welt. 

— Briefe von Anna Schlatter, Wilhelmine 
von der Heydt und Kleophea Jahn. 

— Edle. 

— - Leben, Indisches. 
unter den Mormonen. 

— Unserer, Leben. 

Freund, Frauengestalten aus deutsch. Fürsten- 
häusern. 

Freybe, Altdeutsches Frauenlob. 

Freystedt, Erinnerungen aus d. Hofleben. 

Friedberg, Ehe u. EheschUessnng im deutsch. 
Mittelalter. 

— Das Recht der Eheschliessung in seiner 
geschichtlichen Entwicklung. 

Friederike, Königin von Schweden. 

— Caroline Juliane, Hzgn. z. Anh.-Bemburg. 



Friediänder, Ein Denkmal. 

Frommel, Catharina Zell, Luise Scheppler. 

— Ludaemilia von Schwarzburg -Bnaolstadt. 
Maria von Lippe -Sohaumburg. 

Fugmann, Liebe und Ehe und ihr Naturrecht. 

Fulda, Leoen Chariottens v. Schiller. ■ 

Fürst, Henriette Herz. 

Gaedeke, Maria Stuart. 

Gaedertz, Goethe's Minchen. 

GaUtzin, Briefwechsel und Tagebücher. 

Galland, Die Fürstin Amalie von Galitzin und 

ihre Freunde. 
Geiger, K. , Elisabetha Bona y. Reute. 

— Ludw., Karoline y. Gün derode u. i. Freunde. 

— Dichter und Frauen. — ^ "^-^ 

— Therese Huber. 

Genähr, Frauen und Mädchen in China. 
Genöe, O., Aus meiner Vortragsmappe. 

— R. , Klassische Frauenbilder. 
Gensichen, Marie Seebach -Memoiren. 
Georg, Frauenbilder. 

Gerhard, D. Frauen in Preussens Geschichte. 
Gerstenbergk, Anna v. Eichel. 

— Ottilie V. (Joethe u. ihre Söhne. ^ J. 

Gerzabek, Frauenbilder. 

Geschichte der Frauen u. ihrer Stellung in 

der menschl. Gesellschaft. 
Ghika, Denkerbriefe v. walach. Donauufer. 
Gilbert, Luorezia Bor^a. ^tmt 
Gleichen -Busswnrm. Y. Einfluss d. Frauen. " 
Glökler, J3(*wäb. Frauen." 
Glümer, Berühmte Frauen. 
Goldschmidt, Vortrag, geh. zum 2'i1ährigen 

Schriftstellexjubiläum d. Frau Louise Otto- 

— Bertha v. Marenholtz-Bülow. [Peters. 
Goncourt, Gesch. d. Marie Antoinette. 
Göschel, Sophie Charlotte. 

— Erdmuthe Sophie, Markgräfln v. Brandenb- 
Gossner, D. heil. Elisabeth. [Kulmbach. 
Goethe i Briefe v. Goethes Mutter a. d. Her- 
zogin Anna Amalia. 

GratI, D. Frau i. alten u. neuen Heidenthum. 

Gregorovius, Lucrezia Borgia.<«i0^ 

Grevel, Elsabetha, geb. Gräfin von Mander- 
scheidt u. Blankenheim, Fürst -Aebtissin d. 
Stifts Essen. 

Grimm, A. T. v. , Alexandra Feodorowna, Kai- 
serin von Russland. 

— Osk., Landesväterl. Fürs. d. preuss. Könige 
für d. preuss. Volksschullehrer u. -Lehre- 

GrosB, E., D. Frauen a. d. Bühne. [rinnen. 

— H. , Deutsche Dichterinnen u. Schriftstelle- 
rinnen in Wort u. Bild. 

Grössler, Radegundis, Prinzessin v. Thüringen. 

Gründler, Frauen elend u. Frauenmiss. Linolen. 

Guglia, Kaiserin Maria Ludovlca v. Oesterr. 

Guhl, D. Frauen i. d. Kunstgeschichte. 

Gundert, Z. Erinnerung a.G.Weigleu. Paul ine 
Bacmeister. 

Gustedt, Aus Goethes Freundeskreise. 

Haebler, Maria Josefa Amalia, Herzogin zu 

Hackenschmidt, Luise Scheppler. [Sachsen. 

HafiVier, Gräfin Ida Hahn -Hahn. 

Hagedom , Briefe a. ihr. Sohn Christ. Ludwig. 

Hahn, Eine wttrttemb. Pfarrftau. [stifterin. 

Hammerich, St.Birgitta,dnord.Proph.u.Ordens- 

Hänle, Wilhelmine Caroline, die Hohenzol- 
lem^Bche Prinzessin aus Onolzbach a. dem 
engl. Königsthrone. 

Hanstein, D. Frauen i. d. Geschichte d. deut- 
schen Geisteslebens d. 18. u. 19. Jahrh. 

Harberts, Clara Hom. 

Hare, Freifrau von Bunsen. 

Hartmann, J., Frauenspiegel a. dem deutsch. 
Alterthum u. Mittelalter. 

— 0., Briefe an eine Studentin. 



2U 



t, 2. Gescliiclitlicbes , Cnltnrgeschichtliclies n. s. w. 



HasBel, Geschichte d. deutschen Frauenwelt 
i. d. Gnltnrbewegimg d. Zeiten b. z. Gegenw. 
Hata, Gedanken e. Japaners üb. d. Frauen. 
Haufe, Briefe an eine Mutter. 
Havergal, Erinnerungen a. ihrem Leben. 
Hedwig, d. treue Magd des Herrn. 
Heiberg , A. , Erinnerungen a. mein. Leben. 

— Joh. Luise, Ein Leben. 

Heimbürger, Karoline Mathilde , Königin von 
Heinemann , Goethe's Mutter. [Dänemark. 
Heinrich, Kurze Lebensbilder d. HohenzoU.- 
Heinze, Anna Luise Karschin. [Fürstinnen. 

— Zehn Fürstinnen a. d. Throne d. Höhen- 
Helene, Herzogin von Orleans. [zoUem. 
Helfert, Maria Louise. Erzherzogin v. Oester- 

reich, Kaiserin d. Franzosen. 

— Königin Karolina v. Neapel n. Sizilien im 
Kampfe gegen die tnnz. Weltherrschaft. 

Hellwald, D. menschl. Familie n. Entstehung 

u. natürl. Entwickelung. 
Hemmersbach, Bilder a. d. Gesch. d. Frauen. 
Henckell, Ada NegrI. 
Henke, Briefe an eine jan^e Freundin. 
Henne am Rhyn, D. Frau l d. Kulturgesch. 
Hennig, Amalie Sieveking. 

— Aueuste Viktoria. 

Henschke, Z. Gedächtnis d. Kaiserin Friedlich. 
Herf, Briefe e. jungen Frau a. Indien. 
Herquet, Gharlotta von Lusignan u. Caterina 

Gomaro, Königin von Gsrpem. 
Herrmann , Maria Theresia als Gesetzgeberin. 
Herrn, D , geweiht, E. Frauenleben i. Dienste 
Herschel, Memoiren u. Briefwechsel, [d. Miss. 
Herzog, Frauenleben. 

— D. Schweiz. Frauen in Sage u. Geschichte. 
Hesekiel, Elisabeth Luise, Kön. v. Preussen. 

— Agnes, Fürstin Reuss j. L. 

— Augusta, Kaiserin -Königin. 

Hetzel, Leiden u. Thaten d. Frauen i. Kriege. 
Hippel, Üb. d. bürgeri. Verbesserung d. Weiber 
u. üb. weibl. Bildung. [Vereins. 

Hirsch, Gesch. d. 25jähr Wirksamk. d. Lette- 
Hoiftnann, F., D. pollt. Kraft des Weibes. 

— W., D. Zustand des weibl. Geschlechts i. d. 
Heidenwelt. [allen Zeiten u. Landen. 

Hoifinann-Westphal. Christi Frauenbilder a. 
Hoffineister, Charakter - Bilder klass. Frauen- 
Höfler, Anna v. Luxemburg. [Gestalten. 

— Donna Juana, Königin von Leon, Castilien 
u. Granada. 

Hohenbühel, Josephine v. Kwiatkowski, geb. 
Hohenhausen, Drei Kaiserinnen. [Gerstorf. 
Hoininsen - Huene , Erinnerungen an Amalie 
Holland u. Rockstro, Jenny Lind. [v. Lasaulx. 
Holstein, E. Glückliche i. ihr. Briefen n. Tage- 
Hopfengärtner , Unsere Tante Rappard. [buch. 
Hom, G., D. Buch d. Königin Luise. 

— W. 0. V. , Vier deutsche Heldinnen aus d. 
Zeit der Befreiungskriege. 

— D. Kaiserin Maria Theresia. 

Hoyer, D.Allii)ghau8 LBlankenbure (Schwarza- 
tnal) u. s. Gründerin Anna v. Welang. 

Hruza, Beiträge z. Geschichte d. griech. u. 
röm. Familienrechts. 

Hübner, Lebensbeschreibungen fromm. Frauen 
u. Jungfrauen a. all. Ständen i. alt u. neuerer 

Hudson, Luise, Königin v. Preussen. [Zeit 

— Johanna. 

Humboldt, Briefe a. eine Freundin. 

— u. Arndt, Briefe a. Johanna Motherby. 
Jacobi, üb. d. Stellung d. Weibes i. Juden- 
Jacobs, Juliane v. Stolberg. [thum. 
Jacobsen, Frau Marie Gruobe. 
Jacobsohn, Bibl. Franengestalten. 
Jacoby, Annette v. Droste - Hülshoff. 
Jaden, Antonie Adamberger u. ihre Familie. 



Jaff6, D. Leben d. Königin Mathilde. 
Jahn, Auguste, Grossherzogin v. Meoklenb.- 
Jahre, 17, L Joruba-Land. (Schwerin. 

— 50, inn. Mission i. Nassau, 1850-1900. 
Jakobsohn, Bibl. Frauengestalten. 
Janz6, Erinnerungen an Berryer. 

Jeep, Karoline von Günderode. 

Jenizsch, Bilder a. d. Frauen- u. Familien- 
leben in aussereurop. Ländern. 

Johanna v. Are. 

Johanna, die Päpstin, n. i. Namens -Vettern. 

Jelly, Üb. d. rechtl. Stellung d. Frauen bei 
den alten Indern n. d. Dharmac&stra. 

Jubelfeier, D., d. 501ähr. Wirksamkeit des 
Diakonissen -Mutterhauses z. Kaiserswerth 
u. d. neueren Diakonissenwerks überhaupt. 

Jung u. d. grosshz. Fräuleln-Inst. L Mannheim. 

Kabisch, Marie de Rabutin - Ghantal, Marqnise 
de S6vign6. 

Kahle , D. Wesentlichste a. d. Geschichte der 
Erziehung i. Altertum u. Mittelalter. 

Kahlenburg, Konversations - Lexikon z. Kultur- 
geschichte d. Liebe n. Ehe. 

Kahn, Z. Geschichte d. röm. Frauen-Erbrechts. 

Kaiser, D. naturwissenschaftl. Schriften der 
Hildegard v. Bingen. 

Karpeles, D. Frauen i. d. Jüd. Litteratur. 

Katharina IL, Memoiren. 

Kaufmann, Angelika. 

— A. G., Sophie Swetchine. [im Judenthume. 

— H. E., D. sittl. - relig. u. soz. Stelig. d. Weibes 
Kaul. Züge a. d. Glaubensleben uns. Hohen- 

zoliemschen Fürsten n. Fürstinnen. 
Kautzmann van Osterzee. Fürstin u.Frau E. 
Kavanagh, Frauen d. Christenheit. [Leben. 
Kayser-Langerhanss, Erinnerungen a. mein. 
Kayserling, D. jüd. Frauen i. d. Geschichte, 

Litteratur u. Kunst. 
Keim, Philipp u. Liesbeth, aus Diedenbergen, 

ein nassaufsches Dichterpaar. 
Keiter, Annette v. Droste -Hülshoff. 
Key, Missbrauchte Frauenkraft. 

— Die Wenigen u. d. Vielen. 

— Essays. 

King, D. Frau e. Civilbeamten in Indien. 

Kirchner, D. Churfürstinnen u. Königinnen 
auf dem Throne der Hohenzollem. 

Klaiber, Die Frauen d. deutsch. Heldensage. 

Kleinschmidt Katharina IL als Givilisatorin. 

Klenun, Die Frauen. 

Klingenberger. Kaiser. Elisab. v. Oeeterreich. 

Klokow, Die Frau in der Geschichte. 

Kluckhohn, Luise, Königin von Preussen. 

Klugmann, Vergleichende Studien zur Stel- 
lung der Frau im Altertum. 

Knaff, Prinzessin Amalia Maria da Gloria 
Augusta der Niederlande, geb. Prinzessin 
von Sachsen - Weimar - Eisenach. 

Knauth, Luise Henriette, Kurfürstin von 
Brandenburg. 

Knipfer. Die geistl. Poesie u. d. Frauen. 

KnoDücn, Die heil. Hedwig, Herzogin von 
Schlesien. 

Kobell, Unter d. vier erst. Königen Bayerns. 

Koch, Leben u. Werke d. Christine de Pizan. 

Köhler, Königin Luise von Preussen. 

Kohler, Zur Urgeschichte der Ehe. 

Kohut, Die deutsche Sappho (Anna Louise 
Karschin). 

— Fürst Bismarck und die Frauen. 

— Das Ewig- Weibliche in der Welt-, Kultur- 
und Litteraturgeschichte. 

— Berühmte israelitische Männer und Frauen 
in der Kulturgeschichte der Menschheit. 

— Moltke und die Frauen. 
Koneberg, Lioba. 



I. 2. Geschichtliches, Kulturgeschichtliches u. s. w. 



225 



Koenig, Deutsches Frauenleben im deutschen 

— Annette v. Droste- Hülshoff. [Liede. 
Köpke, Die älteste deutsche Dichterin. 
Koppen, Erinnerungsblätter an Elisabeth, 

Fi&Btin zur Lippe. 

Koeppen, Preussüsche Mädchen. 

Koppen, Lebensbilder der drei Kaiserinnen 
Augusta, Victoria und Auguste Victoria. 

Körte, Karoline Mathilde. 

Kösterus, Frauenbildung im Mittelalter. 

Kowalewsky, Was ich mit ihr zusammen er- 
lebt habe, und was sie mir über sich selbst 
mitgeteilt hat. 

— Kindheitserinnerungen. 

— Jugenderinnerungen. 
Krabbe, Helene v. JBülow. 
Kralik, Roswitha y. Oandersheim. 
Kramer, August Hermann Franoke. 
Krause, Tabea. 

Krebs, Die Frauen in der Musik. 

Kreiten, Freiin Annette Elisabeth v. Droste- 

Hülshoff. 
Kreyenberg, Luise, Königin von Preussen, 

ihre ethische und pädagogische Bedeutung. 
Krobath. Die heilige Elisabeth, Landgräfin 

von Tnüringen. 
Kroschel, Die Gräfin Gatharina v. Schwarz 

bürg als Begründerin d. Gräfin- od. spät. 

Prinzenhofes zu Arnstadt. 
Krüdener, Frau Juliane v. 
Krüger, Drei Kaiserinnen. 
Krummacher, Johann Hinrich Wiehern. 

— M., Unsere Mutter. 

Kügelgen, Marie Helene v., geb. Zöge v. Man- 
Kühne, Deutsche Männer u. Frauen, [teuffei. 

— H., D. Königin Luise in ihr. Jugendjahren. 

— K., Tagebudiblätter währ, der Jahre 1891- 
1895 in Südafrika. 

Kummer, Anna, Herzogin z. M.- Schwerin. 
Kurs, Eusabeth, Herzogin v. Braunschwelg- 
Galenberg geb. Prinzessin v. Brandenburg. 
Küsel, D. Königin Luise i. ihren Briefen. 
Lage, Kaiserin Friedrich u. ihr Wirken. 
Lagerström, Edle Frauen. 

— Tlorence Nlghtlngale. 

— Deutsche Frauen. 

La Mara, Pauline Viardot- Garcia. [Urzeit. 
Lamprecht, Z. Socialgeschichte d. deutschen 
Landois, Annette Freiin v. Droste -Hülshoff 

als Naturforscherin. 
Lang, Maria Stuart, Königin v. Schottland. 
Lau, Lioba. 

Lazarus, Bede auf Miss Georgina Ascher. 
Leben der Fürstin Galltzln. 

— u Denkwürdigkelten d. Frau Ells. Fry. 

— u. Helmgang uns. theuren Mutter, Frau 
Reg. Julie Jolberg, geb. Zimmern. 

— n. Sterbende. Missionarstochter auf Bomeo. 
Lebenslauf d. Schwester H.Aath.v. Burgsdorf. 
Ledderhose, A. d. Leben d. Friederike Ros. 

— Beata Sturm. [Moser, geb. Vischer. 

— Die Herzogin Henriette v. Württembei^. 

— D. Frau Dr. Friederike Willlardts v. Ess- 
f Leffler, Sonja Kowalewsky. [llngen. 
^' Leinhaas, Erinnerungen a. Viktoria, Kaiserin 

n. Königin Friedrich. 
Leithold, Erinnerungen a. m.Dlakonissenleben. 
Leixner, Plauderbriefe a. e. junge Frau. 

— Aesthetische Studien f. d. Frauenwelt. 
Lessing, Maria Baschkirtseff. 
Lewala, Meine Lebensgeschichte. 

— Osterbriefe f. d. Frauen. 

— Sommer u. Winter a. Genfer See. 
Lowes, Goethes Frauengestalten. 
LeyseYf Joachim Heinrich Oampe. 

Liebe, Barmherz., Leben u. Wirken d. Elis. 
Fry u. Amalie Sieveklng. 



Liebhart. Edle Frauen. 

Liebrecht, Ein schwäbisches Pfarrkind. 

Llebusch, Elisabeth V.Dänemark, KuifUrstln 

von Brandenburg. 
LiUenkranz, Frauenbilder a. alter Zeit. 
Lina, Schwester (Lina Katter), Margarethe. 
Linde, Antoinette Bourignon. 
Lindner, Das Ewig -Weibliche. 
Llnslngen, Caroline v. 

Lioba, e. M.lssionarin in Deutschi. v. 1 lOOJahren. 
Llnpert, Geschichte d. Familie. [stände. 

Lohe, Lebenslauf e. h. Magd Gottes a. d. PfaiT- 
Löher, Jakobäa v. Bayern u. ihre Zeit. 

— Beitrag z. Geschichte d. Jakobäa v. Bayern. 
Lonsdale, Schwester Dora. 

Lotheissen, Königin Mai^ntrethe v. Navarra. 

Lübke, Die Frauen i. d. Kunstgeschichte. 

Lucius, Friederike Brion v. Sesenhelm. 

Luise, Grossherzogin von Baden. 

Macaulay, Madame d'Arblay. 

Mackenzie, Caroline Chisholm u. Ihre Wirk- 
samkeit unter Soldatenkindem, Auswande- 

Mädchen- Bilder a. d. Alltaesleben. Jrern etc, 

Maehly. D. Frauen d. sriecJi. Alterthums. ^t'ja- 

Mahrenuoltz, Joanne <rArc l. Geschichte, Le- 
gende u. Dichtung. 

Murchen, Das, v. d. Päpstin Johanna. 

Marchesi, Mathilde, Marqulse de la Rajata de 

Märcker, Sophia v. Rosenberg. [Castrone. 

Marcks, Kömgln Elisabeth v. England u ihre 

Marholm, Das Buch d. Frauen. [Zeit. 

— Buch d. Toten. 

Maria Bemardlna. [Habsborg. 

Maria Theresia, D. Stammmutter d. Hauses 
Marie Antoinette, Lebensbild 1. Briefen v. elgn. 

— Helene, Ida, Gräfin Hahn -Hahn. [Hand. 
Marlet, Südslavlsche Frauen. 

Marsden, Reise zu d. Aussätzigen l. Sibirien. 
Martens u. Kemmler, Flora v. Württemberg 

u. HohenzoUem. 
Martin, Briefe d. Königin Luise. 
Massen, Napoleon L n. d. Frauen. 
Massow, Julie v. 
Matthissen, Theodora. 

— Priscilla, die Sklavin. 

Maus, Aus d. Leben d. Frau Miss. Krolczyk. 
Maverhoffer, Clara Ziegler. 
Melche, Erinnerungen an Josephine Wessely. 
Meichsner, Friedr. Wleck u. s. beiden Töchter. 
Meier, Karoline, Prinz, z. Schaumburg-Llppe. 
Meisner, D. Herzogin Maria Anna v. Bayern 

u. d. preuss. Reichstagsges. v. Schwarzenau. 
Meissner, Entspricht das Gretchen Im Faust 

dem deutschen Frauenideal? 
Meitner, Frauenliebe u. -leben. 
Melnikow, D. gesellsch. Stellung d russ. Frau. 
M6lun, Leben d. Schwester Rosalie a. d. Orden 

d. barmherzigen Schwestern in Paris. 
Memoiren einer arabischen Prinzessin. 

— der königl. preuss. Prinzessin Friederike 
Sophie Wilhelmine, Markgräfin v. Bayreuth. 

— einer jungen Griechin. 

— d Kaiserin Katharina H. [v. Hannover. 

— der Herzogin Sophie, nachmals Kurfärstln 
Mensch, D. frau i. d. modernen Litteratur 
Menzel. Königin Luise von Preussen. 
Merensky, Ein Geschwisterpaar. 

Merkle, Katharina Pawlowna, Königin von 
Württemberg. 

— Jugendjahre der Kaiserin Maria Feodo- 
rowna von Russland. 

— Segensreiche Wirksamkeit durch vier 
Generationen. 

Merz, Christliche Frauenbilder. 

— Luise, Königin von Preussen. 
Mettenbom, Am dänisch. Hofe unt. Königin 

Karoline Mathilde. 

15 



I. 2. Geschichtliches, Kalturgeschichtliches u. 8. w. 



^, 



Meurer, Katharina Luther, eeb. v. Bora. 
Meyer, E.. Maria. Landgränn vou Hessen. 

— F. , LeDenslaui selig neimgeg. Schwestern 
des Diakonissenhauses Neuendettelsau. 

Meysenburg, D. Lebensabend ein. Idealistin. 

— Memoiren einer Idealistin. 

Michaelis, Frauen als schaffende Tonkünstler. 
Michelet, Die Frauen d. franz. Revolution. 
Migerka. Briefe aus Philadelphia (1876) an 
eine freundin. 
»Milde, Goethe n. Schiller u. d. Frauenfrage. 

— Unsere Schriftstellerinnen u. die Frauen- 
bewegung. 

— Briefe m Poesie und Prosa von Peter 
Cornelius an Feodor und Bosa v. Milde. 

Mit Gott! Worte d. Herzens an eine Freundin. 

Mittenzwey, Frauengestalten. 

Moltke, EÜL Lebens- und Charakterbild. 

Moltmann, Theophano, d. Gemahlin Otto's IL 

Mommsen u. v. Treltschke, Königin Luise. 

Monica, die Mutter des Augustinus. 

Montiuni, Anna Pauline Dominika v. Noailles. 

Montalembert, Leben d. heil. Elisabeth. 

More, Tagebuch 1522-1535. 

Moreno, Erdentage, d. letzten, ein. Jung. Frau. 

Morgenstern, Viktoria, deutsche Kaiserin. 

— Die Frauen des 19. Jahrhunderts. 

— Augusta, erste deutsche Kaiserin. 
Mosapp, Charlotte y. Schiller. 
Moestl , Frauenleben im alten Rom. 
Motherby, Humboldt n. Arndt, Briefe an 

Johanna Motherby. 
Müller, Z. Gedächtnis a. Ihre hochsei. Majestät 
die Königin Olga v. Württemberg. 

— E. , Schillers Mutter. [u. Wittwe. 

— H. , Katharina y. Bora als Nonne, Ehefrau 

— H., Anna Christina y. Balthasar*s (Bacca- 
laurea d. Philosophie u. Mitgliedes d. deut- 
schen Gesellsch. z. Greifswsild, Königsberg 
tt. Jena, geb. 1737, gest. 1806) Bedeutung 
als Gelehrte u. Schriftstellerin. 

— J. V., Gräfin Isota Nogarola. 

— Wilh^ Historische Frauen. 
Müller -Wölsiekendorf, Elisabeth Fry. 

— Hanna More. 

— Luise Scheppler. 

— Mutter Zeller. 

— Frauenbilder u. Frauendienst. 
Mutter, Unsere. Ein Lebensbild y. M. K. 

— Zeller iu Beuggen. 
Mutterwort, Ein. 

Nathusius, Reisebriefe aus Frankreich, Kng- 

— Marie. Ein Lebensbild, [land u. Schottland. 
Neander, Zum Schutz d. halt. Frauen. 
Necker, Marie v. Ebner- Eschenbach. 
Nekrassow, Russische Frauen. 
Neumann, Deutsches Frauenleben. 
Nicolai, Frauen d. franz. Revolution. 
Niedergcsäss, A. d. Leben e. Lehrerin. 
Nietzki, Margarete y. Kunheim. 

Nigg, Biographien d. Österreich. Dichterinnen 

u. Schrinstellerinnen. 
Nöldeke, V. Weimar b. Weimar 1872-1897. 
Nolston, E. Andenken an weil. Kaiserin und 

Königen Elisabeth. 
Norrmann, Frau Sophie Loesche. 
Norton, D. Frauen in England unt. d. Ges. 
Odebrecht, M. Tiroler Reise! [uns. Jahrh. 
Oelsner, D. Leistungen d. deutschen Frau in 

den letzten 400 Jahren a. wiss. Gebiete. 
Osman-Bey, D. Frauen in der Türkei. 
Osten, Luise Dorothee, Herzogin y. Sachsen- 

Gotha. 
Ostertag, K, Helene, Herzogin v. Orleans. 
Ottmann, Beiträge z. Cultnrgeschichte d. poln. 

Frauen im 16. u. 17. Jahrhundert. 



Otto -Peters, Merkwürdige^u. geheimnissvoUe 

— Einflussreiche Frauen a.'d. Volke. [Frauen. 

— Das erste Vierteljahrhundert des Allgem. 
Deutschen Frauenyereins. 

Oy ermann, Gräfin Mathilde y. Tusclen. 
Palleske. Gedenkbl. y. Charlotte y. Kalb. ««^ 
Palm, Königin Pauline v. Württemberg. 
Pasolini, Katharina Sforza. 
Pataky, Lexikon deutsch. Frauen der Feder. 
Patiss, Briefe üb. Geistesbild. a. B. Gräfin y. S. 
Pätzold, A. d. Leben d. Königin Luise. 
Paulus, Beate Paulus, geb. Hahn. 
Paumgartner, Briefwechsel Balthasar Paum- 
gartner's d. Jüngeren m. s. Gattin Magdalena 
Peetz, Henriette Mendelssohn, [geb. Behaim. 
Petersdorff, Kaiserin Augusta. 
Petran, Theodor Fliedner. 
Petrich, Grundzüge einer Geschichte d. Ehe. 

— Herm , Zwiefach gekrönt 
Pfau, Luise, Königin von Prenssen. 
Pfeifer, Elisabeth, Königin von Prenssen. 
Pfizmaier, D. Aufzeichnungen d. japanischen 

Dichterin Sei Seö-Na-Gon. 
Pflugk, E. romant. Geschichtsbild a. d. Zeit 

der Reformation. 
Piderit u. Hartwig, Charlotte Diede. 
Pieper, Gedanken einer Einsamen. 
Pignatelli, Die Beichte meines Lebens. 
Plaschke, Amalie Joachim. 
Ploss, D. Weib i. d. Natur- u. Völkerkunde. 
Polko, Eine deutsche Fürstin. 
Pomezny, Grazie u. Grazien in d. deutschen 

Literatur des 18. Jahrhunderts. 
Poninska, Annunciata, d. Lilie des Himalaya 

u. ihre Mission im deutschen Reiche. 
Poestion, Griech. Dichterinnen. 

— Griech. Philosophinnen. 

Potocka, Memoiren. [Italien 1826-27. 

— Reise d. Gräfin Potocka -Wonsowicz nach 
Potthoff, Anna Gräfin y. Gloswood. 
Prentiss, Elisabeth Prentiss. 

Pressel, F., Johanna y. Albret. 

— Pauline y. Montagn. 

— Vermächtniss e. Mutter an ihre Tochter. 

— W. , Priscilla an Sabina. 

Preusser u. Eulenburg, N. Aegypt u.d. h.Land. 
Preyost, Memoiren u. Geschichten d. Manon 
PrölsB, Königin Marie Antoinette. [Lesoaut. 
Promber, Was wir Männer y. d. Frauen sagen. 
Proschko, Maria Theresia. [rdch. 

Proyart, Leben d. Prinzessin Louise y. Frank- 
Püse, Lebens- u. Leidensgeschichte zweier 

Missionsi^uen auf Sumatra. 
Puttkammer, Johanna y. , u. Fürst Bismarck. 
Quandt, Maria Grotius. 

— Anna Maria y. Schürmann. 
Rabenau, Briefe n. Bilder aus Guatemala. 
Rai^ahl, Margarethe v. Parma. [Ungarn. 
Radios, Fürstinnen des Hauses Habsburg in 
Raich. Dorothea y. Schlegel, geb. Mendelssohn. 
Ramabai. Pundlta, £. Vorkämpferin der ind. 

Frauenoewegung. 
Ramshom. Maria Theresia u. ihre Zeit 

— Geschichtsbilder a. d. Frauenwelt 
Ranolder^ Elis. (Gisela), Herzogin in Bayern. 
Rapp, Königin Magdalena y. Oesteireich. 
RauBchenbasch. Bibl. Frauenbilder, [tagen. 
Recke, Aufzeichnungen u. Briefe a. i. Jugend- 
Reden -Esbeck, Karoline Neuber u. ihre Zeit- 
Reinkens, Amalie y. Lasaulz. (genossen. 
Reinsch, Stellung u. Leben d. deutschen Frau 

im Mittelalter. 
Reiseeindrücke u. Skizzen aus Russland yon 

Therese, Prinzessin y. Bayern. 
Remy, Das jüdische Weib. 
Renata, Herzogin v. Ferrara. 



I. 2. Gescbichtsliches , Kulturgeschichtliches u. s. w. 



227 



/ 



Renz, E. schwäb. Phflosophin diesseits und 
Aenmont,yittoria Golonna. [jenseits d. Oceane. 
Reuss, Friederike Gr. v. Reden, geb. Freiin 
Riedesel zu Eisenbach. [Arbeiterin. 

Rhiem, H., Blicke i. d. Tagesarbeit e. Senana- 

— D. Not d. ind. n. d. Pflicht d. deutsch. Frau. 

— Hinter den Mauern der Senana. 

— T., Dorothea Sibylla, Herzogin v. Liegnitz 
Richter, A., Johanna Fichte. [u. Brieg. 

— Deutsche Frauen. 

— H., Mary Wollstonecraft. 
Rick, Poetische Briefe einer Frau. 
Riddorhoff, Sophie von La Roche. 

Riehl, Die Familie. [Friederike Krüger. 

Riemann, D. Unteroffizier Sophie Dorothea 
Riggenbach, Frauengestalten a. d. Greschichte 

d. Reiches Gottes. 
Rittberg, Erinnerungen a. drei Jahrzehnten 

meines Berufslebens. [Frankreich. 

Rocheterie, Marie Antoinette, Königin von 
Rocholl. Anna Alexandrina, Herrin z. Rappolt- 
Rochricn , Emma Wamod. [stein. 

Reeder, D. Familie b. d. Angelsachsen. 
Rogge, AmaUe y. Lasaulx. 
Roland, Marie Hildebrand. 
Roller, Kais. Augusta^s Frauenvereinswirken. 
Rosen, Karoline Amalie. König, y. Dänemark. 
Ros^, Erinnerungen einer Künstlerin. 
Rössler , Kaiserin Mathilde, Mutter Heinrichs 

V. Aniou. 
Rothenburg, Was uns. Mutter a. Erden erlebt 
Rousselle, Zwei deutsche Fürstinnen, [hat. 
Rückblick, Kurzer, auf die ersten 25 Jahre 

des Marienstifts. 
Rudolph, Briefe an Deutschlands Töchter. 
Rndolphl, Gemälde weibl. Erziehung. 
Ruete , Miemoiren e. arab. Prinzessin. 
Rulf , Maria Theresia u. d. öst. Volksschule. 
Rutenberg, Die heilige Elisabeth. 
Ruvarac. Katharina, d. Tochter Tyrtko's I., 

— Zwei bosn. Königinnen. [Königs y. Bosnien. 
Salis-Marschlius, Agnes y. Poitou. 
Sallwürk, Helene Keller. 

Salm- Salm, 10 Jahre aus meinem Leben. 
Sander, Eleonore Desmier d'Olbreuse. 
Saenger, John Stuart Mill. 
Sartorius, Beata Sturm. 
Sauer, Frauenbilder a. d. Blütezeit d. dtsch. 
Schacht, Wie sie fielen. [Literatur. 

Schäfer, Theodor Fliedner. 
Schahoyskoy-Gleboif-Strechneff, Drei russ. 

— D. Frau i. Alterthum. [Frauengestalten. 
Schanzenbach, Königin Mathilde y.Württbg. 
Schauerte, Christine, Königin y. Schweden. 
Schaumann, Sophie Dorothea, Prinzessin yon 
Scheppler, Luise. [Ahlden. 
Scherer, Gertrud Elisabeth SchmeUng. 
Scherr, Geschichte d. deutsch. Frauenwelt. 
Scheube, D. Frauen d. achtzehnten Jahrh. 
Scheye, D. Papstthum u, d. deutsch. Frauen. 
Schiller, Gharl. y., u. ihre Freunde. 
Schiller, Karoline y., Briefe. 
Schimmelmann, Streiflichter a. m. Leben a. 

deutsch. Hofe, unter halt. Fischern u. Berl. 
Soziallsten u. i. Gefängnis. 

— Sechs Vorträge. 
Schimmer, D. grosse Maria Theresia. 
Schimpff , A. d. Leben d. Königin Carola yon 
Schirmacher, Reisebilder. [Sachsen. 

— Soz. Leben. Z. Frauenfrage. 
Schlatter^s, Anna, Leben u. Nachlass. 
— • Briefe an ihre älteste Tochter. 
Sohlenther. Frau Gottsched u. d. bürg. Komödie. 
Schletz, Königin Luise als deutsche Frau u. 

Kinderfreundin. [Schiller - Epoche. 

Schloenbach, Zwölf Frauenbilder a. d. Goethe- 



Schmidt u. Rösch, Louise Otto -Peters. 

— Ferd., Dorothea Sibylla, Herzogin y. L. 

— Franengestalten a. d. Sage u. d. Gesch. 
Schmitz, D. Kaiserin Augusta. 

— Luise, Grossherzogin y. Baden. 

— A. d, Leben d. engl. Königin Viktoria. 
Schneider, Eingerahmtes Lebensbild Hansine 

Hinz-Fogdalu 

— L. , Frauengest, d. griech. Sage u. Dichtg. 
Schober, Unter 5 Königen n. 3 Kaisei*n. 
SchoU. D. Andenken e. deutschen Frau, der 

Gattin Ludwig Feuerbach's. 
Scholl^, Christian Heinrich Zeller. 
Schömng. Ferdinande y. Schmettau. 
Schott. Elisabeth Charlotte, Hzg. y. Orleans. 
Schramm , D. Malerin Angelika Kauifmann. 
Schrammen, ZoUem&auen. 
Schrattenthal , Deut. Dichterinnen i. Böhmen, 

— Johanna Ambrosius. [Mähren u. Schlesien. 
-- Katharina Koch. [Coburg - Gotha. 
Schreiber, Alexandrine, Herzogin y. Sachsen- 
Schröder. Caroline, Erbprinzessin y. Meckl.- 

— E. , Königin Luise. [Schwerin. 

— Sophie. 

Schubert, Erinnerungen a. d. Leben L KgL 
Höh. Helene Louise, Herzogin y. Orleans. 

— Maria Elisabeth y. Schönberg. 

— Joh., Frauengestalten a. d. Zeit d. deut- 

— W., Unsere Landesmutter, [sehen Romantik. 
Schultz, Alltagsleben e. deutschen Frau zu 

Anfang des achtzehnten Jahrhunderts. 
Schultze, Marie, Königin y. Bayern. 
Schulz, Kleine u. grosse Kinder. 
Schwartz , Albertine y. Grün u. ihre Freunde. 
Schwarzlose, OWmpia Morata. 
Schweitzer. Katharma Zell. 
Seckendorff-Gutend, Blätter d. Erinnerung. 
Seeger, D. ersten Anfänge in Amedschoyhe. 
Seidel, Kaiserin Viktoria. 
Seidler ^ D. Malerin Louise, [y. Hildesheim. 
Selbstbiographie e. Asylistin d. Frauenheim 
Seier, D. Frau i. alten u. i. heut. Mexico. 
Semmig , Eya's Töchter b. a. Luther's Käthe. 

— D. Junjgfrau y. Orleans u. i. Zeitgenossen. 

— Französ. Frauenleben. 

Sepp, Tagebuch der Maria Stuart. 

SeranO; Erinnerungen einer alten Frau. 

Seraphim, E.Schwester d. gross. Kurfürsten, 
Louise Charlotte, Markgräfin y. Branden- 
burg, Herzogin y. Kurland. 

Sfeyignfe, Ausgewählte Briefe. 

Seydel, A. d. Tagebuch e. jungen Mutter. 

Seyffarth, Pestalozzi u. Anna Schulthess. 

— Frau Anna Pestalozzi. 
Sbipton, Gosse, Emilie. 

Sieyeking, Lebensbild a. d. inn. Mission. 

— Vermächtnis f. meine Freundinnen. 

— Die Freundin d. Armen u. Kranken. 
Simon, Mutter. 

Skizzen, Engl, y. e. deutschen Lehrerin. 
Sodor, Des Frauenyolkes Schattenseiten. 
Späth, Maria Werner. 
Spiess , Hermine. 

Spitzeder, Geschichte meines Lebens, 
^pörr, Gonzaga, Anna Juliane. 
Stackeiberg, A. Carmen Sylya's Leben. 
Staöl, Essai sur les fictions. 
Stägemann, Erinnerungen f. edle Frauen. 
Stahr, Rom. Kaiserfrauen. 

— Goethe's Frauengestalten. 
Stein. Königin Luise. 

— LeDensbild d. Herzogin Dorothea Sybilla 

— Katharina y. Bora, [zu Liegnitz u. Brieg. 
Steinhausen, Häusl. u. gesellschaftl. Leben 

im 19. Jahrhundert. 
Steinmetz, D. Hrzgn. Dorothea Marie y. Weim. 

16* 



228 



I. 2. Geschichtliches , Kaltnrgeschichtliches u. s. w. 



Stern, Maraarete Stern. 

Stetten, Briefe e. Franenzimm. a. d. XY. Jahrh. 

Stieglitz, Erinneningsbiätter a. mein. Jubi- 

iäums- Wallfahrt n. Born. 
Stieler, Lebensbilder deutsch-Männer n.Frauen. 
Stleve, Z. Gesch. d. Herzogin Jacobe v. Jülich. 
Stöber, Margaretha Spörlin. 
Stökl, Im Dienste des Herrn. 
Stolzing, Maria Theresia. 
Storm, Maria Stuart. 
Stowe, Harriet Beecher Stowe. 
Strack, Elis., Herzogin y. Braunschw.-Galenb. 

— Renata v. Este, 

-- A. d. deutschen Frauenleben. 

Stratz , Die Frauen auf Java. 

Strauch, Pfalzgräfin Mechthild i. i. litterar. 

Strauss, Gäcilie. [Beziehungen. 

Stubbe, Die Ehe im alten Testament. 

Stumpt, D. Geschichte d. Ehelebens. 

Stnrsoerg, Luise Hensel u. Frhr. v. Bichthofen. 

— Zwei Xyhristenfrauen auf Bomeo. 
Supprian, Frauengestalten i d. Gesch. d.Pä- 
Sutnier, Das Maschinenzeitalter, [dagogik. 

— Die Haager Friedenskonferenz. 
Tagebuch e. deutschen Mädchens a. d. Heim- 
Tambor, Elis. Mensing. [reise y. Gapland. 
Tamura, Warum helrathen wir? 
Thadden -Triglaff, Reuss, Eleonore Fürstin. 
Therese, Prinzessin v. Bayern, Meine Reise 

in die brasilianischen Tropen. 
Thiel, Maria i d. deutschen Mutterschule. 
Thiele, Christiane Kahler. 

— Unsere Kaiserin. 

— Rieh., Die deutsche Frau im Mittelalter. 
Thiele - Lundershausen , Memoiren. 
Thoma, Katharina y. Bora. 

^Toischer, Lotte Schiller. 
Toll, Prinzessin Auguste y. Württemberg. 
Trömoille, Amölie de la. 
Tiinks, Lebensführung e. deutsch. Lehrerin. 
Ti'og, Luise, Königin yon Preussen. 

— Marianne, Prinzessin Wilhelm y. Preussen. 
Truxa, Hedwig Wolf. 

Tschackert, Anna Maria y. Schürmann. 

— Herzogin Elisabeth y. Münden. 
Tschudi, Eugenie, Kaiserin der Franzosen. 

— Marie Antoinette's Jugend. 

— Marie Antoinette u. d. franz. Revolution. 

— Napoleons Mutter. 

— Elisabeth, Kaiserin y. Osterreich. 
Türk, Z. Gedächtnis d. Königin-Muttef Marie 
Turquan, D. Generalin Bonaparte, [y. Bayern. 

— D. Kaiserin Josephine. 

— D. Schwestern Napoleons. 

— Caroline Murat. 

— D. Königin Hortense. 

— E. Adoptiytochter Napoleons I. 
Tuwora, A. d. Leben uns. Kaiserin u. Königin 
Heber christl. Mädchenerziehung. [Elisabeth. 
Ufer, Nervosität u. Mädchenerziehung. 
Üfer-Held, D. christl. Liebesthätigkeit. 
Ulrich -Kerwer.Bibl. Jungiteuenbilder in 

zwanglosem Rahmen. 
Uffing, Erziehung und Jugendunterricht bei 

den Griechen u. Römern. 
YalentL de, D. Ehe. bibl. u. ärztl. beleuchtet. 
Yasil, Frauengestalten d. Tuilerien. 
Yerflassen, E. Bild aus d. kathol. Kirche. 
Yiktoria, Königin v. England. 
Yilmar, D. heil. Elisabeüi. 
Yinet, D. Ehe im IslauL 
Yoelkel, BibL Frauen. 
Vömel, E Tochter d. Friedens. 
YoBS, 69 Jahre am preuss. Hofe. 
Wahrmund, Akademische Plaudereien zur 

Frauenfrage. 



Ki 



Waldersee, Botinnen Jesu Christi z. bibl. Be- 
gründung d. Frauenarbeit i. Reiche Gottes. 

Waldmttller, A. d. Memoiren e. Fürstentocht. 

Wall n. Hirsch, Haus u. Gesellsch. i. England. 

Wallner, Lebenserinnerungen. 

Walter, Bertha y. Marenholtz-Bülow in ihrer 
Bedeutung f. d. Werk Fröbel's. Jessen. 

Walther, D. „grosse Landgräfin", Caroline v. 

Wandres, Magdalena Engelbreoht. 

Wangemann, Agathe Bertling. 

Wank , D. Leidensgeschichte d. Herzog. Anna 
v. Sachsen. [a. d. Missionsfelde. 

Wameck, Christiane Kahler, e. Diakonissin 

Was unsere Mutter auf Erden erlebt hat. 

Weber, D. musikal. Lage u. d. Yolksunterricht 

— K. y.,Anna,Churfürstinzu Sachsen, [i. Frankr. 

— Math., Reisebriefe e. schwäb. Kleinstädterin. 

— Plaudereien üb. Paris u.d. Weltausstellung 
i. Jahre 1878. 

— Durch Griechenland u. Konstantinopel. 
Weigelt, Christi, u. humane Menschenliebe. 
Weinhold, D. deutsch. Frauen i. d. Mittelalter. 
Weiss, A. d. Jugendleben uns. Frau Kronprin- 
Weitbrecht, Frauenmission in Indien, [cessin. 

— Uns. Schwestern i. Indien u. d. Arbeit in 
der Zenana. [Weimar -Eisenach. 

Weizsäcker, Anna Amalie, Herzogin v. Sachs.- 
Wellmer, Anna, Gräfin z. Stolberg -Wemig. 
Welsenburg, D. Yersehen d. Frauen in Yer- 

rngenheit u. Gegenw. u. d. Anschauungen 
Aerzte, Naturforscher u. Philos. darüb. 
Wenger, Frauen d. Neuen Testaments. 
Wemicke, Kultur u. Schule, 
ertheimer, J6rdme u. Katharina v. West- 
falen. Elise Bacdochi. Carol. Murat. Fouch6. 
Wessely, Angelika Kaufmann. [Savary. Maret. 

— Kunstübende Frauen. 

— D. weibl. Modell i. s. geschichtl. Entwickl. 
Westermarck. Geschichte d. menschl. Ehe. 
Wiese, Ueb. d. Stellung d. Frauen L Altertum 

u. i. d. Christi. Zeit. 

— T>., Z. Geschichte u. Bildung d. Frauen. 
Wilhelm! , Augusta, Prinzessin v. Mecklenb.- 

Güstrow, u. d. Dargunschen Pietisten. 

Wilkeii, D. Matriarchat (Mutterrecht) bei d. 

Wilkens, Jenny Lind. [alten Arabern. 

Wüle, Pfalzeräfin EUsabeth Charlotte, Her- 
zogin von Orleans. [Leben. 

Willms u. Wildermuth, Ottilie Wildermuth's 

Wüsdorf , Gräfin Charlotte v. Kielmannsegge. 

— Gräfin Cosel. 

Wimmer, Kaiserin Adelheid, Gem. Otto's L 
Witting. Sophia, Markgräfin v. Brandenburg- 

Onolzbach. 
Witzleben j Leopoldine Marie, Markgräfin von 

Brandenburg- Schwedt. 
Wolf, Fürstin Eleonore Lichtenstein. 

— A. d Zeit d. Kais. Maria Theresia. 

— S. , läypAÜSL, d. Philosophin v. Alexandrien. 
Wolfsgruber, Caroline Auguste. 
Wolzogen, Wilhelmine Schröder -Devrient. 
WormstaU, Annette v. Droste - Hülshofl' im 

Kreise ihrer Yerwandten u. Freimde. 
Wulckow, Luise, Königin v. Preussen. 
Wünsche , Jesus i. s. Stellung z. d. Frauen. 
Wuttke-BiUer, Markgräfln Barbara v. Bran- 
York, Frauengrösse. [denbure. 

Zahn, Frauenbriefe v. Schlatter, y. d. Heyat 
Zapp. Geschichte d. deutsch. Frauen, [u. Zahn. 
Zaeslin, Schwester Sophie de Pury. 
Zeissberg, Elisabeth v. Aragonien. 
Ziehlberg, Ferdinande v. Schmettau. 
Ziethe, Juliane v. Krüdener. 

— Elisabeth Christine, Gem. Friedr. d. Gr. 

— Anna Judson. 

Zimmer, Wie der kiudl. Glaube siegt. 



I. 3. Physiologie. Psychologie. 



229 



Zimmer, A. d.Leb. e. Missionarsfrana. Samatra. 
Zimmermann, Marie, Herzogin zu Braun- 

sohweig- Lüneburg - Oels. 
Zmigrodski, Die Matter bei den Völkern des 

Ansehen Stammes. 
Zottmann, Deutsehlands gr. Dichterin (A. 

Freiin v. Droste-HülsholF). 



Zum Gedächtniss d. verew. Gem. d. Prinzen 
Julius V. Schleswig - Holstein - Sonderbnrg- 
Gltcksburg, Cfräfln Elis. y. Roest. 

Ihrer Königl. Hoheit d. Frau Prinzess. 

Albrecht von Preussen. 

Zwingli, Adamah oder das Weib im Lichte 
der Bibel. 



S. Physiologie^ Psychologie. 



Bärenbach, Das Problem e. Naturgeschichte 

des Weibes. 
Bartels, Pädagog. Psychologie n. Herm. Lotze 

in ihrer Anwendung auf Schulpraxis u. auf 

die Erziehung. 
Bauer, D. psycholog. Gmndanschauungen 
Behr, Maria an Martha. [Pestalozzi's. 

Bergemann, D. werdende Frau L d. neuen 

Dichtung. [Behandlung. 

Berthold, D. Temperamente u. i. pädagog. 
Bethe, Psychologisches z. Willenserziehung. 
Bettex, Mann u. Weib. [Kinder. 

Blum. D. Pflege des Gemütes u. d. Seele uns, 
Blumoerger, Einführung in d. Psvcholoi ' 

allgem. Unterrichtslehre u. Schulkunde. 
Braun -Gizycki, D. neue Frau L d. Dichtung. 
Brühl, Einiges über d. Gaben d. Natur a. a. 
Camio, Die Menschenseele. [Frau. 

Ciaassen, D. Frauenphantom des Mannes. 
Clarissa, Von d. weibl. Seele. 
Delay, D. Mensch u. d. Ehe. 

— D. Bild zu Sais. Naturgesch. y. Mann u. 

— Physiologie u. Hygiene d. fihelebens. [W«ib. 
Dittmer. Temperament u. Erziehung. 
Domblüth, D. gelst. Fähigkeiten d. Frau. 
Dörpfeld, Gesammelte Schriften. 

Du Mont, Das Weib. 

Dyhrenfurth, Leben u. Pflege d. Weibes. 

EUis, Mann u. Weib. 

Erdmann, D. Psychologie d. Kindes und der 

FeiTiani, Entartete Mütter. [Schule. 

Fischer- Dückelmann, D. Geschlechtsleben d. 
Weibes. [Haushalte der Natur. 

Fontaneila, Schönheit, Scham und Liebe im 

Frank, Berücksichtigung der Indiyldualität 
in d. Schulerziehung. 

Gerhard u. Simon, Mutterschaft u. gelst. Arbeit. 

Gizycki, V. Baume d. Erkenntnis. Fragmeute 
z. Ethik u. Psychologie a. d. WeltUtterat. 
Bd. n: „Das Weib«. 

Glaser, D. Seelenleben d. Mensch, i gesund. 

Gtebeler, Weiber. [u. kranken Tagen. 

Goltz, Z. Charakteristik u. Natur- Geschichte 

Habrich, Pädagog. Psychologie, [d. Frauen. 

Hansson, Alltagsfrauen. [d. Pädagogik. 

Hase , D. Psychologie als Grundwissenschaft 

Haslbrunner, D. Lehre y. d. Auftnerksamkeit. 

Hauflf, Der Mann u. d. Weib. 

Hecke, D. neuere Psychologie i. i. Beziehun- 
gen zur Pädagogik. 

Heider, D. wahre u. d. falsche Ehrgefühl. 

Heine, D. pädagog. Seelenlehre, als Grund- 
lage f. d. Erziehungs- n. allg.ünterrichtelehre. 

Herbart, Briefe üb. d. Anwendung d. Psycho- 
logie a. d. Pädagogik. [u. soz. Lebens. 

Hermann, Gesundhdtslehre d. phys., geist. 
z. psych, u. moral. 
Bschlechts. 



Er- 



Hufeland, Anleitung z. 

Ziehung d. weibl. Gescf 
Jahn, Psychologie als Grundwissenschaft der 
Jaekel. D. Natur der Frau. [Pädagogik. 

— Studien z. yerdUsichenden Völkerkunde. 
Janitschek, Vom Weibe. 
Jankan, Anatomie. Physiologie und Hygiene 

d. geschlechtsreiien Tochter. 
Jellinek, Die Psyche des Weibes. 



Külzer, D. Bildung d. Ehrgefühls b. d. Kin- 
dern d. Volks- u. Mittelschulen. 

Kupferschmid, D. Kindesalter u. dess. geist. 
u. leibl. EntWickelung. 

Enmig, D. Sexualleben u. d. Pessimismus. 

Lindner, Das Ewig -Weibliche. 

Maass, D. Psychologie i. i. Anwendung a. d. 

Maier, Pädagog. Psychologie. [Schulpraxis. 

Mantegazza, D. Physiologie d. Liebe. 

— D. Physiologie d. Weibes. 
Marholm, Wir Frauen u. uns. Dichter. 

— Z. Psychologie der Frau. 

— Das Buch der Frauen. 

Märkel, üeber d. Einbildungskraft u. i. Be- 
deutung f. Unterricht u. Erziehung. 

Marmering, D. Physiologie der Ehe. 

Martig, Anschauungs - Psychologie mit An- 
wendung auf die Erziehung. 

Mc. Murry, Herbert Spencer's Brziehungslehre. 

Meissner, Entspricht das Gretchen im Faust 
dem deutschen Frauenideal? 

Mensch, D. Frau i. d. modernen Litteratur. 

Meyer, Seelenkunde u. Kinderzucht. 

Möbius, Ueb. Gemüthspflege i. d. Volksschule. 

— Ueb. d. physiol. Schwachsinn d. Weibes. 
Möller, Grundwissenschaften d. Pädagogik. 
Müller, D. Unterschied y. seel. u. geistlichen 

Wirkungen nach Schrift u. Erfahrungi und 
s. Bedeutung f. d. Arbeit a. weibl. GeschL 
Näcke, Verbrechen u. Wahnsinn b. Weibe. 
Natorp, Herbart, Pestalozzi u. d. heut. Auf- 
Natur, D. d. Frau, [gaben d. Erziehungslehre. 
Obst, D. Erziehung z. Wahrheitsliebe u. Be- 
kämpfung d. Lüge d. d. Volksschule. 
Olberg, D. Weib u. d. Intellektualismus. 
Oeser, Briefe üb. ästh. Bildung weibl. Jugend. 
Padberg, Weib u. Mann. [Litteratur. 

Pascal, D. sexuelle Problem i. d. modernen 
Paulsen, System d. Ethik m. e. Umriss der 

:?taat8- u. Gesellschaftslehre. 
Penzig, D. ersten Moralunterweis, d. Kinder. 

— Ernste Antworten auf Kinderfragen. 
Peter, Leitfaden f. d. Erziehung der Kinder 

z. Beschützung der Tiere. 
Pfisterer, Grundlinien d. pädag. Psychologie. 

— Pädagogische Psychologie. 
Pflege. Die, des Ehrgefühls. 
Physiologie des Weibes. 
Prass, Herbarts Pädagogik. 
Preyer, Die Seele des Kindes. 
Raaf , Die Elemente der Psychologie. 
Bafael, Des Mädchens Wahl. , [Weibes. 
Reinl, Wellenbewegung d. Lebensprozesse d. 
Roters, D. Belohnung i. Dienste d. Erziehung. 
Rudolph , D. intellektuelle Erziehung i. Lichte 

der Psychologie. 
Rüegg, D. Pädagogik i. übersieht!. Darstel^. 
Schaefer, Frdr^ z. Pädagogik d. erst Schulj. 

— , Ueb. d. Lügen u. d. Erziehung z. Wahr- 
haftigkeit. 

Scherer, K A. Diesterweg's Pädagogik. 
S>chinz, D. Sittlichkeit des Kindes. 
Schkljarewsky, D. Unterscheidungsmerkmale 

d. männl. u. weibl. Typen, m. Bezug a. d. 

Frage d. höh. Frauenbildung. 



230 



II. 1. ArbeiterinDenfrage. 



Scholz f D. Gharakterfehler d. Kindes. 
Schräm, Jean Paul als Pädagoge. 
Schreiber, Eva, nataral. Studien e. Idealistin. 
Schnitze, Der Dresdener Bechtsschntzverein 

f. Frauen n. m. öffentl. Vorträge über das 

Seelenleben des Weibes. 
Silling, Besprechung d. Vorträge des Herrn 

Prof. Fritz Schultze „Ueber d. Seelenleben 
Stahr, Ooethe's Frauengestalten, [d. Weibes". 
Sterbal, D. psych« Erscheinungen d. Liebe. 
Stemer , Andeutungen z. Anwendung d. psych. 

G-rundsätze im Volksschulunterricht. 
Stimpfl , Die Pflege der Kinderpsychologie in 
Strümpell, Psychol. Pädagogik. [Nordamerika. 
Trüper, D. Anfänge d. abnormen Erscheingn. 
Voigt, A. d. Schule. [i. kindl. Seelenleben. 
Voigt, Moderne Mädchen- u. Frauenberufe. 



Volkmuth. Allgem. Volksschule od. Standes- 
schulen r 
Wackemagel , Temperament u. Erziehung. 
Weber, Das Weib. 
Wendt, Pädagogik der Kleinkinderstube. 

— PsychoL Methode d. Mädchenunterrichts. 

— Die Seele des Weibes. 

Wiese, Pädagog. Ideale u. Proteste. 

Wiesener, Herbarts Pädagogik. 

Wille, Die sittliche Erziehung. 

Wilsdorf, Die Erziehung. 

Winter, Die Kindesseele od. Ratschläge für 

Lehrer u. Lehrerinnen. 
Zenske, Ueb. d. Eigenart d. weibl. Natur u. 

Bestimmung u. d. daraus gefolg. Gestalt d. 

höh. Töchterschulunterrichts. 
Zur Psychologie d. Liebe. 



II. Die Frauenfrage als Erwerbsfrage. 
1. Arbeiterinnenfrage (Frauenarbeit in der Indvstrie, Arbeiterinnenschnti). 



Angerer, D. Hausindustrie i. deutsch. Sftdtirol. 

Arbeiter- Elend. Das, i. d. Gonfections- In- 
dustrie y. d. deutschen Reichstage. 

Arbeitsgesetzgebung, Intemation. 

Arbeits- und Lebensverhältnisse der Wiener 
Lohnarbeiterinnen. 

Auszug a. d. Bestimmungen d. Gewerbeord- 
nung üb. d. Beschäftigung v. Arbeiterinnen 
über 16 Jahren. 

— a. den Bestimmungen d. Gewerbeordnung 
üb. d. Beschäftigung von Arbeiterinnen u. 
jugendl. Arbeitern. 

Ballien, D. Haushalt d. arbeitenden Klassen. 
Baumbach, Frauenarbeit u. Frauenschutz. 
Becker, E. Wort üb. d. Fabrikindustrie. 

— D. Familienleben i. d. Fabrikindustrie. 
Beeg, Idee einer Frauenarbeits- Schule in 

Nürnberg besprochen. 

Bekanntmachung betreffend d. Ausführungs- 
bestimmungen d. Bundesrats über die Be- 
schäftigung v^ugendl. Arbeitern u. v. Ar- 
beiterinnen l. Werkstätten m. Motorbetrieb. 

Bericht üb. d. Erhebungen betr. d. Arbeits- 
verhältnisse i. d. Kleide]^ u. Wäschekonfekt. 

— d. k. k. Gewerbe-Inspektoren üb. d. Heim- 
arbelt in Gestenreich. 

— üb. d. rannasiale Mädchenschule. Gedenk- 
feier f. Serafln Bondi. Vorkämpferinnen d. 
Frauenstudiums in Oesterreich - Ungarn. 

Bemstorff , D. Hausindustrie d. Frau L Berlin. 
Beschäftigung, Die, d. Angestellten in Gast- 
wirthschaften. 

— Die, verheiratheter Frauen in Fabriken. 
Bestimmungen für Fabriken u. Motorwerkst. 

üb. d Beschäftigung v. Arbeiterinnen und 
jugendL Arbeitern. 

BeuÜer, D. sozialpol. Gesetzgebung d. Deut- 
schen Reiches. 

Bittrich u. Huster, Industrie u. Mutterberuf. 

Bodelschwingh, Mehr Luft, mehr Licht u. e. 
ausreichend grosse eigene Scholle für den 
Arbeiterstand. 

Böhme, Christi. Arbeit u. d. Heimarbeiterinnen.- 

Braun u. Krejcsi, D. Hausfleiss i. Ung. 1884. 

Braun - Gizycki, Frauenarbeit u. Hauswirtsch. 

Brüll, Verbesserung d. Lage d. arbeit. Klassen. 

Burchardt, D. Rechtsverhältnisse d. gew. Arb. 

Collet, D. Frau als Industrie - Arbeiterin. 

Dienstmädchen oder Fabrikarbeiterin? 

Dodd, Die Wirkung der Schutzbestimmungen 
für die jugendlichen u. weiblichen Fabrik- 
arbeiter u. die Verhältnisse im Konfektions- 
betriebe in Deutschland. 



UDyhrenfurth. Die hausindustriellen Arbeite- 
^ rinnen i. d. Berliner Blusen-, Unterrock-, 
Schürzen- u. Trikotkonfektion. 

Ende, D. Errichtung von Haushaltungssch. 

Enderes, D. Frauenarb. n. nation.- weibliche 
Hausindustrie a. d. Wiener Weltausstellung. 

Engels, D. Lage d. arbeit Klassen i. England. 

Entstehung u. Entwicklung, D., d. gewerbL 
Fortbildungsschulen u. frauenarbeitsschul. 
in Württemberg. 

Epstein. D. Erwerbsthätigkeit d. Frau in der 
Industrie u. in sozialhygien. Bedeutung. 

Ergebnisse, D., über d. Frauen- u. Kinder- 
Arbeit in den Fabriken. 

Ernst, D. Arbeiterschutzgesetzgebung u. ihre 
internationale Regelung. 

Erwerbsgebiete, D., des weibl. Geschlechtes. 

Exner, Die Hausindustrie Oesterreichs. 

Fahrenhorst, Fürsorge f. Lohnarbeiterinnen 
und Dienstmädchen. 

Fechenbach -Laudenbach, Denkschrift üb. die 
Arbeiterfrage. 

Feig, Hausgewerbe u. Fabrikbetrieb in der 
Berliner Wäsche -Industrie. 

Fischer, Das Weib im Kampfe ums Dasein. 

Frankenberg, D. Schutz d. Frauen- u. Kinder- 
arbeit, [im Kreise Schmalkalden. 

Frankenstein, Bevölkerung u. Hausindustrie 

— D. La^e d. Arbeiterinnen in den deutsch. 
GrosBstädten. 

Frantz, D. Beschäftigung d. Frauen u. Mädch. 

beim Bergbau unter Tage. 
Frauen -Arbeit, D., i. d. Fabriken und ihre 

verderbl. Folgen f. d. Familie u. Gesellsch. 

u. Familienwohl. 

Friedländer, D. Frage d. Frauen- u. Kinderarb 
Füllner, Z. Arbeiter * u. Dienst botenfrage. 
Fürth, D, Fabrikarbelt verheirateter Frauen. 
Gewerbeordnung f. d. Deutsche Reich in der 

neuesten Fassung m. d. bad. Vollzugsvor- 

— f. d. Deutsche Reich. [Schriften. 
VGnauck- Kühne. D. soziale Lage der Frau. 

•^ — D. Lage d. Arbeiterinnen in der Berliner 
Papierwaren- Industrie. 
Gräve, D. Fürsorge f. d. gewerbl. Jugend. 
Gruber, D. Haushaltung d. arbeit. Klassen. 
Hahn, D. Frau a. d. Gebiete d. Arbeit. 
Hansen, D. Frau im Arbeiterhaushalt. 
Hausindustrie, Die deutsche. 

— XL Heimarbeit i. Deutschland u. Osterreich. 
Hehl, D. Industrieunterricht in d. weiblichen 

Arbeitsschule. 
Herkner, Die Arbeiterfrage. 



IL 2. Dienstbotenfrage. 



231 



Herrdegen, D. Lohnverhältn. d. Handarbeite- 
rinnen i. Wien, [hygien. Standpunkte aus. 

Hirt, D. gewerbi. Thätigkeit d, Frauen vom 

Hitze, D. Arbeiterfrage u. d. Bestrebungen 
zu ihrer Lösung. [eins. 

Hoftnann, Z. Gründung e. Arbeiterinnen-Yer- 

Hoyer, D. technische Verein u. d. Bestrebun- 
gen f. d. Wohl d. gewerbi. Arb. z. Augsburg. 

Hürzeler, D. jugendl. Arbeitskräfte i. Hand- 
werk u. Gewerbe, i. d. Hausindustrie und 
in den Fabriken. 

Ihrer, D. Organisation d. Arbeiterinn. Deutsch- 

— D. Arbeiterinnen im Klassenkampf, (lands. 
Isermeyer, Ueber Arbeiterinnen - Kolonien. 
Kamp , D. Abendhaushaltnngsschule i. Frank- 
furt a. M. [Mädchen. 

— D. gewerbi. Ausbildung d. lohnarbeitenden 

— Erwerb u. Wirtsehaffcsrahr. i. Arbeiterhaush . 

— Uns. Jugendl. Lohnarbeiterinnen i. Arbeit, 
Unterricht u. Mussezeit. 

— Wohnung, Hausrat u. Wirtschaftsführung 
im deutschen Arbeiterhaushalt. 

Kaempfe, D. Lage d. industriell thätigen Ar- 
beiterinnen in Deutschland. 

Kampiftneyer, D. Hausindustrie i. Deutschld. 

Kokosky, D. Erwerbsfähigkeit d. Frauen n. 
ihr Einfluss a. d. soz. Stellung derselben. 

Kulemann, Die Gewerkschaftsbewegung. 

Kutsche, D. tüchtige Arbeiterfrau. 

Labor, Das Land ohne Armut. 

Leffler, Z. Kenntnis v. d. Lebens- u. Lohn- 
verhältnissen industrieller Arbeiterinnen in 
Stockholm. [Standes i. Stadt u. Land. 

Lehmann, D. Erziehung d. Töcht. d. Arbeiter- 

Lehr, D. Hausindustrie in Stadt u. Land. 

Ludlow u. Jones, Die arbeit. Klassen Eng- 
lands i. soz. u. polit. Beziehung. 

Martin, D. Ausschliessung der verheir. Frau 
aus der Fabrik. 

Menzinger u. Prenner, Gewerbegerichtsgesetz 
in der Fassung y. 29. September 1901. 

Migerka, Anleitung z. Schaffung y. Haushal- 
tungs- Abendschulen f. unbemitt. Mädchen. 

Moser, L Dienst, i. d. Fabrik u. a. eig. Herd. 

Mumm, D. neue Gewerkverein der Heim- 
arbeiterinnen f. Kleider- u. Wäschekonfekt. 

Neumann, Haushaltungsschulen, Arbeiterin- 
nen-Vereine u. Hospize. 

Nigg, Oesterreichs Handarbeit. 

Norrenberg, Frauen -Arbeit u. Arbeiterinnen. 

Oechelhäuser , D. soz. Aufgaben d. Arbeitgeb. 

Olberg, D. Elend i. d. Hausindustrie d. Kon- 

Pache, Unsere Arbeiterfrauen. [fektion. 

Pannier, Gewerbeordn. f. d. Deutsche Reich. 

— Gewerbegerichtsgesetz f. d. Deutsche Reich. 
Papenbrock, Wegweiser z. Gründung u. Leit. 

y. Jungfrauen -Vereinen. 
Pohle, Fi-auen- Fabrikarbeit u. Frauenfrage. 
Popp, D. Arbeiterin i. Kampf ums Dasein. 



Post, Musterstätten persönl. Fürsorj^e y. Ar- 
beitgebern f. ihre Geschäftsangehbrigen. 

Rausch, D. Sonneberger Spielwaren -Industr. 
u. d. verwandten Industrie d. Griffel- und 
Glasfabrikation , unt. bes. Berücksichtigung 
d. Yerhältn. d. Hausindustrie. 

Rechte, D. gegenwärt., d. gewerbi. Arbeiter 

Rehburg, D. Weib i. Existenzkampfe. 

Reiniger, D. Frauenarbeitssch. i. Reutlingen. 

Reitzenstein, D. Armengesetzseb. Frankreichs. 

Reumann, D. Heimarbeit i. Oesterreich. 

Richter, D. Recht d. Frauen a. Arbeit u. die 
Organisation der Frauenarbeit. 

Sax, D. Hausindustrie i. Thüringen. 

Schäppi, Arbeit, Verdienst etc. unverheiratet 
bleibender Frauen. 

Schlosser, D. Fürsorge f. d. konflrm. »weibl. 
Jugend d. Arbeiterstandes. 

Schmidt, Statist. Jahrbuch der deutschen 
höh. Mädchenschulen, Lehrerinnen - Semi- 
nare u. Kindergärtnerinnen -Bildungsanst, 
weibl. Fortbildungsschulen u. Frauen -Ar- 
beitsschulen. [Sonnenberg. 

Schoenlank, Die Haus - Industne im Kreise 

Schutz den Heimarbeitern! 

Schwiedland, Ziele u. Wege d. Heimarbeite- 
rinnen - Gesetzgebung. 

Schwiening, D. Dienstpflicht der Frauen. 

Seidel, D. Frauenfra^e u. d. inn. Mission. 

Simon, Die Arbeiterm. 

Steinheil, .Frauenarbeit u. Familienwohl''. 

Stöcker. I^ber Frauenarbeit 

Tews, D. Mutter im Arbeitshause. 

Timm, D. Konfektions - Industrie u. 1. Arbeiter. 

Ueber Ursachen u. Abhülfe d. Noth d. Hand- 
arbeiterstandes. 

Verhandlungen d. Vereins f. Sozialpolitik üb. 
d. Hausindustrie u. ihre gesetzl. Regelung. 

Webb u. Beatrice, Theorie u. Praxis d. engl. 
Gewerkvereine. 

Weber, D. Aufgaben d. inn. Mission z. Heb. 
d. Wohles d. Arbeiter u. Arbeiterfrauen. 

— Christen -Augen f. d. Arbeiterwohl. 

— Fabrikarbeiterinnen-Fürsorge, soweit dies. 
Sache d. inn. Mission ist. 

Wettstein, 31/2 Monate Fabrik -Arbeiterin. 

Wurm, D. Lebenshaltung d. deutsch. Arb. 

Zanten, D. Arbeiterschutzgesetzgebung in d. 
europ. Ländern. 

Zeller, D. Lage d. industr. Arbeiter i. Süd- 
deutschland u. d. Arbeiterschutzgesetz vom 
1. VI. 1891. [Arbeiterin ? 

Zepler, Welchen Werth hat d. Bildung f. d. 

Zetkin , D. Arbeiterinnen- u. Frauenfrage der 
Gegenwart. [der Hausindustrie. 

Ziegler, D. sozialpolit. Aufg. auf d. Gebiete 

Zusammenstellung d. Ergebn. d. Ermittelun- 
gen üb. d. Arbeitsverhältnisse i. d. Kleider- 
u. Wäschekonfektion. 



2« Dienstbotenfragre. 



Abschiedsworte e. Mutter an ihre Tochter. 
/ Ackermann, D. kgl. sächs. Gesindeordnung, 
r Anderegg, D. Heranbildung uns. bäuerlichen 
Hausfrauen u. d. ländl. weibl. Dienstboten 
im 19. Jahrhundert. 
Arnim, Keine schlecht. Dienstmägde mehr. 
Aron, Herrschaft u. Gesinde. 
Auerbach, Das tüchtige Dienstmädchen. 
/Backoffher, Gesindeordnungen f. sämmtllche 
Provinzen d. preuss. Monarchie y. 8. No- 
vember 1810. 
Becker, Wie behandelt man s. Dienstboten? 
Beitrag z. Lösung d. Dienstbotenfrage. 



Bemewitz , Revidierte Gesindeordnung f. das 
Königreich Sachsen. 

Bestimmungen, D. wichtigsten noch gültigen, 
d. Gesinde-Ordnung f. d. Herzogtum Schles- 
wig - Holstein. [Monarchie. 

Birkenbihl, D. Gesinde-Ordnungen f. d. preuss. 

Brackenhoeft, Entwurf einer Dienstboten- 
ordnung fttr Hamburg. 

Braun, Welche Rechte und Pflichten haben 
Herrschaft u. Gesinde? 

Buchwald, Was Doktor Luther sagt. n.Vom 

Büttner, Herrschen u. Dienen. [Hausgesinde. 

Christlicher Ratgeber für Dienende. 



232 



II. 2. Dienstbotenfrage. 



Cray, Herrschaft n. Gesinde in ihren rechtl. 
Beziehungen zu einander. 

Cnno, D. Gesinderecht n. d. prenss. Gesinde- 
Ordnung V. 8. XI. 1810 u. d. Bürg. Gesetz- 
Daniel, D. Gesinderecht. [buche. 

Dennstedt, Herrschaft u. Gesinde i. i. rechtl. 
Beziehungen zu einander. 
^v Deutsch, Z. Dienstbotenfrage. 

Dienstbote, Der. 

Dienstboten, Unsere. 

Dienstbotenordnung. 

— f. d. Landdrosteibezirke Hannover, Hildes- 
heim, Lüneburg u. f. d. Harzbezirk. 

— f. d. Herzogt Kärnten. 

— f. d. Erzherzogt. Oesterreich unt. d. Enns. 

— f. d. Städte u. Märkte, sowie f. d. offene 
Land in Tirol v. 22. Januar 1879. 

Dienstboten -Ordnungen, Die hannoy. 

Dienstbotenstand , Der. 

Dienstmädchen. Das tüchtige, gute Führung 

— od. Fabrikarbeiterin? [u. Leitung i. Hause. 

— -Zucht u. -Lehren. 

Edikt die Dienstboten betreffend. 
Eggert, D. Gesinde-Ordnungen preuss. Gesetz- 
Erwerbsgebiete, D., d. weibl. Geschl. [gebung. 
Fahnert, Herrschart u. Gesinde. 
Fahrenhorst, Fürsorge £. Lohnarbeiterinnen 

u. Dienstmädchen. 
Förster, D. Dienstbotenfirage u. d. Hausfhtuen. 
Francke, D. Dienstboten-Edikt f. d. Herzogt 
Lauenburg v. 22. XH. 1732, wie es v. Neu- 
jahr 1900 an eilt 

— D. Gesinde -Ordnung f. d. lübeck. Freistaat 
Frankenberg , D. braunschweig. Gesinderecht 
Freytag, D. Dlenstbotennoth u. i. Abhülfe. 
Füliner, Z. Arbeiter- u. Dienstbotenflrage. 
Gablenz, Z. DienstbotenJ^:age. 

Gerson, Herrschaft u. Gesinde. 
Gesetz von d. Rechten u. Pflichten d. Hen^ 
Schäften u. d. Gesindes. 

— Die Hamburger Dienstbotenordnvng vom 
7. Dezember 1898. 

— betr. die Krankenversicherung d. Dienst- 
boten. 

Gesindeordnun^ v. 8. November 1810. 

— D. vollständige. 

— für Mecklenburg. 

— f. sämmti. Provinzen d. Preuss. Monarchie. 

— f. d. Rheinprovinz. 

— Revidierte, f. d. Eönigr. Sachsen. 

•— f. d. Herzogthümer Schleswig u. Holstein. 
Gesinde-Ordnungen, D., f. d. preuss. Monarchie. 
Geyer, D. Christi. Dienstboten u. Dienstleute. 
Goltz, D. soz. Bedeutung d Gesindewesens. 
Gordon, D. Pflichten e. Dienstmädchens. 
Grauenhorst, Katechismus f. Kindermädchen. 

— Katechismus f. d. feine Haus- u. Stuben- 

— Katechismus f. Landmägde. [mädchen. 
Hagenkötter, Herrschaft u. Gesinde. 
Halm, D. goldene Buch f. d. Haus- u. Dienstm. 
Hartmann, D. Grundzüge d. kurh. Gesinder. 
Hattendorff, D. Gesinderecht d. R.-B. Stade. 
Heyde, Dienstherrschaften u. Gesinde. 
Huber -Burckhardt, Z. Dienstbotenfrage. 
Ichenhaeuser, D. Dienstbotenfrage u.i. Reform. 
Kahler, Gesindewes.u. Gesinderechti. Deutsch- 
Kappen, D. Christi. Dienstbote. [land. 
Kletke, Allgem. Gesindeordnung f. d. Preuss. 

Staaten v. 8. Nov. 1810. 

Koch, Herrschaft u. Gesinde. 

König, D. Gesinde-Recht od. d. Rechtsverhält- 
nisse zwischen Herrschaft u. Gesinde. 



Koeppen, Gesinde -Ordnung für Schleswig u. 

Leberecht, Wie dienst du? [Holstein. 

Leisegang, Väterl. Unterweisung a. konfir- 
mierte Mädchen, welche sich vermieten 
wollen, über d. rechtl. Stellung i. i. künft. 

Lejeune, Z. Dienstbotenfirage. [Beruf. 

Lindenberg, D. preuss. G^sinderecht. 

Lobe , D. Dienstbotenwesen unserer Tage. 

Lütt, D. feine Dienstmädchen, wie es sein soll. 

Mann, Ans d. Dienstbotenleben. 

Mantey, Wegweiser f. Herrschaft u. Gesinde 
durch die seit 1. Januar 1900 abgeänderte 
preuss. Gesindeordnung v. 1810. 

Marheim, Batgeber f. dienende Mädchen und 

Markwardt, D. preuss. Gesinde -Ordn. [Frauen. 

Meizner, D. Dienstboten wesen i. Bayern. 

Mieth-, Pacht- u. Gesindereoht, Das. 

— D. preuss., i Gebiete d. allg. Landrechts. 
Mietsvertrag f. d. Gesinde. 

Mitsch, Die Rechtsverhältnisse zw. Dienst- 
herrschaften u. Dienstboten i. Grh. Baden. 

Morgenstern, D. i. Oesterreich geltenden (24) 
Dienstboten - Ordnungen. 

— 10 goldene Leitworte f. Mädch. L Hausdienst 
Moser, I. Dienst, i. d. Fabrik u. a. eign. Herd. 
Mühlenbein, Klarstellung u. Erläuterung des 

anhält. Gesinderechts m. Anhang, [boten? 
Mürdter, Wie stellst Du Dich z. Deinen Dienst- 
Mutzenbecher, Warum bedürfen wir weibl. 

Dienstbotenschulen? u. wie sollen sie an- 

S Biegt sein? 
e5z , Katechismus d. guteeschniten Diener- 
schaft d. vornehmen u. d. bürgerl. Hauses. 

Negenbom, D. Hausfrau u. i. weibL Dienstb. 

Oelhafen, D. Dienstbotenwesen i. Bayern. 

Ostertag, D. Dienstbotenfrage im Lichte des 
Evangeliums. [Zofe. 

Fache, Hausmädchen. Stubenmädch., Köchin, 

Parey, D. rechtl. Natur des Gesinde - Mieth- 
vertrages i. d. preuss. Staaten. 

PoBseldt, D. prenss. Gesinderecht 

Prato. Haushaltungskunde. 

Pritson, Pflichten a. Vorgesetzten geg. Dienst- 
boten, ihre Sittlichkeit betreffend. 

Rath z. That f. Dienstboten u. Herrschaften. 

Rathgeber, Christi., f. Dienende. 

Rauch, D. herrschaftl. Dienstmädchen. 

Röpke, D. Hamburg. Dienstbotenordnung. 

Saiberg u. Glas, Unsere Dienstmädchen. 

Schmitz, Z. Lösung d. DienstbotenArage. 

Schork, D. Gesetz, betr. d. Rechts verhältn. 

Seidler, D. Gesinde -Ordnung, [d. Dienstbot. 

Sorgt für eure Dienstboten! 

Spiegel für Dienstboten. 

Stegemann, D. Dienstboten -Ordnung. 

Steinmetz , Was müssen Dienstboten u. Herr- 
schaften V. InvaUd.- u. Altersversicherungs- 
gesetz wissen? 

Stulich, D. Lage d. weibl. Dienstboten i. Berlin. 

Ströhmfeld, D. neue Gesinderecht i. Württemb. 

Suchsland, D. Recht d. Gesindes. 

Toussaint, D. Gesinderecht 

üschold. Die bürgerl. u. öffentl. rechtl. Vor- 
schriften in Bezug a. d. Dienstbotenwesen 
im Königreich Bayern. 

Weber, Leitfaden f. junge Dienstmädchen. 

Weck, D. Entartung d. Dienstboten. 

Wester, D. Gesinderecht n. d. Gesindeordng 
f. d. Kheinprovinz m. Berücksichtigung d. 
neuen Bü^erl. Gesetzbuches. 

Winke an Madchen, die im Begriffe Steher, 
in den Dienst zu treten. 



II. 3. Höhere Berufs- und Erwerbs fragfen. 



233 



8. H5here Beraf^- und Erwerbsfrairoii. 



Adelmann, Ratschläge für deutsche Erziehe- 
rinnen in England. 

Adressbach f. d. Frauen Leipzigs. E. Verzeich- 
nis d. für sie vorhand. wohlfahrts- u. Bil- 
dungseinrichtungen. 

Ambros, Weib u. Lehrberuf, [meine Tochter? 

Andresen, Was willst Du werden, mein Sohn, 

Aerzte, Weibl., f. Frauen. Mädchen u. Kinder. 

Asyl, I)., der Gouvemanien. 

Baumbach, Frauen als Aerzte. 

Baumm, D.prakt. Geburtshilfe i. i. Hauptzüg. 

Beaucamp, Ueb. Hebamm.- u. Wärterinnen wes. 

Berger, AUgem. Grundsätze d. Erziehung u. 
d. Unterrichts z. Vorbereit a. Fachlehrer- 
Prüfungen, insbes. f. Nadelarbeits- u. Sprach- 
lehrerinnen zusammengestellt. 

Bernhard, Stütze der Hausfrau. 

Bestimmungen, D. gesetzl, nebst d. Prüfungs- 
ordnuneen f. Lehrerinnen i. Preussen. 

— üb. d. Mädchenschulwesen, d. Lehrerinnen- 
bildung u. die Lehrerinnenprüftmgen vom 
31. Mai 1894. 

— üb. d. erste u. zweite Dienstprüfung kath. 
Volksschnllehrerinnen. [Hospitale. 

Billroth, D. Krankenpflege im Haus und im 

Binder, üeber den Ausbau d. Zürcherischen 

Sekundärschule n. d. Berufsbildung unserer 

— S., Welbl. Aerzte. [Töchter. 
Bischoff, D. Studium u. d. Ausübung d. Me- 
dizin d. Frauen. 

Bissing -Beerberg, D. deutsche Matterhaus f. 

Kinder- n. Gemeindepflegerinnen. 
Bock, Wie zu Riga d. Mädchenschule entstand. 
Bohlmann, Die Pensionirung der Lehrer and 

Lehrerinnen an Volksschulen. 
Bormann, D. Prüfung d. Lehrerinnen i. Preuss. 
Borschitzky, Für das gute Recht. 
Braun, Lehrbuch d. Geburtshilfe f. Hebamm. 
Brennecke, Hebammen oder Diakonissinnen 

f. Geburtshilfe? 

— Beiträge z. e. Reform d. Hebammenwesens. 

— Z. Reorganisation d. Hebammenwesens. 
Biiick. Die Lehrerinnenfrage. 

Brüuing, Gesetz betr. die Pensionirung der 
Lehrer u. Lehrerinnen an Volksschulen. 

Büchner, Ueb. weibl. Berufsarbeiten. 

Buss, D. Frau i. Kunstgewerbe. 

Büttner, D. Lehrerin. 

Galm', O. Stellung d. deutschen Lehrerinnen. 

Ganer, D. höh. Mädchenschule u. d. Lehre- 
rinnenfrage. 

Conradi, A., Ausbildg. d. Töchter uns. Bauern- 
standes f. d. Beruf d. ländl. Hauswirtin. 

— J., D. Hauslehrerin i. i. Berufe u. i. Stellung. 
Coester, D. Hebammenfreund. 

Gred6, Die preuss. Hebammen. 

— u. Leopold, Lehrbuch d. Hebammenkunst. 

Gremer, D. preuss. Gesetze üb. das Dienst- 
einkommen, d. Ruhegehalt u. die Hinter- 
bliebenenfürsorge d. Lehrer u. Lehrerinnen. 

Dahms, D. Frau i. Staats- u. Gemeindedienst. 

Denkschrift üb. die Reform d Vorbildung der 

preuss. techn. Lehrerinnen. [Bayern. 

Dienstanweisung f. d. Hebammen d. Königr. 

— f. Hebammen d. Königreichs Württemberg 
vom 6. Mai 1884. 

Dienstvorschriften f. Hebammen. 
Dietrich, D. Hebammenwesen i. Preussen. 
Dobert, Frauen -Erwerb. 
Dühring, D. Weg z. höh. Berufsbildung der 

Frauen u. d. Lehrweise d. Universitäten. 
Düring, Weg z. höh. Berufsbildung d. Frauen. 
Ecker, Theophila. Vademecum f. Lehrerinnen. 
Einsiedel , D. Gouveniantenwesen i. England. 



Ekstein, Z. Ref. d. Hebammenwes. i. Oesterr. 

Erwerbsgebiete, D., d. weibl. Geschlechtes. 

Etis, D. Kellnerinnen i. Berlin. 

Fehling, Lehrbuch d. Geburtshülfe f. Hebamm. 

Fett, D. preuss. Lehrerin im Examen. 

Fleischner. Berufsbildung für Mädchen. 

Flinzer, D. Hebammen -Gesetze u. -Verord- 
nungen d. Königreichs Sachsen. 

Flügel, Nene Bestimmungen üb. Vorbildung 
u. Prüfungen d. Lehrer u. Lehrerinnen an 
Volks- n. Mittelschulen Preussens. 

Fölsing,Ueb.Kleinkinderschulen, Wohnstuben, 
u. Ausbildung deutscher Erzieherinnen. 

Fragstein, Berufswahl unserer Töchter. 

Franken, Katechismus d. weibl. Erwerbs- u. 

Franz, D. Berufswahl d. Frau. [Berufsarten. 

Frauen -Beruf u. Mädchen -Erziehung. 

Freund, Vorschläge z. Reform d. Hebammen- 
wesens i. Elsass- Lothringen. 

— Vorschläge z. weiteren Reform des Heb- 
ammenwesens. 

Freyer, Wie ist uns. Hebammenwes. z. bessern ? 

Fritsch, Denkschrift üb. d. Hebammenreform 
in Preussen. 

Gazette - Georgens , D. Frauen i. Erw. u. Beruf. 

Geistbeck, D. neue Lehrordnung der bayer. 
Lehrer- u. Lehrerinnenbildungsanstalten. 

Geschäftsfrau, D., u. d. Gehülfinnen i. Gesch. 

Gesellschafterin, Die. 

Gesetz, betr. d. Dieusteinkommen d. Lehrer 
u. Lehrerinnen an öffentl. Volksschulen. 

— , betr. d. Pensionirung d. Lehrer u. Lehre- 
rinnen an d. öffentl. Volksschulen. 

— , betr. d. Pensionirung d. Lehrer u. Lehre- 
rinnen an Volksschulen. 

Gessmann, Erziehung u. Berufswahl. 

Gordon, Prakt. Ratgeber f. Erwerb suchende 
Frauen u. Mädchen a. bess. Ständen. 

— D.kathol. Kindergärtnerin!. Schulen. Haus. 
Grenser, Lehrbuch d. Hebammenkunst. 
Grimm, Landesväterl. Fürs. d. preuss. Könige 

f. d. preuss. Volksschullehrer u .-Lehrerinn. 
Gruber, Was fangen wir m. uns. led. Töchtern 
Günther, D. prakt Landwirtliin. [an? 

Hacker, Die Aerztin. 

Handbuch f. Frauenbildung u. Frauenberuf. 
Handreichung, wie e. christl. Hebamme ihres 

Dienstes warten soll. 
Hautzinger, D. weibl. Berufswahl. 
Havmerle, D. weibl. Fachunterricht. 
Hebammen -Lehrbuch, Preuss. 
Henrich -Wilhelmi, D. Recht d. Frauen zum 

Studium u. i Befähig, f. alle Berufsarten. 
Hensgen, Z. Reform d. Hebammenwesens. 
Herber, D. Beruf d. Lehrerin. 
Herkner, D. Frauenstudinm d. Natlonalökon. 
Holzmann, Lehrerinnen, einschl. für weibl. 

Handarbeiten u. Zeichenlehrerinnen. 
Ichenhaenser, Erwerbsmöglichkeiten f.Frauen. 
Jörg, Lehrbuch d. Hebammenkunst 
Kaiser, Grundriss d. Erziehungslehre f. Klein- 
Kampmann, D. Kindermädchen, [kinderlehr. 
Keferstein, Frauenberuf u. Frauenbildung m. 

bes. Rücksicht a. d. Lehrerinnenbildung. 
Kehrcr, Lehrbuch d. Geburtshilfe für Heb- 
ammen, [i. Handel u. Gewerbe finden? 
Kellen, Welche Stellungen können Frauen 
Kettler, Was wird aus unsem Töchtern? 
Kezmarszky, Lehrbuch der Geburtshilfe für 
Kinder -Garten, Der. [Hebammen. 

Kittner. Mädchenerziehg. u. Mädchenversorg. 
Kleinwächter , Lehrbuch d. Hebammenkunst. 
Kokoskv, D. Erwerbsfähigkeit d. Frauen und 

ihr Emfluss a. d. soz. Stellung ders. 



234 



IL 3. Höhere Berufs- und Erwerbsfragen. 



Koenig, Anthentisches über diedeutiche Er- 
zieherin in England. 

Eramer'8 Handbach f. Lehrerinnen b. Unter- 
ticht in weibL Handarbeiten, sowie f. alle 
Freundinnen y. nfital. Beschäftigung. 

Krebs, D. Frauen L d. Musik, [zieberinnen. 

Kreyenberg, Sorge für Lehrerinnen und Er- 

Küffer, Prakt Anleitung zum method Unter- 
richt L d. weibl. Handarbeiten n. Vorschrift 
d. ünterrichtsplans für die Mädcbenarbeits- 
schulen d. Kanton Bern. 

Kübn, Recht u. Antheild. Frauen a. Lehrberuf. 

Kuhnow, Gedanken u. Erfahrungen üb. Frauen- 
bildung u. Frauenberuf. 

Lammers, Deutsche Lehrerinnen i. Auslande. 

Lange, H.,Ueb. Frauen- a.Lehrerinnen-y ereine. 

— w., Lehrbuch d. Geburtshülfe f. Hebammen. 
Lautz , Fortbildun^s- u. Fachschulen f. Mädch. 
Lehmann, Ueb. Einrichtung u. Bedeutung d. 

Gewerbeschulen f. Frauen u. Töchter. 

Lehrbuch der Geburtshülfe für preuss. Heb- 

Lehrerin, Die. [ammen. 

Leopold u. Zweifel, Lehrbuch f. Hebammen. 

Marschner, D. Erziehungsberuf d. Frauen in 
seiner Wirksamkeit von sonst u. jetzt. 

Martin, E., Lehrbuch der Geburtshülfe f. Heb- 
ammen. 

— M., Wie kann uns. Frauenwelt b. d. notwen- 
digen Beform d. Hebammenwesens helfend 
eingreifen? 

Marwedelj Warum bedürfen wir weibl. Ge- 
werbeschulen? u. wie sollen s. angelegt sein ? 

Mau6, Z. Frage üb. d. soz. Stellung d. Frauen 
u. d. weibl. Bildungsanst. z. Erwerbsfahigk. 

Merget, Ueb<'r Erzieherinnen. 

Meyer, D. allgem. Bestimmungen y. 15. Okt. 
1872, betr. cL Yolksschul-, Präparanden- u. 
Seminar -Wesen. 

— J., D. Ausbildunjg u. Stellung d. Handlungs- 
gehilfen in Berbn. 

— u. Silbermann, D. Frau i. Handel u. Gewerbe. 
Michaelis, Unterricht f. Hebammen. 
Missmahl, Katechismus d. Geburtshilfe für 

Hebammen. [in China 

Morgenroth, Unterrichtswesen u. staatl. Prüf. 

Moser, Allerlei Erwerb u. Nebenerwerb. 

Muthesius, D. kunstgewerbl. Dilettantismus 
in England. [ammen. 

Nägele, Lehrbuch der Geburtshülfe für Heb- 

Nath, D. neue Stellung d. preuss. Hebammen 
z. Staat u. z. Geburtshülfe. 

Niedner, D. Schneiderin. 

Obst, Leitfaden z. Ausbild. y. Tnrnlehrerinn. 

Ordnung f. d. wissen schaftl. Prüfung d. Lehre- 
rinnen (Oberlefarerinuen-Prüfung) i. Preuss. 
y. 15. Juni 1900. [Presse. 

Osborn, D. Frauen i. d. Litteratur u. in der 

Pappenheim -Vogelsang u. Janke, Bericht d. 
Sonderkomitees b. d. Weltausstellung in 
Chicago 1893 über Krippen, Kinderschutz- 
yereine, Oberllnschulen, Bewahranstalten, 
Fröbelsche Kindergärten, Kinderhorte und 
Anstalten z. Ausbildung yon Kleinkinder- 
Erzieherinnen, [wissen ? 

Paetzoldt, Was muss die Kindergärtnerin 

Pelzer, Merkbüchlein f. Hebammen. 

Pertz, D. höh. Mädchenschule. 

Pflüger, Wahl e. Berufes f. Töchter. 

Piskadet, Lehrbuch f. Schülerinnen d. Heb- 
ammenkursus, [wesen. 

Poten, Hebammenunterricht und Hebammen- 

Preuss, D. Massregelung jüd. Lehrerinnen a. 
d. Berliner Gemeindeschulen. 

Prüfungsordnung f. Handarbeitslehrerinnen. 

— f. Lehrerinnen u. Schulyorsteherinnen. 

— f. Lehrerinnen i. Preussen. 



Prüfungsordnung f. Zeichenlehrer u. Zeichen- 
lehrerinnen. [rinnen. 

Prüfnngs-Ordnung. f. Turnlehrer u. Tumlehre- 

Bechtskunde f. Yolksschul -Lehrer u. -Lehre- 

Begeln, Prakt., f. Hebammen. [rinnen. 

Robeis, D. Gesetz y. 8. März 1897 betr. das 
Diensteinkommen d. Lehrer u. Lehrerinnen 
a. d. öffentl. Volksschulen. 

Böhrich, Was d. Handelsfrau wissen muss. 

Rokitansky, Lehrbuch f. Hebammen. 

Romeick, Z. Reform d. Hebammenwesens. 

Rotter, D. Bildung y. Kindergärtnerinnen. 

Runge, D.Krankenpflege als Feld weiblicher 
Erwerbsthätigkeit. 

Schäppi, Reform d. Volksschule. 

Schatz, Entwurf e. Hebammen -Ordnung für 
Mecklenburg - Schwerin. 

Schelenz, Fraaen i. Reiche Aeskulaps. 

Schienther, D. Frauenberuf i. Theater. 

Schlöss, Leitihden z. Unterricht f. d. Pflege- 
personal a. öffentl. Irrenanstalten. 

Scnmanje, Welche Anforderungen stellt das 
prakt. Leben a. d. Ausbild. uns. Töchter? 

Schmidberger, D. Handelsschule f. Mädchen. 

Schmidt, H., Statist. Jahrbuch d. deutschen höh. 
Mädchenschulen, Lehrerinnenseminare und 
Kindereärtnerinnen-Bildungsanstalten, wbl. 
Fortbtlaungsschulen und Frauen - Arbeits- 
schulen. [Hebammen. 

— J. H, Lehrbuch der Geburtskunde für die 
Schneider, D. wichtigsten Gesetze und Ver- 
ordnungen, d.Volk8sch. i. Preussen betr. 

Schneiderhan, Vademecum der wflrtemberg. 

Volksschulgesetzgebung. 
Schöppa, D. allg. Bestimmungen d. königl. 

KeuBS. Ministers d. geistL, Unterrichts- u. 
edizinal- Angelegenheiten, betr. d. Volks-, 
d. Mittel- u. d. hön. Mädchenschule. 
Schubert, Zusätzl. Verfügungen betr. d. Heb- 
ammenwesen i. Reg. -Bez. Trier. 
Schultze, Uns. Hebammenwesen u. Kindbett- 

— Lehrbuch d. Hebammenknnst. [fieber. 
Schulz, D. Gesetz y. 6. Juli 1885, betr. die 

Pensionierung d. Lehrer u. Lehrerinnen an 

Volksschulen. 
Schulze , Gesetz betr. d. Diensteinkommen d. 

Lehrer u. Lehrerinnen a. d. öfi'entl. preuss. 

Volksschulen. 
Schwabe, „Fräulein'^. Die Kindergärtnerin. 

— Kontoristin. 

Schwalb, D. preuss. Volksschulgesetz. 

Schwarz, Leitfaden d. Geburtshilfe für Heb- 
ammen. 

Schwochow, D. Fortbildung d. Lehrerin. 

Sedlak. Z. Lehrerinnenfrage. 

Seedori, Prüf uugs - Ordnungen f. Lehrerinnen 
u. Schulyorsteherinnen. 

Silbermann, Kaufmann. Unterrichtsanstalt f. 

Sippel, Z. Hebammenfrage, [wbl. Angestellte. 

Sonntag , Leitfaden z. Ausbildung als Priyat- 
Krankenpflegerin f. Frauen u. Mädchen. 

Soeppliedt, Guter Bath f. Erzieherinnen, die 
ins Ausland gehen wollen. [ammen. 

Späth, Lehrbuch der Geburtshilfe für Heb- 

Sperber, D. allgem. Bestimmungen betr. das 
Yolksschul-, Präparanden- u. Seminarwes., 
nebst d.Prüfungs- Ordnungen f. Volksschul- 
le.hrer u. -Lehrerinnen. 

— D. allgem. Bestimmungen d. kgl. preuss. 
Ministers d. geistl., Unterrichts- u. Mediz.- 
Angelegenh., betr. d. Volks- n. Mittelschule. 

Spieker, D. allgem. Bestimmungen y. 15. Okt. 
187*2, nebst d. Prüfungs - Ordnung, u. d. Er- 
lassen üb. d. Schulaufsicht i. Preat<sen. 

Springer, D Ausbild. d. Handarbeitslehrerin. 

Springfeld, D. Rechte n. Pflichten der Heb- 
ammen. 



in. 1. Erziehung, Schule, Mädchengymnasinm. 



235 



Spyri, D. Beteiligung d. weibl. Geschlechts 
a. öffentl. Unterricht i. d. Schweiz. 

Statuten d. deutsch. Erzieherinnen - Heinis in 

Stinde, D. Stütze d. Hansfrau. [Wien. 

Streng, Lehrbuch d. Geburtshttlfe für Heb- 

Tagebüchlein f. kath. Lehrerinnen, [ammen. 

Theopold, D. Hebammenwes. 1. Fürst. Lippe. 

Yelden, D. Ausüb. d. Heilkunde d. d. Frauen. 

Veiten, Amtl. Wegweiser f. Lehrerinnen. 

Verhandlungen u. Aktenstücke d. preuss. Ab- 
geordnetenhauses Y. J. 1900, betr. Schulauf- 
sicht n. höh. MädchenschnlDildung. 

Verordnung, d. Prüfung, d. Anwärterinnen f. 
d. Lehramt a. höh. Madchenschulen betr. 

— betr. d. Prüfung v. Lehrerinnen v. 13. Mai 
1895 f. Mecklenburg -Schwerin. 

Verordnungen u. Erlasse, betr. d. höh. Mäd- 
chenschulen i. Elsass- Lothringen. 

Vogel, Lehrbuch d. Geburtshilfe t Hebanun. 

Waibel, Leitfaden f. d. Nachprüfungen der 
Hebammen. 

Was soll aus Euren Töchtern werden? 

Weber, Aerztinnen f. Frauenkrankheiten. 

— Unsere Hausbeamtinnen. 



Weilshäuser, Weibl. Aerzte für Frauen und 
Weiss, Ueb. Frauenarbeit [£Under 

— Wie sorgen wir für die Zukunft unserer 
erwachsenen Töchter? 

— D. deutsche Erziehungs- u. Bildungs-Anst., 
Gewerbe- u. Handelsschule für Frauen und 
Töchter zu Erfurt. in. Jungfrauen. 

— Erziehung u. Unterricht d. deutsche Frauen 
Wellmer, Deutsche Erzieherinnen und deren 

Wirkungskreis. 

Wenz, Simultanschule u. Lehrerinnen -Instit. 

Wettstein, Ueb. Erziehung d. Töchter. 

Wild - Queisner, Was soll uns. Tochter werden ? 

Willms, Ausgeführter Lehrplan f. höh. Mäd- 
chenschulen m. 10- u. 9J ährigem Kursus. 

Wollenzien, Gesetz betr. d. Pensionlrung der 
Lehrer u. Lehrerinnen a. Volksschulen. 

Wolter, Die Beamtin. 

Wuttke, D. gewerbsthätigen Frauen i. Deut- 
schen Reiche. [Strassburg. 

Zänker, Das evang. Lehrerinnenseminar zu 

Zay, Hilfsbüchlein z. Heranbildung v. Lehre- 
nnnen f. Sommerbewahranstalten. 

Zimmer, Frauennot u. Frauendienst. 



III. Die Frauenfrage als Bildungsfrage. 

1. Erzlehnng, Schule, Mädchengymnasinm. 



Achelis, D. Wandlungen d. Pädagogik i. 19. J. 

Achenbach, Bedeutung d. Märchens f. Erzie- 
hung u. Unterricht. 

Ackermann, D. häusl. Erziehung. 

Ahlburg, Ueb. Charakterbildung. 

Alberg, Briefe üb. weibl. Bildung. 

Alcott, D. junge Mutter od. d. Behandlung d. 
Kinder u. ihre Erziehung z. phys. u. sittl. 

Alkuin's pädagog. Schriften. [Gesundheit. 

Alrebi, Frauenbildung und Frauengenossen- 
schaffcshäuser. 

Altmann , D. notwend. u. nützl. Handarbeiten. 

Amelungk, Luther als Pädagog. 

Anders, Worin besteht d. bleibende Werf d. 
Schrift Pestalozzi's: „Wie Gertrud ihre 
Kinder lehrt" ? [Pädagogik. 

Andreae, Theorie u. Praxis a. d. Gebiete der 

— Bemerkungen üb. Erziehung, Unterricht u. 
Schulen. 

— Ueb. d. Bedeutung Diesterwegs f. d. deut. 
Volksschule u. ihre Lehrer. 

Aereboe, Erziehen wir unsere Kinder od. er- 

— Du u. Dein Kind, [ziehen uns. Kinder uns? 
Armstorir, Schule u. Haus i. ihr. Verhältnis 

zu einander beim Werke d. Jugenderzieh. 
Arnold, D. Erziehungsaufgaben d. Mutter. 
Ascher, D. Kind d. Arbeiters. E. Volksschrift 

— D. Erziehung d. Jugend, [üb. Erziehung. 

— Briefe an meine Tochter. [stand. 
Auegg, D. Krankenpflej^e als Unterrichtsgegen- 
Baisch, Aus der Töchterschule ins Leben. 
Balsiger, D. erzieher. Aufgabe d. Volksschule. 

— Die Kunst in der Schule. 

Bamberg, Die Eingliederung der Volkswirt- 
schaftslehre u. Gesetzeskunde i. d. Lehrplan 
der Volksschule. 

— D. inn. Mission i. d. Volksschule. 

Bandow, D. Mädchen soll die Grenze d. Ge- 
lehrsamkeit fast ebenso fürchten wie die 
der Unschicklichkeit 

Barrau, Theorie d. öffentL n. Privaterziehung 

od. V. d. Rolle d. Familie i. d. Erziehung. 
Bartels, D. Schule u. d. Sozialismus. 

— Pädagog. Psychologie n. Herm. Lotze u. i. 
Anwendung a. Schulpraxis u. d. Erziehung. 

Bauch , Sittlichkeit u, Volkserziehung. 



Bauer, G., D. Gesundheitspflege i. d. Schule. 

— W., D. psychologischen Grundanschauungen 
Pestalozzis. 

Baumann, Einführung i. d. Pädagogik. 

Baumgartner, Geschichte d. Pädagogik i. be- 
sonderer Berücksichtig, d. Volksschulwes. 

Baur, D. Frage d. „Schulgärten«. 

Bayer, Ueb. d. Einfluss d. öffentl. Lebens a. 
d. Erziehung der Jugend. 

Bayha, Unsere Volksschulfrage. 

Beck , D. B.eformation u. d. deut. Volksschule. 

Becker, Ueb. Trennung resp. Vereinigung d. 
Geschlechter i. d. Volksschule. 

— C, D. Erziehung d. Mutter. 

— H., Was kann die Landschule z. Lösung 
der soz. Frage thun? 

Beerel. Erziehungsnormen. 

Beglarian, Bericht üb. d. gymn. Mädchensch. 

Belleshelm, D. Elementarschulen i. kath. Engl. 

Benfev- Schuppe, D. Frauenfrage u. Mädchen- 
Erziehung. 

Benninghoven, D. Buch d. jungen Mutter. 

Berg, Grundlehren d. Schulgesundheitspflege. 

Bergemann, D. Sittlichkeitsfrage u. d. Schule. 

Berger, Allgem. Grundsätze d. Erziehung u. 
d. Unterrichts z. Vorbereitung a. Fachlehrer- 
Prüfungen, insbesondere f. Nadelarbeits- u. 
Sprachlehrerinnen zusammengestellt. 

Bergwitz, E. Votum z. Erziehungsfra^e. 

Berthold, D. Temperamente u. ihi'e pädagog. 
Behandlung. 

Bertrams, D. Volksschule u. ihr Verhältniss 
zu Familie, Kirche u. Staat. 

Bestimmungen üb. d. Mädchenschulwesen, d. 
Lehrerinnenbildung und die Lehrerinnen- 
prüfuneen v. 31. Mai 1894. 

Bethe, M. F., D. Volksschule u. d. nationale 
Bildung. 

— W., Psychologisches Z.Willens -Erziehung. 
Betrachtungen e. Mutter üb. Erziehung, mod. 

Schulwesen u. d. Leben. 
Beumer, Wider d. Pensionat. 

Beust, D. Grundlagen v. Pestalozzi u. Fröbel. 
Beyer, E. Jahrb. d. franz. Volksschulwesens. 
Biedermann, Frauenbrevier. Beiträge z. weibl. 
Bildung. 



236 



Iir. 1. Erziehung, Schule, Mädchengymnasinm. 



Biedermann, D. Ersiehung z. Arbeit e. For- 
derung des Lebens an die Schale. 

Biereye, D. Erziehung i. Haus u. Schale. 

Biermann ^örperl. Erziehang i. Schulpflicht. 

Biervllet, tJeb. weibl. Erziehung. [Alter. 

Binder, Üeb. d. Ausbau d. Zürcherischen Se- 
kundärschule u. d. Beruisbild. uns. Töchter. 

Bittrich u. Haster, Industrie u. Mutterberuf. 

Blackie, Selbsterziehung. 

Blochmann, Heinrich Pestalozzi. 

Bloh, Z. Beform d. Unterrichtswesens m. be- 
sonderer Berücksichtig, d. Mädchenschule. 

Blum, D. Pflege d. Gemütes und der Seele 
unserer Kinder. 

Blumberger, Einführung in die Psychologie, 
allgemeine ünterrichtslehre u. Schulkunde. 

BlnmstengeL D. Grunds, d. häusl. Erziehung. 

Bock , A. , Wie zu Riga die Mädchengewerbe- 
schule entstand. 

— E., Was halten Sie v. d. höh. Töchterschulen. 
Bode. A., Erziehnngsaufgaben d. Volksschule 

in der Gegenwart. 

— E. , D. Kinderstube m. besond. Berücksich- 
tigung d. ländl. Verhältnisse. 

Bogenberger, Kurze Vorträge üb. christliche 

Kindererziehung. [Griechen u. Römern. 

Bohatta, Erziehung und Unterricht bei den 

Böhm, Kurzgefasste Geschichte d. Pädagogik. 

— D. Disziplin d. Volksschale. 

— Leitfaden d. Geschichte d. Pädagogik. 

— Geschichte d. Pädagogik. 

— Beiträge z. Gesch. d. oayer. Volksschule. 
Böhmert, Volksbildung u. Volkserholung. 
Boll, D. häusl. Erziehung. 

Bondy, Bericht üb. die gymnasiale Mädchen- 
schule. — D. Bildungstrieb i. d. V. Staaten. 

Boss , Erziehungskunst i. d. Familie. 

Bötticher, D. Erziehung d. Kindes in seinen 
ersten 6 Jahren n. Pestalozzi u. Gomenius. 

Böttner, D. häusl. Unterricht u. d. häusliche 
Erziehung. [Hannover. 

Brandi, Gesetze, betr. d. Volksschulwesen in 

Brandt, Ueb. Erziehung u. Unterricht d. weibl. 

— D. häusl. Erziehung. [Jugend. 

— Blicke i. d. Erziehung. 
Braunmühl, D. 8jähr. Mädchengymna«iunL 
Brecht, Wie erziehen wir unsere Kinder? 
Brelje, D. Beform d. höh. Mädchenschule. 
Broecker, D. Erziehung uns. Töchter z. Wahr- 
heit u. zum Pflichtbewusstsein. 

Brons, Ueb. d. gemeinsame Erziehung beider 
Geschlechter a. d. höh. Schulen. 

Brückmann, Vorschläge z. Reform d. Volks- 
schulunterrichts UL oesond. Berücksichtig, 
d. Arbeitsunterrichts. 

Buchner, Hygiene u. Frauengymnasium. 

Budich, D. Bildungsgang d. Irauen. 

Buhle, Briefe üb. Eiäiehong. 

Bülow, Beitrag z. Geschichte d. pommersch. 
Schulwesens i. 16. Jahrh. 

Burow, D. Kindes Wartung u. Pflege u. die 
Erziehung d. Töchter. 

— Ueb. d. Erziehung d. weibl. Geschlechts. 
Galcar, Friedrich Fröbel, wie er Erzieh«»r 

wurde u. was ihm d. Kinderwelt ofi'enbarte. 
Ganitz, Pflege u. Erziehung d. Kindes. 
Gapesitts, D. hauptsächliche Forderung des 

erziehlichen Unterrichts. 
Garisch, D. Erziehung d. Kindes. 
Gamio, D. Menschenseele. 
Gauer, £., Die höh. Mädchenschule u. d. Lehre- 

— P., Staat u. Erziehung. [rinnenfrage. 
Ghristinger, D. eth. Aufgabe d. Schule m. bes. 

Rücksicht a. d. Zustände d. Gegenwart. 
Glaassen , Ueb. d. Verhältniss d. Staates zum 
Comenius, Mutterschule. [Erziehungswesen. 



Gonrad, Grundzüge d. Pädagogik und ihrer 
Hilfewissenschaften i. dement Darstellung. 
Gremer, Frauenarbeit i. d. Schule. 
Gyriax, Ueber Erziehung. 
Gzemy , E. Lücke i. d. Eichung uns. Jugend. 
Gziesch, Haus u. Schule. 
Dadolle, D. geist. Erziehung d. christl. Frau. 
Dammann, D. deut. Bürger -Mädchenschule. 

— D. höh. Mädchenschule. 

— Z. Beform d. höh. Mädchenschulwesens. 
Dank, D. franz. Volksschulwesen a. Ende d. 
Deecke, Plauder. üb. Schule u. Haus. [19. Jahrh. 
Deltzer , D. Selbständigk. d. deut. Volksschule. 
Denzin, D. Bezieh, d. Volksschule z. soz. Frage. 
Deschmann , Führer d. Oesterreichs Schulen. 
Devid6, D. Recht a. Erziehung. 

Dieck, D. Gestaltung d. Bresiauer Mädchen- 
Dietrich, Schweiz. Volksschulwesen. [schulen. 
Dietz, D. Interesse d. Staates a. d. Erhaltung 

d. evangel. Volksschule. 
Dittmer, Pädagogische Studien. 

— Temperament u. Erziehung. 

Dlttrich, D. häusl. Erziehung. [Grundsätzen. 
Döring, D. Erziehungsschule nach psycholog. 
Dörpfeld, Beitrag z. Leidensgesch. d. Volks- 

— Gesammelte Schriften. [schule. 
Drache, D. religiöse Erziehung der Kinder 

n. d. Entwurf d. Bürger!. Gesetzbuches. 

Drescher, Erziehl. Aufgabe d. Schule a. der 
Behörden. [keitssache. 

Droste, D. Schule, der Lehrer u. d. Mässig- 

Duden , Ueber Begriff u. Ziel d. Erziehang. 

Düring, Wir brauchen Mütter. 

Dürr, Herbert Spencer: JDie Erziehung in 
geistiger, sittl. u. leibl. Hinsicht*' 

Ebel, Ueb. gedeihl. Erziehung. 

Ebeling, Briefe über Erziehung. 

Eck, Üeb. d. Volksschule u. ihr Verhältniss 
z. Familie, z. Gemeinde u. z. Staate. 

Eckert, D. Bestimmungen f. d. höh. Mädchen- 
schulwesen V. 31. Mai 1894. 

Edelheim, Beiträge z. Geschichte d. Sozial- 

Egidy, Ueber Erziehung. [pädagogik. 

— Gedanken über Erziehung. 
Ehrenbereer, Schule u. Haus. [Unterricht 
Eick, D. Märchen u. s. Stellung i. Volksschul- 
Ellscheid, D. Pflege d. Gefühls i. d. Schule. 
Emanclpation, Die, d. weibl. Schule. 
Endemann, £. Blick i. d. Leben u. e. Blick 

in die Schule. 

Endris, Wie lässt sich die Ausbildung und 
Erziehung d. weibl. Jug. a. zweckmässig- 
sten gestolten? 

Engel, Grundsätze d. Erziehung u. d. Unter- 
richts n. Herbart -Ziller u. A. Diesterweg. 

Engelhart's preisgekrönte Abdandlung üb. d. 
Frage : „Welche Folgen hat d. Heranziehuni; 
d. weibl. Geschlechts z. Lehrberufe auf pä- 
dagogischem u. soz. Gebiete? [rechtes. 

Engelmann, Handbuch d. bayer. Volksschul- 

Entstehung u. Entwicklung, Die, d. gewerbl. 
Fortbildungsschulen u. Frauenarbeitsschul. 
in Württemberg. 

Erbach. E. wesentliches Kapitel a. d. Gebiet 
d. weibl. Bildungswesens. 

Erdmann, D. Psychologie d. Kindes u. d. Schule. 

Erfurth , D. Mittelschule u. höh. Bürgerschule 
f. Mädchen u. d. an diese sich anschliessen- 
den Fachschulen, d. Handels- u. Gewerbe- 
schule u. d. Lehrerinnen -Seminars. 

Erismann , Gaule u. Metschnikoff, Bericht üb. 
d. gymnasiale Mädchenschule. — D. mediz. 
Studium u. d. ärztl. Praxis d. Frauen. 

Erkelenz, Ueb. weibl. Erziehung u. d. Orga- 
nisation d. höh. Töchterschule. 



III. 1. Erziehung, Schale. Madchengymnasium. 



237 



Ernst des Frowmen Spezial- u. sonderbarer 
Bericht, wie d. Knaben u. Mägdlein unter- 
richtet werden können. 

Ernst, Haashaltungsschulen f. Mädchen a. d. 

Erziehung, Die, der Eltern. [Volke. 

— D. chnstl. , in Verbindg, m. d. Schulunterr. 

— D. erste, d. d. Mutter n. Fröbels Grundsatz. 

— D. wirthschaftl. , u. d. Lebensaufgabe der 

— Unsere nationale. [Hausfrau. 
Erziehungs- Methode, D. Fröbelsche. 

Bat, Bleibender internationaler. 

Eschenlohr, Confessionelle Schulen. 

Eschweiler, Haus u. Schule. 

Ettig, D. weg, d. Jugend gut zu erziehen. 

— D. körperl. u. geist. Erziehung d. Jugend. 

Familien -Mutter, D., od. Darstellung d. Grund- 
sätze, welche e. Mutter i. d. Erziehung ihr. 
Kinder leiten sollen. 

F6nelon, üeb. d. Erziehung d. Mädchen. 

Fett, D. Gemeindeschule als allg. Volksschule. 

Fichte, Pädagog. Schriften u. Ideen. 

Fischer, A. S., Anregung z. Errichtung e. Bil- 
dungskursus für Gehilfinnen an Bewahr- 
anstalten, Bonnen u. Eindermädchen. 

— Friedrich Fröbel , sein Leben, sein Wirken 
u. s. pädagogische Bedeutung. 

— B., wie erziehen wir uns. Sinder zu bess. 
u. glücklicheren Menschen? 

— K., Volks -Gesundheitspflege u. Schule. 

— ß., Gedanken über welbl. Erziehung. 
Lette, E. Wort a. Eltern u. Erzieher üb. 

d. erste Eutwickelung u. Leitung d. Kinder. 
Flach, E., Gedanken üb. eine Keform d. Mittel- 

— S., Einheitsschule d. Zukuni't. [Schulwesens. 
Fleischner 2 D. mod. Volksschulwes. i. Frankr. 

— Berufiäbildung f. Mädchen. 

— D. mod. Sozialismus u. d. Erziehung. 

— Volksbildung u. Volkswohlfahrt am Aus- 
gange d. 19. Jahrhunderts. 

Foltz, D. Ethik u. d. Ziel d. Erziehung. 

Fomaschon, In Pflicht u. Becht begründete 
Forderungen d. deutschen Volksscnule am 
Morgen d. 20. Jahrhunderts. 

Frage, D. soz., eine Erziehungsftage. 

Frahm, Gesetze, Verordnungen u. Entschei- 
dungen betr. d. gesamte Volksschulweseu in 
Mecklenburg - Schwerin. 

Francke, Pädago^sche Schriften. 

Frank, ZwilUg u. Zapjpert, Handbuch f. natur- 
gemäsee Kindererziehung. 

— (Mart. Weber), D. deutsche Volksschulwes. 
vor u. nach d. Revolution. 

— F., Berücksichtigung d. Individualität i. d. 

— Prakt. Erziehungslehre. [Schulerziehung. 
Franke, Bildung u. Erziehung. [Erziehung. 
Frankenberg, Schwesterl. Winke üb. d. erste 
Frauen - Beruf n. Mädchen -Erziehung. 

Frage, Die, und ihr Kern. 

Fr eimuth. Erfüllt d. Volksschule i. Aufgabe? 
Frey, D. Volksschulwesen in Estland. 
Freybe, Was kann die Schule zur Erhaltung 

Christi. Volkssitte beitragen? 
Frick, Die Einheit der Schale. 
Fricke, A., D. d. Volksschulwesen d. Herzogt. 

Braunschweig betr. Gesetze o. Verordn. 

— W.. ÄeOlgion u. Schule. 

Friedrich, Untersuchungen üb. d. Einflüsse 
d. Arbeitsdauer u. d. Arbeitspausen auf d. 
geist. Leistungsfähigkeit d. Schulkinder. 

Friedrichs,. üeb. chnstl. -religiöse Erziehung. 

Fries , Z. Beformfrage d. brem. Mädchenschul- 
wesens. 

— D. Gefühlsbild. a. d. Volksschalunterricht. 
Fritzsche, D. innere Beform d. Volksschule. 
Fröbel, Pädagogische Schriften. 
Fröhlich, D. Simultanschule. 

— D. ErziehuugsBchule. 



FröhUch, D. wissenschaftl. Pädagogik i. ihr. 
Grundlehren. [Stoys. 

— D. wissenschaftl Pädagogik Herbart-Ziller- 
Frohnmeyer, Inwieweit gebührt der Kunst 

ein EinfluBS a. d. Erziehung? 
Funke, Gottes Weisheit i. d. Kinderstube. 

— Was thust Du für Deine Kinder? 
Ganser, Schule u. Staat. 

Garbs, Streiflichter aus d. Gebiete sittl. Er- 
Gassner, D. Volksschulfrage i. Tirol, [ziehung. 
Gattin, Hausftou, Mutter. 
Gedanken, angeregt durch: „D.Erziehung d. 
deutschen Jugend v. P. Güssfeld." 

— üb. Erzieh, e. gesund. Menschengeschlechts. 

— üb. Kindererziehung v. J. Kinderf^eund. 
Gehrig, Jean Jacques Bousseau u. s. pädag. 
Gericke, D. Simultanschule. [Bedeutung. 
Geschichte d. Pädagogik i Bahmen d. Welt- 
geschichte. [Grossherzogtum Baden. 

— d. EntWickelung des Volksschulwesens im 
Gesetze üb. d. Volksschulwesen. 

— u. Verordnungen, D. grundleg., über das 
Volksschulwesen in Steiermark. 

Gessmann, Erziehung o. BerufswahL 
Giersing, Christi. Erziehung i. Schale a. Haus. 
GUd, D. Fortbild. d. Mädchen n. d. Schulzeit. 

— D. Erziehung d. Jugend z. Sittlichkeit. 
Girardet-Breling,D. Aufgaben d. öffentl. Er- 
ziehung gegenüber d. soz. Frage. 

Gitschmann, D. Pädagogik d. Jonn Locke. 
Gleichen, Briefe üb. weibl. Bildung. 
Goldammer, D. Buch v. Kinde. 
Goldschmidt, Ideen üb. weibl. Erziehung im 

Zusammenhange m. d. System Fr. FröbeFs. 
-- D. Bedeutung Friedrich FrÖbePs i. Bücks. 

a. d. eth. Einfluss d. Frauen f. d. Erziehung. 
Gommert, Weihgeschenk f. Junee Mädchen. 
Göring, D. neue, deutsche Schule. 
Görth, Erziehung u. Ausbildung d. Mädchen. 
Goetz, Anl. z. Handarbeits-Ünterr. i. Volks- 

u. weibl. Fortbildungsschulen. 
Götze, Es beginnt zu tagen! 
Gräfe, Deutsche Volksschule od. die Bürger- 

u. Landschule n. d. Gesammth. i. Verhaltn. 
Graetz, Beiträge z. Geschichte d. Erziehung 

der Waisen. 
Grauenhorst, Ueb. d. Pflege u. Erziehung d. 

Kinder in Hinsicht auf Leib und Seele in 

gesunden u. kranken Tagen. 
Greim u. Müller, Das Volksschulwesen im 

Grossherzoetum Hessen. 
Gressler, Mod. Mädohenblld. u. d. Frauenfrage. 

— Bildungsziele d. Volksschule in Bücksiäit 
a. d. Forderungen der Gegenwart. 

Gries, Ueber moderne Mädohenerziehung. 
Grob, Jahrbuch d. Unterrichtswesens in der 

Schweiz. [was erstreben wir? 

Grothe u. Kläbe, Was haben wir erreicht u. 
Gruber, Bationelle Erziehung d. Töchter uns. 

heutigen Gesellschaft 

— Pädagog. Irrtümer in Schule u. Haus. 
GrüUich, K EinbUck in d. Volksschule unter 

Beachtung wichtiger Zeitfragen. 
Grundscheid, D. Schulwesen Englands. 
Günther, F. J., Briefe an eine Mutter üb. d. 

wichtigsten Mängel i. d. Jetzigen Erziehung 

d. TöSter höhTstände. 

— K. , D. Verbindung zwisch. Schule u. Haus. 
Güssfeld, D. Erziehung d. deutschen Jugend. 
Gattzeit, BeinmenschL Kindererziehung. 
Haberland, Konferenz zw. Schule o. Haus 

od. wodurch werden wir den Forderungen 

e. zeitgemäss., erzieh. Unterr. uns. Töchter 
Habrich, Pädagog. Psychologie. [gerecht? 
Haokenberg, Steuung u. Bedeatongl[. Volks- 
schule L Kulturleben d. Gegenwart. 

Hacker, Wesen u. Bedeutung d. nation. Bildung- 



238 



IIL 1. Erziehung, Schule, Madchengymnasium. 



Hagen, E. v., Gedanken über Pädagogik. 

— L. n. Beyer, D. Erziehung d. weibl. Jugend 
t d. höh. Berufsklassen uns. Volkes v. 15. 
bis 20. Lebeni^ahre. 

Hahn, D. Frau a. d. Gebiete d. Arbeit. 
Hajnalpir, Anhaltspunkte d. Erziehung. 
Handbuch f. Frauenbildung u. Frauenberuf. 

— d. höh. Mädchenschulwesens. 
Hannemann, Sechs Elternabende i. Friedenau. 
Hanschmann, A. B., Pädag. Strömungen a. d. 

Wende d. Jahrh. i. Gebiete d. Volksschule. 

— Friedrich Fröbel. 

— V. d. Wiege bis z. Hochschule. 

— J. G., D. Strafrecht d. Schule. 

Hansen, D. Erziehung verwahrloster Kinder 

in Schleswig -Holstein. 
HairieB, Wie können wir unsere Kinder am 

besten für die Schule vorbereiten? 
Hartfelder, D. Ideal e. Humanistenschule. 
Hartmann, A., Wie kann d. organ. Verbindung 

d. Kindergartens mit der Elementarschule 

hergestellt werden? [Gegenwart. 

— H.. D. badische Volksschulwesen in der 
Hase, D. Psychologie als Grundwissenschaft 

der Padago^. 
Haslbruner, D. Lehre v. d. Auftnerksamkeit. 
Hasse , Mod. Frauenbildung u. L sittl. Gehalt 
Hassmann, Allgem. Erziehungslehre. 
Haufe, Fremdländ. u. einheim.Erziehungsleben. 

— D. natürl. Erziehung, 

— D. Erziehung z. ArbeitstUchtigkeit. 

— D. Prinzipien d. natürl. Erziehung. 
Hauffe, Mutter, so sollst Du D. Kinder lehren. 

— Welche Berührungspunkte bieten hinsichtl. 
ihr. Erziehungs- u. Unterrichtsgrundsätze 
Herbart, Ziller u. Diesterweg? 

Hang, Acht Briefe üb. christl. Kindererziehg. 

Hausmann, Fünf Briefe üb. d. Erziehung in 
den ersten Lebensjahren. 

Hasrmerle, D. weibl. Fachunterricht. 

Hecke, D. neuere Psychologie i. L Beziehun- 
gen zur Pädagogik. 

Hedler, Spiritismus u. Schule. 

Heegaard. üeb. Erziehung. 

Heeger, Schulturnen u. Körperpflege. 

Hegewald, D. höh. Töchterschule u. i. Aufgabe. 

— I. D. Verdienst d. Frauen. H. D. Therapie 
d. neuen Schule. [Arbeitsschule. 

Hehl, D. Industrieunterricht i. d. weiblichen 
Heiber, D. konfessionslose Volksschule. 
Heider, D. wahre u. d. falsche Ehrgefühl. 
Heilmann, Forderungen der gegen wärt. Zeit 
an den Volksschulunterricht. 

— Handbuch der Pädagogik. 

Heine, D. pädagog. Seelenlehre, als Grund- 
lage f. d. Erziehungs- u. allg.ünterrichtslehre. 

Heinemann, A-, Geschichte des Volksschul- 
wesens im Herzogt. Braunschweig. 

— K., D. einkl. Volksschule. 

— L., Luther als Pädagoge. 

— Herbarts Bedeutung f. d. Volksschule. 
Heinzelmann, Ueb. Erziehung z. Freiheit. 
Heinzig, D. Schule Frankr. i. bist. Entwicklung. 
Hellwig, D. vier Temperamente b. Kindern. 
Heman, D. Bildungsideale der Deutschen im 

Schulwesen seit der Renaissance. 
Hennig, Johann Friedr. Herbart. 

— D. asthet. Bildung 1. d. Volksschule. 
Henning, Was kann d. Lehrer in u. ausser 

d. Schule i. Dienste d. inn. Mission thun? 
Henschke, D. weibl. Jugend u. d. Aufgaben 
unserer Zeit. 

— Z. Frauenunterrichts -Frage in Preussen. 
weibl. Fo] 



— Denkschrift üb. das 

Schulwesen in Deutschland. 
Uerbart, Pädagog. Schriften. 



Fortbildungs- 



Herbart, Briefe üb. d. Anwendung d. Psycho- 
logie auf die Pädagogik. 

Herding, E. Gang d. a. Geschichte d. Päda- 
gogik von Montaigne bis Rousseau. 

Hering, Welche Aufgabe hat d. preuss. Volks- 
schule gegenüb. d. soz. Irrtümern u. Ent- 
stellungen? 

Hermann, Handbuch d. Gesetze, Verordnun- 
gen etc. üb. d. Volksschulwesen L Nieder- 

Herold, D. häusl. Erziehung. [Oesterreich. 

Herrmann, Volkswirtschaft u. Unterricht. 

Herz, Hauserziehung u. Kindergarten. 

Herzog, Die Schule u. ihr neuer Aufbau auf 

Hesekiel, Erziehungsvereine, [nat. Grundlage. 

Hess, Soll d. Volksschule b. d. Behandlung 
d. einzelnen Unterrichtsgegenstände dem 
künft. Sonderberuf ihrer Zöglinge Rech- 
nung tragen ? 

Hesse, Entgeltliche u. verantwortl. National- 
erziehun^ als grundlegendes Mittel f. eine 
friedl. Lösung a. soz. Frage i. Deutschland. 

Heuer, D. Mission i. d. Volksschule. 

Heumann, Wie kann die Volksschule auch 
schon 1. i. gegenwärt. Gestalt d- künftigen 
Beruf d. Mädchen berücksichtigen? 

Heussler, Pestalozzis Leist. i Erziehungsfach. 

Hildebrandt, Verordnungen, betr. d. Volks- 
schulwesen, der Mittel- u. höh. Mädchen- 
schule, sowie d. Fortbildungschule i. Preuss. 
1898-1900. 

Hillardt-Stenzinger, Handarbeitskunde für 
Lehrerinnen- Bildungsanstalten. 5 Abthlgn. 

— D. Arbeitslehrerin u. ihr Pflichtenkreis. 

— Kurzg^efasster Leitfaden d. Erziehungs- u. 
Unterrichtslehre f. Handarbeitslehrerinnen. 

Hipler, D. Kreuzzug wider d. Volksschule. 
Hirt, D. Volksschule im Dienste d. künstler. 

Erziehung d. deutschen Volkes. 
Hoeber, Pflege u. Erziehung d. Kinder i.deu 

ersten Lebensiahren. 
Hochegger, D. Bedeutung d. Philosophie der 

Gegenwart f. d. Pädagogik. 
Hock, Niederösterreichlsche Landesgesetze. 

7. Bdchn.: „Schulgesetze.'' 
Hoffinann, H., D. Erziehung z. Produktion, d. 

Aufgabe d. realist. Pädsigogik. 

— M., E. Kapitel üb. d. Erziehung d. weibl. Ge- 

— D. Weib u. s. Erziehung. [schlechte. 

— R., D. Zoar d Erziehg. od. Pestalozzi u. Zeller. 
Hofimieister, Comenius und Pestalozzi als Be- 
gründer d. Volksschule. 

— D. jüd. Erziehung d. christl. Jugend. 
Hoffineyer, D. wichtigsten Gesetze u. Verfü- 
gungen betr. d. Volksschulwes. i. Preussen. 

Hoftnann, Ueber die Errichtung öflfentl. höh. 
Mädchen- Schulen i. Berlin. 

Hogeweg u. Krüssenberg, D. Strömungen a. 
soz. Gebiet u. d. Aufgabe d. Schule. 

Hohmann. Uns. Schuleinrichtungen u. d. Re- 
formbestrebungen i. Lichte d. Erziehungs- 
prinzips u. d. Zeitforderungen. 

— D. Erziehung im Eltemhause. 
Holczabek, Vorschläge üb. d. Erziehung u. 

d. Unterricht schwachbefähigter Kinder. 

— ^ratochwil, Richter, Wie können d. Uebel- 
stände i. d. häuslichen Erziehung, die sich 
namentlich L d. Grossstadt zeigen, beseitigt 
werden? 

Holdermann, Z. weibl. Bildung. 1. Teil: Die 
grundlegenden Unterschiede zw. Knaben- 
u. Mädchenschule. 

Holl, Wie u. L welchem Umfange kann die 
Volksschule d. Berücksichtigung d. wirtsch. 
Verhältnisse i. d. helmatl. Umgebung der 
Kinder d. alt. Schuljugend a. l. künftigen 
Lebensberaf vorbereiten? 



ni. 1. Erziehung, Schule, Mädchengymnasium. 



Holland, Vorschule od. Yolksschnle? 

Holsoher, Ueb. Stellung u. Aufgabe d. höh. 
Töchterschule. [pädagog. Gebiet. 

Holtsch, Bewegungen der Gegenwart auf 

Homberg, Gedanken üb. Erziehg. u. ünterr. 

Hopkins, E. Wort a. d. Mütter üb. d. Erzie- 
hung d. Kinder z. Sittlichkeit. • 

Hory, D. Fragen d. Gegen w. u. d. Volksschule. 

Hübsch, Abriss d. Geschichte d. Erziehung 
u. des Unterrichts. 

Hufeland, Anleitung z. psych, u. moral. Er- 
ziehung d. weibl. Geschlechts. 

Humperdinck, F. Frauen -Arbeit i. d. Schule. 

Hunziker, Geschichte d. Schweiz. Volksschule 
in gedrängter Darstellung. 

— Entwicklung der staatl. Volksschule der 
Schweiz seit 1830. [in der Schweiz. 

— Vorgeschichte u. Anfange d. Volksschulwes. 
Hüttemann 2 Ueb. erziehl. Bedeutung d. äuss. 

Sohuleinnchtungen. 
Jablanczy, Errichten wir Schulgärten a. uns. 
Volksschule ! 

— D. Schulgarten d. Volksschule a. Lande. 
Jacobv. Allgem. Pädagogik auf Grund christl. 
Jacusfel, D. deutsche Schule d. Zukunft. [Ethik. 
Jaeger, D. christl. Erziehung 1. Haus u. Schule. 
Jahn, Psychologie als Grundwissenschaft d. 
Jende, Schule u. Volkswirtschaft. [Pädagogik. 
Jetter, Erziehender Unterricht. 
Industrie- od. Mädchen -Arbeitsschulen, Die, 

i. Grossherzogt. Sachs. - Weimar - Eisenach. 

— -Unterricht. D., i. d. weibl. Arbeitsschule. 
Joachim, Ueb. d. Zuchtmittel d. Mädchenschule. 
JoUy, D. firanzös. Volksschule unt. d. dritten 

Bepublik. 

Joos. D. Gesetze u. Verordnungen über Ele- 
mentarunterricht, Fortbildun^sunterricht u. 
Mittelschulen f. d. weibl. Jug. i. Grht. Baden. 

Jordan , E. , D. Schule i. d. Gegenwart. 

— R., D. Erziehung d. Haus u. Schule in ihr. 
Verhältnis zu einander. 

Jung, D. inn. Mission u. d. Schule. 

Jüngst. D. Ausbildung der Mädchen gering. 
Standes f. d. Hauswesen. 

Kahle, Grundzüge d. ev. Volksschulerziehg. 

Kahn, D. Frau auf richtiger Fährte. 

Kaiser u. Keller, Themen u. Thesen üb. Er- 
ziehung u. Unterricht. 

Kaisser, D. nation. Aufgabe d. Volksschule. 

Kaldewey, Was muss das Junge Mädchen b. 
Eintritt in die Welt wissen? 

Kalischer, Was können wir f. d. Unterricht 
u. d. Erziehung uns. Schwachbegabten und 
schwachsinnigen Kinder thun? 

Kalkstein, Gauer u. Eulenburg, Nation, und 
humanist. Erziehung. 

Kalle, Ueb. Volksemanrung u. Haushaltungs- 
schulen als Mittel z. Verbesserung derselben. 

— u. Kamp, D. hauswirthschaftL Unterwei- 
sung armer Mädchen. 

Kaemmel. Geschichte des deutschen Schul- 
wesens L Uebergange v. Mittelalt. z. Neuzeit. 
Kamp , Schulüberbürdung i. ihr. Verhältnis z. 

— Fortbildungsschulen f. Mädchen, [soz. Frage. 

— D. Praxis d. Fortbildungsschulen f. Mädch. 

— D. Abendhaushaltungsschule LFrankf.a.M. 

— D. gewerbl. Ausbild. d. lohnarb. Mädchen. 

— Uns. Jugendl. Lohnarbeiterinnen i. Arbeit, 
Unterricht u. Mussezeit. 

Kampf um die Schule. 

Kant, Ueb. Pädagogik. 

Kaphahn. Gliederung d. Volksschule. 

Kapp, Bildende Kunst u. Schule. 

Kappes, Zur Sohulfrage. 

Kares, D. erziehl. Aufgabe d. Unterrichts. 

Kassner, D. deutsche Nationalerziehung. 



Kauermann , Beachte d. Individualität d. Kind. 
Keesebiter, Z. Hygiene uns. Jug. LSchule u.Hau8. 
Keferstein, D. Volksschule als firziehnngssch. 

— Frauenberuf n. Frauenbildung m. besond. 
Bücksicht auf d. Lehrerinnenbildung. 

— D. Pädagogik d. Kirche. 

— D. Verantwortlichkeit d. Schule n. Seiten 
d. gesundheitl. Volksinteressen. 

— D. Oonfessionsschule n. ihre Gonseqnenzen. 

— Volkserziehung u. Staatspädagogik. 

— Aufgaben d. Schule in Bezieh, a. d. sozial- 

— Kirche u. Schule. [polit. Leben. 

— Volksbildung u. Volksschule. 
Kehr, D. Praxis d. Volksschule. 
Kehrbach, Geschichte d. Unterrichts- n. Er- 
ziehungswesens, [u. des Unterrichts. 

Kehrein^s Ueberblick d. Geschichte d. Erzieh. 
Keller, Gesch. d. preuss. Volksschulwesens. 
KeUner, L., Pädagog. Mittheilungen a. d. Ge- 
bieten d. Schule n. d. Lebens. 

— Kurze Geschichte d. Erzieh, n. d. Unterr. 

— Z. Pädagogik d. Schule u. d. Hauses. 

— 0., D. Erzlehungssystem Fr. FröbePs. 
Kem6ny, Beiträge z. Kenntnis d. modernen 

Volksschulwesens. 
Kern, Grundriss der Pädagogik. 
Kettler, Gleiche Bildung f. Mann n. Frau. 

— D. erste deutsche Mädchengsrmnasium. 
Kietz , Uns. Kleinen u. der. erste erziehl. Leit 
Kirchner, Gedanken üb. christl. Erziehung. 
Kittner, Mädohenerziehg. u. Mädehenversorg. 
Klamer, Sind uns. Volksschulen m. gemischt. 

oder mit nach Geschlechtem get^ennten 
Klassen einzurichten? 

Klein, Volksschulpädagogik u. Mittelschulbild. 

Klencke, D. Mutter als Erzieherin i. Töchter 
u. Söhne z. phys. u. sittl. Gesundheit. 

Kloesel, Erziehungs- u. Unterrichtslehre. 

Klug, Hoffnungen u. Wünsche d. ev. Schule 
n. Kirche i. Blick a. d. Volksschnlgesetz. 

Knigge, D. geist. u. körperl. Erziehung der 

KnoDlooh, Uns. höh. Töchterschulen. [Mädchen. 

Knoke, Grundriss d. Pädagogik u. ihrer Ge- 
schichte seit d. Zeitalter des Humanismus 
y. evanje. Standpunkte. 

Knortz, Sondeskunde n. hänsl. Erziehung. 

Kobel, D. niederländ. Volksschulwesen. 

Köhler, A., D. neue Erziehung. 

— F., Schule u. Haus. 

Kohlmeyer, Erzieh. Unterricht u. didakt. For- 
Kolb, D. Schulgarten. [malismus. 

Koldowey, Geschichte d. Schulwesens i. Her- 
zogtum firaunschweig. [in Volksschulen. 
Königbauer, Z. Reform cL Unterrichtsbetriebes 

— Geschichte d. Pädagogik u. Methodik. 
Königsdorfer, D. christl. Kinderzucht 
Konstmann, D. Bedeutung d. Volksbildung f. 

d. VolkssittUchkeit 
Kopp, D. bad. Volksschul- Gesetzgebung. 
Körner, Erziehung, Unterricht u. Idealismus. 
Kömer, D. Aufgabe d. Schule i. deutsch. Reiche. 
Közle, D. aligem. Volkssch. od. Einheitsschule. 

— D. pädagog. Pathologie in d. Erziehungs- 
kunde d. 19. Jahrhunderts. 

— Kinder- Erziehung n. d. heil. Schrift. 
Kratz, D. Logik u. d. Schule. 

Krause, Ratgeber f. j. Mädchen aller Stände. 
Kretzsohmar, Notwendigkeit u. Nutzen einer 

evangel.-luth. Gemeindeschule. 
Kreyenberg, Mädohenerziehung u. Frauenleben 

im Aus- u. Inlande. 

— D. höh. Töchterschule. 

— D. deutsche höh. Mädchenschule. 
Kriebel , D. erste Jahrzehnt d. Simultanyolks- 

— F. d. aligem. Volksschule, [schule i. Posen. 
«• D. naturg. Aufbau d. Mädchengynmasiujns. 



240 



III. 1. Erziehung:. Schale, Mädcheng^ymnasium. 



Kroder, Lehrbuch d. Hanshaltungskunde für 
d. ob. Klassen d. Mädchen- und weiblichen 
Fortbildungsschulen. 

— D. häusl. JBrzlehung als Vorbereitung f. d. 
Schule u. im Anschmss an dieselbe. 

Kroger, D. moderne Erziehung i. Schule und 
Haus u. d. Lehren d. Christenthums. 

Krohne, Erziehungsanstalten f. d. verlassene, 
gefährdete n. verwahrloste Jug. i.Preussen. 

Krome, üeber d. Erziehung d. Kinder u. d. 
Anteil der Väter u. Mütter daran. 

Kropatscheck, D. Erziehung d. deut. Jugend. 

Krug, Kinder -Erziehg. f. d. erste Lebensjahr. 

— A., Der Schwerpunkt d. Unterrichts liegt 
nicht im Hause, sondern in der Schule. 

Krüger, Für u. wider d. mod. Erziehungslehre. 

Krusche, Schulgesetz -Kunde für Eltern, Er- 
zieher u. Leliier im Königreich Sachsen. 

Kühler, D. Buch der Mütter. 

Küohler, D. Reform unserer Volksschule in 
hygienischer Richtung. 

— D. Reform uns. Volkssch. i. päd. Richtung. 
Kücklich, D. chrisü. Erziehung. 

Küifer, Prakt. Anleitung zum method. Unter- 
richt i. d. weibl. Handarbeiten n. Vorschrift 
d. Unterrichtsplans für d. Mädchenarbeits- 
schulen d. Kanton Bern. [a. Volksschulen. 

Küffher, Anleitung z. Betrieb d. Mädchentum. 

Kühn, A., Lehrbuch f. d. hauswirtschaftl. Unter- 
richt in der Volksschule. 

— E.. Lehrbuch lür Haushaltungs- und Fort- 
bilaungsschulen d. deutschen Industrie. 

— Grundzüge d. Hanshaltungslehre. 

— K,, D. Einheitsschule. 

— D. Fürsorgeerziehung Minderjähriger. 
^ W. , D. Erziehung d. Mädchen. 

— Christenthum u. Erziehung. 
Kühne, Kinder -Erziehung. 

Kühner, Z. Reform d. Unterrichts u. d. Erzieh. 

Kuhnow, Gedanken u. Erfahrungen üb. Frauen- 
bildung u. Frauenberuf. 

KülzerTD. BUdung d. Ehrgefühls b. d. Kin- 
dern d. Volks- n. Mittelschulen. 

Kunow, Güssfeldt, d. Erzieh, d. deut. Jueend. 

Kuntze, D. Volksschülwesen d. Prov. Sdiles- 
wig- Holstein. 

Kuntzemüller, D. Lösung d. Schulfrage, den 
nationalen, soz., Wirtschaft! u. pädagog. 
Forderungen entsprechend. 

Kunze, Eraehung u. Schule. 

Knpferschmid, D. Kindesalter u. dessen geist. 
u. leibl. Entwickelung. 

Kurze, Die häusl. Erziehung. 

Küster, D. Kindererziehung a. naturwissen- 
schaftlicher Grundlage. 

Kwiatkowski, Geschiohtl. Entwicklung des 
Volksschulwesens in Ost- u. Westpreussen. 

Lage, D. höh Mädchenschulwes. Frankreichs. 

— D. Unterrichtswesen u. d. Erziehungsideale 
d. span. Amerika. 

Lahrssen, Sammlung d. Gesetze, Verordnun- 

fBn, Bekanntmachungen etc^ welche d. ev. 
olksschulwesen d. Herzogt. Oldenbun' betr. 
Lahse. Schleiermachers Lehre v. d. Volks- 
schule i Zusammenhange m. s. Philosophie. 
Lammers, D. Erziehung z. Arbeit 
Landsteiner, Sammlung der d. Volkschulwes. 
Langauer, D. Schulgarten. [betr. Gesetze. 
Lange, H., FrauenbUdung. 

— Rede, z. Eröffhung d. Realkurse f. Frauen 
geh. am 10. Okt. 1^ z. Berlin. 

— Entwicklung n. Stand d. höh. Mädchen- 
schulwesens 1. Deutschland. 

-- Erziehungsfragen. 

— W., D. alt. padaff. Bedeutung Fr. Fröbel's. 
I^quer, D. Hüfsschulen f. schwachbef. Kinder. 



Largiadör, Allgent Erziehungslehre. 
Laubert, Pädagog. Skizzen aus Frankreich. 
Landi, Wie durch harmon. Jugendbild, edlere 
Menschen zu erziehen sind. [seit 1842. 

Lauer, Entwicklung d. belg. Volksschulwesens 

— Entwicklung d. nlederländ. Volksschulwes. 
seit 1857. 

Lautz, Fortbildungs- u. Fachschulen f. Mädch. 

Lay, Psychologische Grundlagen d. erziehend. 
Unterrichts u. ihre Anwendung a. d. Um- 
gestaltung d. Unterrichts i. d. Naturgesch. 

Leberl, Kinderpflege u. Kinderzucht. 

Lederer, Wie sollen wir uns. Kinder erziehen. 

Legorju, D. Handarbeitsunterricht alsKlassen- 

Legouv6, Uns. Töchter u. uns. Söhne, [unterr. 

Lehmann, E, Ueb. Einrichtung u. Bedeutung 
d. Gewerbeschulen f. Frauen u. Töchter. 

— E. G., D. Erziehung d. Töchter d. Arbeiter- 
standes in Stadt u. Land. 

— H. 0. , D. preuss. Volksschulgesetzentwurf. 
Lehrbuch d. Haushaltungsunterrichts f. Mäd- 
chen aus den wenig bemittelten Klassen. 

Lehrplan, Allgem., f. vollentwickelte höhere 
Lehrt erziehen! [Mädchenschulen. 

Leibbrand, Leitfaden f. d. Unterricht in der 

Gesetzeskunde u. Volkswirtschaftslehre. 
Leisner, Studien üb. d. Einheit d. Bildung. 

— „Sturm u. Drang** i. d. Pädagogik a. Aus- 
gange des 19. Jahrhunderts. 

Leitfaden f. d. Unterricht an ländl. Fortbil- 
dungsschulen u. Haushaltungsschulen f. d. 
weibl. Jugend. 

Le Mang, Unsere Erziehung muss umkehren. 

Lentz, D. Geschichte der Pädagogik. 

Lenz, D. Zwangserziehung in England. 

Leonhard, D. Einheitsschule. [Hannover. 

Leverkühn, D. Volksschulen i. Gonsistorialbez. 

Lexikon d. Kinderheilkunde u. Kindererzieh. 

Liese, Allgem. Bestimmungen üb. d. preuss. 
Volksschulwesen. 

Lincke, Haushaltungskunde als Unterrichts- 
gegenstand in Mädchenschulen. 

Linde, Kunst u. Erziehung. 

Lindeman, D. Simultanschule. 

Lindemann, Amerikan.-luth. Schulpraxis. 

Lindner, B., Fünf pädagog. Betrachtungen. 

— G. A., Allgem. Erziehungslehre. 

— H. F., Was sollen uns. Töchter lesen? 
Lippert, Ziele u. Mittel d. VolksbUdung. 

— D. Erziehung a. nation. Grundlage. 

— 25 Jahre d. Strebens f. Volksbildnng. 
Locke, Gedanken üb. Erziehung. [mittel. 
Loehner, D. Musik a. humanerziehl. Bildungs- 
Löhr, Ueb. d. Pflege d. Phantasie i. d. Volkssch. 
Lorenz, Volkserzieh. u. Volksunterr. i. MittelaU. 
Löwe, Wie erziehen u. belehren wir unsere 

Kinder während der Schuljahre? 
Loewenthal, Grundzüge e. Hygiene d. Unterr. 
Lübker , Grundzüge d. Erziehung u. Bildung 

f. d. deutsche Haus. [Sozialreform. 

Lüer, D. Volksschul-Erziehung i. Zeitalter der 
Luithlen, D. Erziehung d. Mädchen. 
Lunmiert, D. niedere Schulwesen d. Grossstadt 

im Lichte d.pädag. Fordergn. d. Gegenwart. 
Lüneburg, D. Koch- u. Haushaltungsschule in 

Verbindung mit der Mädchen- Volksschule. 

— u. Rehfeldt, Leitfaden f. d. Unterricht an 
Koch- n. Haushaltungsschulen. 

Luther, Anweisung zu einer christl. Klnder- 

— Pädagog. Schriften. [erziehung. 
Lüttge, D. Bildungsideale d. Gegenwart i. ihr. 

Bedeutung f. Erziehung u. Unterricht. 
Maass, D. Psychologie i. ihrer Anwendung a. 

d. Schulpraxis. 
Machan, Ueb. FrauenbUdung n. Frauenbeweg. 

in Kärnten zu Ende d. 19. Jahrhunderts. 



in. 1. Erziehung, Schule, Mädchengymnasium. 



241 



Mädchen - Erziehung. 

Gymnasium, Das, in Karlsruhe. 

— -Schule, D. höh., u. ihre Bestimmung. 

— - Schulen , D. höh., u. der. künft. Gestaltung. 
Mahraun, Luther als Pädagoge. 

Maier, Pädagog. Psychologe. 
Mand, D. Lösung d. Schulfrage. 
Mann, Dr. Alb., Staat u. Bildungswesen i. ihr. 
Verhältnis zu einander. [Pädagogik. 

— Frdr., D. soz. Grundlage von Pestalozzi's 
Mannheimer, D. Bildungsirage als soz. Probl. 
Manzer, J. D. u. R., Allgem. Erziehungslehre. 
Marcus , D. Pädagogik d. israel. Volkes v. d. 

Patriarchenzeit bis auf den Talmud. 
Marenholtz-Bülow, D. Arbeit u. d. neue Er- 
ziehung nach Fröbers Methode. 

— Gesammelte Beiträge z. Verständniss der 
Fröbelschen Erziehungsidee. 

— D. Kind u. s. Wesen. 

— D. kindl. Triebe u. d. Bedeutung d. kindl. 
Spiels. [Erziehung. 

— D. Erscheinungen der Zeit u, d Aufg. der 

— Theoret. u. prakt. Handbuch d. FröbeFschen 
Erziehungslehre. 

— Handbuch d.Fröberschen Erziehungslehre. 
Mareschj D. Schulgarten als landwirtschaftl. 

Lehrmittel a. d. Volksschule. 

Märkel, üeb. die Einbildungskraft und ihre 
Bedeutung f. Unterricht u. Erziehung. 

Martig , Anschauungs - Psychologie m. Anwen- 
dung auf die Erziehung. 

— Geschichte d. Erziehung i. ihr. Grundzügen 
m. bes. Berücksichtigung d. Volksschule. 

Martin, Erziehet zur Wahrheit. 

Marwedel, Warum bedürfen wir weibl. Ge- 
werbeschulen ? u. wie sollen s. angelegt sein ? 

Mascher, D. deutsche Schulwesen nach sein, 
histor. EntWickelung u. d. Forderungen d. 
Gegenwart. 

Materialien z. Kenntnis d. eyang.-luth. Land- 
volksschulwesens in Livland. 

Matthes, Die Staatsschule. 

Matthias, A., Wie erziehen wir unsem Sohn 

— A. Schule, ünterr. u. Erzieh. [Benjamin? 

— K., Aus Schule u. Leben. 

Mau6, Z. Frage üb. d. soz. Stellung d. Frauen 
u. d. weibl. Bildnngsanst. z. Erwerbsfähigk. 

May, D. Schule u. d. Gesundheit. 

Mayaux, D. Universität des Volkes. 

Mayer, D. Hansfrauenschule i. Anschluss an 
die höh. Töchterschule. 

— K. W. , Deutsche Bürgerschule. 

Mc. Mnrry, Herbert Spencer^s Erziehungslehre. 

Meer, Vater u. Mutter i. d. Erziehung. 

Mehl, Gedanken üb. d. sittl.-relig. Bildung u. 
Erziehung uns. Jugend u. uns. Volkes. 

Meier, Durch welche kirchL Einrichtungen 
kann d. Lösung der Aufgabe erziehl. Ein- 
wirkung d. Kirche a. d. Jugend i. d. Jahren 
n. d. Konfirmation gesichert werden? 

Meissner -Diemer, D. Volksschule i. ihr. An- 
fängen bis zu Maria Theresia. 

Mell.£inricht. u. Bewirtschaft. d. Schulgartens. 

Mellien, E. neue deutsche Mädchenschule. 

Merg, Z. 25j. Jubil. d. „deutschen Vereins f. 
d. höh. Madchenschulwesen'* od. „D. Kampf 
um d. höh. Mädchenschule". 

Merkle's Grundsätze der Erziehung. 

Mertz. Das Schulwesen d. deutschen Refor- 
mation im IB. Jahrh. 

Mey, D. Schulen u. d. organ. Bau d. Volks- 
schule in Frankreich. 

Meyer, Aus d. ästhet. Pädagogik. 

— Von d. Wiege bis z. Schule an der Hand 
Friedrich Fröbel's. 



Meyer, H., Kaiserin-Augnsta-Verein f. deutsche 
Töchter u. Kaiserin -Augusta- Stiftung. 

— J., D. nationale Erziehung. 

— Luthers Pädagogik. 

— D. allgem. Bestimmungen v. 15. Oktober 
1872, betr. d. Volkssohul-, Präparanden- und 
Seminar -Wesen. [gehilfen in Berlin. 

~ Die Ausbildung u. Stellung d. Handlungs- 

— Joh , Soz. Fragen u. d. Schule. 

— J. B., Seelenkunde u. Kinderzucht. 

— u. Stegemann, D. Fortbildungs - u. Haus- 
haltungsschulen f. Mädchen. 

Meyer -Wellentrup, Lebensheimer Aufsätze. 

Mich, AUsem. Erziehungslehre. 

Michael, Vemünffcige Gedanken e. Hausmutter. 

Mieg, Christi. Kinderzucht. 

Migerka, Auch eine soziale Aufgabe. 

— Anleitung z. Schaffung v. Haushaltungs- 
Abendschulen f. unbemittelte Mädchen. 

Mischke, D. Stellung d. Mittelschule u. höh. 
Mädchenschule im Gesamtorganismus uns. 
Schulwesens. [d. Gegenwart. 

Mitarbeit d. Schule an den nation. Aufgaben 

Mittenzwey, D. Zukunft unserer Kinder. 

Mitwirkung d. Eltern bei d. Erziehung ihrer 
Kinder z. Unterstützung der Kirche u. der 
Schule V. Petrus Emeritus. 

Möbius, Inwiefern vermag auch die Schule 
d. gegenw. Verwilderung der Jugend ent- 
gegen zu wirken? 

— üeber Gemüthspflege in der Volksschule. 

— Die Christilohe Schule. 

Möckel , D. Entwicklung d. Volksschulwesens 

i. d. ehemal. Diözese Zwickau. 
Moldzio, Mein Kind. 
Molkenboer, D. bleibende Internat. Erziehungs- 

— D. Internat. Erziehungs - Arbeit [beirat. 
Mollberg, Mädchenerziehung u. Frauenberuf. 
Möller, J., Ueb. uns. weibl. Erziehung. 

— M., Grundwissenschaften d. Pädagogik. 
Montaigne, Ueber die Erziehung d. Kinder. 
More, Ueber weibliche Erziehung. 

Morf , Die Schule als Erziehungsanstalt im 
Sinn u. Geist Pestalozzis. 

— Pestalozzi als Begründer uns. Armen -Er- 
ziehungs -Anstalten, [fungen in China. 

Morgenroth, ünterrichtswesen u. staatl. Prü- 

Morgenstem, D. Kindergarten u. die Schule, 
u. in welcher Weise ist die organ. Verbin- 
dung zwischen beiden herzustellen? 

Mösch, D. Erziehung in Schule u. Haus. 

Mosche, D. weibl. Handarbeiten i. d. Volkssch. 

Mössler, Oesterreich. Volksschulzustände. 

Müller, D. deutschen Schulen i. Auslande. 

— A., Gesundheitspflege und Erziehung der 
Kinder im ersten Lebensalter. 

— D, D. rellg. Seite d. Kindererziehung. 

— G., Zur Vorschulfrage. 

— (Frauenstein), G., üeb. höh. Mädchenunter- 
richt u. üb. Frauenbildung. 

— H., Preuss. Volksschul- Zustände. 

— J. , Luther's reformatorische Verdienste um 
Schule und Unterricht. 

— Dr. J. P. , Deutsche Schulen und deutscher 
Unterricht im Auslande. 

— M., Anleit. z. Verständn. d. Fröbel-Methode. 

— P. , D. Volksschulwesen l. Grhzt. Hessen. 

— P. P^ J. J. Rousseau, d. pädagog. Lrstern 
uns. zeit, u. d. christl. Erziehungsaufgabe. 

— D. Seiffarthsche Denkschrift u. d. heutige 
pädagog. Formalismus. 

Mund, D. körperl. u. geist. Erzieh, d. Kinder. 
Münzenberger, D. Entwicklung d. Frankfurt.er 

Schulwesens im letzten Jahrzehnt. 
MÜrdter, 11 Briefe üb. christl. Erziehung. 
Muthesius, Kindheit und Volkstum. 

16 



242 



ni. 1. Erziehung^, Schale, Mädchengymnasiom. 



Mutzenbecher, Warnm bedürfen wir weibl. 
Dienstboten schulen? and wie sollen sie an- 
gelegt sein? 

Nakel, Darlegung und Beurteilung der Er- 
zieh ungsgrundsatze A. H. Francke*8. 

Natorp, Herbart. Pestalozzi und die heutigen 
Aufgaben der Erziehungslehre. [trägen. 

— Pädagog. Psychologie T. Leitsätzen z. vor- 
Necker v. Saussure, D. Erziehung des weibl. 

Geschlechtes. [und Kirche. 

Neese, D. Schule in ihrem Verhältnis z. Staat 

Nepers, D. Schule u. d. soz. Bestrebungen. 

Nesse, Haus und Schule. 

Neumann. J., Haushaltungsschulen, Arbeite- 
rinnen-Vereine und Hospize. 

— Kaspar, D. kirchl. Volksunterricht nach 
den Anschauungen d. Schwenckfeldischen 
Kreise in Schlesien i. erst. Drittel d. 16. Jhrh. 

Neviandt, D. christl. Familienleben. 
Nied, Religion und Erziehung. 
Niedergesäss, D. Anfänge d. Erziehungslehre. 

— Faiidlien- Erziehung. 

Niedermann, D. Anstalten u. Vereine d. Schweiz 

f. Armenerziehung u. Armenversorgung. 
Nieschke, Leitfkden f. d. hauswirtschaftlichen 

Unterricht. [Ziehung u. d. Unterrichts. 

Niessen, D. Schulgarten im Dienste der Er- 
Nohl, D. Ministerial-Erlass v. 31. V. 1885 für 

d. höh. Mädchenschulwesen. 
Nohle, Geschichte d. deutschen Schulwesens 

im Umriss. 
Nöldeke, V. Weimar b. Weimar 1872-1897. 
Norrenberg, Frauen -Arbeit U.Arbeiterinnen. 
Notwendigkeit, D., d. christl. Gemeindeschule. 
Nouvel, Bericht über die Haushaltschaie für 

schulentlassene Mädchen in Marienburg. 
Obert, A. d. Praxis d. Volksschulgartens. 
Obst, Was hat die Volksschule zu thun, um 

die Kinder zum Anstände, zur Ordnung u. 

Reinlichkeit zu bringen? 

— Worauf ist beim Volks -Schulunterricht zu 
achten , damit er seinem Zwecke entspricht : 
Nicht för die Schule, sondern für^s Leben. 

— D. Erziehung zur Wahrheitsliebe und Be- 
kämpfting der Lüge durch die Volksschule. 

0hl, Haus, Schule und Kirche. 
Oldenburg, D. Schule als Erziehungsanstalt. 
Ommerbom , D. kath. Schule 4n ihrer Bedeu- 
tung für Leben und Staat. 
Oppel , Das Buch der Eltern. 
Orttiefer, D. Vaterlandsliebe u. i Pflege i. d. 
Oeser, Ueb. prakt. Kinder- Erziehung. [Schule. 
Osswald, Ueb. d. Italien. Volksschnlwesen. 
Oetker, Ueb. Erz.-Anstalten f. verwahrL Kinder. 

— Ueb. d. Schulen i. d. Ver. Staaten v. Nord- 
Otto, Die Zukunftsschule. [amerika. 
Ouroussow, Ueb. erste Erziehung. 
Palmer, Evang. Pädagogik. 
Partenheimer . Kinderpflege u. Kindererziehg. 
Patuscka, Volkswirtschaft und Schule. 
Pätzold, Entwicklung d. pädag. Wissenschaft. 
Pawlowsky, D. Mutter als erste Lehrerin Ihr. 

Kindes. [Kinder. 

Penzig, Die ersten Moralunterweisungen der 

— Ernste Antworten auf Kinderfragen. 
Pertz, Die höh. Mädchenschule. 
Pestalozzi , Wie Gertrud ihre Kinder lehrt. 

— Lienhard u. Gertrud. 

Peter, Leitfaden für die Erziehung d. Kinder 
zur Beschützung der Tiere. [Erziehung. 

— J., Unscheinbare Hilfsmittel u. Wege der 
Petersilie, Das öfi'entl. Unterrichtswesen im 

Deutschen Reiche und in den übr. europ. 
Kulturländern. 
Petry, Die Ausbildung d. deutschen Jungfrau 
nach ihrer idealen u. prakt. Seite. 



Pfaff, Leitfaden des Unterrichts in d. Haus- 

haltungsknnde. 
Pfalz . Theorie u. Praxis in der Erziehung. 

— Ueber weibl. Erziehung. [schule. 
Pfeiffer, Theorie u. Praxis d. einklass. Volks- 
Pfisterer, Grundlinien d. pädag. Psychologie. 

— Pädagog. Psychologie. 
Pflege, Die, des Ehrgefühls. 

Pflüger, D. Hebung d. schweizer. Volksbildg. 
Philander v. Sittewald, Ueb. d. christl • deut. 

Erziehung der Jugend. 
Picavet, Erziehung und Unterricht. 
Pierstorff, Zimmer, Wychgram, Frauenberuf 

und Frauenerziehung. 
Pietzker, Schule und Kulturentwiokelung. 
Pilz, Haus und Schule. 
Pinoff. Die Erziehung der Frau zur Arbeit. 

— Reform der weibl. Erziehung als Grund- 
bedingung z. Lösung d. soz. Frage d. Frauen. 

Planta, Pädagogik und Schablone. 

Pogge, Die neuen preuss. Volksschulgesetze. 

Polack, Ueber den Helferdienst der Schule 

bei Heilung d. soz. Schäden. 
Potel, Seelsorge u. Unterricht b. d. Jugend. 
Prass, Herbart's Pädagogik. 
Presting, Hindernisse und Bedingungen einer 

gesunden geist Volksbildung, [der Jugend. 

— B., D. Notwendigkeit e. bess. Erziehung 
Preyer, E, neue deutsche Schule n. H. Göilng. 
Privatvorträge, Fünf, über weibL Erziehung 

auf dem Lande. 

Protzen, Was kann die Schule thun, um den 
Sozialist. Ideen der Umsturzparteien ent- 
gegen zu arbeiten? 

Pudor, Jahresbericht üb. d. Erteilung d. haus- 
wirtschaffcl. u. Kochunterrichts i. d. ersten 
Mädchenklasse d. II. evang. Gemeindeschule 
in Marienburg. 

— Dr. Heinr., Die neue Erziehung. 
Pünjer, Ein Gang durch Pariser Schulen. 
Quandel, Das öff. Interesse f. d. Volksschule. 
Rademacher, Die höh. Mädchenschule in der 

Mittelstadt. 

— C, In welcher Richtung und in welcher 
Umfang wird d. Jugenderzieh, d. gewerbl. 
u. landwirthschaftl. Kinderarb. geschädigt? 

Rammelmeyer, Harmonische Erziehung. 
Ranke, D. Erziehung u. Beschäftigung klein. 

Kinder in Kleinkind*rschulen u. Familien. 
Raschke, D. Notwendigkeit d. Einführung v. 

Gesetzeskunde a. Lehrgegenst. i. Schulen. 
Rathschläge zur Erziehung der Jugend. 
Raumer, Geschichte der Pädagogik. 

— Die Erziehung der Mädchen. 
Rauschen, Das griech.-röm. Schulwesen zur 

Zeit des ausgehenden Heidentums. 

Ravdt, Mehr Erziehung f. d. deutsche Jugend. 

Rebbe, Der Kampf geg. Ungezogenheit und 
Rohheit der Jugend durch die Schule. 

Rebe, D. Haushaltungskunde u. ihre Stellung 
z. Unterricht i. d. weibl. Handarbeiten. 

Reform, Die, der Schule mit Rücksicht auf 
die Bedürfnisse der Zeit [Volksklassen. 

Reich, Die bürgerl. Kunst u. d. besitzlosen 

Reichau, Ursprung und Wesen der Schule. 

Reif, Der Tanz als Mittel der körperlichen 
Erziehung der Jugend. 

Reimann, D. körperl Erziehung u. d. Gesund- 
heitspflege in der Schule. 

— K. , D. Pflege der Heimats - u. Vaterlands- 
liebe durch die Schule. 

Rein, Pädagogik im Grundriss. 
Reiniger, D. Frauenarbeitsschule i. Reutlingen. 
Reinke, D. Unterweisung u. Erzieh, schwach- 
sinniger Kinder. 

— D. Organisation mehrklass. Volksschulen. 



III. 1. Erziehung, Schule, Mädchengymnasium. 



243 



Beinöhl, D. Gebrechen d. bisherigen Bildung 
des weibl. Geschlechts. 

Beiflsert, Notstand der höh. Mädchenschale. 

Reissmann, Musik als Hülfsmittel d. Erziehg. 

Benner, Mod. Erziehung n. d. sittl. Verwilde- 
derung der Jugend unter dem Einflnss der 
soz. l^beistände. 

Bepp, Die Entwickelung des evang. Schul- 
wesens in Oesterreich seit 1869. 

Beuss, D. Philanthrop. -pädagog. Bestrebun- 
gen der Gegenwart 

Beyer, Handbuch des Volksbildungswesens. 

Bheinnardt, D. mod. höh. Mädchenschule. 

Richter, Chr., Volksschulen im Mittelalter. 

— D. Aufgabe d. ohristl. Volksschule als Er- 
ziehungsanstalt. 

— J. P., D. franz. Volksschulwesen. 

— J. w. 0.. D. Erziehung der weibl. Jugend 
im deutscn- nationalen Sinne. 

— K., Kindergarten u. Volksschule in ihrer 
organischen Verbindung dargestellt. 

— Verbindung der Koch- und Haushaltungs- 
sohulen mit der Mädchen -Volksschule. 

— Die Leipziger Schwachsinnigen -Schule. 

— 0. , Ideen üb. d. Erziehg. d. weibL Jugend. 
Biecke, Buch für Mütter über d. wichtigsten 

Fragen der frühesten Eindererziehung. 
Ries, 0. B., Die Mädchenschule auf veränd. 

— E., Die Simultanschule. [Grundlage. 

— Die Gefahren der allgem. Volksschule. 
Ritter, Ziele d. höh. Mädchenbildung. 

— Erziehungs- u. ünterrichtslehre für höh. 
Mädchenschulen. [Mädchenschulen. 

Rittershaus, Ziele, Wege u. Leistungen uns. 
Rohden, Wiehern als Volkserzieher. 
Rohling, Die confession. Schule. 
Röhm, Ein Wort üb. d. Protestant. Schule. 
Rohmeder, Oomenius u. s. Verhältnis zu den 

wichtigsten Schul- u. Erziehungsfragen d. 

Gegenwart. 
Rohr, Empfehlenswerte Schriften u. Bücher 

f. d. kathol. Töchter. 
Boentgen, Zur Heilpädagogik. 
Rosen. Die Kinder -Erziehung. 
Rosenield, Mittel u. Zwecke d. Erziehung. 
Rosin, D. Notwendigkeit^, obligat. Einführ. 

d. Turnunterrichts an Mädchenschulen. 
Roters, D. Belohnung i. Dienste d. Erziehung. 
Roth, £., Der Töchterschule entwachsen! 

— D. Tochter in Haus u. Welt. 

— D. Lehrer u. d. Schwachen u. Gefährdeten 
unter seinen Schülern. 

— W., D. Volksschule i. ihr. Verhältnis z. d. 
Interessen der Landbevölkerung. 

Rothenbücher, D. Ideal e. höh. Mädchenschule. 

— D. höh. Mädchenschule u. d. Mädchengymn. 
Rötter, Bildung u. Anstand f. Schule, Haus 
Rudolph, Schule u. Elternhaus. [u. Leben. 

— D. intellektuelle Erziehung im Lichte der 
Psychologie. 

Rudolph], Gemälde weibl. Erziehung. 
Rüegg, D. Pädagogik i. übersichtl. Darstell. 
Rulf , Maria Theresia u. d. österr. Volksschule. 
Rümelln, Häusl. u. öfTentl. Erziehung. 
Busteburg u.We8py, Statistik d. höh. u. mittl. 
Mädchen -Schulwesens beid. Mecklenburg. 
Sachse, Zur Schulreform. 
Saldem, 3 Bausteine. 

Sallwürk, Divinltät u. MoraUtät i. d. Erziehg. 
Salzmann, Konrad Kiefer od. Anweisung zu 

e. Vernunft. Erziehung der Kinder. 

— Ausgewählte Schriften. 
Sander, Aus Schottlands Schulen. 
Schäfer, Erziehungslehre. 

Schaefer.. Die Erziehg. d. deutschen Jugend 
im Auslände. 



Schaefer , Frdr., Z. Pädagogik d. erst. SchulJ. 
Schäfer, tJeb. d. Lügen u. d. Erziehg. z Wahr- 
Schaefer, Volksbild. u. Wohlfahrt, [haftigkeit. 
Sohaible, D. höh. Frauenbild. 1. Grossbritan- 
Schalin, Christi. Kindererziehung. [nien. 

Schaeling, Worte an C :iutterherzen üb. die 

Erziehung ihrer Töcucer. 
Schäppi, Beform der Volksschule. 

— Grundriss e. Wirtschaftslehre f. Mädohen- 
fachschulen. 

Scheer, Prakt. Winke z. Einrichtung v. Hilfis- 

klassen u. Einzelkursen f. schwachbefähigte 

Scheibert, D. konfession. Volksschule. [Kinder. 

— D. rellgions- u. konfessionslose Volksschule 
u. d. paritätische od. Beformschule. 

— 0. G., Batschläge f. Erzieh, d. Volksjugd. 
Schenckendorff, D. prakt. Unterricht. 

— D. Ansi^estaltung d. Volksschule nach den 
Bedürfoissen der Gegenwart. 

Scherer, D. allgem. Volksschule in Bücksicht 

— Die Simultanschule. [auf d. soz. Frage. 

— Die Pädagogik in ihrer Entwicklung. 

— H. A., Diesterweg's Pädagogik. 
Schorfig, Idealismus u. Schule. [liebe. 

— Ueb. d. Erziehung d. Jugend z. Vaterlands- 
Schiller, Volksbildung u. Volkssittlichkeit. 
Schindler, D. mod. Volksschule v. Standpunkt 

des realen Lebens. 
Schlatter, Was kann e. Mutter 1. Kinder lehren ? 
Schllephake, üeb. F. FröbeFs Erziehungslehre. 
Schlosser, Pflicht u. Verantwortung d. Eltern 

in Betreif der Erziehung ihrer Kinder. 
Schmarrje, Welche Anforderungen stellt das 

prakt. Leben a. d. Ausbild. uns. Töchter? 
Scnmerz, Unsere Kinder. 
Schmld, D. höh. M&dchenschulwes. Busslands. 

— Ist d. Kleinkinder- Erziehung 1. d. Schweiz 
eine naturgemässe? 

— S. , Gedanken z. e. künft. Erziehungslehre. 
Schmld -Schwarzenberg, Briefe üb. vemünft. 

Erziehung. 
Schmldhofer, Schule u. Lehrer 1. Nordamerika. 
Schmidt, Statist. Jahrbuch d. deutschen höh. 

Mädchenschulen, Lehrerinnen -Seminare u. 

Kindergärtnerinnen-Bildungsanstalten, wbl. 

Fortbildungsschulen u. Frauen -Arbeitssch. 

— K. , Buch der Erziehung. 

— Geschichte d. Erziehung u. d. Unterrichts. 

— K. C. G., Ueber Erziehung. [gierung. 

— M. , Z. Abrechnung zw. Erziehung u. Be- 
Schneider, Welche Aufgaben erwachsen der 

Volksschule aus der sozialen Bewegung? 

— Ferd. , D. wichtigsten Gesetze u. Verord- 
nungen, d. Volksschulen in Preussen betr. 

— J., D. äuss. u. Inn. Mission 1. d. Schule. 

— K. , Bildungsziel u. Bildungswege f. unsere 

— Rousseau u. Pestalozzi. [Töchter. 

— T. , D. pädagog. Schrift d. Plutarch : „Ueb. 
die Erziehung der Kinder.'^ 

Schneiderhan , Vademecum der würtemberg. 
Volksschulgesetzgebung. [Erziehung. 

Schneidewin, Ueb. die zukünftige nationale 
Schöpflf, Entweder — Oder 1. d.Volksschulfrage. 
Schöppa , D. allgeuL Bestimmungen d. königl. 

«reuss. Ministers d. geistl., Unterrichts- u. 
[edizlnal- Angelegenheiten, betr. d. Volks-, 
d. Mittel- u. d. höh. Mädchenschule. 
Schornstein, Pestalozzl's Mission a. d. Mütter. 

— D. höh. Mädchenschulwesen. 

— D. Ueberbürdungsfrage u. d. höh. Mädchen- 
schule. [1. d. arm. Klassen. 

Schrader, Hauswlrthschaftl. Bildg. d. Mädchen 
Schräm, Jean Paul als Pädagoge. 
Schraml, Auf der Grenze d. christl. u. mod. 

Pädagogik. 
Schramm, Briefe an eine Matter. 



16" 



244 



in. 1. Erziehnng, Schale, Mädchengrymnasium. 



Schreber, D. Buch d. Erziehung a. Leib u. Seele. 
Schreck, Einfloss d. Fröberschen Eindergärten 
auf den nachfolgenden Unterricht. 

— Gräfe u. Rossmässler in ihrer Bedeutung 
für die deutsche Volksschule. 

Schröder, Aus der Kinderstube. 
Schröer, D. allgemeine Volksschule a. Grund- 
bedingung z. Lösung d. Schulreform -Frage. 

— M. M., Ueb. Erziehung, Bildung u. Volks- 
interesse in Deutschland u. England. 

Schuback, Frauencharakter u. Frauenbildung. 
Schule, Die, im Lichte d. soz. Forderungen. 

konfessionelle. 

u. d. wirthschaftl. - soz. Frage. 

der Zukunft. 

Schulfragen, D., u. ihr Verhältnis z. soz. Leben. 
Schullerus, D. Volksschulgarten. 
Schulordnung f. d. Arbeitsschülerinnen. 

— D. allgem., d. Kaiserin Maria Theresia. 
Schultz, D. häusl. Erziehung im Zusammen- 
hang mit der Schule. 

Schnitze, Ueb. Frauenbildung. 

— E., Volksbildung u. Volkswohlstand. 

— D. Volksbildung i. alten u. neuen Jahrh. 
Schulze, Deutsche Erziehung. 

— L. , D. konfess. Volksschule u. d. Simultan- 
Schumann, unsere Schulzucht. [schule. 
Schuster, D. Buchfülirung i. d. Volks-, Mittel 

u. Töchterschule. [d. Volksschule. 

Schwab, D. Arbeitsschule als org. Bestandtheil 

— Der Schulgarten. 

Schwarz , Vergleich. Studien üb. d. Mädchen- 
schulwesen in Oesterreich u. Deutschland. 

— R., Elternhaus u. Schule b. d. Erziehung. 

— D. sittl.-relig. Erziehung i. d. Volksschule. 
Schweinitz, Mod. u. unmod. Kindererziehung. 
Schwuchow, D. Schule hat d. Aufgabe, auch 

die Denkart der Kinder zu bilden. 

Seele, Li wieweit hat d. Forderung, Gesetzes- 
kunde in der Schule zu betreiben, eine ge- 
wisse Berechtigung? 

Schling, Die religiöse Erziehung d. Kinder. 

Seidel, Die Handarbeit. 

Seitz , Die religiöse Erziehung der Kinder im 
Grossherzogtum Hessen. 

Sendler u. Kobel, Uebersichtl Darstellung 
des Volkserziehungswesens. 

Seyfert, Schulpraxis, Methodik d. Volksschule. 

Shirreff, D. Intellekt. Erziehung. 

Siebert, Beform der Volksbildung. 

Siegemund, D. individuelle u. soz. Aufgabe d. 

Siemen, D. erzieher. Wert d. Musik. PErziehg. 

Sigismund, Kind u .Welt. D. Familie als Schule 
d. Natur. [weibl. Angestellte. 

Silbermann, Kaufinänn. ünterrichtsanstalt f. 

Silex, Einf. Buchführung f. Mädchen -Fortbil- 
dungsschulen. 

Sohr. Frauenanteil a. d. Volksbildung. 

Sokolowski, D. Kindererziehung i. d. ersten 
Lebensjahren. [Gegnerinnen. 

Sommer, D. öffentl. höh. Mädchenschule u. 1. 

Specht, Geschichte des Unterrichtswesens in 
Deutschland bis zum 13. Jahrh. 

Spencer, D. Erziehung i. geist., sittlicher u. 
leibl. Hinsicht. 

Sperber, D. allgem. Bestimmungen d. königl. 
preuss. Ministers d. geistl., Unterrichts- u. 
Medizinal -Angelegenheiten, betr. d. Volks- 
u. Mittelschule etc. 

Spieker, D. allgem. Bestimmungen v. 15. Okt. 
1872, nebst d. Prüfüngs-Ordn. u. d. Erlassen 
üb. d. Schulaufsicht in Preussen. 

Splittgerber, D. gegenwärt. Lage der evang. 
Volksschule in Preussen. 

Springer, D. Haushaltungsunterricht a. Lehr- 
gegenstand der Schule. 



Springer, D. Haushaltungsnnterricht f. Sohul- 

mädchen u. schulentlassene Mädchen. 
Stadelmann, Erziehung a. Unterr. b. Griechen 

und Römern. 
Stadler, Ueb. d. Aufgabe d. Mittelschulen. 
Staaracz, Völkische Erziehung. 
Steglich, Ueb. d. pädacog. Idee Frdr. Fröbels 

i. ihr. philos. Begründung d. Frohschammer. 
Steindlberger. Wie christL Mütter ihre Kinder 

erziehen sollen. 
Steiner, D. Fortbildungsschule f. Töchter. 
Steinhardt, D. Unterricht unserer Jugend. 
Stephan, D, häusl. Erziehung in Deutschland 

während des 18. Jahrh. 
Stern, Die häusliche Erziehung. 
Stemer, Andeutungen z. Anwend. d. psychol. 

Grundsätze im Volksschulunterrichte. 
Sticker, Gesundheit und Erziehung. 
Stillbauer, D. Volksschulwesen i. Deutschld. 

währ. d. drei ersten Decenn. d. 19. Jahrh. 
Stirm, D. Volksschulwesen in Württemberg. 
Stöckel, V. d. erzieher. Bedeutung d. Musik. 
Stöcker, Das Mädchengymnasinm im preuss. 

Abgeordnetenhause. [Kind? 

Stökl u. Walch, Wie pflegst u. erziehst du dein 
Stoephasius, Ziele u. Wege d. weibl. Erziehg. 

— Von Unten auf. 

Störmann, D. Mädchenerziehg. i. Pensionaten. 
Stötzner, D. öffentl. Unterrichtswes. Deutsch- 
lands in der Gegenwart. 
Stoy, Staat, Schule u. Erziehungsanstalt. 
Strack, Geschichte d. deut. Volksschulwesens. 

— D. mod. Schule d. bedenkl. Erscheinungen 
der Zeit gegenüber. 

— Gesch. d. weibl. Bildung in Deutschland. 
Strassburger, Geschichte d. Erziehung u. des 

Unterri^ts bei den Israeliten. 

Streich, Beiträge z. e. Pädagogik f. deutsche 
Schulen des Auslandes. 

Streitberg, Die Erziehung der Töchter. 

Strümpell, Psychol. Pädagogik. 

Stucki, Z. Frage d. Jugenderz. i. d. Schweiz. 

Studt. D. deutschen Jugendbildung Grundlage, 
Ziel und Weg. 

Sturm, Das Volksschulwesen Schlesiens. 

Stürtz-Gebauer, Ueb. Erz.d.weibl.Geschlechts. 

Sapprian, Erziehungs- u. Unterrichtslehre. 

Szczepanska, Was muss e. junge Frau in d. 
Ehe wissen? 

Tadd, Neue Wege z. künstler. Erziehung. 

Tausche, D. Schulgarten L landwirtsch. Bezg. 

Temming, Volksschulerz. u. eth. Sozialismus. 

Tetzner, Gesch. d. deutschen Bildg. u. Jugend- 
erziehung. 

Tews, Elternabende. 

•— Die preuss. Volksschule. 

— Sozialdemokratische Pädagogik. 

— Die gemeinsame Elementarschule. 

— Freiw. Bildungsarbeit in Deutschland. 

— D. Volksschulwesen i. d. grossen Städten 

— Moderne Mädchenerziehung. [Deutschlands. 

— Die Bedentung d. VolksbUdung f. d. sittl. 
EntWickelung unseres Volkes. 

— Konfession, Schulbildung u. Erwerbsthät. 
Thieme, Fröbels Methode der Erziehung zur 

Arbeit und Kunst. 
Thiersch, Ueb. vemünft. u christL Erziehung 

der Kinder. 
Thilo, D. Bildung d. Frau in Beziehung auf 

ihre nationale Aufgabe. 

— W., Preuss. Volksschulwesen. 
Thomas, Beiträge z. Geschichte des VoIIls 

Schulwesens in Deutsch -Böhmen. 
Thommen, Englische Pädagogik. 
Thudichum, Weib oder Persönlichkeit? 
Thumser, Erziehung und Unterricht 



III. 1. Erziehung, Schnle, Mädchengymnasium. 



245 



Tiedemann, Beitr. z. naturgem. Erziehung. 
Tischendorf, Die Elternabende. 

— Warum sind Elternabende abzuhalten? 

— D. Elternabende i. Dienste d. Jugenderzg. 

Tischhauser, Pädagoe. Winke f. Haus u. Schule. 

Toischer, D. Macht aer Schule. 

Tomberger, Gesch. d. Erziehung u. d. Unter- 
richts mit besond. Berücksichtig, d. gesch. 
Entwicklung d. Volksschule in Oesterreioh. 

Topf. Das Straflrecht der Volksschulen. 

Traui, Erziehung und Schule. 

Trebst u. Poppe, Elternabende an Volks- und 

Bürgerschulen. 
Troll-Borostyani, D.Gleichstell. d.Geschlechter. 
Trull, Was kann die Schule für die Mässig- 

keitssache thun? 
Trüper, Die Aufgaben d. öffentl. Erziehung 

angesichts d. soz. Schäden d. Gegenwart 

— D. Familienrechte a. d. öffentl. Erziehung. 

— Z. pädagog. Pathologie u. Therapie. 

— Friedrich Wilhelm Dörpfelds 80z.Erziehung. 
Tnrk, Erfahrungen u. Ansichten üb.Erziehg. 

u. Unterricht. 
Twiehausen, D. Märchen u. seine Bedeutung 
Ueber nat Erziehung. [f. d. Unterricht. 

— Frauenschutz u. frauenbildung. 

— Kinder -Erziehung. ^n Kärnten. 

— d. hauswirtschaftl. Unterweisg. d. Mädchen 
Ufer, Nervosität und Mädchenerziehung. 

— Durch welche Mittel steuert der Lehrer 
ausserhalb d. Schulzeit den sittl. Gefahren 
der heranwachsenden Jugend? 

Unterricht, D. hauswirtschaftl., arm. Mädchen 

in Deutschland. [Griechen u. Römern. 

Ussins, Erziehung u. Jugendunterricht b. d. 
Ustrich, Pop. Gesetzeskunde f. Schule u. Haus. 
Valentiner, Ueb. Erziehung u. Unterricht des 

weibL Geschlechts. 
Vegius, Erziehungslehre. 
Veritas, An die Mutter. 
Vetter, Ueb. d. Bedeutung einer gesteigerten 

Volksbildung f. d. wirtschaftl. Entwickelg. 

unseres Volkes. 
Victor. Die Handarbeit i. d. Fortbildungs - u. 

— Technische Fächer? [Haushaltungsschule. 
Vill&nyi, Sozialkulturelle Bildung als Auf- 
gabe der Erziehung. 

Vinet. Ueb. d. Aufg. d. weibl. Bildung. 
Vogel, D. Mutter als erste Lehrerin i. Kindes. 

— Geschichte d. Pädagogik a. Wissenschaft. 

— D. Pädagogik Pestalozzis. 
Vogelsang, Z. Frage d. Erziehung uns. „höh. 

Töchter** unt. Benutzung d. Kindergartens. 

— Kindergarten und Schule. 

Vogt, Grundzüge d. Erziehung m.bes. Berück- 
sichtigung d. anstaltl. Mädchen -Erziehung. 



Voigt. Welche Aufgaben stellt d. Gegenwart 
au die Arbeit der Volksschule? 

— G., E.Wort f. d. konfessionelle Volksschule. 

— D. Simultanschule ~ warum darf sie nicht 
die Schule der Zukunft sein? 

— D. Bedeutung d. Herbart'schen Pädagogik 
f. d. Volksschule. 

— T., Aus der Schule. 

— Moderne Mädchen- u. Frauenberufe. 
Völcker, D. Schule u. d. soz. Frage, [büchlein. 
Volkart, Koch-, Haushaltungs- u. Gesundheits- 
Volkmer, Gmndriss d. Volksschulpädagogik 

in übersichtlicher Darstellung. 
Volkmuth, Allg. Volkssch. od. Standesschulen ? 
Volksschule u. Erziehung zur Sittlichkeit. 
Volksschulwesen, Das gesamte, im preuss. 

Staate 1. J. 1891. [Erziehung. 

Vorster, D. Organisat d. staatl. überwachten 
Voss, Was kann d. Volksschule thun, um uns. 

Landbevölkerung d. Heimat lieb zu machen ? 



Wächter, Der nation. Gedanke u. d. Schule. 
Wackemagel, Temperament u. Erziehung. 
Wagner, Das Volksschulwesen in England. 
Wahl, Die höh. Töchterschule. 
Waldeck, D. Gebiet d. Erzieh, u. d. Unterr. 
Walder -Appenzeller, Erzieh, z. Wahrhaftigk. 
Warlich, Wie kann ein gesunder Körper und 

ein gesunder Geist bei der Erzieh, d. Jugend 

gebudet werden? 
Wameck, Die Mission in der Schule. 
Was ist von konfessionslos. Schule zuhalten? 
Weber, Bunte Steine vom Felde d. Erziehung. 

— A. , Die Geschichte d. Volkspädagogik und 
der Kleinkindererziehung. 

— E., D. deutsche Schule in ihr. verschiedenen 
Formen u. Abstufungen u. ihre Stellung z. 
christlichen Kirche. 

— M. , D. hauswirtschaftl. Ausbild. u. Erzieh, 
d. Mädchen d. weniger bemittelten Stände. 

— T. , Die Lüge der Kinder u. deren Behandl. 
in Schule und Haus. 

Wegweiser z. häusl. Glück für Mädchen. 
Wehrhan, Das Volksschulwesen in England. 
Weigert, Die Volksschule u. der gewerbliche 

Unterricht in Frankreich. 
Weiser, Schule u. Erwerbsthätigkeit 
Weiss, G. A., D. mod. Erziehung u. i. Folgen 

in körperlicher u. sittlicher Beziehung. 

— K., D. deutsche Erziehungs- u. Bid.-Anst., 
Gew.- u. Handelsschule f. frauen u. Töchter 

— Fortbildungsschule f. Mädchen, [zu Erfurt. 
Weitbrecht, Luther als Erzieher der Jugend. 
Weldert, Referat üb. die Simultanschule auf 

dem Hessen -Nassauischen Städtetage. 
Wendt, Pädagogik der Kleinkinderstube. 

— Psycholog. Methodik d. Mädchenunterrichts. 
Wenz, Simultanschule u. Lehrerinnen-Institut. 
Werbatus, D. sechsklass. Töchtersch. z. Riga. 
Werner, A., D. örtl. Stiftungen f. d. Zwecke d. 

Unterrichts u. d. Wohlthatigk. in der Stadt 

— H., Der Schulgarten. [Augsburg. 

— L. , Wer kann es wenden ? 

Wemicke, Weltwirtschaft u. Nationalerziehg. 
Wersmann, Ansichten über Erziehung. 

— D. Frau u. ihre wissenschaftl. Ausbildung. 
Werther, D. Verordnungen betr. das höhere 

Mädchenschulwesen in Preussen. 
Wesendonck, D. Schule Herbart -Ziller v. d. 
Weshalb christl. Volksschule? [Forum d. Krit 
Wetekamp,Volk8bild..Volk8erhol.,Volk8heime. 

— Volksbildungsarbeit in Dänemark. 
Wevers, Ueber christliche Volksbildung. 
Weyrowitz, Wer hilft d. Mutter ihre erziehl. 

Aufgaben lösen? 

Wichterich, Verwendung d. Buches: „Weg- 
weiser z. häusl. Glück für Mädchen'' beim 
Volksschul - Unterricht. 

Wie können wir der Mädchen Führer auf d. 
Wege z. häusl. Glücke werden? 

Wiechowsky, Zur Erziehung in der Familie. 

Wiese, Ueber weibl. Erziehung u. Bildung. 

— Pädagog. Ideale n. Proteste. 

Wiese -Schwerin, Diesterweg u. s. Bedeutung 
Wiesener, Herbarts Pädagog. [f.d. Volksschule. 

— Johann Heinrich Pestalozzi. 

Wigge u. Martin, Unnatur d. mod. Schule. 

— Grundlagen zur naturgem. Umgestaltung 
des gesamten Volksschulwesens. 

Wild - Queisner. Was soll uns. Tochter werden ? 

Wille, Die sittliche Erziehung. 

Willms, Ausgeführt. Lehrplan f. höh. Mädchen- 
schulen nL 10- u. 9j ährigem Kursus. 

Wilsdorf , D. Errichtung v. Koch- u. Haushal- 
tungsschulen in Verbind, m. d. Volksschule. 

— Die Erziehung. [mit der Volksschule. 

— Die Errichtung v. Schulgärten in Verbind. 



246 



III. 2.